Larian Studios

Angespielt

Posted By: Patarival

Angespielt - 25/08/03 06:39 AM

Ich dachte mir, ein Thread wäre nett, indem man vom den Ersteindruck einer neuen Spiel-Errungenschaft erzählen kann. So ähnlich wie im Kino-Topic.
Vielleicht wird man so von einem Fehlkauf gewarnt oder aber auf eine Perle aufmerksam gemacht.

Ich habe mir zusammen mit meinem Gothic 2 Add-On, "Tron 2.0" gekauft. Da ich mir für Gothic etwas mehr Zeit nehmen möchte, habe ich mir zuerst mal Tron installiert.

Zuerst einmal muss ich natürlich zugeben, dass ich schon ein Fan des Film war (hab mir ihn dann auch auf DVD zugelegt). Ich hatte mich deshalb schon lange auf das Spiel gefreut.

Und ich wurde nicht enttäuscht! Die Atmosphäre im Spiel ist sehr gut eingefangen. Die Grafik ist entsprechend dem Tron-Universum ziemlich bunt und kommt ohne realistischen Schnick-Schnack aus, deshalb ist sie sauschnell.

Die Story ist bis jetzt auch ziemlich interessant. Man spielt Jet, den Sohn von Alan (Bruce Boxleitner, der tatsächlich von ihm gesprochen wird). Das Netz ist ist von einem Virus befallen und man soll das natürlich reparieren.
Das ganze ist mehr oder weniger ein Egoshooter. Man kann sich allerdings neue Subroutinen runterladen, installieren und upgraden und -- mit einer höheren Versionsnummer -- kann man Punkte auf Charakterwerte wie Gesundheit, Transferrate und so verteilen.

Bis jetzt ist das Spiel genial und nicht zu schwer. Empfehlenswert!
Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 26/08/03 01:04 PM

Bei allen acht Tugenden, nein verdammt! Wieso???
Tron 2.0 wäre so ein geniales Spiel, wieso in drei teufels Namen müssen da diese sauschweren, nicht überspring- oder cheatbaren Lightcyclerennen sein???



Ich komme es einfach nicht weiter wegen diesen verdammten Leuchtmopeds!!






Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 30/08/03 03:04 PM

Mein Erster Eindruck von AoW:SW ist in Englisch, da ich in im AoWHeavengames-Forum bereits gepostet habe :

Hello, everyone.

Today I bought a european game of the game (thanks to Take2 for delaying it so long).

The actual german version I bought is packaged in a similar "thing" like Wizardry 8, with the exception that it includes a Handbook and a DVD case with one (1) CD-ROM. To be exact, the package is identical to the one of AoW2.

The Package itself is flat; you cannot press on certain parts of the cover.

The Handbook translated into German contains text I know from AoW2; the company compiling the text didn't have much work; instead, it seems to me, they more or less copy & pasted a *lot* of the old manual.

Additions are nice (mostly tables) : You can see in the Handbook several additions I haven't seen in AoW2, mostly details, like a complete list of Buildings. The Editor is described in it, too.

I consider it quite a great idea to print the keyboard shortcuts on the back of the handbook : No card flying around, no need to keep pages open. Excellent !

The Handbook has 196 pages, the first two and last two pages (cover) not counted.

Although the package says that 900 MB are needed on my HD, I could install the game with having free space between 800 and 900 MB (sorry, don't remember the exact number).
Windows says the whole directory consumed almost 800 MB space.

I payed nearly 26 Euro for it. (Note : The plural form of "Euro" is in Germany still "Euro", not "Euros". )

The german Web-Page http://www.ageofwonders.de is not updated : It doesn't contain information about the Patch !

Please inform the makers to correct this immediately !

The CD-ROM still contains DirectX 9.0a , although the information about s a serious leak in Directx is several weeks old, and 9.0b is available for several weeks. I don't understand the CD-manufacturing company didn't have the time to include 9.0b (the game had about a month time ! -counted from the american release !)

Over the Weekend, I'll dig myself into the game. I have waited long enough for it (thanks to Take2), and am now glad to have it here.

Alrik.

Comments are welcome.
Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 16/09/03 08:42 PM

Heute bin ich über ein billiges, nicht mehr ganz so aktuelles Spiel gestolpert, das ich einfach haben musste: realMYST

Ja, ich weiss, die Geschmäcker gehen bei Myst ziemlich auseinander. Fest steht aber, dass das Spiel eine Welle ausgelöst hat (und traditionelle Adventures in der dritten Personal fast abgelöst hätte).
Mir persönlich hat Myst gefallen. Die Rätsel waren wirklich knackig und die Atmosphäre des Spiels war trotz aller Sterilität genial.

Nun, realMYST ist eigentlich genau das alte Myst, mit einem Unterschied: Es ist komplett Echtzeit-3D.
Nichts mehr mit Klick-Schritt-Klick-Wenden-Klick-Klick-Klick. Nahtlos bewege ich mich durch die Welt von Myst und das mit einer wunderschönen Grafikpracht, die fast besser als die Renderstandbilder aussieht.
Das Meer hat Wellen, Segel bauschen sich im Wind und sogar Tag und Nachtwechsel gibt es jetzt. Wirklich schön gemacht. Auch die Soundeffecte kommen viel besser rüber. Dadurch, dass man sich jetzt bewegen kann, wie man will, kann man sehr viel mehr entdecken -- oder so kommt es einem vor.

Nur die Rätsel sind gleich geblieben. Es sind sogar exakt die Selben, so dass man sogar die alten Hintbooks wieder verwenden kann.
Jemand der Myst mochte, wird realMYST lieben. Nur ob derjenige es irgendwo finden kann, ist fraglich...

Hoffentlich kommt irgendwann mal realRIVEN!

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 16/09/03 09:12 PM

Äh ... ist realMyst von den gleichen Entwicklern, oder ein Klon ?

Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 17/09/03 08:01 AM

Nein nein, realMYST ist kein Klon, sondern ein offizielles Product von Cyan.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 17/09/03 11:33 AM

Und Cyan ist mit Broderbund verbunden ?

(Wie kriegt man ein durchgestrichenes o hier rein ?)


Posted By: Conflux

Re: Angespielt - 17/09/03 03:30 PM

Ich dachte Cyan wäre der Bruder von Magenta ?
Posted By: Lion

Re: Angespielt - 18/09/03 12:19 PM

Du verwechselst das mit den Geschwistern CMYK....das ist ein anderes Spiel.
Posted By: Tutamun

Re: Angespielt - 18/09/03 04:29 PM

Das heißt übrignes YMCA

Aber mal wieder was on topic dazwischenschieb...

Am Freitag habe ich die Freelancer Demo angespielt und fand sie ziemlich genial... was mich dazu bewegt hat gleich am Samstag in den Laden zu rennen um mir Freelancer zu kaufen.

Seit dem hänge ich fast ununterbrochen vor dem Spiel... na ja, arbeiten muss ich halt zwischendurch auch noch... allerdings habe ich schon lange nicht mehr sooo viele Fehler beim programmieren gemacht. Das kommt davon wenn man völlig übermüdet versucht in zwei Tagen ein Programm hinzuklatschen. Immerhin kann ich die Fehler die ich heute gefunden habe noch an zwei Händen abzählen... wenn ich das binäre Zahlensystem verwende.

Zurück zu Freelancer... oder besser gesagt zurück zum Spiel!

Ha, habt ihr etwa gedacht och würde mir jetzt Zeit nehmen etwas zu dem Spiel zu schreiben wenn ich nur auf ein kleines Icon klicken muss um wieder im Weltraum abzutauchen?

Danke Marian für den Tip! *sich tief verbeug*
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Angespielt - 18/09/03 06:47 PM

Sehr amüsant!

Ich stell´ mir gerade vor wie Tut durch ein `Madenversum´ speeded, völlig verzaubert von den madigen Sensationen denen er dabei begegnet.
Bei den Militia-Maden hat er ausgeschissen, dafür haben ihn die Piraten-Maden in ihre verborgensten Geheimnisse eingeweiht - er "actually doesn´t run their place" aber hat ein "certain understanding" mit ihnen.

Spielen sie "Free Vermin"!

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 18/09/03 09:37 PM

Ich spiele zur Zeit völlig begeistert Age of Wonders : Shadow Magic !

Das Spiel ist genial ... soviel Detailreichtum in Rundenstrategie ...
Der einzige Wermutstropfen ist die lahme Performance meines Rechners; ich sehe manchmal nur Schlieren ...
Posted By: Demetaris

Re: Angespielt - 18/09/03 09:42 PM

Vielleicht sind Maden über den Monitor gekrochen auf der verzweifelten Suche nach Tut...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 18/09/03 09:57 PM

"Tut ... Verzweifelt gesucht ..."

(oder wie hieß dieser Film ... ?
Posted By: Tutamun

Re: Angespielt - 19/09/03 10:06 AM

Meine Maden mögen das Spiel nicht, da man dort kein Alkohol kaufen kann.
Posted By: Lion

Re: Angespielt - 19/09/03 02:56 PM

"Tut...mir leid." sagte die Made...
Posted By: Tutamun

Re: Angespielt - 20/09/03 10:37 AM

Also gestern nacht war ich ziemlich frustriert von Freelancer...

Zuerst brauche ich hundert *leicht übertreib* Versuche das Rennen zu gewinnen... und dann geh ich spätestens bei dem zweiten der Gefechte die kurz danach kommen drauf... ohne Schildbatterien, ohne Nanobots, ohne Chance...

Dann habe ich mit dem Gedanken gespielt den Schwierigkeitsgrad runterzudrehen... habe aber erstmal in Freelancer Foren gestöbert ob nicht andere auch das selbe Problem hatten. Und siehe da, es gab sogar welche die bereits bei der dritten Mission aufgeben wollten... Dann kamen da ein paar Tips wie man richtig Kämpft und plötzlich meint der der vorher aufgeben wollte das das Spiel jetzt zu leicht ist

Die Tips habe ich mir natürlich dann auch durchgelesen... ausprobiert... und siehe da... bei dem bisher schwersten Gefecht hatte ich zum Schluss noch über die hälfte der Schildbatterien übrig. Bei allen anderen Gefechten seither habe ich maximal 3 Schildbaterien verbraucht. JA!

http://www.microsoft.com/games/freelancer/sybex_strategy.asp (englisch)

Also im Prinzip läuft es darauf hinaus, das man die Triebwerke abschaltet [Z] (bzw. ich habe es auf [Y] geändert da das besser zu bedienen ist... entspricht dann dem englischen Tastaturlayout) und mit dem Nachbrenner [TAB] Schubweise die Richtung und Geschwindigkeit verändert... d.h. wenn es heiss wird tippe ich die TAB Taste regelmässig an während ich mit der Maus lenke. Durch die ständigen und abrupten Richtungswechsel wird man eigentlich nur noch von Raketen getroffen... die restlichen Schüsse gehen meist daneben oder sind nichts mehr als kleine Streifschüsse. (Und gegen Raketen gibt es auch einige Tricks... mit etwas übung sollte man das auch hinbekommen.)

So, nun muss ich wieder etwas Kohle scheffeln um mir den nächsten Jäger leisten zu könnne
Posted By: Tutamun

Re: Angespielt - 26/09/03 02:15 PM

Puh! In nächtelangen Spielsitzungen habe ich es endlich geschafft Freelancer durchzuspielen. Die letzten paar Missionen etwas sehr schwer (auch mit dem Trick von oben)... aber ich habe es geschafft.

Das Ende hat mich dann ein wenig enttäuscht... und mal sehen ob es Spaß macht ohne Storie weiterzuspielen. Zumindest im Anfangssystem wo ich jetzt wieder bin gibt es keine neuen Herausvorderungen.
Posted By: Marian

Re: Angespielt - 26/09/03 04:26 PM

Ich zitiere mich einfach nochmal selbst...

Quote:

Wenn du mit der Hauptstory durch bist, steht du bei den meisten Piraten des Alls ganz oben auf der Beerdigungswunschliste. Dummerweise verkaufen aber nur diese die richtig guten Waffen und Schiffe, wie zum Bleistift die TITAN mit satter 12.000er Panzerung.

Wenn man mit dem offiziellen Teil fertig ist, hat man immer noch etliche Systeme zu erkunden. Mit jeder Menge versprengter Fraktionen, die einem ans Leder wollen und dazwischen etlichen Wracks, die es zu finden gilt und die meistens irgendwelche illegalen, lukrativen Alienartefakte oder Geheimwaffen bergen. Nicht zu vergessen, die "unbekannten" Universen, die einige witzige Ostereier enthalten (Und Nomaden, die Bordwaffen hinterlassen, welche keinerlei Energie benötigen).



Posted By: Tutamun

Re: Angespielt - 26/09/03 09:06 PM



Ja ja, ich bin ja auch noch nicht fertig... ich habe oben nur die 5min geschildert nachdem ich die Hauptstory beendet hatte...

Seither konnte ich nicht weiterspielen... da ich nächste Woche Urlaub habe, dürfte das aber kein Problem sein. Und dann geh ich auf Suche nach den von Dir gennanten Schätzen...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 01/10/03 09:31 PM

Habe mir heut Nachmittag das Demo zum ImmerSuche (EverQuest) - Strategiespiel angeschaut.

Mach einen ordentlichen Eindruck, ist sogar auf meinem 800er Athlon flüssig spielbar, war allerdings auch nur das Tutorial ( "WAR DAS ALLES ?????") .

Einziger heftiger Kritikpunkt : In 800x600 versperren die Infofenster fast alles, was es da zu sehen gibt. Zum Glück kann man die wegmachen.

Kommt auf meine Liste der Spiele, die ich beobachte.

Posted By: Flash

Re: Angespielt - 01/10/03 09:59 PM

Ich habe in letzter Zeit "Gorasul - Das Vermächtnis des Drachen" gespielt, aber das liegt jetzt wegen DSA erst mal auf Eis.
Ich weiß nicht was ich von diesem Spiel halten soll, es ist irgendwie zwiespältig.
Es begeht so ziemlich jeden möglichen Design-Schnitzer, von 4(!) Intros bei jedem Spielstart (bei denen eins nicht abbrechbar ist), über ein nerviges Speichersystem bis zu 8-Wege-Animationen mitsamt schlechtem Pathfinding. Die Kämpfe laufen in Echtzeit (mit Pause) ab, allerdings juckt es die Spielercharactere nicht, was man für Befehle erteilt, sie klopfen einfach in der Gegend rum.
Auf der anderen Seite haben mir die altmodischen Reim-Rätsel, bei denen man die Antwort eintippen muss, oder die Text-Geschichten bei Überlandreisen gut gefallen. Gut auch die besondere Waffe, die selber XPs kriegt und sich hochleveln lässt, und hin und wieder ein paar bissige Kommentare absondert.
Alles in allem sicher kein Über-Spiel, aber die 3 Euro die es beim Promarkt kostet allemal wert.

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 01/10/03 10:05 PM

Danke. Dann weiß ich ja, was ich zu erwarten habe. Habe es mir neulich für "billig Geld" auch mal geholt.

Posted By: Demetaris

Re: Angespielt - 02/10/03 07:24 PM

Hatte ich auch in der Hand, weil erstens preiswert, zweitens verlockend angepriesen. Mir fehlte nur wieder der Hinweis: XP-fähig!

Apropos! Verwarnt mich ruhig, wenn dies ein gravierender "Zwischenpost" ist! Kein Problem! Habe hier das Spiel "Offiziele PC Spiel South Park" liegen, installiert - (keine technischen Voraussetzungen wurden erwähnt), die Installierung klappte, aber bei Klick auf "spielen", kommt nur die Meldung "Wrong disk insert"! Wat denn dat? Wieder icke?
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 02/10/03 08:30 PM

Hm, hättest du vielleicht besser in den NGSN gepostet ...

Ich habe den Verdacht, daß es da einen Kopierschutz gibt, der ... irgendwie nicht so funktioniert, wie er sollte.


Posted By: Demetaris

Re: Angespielt - 02/10/03 09:32 PM

Okay, wieder eine Frisbee-Scheibe mehr. Naja!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 02/10/03 10:01 PM

Na ja, vielleicht hast du ja Glück : Manche Spiele legen Konfigirationsdateien (oft mit der Endung .INI) ab, in denen sie schreiben, wo welche Daten gesucht werden. Falls dort die CD-ROm falsch eingetragen ist, kannst du das vielleicht noch ändern.
Es ist auch möglich, daß das Spiel einen Brenner erkannt hat, und deswegen die Mitarbeit verweigert ...

Posted By: Demetaris

Re: Angespielt - 03/10/03 11:33 AM

Wenn ich das wüsste...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 03/10/03 01:05 PM

Genau das ist das Problem. Und schlimmer noch : Ich kann das von hier aus nicht sehen ...


Ich tippe aber eher auf Kopierschutz. Sagt denn die Anleitung zum Spiel ausdrücklich, daß es welchen verwendet ?

Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Angespielt - 06/10/03 11:17 AM

Ich habe mir das Spiel "UFO: Aftermath" zugelegt. Es ist der Nachfolger der berühmten XCOM Reihe (Ufo, Terror from the Deep etc..), bietet aber volle 3D Grafik und sogar erstaunlicherweise mehr Übersicht als die Vorgänger.

Zu Beginn hat man zwei Basen (eine dient zur Erforschung und eine dient für's Militär). Forschen und Entwickeln ist nach wie vor ziemlich wichtig bei dem Spiel, nur leider kann man keine eigenen Basen mehr bauen, nur erobern. Mit vier Basen kann man dann endlich parallel Forschen und Entwickeln, was am Anfang nicht möglich ist.

Die Missionen, die meine Soldaten erfüllen müssen, sind relativ unterschiedlich. Die "normalen" Missionen beziehen sich darauf, in einem bestimmten Gebiet eine X Anzahl an Aliens auszuschalten. Aber es gibt auch Missionen, in denen Aliens die eigene Base infiltriert haben und man sie wieder "verscheuchen" muss. Hinzukommen Missionen, in denen man Aliens bewußtlos schießen muss und dann deren Körper aus dem Kampfgebiet tragen muss, um die Forschung später vorantreiben zu können.
Später kann man auch (klassisch) Ufos ordnen und abschießen und dann die Absturzstelle "sicherstellen".

Die Grafik und der Sound hauen keinem vom Hocker, aber es reicht vollkommen aus, sehr gut taktisch vorzugehen und die Übersicht zu behalten. Die Soldaten/Aliens sind low-poly Charaktere und die Animationen halten sich in Grenzen. Allerdings ist die Anzahl an verschienden Alientypen und auch die Designideen sehr gut vertreten und realisiert worden. Die KI reicht von schlecht bis genial, je nach Alientyp und Missionsschwierigkeitsgrad.

Fazit: die UFO Sucht hat mich wieder gepackt und ich kann sehr schwer davon loslassen. Mich kann das Spiel fesseln und auch gerade zu zweit an einem PC macht das Spiel eine Menge Spass, weil man wie damals Taktiken und Ideen zusammen durchsprechen kann und sich die Teammitglieder teilen kann!
Posted By: Tutamun

Re: Angespielt - 12/10/03 03:25 PM

Hat eigentlich jemand schon Evil Island von der PC Games angespielt?

Also ich habe es jetzt ein paar Stunden gespielt und...
es kommt einfach kein Spielspass auf. Den Schwierigkeitsgrad habe ich schon auf einfach runtergeschaltet aber das bringt auch nicht viel.

Irgendwie kommt mir das Spiel wie ein Fantasy 'Comandos' vor. Die Idee sich an-und vor- beizuschleichen, Leute von Hinten abmurksen ist zwar nicht schlecht. Mir liegt das aber nicht so sehr. Das erste Comandos habe ich nach kurzem Probespielen frustriert zur seite gelegt weil ich ständig neu laden musste... und Evil Island werde ich wahrscheinlich auch bald deinstallieren.

Vor allem stört mich das man zum rennen 'Kraft' braucht. Und die ist sehr schnell alle. Die Gegner haben keine 'Kraft' und verfolgen einen über weite Strecken im rennen während man selbst nach 5 Metern nur noch langsam gehen kann. Weglaufen fällt also für Helden in diesem Spiel schonmal weg. d.h. es bleibt nur Kämpfen bis zum bitteren Ende und dann neu Laden. Ich habe in den paar Stunden bestimmt hundertmal geladen weil ich gestorben bin.

Die Kämpfe gehen durch die häufig vorkommenden kritische treffer immer sehr unterschiedlich aus. Mehrmals neu laden kann durchaus zum Erfolg führen.

Dann scheinen die Gegner wenn sie einen erstmal gesehen haben praktisch überall zu finden. d.h. wenn meine Gruppe sich trennt und in verschiedene Richtungen läuft und der Gegner den einen verfolgt. Sobald der tot ist rennt der Gegner schnurstracks zu dem anderen hin, obwohl er ihn gar nicht mehr sehen dürfte. (Vorher bin ich vor ihm in geringerem Abstand vorbeigelaufen ohne das er mich gesehen hat.)

Lustig war auch der Kampf an der Brücke gegen die Goblins. Weil einer der Goblin Nahkämfer nicht an mich rankamm ist er killometerweit den Flussentlang gelaufen und taucht dann, nachdem der Kampf vorbei war, hinter mir auf. Also die Wegfinderoutine ist mal nicht schlecht aber so ein Verhalten nicht besonders gut.

Die 3D Grafik sieht recht hübsch aus... aber Spass hatte ich beim spielen nicht. Da hätte man mehr draus machen können. Warum kann man den Held nur im Laden oder zwischen den Karten neu ausrüsten und nicht wenn man unterwegs ist? Die Dialoge sind alle fest vorgegeben und man kann den Verlauf nicht beeinflussen...

Na ja, vielleicht macht das Spiel ja leuten Spass die Comandos oder ähnliche Spiele mochten
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 12/10/03 07:28 PM

Habe mich gestern auch unter die Zanzarah-Jünger begeben. Schwupp ! waren drei Stunden weg !
Poesie als Spiel - Zanzarah kommt dem am nächsten, von allen, die ich kenne ...

Posted By: Conflux

Re: Angespielt - 12/10/03 10:18 PM

Ich bin seit gestern nun auch stolzer Besitzer von UFO:Aftermath und hier ist mein Eindruck:

Phase 1 (Installation & erster Spielstart):
Totale Entäuschung. Nachdem ich das game 2mal installieren musste, weil mein Rechner beim Installieren hängen blieb, durfte ich mich erstmal mit einer sehr seltsamen Konfiguration und dem Hinweis, dass meine Grafikkarten Treiber veraltet seien (obwohl ich kurz vorher erst nagelneue Raedon Treiber installier habe) herumschlagen. Gestartet ist es dann trotzdem. Aber wieso kann man keine Auflösung wählen??? Standardmäßig gibt es nur 1024er Schmalband Das ist vor allem bei mir ganz dämlich, weil mein TFT dann nur unnötig skalieren muss.
Schlimmer kam es dann noch, weil ich die Schrift im Spiel kaum entziffern konnte, so verwaschen war die. Dank readme.txt hab ich dann mal das Antialiasing deaktiviert und siehe da, jetzt konnte ich wenigstens mal lesen, was auf den Menübuttons steht
Von der Aufmachung des Spiels selbst, hab ich mir wesentlich mehr erwartet. Die schnöde Weltkugel, die jeder mit ein wenig C++ bzw. OpenGL Kenntnissen mal eben selbst coden könnte (Texturen sind auch nicht der Hit) hat neben der kargen Optik genausowenig Funktion im Spiel. Da sah das alte UFO irgendwie besser aus...
Auf den ersten Blick konnte Aftermath meinen hohen Erwartung überhaup nicht standhalten...schade

Phase 2 (Into the game, erste Taktikbegegnungen):
Die ersten taktischen Kämpfe arteten Dank wilden Kameraschwenks und ständiger Spielunterbrechung in irritierende Scharmützel aus. Ausserdem macht man schnell die Erfahrung, dass der Echtzeitmodus zu viel zu schnellem Vorrücken animiert und die Kämpfe übel schwer werden...
Nach einer Weile hatte ich dann die Richtige Einstellung gefunden (Regeln für die Pausen, Kamerafahrten usw. kann man definieren). Somit waren die Taktischen Gefechte erstens spannend und zweitens schaffbar...
Forschung & Entwicklung, sowie Basisbau (wenn man das so ausdrücken kann) halten sich in den ersten Spielminuten ziemlich zurück. Nach und Nach bekommt man dann mehr Futter zum erforschen und wenn man ein paar neue Stützpunkte erobert hat (manchmal bekommt man auch einfach so einen neuen Stützpunkt durch alliierte Streitkräfte), wird auch dieser Part des Spiels gewichtiger.
Das Personal Management und Character-Development sind wirklich gut gelungen und man kann sein Recken auch richtig schön ausrüsten...

Phase 3 (Mittendrin, statt nur dabei):
Argh, Aliens?!! Wo ist meine Shotgun!! Ok, jetzt bin ich weit genug um zu sagen, dass das Spiel süchtig macht. Wenn man erstmal ein großes, schlagkräftiges Team zusammen hat und ständig mit neuen Items und Waffen zu ausprobieren versorgt wird. Wenn das Forschen und Entwickeln auf Hochtouren läuft und die Aliens massive Angriffe planen, DANN, ja dann macht es einfach verdammt viel Spass!Ich hab mittlerweile über die Mängel zu Beginn hinweggesehen.

Fazit: genial!

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 13/10/03 11:55 AM

In Antwort auf:

[...]durfte ich mich erstmal mit einer sehr seltsamen Konfiguration und dem Hinweis, dass meine Grafikkarten Treiber veraltet seien (obwohl ich kurz vorher erst nagelneue Raedon Treiber installier habe) herumschlagen.




Das ist mir auch mit Star Wars Starfighter passiert.

Trick : In DXDIAG.EXE alle Direkt3D-Unterstützung de-aktivieren, und dann wieder neu aktivieren.

So hat's bei mir damals geklappt (durch Zufall herausgefunden).

Posted By: Rei

Re: Angespielt - 18/10/03 09:04 PM

Hab seit gestern Metroid Prime für den Gamecube

Der Ersteindruck ist sehr positiv. Man spielt das Game in der EgoShooter Perspektive, dabei gefällt mir vor allem das Heminterface, was sehr stylisch aussieht und der Atmosphäre sehr gut kommt. Darüberhinaus ist alles sehr schnell ablesbar, auch wenn ich das Radar am Anfang nicht genutzt habe (ist eine sehr große Hilfe).
An der Grafik kann ich bis jetzt nicht meckern und ist systemübergreifend sicherlich eine der besten. Vor allem die kleinen Details wie Wassertropfen oder der Schleim von zerschossenen Gegnern, so dass man kurzfristig nichts mehr sieht, au dem Helmvisier ist sehenswert.
Oft wird ja die Steuerung bemängelt, was ich persönlich gar nicht verstehen kann. Ich kam mit ihr vom ersten Augenblich super gut zurecht (dabei habe ich schon bei Fifa auf dem PC mit der Tastatursteuerung Probleme). Nur in den ersten 5 Minuten ist sie ein wenig gewöhnungsbedürftig, da man nur, wenn man den R-Knopf gedrückt hält, auch nach oben oder unten schauen, sich aber nicht bewegen kann. Im Kampf ist es aber wegen der automatischen Zielerfassung (L-Knopf) kaum von Bedeutung, dass man nicht nach oben oder unten schauen kann.
Sehr gut gefallen hat mir auch das Anfangslevel(das ähnlich wie in Half-Life aufgebaut ist), was wieder vielerorts kritisiert wurde. Zuerst einmal wird man mit der Steuerung vertraut gemacht. Danach geht man durch alienleere bis auf vereinzelte Monster Gänge und erfährt ein wenig, was eigentlich passiert ist. Dazu benutzt man den Scanmodus, den man sehr oft verwenden wird. Zum einen wird so die Geschichte weitererzählt zum anderen kann man aber auch Gegner scannen und so eventuell ihre Schwachstellen herausfinden (sehr nützlich bei Zwischen- und Endgegnern). Allerdings braucht der Scanvorgang einige Zeit, bis er abgeschlossen ist und man kann sich in der Zeit nicht schießen, nur bewegen oder springen klappt noch. Damit der Spieler den Scanmodus trotzdem bei Gegnern benutzt, gibt es eine Datenbank, in der alle eingesannten Gegnertypen auftauchen. Je mehr man gescannt hat, um so höher ist die Bewertung am Ende des Spiels. Am besten benutzt man den Scanmodus, sobald man einen neuen Raum betreten hat. Dann kann man nämlich oft gleich erfahren, mit welchen Gegner man es zu tun hat oder schon Schalter etc. aktivieren.
Im ersten Level begegnet man übrigens schon dem ersten Endgegner. Nachdem man diesen besiegt hat, explodiert leider schon die Raumstation und man muss auf den schnellsten Wege zum eigenen Schiff zurückkehren. Danach beginnt eigentlich erst das wirkliche Spiel.
Ein weiterer positiver Aspekt ist sicherlich die Musik- und Soundkulisse, die bis jetzt hervorragend passt. Manchmal hat man allein von der Musik her das Gefühl, dass von überall Monster angeschlichen kommen. Vor allem, wenn man das Spiel um Dunklen spielt.
Negativ dagegen sind allerdings wie schon in Super Metroid(die anderen Teile kenne ich nicht) die Sprünge mit Hilfe des Morph Balls und den Bomben. Mithilfe des Morph Balls rollt man sich quasi zusammen in eine Kugel. Wenn man nun Bomben legt, kann man so Hindernisse überwinden. Allerdings ist hierbei das Timing beim Ablegen der 3 Bomben sehr wichtig und wenn man 10mal das Timing verpasst hat, frustriert es halt schon.

Bis auf diesen einen Kritikpunkt ist aber das Spiel nur zu empfehlen. Vor allem, weil es in die "Player's Choice Reihe" aufgenommen wurde.
Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 31/10/03 02:48 PM

Ich habe kürzlich für knapp 10 Euro das Action-Adventure "Der Herr der Ringe - Die Gefährten" erworben. Das hat ja damals ziemlich durchwachsene Kritiken erhalten und ist zudem sehr kurz, deshalb hatte ich mir schon vorgenommen, mir das irgendwann zu kaufen, wenn es deutlich billiger ist. Jetzt war es also soweit:

Pros:
- Schöne Atmosphäre (v.a. zu Beginn im Auenland)
- Schöne Grafik
- Sehr gute, zu den Szenarien passende Musik
- Tom Bombadil und Goldbeere sind dabei
- die Kämpfe sind wenig fordernd, machen aber irgendwie Spaß
- man steuert abwechselnd Frodo, Aragorn und Gandalf
- gut gemachte Filmchen zwischendurch

Contras:
- Teilweise katastrophale Clipping-Fehler (vor allem in Moria) - was Grafik betrifft, bin ich wirklich nicht sehr anspruchsvoll, aber das war schon teilweise eine ziemliche Frechheit ...
- viel zu kurz
- sehr leicht
- grauenhaft schlechte deutsche Sprecher
- es ist klar, daß die Ereignisse in den Zwischensequenzen und Filmen nur verkürzt wiedergegeben werden können - dennoch wirklich diese Zusammenfassung der Handlung oft ziemlich amateurhaft
- Gegner-KI ist bestenfalls durchschnittlich
- Kameraführung oft unübersichtlich
- Umgebung so gut wie gar nicht manipulierbar

Fazit: Die 10 Euro war es mir als Tolkien-Fan wert, mehr wäre eine echte Verschwendung gewesen ...
Posted By: bernhard

Re: Angespielt - 06/11/03 11:09 PM

Habe gestern Fifa soccer 2004 erstanden (EA) und hier ist der erste Eindruck für alle Fussballfans:



Graphik doch deutlich verbessert gegnüber fifa 2003 ( man erkennt jetzt eine ganze menge Spieler wieder.
Deutlich verbesserte KI (eigene mitspieler denken mehr mit, der Gegner aber auch...)
Man kann 2 Spieler gleichzeitig steuern!!! (1 hat den ball und mit dem 2. laufe ich mich frei)
Freistöße deutlich spannender...



absolut dämliche Menuführung
unübersichtliches Teammanagement und völlig unübersichtliche Statistik
Kommentar ist oft völlig falsch z.B.:Kommentator: Ja und jetzt die gelbe Karte...
(der Spieler sah aber rot...)
schwierige Steuerung

Alles in allem sehr gutes Spiel mit leider völlig unverständlichen Mängeln.
(Menü, Statistiken, kommentar)
Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 07/11/03 01:03 AM

Spiele momentan "Silent Hill 3". Hab´s mir gekauft, bevor irgendwelche Wertungen in den Spielemagazinen erhältlich waren, weil ich wußte, daß die Playstation2-Version bei den Fans sehr gut ankam und für den PC kaum etwas verändert wurde. Als Fan des 2. Teils war die Sache daher klar für mich. Und bislang finde ich das Spiel auch wieder sehr gut, wenngleich es leider etwas weniger mysteriös zu sein scheint. Aber vielleicht kommt das ja noch.

Na, jedenfalls bin ich zufällig im Internet darauf gestoßen, daß das Spiel bei der GamePro 89% bekommen hat, bei PCGames 81%, bei der Gamestar dagegen 49%! Doch irgendwie seltsam, oder nicht?
Offenbar endlich mal wieder ein Fall eines absolut falschen Tests in der Gamestar, wenn man z.B. diesem Topic im Gamestar-Forum glauben darf:
http://forum.gamestar.de/vbb/showthread.php?s=&threadid=180697

Da das Topic etwas konfus ist, eine kurze Zusammenfassung:
Der Tester hat nicht bemerkt, daß es einen sogenannten "Griesel-Filter" gibt. Wenn man den nicht bemerkt, dann ... naja, grieselt es eben etwas (soll die Atmosphäre fördern).
Zudem wird behauptet, daß man nicht überall speichern kann. Okay, man kann nicht mitten im Kampf mit einem Zwischen- oder Endgegner speichern. Sonst aber JEDERZEIT!
Die Spieldauer wird mit 4 Stunden (!) angegeben. Definitiv eine Lüge, zumal im Test nicht mal erwähnt wird, daß es sowohl für die Rätsel als auch für die Kämpfe jeweils drei Schwierigkeitseinstellungen gibt. Gleichzeitig werden aber die Rätsel als "fies" gebrandmarkt - wie ist der Herr dann in 4 Stunden fertig geworden??? Ganz davon abgesehen, daß man das Klassenziel definitiv verfehlt hat, wenn man durch diese Art Spiel in Ego-Shooter-Manier hindurchhetzt ...
Außerdem ist der Test gerade mal eine halbe Seite lang und es wird beispielsweise überhaupt nicht auf die Atmosphäre eingegangen, die definitiv die größte Stärke und eigentlich auch die Hauptsache ist. Passenderweise wurde das Spiel auch dem Genre "Action" zugerechnet. *kopfschüttel*
Der Witz ist: In der nächsten Ausgabe gab es immerhin eine Stellungnahme. Darin heißt es u.a.: "Wir haben das Spiel ausführlich getestet und etwa zur Hälfte durchgespielt" ...

Wieder mal freue ich mich, daß ich auf die PCGames umgestiegen bin ... sozusagen die Einäugige unter den Blinden.
Posted By: Marian

Re: Angespielt - 07/11/03 01:51 AM

Aha, dann dürfte die PC Joker derzeit wohl (noch?) die einzige deutsche Computerspielzeitschrift mit zwei gesunden Augen sein...
Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 07/11/03 05:57 AM

Ich werde mir Silent Hill 3 ziemlich sicher auch noch zulegen. Ich bin ein grosser Fan der beiden Vorgänger und in Sachen Atmosphäre kommen nicht besonders viele Gruselspiele an sie ran. Ausserdem haben sie ziemlich geniale Stories, über die man allerdings auch nachdenken muss/sollte.

Ich war auch wieder einmal im Laden und habe mir "Max Payne 2" gekauft. Ich war sehr begeistert vom ersten Teil.
Die Atmosphäre des Spiels ist wieder phantastisch! Technisch ist es genial (auch die neuen Bullet Time-Effekte passen sehr gut). Max sieht diesmal ein wenig älter aus hat aber wieder die selbe Stimme. Die Story ist soweit ziemlich spannend (diesmal wird mehr davon in der In-Game-Grafik erzählt und nur zwischen Levels auf das Comicbuch umgeschalten).

Es macht unheimlich viel Spass, in Slow-Motion schiessen um eine Ecke zu segeln und dann am Boden liegen bleiben bis der Minutionsclip leer ist.
Es heisst, das Spiel sei ziemlich kurz, was mir aber nur Recht ist (habe ja nicht für jedes Spiel 30 Stunden Zeit). Dafür ist die Story ziemlich dicht und die Levels abwechslungsreich.

Wem das Spiel zu kurz ist (ich glaube, es hiess was von 10 Stunden), der soll warten, bis es billiger ist. Eine Kaufempfehlung ist es aber allemal!

Posted By: elgi

Re: Angespielt - 07/11/03 11:03 AM

Ich reihe mich in das May-Payne2-Loblied! Für mich perönlich war es eines der besten Spiele, die ich in den letzten Monaten oder gar Jahren gespielt habe. In der Tat etwas kurz aber dafür sehr intensiv. Technisch gesehen ist es nicht schlecht, ja, und die Bullet-Time ist mächtig cool, aber die Story und wie sie erzählt wird, ist es, was Max Payne vom normalen Shooter unterscheidet. Die Comicbuch-Sequenzen sind in ihrer Einfachheit dennoch sehr gelungen, dir Story an sich ist düster und erinnert eher an einen Film Noir als an ein herkömmliches Spiel. Sie wird nicht linear erzählt, sondern bietet Zeitsprünge hier und da und man muß sogar in einigen Traumsequenzen herumwandeln, die besonders toll aussehen.
Und der letzte Grund schließlich: Kathy Tong - die für die weibliche Protagonistin Mona Pate stand.

Keine Kaufempfehlung sondern ein eindeutiger KaufBEFEHL!
Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 07/11/03 12:08 PM

Ich würde es ja auch gerne kaufen, aber erst mal würde ich gerne den 1. Teil spielen. Den ich erst noch kaufen müßte. Per Internet, weil indiziert. Dann müßte ich auch noch Zeit dafür haben (vermutlich werde ich selbst für "Silent Hill 3" ein paar Wochen brauchen ...). Fazit: Scheiße, wird wohl so schnell nix draus.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Angespielt - 08/11/03 03:23 AM

Elgi! Das is´ krasse Befehlsverweigerung - unternimm´ was!
( )
Posted By: Demetaris

Re: Angespielt - 08/11/03 04:28 PM

@Elgi: Da musst Du mir jetzt aber mal einen anderen Grund nennen!
Posted By: elgi

Re: Angespielt - 08/11/03 05:09 PM

Naja... ein Typ namens Timothy Gibbs stand für Max Payne Pate... auch nicht schlecht.

Was Ralfs Insubordination angeht: Wir sind ja nichts anderes gewöhnt von diesem Rebell! Pfui! Schäm Dich!
Posted By: Demetaris

Re: Angespielt - 08/11/03 05:44 PM

Hmmm... War wohl dann keiner von den Bee Gees - außer sie hätten sich ein "S" gekauft! Das soll nun reichen?
Posted By: elgi

Re: Angespielt - 08/11/03 05:59 PM

Ich glaube, hier liegt ein kleines Mißverständnis vor. Der Kaufbefehl heißt deswegen Befehl, weil er in der Tat einen Befehl darstellt. Insofern ist ihm Folge zu leisten, ohne daß der Befehlsgeber rechtfertigende Gründe zu nennen hat.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Angespielt - 08/11/03 08:14 PM

Nieder mit den Rebellen!

Posted By: Demetaris

Re: Angespielt - 08/11/03 10:08 PM

Wählt bitte die künftige Anrede: Massa, Master, San, Sahib...
Posted By: elgi

Re: Angespielt - 10/11/03 10:10 AM

Nah... von solch oberflächlicher Loyalitätsbekundung halte ich nicht viel.
Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 11/11/03 02:31 PM

Okay, mit meiner Vermutung, daß ich für "Silent Hill 3" noch ein paar Wochen brauchen werde, war falsch. Denn sobald die Story erstmal so richtig in Fahrt kommt, will man gar nicht mehr aufhören zu spielen ...
Insgesamt spielt sich SH3 natürlich sehr ähnlich wie der geniale Vorgänger (Teil 1 konnte ich nicht spielen, weil nie auf PC erschienen). Allerdings ist SH3 ein wenig actionbetonter. Die Rätsel sind wenig zahlreich und im "normalen" Schwierigkeitsmodus auch nicht allzu fordernd (sofern man einigermaßen mit Zahlen umgehen kann). Dafür sind die Monster wesentlich vielfältiger und auch ... naja, "hübscher" als im Vorgänger. Und vor allem gibt es eine geniale neue Nahkampfwaffe: Das Katana! Mit dem Ding rumzusäbeln macht wirklich mehr Freude als mit dem bislang obligatorischen Stahlrohr ...
Die erste Hälfte des Spiels läßt den Spieler über die Story erstmal weitgehend im Dunkeln. Man steuert die 17-jährige Heather, die offensichtlich noch in der Pubertät ist (soll heißen: etwas unreif. ). Das ist eine erfrischende Abwechslung gegenüber den üblichen Spielhelden, allerdings muß ich sagen, daß mir James aus SH2 dennoch sympathischer war. Macht aber nix. Als ich schon dachte: "Wo bleibt die Story???", ging es dann aber dafür so richtig los. In der zweiten Hälfte gibt es massig Cutscenes, die die Geschichte vorantreiben. Und diese okkulte Story ist wiederum extrem spannend (und bezieht sich übrigens in vielerlei Hinsicht aus SH1, wie ich im Internet herausfand), wenngleich leider weniger mysteriös als im zweiten Teil. Es gibt nicht allzuviel Raum für Spekulationen, die Ereignisse sind eigentlich ziemlich klar zu deuten.
Die größte Stärken des Spiels sind wie immer die geniale Musik und sie grauenhaften Soundeffekte - mein Gott, ich bin in meinem ganzen Leben nicht so oft zusammengezuckt wie beim Spielen von SH2 und SH3!
Dazu kommt eine IMHO sehr schöne Grafik - sofern man angesichts des grauenvollen Szenarios guten Gewissens von "schön" sprechen kann ... Kurz gesagt: Die Atmosphäre ist einfach phantastisch! Ich halte mich nicht wirklich für ein Weichei, aber vor jeder Tür kamen mir Gedanken á la "Oh Scheiße! Was kommt jetzt wieder für ein perverser Alptraum auf mich zu?"
Außerdem gibt es wieder mehrere Enden und zudem Bonusgegenstände, wenn man nach Abschluß des Spiels neu beginnt (beispielsweise fand ich nach einem probeweisen Neubeginn gleich eine äußerst sexy MP mit unbegrenzter Munition - das rockt! ) - wenn man zudem die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade berücksichtigt, ist der Wiederspielwert ziemlich hoch.

Wenn ich mein Kinofilm-Bewertungsschema übernehme, würde ich insgesamt sagen: 9 Punkte.
(zum Vergleich: "Silent Hill 2" war für mich eine glatte 10!)

Und noch ein kleiner Tip: Bis man zum ersten "Zwischenendgegner" kommt, sollte man dringend Munition sparen! Das Viech kann man zwar - entgegen der Aussage mehrerer Internet-Walkthroughs - durchaus auch mit dem mickrigen Klappmesser besiegen. Aber ich habe dafür sage und schreibe 59 Minuten und 59 Sekunden benötigt, laut Statistik (und ich bin mir nicht sicher, ob das Spiel bei einer Stunde nicht einfach aufgehört hat zu zählen ) ...
Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 11/11/03 03:06 PM

Wow, Ralf! Respekt für Dein Durchhaltevermögen!

Ich habe mir übrigens wegen Deiner Kritik das erste "Herr der Ringe" Spiel zuegelegt und bin eigentlich recht begeistert. Nur ist es mir fast ein bisschen zu schwer (im Gegensatz zu Ralf bin ich nämlich ein Weichei).
Sehr schön gemacht, nette Grafik (nur der Himmel ist bei mir so seltsam gekästelt), schöne Musik und es hält sich enger an das Buch als an den Film.
Gefällt mir gut!

Silent Hill 3 muss ich (nachdem ich 1 und 2 schon sehr mochte) auch noch unbedingt haben - gerade nach Deiner Bewertung, Ralf.

Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 11/11/03 03:35 PM

Pat: Wenn dir die Kämpfe zu schwer sind, renn´ einfach davon! Hab´ ich z.B. bei dem Wolfangriff vor Maggotts Farm auch gemacht. Es bringt ja sowieso keinerlei Vorteile, wenn man alle Gegner besiegt ...
Aber mit Aragorn fand ich die Kämpfe wirklich ziemlich einfach.
Das schwierigste sind wohl die "Schleichabschnitte" zu Beginn.
Posted By: elgi

Re: Angespielt - 11/11/03 03:37 PM

Quote:

(im Gegensatz zu Ralf bin ich nämlich ein Weichei).




Horch, horch!
Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 12/11/03 01:16 PM

Danke Ralf. Ich dachte, man müsse alles killen um im Level aufzusteigen oder so. Allerdings gibt es ja gar keine Levels im Spiel.

Und wegrennen kann ich gut. Das war meine bevorzugte Taktik, als ich noch Ultima Online gespielt habe. Verdammt Jim, ich bin ein Geschichtenerzähler und kein blutrünstiger Barbar!

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 12/11/03 02:35 PM

In Antwort auf:

Und wegrennen kann ich gut.




Du bist nicht zufällig ein Verwandter von Rincewind ?
Posted By: Flash

Re: Angespielt - 12/11/03 04:41 PM

Ich glaube, Patarival und ich, wir könnten zusammen den "Club der verzagten Rollenspieler" gründen. Alix könnte auch mitmachen.
Wenn ich da im Englischen Teil lese, dass jemandem Divinity auf "schwer" zu leicht sei, und ich hatte schon bei "leicht" Probleme...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 12/11/03 10:08 PM

Schön. Ich melde mich gleich mit an.

Ich hatte zwar auch Probleme, aber in einigen Fällen wäre mir einfacher lieber gewesen (z.B. mit dem Gral).

Posted By: Ddraigfyre

Re: Angespielt - 13/11/03 07:24 AM

In Antwort auf:

Wenn ich da im Englischen Teil lese, dass jemandem Divinity auf "schwer" zu leicht sei, und ich hatte schon bei "leicht" Probleme...




Solche Äusserungen sind meisst gelogene Prahlereien der pubertären "Hack&Splatter"-Fraktion, um Bewunderung zu heischen.

Leider gibt es Publisher, die diese "Meinungen" in ihre neuen Games einbeziehen, statt den Leuten ein anderes Spiel zu empfehlen ( oder einen Besuch beim Psychater zur Komplexbewältigung ).
Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 18/11/03 06:46 PM

Na toll, jetzt habe ich endlich einen Laden gefunden, in dem ich den ersten Teil von "Max Payne" billig erwerben konnte und dann läßt sich das Teil nicht installieren!
Wenn ich es versuche, kommt die Fehlermeldung:
"The InstallShield Engine (iKernel.exe) could not be launched.
Der RPC-Server ist nicht verfügbar."

Kann mir zufällig jemand sagen, was das bedeutet? Und vor allem: Was ich dagegen tun kann???
Posted By: Xanlosch

Re: Angespielt - 18/11/03 06:50 PM

Den RPC-Dienst wieder starten ?


Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 18/11/03 06:58 PM

Kann es sein, daß du den im Zuge des Blaster-Wurm-Überfalls irgendwanneinmal abgeschaltet hattest ? Oder irgendjemand anders ? *pfeif*
Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 18/11/03 07:08 PM

Okay, ich hab´s mittlerweile selber rausgefunden und diesen RPC-Server aktiviert.

Bloß: WAS IST DAS? Ist das gut, wenn ich das aktiviere? Und: Warum war es deaktiviert? (wegen irgendwelchen Viren habe ich überhaupt nichts gemacht und sonst darf meinen Computer eh´ niemand anrühren ...)

Vergeßt nicht: Ich habe sowas von Null Ahnung von Computern!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 18/11/03 07:14 PM

Ich kenne mich wenig mit NT-Nachfolgern aus, aber soviel ich weiß, wird dieser Dienst scheinbar zur internen Kommunkation benutzt - innerhalb des Betriebssystems. Eigentlich ist es - glaube ich - für Netzwerk da.

Korrigiert mich bitte, falls ich Mist geschrieben habe.

Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 18/11/03 10:02 PM

Der RPC-Dienst (Remote Procedure Call) wird für die interne Kommunikation des Betriebssystems verwendet. Enige Viren nutzen den Dienst natürlich schamlos aus. Das System läuft meistens auch ziemlich gut ohne ihn, bis mal eine Funktion verwendet werden soll, dann ist Sense.


So, endlich ist es soweit und ich bin stolzer Besitzer von Broken Sword 3 - Sleeping Dragon (hab es auf Englisch gekauft).
Viel kann ich noch nicht sagen, denn ich habe es erst installiert und wirklich nur kurz angetestet.

Der Ersteindruck ist allerdings "WOW!!". Rein Grafisch hat das Spiel den Sprung in die dritte Dimension mit bravour geschafft! Die Musik ist grandios (viel wuchtiger als bei den Vorgängern) und George hat wieder die selbe Stimme.

Kommt das wichtigste: Steuerung. Nun, entweder man benutzt die Tastatur oder den Gamepad. Das war wohl zu erwarten. Allerdings geht die Steuerung wirklich flott von der Hand. George läuft prima per Steuerkreuz durch die Gegend (und muss dabei nicht gedreht werden wie bei Grim Fandango). Per Buttons hat man dann die Möglichkeit, vier verschiedene Aktionen an einem Hotspot (George dreht den Kopf danach um und zusätzlich erscheint ein Funkeln um den angewählten Gegenstand zu markieren) auszuführen (was doppelt so viel ist wie bei den Vorgängern, da es dort nur Schauen und Benutzen gab -- allerdings hat nicht jeder Hotspot vier Möglichkeiten).

Die Geschichte ist bis jetzt ziemlich interessant und sehr spannend inszeniert. Der Schwierigkeitsgrad ist bis jetzt angenehm niedrig, scheint sich aber zu steigern.

Also ich bin sehr begeistert! Von mir wieder eine Kaufempfehlung. Schade, dass dies laut Interviews mit den machern, wohl das letzte Abenteuer mit George Stobbart ist.


Nachtrag: Ich wollte mich noch zu den gefürchteten Hüpfpassagen äussern. Ja, es gibt sie. Aber sie sind kein Grund zur Sorge, denn George bzw, Nico (die man auch spielt) machen das fast von selbst. Kann man einen Sprung machen, erscheint das zutreffende Aktionsicon und dann kann man sicher sein, dass der Sprung gelingt. Man kann auch gar nicht ins leere Springen oder von einer Klippe fallen und man kann bei Hangelaktionen nicht abrutschen. Keine Sorge also.

Ob man allerdings sterben kann, weiss ich noch nicht. Mit Absicht geht es auf jeden Fall nicht.

Übrigens laufen Gespräche im bewährten "Baphomets Fluch"-Stil per Multiple-Choice-Themenbildchen ab.

Trotz allen Neuerungen ist "Baphomets Fluch - Der schlafende Drache" ein reinrassiges Adventure geblieben -- und ein verdammt Gutes noch dazu.

Posted By: Flash

Re: Angespielt - 19/11/03 07:39 PM

Hier mal eine kleine Freeware-Empfehlung von mir:
Seiklus ist eigentlich ein Jump'n'Run. Aber kein gewöhnliches. Man kann nicht sterben, es gibt keine Waffen, keine Dialoge, alles was man in diesem Spiel macht ist rumlaufen -springen und -schwimmen. Das ist allerdings so genial gemacht, dass es mich vom Anfang bis zum Ende nicht mehr losgelassen hat.
Es ist schwer zu beschreiben, warum ich das Spiel so faszinierend finde, also glaubt mir halt einfach.
Posted By: Flash

Re: Angespielt - 28/11/03 02:22 PM

Ich habe in letzter Zeit mal die Demo von Trackmania angespielt. "Angespielt" ist aber untertrieben, "wie verrückt gespielt" trifft es wohl besser. Ich bin eigentlich nur auf das Spiel gekommen, weil es auch von Digital Jesters ist.
In Trackmania geht es hauptsächlich darum, selbst Strecken zu bauen, und dann darauf rumzurasen. Im Challenge Mode ist das so, dass man durch fest vorgegebene Checkpoints und Streckenteile muss, den Rest aber mit vorgegebenen Teilen ergänzen muss. Meist gibt es eine offensichtliche Lösung, die aber nur schlechte Zeiten mit sich bringt. Um auf der Strecke eine Goldmedaille abzusahnen, muss man sich ganz schön was einfallen lassen, und dazu noch fahren wie der Teufel. Dadurch entwickelt sich eine Art "Stunts meets Incredible Machine".
Süchtig macht das ganze dann, wenn man versucht, seine eigenen Bestzeiten zu unterbieten.
Trackmania zeigt, dass auch heutzutage eher simple Spielchen noch ohne Ende fesseln können, die Demo bringt 10 Challenge- und 10 Race-Strecken mit sich, und ist daher für Leute mit schneller Verbindung ein Muss!
Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 01/12/03 09:50 AM

Hey, danke für diesen tollen Link, Flash! Das Spiel ist wirklich grossartig! Es ist einfach gestrickt, aber eigene Strecken basteln und diese dann abzurasen macht schon seit Stunts eine Menge Spass. Seltsam, das nicht andere Firmen schon viel länger auf die Idee gekommen sind, Stunts zu recyclen...
Ich werd mir auf jeden Fall die Vollversion zulegen.

Ich habe dafür auch ein paar andere Spiele gekauft.


XIII

Auf dieses Spiel warte ich schon lange! Wie es ist? Keine Ahnung, ich kriege es nicht zum Laufen! Nach dem ersten kurzen Abschnitt (man wacht auf dem Strand auf) bricht das Spiel jedesmal ab mit einen Engine-Fehler oder so.
Soweit sieht das Spiel aber schon toll aus. Naja, werd wohl auf den ersten Patch warten müssen...


Knights of the old Republic

Ui, dieses Rollenspiel ist grossartig! Und endlich mal ein Star Wars Spiel ausserhalb der Filme (OK, Ravens Jedi Knight SPiele sind ja auch ausserhalb der Filme, die sind dafür aber uch wirklich gut).
Viel konnte ich noch nicht erforschen, aber die Stimmung passt schonmal. Die Grafik ist ziemlich gut und endlich wieder ein Rollenspiel, das alle Gespräche vertont (neben Gothic)!
So wie es aussieht, hat man ziemlich viele Entscheidungsmöglichkeiten, so dass man auch einen Bösewicht spielen kann.
Mein erster Eindruck ist sehr gu und ich freue mich schon auf den Feierabend!
Posted By: elgi

Re: Angespielt - 01/12/03 10:31 AM

Quote:

Nach dem ersten kurzen Abschnitt (man wacht auf dem Strand auf) bricht das Spiel jedesmal ab mit einen Engine-Fehler oder so.




Lautet die Fehlermeldung in etwa wie ?int?Engine.errors.cdcopy? ?

Dann hat Dir entweder jemand eine Raubkopie angedreht, oder aber Du solltest diesen Thread lesen:

Here's the deal with the copy protection fiasco
Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 01/12/03 10:37 AM

Danke Elgi!

Nein, eine Raubkopie kann es nicht sein, denn es war eine verschweiste Hülle direkt vom Spieleversand.
Ich muss den Threat noch fertig durchlesen, aber Nero wird dort erwähnt, den ich benutze.

Ausserdem macht mein DVD-Laufwerk immer Macken, so kommt häufig die Meldung, dass bei der Installation ein File nicht gelesen werden kann, nach dem fünften "Wiederholen" klappt es dann aber meistens.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 01/12/03 10:53 AM

Ich weiß noch nicht, ob ich mir KOTOR kaufen werde - weil D&D als Regelwerk darunterliegt. Für mich ist das so, als sei Star Wars nur ein Teil des D&D-Universums ...

Habe dazu einen Artikel vorbereitet.

Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 01/12/03 12:31 PM

Du siehst das zu Eng, Alrik. Das D&D Regelwerk kriegt man beim Spielen gar nicht mit. Es wurde sehr auf das Star Wars Universum zurecht geschnitten. Ich bin ansonsten auch kein Fan von D&D und ich war ebenfalls etwas skeptisch, doch meine Ägnste waren unbegründet.

Bei der Charaktergenerierung scheint das D&D System noch etwas durch, danach ist es einfach nur noch Star Wars. Glaub mir, mit dem D&D Universum hat das nichts mehr zu tun. Es wäre schade, wenn Du ein so grossartiges Spiel nur wegen ein paar kleinen Zweifeln links liegen lassen würdest.


Was mein XIII Problem angeht, so ist es wohl mein DVD-Laufwerk (denn mein Nero macht kein virtuelles Laufwerk). Ah schön... In diesem Fall werde ich mir wohl dann einen NO-CD-Crack besorgen müssen, damit ich mein legal gekauftes Spiel endlich spielen kann. Vielen Dank, Ubisoft! *Seufz*
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 01/12/03 01:35 PM

Ich würde es gnadenlos zurück geben. Ich sehe nicht ein, daß ich Geld bezahlen muß für etwas, das nicht funktioniert.

Posted By: Patarival

Re: Angespielt - 02/12/03 02:07 PM

Nein, Alrik, ich möchte das Spiel ja spielen. Also nichts wie rein ins Internet und einen NO-CD-Crack gesucht. Fünf Minuten später ist der riesige Crack gefunden und heruntergeladen. Eine weitere Minute später ist er raufkopiert und das Spiel läuft endlich!


XIII

Das Spiel ist wirklich äusserst gut. Der Aufwand hat sich gelohnt. Die Grafik ist nicht so speziell, wie alle immer taten, aber sehr stylish.
Die Story beginnt schon recht Spannend.
Die Levels sind bis jetzt nicht all zu schwer, nur wird halt viel geschilchen. Ausserdem dürfen weder Zivilisten, Polizisten noch FBI-Agenten getötet werden. Diese kann man aber entweder mit der Handkante oder einem Stuhl überm Kopf ausschalten.
Ich habe -- wie immer -- auf Englisch installiert und die Stimmen sind sehr atmosphärisch. Der Hauptcharakter sagt allerdings nicht sehr häufig etwas.

Fazit: Für mein Empfinden ist das Spiel nicht diese Wahnsinnsinnovation, von der einige Zeitschriften berichten, aber es ist gut gemacht und hat eine spannende Story. Was will man mehr?


Ich habe übrigens KOTOR ein bisschen weiter gespielt und es wird immer besser! Jetzt, da ich mal ein bisschen besser bei einigen Skills bin, macht es gleich doppelt so viel Spass.
Die sehr guten Dialogoptionen lassen mich tatsächlich meist die Sachen sagen, die ich in echt gerne gesagt hätte. Kurzum, ich kann endlich mal meinen Star Wars Charakter so spielen, wie ich ihn gerne selber hätte! Empfehlung!!

Heute Abend werde ich mir vielleicht noch Prince of Persia zulegen, wenn ich früh genug Feierabend habe. Auf das Spiel freue ich mich auch schon lange...

Posted By: elgi

Kaufbefehl! - 03/12/03 07:44 PM

Ich konnte kaum meinen Augen trauen, als ich heute ein Spiel für ganze ZWEI ÖHRO beim Media Markt gesehen habe... es handelt sich um Project Nomads von CDV, das auch ich teilweise testen durfte. Und für 2 Euro ist das Spiel allemal ziemlich gut. Bevor ich mir den Mund fusselig rede und mir die Finger blutig tippe:

http://www.project-nomads.de/deutsch/index1.htm

Gute Grafik, gute Spielidee, nette Unterhaltung und für 2 Euro ABSOLUT zu empfehlen!
Posted By: Flash

Re: Kaufbefehl! - 03/12/03 09:19 PM

Hast Du Alzheimer? *duck*
Posted By: elgi

Re: Kaufbefehl! - 03/12/03 09:30 PM

Weil ich das Spiel erst jetzt anspreche? Nein... nicht mal ich persönlich hätte es für den Vollpreis gekauft, aber bei 2 Euro kann man eigentlich nichts falsch machen.

Das, was mich eigentlich beim Media Markt amüsiert hat, ist etwas anderes. Gestern abend habe ich mal die DVD-Angebote bei Amazon durchgestöbert und "Der mit dem Wolf tanzt" für 9,99 Euro gesehen, aber nicht bestellt. Heute bin ich nach der Uni durch den Makro Markt geschlendert und was sehe ich da? "Der mit dem Wolf tanzt" für 11,99 Euro. Ich hätte es fast gekauft und dachte mir, was schon läppische 2 Euro machen, damit würde ich mich eh nichts kaufen können.
Wie es das Schicksal wollte, habe ich mich dennoch gegen den Kauf entschlossen, und bin dann eben zum Media Markt... nur um dort "Project Nomads" für besagte 2 Euro zu finden. Die Leute haben schon etwas merkwürdig geschaut, als ich plötzlich in Gelächter ausbrach.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Kaufbefehl! - 04/12/03 04:19 AM

Cooler Auftritt, elgi!

(Was ist aber mit den Versandkosten? Hast Du die außer Acht gelassen beim Amazon-Angebot? )
Posted By: Flash

Re: Kaufbefehl! - 04/12/03 05:34 AM

Nein, nicht weil du es erst jetzt ansprichst, sondern weil ich besagtes Media-Markt-Angebot schon vor ein paar Wochen angesprochen habe, und du sogar darauf geantwortet hast!
Von daher werte ich deine Antwort als klares "Ja".
Posted By: Stone

Re: Kaufbefehl! - 04/12/03 06:13 AM

Jaja der gute Media Markt.
Vor etwa 4 Wochen Grom (CDV) für 2,99 Euro.
Und vor etwa 3 Wochen Divine Divinity für 5 Euro.
Und beides gute Spiele.
Verdammt nein, ist ein Super Spiel.
Aber Grom find ich in Ordnung.



Posted By: elgi

Re: Kaufbefehl! - 04/12/03 08:05 AM

Quote:

Nein, nicht weil du es erst jetzt ansprichst, sondern weil ich besagtes Media-Markt-Angebot schon vor ein paar Wochen angesprochen habe, und du sogar darauf geantwortet hast!
Von daher werte ich deine Antwort als klares "Ja".



Nicht so vorschnell, mein lieber Freund! Du sprachst von 2,99 Euro. Das ist natürlich ein inakzeptabler Preis im Vergleich zu den 2 Euro, die ich bezahlt habe!

Ragon: Na ja, die beschissenen Versandkosten zwingen mich meistens dazu, noch eine ganze Menge mehr zu bestellen...
Posted By: Dubhsciath

Angespielt (Spellforce) - 04/12/03 09:44 AM

Auf Wunsch einzelner Individuen ... der Name des Spiels steht im Betreff

Also ich kann die Euphorie nicht teilen. Es ist ein nettes Spiel aber der Suchtfaktor ist eher gering. Der Strategie Teil war bis jetzt nicht besonders fordernd, die Masse machts. Die Anordnung der Einheiten in Formation bringt nicht besonders viel, zumal nur 3 oder 4 Standard Formationen möglich sind. Ist der Avatar des Spielers dabei funktioniern Formation fast gar nicht mehr.

Die einzelnen Quests für den Spieler sind Unterhaltsam aber eher Standardkost.
Was mich bei Spellforce ärgert ist, das die einzelnen Karten nicht gespeichert werden, da man doch öfters hin und her reist wirken diese kahl.
Noch schlimmer finde ich das ich die beschworenen Helden nicht mit durch den Teleporter zur Nächsten Insel mitnehmen kann. Damit werden diese IMHO auf eine Ebene mit irgendwelchen beschworenen Skeletten gleichgesetzt, was dem Party Gedanken nicht bekommt. So nur um nach der ganzen Meckerei kein falsches Bild aufkommen zu lassen. Spellforce macht Spaß, aber der große Sprung ist es nicht, dazu wurden viele Sachen nicht zu Ende gedacht und auch nicht bis in die letzte Konsequenz umgesetzt.
Fazit: nettes Spiel, aber schöpft das Potential bei weitem nicht aus. Meine Wunschumsetzung für dieses Thema wäre Gothic1/2 kombiniert mit Medieval Total Wars
das wärs.

Posted By: Ralf

Re: Angespielt (Spellforce) - 04/12/03 05:19 PM

Ich habe jetzt übrigens beide "Max Payne"-Teile am Stück durchgespielt.
Und ehrlich gesagt: Rein vom Gameplay her gefiel mir der erste Teil besser!
Gut, Story, Grafik, Sprecher und Musik (kennt jemand eine Band namens "Poets of the Fall", von denen der geniale Song während der Credits stammt?) sind bei Teil 2 natürlich wesentlich besser, keine Frage. Aber irgendwie nervt mich da der sich selbst regulierende Schwierigkeitsgrad. Kaum scheitert man ein paarmal an einer Stelle, schon wird diese automatisch leichter gemacht - wo bleibt denn da die Herausforderung? Überhaupt gibt es im zweiten Teil zwar deutlich mehr Gegner (weshalb ich meine Lieblingswaffe des ersten Teils, die Schrotflinte, nur noch selten effizient einsetzen konnte), aber die Kämpfe sind taktisch IMHO deutlich weniger anspruchsvoll. Und die sich nun selbst aufladende Bullet-Time macht das Spiel auch einfacher. Ist so zwar komfortabel, aber Teil 1 fand ich persönlich deutlich herausfordernder.

Dennoch bleibt natürlich festzuhalten: Zwei tolle Spiele, hoffentlich kommt bald der dritte Teil!
Posted By: Ralf

Re: Angespielt (Spellforce) - 09/12/03 10:10 AM

Ich warte übrigens gespannt auf "Knights of the old republic"-Erfahrungsberichte (nach Pats kleinen Appetizern auf der letzten Seite )!
Eigentlich mag ich ja normalerweise nur Fantasy-Rollenspiele, aber die Kritik in der PCGames ist ja geradezu euphorisch und erinnert mich zudem ein wenig an mein Lieblings-RPG "Planescape: Torment" (einmal wird auch direkt darauf Bezug genommen). Also, wie spielt es sich? Sind die Kämpfe okay und nicht zu häufig? Sind die Charakterentwicklung, die Story und die Dialoge wirklich so toll?
Posted By: Tutamun

Horizons - 09/12/03 12:51 PM

KOTOR: Wie ist die deutsche Umsetzung? Kann man sie sich antun? Oder sollte man irgendwoher die englische Version sich besorgen... und wenn ja, woher?

HORIZONS: Seit dem 5.12. spiele ich Horizons. (Ich habe auch in der Beta gespielt... aber man soll ein Spiel ja nicht anhand der Beta beurteilen.)

Erst- und Zweiteindruck Horizons: Ich bin ziemlich hin und hergerissen. Auf der einen Seite macht es richtig viel Spass, es gibt sooo viel zu tun, zu entdecken, endlich mal ein Spiel wo man auch richtig craften kann (praktisch alles wird von Spielern hergestellt, und über die Consigner kann man es für alle anbieten zum Verkaufen bzw. selbst kaufen). Auf der anderen Seite hat es noch einige Bugs und einigen Dingen fehlt noch der Feinschliff.

Gut, die können ja praktisch wann immer sie wollen Updates einspielen (teilweise ohne Serverneustart oder zumindest ohne Client Update!). Und die Clientupdates muss man wenn es welche gibt eh vor dem Spielen holen... automatisch natürlich.

Die Mischung aus Craften, Questen, Monster metzeln ist hier einfach in der für mich richtigen Mischung vorhanden. Quests sind meist einfache delivery sachen aber auch etwas längere interessantere Quest... davon hab ich aber noch nicht soo viele gesehen, bin aber auch noch klein und habe noch nicht so viel gespielt.

Das Interface ist mMn sehr gut... aber auch da gibt es noch viele verbesserungsmöglichkeiten. Oft fehlt einem einfach die Info was ein Gegenstand (Formel) die man kaufen will überhaupt tut.

Horizons kämpft (wie die meisten MMORPG kurz nach Release) noch mit einigen Bugs. Memory leak so das man nach ca. 3 Stunden aus und wieder einloggen muss... ausser man will eine Slideshow spielen. Aber wer will bei so einem Spiel schon nach 3 Stunden wieder aufhören? Und wenn es nur 5 min für einen neustart sind? Das Kämpfen macht mir beim Nahkampf (vor allem wegen lag) noch nicht so richtig Spass. Da ist AC2 (was ich jetzt fast ein Jahr gespielt habe) einfach etwas ausgereifter. Die hatten ja auch genug zeit... und anfangs war es auch nicht sooo toll.

Trotzdem werde ich wohl die nächste Zeit... sehr viel Zeit... in Istaria verbringen und mich gegen die bösen Untoten stellen. Nicht alle Untoten sind so nett wie ich... und das kann ich nicht durchgehen lassen!

Okay, das schlimmste am Spiel ist das man anfangs arme, unschuldige Maden, die friedlich auf der Weide grasen, abschlachten muss! Gut, es sind gengeschädigte, große, überfressene Maden... aber sie sind trotzdem friedlich bis man sie selbst angreift. Vielleicht solle ich mich bei Artifact Entertainment beschweren. *grummel*
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Horizons - 09/12/03 03:10 PM

Hat nicht neulich Olnigg Horizons gegen FF XI antreten lassen ? *grübel*

Posted By: Patarival

Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 10/12/03 02:53 PM

Eigentlich sagt mir Weihnachten nicht besonders viel. Aber es ist eine Zeit, in der Spiele am konzentriertesten herausgebracht werden.
Da ich generell keine Weihnachtsgeschenke mache, habe ich das Geld sinnvoll invenstiert und mir selbst einen Haufen Spiele gekauft! Har har har!

Natürlich möchte ich meinen Riesenbericht nicht vorenthalten und noch ein paar Sätze zu ein paar Spielen machen, die ich schon länger habe. Los geht's (Hinweis: Ich habe diese Spiele im Englischen Original):

BROKEN SWORD 3 hat wirklich eine spannende Story. Schade ist, dass es doch einige Sequenzen hat, die man wieder und wieder machen muss, weil man nicht recht weiss, wie man am leben bleiben kann (meistens versucht man sie durch wildes Buttonmashing zu überleben). Ausserdem hat es leider einige Kistenverschieberätsel, die ich in einem Adventure eigentlich nicht möchte und einmal hat es eine Schleicheinlage. Wie gesagt, wenn man bei solchen Sequenzen versagt, wird man lediglich ein wenig zurück gesetzt -- von dem her ist es nicht so schlimm. Trotzdem ist das Spiel sehr gut. Es hätte aber besser sein können.

XIII hat eine spannende Handlung mit halbspielbaren Flashbacks (der Held erinnert sich an etwas in Schwarz/Weiss und man kann dort selber herumlaufen und sich umschauen, allerdings nicht wirklich etwas falsch machen.
Ja, es hat ziemlich viele Schleichabschnitte. Wobei ich bis jetzt erst im vierten Level bin, hatte s schon fast zwei komplette Level schleichen (da man ja keine Polizisten, Wachmänner und FBI-Agenten töten darf, muss man ihnen aus dem Weg gehen, oder sie mit Aschenbechern bewusstlos schlagen.
Die Schleichabschnitte waren bis jetzt nicht so schwer -- wenn sogar ich sie schaffe. Ansonsten habe ich gesehen, dass es einen Unsichtbarkeitscheat gibt. ;-) Zum Glück heisst es nicht gleich "Mission Failed", wenn man erwischt wird -- meistens kann man weglaufen (mit ziemlichem Lebensverlust) -- oder aber die Gegner müssen erst zu einem Alarmknopf rennen.
Speichern kann man nicht überall. Es gibt zwar eine Quick-Save Funktion, aber die kapiere ich nicht ganz. Man kann wohl damit anstatt ganz vom Anfang des Levels vom letzten Checkpoint weitermachen, wenn man stirbt.
Gemacht ist es wirklich gut und die Handlung ist sehr gut inszeniert. Es ei etwas kurz habe ich gehört, vielleicht ist es für einen Stundenten nicht den vollen Preis wert?

Von KOTOR bin ich immer noch sehr begeistert. Dieses Spiel ist seinen Vollpreis Wert! Laut dem Savegame habe ich schon über 20 Stunden gespielt. Ich bin jetzt Jedi und natürlich so hell wie man nur sein kann. Allerdings hat man gar keine andere Wahl als Jedi zu werden, nur ob hell oder dunkel kann man immer selbst entscheiden (und dunkel wäre tatsächlich um einiges leichter). Vom D&D-System mekrt man absolut nichts (es fühlt sich überhaupt nicht wie "Baldur's Gate" oder "Neverwinter Nights". Die Quests sind abwechslungsreich und die Planeten ebenfalls. Die Crewmitglieder, von denen man jeweils zwei in der aktiven Party haben kann) sind alle sehr unterschiedlich und haben wirklich gute Hintergründe (die natürlich mit der Zeit zu Nebenquests führen). Egal ob man nur ein bisschen Rollenspieler oder lediglich ein kleiner Star Wars-an ist: Kaufen!

ARMED & DANGEROUS ist ein neues Spiel von Lucas Arts, das von skurrilen Charakteren und herrlich witziger Geschichte lebt. Zwar sind die Videosequenzen qualitativ etwas billig (riesiger schwarzer Rahmen und manchmal ist das Bild verpixelt, was ich heutzutage etwas komisch finde) aber sie sind wirklich zum brüllen komisch.
Das Spiel selbst ist ein recht schnelles reines Ballerspiel, das sehr viel Spass macht und bis jetzt (bin erst so im vierten Level) nicht zu schwer ist. Die Figuren sind einfach cool nur mit ihren Dialekten ist es nicht immer ganz einfach.
Schön ist, dass man wirklich fast alles zerschiessen kann und die Helden dabei auch bissige Kommentare drauf haben.
Die Grafik ist ansonsten ziemlich gut, die Sprachausgabe genial und die Musik passt auch.

DEUS EX 2. In den Spielezeitschriften sagen sie immer, man solle unbedingt auf die deutsche warten, da diese super sein soll. Von mir aus...
Hat sich das warten auf Deus Ex 2 gelohnt? Hmmm... ich weiss nicht recht. Ich habe noch nicht lange reingeschaut aber bis jetzt ist es doch eher enttäuschend.
Zuerst einmal muss man einen Haufen INI-Dateien anpassen, damit man es halbwegs anständig spielen kann (ich hoffe, es kommt bald ein Patch).
Das Intro und die Story machen wirklich Lust auf das Spiel aber technisch... Weißt Du, wenn eine Firma schon so Werbung für ihre Schatten und Lichteffekte macht, dann sollten diese aber auch was herhalten. Stattdessen flimmern verbugte Schatten durch die düsteren Gänge und die Lichtkegel haben Clippingfehler wie ein Spiel anno 1997. Und die Personen sehen meiner Meinung nach übler aus, als damals in Deus Ex 1.
Der Ersteindruck ist also total daneben. Ich werde mich noch etwas reinspielen, vielleicht wird es besser.

X2. Mann, da freut man sich über ein X-Men 2 Spiel und dann so was! Nein, Spass beiseite. Natürlich wusste ich, um was es sich handelt. Ich hatte damals ja auch X1 gespielt -- wenn ich es mich auch nicht all zu lange gefesselt hat. Bei X2 ist das anders. Es spielt sich wie eine Mischung aus First Encounters und Hardwar.
Man kann so viele Schiffe kaufen wie man will und später dann auch ganze Fabriken und Raumstationen. Und das Design der Schiffe gefällt mir eigentlich sehr gut.
Die Handlung macht auch keinen schlechten Eindruck.
Ähnlich wie in First Encounters kann man leider nicht in den Raumstationen herumlaufen, allerdings gibt es wenigstens Zwischensequenzen in der Spielengine, in der der Held aus dem Raumschiff aussteigt und Leute in den Stationen besucht. Diese Zwischensequenzen bringen viel für die Atmosphäre.
Sehr schön ist auch, dass jedes Schiff ein eigenes Cockpit hat, in dem man auch schön die Instrumente sehen kann.
Sehr gut auch der Autopilot, der (die passende Software im Schiff installiert) selbständig durch zahllose Systeme springen kann und an einer gewünschten Station oder Trägerschiff docken.
Apropos Trägerschiff, solche kann man nämlich auch kaufen und dann eine Schwadron von Jägern im Hangar stehen haben. Mindestens ein Jäger braucht man aber immer, da die grossen Trägerschiffe nur an sehr wenigen Stationen docken können.
Aber ich muss noch ein wenig mehr spielen, um mehr sagen zu können. Der Ersteindruck ist allerdings sehr sehr viel versprechend.

PRINCE OF PERSIA Über dieses Spiel etwas zu schreiben, das nicht wie ein Werbetext klingt, ist wirklich schwierig. Als Prinz springt, renn und kämpft sich durch den langsam zusammenbröckelnden Palast. Attakiert wird man von den ehemligen Palastbewohnern, die der Sand der Zeit in Zombies verwandelt hat. Selbst hat man den vielgerühmten Zeitdolch, mit dem man die Zeit begrenzt zurück drehen kann.
Aussehen tut das Spiel genial. Eigentlich sind die Levels und Charaktere nicht einmal so polygonreich, aber das zusammenspiel mit den diversen Effekten mcht die Grafik atmberaubend. Musik und Sprachausgabe sind ebenfalls höchst stimmig. Aber das wichtigste: Gameplay?
Nach ein paar Minuten hat man die Steuerung im Griff und kann all die coolen Stunts machen, die Kung-Fu-Helden schon seit den 60er Jahren drauf haben.
Dazwischen gibt es Myst-ähnliche Denksportaufgaben (bedienen von Maschinen und so), die allerdings gut integriert sind und nicht aufgesetzt wirken.
Die Kämpfe sind für mich gerade noch schaffbar -- also solte das Spiel für alle anderen nicht all zu schwer sein. Fazit: So gut wie der erste Teil damals!


So, dass war es endlich von mir. Vielleicht werde ich mir nächste Woche noch Spellforce kaufen -- falls ich es irgendwie an meiner Lebensgefährtin vorbeischmuggeln kann.
Posted By: Flash

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 10/12/03 03:16 PM

Na, da hat aber einer zugeschlagen.
Interessiert davon haben mich bisher XIII, Prince of Persia, Kotor und X2.
Von XIII und PoP habe ich bisher gehört, sie seien sehr kurz -> Budget.
X2 ist ein deutsches Spiel, und da müsste mich schon was reiten, um die amerikanische Version zu kaufen. ->Februar
Kotor, Kotor, hmm. Jetzt habe ich hier noch ungespielt Planescape, Arcanum und Anachronox liegen. Ich glaube ich muss mich beherrschen.

PS: Kann man eigentlich bei Armed&Dangerous im Level speichern? Wenn ich recht weiß ist das doch von den Planet Moon Studios, und die Unmöglichkeit zu speichern hat mir schon das (Durch-)Spielen von Giants unmöglich gemacht.
Posted By: Ralf

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 10/12/03 06:47 PM

Spiel "Planescape", verdammt. Das ist ein Befehl!!!
Posted By: Patarival

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 10/12/03 06:50 PM

Ja, Flash, bei "Armed & Dangerous" kann man während des Levels speichern aber jedes neu begonnene Spiel hat nur einen Savestand, wobei man anscheinend jeden Level anpspringen kann, den man schon gelöst hat.

X2 kommt aus Deutschland? Das wusste ich ja gar nicht! Wieso wird dann erst auf Englisch veröffentlicht? Oder sind die Amis etwa alles Beta-Tester?
Naja, ich hatte bis jetzt keine Probleme mit dem Spiel und ich mag Filme und Spiele lieber auf Englisch (wobei ich Bücher lieber Deutsch habe), so stört mich das nicht.

KOTOR kann ich wirklich nur empfehlen. Die Story ist nicht ganz so gut, wie von Torment -- aber das ist schon allein wegen des Settings kaum machbar -- präsentationstechnisch aber weit überlegen (und spieltechnisch zeimlich ähnlich).

XIII scheint wirklich kurz zu sein, nachdem ich nach ein paar Missionen bereits auf der dritten CD bin (von vier) aber ich unterhalte mich wirklich blendend mit dem Spiel.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 10/12/03 06:52 PM

Laut PC Games kommt X2 tatsächlich erst in einer völlig lokalisierten Fassung im Februar raus.

Posted By: Flash

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 10/12/03 08:17 PM

Quote:

Spiel "Planescape", verdammt. Das ist ein Befehl!!!



Schon dabei. Habe es erst letzte Woche per Ebay bekommen.

Und ja, X2 kommt genauso wie X und X-tension von Egosoft, einer deutschen Firma. Dass es in Amerika früher raus kam liegt einzig und allein daran, dass der europäische Publisher (Koch Media), aus welchen Gründen auch immer, beschlossen hat, den Releasetermin auf Februar zu verschieben. Das mit dem Kollektivbetatest durch die Amerikaner ist aber durchaus denkbar, was man so bisher hört, und passt auch dazu, dass X in D kollektiv Betagetestet wurde, um dann in Amerika Bugfrei veröffentlicht zu werden.
Ich jedenfalls spiele Spiele (und lese Bücher) nicht lieber in Englisch, sondern in der Sprache, in der sie gemacht wurden, und deswegen will ich hier meinen SINZA (Singularitäts-Zeitverzerrungsantrieb), und keinen SETA. Ich habe auch gehört, die englische Synchro sei nicht so toll.
Posted By: Tutamun

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 10/12/03 09:52 PM

Dann nochmal die Frage... hat einer KOTOR in deutsch? Wie ist die Synchronistaion?
Posted By: Ralf

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 11/12/03 09:47 AM

Ich habe mich neulich mal im Laden nach KOTOR umgeschaut und es überhaupt nicht gefunden. Kann es sein, daß das auf deutsch noch gar nicht erschienen ist?
Posted By: Tutamun

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 11/12/03 11:18 AM

Doch, im Mediamarkt habe ich es schon haufenweise gesehen (und ich bin mir ziemlich sicher das es nicht die englische Version war...)
Posted By: frenki

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 12/12/03 07:31 AM

Quote:

Dann nochmal die Frage... hat einer KOTOR in deutsch? Wie ist die Synchronistaion?




Ich hab's auf deutsch durgespielt. Naja, fast, am Ende hat sich der Chefbösewicht leider in seinem Script verhedert und steht nur noch sinnlos in der Gegend rum, ich kann ihn weder angreifen noch ansprechen.

Ich finde die deutsche Sprachausgabe sehr gelungen. Einmal hat zwar ein Weibchen was mit einer tiefen Männerstimme gesagt, aber das war nur ein Neben-NPC. Ansonsten gibt's daran nichts auszusetzen.
Posted By: Patarival

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 17/12/03 01:35 PM

So, ich habe meine Warnung wahr gemacht und noch zwei Spiele an meiner Lebensgefährtin vorbeigeschmuggelt (aber sagt's ihr nicht).
Für dieses ahr ist jetzt aber endgültig Schluss -- die Grati soll ja nicht nur für Spiele ausgegeben werden.

Zuerst aber ein kleines Update:

Der erste Patch für DEUS EX 2 ist da! Selten habe ich einen Patch derart herbeigesehnt wie diesen. Er behebt ein paar der gröbsten Schnitzer im Spiel. So ist der komische Verwascheneffekt abgeschaltet, das HUD ist ein bisschen an den Rand geschoben und die furchtbare Maussteuerung ist nun wieder präzise. Warum nicht gleich so? Das einzige, das nicht korrigiert wurde, ist der seltsame Lichtwechsel bei Gesprächen, den man aber manuell in der default.ini ändern kann, indem man "Overbright" auf False setzt.
Auf jeden Fall ist das Spiel endlich spielbar – noch nicht perfekt aber immerhin. Schade, dass Firmen so schlampige Sachen veröffentlichen (die meisten Änderungen des Patches sind einfache default.ini Einträge). Ich hoffe, dass die deutsche Version dann die ganzen Änderungen schon drin hat!
Also, wie ist das Spiel? Tatsächlich ziemlich gut! Sicher, wer den ersten Teil kennt, hat vielleicht etwas anderes erwartet aber es ist Deus Ex. Viele Sachen sind vereinfacht worden (simples Inventar, nur eine Art Munition, nur ein Typ Multitool, keine Dietriche mehr, nur einen Typ von Computer, Codes muss man nicht mehr eintippen, passiert automatisch, usw.).
Die Geschichte ist aber spannend. Die Levels sind (bis jetzt) recht gut gemacht und man kann hin und her zwischen den Levels wechseln. Man kann die Gegend erkunden und Handlungsunabhängige Nebenquests lösen. Ausserdem ist man ziemlich frei was man für wen und wie erledigen möchte – von dem her ein ziemlich gelungener Fortschritt, wie ich finde. Ein Spiel, bei dem man wirklich die Wahl hat. Die Geschichte geht allerdings dann (bis jetzt zumindest) relativ geradlinig vorwärts. Egal für wen man arbeitet, alle Wege führen nach Ägypten – vielleicht wird das aber noch anders.
Jetzt macht das Spiel auf jeden Fall einen ziemlich guten Eindruck.

Dann weiter zu meinen Neulingen:

BEYOND GOOD AND EVIL. Auf den Konsolen ist das Spiel wohl schon längst ein Hit – und recht so! Geniale Story, phantastische Grafik und tolles Gameplay. So die Kurzzusammenfassung.
Storymässig geht es spannend und trotzdem humorvoll zu und her. Auch wenn die Schweinemenschen (wie einer der Hauptcharaktere) und andere Tier-Mensch-Kreuzungen nicht jedermanns Sache sind und der eine oder andere vielleicht etwas kindisch findet.
Nichtsdestotrotz sind gerade die Zwischensequenzen in der Spielengine sehr gut gemacht und erzählen eine ziemlich gute "Conspiracy Theory".
Das Gameplay ist recht ähnlich zu den N64-Zelda-Spielen, man rennt durch die Welten, kämpft manchmal mit einem Stock (bis jetzt halten sich die Kämpfe in Grenzen). Das Springen übernimmt Jade (so der Name der Hauptdarstellerin, die erfreulich normal aussieht – also keine übergrossen Busen oder so) selber: Rennt man an den Rand einer Plattform oder so, springt Jade von selber auf die andere Seite, falls sie den Sprung schafft – also keine nervige Hüpferei.
Nebenbei gibt es noch allerhand Rätsel, fast wie bei einem Adventure, die manchmal die Benutzung von Jades Kamera verlangen. Generell wird viel fotografiert, was auch meist das Ziel einer Mission ist.
Das Spiel ist sehr gut gemacht und die Story und Atmosphäre kommen extrem gut rüber – eine uneingeschränkte Empfehlung von mir!

SPELLFORCE. Eines vorweg: Warcraft 3 (bzw. die Serie im Allgemeinen) ist eines der wenigen Strategiespiele, die mir wirklich gefallen haben. Spellforce verspricht auf den ersten Blick all das zu bieten und noch viel mehr. Und auf den zweiten Blick tut es das auch.
Das Fantasyszenario wird gut eingeführt. Ähnlich wie bei Warcarft 3 hat man einen Helden (den man hier allerdings selber basteln darf), der unbedingt überleben muss und durch die Kampagne geführt wird. Unterschiedlich dazu ist, dass er auch direkt gesteuert werden kann (in der Schulterperspektive) und man mit ihm von einer Insel zur nächsten und/oder wieder zurück gehen kann. Ausserdem sind die Rollenspielaspekte viel detaillierter als bei Warcraft, so dass man wirklich von einem Rollenspiel/Strategie-Hybrid sprechen kann.
Das Aufbauen und Armeebefehligen ist ein bisschen anders als bei Warcraft. So kann man zum Beispiel mehrere Rassen befehligen, wenn man ihre Monumente besetzt und diese damit herbeiruft. Auch kann man einen Gener anklicken und dann eine Armee zum Kampf auswählen, wenn man will (also umgekehrt, wie das normal gehandhabt wird).
Das wichtigste für mich ist die Story und die beginnt ziemlich gut. Bis jetzt entwickelt sie sich auch gut weiter und sie ist wirklich interessant. Die Grafik ist wirklich schön und die Sprachausgabe (ausnahmsweise für mich einmal Deutsch) ist zeimlich professionell.
Technisch gesehen braucht es wohl auch noch ein paar Patches. So kann man das Spiel zum Beispiel nicht spielen, wenn man eine ATI-Karte hat und Antialiasing eingeschaltet hat (sobald die Mission startet, wird das Bild nicht mehr upgedatatet).
Ansonsten aber ist es ein Strategiespiel, das mir gefällt und das will schon was heissen!

Genrell ein ziemlich guter Jahresabschluss Spielemässig!

Posted By: kiya

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 17/12/03 01:42 PM

Spellforce ist SUPER! Hast du es schon durch? Ich bin am Spalt <schauder>
Kiya

spiele es eher als RPG, entweder als Ava solo (Nekromantin) oder mit meinen Helden falls vorhanden. Die Armeen baue ich erst wenn ichs alleine nicht mehr schaffe. Verscherze mir zwar dadurch XP, aber es macht mir mehr Spass. Ich mag die ganzen Quests, egal ob Main- oder Unterquests. habe bislang nur 2 ungelöste Quests durch einen Bug, 4x abschmieren insgesamt. Ist also bei mir gut zu spielen (NVidia-Karte)

Posted By: elgi

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 19/12/03 11:12 PM

Patarival, Du gibts aber ziemlich viel Geld für Spiele aus... alle Achtung...
Posted By: Patarival

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 20/12/03 08:12 AM

Nein, Kiya, ich bin noch nicht sehr weit, da ich ersten genug Spiele habe, zweiten leider nicht besondrers viel Zeit da ich neben meiner geregelten Arbeit zwei Schauspielprojekte habe und drittens, warte ich wohl auf einen Patch, damit ich nicht jedesmal ins Menu muss und erst Antialiasing abschalten.
Die Spiele sind wirklich erst Angespielt.

Falls es jemadn interessiert spiele cih im Moment vor allem X2, XIII und DEUS EX 2 (mit Patch jetzt eigentlich ziemlich gut.)

Ja, Elgi, laut meiner Lebensgefährtin sogar zu viel. Aber, so viel wie es für andere aussieht, ist es auch wieder nicht. Ich bekomme die Englischen Versionen praktisch zum Einkaufspreis und zahle selten mehr als umgerechnet 25 Euro. Mir ist das ganz Recht, da ich sowieso lieber die Englischen Versionen habe.

Trotzdem, manchmal reut mich das Geld nachher schon. Summeirt sich halt. Bin aber auch nicht immer auf einem solchen *Buying Spree" -- ist eine Ausnahme.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 20/12/03 09:16 AM

`Buying Spree´
- nett, nett!
Posted By: Demetaris

Re: Alle meine Weihnachtseinkäufe angespielt! - 20/12/03 03:41 PM

Spellforce würde mich auch interessieren. Bisher wurde ich aber dauernd gewarnt, dass es gigantische Systemanforderungen hätte. Vielleicht leihe ich es mir mal aus, um zu sehen, wie es läuft.

Ich sitze seit Tagen an Stronghold fest. Mal wieder schön Holz hacken und Weizen anbauen nach all den Monaten des Rollenspiels, macht richtig Spaß. Allerdings hänge ich jetzt in der Militärkampagne fest. Hat schon jemand Stronghold gespielt und einen Tipp parat?
Posted By: Stone

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 29/12/03 08:23 AM

Also Baphomet`s Fluch 3 ist ein wirklich gutes Spiel.
Von der Steuerung und der Kameraführung zwar gewöhnungs bedürtig aber ein Klasse Spiel.
Im prinzip ist das ganze ein reines Adventure, bei den klettereinlagen kann man z.B. nicht abstürzen. Bei Kämpfen mus man warten bis das Aktionssymbol aufleuchtet und die entsprechende Taste drücken, verpasst man das so startet die Sequenz einfach neu.
Aber die Grafik ist einfach genial, und der Rätselteil (soweit wie ich beim anspielen gekommen bin) ist in Ordnung.




Posted By: AlrikFassbauer

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 30/12/03 11:51 PM

Spiele gerade Stronghold von der aktuellen Gamestar.

Ein sehr gutes, süchtigmachendes Spiel, mit unspektakulären Graphiken, wobei es aber auch nicht graphisch so viel draufhaben braucht, es ist ja schließlich "nur" ein Simulator.

Es ist ein "Burgenbau-Simulator", und dieser Begriff beschreibt das ganze Spiel eigentlich ziemlich gut.

Du mußt eine Burg aufbauen, und für deine Versorgung und gegebenenfalls auch Bewachung deiner selbst und deiner Untertanen sorgen.

Es gibt zwei Spielmodi : Wirtschaftlich orientiert und kämpferisch orientiert. Im wirtschaftlichen Teil gibt es die Kampagne, die Einzelmission und das Freie Spiel.
Im kämpferischen Teil gibt es die Invasion, die Belageruung, und ich glaube in allen kann mam sowohl Verteidiger als auch Angreifer sein (muß man zu Beginn der Mission auswählen). Und es gibt natürlich auch noch die Kampagne.

Die Schlachten laufen in Echtzeit ab, und die ganze übrige Welt auch - aber Schlachten gibt es nicht im wirtschaftlichen Teil (es können aber sehr wohl Banditen oder wilde Tiere eintreffen !)

Die Ökonomie ist bei weitem nicht so komplex und tiefgängig wie bei den Siedlern; nach einiger Zeit wird es ohne weitere Herausforderungen schlichtweg langweilig.

Einen wesentlichen Anteil am "Suchtfaktor" hat mMn die Musik : Sie ist vom Klang her Mittelalterlich (ntürlich ist es nur eine Nachschöpfung), und klingt sehr gediegen, fast träge wie ein langsamer Fluß, schön meditativ , aber auch irgendwie sehr rhythmisch, und das, ohne mit vielen Instrumenten auszukommen.

Der Schwierigkeitsgrad ist bei einigen Missionen, die ich mal angespielt habe, nur noch mit "gemein" zu titulieren, bei anderen ist es richtig gut. Man muß vielleicht ein oder zwei Mal von vorne anfangen, weil man die Burg an einen falschen Ort gesetzt hat oder die Produktion falsch gewichtet hat - aber es ist ja nur ein Spiel.

Das Tutorial ist etwas knapp - mMn etwas zu knapp - führt aber trotzdem den Spieler effektiv in die Basics ein. Eine Hilfe ist integriert.

Ein Karteneditor ist integriert, der zwar etwas besser erklärt sein könnte, aber ansonsten recht gut ist.

Wer will, kann von mir eine Karte zugeschickt bekommen, die ich mir damit erstellt habe.

Ostereier : Ähnlich wie "You don't know Jack" schafft es Stronghold, kurze Bemerkungen zu bestimmten Zeiten von sich zu geben : Wer bis Mitternacht durchält, bekommt eine kleinen Spruch . Was ich noch nicht lokalisieren konnte, ist, woher der Song aus dem Soundtrack stammt, den man als "Easteregg" irgendwo bei Take 2 (dem Publisher) downloaden kann. Mehr verrate ich darüber nicht.

Auf dem FTP-Server von Take2 kann man übrigens auch das "Excalibur Pack" downloaden (am Besten Version 1.01) , das es sonst nur bei Fileplanet gibt. Den Soundtrack gibt es auch irgendwo da, sowie zusätzliche Burgen (ich glaube, die sah ich bei der GodGames ("Gathering Of Developers" - ein ehemaliger Zusammenschluß von Developern zwecks eigenem Label und Publishing - von Take 2 aufgekauft) Seite zu Stronghold. Da gab es zum Beispiel Burg Stolzenfels bei Koblenz und Camelot. Auf der Gamestar-CD hat irgendwer noch das "Helms Klamm"- Belagerungsszenario für Stonghold draufgepackt.

Neben zusätzlichen Karten und Szenarios ist auf der Gamestar-Version die Komplettlösung ebendieser Zeitschrift als PDF-Datei mit drauf.

Handbuch natürlich auch.

Für mich hat sich der Kauf gelohnt, und ich hoffe, das Spiel damit einigermaßen beschrieben zu haben.

Posted By: Ralf

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 31/12/03 11:14 AM

Pat, du spielst doch "Die Rückkehr des Königs", oder (das warst doch du?)? Gibt es da wirklich keine Möglichkeit, die ziemlich langen Zwischensequenzen zu unterbrechen oder bin ich bloß zu dämlich dafür?
In Verbindung mit der nicht existenten Möglichkeit zu speichern kann das nämlich extrem nerven ... (für den König der Untoten habe ich schon einige Versuche gebraucht)
Posted By: Ralf

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 31/12/03 07:15 PM

Okay, ich war wirklich zu dämlich.
Aber daß ausgerechnet das Mausrad die Zwischensequenzen abbricht, darauf muß man ja auch erstmal kommen ...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 01/01/04 12:01 AM

Zitat von der offiziellen Seite www.stronghold.de :

In Antwort auf:

Easter egg: der Song „Burgherr”
In Stronghold ist als sogenanntes „Easter egg” ein Song versteckt. Dabei beweist der Hofnarr, dass er auch rocken kann. Das Easter egg, das speziell für die deutsche Version von Stronghold aufgenommen wurde, können Sie nun hier herunterladen. Sänger und Texter dieses Songs ist Karl Unterholzner, Mitarbeiter von Take 2 und Leadsänger der Münchner Band „Don't Call Us Elvis”. Das Easter egg lässt sich auch im Spiel aktivieren. Unter welchen Umständen der Hofnarr sein Lied anstimmt, wird hier natürlich nicht verraten.




Soundtrack : ftp://ftp.take2.de/extras/StrongholdMusic.zip

Posted By: Ralf

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 01/01/04 07:07 PM

Ich glaube wirklich, daß "Die Rückkehr des Königs" eines jener Spiele ist, bei denen die Programmierer bereits fest davon ausgegangen sind, daß sowieso jeder cheatet - anders scheint mir der vorletzte Level "Das schwarze Tor" jedenfalls nicht machbar.
Ich HASSE so etwas! Ich kann Cheaten nicht leiden, aber wenn es anders nunmal nicht geht und einem zudem noch die Möglichkeit des Speicherns vorenthalten wird, werde ich wohl nicht darum herumkommen ...
Posted By: Stone

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 02/01/04 08:21 AM

Weiter oben hatte ich ja Baphomet 3 angespielt, jetzt habe ich gesehen das es bei Media Markt Baphomets Fluch 2 für 4 Euros gibt. Wer gut gemachte Click & Point Adventures mag und das Spiel noch nicht hat kann ruhig zugreifen. Sehr schöne Grafiken und eine ausgereifte Story sind das Geld auf alle Fälle wert.

Posted By: Ralf

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 15/01/04 08:43 AM

Habe gestern bei SATURN für schlappe 5 Euro "Simon the Sorcerer 3D" erstanden!
Auch wenn die Kritiken beim Erscheinen nicht so toll waren, für einen Fan der Reihe ist das ein absolutes Schnäppchen.
Posted By: Patarival

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 15/01/04 12:14 PM

Ich bin ein absoluter Fan der Serie, aber leider musste ich bei der 3D-Version das Handtuch werfen. So viel ödes herumgerenne, so üble Grafik (die 2D Spiele waren so liebevoll animiert und die Hintergründe waren wirklich schön). Die Sprachausgabe und der Witz (soweit ich gekommen bin) sind aber trotzdem ziemlich gut.
Posted By: Ralf

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 15/01/04 03:14 PM

Und genau dafür nehme ich alles andere billigend in Kauf - zumal für 5 Euro ...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 15/01/04 06:12 PM

Man *kann* es natürlich auch als eine Art Rennspiel verstehen ...

Posted By: Ralf

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 22/01/04 09:23 PM

Ich hätte wohl doch auf den Kauf von "Simon 3D" verzichten sollen ...
Daß die Steuerung seltsam ist und Simon an allen Ecken hängenbleibt, wäre ja noch zu verschmerzen.
Daß man das Tastaturbelegung zwar ändern kann, das Spiel danach aber auf überhaupt keine Tasten mehr reagiert, ist ärgerlich.
Aber daß ich jetzt offenbar bereits kurz nach Beginn nicht weiterkomme, weil ich das Scheiß-Jojo nicht auf den Scheiß-Pfirsich verwenden kann, macht mich so richtig wütend.
Ich habe sogar bei einem Walkthrough nachgeschaut, aber der Fehler liegt definitiv NICHT bei mir.
Mal sehen, ob ich´s mit neu anfangen probiere (letzter Speicherstand bringt jedenfalls nichts) oder ob die 5 Euro einfach zum Fenster rausgeschmissen waren ...
Posted By: Patarival

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 22/01/04 10:00 PM

Hmmm. ich glaube, mich erinnern zu können, dass man das Jojo nicht auf den Pfirsich anwendet, sondern das Jojo als einzelnes benutzt. Ich glaube, das spiel schaltet dann in den first Person Mode um, wo man dann mit dem Jojo "schiessen" kann und man dann damit auf den Pfirsich schiessen muss. Ist schon eine Weile her, tut mir Leid.
Posted By: harganaxki

Re: Baphomet`s Fluch 3 - 22/01/04 10:22 PM

jojo+pfirsich??
wo genau war denn das?

ich hänge vieel später an einer der "action-szenen", die ich an einem adventure so sehr liebe

um nicht erschossen zu werden muss man in windeseile an einer felskante zuflucht suchen, im rechten moment auf die andere seite hangeln, und angeblich "ohne an den felswänden anzuecken" schleunigst wegrennen - pfffffff

nach dem 20. mal ducken, hangeln, anecken, erschossen hab ichs drangegeben.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Simon 3D - 22/01/04 10:25 PM

@Harga : Gaaanz am Anfang ; kurz nach der Flucht aus dem Anfangstempel.

@Ralf : Du benutzt den Jojo irgendwie gesondert, einzeln, glaube ich.

Posted By: harganaxki

Re: ? - 22/01/04 10:40 PM

schreiben wir hier wirklich über baphomet´s fluch 3??

ich hatte nie ein jojo, noch einen pfirsich und habe beide gegenstände eigentlich auch nicht wirklich vermisst
Posted By: AlrikFassbauer

Re: ? - 22/01/04 10:46 PM

Äh, Jojo, und Prirsisch kommen definitiv NUR in Simon 3D vor ... ich glaube, es war Ralf, der damit angefangen hat.

Posted By: harganaxki

Re: ? - 22/01/04 10:50 PM

mein fehler:
ich hab nur auf den titel geachtet

*wech*


Posted By: AlrikFassbauer

Re: ? - 22/01/04 11:17 PM

Deswegen hab' ich's ja auch korrigiert.

Posted By: Ralf

Re: ? - 23/01/04 12:35 PM

Hähä, harga, merk´ dir: Die Betreffzeile ignoriere ich hartnäckig!

Pat und Al: Das Problem bei mir ist, daß es einfach keine Möglichkeit gibt, in die First-Person-Perspektive umzuschalten. Egal, wo ich stehe, welche Taste ich drücke (und ich habe wirklich ALLE auf der Tastatur ausprobiert ...) oder wohin ich schaue. Schätze, das ist einfach ein klassischer Bug.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: ? - 23/01/04 02:02 PM

Ich glaube nicht, denn ich hatte das Problem auch, und dann ging es irgendwie. Du mußt den Jojo irgendwie erst in die Hand nehmen, und dann benutzen.

Die Erste-Person-Perspektive bekommst du automatisch bei der Benutzung - nicht vorher.

Posted By: Ralf

Re: ? - 23/01/04 07:06 PM

Ganz recht - nachdem ich neu angefangen hatte, funkionierte es so auch. Also war´s vorher ein Bug. Sowas ähnliches ist mir auch mal bei "Planescape: Torment" passiert.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: ? - 23/01/04 08:02 PM

Wie? Ein Käfer im geheiligten - dreimal heilig - PS:T ?
Niit mööögli!

Posted By: Ralf

Re: ? - 18/02/04 12:54 AM

So, ich habe eben "Call of Duty" beendet.
Ein wirklich gelungener Weltkriegs-Shooter, der sich sehr lebensecht anfühlt. Tolle Grafik (die aber leider in den Außenlevels immer wieder meinen Computer in die Knie zwang ...), dramatische und abwechslungsreiche Missionen mit viel Teamwork (bei durchaus ordentlicher KI der Kameraden - wenn man mal davon absieht, daß sie gelegentlich den eigenen Granaten hinterlaufen ...).
Eigentlich nichts zu meckern.
Außer: Es gibt keine durchgehende Kampagne, da man auf amerikanischer, britischer und russischer Seite kämpft (die russische Storyline ist dabei IMHO die beste, v.a. der Beginn mit dem Kampf um Stalingrad). Dadurch kann man sich natürlich auch nicht wirklich an die Charaktere gewöhnen, eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Zumal - der größte Schwachpunkt - alle Kampagnen recht kurz sind. Und da es nur drei Kampagnen sind, ist das Spiel insgesamt sogar sehr kurz.
Ich gehöre normalerweise nicht zu denjenigen, die bei jedem Spiel über die fehlende Länge meckern.
Ich bin durchaus der Meinung, daß ein relativ kurzes, aber erstklassiges Vergnügen (wie z.B. bei "Max Payne") besser ist als ewig lange, dafür aber auch langatmige Spiele. Zudem verliere ich oft relativ schnell die Lust an einem Spiel, sofern es nicht wirklich überragend ist. Insofern habe ich wirklich nichts dagegen, wenn Spiele - gerade Shooter - ziemlich kurz sind.
Aber "Call of Duty" ist eben nicht "ziemlich kurz" - sondern "verdammt kurz" ... da kann auch die beigelegte und wirklich gute Soundtrack-CD der "Limited Edition" nicht darüber hinwegtrösten.

Insgesamt würde ich dem Spiel daher eine 1- geben.

Und morgen oder übermorgen müßte dann auch schon KOTOR geliefert werden. *freu*
Posted By: Patarival

Re: ? - 25/02/04 01:36 PM

Heute habe ch einen echten Tipp für alle Storyliebhaber.

Legacy of Kain: Defiance

Ganz ehrlich, wenn meine Lebensgefährtin mich nicht zurück gehalten hätte, würde mein Sohn Raziel oder Kain heissen! Als bekennender Fan der Reihe, habe ich sehnsüchtig auf den fünften Ausflug nach Nosgoth gewartet -- und ich wurde nicht enttäuscht!

Lasst mich zuerst aber schnell die beiden schlechten Dinge des Spiels aus dem Weg schaffen: Die Kameraführung ist nicht immer optimal und es hat einige Hüpfpassagen, die frustrierend sind, zumal sie manchmal unter Zeitdruck gemeistert werdn müssen (weil sonst z.B. die Plattform wieder einfährt). Allerdings habe sogar ich die Passagen schlussendlich geschafft und dabei stelle ich mich was diese Dinge angeht, noch ein bisschen hinter Alix.

Die Handlung beginnt fast nahtlos nach dem Ende von Soul Reaver 2. Nach dessen Beinahe-Tod erwacht Raziel (in meiner Originalversion genial gesprochen von Michael Bell) 500 Jahre später in der Spectralebene gefangen vom Elder God (fantastisch wieder die tiefe englische Stimme von Tony Jay).
Kain (grandios die Stimme von Simon Templeman) jedoch ist immernoch in der Era, kurz bevor die Säulen von Nosgoth verdorben sind (also 500 Jahre vor Raziel).
Und hier auch gleich das Spezielle: Diesmal steuert man abwechselnd Kain und Raziel, durch ein halbes Jahrhundert von einander getrennt.

Zunächst beginnt das Spiel allerdings als Kain in der Festung der Sarafan. Wer die Vorgänger kennt, kann sich auf einige Antworten freuen, wer die Vorgänger nicht kennt, erfährt im Verlauf des Spiels allerdings alle wichtigen Geschehnisse. Für beide beginnt eine turbulente Story mit einigen Überraschungen, die wirklich super inszeniert ist. Immer wieder wird das piel mit selbstlaufenden Sequenzen und Dialögen (die ausgezeichnet geschrieben und gesprochen sind) unterbrochen. Selten hat mich ein Spiel derart vor den Monitor gefesselt. Man will einfach wissen, wie es weitergeht.

Dazwischen hat es meisterhaft gestaltete Levels mit Rätsel, die im Vergleich zu Soul Reaver 2 allerdings ein bisschen einfacher sind. Dafür ist der Kampf sehr gut gelungen. Interessanterweise können weder Kain noch Raziel andere Waffen als ihre Soul Reaver verwenden, diese werden jedoch im Verlaufe des Spiels so vielseitig, dass dies nicht weiter stört.
Wer will, kann verschiedene Kombos während des Kampfes nutzen, nötig um die Kämpfe zu gewinnen sind sie aber nicht. Schön auch, dass man bei den Obermotzen nicht einfach draufhauen kann, sondern zunächst einmal deren Schwachstelle finden und dazu öfters die Umgebung miteinbeziehen muss.

Also ich kann das Spiel nur jedem empfehlen und ich hoffe, dass Crystal Dynamics bald einen weiteren Teil der Serie bringen wird. Ich frage mich, wie lange es dauern wird, bis mal endlich jemand diese grossartige Story verfilmt...

Posted By: Flash

Re: ? - 25/02/04 03:51 PM

Nebenbei: Ich habe erst vor kurzem Erfahren, daß der erste Teil der Reihe gar nicht von Crystal Dynamics ist, sondern von Silicon Knights. Und die schreiben auf ihrer Webseite, daß die Geschichte, wenn sie sie hätten weiterspinnen dürfen, sich anders entwickelt hätte.


Universal Combat: Universal Combat sollte eigentlich Battlecruiser Generations heißen, und auch wenn der Publisher es jetzt als Action-Spiel verkauft, so ist es doch ein Battlecruiser-Titel.
Die Battlecruiser-Reihe hat schon immer eine seltsame Faszination auf mich ausgeübt. Ich spiele die Spiele eigentlich gar nicht, dafür sind sie mir irgendwie zu kompliziert. Komplexität würde mich ja nicht stören, aber es ist eben leider Kompliziertheit.
Aber ich finde es einfach faszinierend, wenn ich aus meinem Battlecruiser aussteigen kann, mit dem Jetpack durch das All schwebe, und mit Magnetstiefeln über die Außenhülle des Schiffs laufen kann. Und dann hinauszoomen, und wenn man das Schiff in kompletter Größe erkennen kann, ist mein Alter Ego nur noch ein Pixel. Und wenn ich noch weiter hinauszoome, so daß ich die Raumstation erkennen kann, wirkt mein Schiff nur noch wie eine Mücke. Und noch weiter, und neben dem riesigen Planeten, der sich dreht, und um den sich genannte Raumstation dreht, kann ich die Station nicht einmal mehr erkennen.
Ich kann in die Atmosphäre des Planeten fliegen, dort landen, draußen herumlaufen, schwimmen, mit Fahrzeugen umherfahren, und das auf allen zig Planeten.
Irgendwie sehr schade, daß diese Grundlage für ein absolut geniales Überspiel, leider nicht ausgenutzt wird, sei es durch den Hyperrealismus (minutenlanges herumfliegen ohne Zeitbeschleunigung), oder den Mangel an Interaktion mit anderen Schiffen oder jeglicher Story.
Posted By: Patarival

Re: ? - 25/02/04 10:08 PM

Richtig, Blood Omen kommt noch von Silicon Nights. Seltsamerweise dachte ich, die Firma sei bankrott gegangen. Auf jeden Fall ist die Designerin aber die Selbe wie beim ersten Teil. Dementsprechend denke ich, verläuft die Story schon in ihrem Sinne.

Was allerdings war ist, ist dass "Soul Reaver" damals bereits der Abschluss der Reihe hätte sein sollen. Raziel hätte Kain getötet und damit die Balance wiederhergestellt. Glücklicherweise ist es aber anders gekommen und weder Kain noch Raziel sind nur böse oder nur gut. Tatsächlich empfinde ich beide als ziemlich sympathisch.

Seltsam, ich weiss.

Die Battlecruiser-Reihe hat von Anfang an keinen leichten Stand gehabt. Warum muss ein Spiel mit so viel Potetntial nur so viel falsch machen? Ich glaube, alle Möchtegern-Raumschiffkapitäne sind mit X2 besser bedient.
Posted By: Cherrybuster

Re: ? - 26/02/04 05:34 PM

Also entweder ich bin Blind (und habs übersehen) oder könnte es sein das noch keiner von euch KnightShift hat bzw. was davon gehört hat?????


Info hier
Posted By: elgi

Re: ? - 26/02/04 05:48 PM

Über das Spiel bzw. den Entwickler bzw. den Publisher bzw. die Probleme mit der Gamestar mit dem Test des Spiels bzw. eben nicht des Spiels sondern einer Vorabversion bzw. bzw. bzw...

wo war ich? Ach ja... im NGSN-Thread haben wir über das Spiel gesprochen...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: ? - 26/02/04 05:53 PM

Richtig !

Posted By: Cherrybuster

Re: ? - 26/02/04 05:57 PM

Ich bin BLIND habs grad gefunden
Posted By: Flash

Durchgespielt - 05/03/04 11:54 PM

ANACHRONOX:
Dieses Spiel ist schwer zu beschreiben. Es wurde als Rollenspiel verkauft, ist aber fast in Adventure. Kämpfe gibt es auch, in einem rundenbasierten Kampfsystem, daß eigentlich ganz gut ist, aber durch sehr lange Animationen etwas nervig wird.
Aber das Spiel an sich gehört ohne Zweifel zum besten was ich in den letzten Jahren gespielt habe. Schon sehr lange hat mich kein Spiel mehr so von der Arbeit abgehalten, hat mich stundenlang ohne Pause und bis zu viereckigen Augen beschäftigt wie Anachronox.
Aber warum ist es so gut? Es ist relativ viel rumgelaufe, die Rätsel haben nicht ganz Adventure-Niveau, und die Kämpfe finde ich, wie bereits gesagt, eher nervig. Aber: Die Story ist Filmreif, die Zwischensequenzen haben Style, und die Charaktere sind einfach genial (Wann hat man schon mal einen ganzen Planeten in der Party ("Risking the lives of an entire planet seems like a great idea. Let's do it.")). Die Dialoge sind mal nachdenklich, mal zum Brüllen komisch und die Welten sind überaus abwechslungsreich.
Ich kann nur sagen: Wer ein bisschen was für Rollenspiele oder Adventures und eine gute Story übrig hat, der darf Anachronox auf keinen Fall verpassen. Sehr, sehr schade, daß es den fest geplanten zweiten Teil wohl nie geben wird, denn die Story endet eigentlich mit einem Cliffhanger.
Ich habe das Spiel nie im Laden gesehen, und hab es dann schlußendlich für 1,50? eingeschweißt bei Ebay gekauft. Aber es wäre ohne Zweifel den vollen Preis wert gewesen.
Posted By: Ralf

Re: Durchgespielt - 13/03/04 07:32 PM

KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC:
Was mir nicht gefallen hat:
- Die ewig gleichen, anspruchslosen Weltraumballereien während der Reisen von einem Planeten zum nächsten (ca. bei jeder zweiten Reise) gehen auf Dauer doch mächtig auf die Nerven - vor allem gegen Ende, wo man ziemlich viel herumreisen muß, wenn man alle Nebenmissionen abschließen will.
- Die Nicht-Linearität hat doch einige Nachteile. So konnte ich leider eine Mission nicht richtig beenden, weil ich die entsprechende Location bereits "gesäubert" hatte, ehe ich den Auftrag bekam, dort Informationen einzuholen ... Außerdem kommt es manchmal auch zu recht kuriosen Situationen, wenn beispielsweise ein Gruppenmitglied Kommentare zu einem anderen Mitglied abgibt, das er gar nicht kennenlernen konnte, weil es die Gruppe bereits verlassen hatte, ehe er dazustieß.
Zudem kann man, wenn man die verschiedenen Planeten in "falscher" Reihenfolge besucht, eventuell nicht von jedem Gruppenmitglied seine gesamte Geschichte erfahren (was jeweils Nebenmissionen entspricht). Und wenn ich mal eben eine komplette Sith-Basis im Handstreich vernichte, weil ich sie offensichtlich später besucht habe als es von den Programmieren geplant war, ist das der Atmosphäre auch nicht eben förderlich.
- Die Rennerei auf den einzelnen Planeten kann auf die Dauer auch etwas nerven.
- Schade fand ich, daß man immer nur maximal zwei Gruppenmitglieder mit auf "Außenmission" nehmen darf.

Aber diese Kritikpunkte sind glücklicherweise allesamt eher Nebensächlichkeiten, die den ausgezeichneten Gesamteindruck des Spiels nur unwesentlich trüben.
KOTOR glänzt mit einer interessanten Story in toller StarWars-Atmosphäre (inklusive passendem Soundtrack mit Williams-Anleihen) und vielen, ziemlich abwechslungsreichen Missionen, die zudem oft auf mehrere Arten erledigt werden können. Nett auch die Swoop-Rennen und das Kartenspiel Pazaak. Das Kampfsystem ist gut, besonders gefreut hat mich, daß man sogar einen klassischen Rundenkampf einstellen kann!
Die deutsche Synchronisation wirkt sehr professionell, sowohl was Übersetzung als auch Sprecher betrifft (Mission klingt wirklich verdammt sexy ). Lediglich die manchmal unterschiedlichen Sprechweisen von Namen sind ein unnötiges Manko (außerdem sprach einmal ein sehr grobschlächtig aussehender Bursche mit einer gar lieblichen und sehr weiblichen Stimme ). Die Grafik fand ich ebenfalls sehr schön.
Erfreulich auch die Spielzeit von knapp 54 Stunden (inklusiver sämtlicher Nebenmissionen - wobei ich immer sehr gründlich bin, andere schaffen das bestimmt wesentlich schneller).
Die Interaktion mit bzw. zwischen den Gruppenmitgliedern erreicht zwar bei weitem nicht "Planescape: Torment"-Niveau, ist aber dennoch unterhaltsam und ein weiterer Pluspunkt.
Ich werde KOTOR zwar voraussichtlich nicht noch einmal durchspielen, aber auf jeden Fall will ich mir noch das "böse" Ende anschauen.
Es nervt mich übrigens ziemlich, daß ich Blödmann es nicht einmal bei einem Computerspiel übers Herz bringe, irgendetwas wirklich *Böses* zu tun oder zu sagen. Klingt lächerlich, aber ich schaffe es einfach nicht!

Wenn ich die üblichen Gamezeitschrift-Wertungsmaßstäbe ansetze, würde ich KOTOR so um die 85% geben. Ein sehr gutes Spiel und IMHO das beste Rollenspiel seit "Planescape: Torment", an dessen Storytiefgang und Komplexität KOTOR aber einfach nicht herankommt. Dennoch: Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung!
Posted By: Patarival

Re: Durchgespielt - 14/03/04 10:58 AM

In Antwort auf:


Es nervt mich übrigens ziemlich, daß ich Blödmann es nicht einmal bei einem Computerspiel übers Herz bringe, irgendetwas wirklich *Böses* zu tun oder zu sagen. Klingt lächerlich, aber ich schaffe es einfach nicht!




Geht mir genau so!

Posted By: Stone

Re: Durchgespielt - 14/03/04 12:51 PM

Immer wieder probieren, als erstes über eine Wiese rennen
Als zweites in dem bewustsein über die Wiese rennen das da Ameisen leben.
Schon ist der erste Schritt zur dunklen Seite getan.
(kleiner Scherz)
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Durchgespielt - 14/03/04 03:23 PM

Ralf, Pat: Ich bin auf Eurer Seite!
Hast Du äußerst schön zum Ausdruck gebracht, Ralf!
("Bestes CRPG seit PS:T" - äh, was ist mit "TöffTöff"!? )

Stone: *ROTFL*

*LOL*
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Durchgespielt - 15/03/04 12:05 AM

Ich werde erst mit einem neuen Rechner auf eurer Seite sein können ... :badsmile : KOTOR ist mir einfach zu Ressourcenhungrig.

Posted By: buad

Re: Durchgespielt - 15/03/04 07:44 AM

In Antwort auf:


("Bestes CRPG seit PS:T" - äh, was ist mit "TöffTöff"!? )




Solides C-RPG mit einigen Mängeln, dass sich mit den großen Perlen der C-RPGs (PS:T, Fallout, eingeschränkt auch Gothic hnd möglicherweise KOTOR -kann ich nicht beurteilen, da noch nicht angeschaut) nicht wirklich messen kann. ist nicht wirklich ein herausragendes Spiel (C-RPG!) geworden.
Meine Meinung.
Posted By: Ralf

Re: Durchgespielt - 15/03/04 10:42 AM

Al: Da hast du allerdings recht. Ich mußte leider auch die meisten Einstellungen auf mittlere Werte justieren bzw. einzelne Optionen komplett ausschalten.
Abgestürzt ist das Spiel dennoch des öfteren, vor allem gegen Ende.
Besonders frustrierend, wenn das gerade während des Speichern passiert ... Zum Glück speichert das Spiel ziemlich häufig automatisch, insofern bleibt der Frustfaktor doch recht gering.

Aber vielleicht hilft da ja auch der neue Patch, der erst erschien, als ich schon fast durch war, weshalb ich ihn auch gar nicht mehr installiert habe.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Durchgespielt - 15/03/04 07:54 PM

Ach buad - Dich hat doch keiner gefragt, alter Griesgram!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Durchgespielt - 15/03/04 08:18 PM

@buad : Ja, aber es hat schon gute Ansätze ! Wenn sie so weitermachen, wie bisher, wer weiß, was es dann noch gibt !

Posted By: bigclaw6

Re: Durchgespielt - 15/03/04 08:20 PM

Mal eine blöde Frage: was meint er mit "TöffTöff"?
Posted By: Flash

Re: Durchgespielt - 15/03/04 08:29 PM

DivDiv.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Durchgespielt - 15/03/04 08:30 PM

Ich meinte damit "DivDiv"!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Durchgespielt - 15/03/04 08:44 PM

Entstanden als Reaktion auf den Namen "Divine Divinity". Es gibt unzählige Variationen davon, zum Beispiel "Riftrunning Riftrunnery".

Posted By: elgi

Re: Durchgespielt - 15/03/04 08:55 PM

Quote:

Entstanden als Reaktion auf den Namen "Divine Divinity". Es gibt unzählige Variationen davon, zum Beispiel "Riftrunning Riftrunnery".




Interessant... ich wußte nicht, daß DivDiv jemals "Riftrunning Riftrunnery" genannt worden wäre.
Posted By: bigclaw6

Re: Durchgespielt - 15/03/04 09:06 PM

Achso, mein Göttergatte sagt immer DiDi. Auch eine Variante. Von dem abgesehen, dass das Spiel bei meinem Männe schon fast Suchtfaktor ausgelöst hat. Habe ich bei ihm auch noch nicht erlebt. Seine Spielweise jedoch ist schon faszinierend. Er spielt munter drauf los, ohne sich an irgendwelche Quest zu halten. Mal sehen, wie weit er kommt??? Aber sehr interessant!!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Durchgespielt - 15/03/04 11:15 PM

Elgi, nun tu nicht so, du weißt genau, was gemeint ist.

Posted By: buad

Re: Durchgespielt - 16/03/04 11:32 AM

In Antwort auf:

@buad : Ja, aber es hat schon gute Ansätze !




Gute Ansätze sind löblich aber nicht ausreichend. Genauso wie ein guter Vorsatz nicht immer (eigentlich ziemlich oft) ein ungewünschtes Ergebnis rechtfertigt.

In Antwort auf:

Wenn sie so weitermachen, wie bisher, wer weiß, was es dann noch gibt !





Das hoffe ich doch! Wenn das vorhandene Potential ausgeschöpft werden würde und die Unstimmigkeiten (z.B. die leidigen weitgestreuten Zufallswaffen etc.) ausgemerzt sind, kann sich die Kokurrenz warm einpacken (und wird trotzdem ein leichtes Frösteln verspüren). Es sei denn, man nennt sich PS:T - Um allein dort die Story zu toppen... da steht und alles, was es jemals hätte werden können, auf der anderen Seite eines tiefen und unüberquerbaren Ozeans...

Aber eigentlich geht es hier ja nicht um , oder?
Posted By: elgi

Re: Durchgespielt - 16/03/04 11:35 AM

Ich fand DivDiv gut... bis auf das Ödland, das war etwas öde Ansonsten war es ein außerordentlich konsistentes Spiel, das nicht - wie bei Sacred z.B. - zusammenhanglose und banale Quests für Dich übrig hat, sondern dem Spieler wenigstens den Eindruck gibt, daß er sich in einer Welt befindet, die aus mehr als fünf Arten von Zufallsaufträgen besteht. Und das reicht mir.
Posted By: Ralf

Re: Durchgespielt - 16/03/04 12:22 PM

Ein paar Tausend Gegner weniger und ich hätte es bestimmt auch zu Ende gespielt!
Posted By: Patarival

Re: Durchgespielt - 16/03/04 01:37 PM

Jawohl, Ralf, ein paar Tausend Gegner weniger und vielleicht ein paar kleinere dafür abwechslungsreichere Dungeons (zum Beispiel die Abwasserkanäle waren furchtbar) dann wäre das Spiel wirklich super gewesen und auch ich hätte es fertig gespielt.

Die Anleihen bei Ultima VII hätte man ruhig noch ein bisschen ausbauen können. Und schön wäre es gewesen, wenn man einige Nebencharaktere ein wenig mehr in die Handlung eingebettet hätte, so dass sie nicht nur als Questabholpunkt fungiert hätten.

Der Stil hat mir ansonsten nämlich wirklich gut gefallen.
Posted By: Flash

Re: Durchgespielt - 16/03/04 02:57 PM

Ich habe es trotz der paar tausend Gegner durchgespielt. Ich könnte zwar nicht so genau sagen warum, aber es hat mir einen Heidenspaß gemacht, obwohl ich es eigentlich sehe wie buad.
Posted By: Conflux

Re: Durchgespielt - 16/03/04 04:45 PM

Quote:


Interessant... ich wußte nicht, daß DivDiv jemals "Riftrunning Riftrunnery" genannt worden wäre.




da siehste mal: auch als FV lernt man nie aus

Posted By: Seraph

Re: Durchgespielt - 18/03/04 11:52 AM

Mal ne andere Frage !

Hat einer von Euch schon Bloodrayne angespielt oder durchgespielt oder was auch immer ???
Wie ist das Spiel ???

Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Durchgespielt - 19/03/04 12:55 AM

Warum finde ich es nur so... wenig überraschend, daß ausgerechnet Du mit so einem Titel kommst...!?


Posted By: Seraph

Re: Durchgespielt - 19/03/04 10:36 AM

Ähm, ich stehe eben auf so was ?!

Ich hatte halt die Verpackung in der Hand (kostenpunkt EUR 20) …
Und da stand was über einen Vampir der Menschen aussaugen muss um zu überleben !
Was soll ich sagen… klingt doch irgendwie interessant, oder ?


Posted By: Conflux

Re: Durchgespielt - 19/03/04 10:55 AM

Quote:


Und da stand was über einen Vampir der Menschen aussaugen muss um zu überleben !
Was soll ich sagen… klingt doch irgendwie interessant, oder ?





klingt für mich nach keinem Einzelfall
Posted By: Demetaris

Re: Durchgespielt - 20/03/04 07:53 PM

Hallo! Endlich habe ich den Umzug erfolgreich hinter mich gebracht und kann mich endlich wieder den wesentlichen Dingen des Lebens widmen - dem Forum! Beitragen möchte ich im Moment nichts (denn siehe da, allein im "Drachenrennen" muss ich 400 Beiträge nachlesen!!!! - Stress!) Aber ich habe da eine Frage, die ich im RPG-Chat/Forum nicht gefunden habe (die Antwort darauf). Hat hier jemand schon mal Arx Fatalis gespielt? Das hatte ich nämlich leichthin im vergangenen Jahr mal installiert und jetzt plötzlich neu entdeckt. Und da doch erheblich viele Züge von Stonekeep und Anvil of Dawn enthalten sind, hätte ich da mal an die Profis in der Gemeinde eine Frage! Gibt es eine "Schnelltaste" für Heilung oder Zaubersprüche? Denn kein Goblinfürst lässt mir die Chance, meine stümperhaften Zaubereien lässig auszuprobieren.... Ich habe 10 Heiltränke im Pack, aber sie lassen sich nicht mit "H" abrufen. Oder fehlt ein Patch, wenn ja, wo kann ich den finden!? Danke!
Posted By: Patarival

Re: Durchgespielt - 21/03/04 02:56 PM

Äh... hat schon jemand was zu "Bloodrayne" gesagt? Nun, ich habe das Spiel und fand es eigentlich ziemlich gut. Es ist ein Actionspiel aus der dritten Person, mit einer Halbvampirin. Hat ein paar kleinere Rätsel, aber mehrheitlich ist es auf den Kampf ausgelegt. Hierbei nimmt sie entweder ihre Klingen zur Hand (sie hat so zwei grosse Küchenmesser) oder sammelt fröhlich Waffen ihrer gefallenen Feinde auf, von denen sie zwei gleichzeitig benutzen darf.

Die Grafik ist ziemlich gut und die Story hat mir eiegntlich auch gefallen (Hauptgegner sind Zombies und Nazis).
Mit der Zeit bekommt Rayne neue Vampirfähigkeiten (spezielle Sicht, Zeit verlangsamen), wodurch das Spiel ziemlich cool wird, da ihre Moves besonders genial animiert sind. Das ganze ist allerdings ziemlich blutig (hab hier die englische Version).

Für einen Vampirfan kann ich das Spiel eigentlich empfehlen. Und zwanzig Euro sind ja auch nicht sooo viel.


Okay, was "Arx Fatalis" angeht, so kannst Du Zaubersprüche quasi precasten, so dass sie als anklickbares Icon bereit stehen (schau im Handbuch nach, wie das geht). Allerdings maximal drei Stück. Schneltaste für Tränke kann ich mich jetzt gerade nicht erinnern, da es schon ziemlich lange her ist, als ich es gespielt habe.
Patches findest Du ganz leicht unter www.dlh.net (Links hat es ein Menu, in dem Du Patches anklicken kannst).

Posted By: Flash

Re: Durchgespielt - 21/03/04 03:22 PM

Bloodrayne gehört glaube ich zu den Spielen, die in Deutschland gar nicht erst erschienen sind, und auch in der Spielepresse totgeschwiegen wurden (was mich jetzt nicht mehr verwundert, wenn die Hauptgegner Nazis sind).
Von daher kein Wunder, daß nur eine Luxemburgerin und ein Liechtensteiner das Spiel kennen.
Posted By: Demetaris

Re: Durchgespielt - 21/03/04 03:36 PM

Danke! Ich bin ein Gegner von Handbüchern, das rächt sich dann. Hatte nur den Anfang angesehen und da stand nur wenig über Magie. Weiter hinten kam dann der Aha-Effekt!
Posted By: Seraph

Re: Durchgespielt - 22/03/04 09:51 AM

Na dann werde ich mir das Spiel einfach mal kaufen :-)

Danke für die Info !!!
Posted By: Schweige

Re: Durchgespielt - 22/03/04 10:14 AM

Ich habe Arx Fatalis erst vor zwei Wochen endlich durchgespielt (nach dem es ewig bei mir im Regal stand, mehrfach angespielt und dann wieder eingepackt wurde). Die Heiltränke verwendest Du normalerweise wirklich mit der H-Taste (hätte den Endgegner ohne das auch nicht geschafft) da Du aber die Tastaturbelegung ändern kannst, würde ich mal ins Optionsmenü schauen ... ich habe übrigends mit dem letzten Patch (v1.17) gespielt. Gibt's bei Arx Fatalis Online ... und das "Vormerken" der Zauber ist wirklich wichtig ...
... also vielleicht doch öfters mal ins Handbuch schauen ...
( ... und waren es nicht gerade die Rollenspieler, welche bitter klagten, das es mit den neuen "Mini-Packungen" auch keine fetten Handbücher mehr gibt ... aber das ist ein anderes Thema ... )
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Durchgespielt - 22/03/04 12:31 PM

Ich hätte mir neulich Arx fast für knpp 5 Euro gekauft (Promarkt), aber dann dachte ich : Hm, wahrscheinlich brauche ich dazu einen neuen Rechner.

So habe ich mich dann für Cultures 2 für den gleichen Preis entschieden (und unterstütze damit Funatics , zumindest ideell ) .


Posted By: Ralf

Re: Durchgespielt - 26/03/04 06:23 PM

Bei Karstadt habe ich heute "Mafia" für 10 Euro gesehen. Sehr empfehlenswertes Spiel! Bloß die fehlende Speichermöglichkeit in den Missionen ist sehr nervig.
Posted By: Korgyll

Re: Durchgespielt - 29/03/04 06:41 AM

Naja, bei manchen Sequenzen, wie die Flucht über die Dächer nach dem Bombenattentat, würde ich mir auch eine Extraspeicherstelle wünschen, aber ansonsten finde ich, dass das Spiel meistens an den richtigen Stellen gespeichert wird.
Und Spass macht's .
Posted By: Ralf

Re: Durchgespielt - 29/03/04 09:20 AM

Naja, nervig fand ich vor allem jene Stellen, wo man für seine unglaublich schwächlichen Kumpels in den Kämpfen Babysitter spielen muß ...
Posted By: Conflux

esst mehr... - 29/04/04 12:14 PM

Na sowas! Hat sich diese Topic doch tatsächlich auf Seite 2 verdrückt. Tststs...

Dabei muss ich doch mal eine nette kleine Entdeckung loswerden. Habe mir letzte Woche "Die Gilde" gekauft (im Karstadt für 10€). Das eigenartige an dem Spiel ist, dass es eine relative schicke 3D Engine verwendet und dabei eine klassische Wirtschaftssimulation a la "Der Patrizier" (aber ohne Wasser) ist. Passt irgendwie nicht so recht zusammen, dacht ich mir auf den ersten Blick. Aber nach ein paar Stunden ist mir die ungewöhnliche Kombination schon garnicht mehr aufgefallen.

Fazit: Das Game macht Spass, hat einiges zu bieten und man kann es, wie jede gute WiSim bis zum Sanktnimmerleinstag zocken

Was mich übrigens zum Schmunzeln gebracht hat, war eine Textmeldung im Spiel, in der Stand, dass man in der Nacht einen besonderen Traum hatte und seitdem eine neue Lieblingsspeise hat: Käsetoast!!!!!! ( DSA ALAAARM !!!! )


Posted By: Demetaris

Re: esst mehr... - 29/04/04 03:42 PM

Habe ich mir auch gleich bei Erscheinen geholt, weil es der direkte Nachfolger von die "Die Fugger" ist. Fand das aber bisschen besser, nur halt nicht die jetzt bei "Die Gilde" verbesserte Grafik. Aber mal etwas anderes.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: esst mehr... - 29/04/04 08:06 PM

Quote:

...
Was mich übrigens zum Schmunzeln gebracht hat, war eine Textmeldung im Spiel, in der Stand, dass man in der Nacht einen besonderen Traum hatte und seitdem eine neue Lieblingsspeise hat: Käsetoast!!!!!! ( DSA ALAAARM !!!! )






Posted By: Ralf

Re: esst mehr... - 30/05/04 11:10 AM

C.S.I. DARK MOTIVES:
Das Spiel wird wohl nicht viele interessieren, aber da es hier ja doch einige "C.S.I."-Fans gibt, werde ich mal eine kurze Kritik schreiben.
Kurz gesagt: Wer den Vorgänger mochte, der soll sich auch das neue Spiel holen. Denn während sich am Spielprinzip nichts geändert hat, gibt es viele sinnvolle Verbesserungen. Das fängt natürlich bei der deutlich besseren Grafik an, außerdem wurden diesmal alle deutschen Synchronsprecher verpflichtet, die Fälle sind teils deutlich länger (wenngleich die Gesamtspielzeit immer noch ziemlich kurz ist). Entscheidend ist aber, daß die typische "C.S.I."-Atmosphäre wunderbar transportiert wird, sicherlich auch deshalb, weil einer der Serienautoren für die Fälle im Spiel verantwortlich zeichnet. Überraschende Wendungen sind also vorprogrammiert.
Kritikpunkte (neben der relativen Kürze):
1. Um den Verdächtigen bestimmte Fragen stellen zu können (oder sie überhaupt befragen zu dürfen), muß man bestimmte Sachen gemacht haben - die stehen aber nicht immer in einem wirklich sinnvollen Zusammenhang, was gelegentlich etwas nervig ist.
2. Es passiert immer wieder, daß man hängenbleibt, weil man eine absolute Winzigkeit übersehen hat. Das ist zwar bei Adventures nicht ungewöhnlich, ich mag es trotzdem nicht.
Insofern kann ich nur dazu raten, im Zweifelsfall eine Komplettlösung zur Hand zu haben.

Insgesamt aber ein Spiel, das "C.S.I."-Fans sicher Spaß machen wird. Bei allen anderen bin ich mir da nicht ganz so sicher ...

Und als nächstes freue ich mich schon auf "Thief - Deadly Shadows", das in zwei Wochen erscheinen wird.
Posted By: Ralf

Re: esst mehr... - 02/06/04 02:12 PM

Also, manche Leute sind schon wirklich lustig.
Ich habe eben mal bei amazon nachgeschaut, wieviel bei denen momentan "Thief - Deadly Shadows" kostet (viel zu viel übrigens ). Und dabei fiel mir auf, daß es bereits ACHT Kundenbewertungen gibt - obwohl das Spiel ja erst in eineinhalb Wochen erscheint.
Tatsache ist, daß diese "Kritiken" lediglich genau erklären, warum das Spiel bestimmt supertoll wird ... bzw. warum es saumäßig schlecht wird! *kopfschüttel*

Amazon sollte vielleicht mal überlegen, Kritiken erst nach oder zumindest erst unmittelbar vor dem Release eines Produkts zuzulassen - so wie dies das IMDB bei den Filmbewertungen macht ...
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: esst mehr... - 02/06/04 04:09 PM

Bin seit ein paar Tagen im Besitz der Demoversion und habe jetzt auch endlich die US Vollversion (thanks John ) bekommen.
Das Spiel ist absolut klasse - das hätte ich nach dem Deus Ex 2 Desaster nicht gedacht. Es knüpft mMn sehr stark an Teil 2 an und ist ein "würdiger" Nachfolger. Erstmals wurden auch die heutigen Grafikspielereien sinnvoll in ein Spiel integriert.
Posted By: WAH2

Re: esst mehr... - 02/06/04 05:59 PM

Hab bis jetzt nur die Demo gespielt und bin sehr positiv überrascht, das Spiel werd ich mir wohl zulegen.
Posted By: Ralf

Re: esst mehr... - 08/06/04 10:28 AM

Bei Karstadt gibt´s "Silent Hill 2 & 3" für je 10 Euro. Dringende Kaufempfehlung für Gruselfans (vor allem für Teil 2)!
Posted By: WAH2

Re: esst mehr... - 08/06/04 11:32 AM

Die will ich mir schon lange zulegen, kosten aber bei uns noch fast Vollpreis, wieso gibts keinen Kartstadt in Österreich
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: esst mehr... - 08/06/04 04:55 PM

In Antwort auf:

Bei Karstadt gibt´s "Silent Hill 2 & 3" für je 10 Euro. Dringende Kaufempfehlung für Gruselfans (vor allem für Teil 2)!




Auf jeden Fall. Ich persönlich finde zwar Teil 3 besser - ist aber auch Geschmackssache. Im Oktober geht's dann endlich weiter mit "The Room"
Posted By: Ralf

Re: esst mehr... - 08/06/04 05:11 PM

Aber der Oktober gilt nicht für die PC-Version, oder?
Ich las mal was von "Frühjahr 2005".
Den zweiten Teil fand ich übrigens vor allem deshalb besser, weil die Story noch wesentlich komplexer, skurriler, kurz: abgedrehter war!
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: esst mehr... - 08/06/04 05:33 PM

Ich habe gehört, dass diesmal sämtliche Versionen von SH4 parallel erscheinen sollen. Das wäre auch viel gerechter
Posted By: Ralf

Re: esst mehr... - 08/06/04 08:24 PM

Naja, dafür hatte der zweite Teil für den PC ja noch ein kleinen Zusatzabenteuer zu bieten.
In der aktuellen PC Games steht als Release-Datum übrigens "Juli 2004", wie ich mit Staunen las.
Das kann ich mir aber nun wirklich nicht vorstellen, ist wohl eher mal wieder ein Fehler ...
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: esst mehr... - 08/06/04 08:46 PM

Druckt PC Games nicht immernoch ein Releasedatum zu Duke Nukem Forever ab...
Posted By: elgi

Re: esst mehr... - 08/06/04 09:29 PM

Quote:

Druckt PC Games nicht immernoch ein Releasedatum zu Duke Nukem Forever ab...



Na na... jetzt mal nicht frech werden, ja! Der Duke kommt sehr bald raus! Da bin ich mir sicher!
Posted By: elgi

Re: esst mehr... - 08/06/04 11:38 PM

Wirklich! Sehr bald! Bestimmt!
Posted By: Patarival

Re: esst mehr... - 09/06/04 05:14 AM

Sieh was Du angerichtet hast, Nemisis!
Ist schon gut, Elgi, der Duke kommt sicher bald. *tätschel, tätschel*

(Keine Chance! Der ist Tod!)

Was? Oh, Elgi, nein nein, dem Duke geht es gut. Herr Nukem ist nur... auf einer Farm, wo man ihn nicht besuchen kann. Er kommt bald.
Posted By: Ralf

Re: esst mehr... - 09/06/04 03:45 PM

Übrigens gibt´s bei SATURN schon "Thief: Deadly Shadows" (45 Euro).
Posted By: Marian

Re: esst mehr... - 10/06/04 08:47 AM

Quote:


(Keine Chance! Der ist Tod!)




Der Duke ist der Tod? Für wen? Für El'gi etwa?
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: esst mehr... - 10/06/04 10:10 AM

U5 Lazarus Demo 2.0
Von dem Teil sollte sich wirklich JEDER Entwickler eine Scheibe vom Dialogsystem abgucken
Posted By: Ralf

Re: esst mehr... - 10/06/04 03:18 PM

Eines gefällt mir jedenfalls nicht an "Thief: Deadly shadows": Daß es nicht synchronisiert wurde.
Erstens habe ich irgendwie Probleme, gleichzeitig voll konzentriert herumzuschleichen und dabei englisch-sprachige Gespräche zu verfolgen (bzw. die deutschen Untertitel). Und zweitens gefiel mir die deutsche Stimme von Garrett wesentlich besser als die englische (aber vielleicht gewöhne ich mich ja noch daran).

Dafür ist die Grafik wirklich sehenswert! Auch wenn meine Geforce 4200 Ti leider nicht mehr ganz up-to-date ist ...
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: esst mehr... - 10/06/04 06:10 PM

Ich habe die US Version (leider) schon durch. Die Spielzeit ist für einen modernen "Shooter" (zudem ich Thief zähle) sehr hoch und es hat mir eine Menge Spaß gemacht. Bis auf die Spiderman mäßigen "Climping gloves" ist das Konzept bis zur letzten Spielminute absolut stimmig und es passt alles zusammen.
Ion Storm scheint, nach dem sau schlechten Deus Ex 2, doch die Kurve bekommen zu haben - darauf hätte ich vorher niemals gewettet
Posted By: AlrikFassbauer

Re: esst mehr... - 11/06/04 07:17 PM

Beim Conrad (Elektrokikladen) Berlin, zwischen Kudamm & Nollendorfplatz gibt es Earthworm Jim 3D für 1,49 Euro.

In Tegel habe ich mich riesig gefreut, als ich in einer Woolworth-Filiale das langgesuchte "Droidworks" von LucasLearning fand ! Und das für nur 1,99 Euro !


Posted By: Stone

Re: esst mehr... - 12/06/04 07:20 AM

Ich habe mir gerade eben das Demo von "Balance" angeschaut.
Ein Spiel von Atari, in dem man eine Kugel durch und über alle möglichen Wege und Hindernisse führen muß.
Grafisch sehr schön, und die Steuerung ist sehr präzise ausgefallen.
Es ist nicht wie bei anderen Spielen dieser Art das die Kugel durch kleine bewegungen schon fast unbeherrschbar wird.
Ich denke das ich mir demnächst das Spiel kaufen werde, kostet bei Media Markt 15 Euro

Posted By: AlrikFassbauer

Re: esst mehr... - 12/06/04 02:27 PM

Das Spielprinzip erinnert mich an Oxyd ...

Posted By: elgi

Re: esst mehr... - 12/06/04 04:51 PM

Wenn man die Perspektive mit der Maus ändern könnte, wäre das ganze viel besser geworden.

Auch ist zu hoffen, daß nicht alle Levels so "unaufregend" gestaltet sind. In diesem Zusammenhang kann ich Dir, Stone, Marble Blast sehr ans Herz legen. Wenn Du solche Kugelspiele magst, müßte Dir das Spiel gefallen. Ich fands toll.
Posted By: Stone

Re: esst mehr... - 12/06/04 06:14 PM

Ich habe es (Balance) mir Heute schon geholt, ich werde noch mal schreiben wie die Level sind.

Marble Blast kannte ich noch gar nicgt, danke für den Tip.
Posted By: elgi

Re: esst mehr... - 12/06/04 06:25 PM

Jetzt, wo Du das Spiel hast, können wir ja verraten, daß es "Ballance" heißt.
Posted By: Stone

Re: esst mehr... - 12/06/04 06:46 PM

Kurzer Blick auf die Packung --> Stimmt
Aber gut, hätte ich mir ja eigentlich denken können.
Deutsche Titelmacher lassen sich ja keine Gelegenheit entgehen Geistreich zu sein
Posted By: ArisEiswind

knights of the temple - 13/06/04 03:22 PM

hat jemand von euch das spiel?
das ist ein reines hack'n'slay soviel sei vorweggenommen, die story wird nachdem was ich bisher gespielt habe sehr gradlinig vorangetrieben, aber sie ist trotz allem sehr spannend vorgetragen. auch die synchronstimmen klingen gut und tragen zur positiven atmosphäre bei.
das spiel ist was für fingerakrobaten , denn es ist wichtig das man nicht nur wie blöde auf die gegner mit verfügbaren waffen einschlägt sondern auch deren angriffe abblockt da man sonst schnell das zeitliche segnet.
der char entwickelt sich im laufe des games selbständig weiter, er lernt neue kampftechniken,spezialangriffe oder sogar zauber. der char kann max. 4 waffen bei sich tragen (schwert,axt,streitkolben und bogen) wobei er seine waffen austauscht wenn er bessere findet.
die grafik sieht sehr gut aus, und die animationen sind ich möchte schon sagen das beste was ich derzeit gesehen habe, allesamt per motion capt. entstanden, butterweich und absolut realistisch.
die gegner ki ist auch ganz gut, die blocken deine angriffe auch ab,rufen verstärkung,kreisen dich ein , weichen zurück, wechslen selbständig von nah- auf fernkampf etc.
der soundtrack klingt genial und passt gut zur atmospähre des spiels.
lediglich die steurung ist etwas gewöhungsbedürftig, aber dank freibelegbarer tasten kommt man da schnell rein.
was mir auch recht gut gefällt sind die puzzles in dem spiel.
ein weiteres positives merkmal ist der bogenkampf, kein fadenkreuz und berücksichtigung physikalischer gegebenheitn erfodern ein gutes augenmaß bei knappen resourcen. machnmal ist man auf den bogen angewiesen um im spiel weiterzukommen etwa wenn sich ne brücke nur herabläßt wenn man die beiden halteseile durchgeschoßen hat....

für mehr infos inklusiver vieler videos :
www.knightsofthetemple.com klicken.
Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 13/06/04 08:15 PM

Hallo ich bin neu hier und spiele zur Zeit Black & White, kennt sich da jemand aus?
Posted By: Sternenschweif

Re: knights of the temple - 13/06/04 08:27 PM

Yep, hab's aber an die Nerven bekommen. War zu DUMM. Wer läßt denn die Nacht über den PC laufen, die Sicht auf der Kreatur, damit diese Wächst? Nee, hoffe der zweite wird besser.

Sternenschweif
Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 13/06/04 08:37 PM

Stimmt ist auf die dauer ziemlich nervig, aber als Zeitvertreib ganz interessant zu sehen wie die Kreatur immer fetter wird.

Was ist das eigentlich für ein Spiel von dem hier so oft die Rede ist?
Posted By: AlrikFassbauer

Re: knights of the temple - 13/06/04 10:55 PM

Von welchem redest du ?

Posted By: Patarival

Re: knights of the temple - 14/06/04 05:13 AM

"Knights of the Temple" istd er Nachfolger des berühmten "Enclave" und demetsprechend ein lineares Actionspiel mit Rollenspiel-Elementen. Es ist ziemlich gut nur darf man eben keine RPG-Freiheit erwarten.
Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 14/06/04 06:40 AM

Aha danke aber ich meinte eigentlich "Divine devinity" das ist doch ein Rollenspiel oder?


Posted By: Patarival

Re: knights of the temple - 14/06/04 07:44 AM

Sag einmal, Darkmuver, wenn Du "Divine Divinity" nicht kennst, wie bist Du dann in dieses Forum gekommen?
Kennst Du den Nachfolger "Beyond Divinity"? Dann ist es in etwa dasselbe.

Ansonsten ist "Devine Divinity" oder "DivDiv", wie es auch liebevoll genannt wird, ist ein bisschen wie Ultima 7, in dem Du von der Vogelprepektive aus Deinen Charakter direkt steurst (nicht wie in Baldurs Gate auf der Karte hinklickst, wo er hingehen soll).
Posted By: Stone

Re: knights of the temple - 14/06/04 08:06 AM

Bevor Du jetzt lange im dunkeln Tappst schau dir doch mal das hier an

Posted By: Stone

Re: Ballance :) - 14/06/04 08:26 PM

So, jetzt bin ich mal dazu gekommen mir Ballance zu instalieren.

Eines vorneweg, mMn lohnt sich der Kauf. (15,99 Euro MM)
Ich bin zwar fürs erste nur im 2 Level angekommen, aber der hat es schon in sich.

Es gibt fast nur noch Schrägen ohne Geländer, nur vereinzelte Plätze zum orientieren.

Dann gibt es jetzt auch den Transformator in die Papierkugel.

Diese kann dann mittels Vetilator (immer fest eingebaut) hoch gepustet werden um extra Boni zu ergattern, oder den nächsten Transformator zu erreichen.
Denn die Papierkugel ist zu leicht irgendwelche Hindernisse aus dem Weg zu Räumen.

Überhaupt gibt es da jetzt im zweiten Level mehr zum Nachdenken.

Der erste ist wirklich nur zum warm werden, bin gespannt wie es weiter geht.

Wer auf diese art von Spielen steht, wird nicht enttäuscht.

Vor allem die genaue Steuerung verhindert das dass ganze zum Glücksspiel wird. Auch die stellen an denen man hoch gepustet wird kann man gut Meistern.

Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 15/06/04 07:06 PM

Ja Beyond Divinity kenne ich. Aber ich wusste nicht das Div Div der Vorgänger ist.

Dann mus es ja ein Rollenspiel sein... ich und meine blöden Fragen!
Posted By: Stone

Re: knights of the temple - 15/06/04 08:03 PM

Ein gutes, ein sehr gutes RPG sogar.
Wobei DD eigentlich nicht der vorgänger von BD ist, wenn man es aus der sicht der Geschichte betrachtet.

Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 16/06/04 07:54 PM

Wie meinst du das?
Posted By: Stone

Re: knights of the temple - 16/06/04 07:56 PM

Das sind Storys die im selben Universum Spielen, aber nicht mit den selben Figuren.

Das eigentliche Div Div 2 kommt erst noch.

So, und jetzt ist wieder alles gut, ja?

Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 16/06/04 08:06 PM

So, so gut zu wissen.

Und was ist da der Unterschied?
Posted By: Stone

Re: knights of the temple - 16/06/04 08:10 PM

Nun, in DD steuerst Du z.B. nur einen Helden.
Auch ist das ganze Skillsystem noch etwas anders.
Die Grafikengine wurde etwas aufgearbeitet, und ansonsten wohl eher kleinigkeiten in der Steuerung.
Ansonsten ist halt der ganze Levelaufbau ein komplett anderer.
Wenn man den ganzen sachen andere namen gegeben hätte wären es halt beides Rollenspiele (gute ), aber schon eigenständig.

Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 16/06/04 08:19 PM

Aus deinen Worten lässt sich schlussfolgern, dass du mir dieses Spiel, wenn ich fragen würde, empfehlen würdest.

Stimmts oder hab ich Recht?

Ich werds mal spielen nachdem ich Gothic 2 beendet habe.
Posted By: Stone

Re: knights of the temple - 16/06/04 08:21 PM

Du hast recht, dabei war ich doch so sacht in meinen andeutungen.
Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 16/06/04 08:30 PM

Und wie deutest du es dann heftig an?
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: knights of the temple - 18/06/04 09:32 PM

Auf `elgisch´, natürlich: Kaufbefehl !!!

Posted By: Ralf

Re: knights of the temple - 18/06/04 10:11 PM

Na toll, du Kasper! Jetzt kannst du gleich noch das nicht wirklich im Duden enthaltene Wort "elgisch" erklären ...
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: knights of the temple - 19/06/04 10:48 AM

Bäh bäh bähbähbäh!
Streiten wir uns lieber nicht mit uns!

Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 19/06/04 12:04 PM

Sagt mir bitte bescheid bevor die fetzen fliegen.
Posted By: ArisEiswind

Re: knights of the temple - 19/06/04 12:28 PM

naja nachfolger ist nicht ganz korrekt, das entwicklerteam von beiden ist dasselbe, das wars aber auch schon an gemeinsamkeiten. storymäßig haben beide spiele nichts miteinander zu tun.

mehr infos zu knights of the temple kriegste hier.

www.knightsofthetemple.com

dort gibts auch ne menge videos zum downloaden die die einen guten eindruck auf das spiel vermitteln , kein fake, alles ingameszenen und es gibt dort auch 2 musikvideos von within temptation zum dl.

mir gefällt kott hervorragend, allerdings kann ich keinen vergleich zu enclave ziehen da ich das nicht gezockt habe, mangels dvdlw im pc.
Posted By: ArisEiswind

Re: knights of the temple - 20/06/04 06:52 PM

ja das ist korrekt, die kamera folgt deinem char immer sodas es machnmal situationen gibt wo dein char hinter der wand vervschwindet und erst wieder ins blickfelkd rückt wenn du weiter läufst. so passiert es durchaus mal das du von einm gegner überrascht wirst der hinter dieser ecke steht. da musst du die kamera dann per hand drehen, allerdings hält das nur soalnge wie du den entsprechenden knopf drückst.
die steuerung ist trotz freibelegbarer tasten in der tat gewöhnungsbedürftig, was aber ehr durch die kameraperspektive kommt, da kommt es häufiger mal vor das du gegn ne wand rennst oder zum richtungswechsel erstmal umdenken musst, aber da kann man sich schnell reinarbeiten, ist kein problem.
Posted By: ArisEiswind

Re: knights of the temple - 21/06/04 02:16 PM

severance : blade of darkness spielte sich von der sterung her ähnlich mit dem würde ich das am ehesten vergleichen.

das mit dem bogen zielen ohne fadenkreuz ist ne herausforderung, aber wenn du den ersten pfeil vergeigt hast , weißte dann wie der pfeil fliegt und du kannst das besser einschätzen. beim bogen wechslet er in die first person sicht, das geht dann schon.
Posted By: Ralf

Re: knights of the temple - 21/06/04 09:16 PM

Wenn ich mich nicht irre, erhielt "Severance" keine Altersfreigabe in Deutschland und war deshalb auch nicht so im Blickpunkt. Ich überlege immer noch, mir das Spiel irgendwann mal zu besorgen. Dürfte mittlerweile ja recht günstig sein.
Posted By: ArisEiswind

Re: knights of the temple - 22/06/04 01:46 PM

damals als es raus kam war es ab 18 freigegeben, was auch nicht wundert da schon auf der vepackung steht " einzigartige blut und gore-engine.schlag deinem gegner ein körperteil ab und verprügel ihn damit...."
Posted By: Stone

Re: knights of the temple - 22/06/04 02:15 PM

Gore ist ein anderer ausdruck für Splatter.
Splattermovies = Goremovies
Posted By: elgi

Re: knights of the temple - 22/06/04 02:18 PM

Gore heißt eigentlich ebenso wie blood einfach nur "Blut" - aber eher das Blut aus einer wie auch immer gearteten Wunde. Im Zusammenhang mit Spielen/Filmen bedeutet Blood&Gore einfach nur die explizite Darstellung von Gewalt und deren Folgen - also grundsätzlich die Zufügung von Wunden und deren Folgen.

Ein Spiel wie GTA ist True Crime... sehr empfehlenswert, vor allem, da sich die Story meiner Meinung nach deutlicher und vor allem besser durch das Spiel zieht. Und der entscheidende Unterschied: man ist auf der Seite des Gesetzes unterwegs.
Posted By: ArisEiswind

Re: knights of the temple - 23/06/04 07:50 PM

so habe jetzt mal enclave kurz angespielt, und muss sagen das die steuerung in enclave wesentlich einfacher ist.
Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 23/06/04 09:04 PM

"Rune" ist so ähnlich wie "Gore", ist auch eins von diesen sinnvollen Spielen...

Ich weiss ja nicht ob ihr es kennt, aber auf Vielseitigkeit kann man sich nicht grad freuen.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: knights of the temple - 23/06/04 09:13 PM

Ich muss hier mal eingreifen: Rune hat soviel mit Gore zu tun wie Äpfel mit Birnen, nämlich garnichts.
Rune ist ein wirklich erstklassiges Third Person Actionfeuerwerk mit 1A Leveldesign. Gore ist ein 0815 auf Multiplayer optimierter Shooter, der aber komplett anders ist, sowohl inhaltlich als auch vom Gameplay. Vielleicht ist der Grad der Gewaltdarstellung in den Spielen ähnlich, aber das rechtfertigt noch lange nicht solch einen Vergleich
Posted By: Ralf

Re: knights of the temple - 23/06/04 09:42 PM

"Rune" hat mir auch sehr gut gefallen. Wollten die nicht eigentlich eine Fortsetzung dazu machen?
Posted By: ArisEiswind

Re: knights of the temple - 24/06/04 02:08 PM

es ging hier auch eher um eine erklärung des begriffs "Gore" als um das gleichnamige spiel.
enclave gefällt mir recht gut werde ich jetzt mal durchzocken, und dann muss ich meinem besten freund leider das dvd-lw und das spiel wiedergeben, aber noch ist der 2 wochen ja in urlaub
Posted By: Patarival

Re: knights of the temple - 25/06/04 07:27 AM

Naja, sooo lange kann das nun auch wieder nicht her sein. Ich denke in letzter Zeit immer wieder, dass ich "Wasteland" endlich mal wieder spielen sollte und das ist lange her.
Posted By: Darkmuver

Re: knights of the temple - 25/06/04 09:21 AM

Ist "Wasteland" zu empfehlen? Worum gehts da und was muss so machen?
Posted By: Patarival

Re: knights of the temple - 25/06/04 02:26 PM

Ummm... "Wasteland" ist tasächlich sehr empfehlenswert, aber wie gesagt, Wasteland ist alt. Ich habe es so 1988 gespielt (und ich glaube, es ist 1987 herausgekommen).
Generell ist Wasteland ein Rollenspiel. Du kannst Dir es in etwa wie Fallout vorstellen -- mit mehr Gameplay aber (natürlich) viel schlechterer Grafik.

Ich finde es ein grossartiges Spiel. Neben Bard's Tale und Dragon Wars eines meiner Lieblingspiele von Interplay. Allerdings wird Dir ein Download nichts nützen, denn während des Spiels wird immer wieder auf Textpassagen aus dem Handbuch verwiesen, die untr anderem die (coole) Story vorantreiben.

Posted By: WAH2

Re: knights of the temple - 25/06/04 03:55 PM

Wasteland
Spiel und Handbuch gibts da (Englisch)
Posted By: Ralf

Re: knights of the temple - 28/06/04 11:11 AM

THIEF: DEADLY SHADOWS:

Kurz gesagt: Wer die ersten beiden Teile (noch als "Dark Project") mochte, wird auch an den neuesten Abenteuern von Meisterdieb Garrett seine Freude haben! Vor allem angesichts der langen Wartepause für seine Fans ...
"Deadly Shadows" erfindet das Spielkonzept der Reihe keineswegs neu. Aber es erweitert es sinnvoll mit vielen kleinen Verbesserungen.
Am auffälligsten ist zunächst, daß man zwischen den insgesamt 10 Missionen frei in der Stadt mit ihren fünf Vierteln (hä? ) herumlaufen kann. Man kann sein Diebesgut versetzen und für den Erlös Ausrüstungsgegenstände kaufen, man kann ahnungslose Passanten beklauen, überforderte Gardisten verwirren , Tavernen ausrauben, ulkige Gespräche belauschen und gelegentlich daraus resultierende Nebenmissionen erfüllen.
Da die Stadtviertel recht groß sind, dauert es eine Weile, bis man sich in den Gassen zurechtfindet und den Gardisten problemlos ausweichen kann. Das ist zunächst etwas nervig, später aber kein Problem mehr - naja, mal abgesehen von den recht langen Ladezeiten, wenn man zwischen den Vierteln wechselt.
Jedenfalls verlängert sich die Spielzeit durch dieses simulierte Stadtleben erheblich, ein weiterer Pluspunkt (auch wenn Nörgler anführen könnten, daß das keine "echte" Spielzeit sei ). Leider gibt es nach Beendigung des Spiels keine Möglichkeit, nochmal die eigenen Statistiken zu betrachten, aber ich habe ziemlich genau 30 Stunden an reiner Spielzeit benötigt - für ein Spiel dieses Genres erfreulich viel.
Die englische Sprachausgabe ist sehr professionell gemacht (auch wenn mir Garretts deutsche Stimme in den ersten Teilen wirklich besser gefiel), gut gefiel mir auch, daß beispielsweise die Hammeriten in feinstem Alt-Englisch sprechen. Überhaupt kann man sich akustisch nicht beschweren. Wie aus der Reihe gewohnt, sind auch die (diesmal allerdings recht spärlich vorkommende) Musik und die Geräusche absolut erstklassig. Das kommt besonders in einer sehr gelungenen Mission zum Tragen, die sich offensichtlich ein Vorbild an "Silent Hill" genommen - eine wahre Horror-Mission!
Mann, als mich da einmal ein Zombie von hinten überraschte, als ich dachte, ich hätte das Gebäude bereits ausgeräuchert, wäre ich fast vom Hocker gefallen ... ohne Übertreibung!
Und die Geräuschkulisse in dieser Mission ist wirklich zu 90% für die gruselige Atmosphäre verantwortlich. Diese Mission war wirklich das Highlight des Spiels für mich (bin nun mal Masochist ).
Aber der größte Vorteil von "Deadly Shadows" gegenüber den Vorgängern ist die Story. Sehr schön, daß es immer wieder Anspielungen auf die früheren Geschehnisse gibt, aber entscheidend ist die eigentliche Handlung: Denn die ist wesentlich komplexer, vielschichtiger und spannender als in den meisten anderen Computerspielen, die ich kenne (auch wenn die letzte der zahlreichen "überraschenden Wendungen" für meinen Geschmack etwas zu offensichtlich war). Wirklich super!

Kommen wir zu den wenigen Schwachpunkten. Neben den bereits angesprochenen gibt es eigentlich nur noch weitere Kleinigkeiten, was das Spiel selbst betrifft. Die Menüsteuerung ist nicht optimal (ich bin es einfach gewohnt, daß man ein Menü mit der gleichen Taste wieder schließen kann, mit der man es aufruft), man darf von allen Ausrüstungsgegenständen nur eine bestimmte Anzahl besitzen (wenn man das - oft bereits bei 5 angesetzte - Maximum bereits erreicht hat und dann beispielsweise in einer Mission einen weiteren Gaspfeil findet, kann man den zwar aufnähmen, er wird aber einfach nicht mitgezählt - ich finde das einfach ärgerlich, zumal man sich dann immer sagt "die paar Dinger hebe ich mir für Situationen auf, in denen ich sie WIRKLICH brauche". Was dann dazu führte, daß ich fast das gesamte Spiel über nur Knüppel und Wasserpfeile benutzte ... ) und mir fehlt auch irgendwie so eine richtige Showdown-Mission.
Technisch ist zu bemängeln, daß das Spiel bei mir immer wieder mal einfach keine Lust mehr hatte und ungefragt (und ungespeichert!) zu Windows zurückkehrte. Angesichts der Schnellspeicherfunktion eigentlich kein großes Problem. Dumm nur, daß ich einmal kurz vor Schluß den Schnellspeicher-Spielstand nicht mehr laden konnte ...
Glücklicherweise bin ich ein gebranntes Kind und habe deshalb immer wieder mal auch einen dauerhaften Speicherstand angelegt. *puh*

Insgesamt also ein Spiel, das mir extrem viel Spaß gemacht hat. Die Stärken überwiegen die Schwächen bei weitem und eigentlich weiß ich gar nicht, wann mich das letzte Mal ein Spiel so fasziniert hat. Ist jedenfalls schon eine Weile her (vielleicht "Silent Hill 2"? Oder geht es gar bis zu "Planescape: Torment" zurück?). Hätte man die winzigen Mängel noch ausgemerzt, wäre "Deadly Shadows" für meinen Geschmack ein fast perfektes Spiel (mal davon abgesehen, daß es leider irgendwann zu Ende war ... ).
Wäre ich eine Spielezeitschrift , würde ich etwa 90% vergeben.
Hoffentlich wird das Spiel ein Hit, denn ich will möglichst bald eine Fortsetzung.
Posted By: WAH2

Re: knights of the temple - 28/06/04 04:39 PM

Habs eben gestern erst durchgespielt und kann dir nur zustimmen. Die beste Mission mMn war die im "unbewohnten" Asylum/Orphanage.. da hatte ich wirklich Angst ^^
Vor allem durch die Geräuschkulisse und die Musik (Die Kinder die man zwischenduch hört usw.)
Auch der Stil der Zwischensequenzen hat mir sehr gut gefallen
Posted By: Ralf

Re: knights of the temple - 28/06/04 09:15 PM

Genau die Mission meinte ich auch mit der "Silent Hill"-Anleihe.
Posted By: bernhard

le Tour on ordinateur - 21/07/04 04:13 PM

Weil es zum aktuellen Sportgeschehen passt: Ich habe mir heute den Radsportmanager 2004/05 geleistet, hatte aber bisher noch keine zeit ihn auszuprobieren. Bericht folgt bald.
Posted By: bernhard

Re: le Tour on ordinateur - 22/07/04 08:40 PM

So: hier mein erster Eindruck!

Das Spiel ist relativ intuitiv zu lernen und zu spielen. Alles geht sehr flüssig, der Schwierigkeitsgrad ist auch für Anfänger nicht zu hoch. (aber einstellbar)

Die Graphik wirkt nicht mehr ganz Zeitgemäß, obwohl es sich um ein neues Spiel handelt, aber trotzdem sind die Fahrer zum teil deutlich zu erkennen. Eigenartig ist, daß offenbar für viele Teams die rechte auf Originalnamen und trikots gekauft wurden für andere aber nicht. Gerolsteiner, Saeco, Euskatel,... sind mit original Trikots, Namen und sogar Fahrerphotos versehen; T-Mobile, US-Postal,... hingegen nicht. (das macht das ganze etwas eigenartig...)

Das Spiel beinhaltet eine nette Sound Idee,, daß man nämlich als Hintergrundmusik eigen MP3´s verwenden kann ohne gleichzeitig ein MP3 programm im Hintergrund verwenden zu müssen. (werden ins Spiel integriert)

Falls jemand an mehr Infos interessiert ist....
...hier oder PM.

bernhard (gerade eben Sieger der Tour de Romandie mit US Pystol)
Posted By: bernhard

Re: le Tour on ordinateur - 23/07/04 06:06 AM

Rundfahrten gibt es eine ganze Menge (ungefähr 50 sind zur Auswahl und dazu nochmal so 50 Klassiker)

Man kann auswählen ob man ein Team tatsächlich managen will, oder (so wie ich bisher) nur ein rennen oder eineTour bestreitet. Ein Rennen (Etappe) selbst ist zeihmlich interessant, weil man allen seinen (bis zu 8 Fahrern) einzeln Befehle erteilen muß wie Löcher zufahren, Leute ins Feld zurückholen die Defekt hatten oder bei der letzten Steigung abgehängt wurden...
...man kann Angriffe befehlen, Fahrern befehlen mitzugehen oder abzuwarten usw...
...das können die aber alle nur dann wenn sie noch genügend Kraft haben. Nur ganz wenige können an einem Berg der 1. Kategorie einen Angriff fahren.

Also recht realistisch. Das eigentliche managen, Finanzen, Sponsoren, Material habe ich bis jetzt nur ganz kurz ausprobiert.
Posted By: Ralf

Re: le Tour on ordinateur - 06/08/04 11:24 AM

Ich habe eben "Jedi Academy" durchgespielt. Und ich finde, es ist der beste Teil der Reihe. Wohl vor allem deshalb, weil man diesmal von Beginn an mit Lichtschwert kämpfen durfte.
Ich LIEBE einfach diese tollen Duelle mit den diversen anderen Lichtschwertträgern - sehr effektvoll auch der Zeitlupeneffekt bei besonders gelungenen Sieg-Aktionen.

Außerdem cool: Die rollenspieltypische Erschaffung der eigenen Spielfigur zu Beginn. Bei Shootern ja doch eher selten. Ich habe die Gelegenheit genutzt und das Spiel mit einer sehr sexy Twi´lek durchquert.

Auch schön, daß wieder alte Bekannte dabei sind (Luke Skywalker, Chewbacca, Wedge Antilles und die Hauptfigur der ersten beiden Teile, Kyle Katarn). Hoffentlich gibt´s bald eine Fortsetzung. Da wäre ich dann auch gespannt, inwiefern sie das "dunkle" Ende dieses Spiels fortführen (kurz vor Ende kann man sich für die helle oder die dunkle Seite der Macht entscheiden). Dürfte schwierig werden. Wahrscheinlich setzen sie nur das "gute" Ende fort ...
Posted By: ArisEiswind

Shade:Wrath of Angels Demo out - 17/09/04 08:13 AM

ein cooles game im stil von Knights of the Temple bzw. Enclave. grafisch sieht das sehr gut aus, auch die bewegungen der figur eine augenweide, die steuerung etwas gewöhungsbedürftig.

schaut euch mal die demo an.
http://www.gamestar.de/news/pc-spiele/adventure/20225/

das spiel ist gold und wird mitte nächtsten monats erwartet.
Posted By: Ralf

Re: Shade:Wrath of Angels Demo out - 17/09/04 02:14 PM

Nächsten Freitag erscheint übrigens endlich "Silent Hill 4: The Room". Aufgrund eines Praktikums befürchte ich aber, daß ich noch nicht so schnell eine Rezension werde schreiben können ...
Posted By: ArisEiswind

Re: Shade:Wrath of Angels Demo out - 17/09/04 09:16 PM

jo die dt. version von shade erscheint mitte november, die us-version schon am 1.10.04

http://www.shade-game.com/bes.php3?localization=0
Posted By: bigclaw6

Re: Shade:Wrath of Angels Demo out - 17/09/04 09:19 PM

Was ich an Screen-Shots gesehen habe, brauchen empfindsamere Menschen aber Baldrian.
Posted By: Ralf

Re: Shade:Wrath of Angels Demo out - 18/09/04 12:17 PM

Übrigens hat "Silent Hill 4" KEINE Jugendfreigabe erhalten (der dritte Teil war ab 16 freigegeben) - das läßt doch auf ein lustiges Spielchen hoffen ...
Posted By: elgi

Re: Fable - 24/09/04 08:58 AM

Quote:

Auch wenn es kein PC-Spiel, sondern ein X-Box-Spiel ist, hört es sich mehr als interessant an.

http://www.golem.de/0408/33182.html

Vielleicht gibt es diese Art von Rollenspiel auch bald für den Computer.



Da das Spiel eine längere Geschichte hier hat, möchte ich meinen letzten Beitrag dazu aus dem Thread Next Generation Spiele News (NGSN) kurz erwähnen:

Ein Faible für Fable
Posted By: elgi

Re: Fable - 24/09/04 12:48 PM

Kein Grund, um Verzeihung zu bitten... ich wollte nur darauf aufmerksam machen.

Aber eine Frage stellt sich mir dennoch: Hat der Link, wie ich ihn gepostet habe, nicht funktioniert?
Posted By: Ralf

Re: Fable - 26/09/04 03:48 PM

Erste Eindrücke zu "Silent Hill 4 - The Room":
Das Positive vorweg: Die Atmosphäre zu Beginn ist IMHO noch erheblich gruseliger als bei den beiden Vorgängern - auch ein Verdienst der deutlich verbesserten Grafik.

Negativ:
1. Nachdem die Steuerung bei den Vorgängern häufig kritisiert wurde, gibt es nun eine Veränderung. Leider.
Denn ICH kam bislang mit der Steuerung erstklassig zurecht, jetzt dafür überhaupt nicht mehr, vor allem bei den Kämpfen. Vermutlich werde ich noch mal neu anfangen, diesmal aber mit dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad ...
2. Die Quicksave-Funktion ist zwar laut Handbuch vorhanden - funktioniert nicht aber! Und ich HASSE es, wenn ich ganze Teile nochmal spielen muß, nur weil ich nicht abspeichern kann, wenn ich z.B. das Haus verlassen muß.

Hoffentlich wird die Funktion baldmöglichst per Patch nachgereicht, denn wie ich bei einer kurzen Internet-Recherche feststellen konnte, funktioniert sie offenbar bei allen Käufern des Spiels nicht.

Achja, noch was Positives: Die Hersteller arbeiten bereits an Teil 5!
Posted By: MIB

Silent Hill - 26/09/04 09:37 PM

Silent Hill 2 fand ich fantastisch.
Bei Silent Hill 3 bin ich irgendwie in der U-Bahn "verhungert".
Mal schauen, wie der dritte Teil wird - in der Hoffnung auf weitere Erfahrungsberichte von Ralf
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Silent Hill - 26/09/04 10:36 PM

Hm, ZIB ? Zombie in Black ? Oder das SIB - Skelett In Black ?


Posted By: Stone

Re: Silent Hill - 27/09/04 05:34 AM

Beim stöbern auf Amazon bin ich auf folgendes gestossen.

Neverwinter Nights Deluxe Edition

Diese Deluxe Edition enthält alle beide Add ons und das Hauptspiel.
Für 39,99 Euro
Posted By: Ralf

Re: Silent Hill - 27/09/04 04:15 PM

MIB: Da ich momentan sowieso wenig Zeit habe und mich das Fehlen der Quicksave-Funktion wirklich tierisch nervt, werde ich vermutlich warten, bis die (hoffentlich) nachgereicht wird. Kann also noch ein, zwei Monate dauern ...
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Silent Hill - 27/09/04 05:02 PM

In Antwort auf:

MIB: Da ich momentan sowieso wenig Zeit habe und mich das Fehlen der Quicksave-Funktion wirklich tierisch nervt, werde ich vermutlich warten, bis die (hoffentlich) nachgereicht wird. Kann also noch ein, zwei Monate dauern ...




Ach stell' dich nicht so an Ralf! Das Spiel ist im einfachsten Schwierigkeitsgrad sehr leicht und es gibt genug "Tunnel zum Apartment" Möglichkeiten im Spiel, die das Quicksaven mMn völlig unnötig machen.
Posted By: elgi

Re: Silent Hill - 28/09/04 09:48 AM

Genau Ralf! Du Schwächling!
Posted By: Ralf

Re: Silent Hill - 28/09/04 05:40 PM

Das ist eine Frage des Prinzips. Ich lasse mich sehr ungern bevormunden. Schon gar nicht von Leuten, die ich nicht mal kenne ...
Normalerweise kaufe ich Spiele ohne Quicksave grundsätzlich nicht, auch wenn es in der Vergangenheit ein paar Ausnahmen gab ("Mafia", "Die Rückkehr des Königs" - bei letzterem war es übrigens ein Fehler).

Wenigstens gewöhne ich mich langsam an die verschlimmbesserte Steuerung ...
Posted By: MIB

Re: Silent Hill - 28/09/04 11:13 PM

Ich übe mich gerne in Geduld, da ich momentan sowieso wenig Zeit für das Spiel hätte - trotzdem möchte ich natürlich mein fortgesetztes Interesse bekunden . (auch wenn manchmal nicht weiter als bis drei zählen kann )
Posted By: Ralf

Re: Silent Hill - 01/10/04 05:52 PM

Eine Million Euro ... zwei Millionen Euro ... drei Millionen Euro.

Also mir reicht das!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Silent Hill - 01/10/04 09:00 PM

Stone, deine Meldung mit der DEluxe-Version hätte besser ins NGSN gepaßt.

Posted By: Seraph

Re: Silent Hill - 05/10/04 04:45 PM

Final Fantasy XI (Online) für PC ist raus !!!
Hat schon einer das Glück gehabt es zu spielen ???


Um noch mal zurück auf Silent Hill 4 zu kommen !
Ist SH4 ein Shooter und HauDruf Spiel oder ist da ein wenig mehr Handlung zu erwarten ?
Ich habe noch kein Teil gespielt aber ich habe gehört dass es eine gute Horrorspielserie sein soll ... !





Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Silent Hill - 05/10/04 04:57 PM

In Antwort auf:

Um noch mal zurück auf Silent Hill 4 zu kommen !
Ist SH4 ein Shooter und HauDruf Spiel oder ist da ein wenig mehr Handlung zu erwarten ?
Ich habe noch kein Teil gespielt aber ich habe gehört dass es eine gute Horrorspielserie sein soll ... !





Die Silent Hill Reihe würde ich als Action Horror Adventure bezeichnen, welches man zum größten Teil aus der Thirdperson Perspektive spielt. Es unterscheidet sich stark von dem klassischen Adventure Genre, indem Spiele wie Monkey Island oder Zak Mc Kracken zu Hause sind. Silent Hill lebt durch die abgedrehte Atmosphäre und Geschichte, die nicht gerade auf den Mainstream-Spieler gerichtet ist. Auf den ersten Blick schaut die Handlung für einen 0815 aus, aber wenn man ein bißchen "zwischen den Zeilen" liest, blickt man erstmal, wieviel eigentlich dahinter steckt.
Posted By: Ralf

Re: Silent Hill - 05/10/04 05:49 PM

Wenn man der PC Games trauen darf, soll "Silent Hill 4" leider erheblich actionlastiger sein als die Vorgänger. Zudem kann man nun leider nicht mehr den Schwierigkeitsgrad der Rätsel UND der Kämpfe separat einstellen, sondern nur noch einen allgemeinen Schwierigkeitsgrad.
Wenn man dann noch die fehlende Quicksave-Funktion und die IMHO verschlechterte Steuerung in Betracht zieht, würde ich dir dringendst empfehlen, dir zunächst einmal den zweiten Teil zu besorgen. Denn der ist nicht nur absolut grandios, sondern mittlerweile auch (ebenso wie der dritte Teil) für schlappe 10 Euro im Handel erhältlich (zumindest bei Karstadt).
Allerdings hat "Silent Hill 2" KEINE Maussteuerung - manche hat das gestört, aber ich kam mit der Tastatursteuerung immer gut zurecht.

Achja, und eines wollte ich hier schon lange mal erwähnen. In diversen Foren beschweren sich immer wieder Leute über die "dämliche" Kameraführung bei der "Silent Hill"-Reihe. Das liegt aber vermutlich größtenteils daran, daß diese Leute nie einen Blick ins Handbuch geworfen haben (oder eine Raubkopie ohne Handbuch spielen), sonst wüßten sie nämlich, daß es eine Taste gibt, mittels derer man die Kamera (fast) jederzeit in Blickrichtung ausrichten kann!

Ach, und noch etwas: Alle Teile von "Silent Hill" haben MEHRERE verschiedene Enden, was den Wiederspielwert natürlich erhöht und über die relativ geringe Spieldauer hinwegtröstet. Außerdem gibt es beim Wiederspielen nette Extras wie z.B. eine Kettensäge ...
Posted By: MIB

Re: Silent Hill - 05/10/04 10:26 PM

In Antwort auf:

Wenn man der PC Games trauen darf, soll "Silent Hill 4" leider erheblich actionlastiger sein als die Vorgänger. Zudem kann man nun leider nicht mehr den Schwierigkeitsgrad der Rätsel UND der Kämpfe separat einstellen, sondern nur noch einen allgemeinen Schwierigkeitsgrad.
Wenn man dann noch die fehlende Quicksave-Funktion und die IMHO verschlechterte Steuerung in Betracht zieht, würde ich dir dringendst empfehlen, dir zunächst einmal den zweiten Teil zu besorgen. Denn der ist nicht nur absolut grandios, sondern mittlerweile auch (ebenso wie der dritte Teil) für schlappe 10 Euro im Handel erhältlich (zumindest bei Karstadt).
Allerdings hat "Silent Hill 2" KEINE Maussteuerung - manche hat das gestört, aber ich kam mit der Tastatursteuerung immer gut zurecht.

Achja, und eines wollte ich hier schon lange mal erwähnen. In diversen Foren beschweren sich immer wieder Leute über die "dämliche" Kameraführung bei der "Silent Hill"-Reihe. Das liegt aber vermutlich größtenteils daran, daß diese Leute nie einen Blick ins Handbuch geworfen haben (oder eine Raubkopie ohne Handbuch spielen), sonst wüßten sie nämlich, daß es eine Taste gibt, mittels derer man die Kamera (fast) jederzeit in Blickrichtung ausrichten kann!

Ach, und noch etwas: Alle Teile von "Silent Hill" haben MEHRERE verschiedene Enden, was den Wiederspielwert natürlich erhöht und über die relativ geringe Spieldauer hinwegtröstet. Außerdem gibt es beim Wiederspielen nette Extras wie z.B. eine Kettensäge ...




Hmm, dann scheint der vierte Teil wohl schwächer zu sein... schade.
Silent Hill 2 ist wirklich empfehlenswert - eine halbwegs stabile psychische Verfassung vorausgesetzt. Da die Steuerung sehr gewöhnungsbedürftig ist (man läuft gerne mal nach einem überaschenden Perspektivenwechsel in die falsche Richtung) habe ich die Actioneinstellung für Weicheier gewählt. Man hat so mMn viel mehr von der bizarren Atmosphäre im Spiel und ist nicht ausschließlich mit dem eigenen Überleben beschäftigt. UND: das zweite Item - nach der Landkarte - war... na, eine Kettensäge .
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Silent Hill - 05/10/04 10:36 PM

Als Silent Hill Fan, der alle Teile gespielt hat, kann ich nicht zustimmen, dass Teil 4 mehr Action haben soll als die anderen Teile. Teil 1 ist sehr actionlastig, auf jeden Fall deutlich sichtbarer als bei The Room, alleine schon durch die etlichen Zwischengegner.
Posted By: Seraph

Re: Silent Hill - 05/10/04 10:37 PM

Hmmm, ich schau mich mal um ob ich irgendwo SH2 oder 3 billig ersteigern kann.
Nur macht mir doch Angst dass die Grafik von den älten Spielen mir nicht mehr sehr gefallen wird ...

P.S. Bei Karstad für 10.- ? ... Ich schau mal in Trier vorbei ob ich was finde !
Posted By: MIB

Re: Silent Hill - 05/10/04 10:46 PM

Ich halte die Grafik von SH 2 für durchaus noch konkurrenzfähig. Mit dem Risiko, dass ein Farcry- oder Doom3-Jünger meine Ansprüche an die Grafik für nicht ganz auf der Höhe der Zeit hält.
Posted By: Seraph

Re: Silent Hill - 05/10/04 11:15 PM

Na da lass ich mich dann aber gerne überraschen ...
(vom Spiel ...)

Nicht von den Doom 3 Jüngern ... Ist absoluuuuuut nicht mein Fall !
Posted By: fenwulf

Re: Silent Hill - 06/10/04 02:56 PM

Doom3 werde ich mir auch kaum kaufen, denn dafür bräuchte ich zuerst einen neuen PC...
Posted By: Ralf

Re: Silent Hill - 08/10/04 06:14 PM

Nemisis: Da ich keine Konsole besitze, kann ich den ersten Teil auch nicht beurteilen. Bezog mich auf die beiden danach.

Und was die Grafik angeht: Ich denke, die dürfte immer noch sehr okay sein, zumal "Silent Hill 2" ja erst gut zwei Jahre alt ist ...
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Silent Hill - 08/10/04 08:23 PM

Ralf: ich habe die PSX Version mittels Emulator auf dem PC gespielt (inklusive Quicksave und zich Grafikfilterungen sowie Gamepadunterstützung). Als Konsolenhasser besitze ich nämlich keine
Posted By: Ralf

Re: Silent Hill - 08/10/04 10:50 PM

Tja, sowas ist mir viel zu kompliziert ...

Ach, zur "SH2"-Grafik ist mir übrigens noch was eingefallen: Da das Spiel sowieso extrem nebelverhangen ist (was mir sehr gut gefallen hat), fällt es eigentlich noch weniger auf, daß es schon ein bisserle älter ist.

Und vielleicht sollte ich auch erwähnen, daß es im Internet ein paar sehr interessante (englisch-sprachige) Seiten gibt, die Interpretationsversuche der "Silent Hill"-Stories bieten - und die kann man wirklich gut brauchen (v.a. beim zweiten Teil) ...

Genaue Adressen kann ich nicht bieten, einfach bei Google suchen.
Posted By: Patarival

Re: Silent Hill - 11/10/04 07:09 AM

Wie Du weisst, Ralf, versuche ich immer noch die Zeit zu finden, endlich Silent Hill 3 zu spielen.

Na na, Nemisis, Du brauchst ja nicht gleich ein Konsolenhasser zu sein. Was passt Dir denn an den lustigen kleinen, extrem einfach zu bedienenden, Wohnzimmerspielgeräten nicht?

Die Konsolen haben mir einen ganzen Haufen Spiele beschert, die wohl nie auf dem PC herausgekommen wären. Dementsprechend bin ich sehr dankbar.
Aber ich stimme Dir zu: Auch ich spiele diese Spiele viel lieber per Emulator auf dem PC.

Die Emulatoren sind übrigens gar nicht so kompliziert, Ralf, und Silent Hill 1 ist meiner Meinung nach einen Tick besser als der zweite Teil.

Du gehen hirr fur Spielenstation Emulgatoren: www.ngemu.com
Posted By: Seraph

Re: Silent Hill - 11/10/04 10:53 AM

Die Wochenendsuche war leider erfolglos ...
Ich habe weder SH2 noch SH3 gefunden ...

Ich welchen grossen Kaufmärkten habt Ihr da draussen SH gesehen (Für billig Geld !)
Posted By: Ralf

Re: Silent Hill - 11/10/04 04:34 PM

Wie gesagt: Karstadt! Und ich kann mich irren, aber ich glaube, daß auch SATURN die Dinger relativ billig im Angebot hat - zumindest hier in Nürnberg ...

Pat: "SH1" würde mich natürlich schon SEHR interessieren (obwohl ich davon ausgehe, daß das natürlich auch ohne Quicksave wäre), aber angesichts meiner absoluten Technik-Inkompetenz weiß ich nicht, ob ich sowas wirklich hinkriege. Vielleicht versuche ich es mal nach meinem Praktikum - zumal es in der Tat gerade für Gruselfans bei den Konsolen wesentlich mehr Auswahl gibt als beim PC - warum auch immer ...
Posted By: Marian

Re: Silent Hill - 11/10/04 04:44 PM

Ich habe mich gerade in DAWN OF WAR verbissen. Die Singleplayercampaign scheint wohl recht kurz zu sein, aber endlich mal wieder ein RTS von Format. Also Vorsicht, Finger weg, das Spiel macht süchtiger, als man sich erlauben dürfte. Dagegen kann C&C Generals wirklich einpacken. (Davon abgesehen, daß Space Marines eh nur cooool sind )
Ich habe bisher auch nur einen schweren Bug gefunden (von ein paar harmlosen, aber manchmal nervigen Soundstörungen mal abgesehen). In engen Gebäuden verhakt sich ein Squad manchmal, so daß man es nur noch durch Selbstzerstörung dort wegkriegt.

Alles in allem:



Posted By: Tutamun

Rome: Total War - 12/10/04 08:10 PM

Bei Rome: Total War bin ich noch etwas zwiespältig. Natürlich macht es seit dem ersten Klick saumässig viel Spass... aber ob das anhält weiss ich noch nicht. Ich denke das Medieval besser war, zumindest hat mir dort die Einheitenbewegung besser gefallen (einfach Figur in nächste Provinz verschieben... bei Rome laufen die jetzt doch tatsächlich als kleine Männchen rum... muss ich mich erst drann gewöhnen.)

Auf jedefall habe ich wieder richtig Probleme mich von Rome loszureissen. Aber ich brauch meinen Schlaf *seufz*
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Silent Hill - 12/10/04 08:41 PM

Die Anzahl an Emulatoren ist ja sehr groß. Wie funktionieren diese Dingers denn ?

Kann ich da eine PS-CD in mein geliebtes CD-ROm-Laufwerk schieben, und sie wird erkannt ? Kann ich meine Tastatur usw. dazu nutzen ?

Ich glaube, ich muß mich da erst mal einarbeiten.

Posted By: Hellfighter

Re: Silent Hill - 12/10/04 09:16 PM

In Antwort auf:

Kann ich da eine PS-CD in mein geliebtes CD-ROm-Laufwerk schieben, und sie wird erkannt ? Kann ich meine Tastatur usw. dazu nutzen ?



Im Grunde ja.
Du braucht einen Emulator (z.B. ePSXe), ein paar Plugins für Audio, Video und CD-Rom (bei mir funktionieren die von Pete gut - andere gibt es z.B. hier) und zwei Bios-Dateien (die müsste ich noch haben).

Der Rest ist Konfiguration und Anpassung an das eigene System.

P.S. Zum Steuern benutze ich ein Gamepad, das dem der Playstation ähnelt.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Silent Hill - 12/10/04 10:48 PM

In Antwort auf:

Pat: "SH1" würde mich natürlich schon SEHR interessieren (obwohl ich davon ausgehe, daß das natürlich auch ohne Quicksave wäre), aber angesichts meiner absoluten Technik-Inkompetenz weiß ich nicht, ob ich sowas wirklich hinkriege. Vielleicht versuche ich es mal nach meinem Praktikum - zumal es in der Tat gerade für Gruselfans bei den Konsolen wesentlich mehr Auswahl gibt als beim PC - warum auch immer ...




Vorausgesetzt du kennst dich mit Bittorrent aus, kannst du dir diese Seite mal anschauen:
http://www.gtacomplex.com/silentscape/products.htm

Nach dem Download muss man die ISO Datei nur noch auf CD brennen und ganz normal unter Windows installieren. SH1 läuft dann zwar im Emulator, aber man braucht nichts speziell konfigurieren. Der Titel kommt mit einem speziellen Menu, indem sich alles bequem einstellen lässt.

Wichtig: man sollte selbstverständlich im Besitz der original Playstation Version sein (für 5€ zu haben), sonst macht man sich strafbar!
Posted By: Patarival

Re: Silent Hill - 13/10/04 05:58 AM

Dazu ist anzumerken, dass die PLaystationemulatoren zwar echt Playstation-CDs schlucken, aber um einiges besser laufen, wenn man aus den CDs eine ISO-Datei macht.

Das schöne ist, dass man auch wirklich die komplette Palette der PC-Eingabegeräte verwenden kann (sogar Maus, wenn man will) ich bevorzuge allerdings ebenfalls mein Saitek-Playstation-ähnliches-Gamepad (das auch die Force-Feedback-Funktion unterstützt).

Mit den verschiedenen Plugins für ePSXe kann man dann die Grafik sehr gut auf de eigenen Rechner anpassen (ist der rechner etwas schwächlich, nimmt man einen Software-Renderer sonst einen Hardwarerenderer). Petes Plugins sind dabei wohl so ziemlich die besten.

Und wie gesagt: Dank der Emulatoreigenen Savestate-Funktion, kann mann wunderbar bei jedem Spiel jederzeit speichern. Das ist sogar so bequem, dass ich mich immer wieder ertappe, wie ich auch in PC-Spielen versuche, während des Ladebildschirms oder währen einer selbstlaufenden Sequenz zu speichern.
Posted By: Seraph

Re: Silent Hill - 14/10/04 12:22 PM

Habe Silent Hill 3 gefunden ... für schlappe 44.95 (Eur) !!!
Die sind doch wohl komplett bescheuert !!!
Posted By: Ralf

Re: Silent Hill - 15/10/04 11:18 PM

Allerdings! Ich hab´ das Teil damals gleich bei der Veröffentlichung für 30 Euro bekommen ...
Posted By: harganaxki

Re: Silent Hill - 16/10/04 08:03 PM

hab mir heut myst4 revelation zugelegt:

installation ohne probleme; das spiel indes bekam ich nicht zum laufen: KOPIERSCHUTZ!!

ich hätte erst meine LEGAL erworbene nero-software deinstallieren müssen; ganz zu schweigen von virtuellen laufwerken, wie sie diese art von proggies anzulegen pflegen

bei allem verständnis:
ich sah mich also gezwungen, einen crack aus dem netz zu ziehen - jetzt läuft das spiel.

einzelheiten


Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Silent Hill - 16/10/04 08:09 PM

Ich habe sowohl Nero als auch Daemon Tools bei mir installiert und hatte keinerlei Probleme bei der Installation und in Betriebnahme von Myst 4.
Aber man muss sich doch nicht entschuldigen, wenn man NOCD Cracks verwendet. Solange man die Software legal erworben hat ist das in meinen Augen absolut legitim, vorallem wenn man mehrere Spiele parallel zocken möchte nervt dann schon der ständige CD/DVD Wechsel extrem.
Posted By: fenwulf

Re: Silent Hill - 17/10/04 07:14 PM

Ich habe gerade vor ein paar Tagen einen Bericht gesehen, nach dem das umgehen von Kopierschützen illegal eingestuft wird. Auf deutsch heisst das, dass man für den Privatgebrauch eine Sicherheitskopie von einem legal gekauften Produkt machen dürfte, dies aber nicht kann wegen dem Kopierschutz...
Posted By: Flash

Re: Silent Hill - 18/10/04 04:42 PM

Bezog sich der Bericht auf die Schweiz? In Deutschland ist das so - EU sei Dank. Ich dachte immer in der Schweiz wäre dem nicht so, da man sich dort ja seine Gesetze noch nicht von irgendwelchen Konzernen vorschreiben lassen muß. Die Macher von CloneCD sind ja auch nachdem sie hierzulande mit Strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen hatten zunächst in die Schweiz ausgewandert.
Posted By: MIB

Restricted Area - 18/10/04 06:33 PM

Restricted Area

ist ein reinrassiges Actionrollenspiel. Das Spielszenario ist in einer düsteren Zukunft angesiedelt. Am Ende des 21. Jahrhundert hat die Erde so einige ökologische, wirtschaftliche und politische Krisen hinter sich – wenige Großkonzerne regieren nun die Welt, die sich in einem globalen Verfallsprozess befindet.

Dem Spieler stehen vier Charaktere mit jeweils unterschiedlichen Skillbäumen und leicht voneinander abweichenden Storylines zur Auswahl. In jedem Fall müssen sie sich im Kampf der Konzerne als freischaffende Söldner bewähren.
Das Spiel basiert auf einer Vielzahl von Missionen, wobei die Anzahl der storyrelevanten Missionen relativ klein ausfällt, aber beliebig viele zufallsgenerierte Missionen angeboten werden. Ausgangspunkt ist dabei immer ein kleines Stadtareal, in dem Handel betrieben (eine Waffenhändlerin, ein Händler für Cyber-/Bioware) und Aufträge vergeben werden. Die Interaktionsmöglichkeiten fallen dabei recht gering aus.

Die Motivation im Spiel beruht im wesentlichen auf zwei Punkten: der kurzweiligen Actionballerei und dem Charaktertuning (Skillsystem, sowie finden und optimieren von Waffen und Cyberimplantaten). Ein guter Sound (Musik, Sprecher, Waffen) und stimmungsvolle Videosequenzen tragen positiv zur Atmosphäre bei.

Die drei wichtigsten Schwachpunkte (mMn) sollten aber nicht unerwähnt bleiben: die Hauptstory ist kurz und nicht besonders originell, den zufallsgenerierten Missionen fehlt es an Abwechslung (eintöniges Leveldesign, nahezu keine Variation in der Zielsetzung/dem Missionsablauf) und das Programm ist insgesamt noch sehr fehlerbehaftet.

Fazit: Momentan nur etwas für fehlertolerante Actionrollenspieler, die Spaß an einer kurzweiligen Ballerei haben, eine ausgeprägte Jäger-und-Sammler-Leidenschaft mitbringen und die bereit sind, das Spiel mit mehr als einem Charakter durch zuspielen (Preis/Leistung).
Posted By: fenwulf

Re: Restricted Area - 18/10/04 06:45 PM

@Flash: Ich bin kein Rechtsexperte, vielleicht habe ich da auch etwas nicht so recht verstanden.

Aber auch die Schweiz wird immer mehr von grossen Unternehmungen (mit)bestimmt: UBS, CS, Nestle, Novartis...


Posted By: AlrikFassbauer

Re: Rückkehr der Helden ? - 28/10/04 06:15 PM

Hallo, hat jemand dieses "Die Rückkehr der Helden" gespielt ß Ist das eine Art Talisman ?

http://www.pegasus.de/pa/index.php

Posted By: Marian

Re: Rückkehr der Helden ? - 29/10/04 12:00 AM

Ein nettes Brettspiel und kurzweilig. Grafisch sehr schön gemacht. Allerdings kann es mit Talisman in keiner Weise mithalten.

Man arbeitet als einer von zehn Charakteren darauf hin, eine Reihe von Missionen zu erfüllen. Dabei kriegt man einige nette Gegenstände und mehr Würfel dazu (man muß meist einen Wurf mit zwei Würfeln machen. Am Ende des Spiels kann man sich oft aus fünf Würfeln die beiden aussuchen, die zählen) Wenn der Erste Spieler das geschafft hat, tauchen ein paar Schergen des Obermotzes auf und schließlich der Endgegner selbst. Dann allerdings sind letztere viel zu leicht, weshalb das Spiel ab diesem Punkt mehr in ein "Wer ist zuerst am Endgegnerturm und kann den Fiesling plattmachen?"-Rennen ausartet.

Das Spielprinzig wird zudem recht schnell eintönig, aber für ein gelegentliches Spiel ist es ganz annehmbar. Die Handvoll Missionen kennt man schnell auswendig und mehr als zwei Stunden braucht man selten für das ganze Spiel. An Talisman haben wir ganze Nächte gessen, und sind nicht immer fertig geworden.
Posted By: elgi

Re: Rückkehr der Helden ? - 29/10/04 12:54 AM

Quote:

An Talisman haben wir ganze Nächte gessen, und sind nicht immer fertig geworden.



Tja, nur mit Sitzen kommt man auch nicht weit. Ihr hättet mal zu spielen anfangen sollen!
Posted By: Marian

Re: Rückkehr der Helden ? - 29/10/04 10:37 AM

Nicht schlecht! Flacher hätte ich den auch nicht bringen können.


Posted By: Xanlosch

Re: Rückkehr der Helden ? - 29/10/04 10:46 AM

Marian, du fürchtest dich doch nicht vor der Konkurrenz ?
Posted By: elgi

Re: Rückkehr der Helden ? - 29/10/04 06:06 PM

Quote:

Marian, du fürchtest dich doch nicht vor der Konkurrenz ?



Na na... so tief unten, wie wir uns niveaumäßig aufhalten, ist man eigentlich sogar froh, wenn jemand einem Gesellschaft leistet.

Schade, daß Barnabus nicht mehr viel postet hier... er hätte meinen formidablen Witz wieder in der Luft zerreißen können.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Rückkehr der Helden ? - 29/10/04 06:48 PM

Mhmm - meinst Du nicht, daß ihm das mangels Substanz schwergefallen wäre, Äl´Dschiie!?


Posted By: Tutamun

Re: Rückkehr der Helden ? - 30/10/04 07:43 AM

Quote:

Hallo, hat jemand dieses "Die Rückkehr der Helden" gespielt ß Ist das eine Art Talisman ?

http://www.pegasus.de/pa/index.php





Gespielt ja... würde ich es mir kaufen? nein.

Ich fand es ganz lustig... vor allem weil ich nur ziel und planlos rumgelaufen bin (und dabei auch spass hatte) während die anderen zielstrebig auf die vernichtung des bösewichten hingearbeitet haben... Gewonnen hab ich natürlich nicht *g*
Posted By: Ralf

Re: Rückkehr der Helden ? - 10/11/04 06:08 PM

Bei der aktuellen Ausgabe der PC Games gibt es als Vollversion "Syberia". Wenn ich mich nicht irre, soll das ein ziemlich gutes Adventure sein, oder?
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Rückkehr der Helden ? - 10/11/04 06:28 PM

Ja, ist es ! Jedenfalls meiner Meinung nach ...

Eines der schönsten Adventures der letzten Jahre ... wenngleich etwas für mich gewöhnungsbedürftig, wegen der vielen Automaten ...

Der Computerbild liegt übrigens The Partners bei, kennt einer von euch das Spiel ?
Posted By: Skydragon

Re: Rückkehr der Helden ? - 10/11/04 09:04 PM

Redet man hier nur über PC-Spiele?
Posted By: bigclaw6

Re: Rückkehr der Helden ? - 10/11/04 09:13 PM

Überwiegend ja.
Posted By: Skydragon

Re: Rückkehr der Helden ? - 10/11/04 09:16 PM

Auch über Konsolen???
Posted By: bigclaw6

Re: Rückkehr der Helden ? - 10/11/04 09:26 PM

Versuche es.
Posted By: Ralf

Re: Rückkehr der Helden ? - 11/11/04 11:40 AM

Big Al: Das ist bei den "Gold Games 7" enthalten und ich habe es auch mal ausprobiert, da ich dachte, das könnte ein nettes Spiel in der Art von "Ally McBeal" sein. Leider ein Irrtum. Man hat nämlich - obwohl das Spiel ja in einer Anwaltskanzlei stattfindet - keinerlei direkte Einflußmöglichkeiten auf die Fälle! Man kann nur entscheiden, wieviel Zeit man in die Fälle steckt und ähnliches und irgendwann erfährt man dann, ob man gewonnen hat oder nicht. Ansonsten ist es wohl ein bloßer "Sims"-Klon (soweit ich als Nicht-"Sims"-Spieler das beurteilen kann). Hätten sie mehr Augenmerk auf die an sich schön skurrilen Fälle gelegt (vor allem mit einer tatsächlich Verhandlung der Fälle), hätte das Spiel ganz interessant werden können.
So flog es nach zwei Tagen von meiner Festplatte ...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Rückkehr der Helden ? - 11/11/04 11:47 AM

Aha. Mir ist das Spiel tatsächlich eher als "Sims-Klon" empfohlen worden ... und eine "kuriose Verhandlung" haben wir jja zur Zeit auch hier im Forum ...

Posted By: Patarival

Re: Rückkehr der Helden ? - 11/11/04 11:05 PM

Ich möchte noch zu Syberia anmerken, dass das Spiel zwar wirklich schön ist, aber leider auch ziemlich steril. Will sagen, man kann eigentlich kaum Objekte ansehen, die nicht für ein Rätsel benötigt werden. Ich finde das sehr schade, ich hätte oft gerne gewusst, was jetzt das dort ist oder jenes da drüben oder zumndest einen netten Kommentar von Kate.

Ausserdem hat es der Designer einfach zu gut mit den realistischen Grössenverhältnissen gemeint. Man rennt einfach viel zu viel durch die Gegend. Da muss man für ein Rätsel von einem Ende des Dorfes zum anderen rennen und dabei zehn Screens durchqueren, die leider lediglich füller sind. Gähn!

Die Dialoge sind ausserdem ziemlich langatmig. Das liegt vor allem daran, dass zwar nur wenige Personen existieren, diese dann aber meist langsam daherreden, als ob sie unter Schlaftabletten stehen. Zu Gesamtatmosphäre passt das zwar ziemlich gut, benötigt aber etwas durchhaltevermögen.

Trotzdem ist das Spiel ganz nett. Wenn man jetzt denn Vollpreis zahlen müsste, dann gäbe es einen Haufen besserer (zumeist aber leicht älterer Adventures).

Wer auf Adventures steht und alle "Klassiker" schon durch hat, der soll doch mal ein paar Amateur-Adventures probieren. Einige sind wirklich saugut!

Die findet man hier: http://www.adventuregamestudio.co.uk
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Rückkehr der Helden ? - 11/11/04 11:28 PM

Ich muß leider diesen Kritikpunkten zustimmen, hatte aber trotzdem großen Spaß damit !

Posted By: Sveltje

Re: Rückkehr der Helden ? - 12/11/04 10:19 AM

Mir hat Syberia sehr gut gefallen. Die Kritikpunkte stimmen allerdings. Aber ich fand es einfach superschön. Ich werd mir auch den zweiten Teil anschaffen, sobald der Preis unter meine Schmerzgrenze gefallen ist.

Den Tipp dazu hatte ich übrigens von dir, Alrik, aus einem anderen Thread!
Posted By: Ralf

Re: Rückkehr der Helden ? - 12/11/04 01:51 PM

Na, dann werde ich´s vielleicht mal probieren, wenn ich mit "Silent Hill 4" fertig bin (Rezension dürfte übrigens vermutlich in etwa einer Woche kommen).
Wobei ich auch noch überlege, mir irgendwann "Runaway" zuzulegen, dessen "Special Edition" momentan immerhin noch 25 Euro kostet.

Btw: "Half-Life 2" hat bei der PC Games deren höchste Wertung aller Zeiten bekommen. Bin ja mal gespannt, ob das Teil wirklich so gut ist ...
Posted By: Flash

Re: Rückkehr der Helden ? - 13/11/04 09:46 AM

Wing Commander 3 hatte damals die gleiche Wertung. ;-)

XIII: Habe ich sehr günstig bekommen, und es hat sich gelohnt. Ist im Grunde ein äußerst gewöhnlicher Shooter, der nur durch die besondere Comic-Optik aus der Reihe tanzt. Die Level sind ausnahmslos streng linear, sich zu verirren ist absolut unmöglich, was für mich ein Vorteil war, da ich in 3d-Spielen immer ziemliche Orientierungsprobleme habe. Vom Gameplay her kommt es "No One Lives Forever" sehr nahe, und die Story ist eigentlich die gleiche wie bei "Die Bourne Identität".
Das Spiel ist relativ kurz, aber den Preis, den ich dafür gezahlt habe, definitiv wert.
Posted By: Ralf

Re: Rückkehr der Helden ? - 14/11/04 05:20 PM

Ebenfalls in der aktuellen PC Games habe ich einen sehr positiven Test über ein "Clever & Smart"-Adventure entdeckt, in dem eigentlich nur die extrem kurze Spieldauer kritisert wird.
Da das Spiel offenbar nur so vor Filmanspielungen strotzt, könnte es eigentlich genau das richtige für mich sein.

Ist ja mal wieder typisch, kaum steht Weihnachten vor der Tür, kommen mehr interessante Spiele raus als ich jemals durchspielen könnte ...
Posted By: Seraph

Re: Rückkehr der Helden ? - 15/11/04 02:38 PM

Wie iss mit Gabriel Knigth 3 ??? Schon mal einer angespielt ???
(Liegt in irgendeiner Spielzeitung diesen Monat dabei ...)

Posted By: Flash

Re: Rückkehr der Helden ? - 15/11/04 03:47 PM

Gabriel Knight III wird allgemein als das so ziemlich beste 3D-Adventure angesehen.
Ich habe es, aber bisher noch nicht gespielt, weil ich eigentlich vorher Teil 1 und 2 durchspielen wollte. Leider stürzt Teil 2 ab einer bestimmten Stelle unweigerlich beim laden ab, deswegen konnte ich es bisher noch nicht beenden. Aber zumindest sind diese beiden Teile ziemlich genial, und Teil 3 ist von der gleichen Designerin (Jane Jensen).
Wenn man die ersten beiden Teile nicht kennt verpasst man evtl. einige Hintergründe und Anspielungen, denn die Story von allen Teilen ist wirklich äußerst durchdacht und sehr gut recherchiert. Die Hintergrundgeschichte geht immer von existierenden Legenden und realen Orten aus, was es für mich immer sehr interessant macht.
Posted By: Seraph

Re: Rückkehr der Helden ? - 15/11/04 04:04 PM

Ich habe Teil 1 vor ewig langer Zeit gespielt und habe es sehr gemocht !!!... (Vodoo und so Sachen)
Ich frage mich jetzt ob mir das Selbe mit dem Absturz nicht auch bei 1 Teil geschehen ist oder sogar beim Teil 2 ...

Kann Einer mir sagen ob es im 1 oder 2 Teil Eine Situation gab wo man auf einer Burgruine (nach dem man davor in einem Pub war und dann den Weg zu der Burgruine auf einem Hügel) über eine Mauer steigen musste um anschliessend in der Burg in eine Art Katakomben oder so ähnlich steigen musste ...
... und dann ist alles abgestürtz ... glaube ich *Sich am Kopf kratzend*
Mann, das sind schon Ewigkeiten her ....

Posted By: GlanceALot

Re: Rückkehr der Helden ? - 15/11/04 05:02 PM

Ich hab GK 3 gespielt, und fand es wirklich OK, für ein lineares Adventure. Es erscheint mir auch unproblematisch es zu spielen, ohne Teil 1 und 2 gespielt zu haben. Was man wirklich wissen muss, geht aus der story genügend hervor.
Posted By: Seraph

Re: Rückkehr der Helden ? - 15/11/04 05:39 PM

Was ist besser ... Gabriel Knight 3 oder Syberia ???
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Rückkehr der Helden ? - 15/11/04 05:47 PM

Das kommt auf die Umgebung an. Syberia ist sicherlich ein optischer Leckerbissen mit einer interessanten Story ... ich habe gehört, daß Gabriel Knight eher in Richtung Grusel tendieren soll , falls ja, dann ist das natürlich ganz was anderes als Syberia.


Posted By: Seraph

Re: Rückkehr der Helden ? - 16/11/04 10:11 AM

Also ich mags gerne gruselig ... ich liebe es Gänsehaut zu spüren ... *rrrrrrrrrrrrrrr* ... nur daran zu denken macht mich ganz ... äääähhhh .... wuschig
Posted By: fenwulf

Re: Rückkehr der Helden ? - 16/11/04 10:31 AM

*Schleicht sich von hinten an Seraph und ruuft Buuuuh*. Hast Du dich jetzt schön erschreckt und bist wuschig, meine Liebe?
Posted By: Patarival

Re: Rückkehr der Helden ? - 16/11/04 05:04 PM

Wenn ich das mal ganz nescheiden sagen darf: Die Gabriel Knight Serie ist wohl eine der besten Adventureserie überhaupt. Punkt.
Sorry Alrik, aber Syberia flacht dagegen wirklich sehr ab. Technisch gesehen ist Syberia sicher moderner.

Jane Jensen ist meiner Meinung nach eine der verdammt besten Designerinnen/Geschichtenerzählerinnen. Wieviel die gute Dame in Recherchen investiert ist grandios!

Ich empfehle ntürlich alle drei Teile nacheinander zu spielen. Nötig ist das aber nicht.

Ich habe übrigens von allen dreien die englische Version und nie irgend ein Problem damit. Gerade vor ein paar Wochen habe ich die drei Teile mal wieder durchgespielt.

Die Spiele sind linear -- und zwar im positivsten Sinne. Die Story entwickelt sich herrlich und in Sackgassen kann man auch nicht geraten. Kudos an Jane!

UNBEDINGT SPIELEN!!
Posted By: Seraph

Re: Rückkehr der Helden ? - 16/11/04 05:11 PM

In Antwort auf:

*Schleicht sich von hinten an Seraph und ruuft Buuuuh*. Hast Du dich jetzt schön erschreckt und bist wuschig, meine Liebe?




Um ehrlich zu sein ... nein
Ich sagte gruselig (und sehr gothic), ich sagte nicht ich habe den Schluckauf !!!


Ich fange dann heute Abend mal mit GK3 an ...
Werde Bescheid sagen was ich davon halte !!!




Posted By: AlrikFassbauer

Re: Rückkehr der Helden ? - 16/11/04 09:05 PM

In Antwort auf:

Wenn ich das mal ganz nescheiden sagen darf: Die Gabriel Knight Serie ist wohl eine der besten Adventureserie überhaupt. Punkt.
Sorry Alrik, aber Syberia flacht dagegen wirklich sehr ab. Technisch gesehen ist Syberia sicher moderner.




Ich habe mich nie für die Serie interessiert, wegen dem angeblichen Gruselaspekt. Ich mag keinen Grusel. Punkt.


Posted By: Ralf

Re: Rückkehr der Helden ? - 17/11/04 12:45 PM

Dann wäre ja "Silent Hill" genau das richtige für dich!
Posted By: fenwulf

Re: Rückkehr der Helden ? - 17/11/04 02:02 PM

In Antwort auf:

Um ehrlich zu sein ... nein
Ich sagte gruselig (und sehr gothic), ich sagte nicht ich habe den Schluckauf !!!




Naja, ich hab's versucht, aber offenbar habe ich da etwas falsch verstanden...
Posted By: Flash

Re: Rückkehr der Helden ? - 17/11/04 04:24 PM

Quote:

Ich habe übrigens von allen dreien die englische Version und nie irgend ein Problem damit. Gerade vor ein paar Wochen habe ich die drei Teile mal wieder durchgespielt.




Wie gerne hätte ich gerade von Gabriel Knight die englische Version. Aber dafür muß man bei Ebay horrende Preise zahlen, und die deutsche (von Teil 1&2) hat mir Harga kostenlos vermacht (nochmal Danke dafür).
Durch die Übersetzung geht besonders in Teil 2 einiges an Atmosphäre flöten, da dieser ja in Deutschland spielt. Und immer wieder müssen dann absolut blödsinnige Erklärungen dafür gefunden werden, daß Gabriel irgendwas nicht versteht, oder nicht lesen kann. Kommentar in der Ritter-Bibliothek: "Die sind alle französisch!"
Das Problem das ich habe, ist daß man ab einer bestimmten Stelle einfach keine Spielstände mehr laden kann. Es kommt immer "Error - XXX is not an Object." Ich habe es schon auf den verschiedensten Computern in verschiedenen Betriebssystemen versucht - erfolglos.
Von GK2 sollte es mal eine DVD-Version geben. Die Videos liegen ja bestimmt irgendwo noch in vernünftiger Qualität vor. (Jaja, ich weiß - reines Wunschdenken.)
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Rückkehr der Helden ? - 18/11/04 12:40 AM

Half Life 2:
Was soll ich dazu noch sagen? Als der Steam Aktivierungsärger vorbei war konnte ich endlich das Spiel genießen. Leider wurde in keinem der zahlreichen Reviews erwähnt, dass das Spiel saulange Ladezeiten hat und teilweise winzig kleine Levelabschnitte besitzt, bei denen dann alle 5 Minuten die bekannte "Loading..." Nachricht erscheint.
Inhaltlich ist es bis jetzt top. Die Gravity Gun hat was und kann wirklich auch gezielt eingesetzt werden, ohne die üblichen Spielereien, die keinen Sinn bringen (aber Spass).
Abgesehen davon, kann von den 20 Stunden Spielzeit keine Rede sein, zumindest werde ich dort nicht drauf kommen (sieht man an der Kaptielübersicht). Das Spiel ist mMn deutlich kürzer - ich würde fast schon sagen kürzer als Doom³.
Posted By: Patarival

Re: Rückkehr der Helden ? - 18/11/04 06:38 AM

Alrik, "Gabriel Knight" empfinde ich überhaupt nicht als gruselig. Sicher, die Handlung hat einige Stränge die man bestenfalls als leicht gänsehäutig bezeichnen kann.
Es gibt eigentlich nicht schockeffekte oder so. Also wirklich auch für Dich empfehlenswert.

Ja, einen DVD von Gabriel knight 2 würde ich mir wirklich auch wünschen.

Wie gesagt, ich hatte wirklich nie Probleme mit Speichern und Laden.
Posted By: Ralf

Re: Rückkehr der Helden ? - 18/11/04 01:31 PM

Nemisis: "Doom 3" soll doch ziemlich lang sein für einen Shooter, dachte ich?

Davon abgesehen ist mir die Länge sowieso ziemlich wurscht, solange das Spiel gut ist (bestes Beispiel mal wieder: "Silent Hill" oder auch "Max Payne").
Posted By: MIB

Re: Rückkehr der Helden ? - 18/11/04 03:10 PM

Kann schon jemand etwas über "The Fall" berichten? Ein Statement zur Atmophäre und Spieltiefe würde mich interessieren
Posted By: bernhard

Re: Rückkehr der Helden ? - 20/11/04 05:43 PM

So ich habe jetzt auch Half Life 2 und bin bis jetzt ausgesprochen begeistert. Die grafik ist einfach nur genial, sogar mit meinem alten Computer läuft HL2 absolut flüssig, sieht man von den erwähnten Ladezeiten einmal ab.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Rückkehr der Helden ? - 21/11/04 10:03 PM

In Antwort auf:

Nemisis: "Doom 3" soll doch ziemlich lang sein für einen Shooter, dachte ich?




Lang ist relativ Ralf. Für einen Shooter von 2004 kann man die Spielzeit von Doom³ als lang bezeichnen. Wenn man es mit Doom (1993), Quake (1996) oder SiN(1998) vergleicht, sieht es dagegen, sehr kurz aus. Zumindest habe ich es so empfunden.
Natürlich stimmt es schon, was du sagtest. Solange es einen fesselt, ist die Spielzeit relativ egal. Max Payne 2 hat es hinbekommen und es spielt sich wie ein interaktiver Film.

Leider ist das valve mit Half Life 2 mMn nicht gelungen.
Trotz allem ein durchaus gelungenes Spiel, welches, im Gegensatz zu den Meinungen in zahlreichen Reviews, auf keinen Fall perfekt ist. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich schon viel zu lange 3D-Shooter spiele
Posted By: Patarival

Re: Rückkehr der Helden ? - 22/11/04 06:56 AM

Dank der Veröffentlichung von Half Life 2 (das ich mir noch nicht gekauft habe), ist ein Spiel rausgekommen, das mich um einiges mehr interessiert: Vampire Masquerade - Bloodlines.

In dem Spiel ist man -- wie sollte es anders sein -- ein Vampir aus einem frei wählbaren Clan. Das Ganze spielt sich in etwa wie Deus Ex; soll heissen, man spielt aus der Ego-Perpektive, hat Gespräche mit Leuten, beim Zielen mit Waffen kommt es auch auf den Skill an.

Atmosphärisch ist das Spiel wirklich toll. Es ist cool gemacht, wenn man in der Nacht durch die Stadt streift, Beute sucht und Aufträge erledigt. Dabei lässt einem das Spiel die Freiheit, was man wann erledigen möchte. Natürlich hat es gewisse Aufträge, die nacheinander eine (bis jetzt) recht spannende Story erzählen.

Zur Technik: Das Spiel benutzt also die Half Life 2 Engine (die, glaube ich, Source heisst). Zwar können mich solche DInge nicht so schnell begeistern und sooo toll finde ich sie auch nicht, aber das Spiel läuft flüssig und die vielgerühmten Gesichtanimationen der Engine funktionieren tatsächlich sehr gut. Von dem her ist die Engine natürlich super.
Was etwas seltsam ist, sind die vielen Spiegelungen und reflektierte Lichtpunkte, die anscheinend nicht echtzeitberechnet sind, sondern einfach eine Textur darüber gelegt wird. Nicht dass es schlecht aussieht, es hat mich nur verwundert. Spiegel sind generell nur trübe Texturflecken. Und zum Teil werden Poligone nicht von umliegenden Quellen beleuchtet, was ebenfalls recht seltsam scheint -- als ob das Licht gar nicht "echt" berechnet würde. Macht aber alles nichts.
Es sieht gut aus und ist gut spielbar.

Der Sound ist gut. Ich habe wie immer die englische Version und die Sprecher sind allesamt wirklich zu gebrauchen. Ein bisschen seltsam hier wieder die Engine, die serh oft die Stimmen in Pappkartons oder Echokammern packt ohne ersichtlichen Grund.

Aber langer rede kurzer Sinn: Das Spiel hat mich sofort gepackt! Ich schätze, ein Patch oder zwei würden ihm wirklich gut tun. Technisch hat mich die Half Life 2 Engine nicht aus den Socken gehauen (vielleicht ist das der Job von Half Life 2 selbst) zumal für jedes Haus, das man betritt, ein eigenes Level geladen wird. Die Ladezeiten sind zwar wirklich kurz aber trotzdem manchmal etwas nervig.
Das SPiel bietet einem wirklich unterschiedliche Möglichkeiten, Aufträge zu erledigen und den Vampir so zu spielen, wie man ihn gerne spielen möchte.
Wenn wunderts, dass ich ein edler Vampir bin, der Nachts den Leuten hilft, Pennern auch mal ein bisschen Geld gibt und generell die Aufträge durch Gespräche mit den Leuten zu lösen versucht?

Posted By: Seraph

Re: Rückkehr der Helden ? - 22/11/04 09:39 AM

In Antwort auf:

Dank der Veröffentlichung von Half Life 2 (das ich mir noch nicht gekauft habe), ist ein Spiel rausgekommen, das mich um einiges mehr interessiert: Vampire Masquerade - Bloodlines.

In dem Spiel ist man -- wie sollte es anders sein -- ein Vampir aus einem frei wählbaren Clan. Das Ganze spielt sich in etwa wie Deus Ex; soll heissen, man spielt aus der Ego-Perpektive, hat Gespräche mit Leuten, beim Zielen mit Waffen kommt es auch auf den Skill an.

Atmosphärisch ist das Spiel wirklich toll. Es ist cool gemacht, wenn man in der Nacht durch die Stadt streift, Beute sucht und Aufträge erledigt. Dabei lässt einem das Spiel die Freiheit, was man wann erledigen möchte. Natürlich hat es gewisse Aufträge, die nacheinander eine (bis jetzt) recht spannende Story erzählen.




Hab ich bei Amazon am Donnerstag bestellt, ist aber leider noch nicht angekommen !!!
Ihr könnt Euch ja vorstellen dass ich mir sowas nicht entgehen lassen kann...


Posted By: Ralf

Re: Rückkehr der Helden ? - 22/11/04 12:42 PM

SILENT HILL 4 - THE ROOM:
Okay, fangen wir diesmal mit dem Fazit an: Wieder ein gutes Spiel, das aber nicht an die beiden Vorgänger herankommt.
Kurz zur Story: Henry Townshend ist in seiner Wohnung eingesperrt und kommt einfach nicht mehr raus! Weder durch die Tür noch durch die Fenster und das Telefon ist auch tot. Schreien bringt genauso wenig. Doch plötzlich öffnet sich in seinem Badezimmer ein Loch, das Henry zu verschiedenen monsterverseuchten Gegenden bringt ...

Die "technischen" Schwächen des Spiels lassen sich klar zusammenfassen:
1. Das mangelhafte Speichersystem (Henry kann nur in seiner Wohnung speichern). Allerdings muß ich zugeben, daß meine Vorsichtsmaßnahme, das Spiel deshalb im leichten Schwierigkeitsmodus durchzuspielen, überflüssig war. Denn zumindest auf dieser Stufe lassen sich die Gegner sehr leicht besiegen (auf Schußwaffen mußte ich eigentlich erst beim Endkampf zurückgreifen ...) und die Speicherpunkte sind überwiegend fair verteilt. Dennoch: Es bleibt eine unnötige Schwäche!
2. Das neue Inventarsystem ist zwar an sich sehr komfortabel - dummerweise nervt jedoch die Inventarbegrenzung auf 10 Gegenstände extrem - insbesondere in Verbindung mit der fehlenden Möglichkeit, einen Gegenstand einfach abzulegen; das geht nämlich wiederum nur in Henrys Wohnung ... gerade im späteren Spielstadium führt diese Begrenzung immer wieder mal zu nervtötendem hin- und hergerenne zwischen neuen Gegenständen und der Wohnung.
3. Die verschlimmbesserte Steuerung. Allerdings: Man gewöhnt sich daran, also nur eine kleine Schwäche.
4. Relative Einfallslosigkeit der Spieleentwickler: Man muß (fast) alle Levels ZWEIFACH durchkämmen - sorgt nicht unbedingt für Abwechslung, zumal einige Szenarien (U-Bahn, Krankenhaus) bereits in den Vorgängern vorkamen.
5. Leider, leider fast keine echten Rätsel mehr. Dafür mehr Action.
6. Mit nur etwa 11,5 Stunden war die Spielzeit nochmal um einiges kürzer als bei den Vorgängern. Das mag zu einem Teil am von mir gewählten Schwierigkeitsgrad liegen, aber da ich andererseits solche Spiele immer in vollen Zügen genieße und daher deutlich länger brauche als andere Spieler, ist die Spieldauer dennoch nicht super - vor allem, wenn man bedenkt, daß der Preis diesmal deutlich höher ist (die beiden Vorgänger habe ich jeweils für 30 Euro erstanden, den neuen Teil für 39 Euro - jeweils am Erscheinungstag und nach Preisvergleich in mehreren Läden. Vielleicht haben sich die Preise aber mittlerweile ja wieder angeglichen).

Zu den Stärken:
1. Mit großem Abstand: Die Musik und die Soundeffekte! Schlicht brillant, wie üblich.
2. Die schöne Grafik und das im Vergleich zu den Vorgängern deutlich abwechslungsreichere Monsterdesign.
3. Natürlich die gewohnt gruselige Atmosphäre.
4. Die vielen inhaltlichen Anspielungen auf die Vorgänger.
5. Ebenfalls wie üblich: zahlreiche nette, versteckte Details.

Die Handlung an sich möchte ich noch extra beleuchten:
An die Komplexität und emotionale Tiefe der Story von "SH2" wird die Reihe möglicherweise nie wieder herankommen. Dennoch ist die Story auch hier interessant und spannend mit einer Steigerung zum Ende hin. Insgesamt in etwa auf dem "SH3"-Niveau. Leider können die Charaktere da nicht ganz mithalten. Auch bedingt durch den Episodencharakter des Spiels (es gibt in dem Sinne keine durchlaufende Handlung) fehlt es den Spielfiguren eindeutig an Tiefe. Selbst der Protagonist Henry - ein ziemlich langweiliger Typ - macht da keine Ausnahme und die Nebencharaktere werden größtenteils gar nicht oft genug gezeigt, um sie richtig interessant zu machen.
Lediglich Henrys Gegner erweist sich in dieser Beziehung am Ende als wohltuende Ausnahme.

Insgesamt hält also der leicht fallende Trend der "Silent Hill"-Reihe leider an, dennoch werden Fans wieder gut unterhalten. Wenn ich die Zeitschriftenwertungen als Maßstab gebe, würde ich so bewerten:
"Silent Hill 2": 90%
"SH3": 85%
"SH4": 75%
Posted By: MIB

Re: Rückkehr der Helden ? - 22/11/04 06:32 PM

Danke für die Bewertung von SH4
Sieht für mich ganz nach einem Budget-Versions-Kauf aus .

Zu Vampire The Masquerade – Bloodlines: Ich teile den positiven Eindruck von Patarival voll und ganz. Das Spiel erzeugt eine dichte Atmosphäre. Die schicke (aber nicht spektakuläre) Grafik und besonders das Dialogsystem mit gut gesprochenen Texten und der passenden Mimik tragen sehr dazu bei. Für die durchweg guten Quests lassen sich häufig – entsprechend der eigenen Charakterentwicklung – unterschiedliche Lösungswege finden: im Dialog (Überreden, Einschüchtern, Verführen), mit Gewalt (bewaffneter und unbewaffneter Nahkampf, Fernkampf) oder mit Diebes-/Agentenfähigkeiten (Schleichen, Hacken, Schlösser knacken). Allerdings kommt man mit einer Vorgehensweise allein nicht durchs ganze Spiel (wäre ja dann auch etwas eintönig ). Schön ist auch, dass sich die meisten Aufgaben über mehrere Lösungsetappen hinziehen. Die Kämpfe sind actionreich inszeniert, die Gegner nicht allzu helle und überwiegend leicht zu überwinden. Insgesamt entwickelt sich ein ähnliches Spielgefühl, wie in Deus Ex (1) mit leichten Einschlägen der Silent Hill-Reihe (besonders das Hotel-Quest dürfte eine Homage an SH2 sein ). Ein (bisher) sehr schönes Rollenspielerlebnis.
Welche Schwächen sind zu nennen?
- Das Spiel lässt sich nur in bescheidenem Maße an die Spielvorlieben des Spielers anpassen (wenig Grafikoptionen, keine Option zur Regulierung der Spielschwierigkeit, keine individuelle Anpassung der Steuerung (?)).
- Die Spielwelt ist ziemlich überschaubar und wird erst im Spielverlauf größer. Durch die relativ kleinen Spielareale kommt es häufig zu Ladezeiten.
- Generell hat man manchmal Mühe Gegenstände aufzunehmen und darüber hinaus verweigert auch das Inventar die Aufnahme mehrerer Gegenstände eines Typs (einsammeln und verkaufen scheint nicht erwünscht zu sein, das assoziiere ich irgendwie mit "Konsolenbeschränkungen" (auch wenn ich persönlich keine Konsolenerfahrung besitze ).
- Von der Itemvielfalt her, nicht unbedingt ein Eldorado für Sammler und Jäger, wobei man hin und wider schon bedauert manche Gegenstände zwar ansehen, aber nicht nutzen zu können.
- Unwichtige NPCs und Einrichtungsgegenstände sind in (zu) vielen Kopien vorhanden.
Insgesamt ein absolut empfehlenswertes Rollenspiel , da die Schwachpunkte kaum den Spielspass mindern (auch größere Bugs sind mir bisher nicht untergekommen).
Posted By: Tutamun

Re: Rückkehr der Helden ? - 22/11/04 06:35 PM

Ersteindruck Half Life 2: Super!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Rückkehr der Helden ? - 22/11/04 11:39 PM

Eindruck von Sacred+ : Schönes (Action-)RPG, allerdings für meinen Geschmack viel zu detailliert für reine Action. Ich ertappe mich immer wieder dabei, unbekannte Waldwege zu erkunden ...

Posted By: Patarival

Re: Rückkehr der Helden ? - 23/11/04 06:40 AM

Hey MIB, schön, dass Dir Vampire auch so gut gefällt!

Ich wollte nur noch schnell zu Deinen Schwachpunkten kommentieren.

Die Steuerung kann ich (zumindest in meiner englischen Originalversion) ganz wunderbar umstellen. So zum Beispiel benutze ich nie die berühmte W A S D Steuerung, sondern A Shift Y und X und auch die Maus konnte ich schön auf meinen Stil anpassen.
Regler für Grafikoptionen hat es aber in der Tat nur ein paar wenige.

Bei mir macht das Inventar keine mucken. Mehrere Gegenstände des gleichen Typs werden wunderbar gestapelt. Soll heissen: Es ist zwar nur ein Icon da, rechts unten im Icon steht aber eine Zahl, wieviele man davon hat.

Ich persönlich empfinde es als Vorteil, wenn die Spielwelt zu beginn etwas kleiner ist und erst im Verlaufe des Spiels anwächst. Das System mit den verschiedenen "Hubs" gefällt mir sehr gut.
Schön auch, dass ich eine grössere Wohnung von meinem Chef bekommen habe. Fast ein bisschen Schade, dass man sich die Wohnung nicht selber einrichten kann -- aber dafür gibt es andere Spiele.
Es stimmt, dass offensichtlich die meisten Leute ihre Möbel offensichtlich bei der selben IKEA-Filiale kaufen, denn die wiederholen sich ganz schön oft. Macht aber nicht so viel, das ist auch in deren Spielen so.

Ein bisschen schade finde ich allerding, dass man seinen Charakter nicht individuell gestalten kann. Zwar kann man im Verlaufe des Spiels neue Kleidung kaufen, die ist aber für jeden Clan offensichtlich vordefiniert und kann nicht frei gewählt werden (schade, hatte mich auf einen Blade-Ledermantel gefreut -- stattdessen trägt mein Ventrue einen Anzug).
Posted By: Ddraigfyre

Falscher Ort zur falschen Zeit - 23/11/04 07:26 AM

Hmmm.... Ich hab mir jetzt auch mal ein bischen was über "Bloodlines" angesehen und bin doch ziemlich enttäuscht.

"Redemption" gehört ja zu meinen absoluten Lieblingsgames - zum einen wegen seines Beginns in mittelalterlicher Umgebung, zum anderen wegen der unglaublich stimmungsvollen Atmosphäre ( wenn ich da an das verschneite Wien denke, mit der passenden musikalischen Atmosphäre.... ).

"Bloodlines" spielt ja wohl gänzlich in der Gegenwart. Ich habe schon bei "Redemption" nicht verstanden, warum man so schnell die Brücke vom Mittelalter in die Gegenwart geschlagen hat. Es wäre doch wunderbar gewesen, eine Reihe zu schaffen, wo der "Eine Held" ( Christophe ) allmählich durch die Jahrhunderte wandert um am Ende der Reihe seine Anezka wiederzufinden und den Vorsintflutlichen zu vernichten ( wobei ich persönlich nie verstanden habe, was Christophe nun an dieser Anezka fand - meine Kragenweite war ja eher Serena und ich war sehr betrübt, sie in der Neuzeit nicht wiederzufinden.... ).

Ich mag ja generell die Möglichkeit, eine Geschichte über mehrere Teile mit derselben Figur zu spielen, wie z.B. in Gothic. In "Bloodlines" taucht Christophe aber scheinbar nicht mehr auf.

Und meiner persönlichen Meinung nach üben Vampirgeschichten in einer Welt die etwa vom 13.ten bis zum 18.ten Jahrhundert reicht, wesentlich mehr Faszination aus, als in der Moderne. Und dann beginnt die Story auch noch ausgerechnet in Hollywood. Einen schlechteren Start und Stimmungskiller hätte man sich für "Bloodlines" überhaupt nicht ausdenken können.

So wie ich das sehe, wird "Redemption" einer meiner absoluten Favoriten bleiben ( ich habe übrigens sogar die Sarg-Edition ! ), während "Bloodlines" wohl eher zur Kategorie "schlechtester denkbarer Nachfolger" gehört und bestenfalls mal zum Grabbeltisch-Preis auf meinen Rechner kommt.

Ich kann mit Vampiren in L.A. nix anfangen, sorry. Schon als "Redemption" in N.Y. endete, war die Stimmung ziemlich im A....
Posted By: WAH2

Re: Falscher Ort zur falschen Zeit - 23/11/04 08:42 AM

Das Setting von Redemption hat mich auch wesentlich besser gefallen, aber von sowas wollt ich mich nicht abschrecken lassen.. zum Glück, denn das Spiel macht mir bis jetzt großen Spass. Hab zwar erst kurz gespielt und hoffe dass sich mein erste Eindruck nicht ändert im Laufe des Spiels.
Ein richtiger zweiter Teil ist Bloodlines ja nicht, ist nicht von den selben Entwicklern, das einzige das gleich ist ist die VTM Lizenz sonst ist es ein komplett anderes Spiel ^^
Redemption gefiel mir zwar von (Anfangs-) Setting mehr aber Bloodlines scheint allgemein das bessere Spiel zu sein mMn.
Posted By: MIB

Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 05:48 PM

@Patarival
Bzgl. des Inventars – es gibt schon Sachen, die gestapelt werden (Munition, Ringe, Schlüssel am Schlüsselbund etc.), aber es ist mir z.B. unmöglich nach einem Kampf ein zweites Messer, einen zweiten Wagenheber etc. aufzuheben. Übrigens erbringen sie alle nur einen geringen Einheitspreis (bei mir 8 Dollar – vielleicht noch vom Wert für "Feilschen" abhängig?) – egal ob man Messer, 38er oder Schrotgewehre verkauft.

Vielleicht noch einen Nachtrag zu den (für mich) besonderen Stärken des Spiels:

- Es macht einfach Spaß, so unterschiedlichen Charakteren zu begegnen und mit ihnen zu interagieren. Die tolle optische Gestaltung, die Mimik mit gutem emotionalen Ausdruck, die treffenden Texte – dies erzeugt eine sehr gelungene Illusion von Individualität und Charakter. Das Spiel bietet hier ein sehr breites, differenziertes Spektrum an. Je nach eigener Charakterentwicklung verfügt man auch über die Möglichkeit diesen unterschiedlichen Charakteren ganz unterschiedlich zu begegnen.

- Die Aufgaben variieren sehr schön und passen dabei immer gut in das Gesamtbild des Spiels. Da muss häufiger gründlich recherchiert werden, da müssen Spuren über mehrere Etappen bis zum Ziel verfolgt werden, da lässt sich so manches Problem nicht auf dem direkten, einfachen Weg lösen und so manches Geheimnis nicht sofort lüften...

- Man wird häufig vor die Frage gestellt: Kann ich diesen Auftrag mit meinem Gewissen vereinbaren? Wo liegen meine eigenen Ideale – mehr Freiheit oder möchte ich für das Einhalten bestimmter Regeln eintreten? Will ich mich von dieser oder jener Fraktion herumkommandieren lassen? Abwägen, Entscheiden und Konsequenzen tragen (und von seinen Missetaten im Fernsehen hören ).

Diese verruchte, bizarre, morbide, degenerierte, ... Atmosphäre ist einfach klasse und nahezu perfekt in LA, USA angesiedelt (halt kein romantisches Wien ).
Posted By: Ddraigfyre

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 06:23 PM

Vampirgeschichten haben für mich nunmal immer die Faszination von etwas mystisch-archaischem. Genau DAS kam in "Redemption" so wunderbar herüber. Zumindest während der ersten Hälfte des Spiels. Und selbst London mit seinem neblig-nassen Charme passte ( obwohl in der Moderne ) noch gut ins Bild.

Aber Vampir-Clans mit Pumpguns in L.A. ? Toll. Da ist das "Vampirische" doch nur noch Kulisse. Da hätte man auch ein Spiel über Mafiosis oder Bandenkriege im typisch amerikanischen Stil machen können. Und nichts anderes, als die Machtkämpfe von Gangsterclans ist das für mich in "Bloodlines" auch. Die spitzen Beisserchen sind da nur noch Beiwerk, was diesem Spiel einen extravaganten Touch geben soll.

Hat aber mit aller vampirischen Mystik nicht mehr die Bohne zu tun. Vampire haben in L.A. ebensowenig was zu suchen, wie Cowboys in Köln. Von daher:


Posted By: Seraph

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 06:46 PM

Meine grosse SilberKuschelSchuppe ... bist Du schlecht gelaunt ???

Ich habe in Deinen 50 letzten Post keinen Schimmer mehr von irgendeinen positiven Einstellung gelesen (weder hier noch in den anderen Threads ..., du alter GriesgramDrache ...

Komm her dass ich dich mal knuddle ...
Posted By: Ddraigfyre

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 07:19 PM

Ich versuche lediglich, meinem Ruf gerecht zu werden.... wahhh ! Finger weg !!!



Ausserdem, merke: Je granteliger ich bin, desto besser bin ich gelaunt.


Posted By: MIB

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 07:22 PM

@Ddraig
Eigenart, Kultur und Geschichte der Vampire kommen im Spiel gut zur Geltung und passen sich absolut organisch in das Neuzeitszenario ein – dies erscheint im Spiel überhaupt nicht austauschbar oder gar beliebig zu sein.
So wie das Spiel ist, ist es ein empfehlenswertes, atmosphärisch gelungenes Rollenspiel. Schade, dass Du mit dem Szenario nicht anfangen kannst bzw. es sogar als störend empfindest.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 07:48 PM

Wie gesagt: Das ist eben ein Fall der persönlichen Empfindung. Ich will dem Spiel nicht absprechen, das es sicher eine sehr gute und dichte Story hat und "als Spiel an sich" ganz wunderbar ist. Ich kann nur mit der neuzeitlichen Atmosphäre so rein garnichts anfangen. Ich empfinde da nicht die Stimmung, die ich mit einem "Vampir-Spiel" verbinde.

Vampire mit abgesägten Schrotflinten.... Um das zu mögen, muss man wohl auch Filme wie "Blade" toll gefunden haben. Und das war für mich persönlich eindeutig der größte Mist, der in der Sparte jemals gedreht wurde. Geschmackssache.




Posted By: Stone

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 08:34 PM

Stimmt schon irgendwo, ich brauche nicht wirklich Vampire um mit Schrotflinten um mich zu schiessen.

Allerdings ist Underworld als Film von der Atmosphäre wesentlich besser als Blade, und der spielt auch in der neuzeit.
Posted By: fenwulf

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 09:06 PM

Zumindest Selene finde ich in Underworld sehr ansprechend...

Obwohl die Story überzügt mich nicht so ganz...
Posted By: fenwulf

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 09:07 PM

In Antwort auf:

Meine grosse SilberKuschelSchuppe ... bist Du schlecht gelaunt ???

Ich habe in Deinen 50 letzten Post keinen Schimmer mehr von irgendeinen positiven Einstellung gelesen (weder hier noch in den anderen Threads ..., du alter GriesgramDrache ...

Komm her dass ich dich mal knuddle ...




Und wer knuddelt mich?
Posted By: Stone

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 09:09 PM

Obwohl die Story überzügt mich nicht so ganz...



Atmosphäre, Fenwulf nicht Story.


Posted By: fenwulf

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 23/11/04 09:15 PM

OK. Die Atmosphäre hat schon was.
Posted By: Ralf

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 24/11/04 12:02 PM

Ich fand die "Blade"-Filme besser. Aber es zu beiden Filmen Fortsetzungen gibt/geben wird, findet ja jeder, was ihn interessiert.

Bei der neuen PC Games liegt übrigens die "Diablo 2"-Vollversion bei.
Posted By: Tutamun

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 25/11/04 09:43 PM

Uhm, wann kommt die? Ich war doch eben erst im Zeitschriftenladen und da waren andere Spiele drauf *wunder*
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 25/11/04 09:57 PM

Ralf hat doch seit Urzeiten das Abo ... (Ich glaube, sogar noch seit Attic-Forums-Zeiten ... )
Posted By: Ralf

Re: Richtiger Ort zur richtigen Zeit - 26/11/04 03:32 PM

Nein, da verwechselst du was, Big Al. Ich hatte seit Urzeiten (um genau zu sein: seit Anbeginn bis zum traurigen Ende) die "Powerplay" abonniert (beziehungsweise bekam sie eine Zeitlang kostenlos, weil mein Vater beim gleichen Verlag arbeitete ). Nach dem Ende war ich dann zunächst bei PCGames, dann bei Gamestar, seit gut einem Jahr wieder bei der PCGames, allerdings ohne Abo.

Aber ich kenne eine Buchhandlung, die viele monatliche Zeitschriften immer schon ein, zwei Tage vorher verkauft. Offizieller Erscheinungstermin war wohl gestern.
Posted By: Titarius

Morrowind - 27/11/04 07:41 PM

So, ich beteilige mich jetzt auch mal an dem Thread (bin sowieso so still).

Hab mir vor zwei Wochen Morrowind G.o.t.Y Edition besorg. Bin leider noch nicht recht weit gekommen, ich finde das Spiel auch recht gut aber so recht will der Funke nicht überspringen. Das einzige was mich an dem Spiel bisher stört ist das ewige angelabere, sobald man mal an nem NPC vorbeiläuft. Und dass jede Rasse nur eine Stimme pro Geschlecht hat finde ich auch ein bisserl öde.

Ich hoffe, dass das Spiel mich noch fesseln wird.

Ansonsten weiß ich nicht recht was ich spielen soll *g*.
Posted By: bigclaw6

Half Life2 - 28/11/04 12:27 AM

Half Life2:
Half Life2
Vielleicht könnt ihr damit etwas anfangen.
Ich spiele das zwar nicht, habe so manches darüber gehört und wollte diesen Artikel mal hier reinstellen.

Ich weiß nicht, ob das zutrifft.


Posted By: Tutamun

Re: Half Life2 - 28/11/04 01:22 AM

Half Life 2 ist nur Valves Vision der Zukunft. Und damit diese Zukunft auch Realität wird haben sie Steam entworfen um die Welt zu unterwerfen. Es hat begonnen!

Nee... mal im ernst. Es ist eine Frechheit was Valve da mit Steam macht... Vielleicht hilft es sogar, das sie das Spiel öfter verkaufen als ohne diesen '
Kopierschutz' (wenn es funktioniert... dann dürften das andere nachmachen... oh weh!). Aber sie müssen sich an geltendes Recht halten. d.h. einige Klauseln im Vertrag dürften unwirksam sein. Und wenn sie diese ausnutzen, dann müssten Kunden dagegen klagen... und würden auch recht bekommen. Bin ich mir ziemlich sicher. d.h. man kann dann vielleicht nicht mehr spielen weil Valve einen aussperrt... aber Geld zurück müsste es dann doch zumindest geben.

Was ich als beunruihgend empfinde ist, das wenn Valve (wegen Klagewelle ) pleite geht, das dann Steam abgeschaltet wird und das niemand dann mehr HL2 spielen kann... Oder wenn ich es in 2 Jahren nochmal raushole und spielen will... dann tut es nicht mehr.

Wobei das bin ich ja mit meinen MMORPG die ich spiele schon gewohnt. Wenn die zu machen dann kann ich trotz original Spiel nicht mehr spielen weil die Server wech sind.

Na ja, zumindest macht es mir noch immer riesigen Spass... das Spiel, nicht Steam
Posted By: Patarival

Re: Half Life2 - 28/11/04 09:52 AM

Okay, ich habe mir Half Life 2 gekauft aber nicht installiert.
Warum?

Ich hatte die Packung ganz fröhlich zu Hause aufgerissen und dann mal die Anleitung studiert (ja, ich tue tatsächlich sowas) -- oder zumindest, was davon in der Packung ist -- während die Installationsroutine sich aufheizte.

Also das mit diesem Steam finde ich ja wirklich absolut schlimm! Ich dachte erst, Steam braucht es nur für Online-Bestellungen oder vielleicht für Multiplayer aber dass es als Kopierschutz dient! Ich will mich doch nicht registrieren!
Nein, mine Herren, sowas gibt's bei mir nicht! Also habe ich getan, was jeder gute Computerfreak macht, der etwa 15 Jahre jünger ist als ich: Ich habe mir eine Version von einem "Kollegen" besorgt. Ich fühle mich hierbei nicht einmal schlecht, denn ich besitze ja die Vollversion hier neben mir. Da ich sowieso kein Multiplayer spiele, ist es sowieso egal.

Also dann, Spiel installiert (ohne Steam) und los! Wheeeee!!!!

Also verglichen mit "Vampire" zeigt das Spiel wirklich, was in der Engine drin steckt -- mit einem Unterschied: die Personen fand ich in Vampire besser modelliert. Ansonsten kann man aber überhaupt nicht meckern! Ich freue mich echt schon auf das, was uns diese Engine sonst noch bescheren wird!

Das Spiel ist dann auch ganz spannend gemacht. Ich bin noch nicht sehr weit aber ich bin ab dessen linearität wirklich froh. Ich denke, das könnte einer dieser Shooter werden, die ich tatsächlich mal wieder durchspiele.
Posted By: bernhard

Re: Half Life2 - 28/11/04 10:00 AM

Du solltest mal auf die entsprechenden Foren von VALVe schauen. Was da geschimpft wird habe ich noch nie erlebt. Wie Tutamun schon gesagt hat glaube auch ich nicht, daß Steam mit geltendem recht in Österreich oder Deutschland 100% vereinbar ist.

Viele, viele gamer fühlen sich durch die Aktion geradezu persönlich beleidigt. Schon irgendwie eigenartig.
Posted By: elgi

Re: Half Life2 - 28/11/04 01:45 PM

Quote:

Ich weiß nicht, ob das zutrifft.




Meiner Meinung nach trifft es durchaus zu - was mit der Grund ist, warum ich mir Half-Life 2 nicht kaufen werde... außer es gibt eine legale Möglichkeit, ohne Registrierung und Internetverbindung und auch ohne mit Dateien herumhantieren zu müssen, das Spiel zu spielen.
So viel ich weiß, gibt es einen Weg, HL2 auch offline zu spielen, allerdings muß man sich - soweit ich es überblicke - auf jeden Fall per Steam registrieren und entscheidende Daten, die benötigt werden, herunterladen.
Ich persönlich halte das für eine ausgemachte Sauerei. Unter dem Deckmantel des Schutzes vor Piraterie wird mit HL2 und dem System dahinter den Spielern etwas untergeschoben, was eigentlich kaum akzeptabel wäre - wenn es nicht grad zufällig das meisterwartete Spiel der letzten Jahre wäre. Und warum der ganze Scheiß? Als Schutz vor Raubkopien? Tja... schade nur, daß schon längst funktionierende Raubkopien im Umlauf sind... also wird der ehrliche und ahnungslose Spieler auf diese Art und Weise geradezu über den Tisch gezogen, aber es nützt nix, weil es eben doch Raubkopien gibt. Und ich bin mir sicher, daß es auch eine "Raublösung" für den Multiplayer-Part geben wird. Also ist nix gewonnen, aber dafür gibt es ein datenschutzrechtliches Chaos, das recht interessante Ausmaße annehmen könnte...

EDIT: Ups, die letzte Seite nicht gelesen... Aber es freut mich, daß ich in guter Gesellschaft bin.

Im Übrigen bin ich von Vampire Bloodlines geradezu begeistert... mehr dazu, wenn ich es das erste Mal durchgespielt habe.
Posted By: Hellfighter

Re: Half Life2 - 28/11/04 07:35 PM

mein senf dazu:

- valve hat eine eigene raubkopie von half-life 2 rausgebracht

- bei hl2 gibt es keinen offiziellen multiplayermodus - dafür gibt es eine neue variante von counterstrike als beigabe zum spiel

- hl2 hat ein paar nervende eigenschaften (das sound-problem, die langen wartezeiten und eben steam)

- ich habe hl2 durch (hat ca. 2,5 tage gedauert) - grafisch interessant, gute physik-engine und eine äußerst kompakte "anleitung"


zur zeit spiele ich need for speed underground 2 - für zwischendurch nicht schlecht
Posted By: fenwulf

Re: Half Life2 - 28/11/04 08:07 PM

Ist eigentlich geplant Half Life 2 auch auf der Playstation 2 rauszubringen wie seinen Vorgänger?
Posted By: Mirko

Re: Half Life2 - 28/11/04 08:39 PM

Denke nicht, daß die PS2 das schaffen würde... die hat ja schon an San Andreas ordentlich zu knabbern... ist auch das erste mal, seit dem NES (da gabs das auch wenn zuviele Sprites auf dem Bildschirm waren), daß ich es erlebe, daß ein Konsolenspiel geruckelt hat... und ich denke HL2 ist da doch grafisch noch aufwändiger...
Posted By: fenwulf

Re: Half Life2 - 29/11/04 01:13 PM

Half Life 1 war doch graphisch schon ganz ok. Dann sollen sie den 2. Teil halt irgendwie zum Laufen bringen...
Posted By: MIB

Bloodlines - 30/11/04 01:43 AM

Zu Vampire - Bloodlines:
So, nun bin ich durch . Bis zum Schluss eine packende Atmosphäre und eine erstklassige Inszenierung - allerdings trübt das letzte Drittel des Spiels doch etwas den ausgezeichneten Gesamteindruck. Hier flacht das Niveau in Sachen Rollenspielqualität stark ab und das Spiel degeneriert zu einem teilweise beinharten (und deshalb nicht selten frustrierenden) Shooter - schade, schade, da scheint die Entwicklungszeit nicht ausgereicht zu haben, um die hervorragende Klasse der ersten 2/3 des Spiels halten zu können. Auch die Bugs häufen sich zum Ende hin - neben einigen Problemen, die sich durch ein wiederholtes Spielen bestimmter Passagen umgehen lassen, gibt es leider auch einen echten Hammer zu beklagen: Hier stoppt das Spiel und kann nur mittels eines Konsolenbefehls fortgeführt werden. Für Spieler ohne Internetzugang, ohne Recherchemöglichkeit in Foren eine heftige Spassbremse! Ein Patch dürfte da aber bald Abhilfe schaffen (für die mit Internetzugang ).
Also: 2/3 totale Begeisterung und 1/3 Ernüchterung macht zusammen immer noch ein mehr als gutes Rollenspiel (besonders, wenn die Fehler behoben sind).
Posted By: Seraph

Re: Bloodlines - 30/11/04 09:31 AM

Ich würde auch mal gerne die Spiele so spielen können wie Ihr das tut !

Zu Vampire 2 siehts bei mir noch so aus ...
Ich komme nicht mal am Anfang weiter da ich den « Schlüssel » nicht finden kann !!! (Und das ist ganz am Anfang !!!)

@ MIB ... Was bitteschön ist diese Console von der Du sprichst ???
... Dies im Fall ich würde im Spiel weiter kommen bis zur Stelle von der Du redest und dann stecken bleiben ...


Posted By: MIB

Re: Bloodlines - 30/11/04 12:28 PM

Das Freischalten der Console erfolgt über eine Anhängen von "-console" an den Programmaufruf (ohne " ). Sie lässt sich mit ^ öffnen. Genau Anweisungen, welche Befehle man eingeben muss, findet man z.B. unter dem Titel "Leopolds Boot Crash und andere bekannte Bugs incl deren Lösungen" im Forum von Planetbloodlines.de.

Schlüssel? welcher Schlüssel? es gibt mehr als einen Schlüssel im Spiel
Posted By: Seraph

Re: Bloodlines - 30/11/04 12:49 PM

Ok, wenn ich so weit komme werde ich es gebrauchen können...
Ich hoffe jedoch dass ein Patch raus ist bevor ich so weit komme !!! (Ist irgendwie einfacher !)

Was den Schlüssel betrifft meine ich den in der Autogarage ganz am Anfang im « Tutorial » den man finden muss um überhaupt ins Spiel zu kommen !


Posted By: MIB

Re: Bloodlines - 30/11/04 05:02 PM

In Sachen Schlüssel:

Der liegt im Safe (welcher sich über den Computer öffnen lässt, das nötige Codewort erhält man durch hacken oder durch die Notiz über dem Safe).
Posted By: Nemisis_Dragon

Prince of Persia - 06/12/04 06:30 PM

Prince of Persia: Warrior Within

Als begeisterer Fan des Vorgängers "The Sands of Time" war es bereits für mich im Vorfeld klar, dass ich mir "Warrior Within" auch kaufen würde, was ich auch in die Realität umgesetzt habe.

Der Anfang des Spiel enttäuscht stark durch langweiliges Leveldesign und zu hohem Stellenwert in Richtung Kämpfe. Der Vorgänger lebte mMn von Rätseln, dem supergenialen Leveldesign und eine Geschichte, die mit dem "4-D" Denken der Zeit spielte und begeistern konnte.

In "Warrior Within" war ich, wie gesagt, am Anfang enttäuscht. Allerdings entwickelt sich sowohl die Geschichte als auch das Leveldesign nach und nach in Richtung Perfektion. Vorallem weil man teils nichtlinear die Level bereisen kann und das in zwei Zeitepochen, zwischen denen man beliebig hin- und her springen kann. Man kann sich analog den Film "Butterfly Effect" dazu vorstellen, weil man zu Beginn einige Ereignisse nicht so recht interpretieren und verstehen kann, was sich später aber klärt.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich es noch nicht durchgespielt. Aber schon jetzt lässt sich sagen, dass es mir wesentlich mehr Spass macht als Half Life 2 und auch in Sachen Spiellänge jetzt schon viel mehr bietet (ich schätze, dass ich schon über 50% von "Warrior Within" komplettiert habe).

Grafik und Sound sind 1A, ich wüsste nicht, was man da verbessern könnte
Die Steuerung ist gewöhnungsbedürftig, aber recht ok. Entweder liegt sie einem, oder nicht. Analog dazu: Gothic

Soviel zum Ersteindruck...
Posted By: Titarius

Re: Half-Life 2 - 09/12/04 07:56 PM

Also ich habe Half-Life 2 jetzt auch gut seit ner Woche. Ich finde das Spiel eigentlich schon gelungen, vor allem weil das auf meiner alten Mühle so flüssig läuft . Ich habe es zwar in 3 Tagen durch (auf Mittel) aber ich muss sagen, es hat Spaß gemacht.

Ich bin gerade dabei das Spiel auf Schwer durchzuspielen.
Was ich noch anmerken wollte: ICH HASSE RAVENHOLM!

Titarius
Posted By: frenki

Re: Half Life2 - 11/12/04 12:52 AM

Quote:



- valve hat eine eigene raubkopie von half-life 2 rausgebracht





Das war eine Ente (siehe Steam-Forum).

Quote:


- bei hl2 gibt es keinen offiziellen multiplayermodus - dafür gibt es eine neue variante von counterstrike als beigabe zum spiel





Hmmm, komisch, dass mein Steam dann heute ein Update für HL2 Deathmatch runtergeladen hat. Oder anders gesagt: Es gibt sogar zwei Multiplayerwarianten, zum einen Counter Strike: Source und zum anderen HL2DM.

Quote:


- hl2 hat ein paar nervende eigenschaften (das sound-problem, die langen wartezeiten und eben steam)





Ist Mittlerweile gefunden, lag am Miles Sound System. Wird im nächsten Patch behoben sein. Bis dahin kann man als Workaround auch die aktuelle Version vom Miles Sound System von der Hersteller-Website runterladen (Link siehe Steam-Forum).

Naja, zu Steam kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Ich hatte zum Glück keine Probleme. Mein HL2 habe ich dank eines ATI-Gutscheins. Einfach per Steam runtergeladen und losgespielt. Ich hoffe die Kinderkrankheiten sind bis HL3 beseitigt

HL2 gefällt mir sehr gut. Mit Ausnahme von Deus Ex der beste Shooter den ich bisher gespielt habe. Ich mag die Art, wie einem die Story erzählt wird. Keine Cutscenes, wenn man was von der Story mitkriegen will, muss man aufpassen und mitdenken. Ich hoffe HL3 dauert nicht wieder 6 Jahre, ich will endlich ein paar Antworten

Zu VTM:Bloodlines: Gefällt mir auch ausgesprochen gut. Die Physik-Engine, die in HL2 so perfekt eingesetzt wurde, nervt allerdings in Bloodlines eher, man bleibt öfters mal an irgendeinem Geraffel hängen. Tolle Charaktere, gute Athmosphäre. Leider extrem Buggy. Und das letzte Drittel ist Schrott. Nur noch Hack and Slay (Hmm, an welches Spiel erinnert mich das bloss?). Als dann auch noch die Gegner anfingen zu respawnen, habe ich mir Cheats besorgt, weil es einfach keinen Spass mehr gemacht hat, ich aber neugierig auf das Ende war.
Posted By: Seraph

Re: Half Life2 - 13/12/04 11:08 AM

Noch mal zu Vampires Bloodlines !

Was für einen Clan bevorzugt Ihr im Spiel ???

Posted By: elgi

Re: Half Life2 - 13/12/04 08:23 PM

Quote:

HL2 gefällt mir sehr gut. Mit Ausnahme von Deus Ex der beste Shooter den ich bisher gespielt habe. Ich mag die Art, wie einem die Story erzählt wird. Keine Cutscenes, wenn man was von der Story mitkriegen will, muss man aufpassen und mitdenken. Ich hoffe HL3 dauert nicht wieder 6 Jahre, ich will endlich ein paar Antworten



Mit dem kleinen Unterschied, daß man um Deus Ex zu spielen, keinen Steam-Schwachsinn benötigt hat, sondern das Ding einfach installieren und loslegen konnte...

Ich bin immer noch höchst erstaunt, daß so viele User diesen Nepp mit HL2 mitmachen.
Posted By: elgi

Re: Half Life2 - 13/12/04 08:26 PM

Quote:

Noch mal zu Vampires Bloodlines !

Was für einen Clan bevorzugt Ihr im Spiel ???




Ich fand die Malkavians cool... durchgeknallte Irrköpfe.

Leider ist mir aber die Festplatte abgeraucht, auf der das Spiel installiert war... und nun fehlt mir die Motivation, das ganze wieder von vorne anzufangen.
Posted By: Patarival

Re: Half Life2 - 14/12/04 09:24 PM

Naja, ich mache das (wie schon erwähnt) nicht mit.
Ausserdem muss ich gestehen, dass ich die Art, wie Half-Life die Story erzählt, nicht so toll finde. Denn so fehlt für mich etwas entscheidendes: die Charakterentwicklung der eigenen Figur.
Ich meine, weshalb schafft man einen Gordon Freeman, wenn er nachher keinen Charakter bekommt. Zwar muss man den DIalogschreibern zu Gute halten, dass in den Dialogen doch einiges über seinen Charakter gesagt wird, aber mehr wäre hier definitiv mehr gewesen. Ein paar Cutscenes, die Gordon auch mal reden lassen. Wie ist er so? Intelligent? Sarkastisch? Liebenswürdig? Wie????


Bei Bloodlines kann man immerhin selbst bestimmen, wie denn nun der Charakter sein soll. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, für Gespräche wäre in eine Ansicht wie bei Deus Ex geschaltet worden. Schade.
Ich spiele übrigens ein Ventrue, der sich ständig übergeben muss, weil ich vergesse, dass ich Blut von so niederen Kreaturen wie Pennern, Huren und Ratten nicht trinken kann.
Ich meine, wenn man schon ein Vampir ist, dann sollte man schon einer der noblen Sorte sein.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Half Life2 - 14/12/04 09:40 PM

Patarival, es hat einen bestimmten Grund, warum man Gordon niemals in Cutscenes oder bei anderen Gelegenheiten sprechen oder interagieren sieht. Wenn man HL² durchgespielt hat sieht man genau (naja, man kann es sich ausmalen), warum das valves Intention war.
Für mich ist es zwar nicht das Überspiel, wie's überall in den Medien hochgejubelt wird (habe schon besseres gesehen), aber dennoch, die Geschichte ist nicht ohne...aber bei Shooter kommt es mMn kaum auf diese an, zumindest für mich persönlichen zählen da andere Aspekte (nein, nicht die Grafik) mehr
Posted By: MIB

Re: Half Life2 - 15/12/04 02:31 PM

Zu Vampire:
Hmm, den Fragen nach: ein Nosferatu - gespielt habe ich aber einen wortgewandten, stilsicheren Toreador. Der Toreador bietet einfach vielfältigere Möglichkeiten. Irgendwann werde ich aber noch einen stärker profilierten Clan testen .

p.s. vielleicht gebe ich hier demnächst ein paar Eindrücke zu "The Fall" wider.
Posted By: MIB

The Fall - 17/12/04 01:04 AM

The Fall: Last Days of Gaia

Vorab ein kurzer Blick auf die Entwicklung des Spiels seit Release.

Version 1.0:
- praktisch nicht ohne Fehlermeldungen zu installieren
- nur mit Tipps aus dem Herstellerforum startfähig zu machen
- eine saubere Deinstallation ist nicht möglich
- die Spielperformance ist selbst auf Computern, die die empfohlenen Systemvoraussetzungen deutlich übertreffen, unzumutbar schlecht
- zahllose, schwere Bugs
- noch am Release-Tag ein 30 MB Patch (auf 1.1), der überhaupt keine Abhilfe schafft usw.

An dieser Stelle: Mein volles Verständnis für die vielen Käufer, die das Spiel nach stundenlangem Frust umgetauscht haben!!!

Version 1.5:
- die erste wirklich spielbare Version (akzeptable Performance, verbesserte Stabilität, stark verringerte Bug-Dichte)

So, nun zum eigentlichen Spiel.
The Fall ist ein teamorientiertes Endzeit-3D-RPG. Es spielt nach einer globalen Katastrophe, die die Welt in eine Wüste verwandelt hat. Staaten haben aufgehört zu existieren; es regiert das Gesetz des Stärkeren. Dem Spieler fällt nun die Aufgabe zu, als Söldner beim Aufbau einer neuen Ordnung zu helfen, marodierende Banden zu bekämpfen und das Schicksal seiner Familie aufzuklären. Das Szenario erinnert dabei an Filme wie Mad Max oder Spiele a la Fallout.
Im Laufe der Story besucht man ca. 20 Maps, die teilweise sehr groß und durchgehend liebevoll gestaltet sind. Die Karten erschließen sich dabei schrittweise, über entsprechende Quests und lassen sich danach beliebig bereisen. Die relativ lineare, aber gute Hauptstory wird erfolgreich durch zahlreiche, klassische bis originelle Nebenquests aufgelockert. Gelegentliche humoristische Einschläge sind wohl dosiert und zerstören damit nicht die Atmosphäre.
Bis auf einige Aussetzer ist die Vertonung der Dialoge gut gelungen und die Grafik bei hoher Auflösung ganz ansehnlich (die empfohlene Konfiguration P4 1,8 Ghz, Grafikkarte mit 64MB ist dabei eindeutig zu niedrig angesetzt).
In Verbindung mit Tag- und Nachtwechseln, unterschiedlichen Tagesabläufen für NPCs und einer sehr großen Auswahl an Waffen und anderen (teilweise) nutzbaren Gegenständen präsentiert sich dem Spieler eine detaillierte, lebendige und stimmungsvolle Welt. Auch das Charaktersystem ist recht detailliert ausgearbeitet und eröffnet ein breites Spektrum an Entwicklungsmöglichkeiten: mit sechs Attributen (Stärke, Geschick, Konstitution, Beweglichkeit, Intelligenz, Charisma), 15 Fertigkeiten (diverse Kampffertigkeiten, Medizin, Technik, Schlösser öffnen, Redegewandtheit etc.) und bis zu drei wählbaren Talenten pro Fertigkeit (in Abhängigkeit vom Fertigkeitsniveau) werden reichlich Optionen geboten die Teammitglieder zu spezialisieren; leider bleiben diese, ohne eigene Quests und mit nur relativ schwachen Biographien ausgestattet, ziemlich farblos (auch die sporadisch geäußerte Kommentare bringen da nicht besonders viel).
Gute Ansätze findet man auch bei den Interaktionsmöglichkeiten mit der Umwelt – es kann Wild gejagt, Fleisch gebraten, nach Wasser gegraben werden, Waffen und Rüstungen lassen sich modifizieren und manche Gegenstände neu kombinieren.
Neben den Stärken im Bereich Story, Quests, Charaktersystem, Weltdesign und der großen Itemvielfalt wird der Spielspaß aber noch durch einige Schwächen geschmälert: einige Bugs sind noch zu eliminieren, die Kämpfe lassen fast jede taktische Herausforderung vermissen, viele Fertigkeiten sind bisher kaum spielwirksam, einige Features (z.B. die Nutzung von Fahrzeugen) sind nur ansatzweise implementiert, das Handling ist stark gewöhnungsbedürftig, da man ständig die Kamera nachjustieren muss und die Spielzeit ist für ein Rollenspiel eher kurz geraten (30-40 Stunden) - hier wird noch einmal deutlich, dass das Spiel anscheinend nicht ganz fertig entwickelt wurde (die vielen, massiven Fehler bei Release sprechen ebenso dafür).

Resümee: Bei dem aktuellen Entwicklungsstand (1.5) ist das Spiel eher etwas für geduldige RPGler, denen das Endzeitszenario prinzipiell zusagt. Aufgrund der vorhandenen Stärken, vieler guter Ansätze und dem großen Engagement der Hersteller besteht eine realistische Chance, dass das Spiel in naher Zukunft noch weiter ausreift und damit dann uneingeschränkt empfehlenswert wird (vorsichtige Prognose: Version 1.7 oder 1.8).

Posted By: Marian

Re: The Fall - 17/12/04 02:44 AM

Quote:

The Fall: Last Days of Gaia
Version 1.5:
- die erste wirklich spielbare Version (akzeptable Performance, verbesserte Stabilität, stark verringerte Bug-Dichte)




Harhar. Spielbar. Ich habe auch den tollen "D3dERR...not available" (oder so ähnlich) Bug wie so viele. Ich kann es nicht einmal starten. Wirkliche Lösungsansätze im offiziellen Forum gibt es ja außer Gerede bisher nicht. Ich habe schon mit allen möglichen Treibern und Hardwaresettings rumgespielt, aber erfolglos. Schade drum. Ich werde es also in der Ecke liegen lassen und abwarten.
Posted By: MIB

Re: The Fall - 17/12/04 01:55 PM

Ausnahmen bestätigen die Regel ... oder so
Da kann ich mich ja mit nur drei Neuinstallationen (auch bei der letzten musste ich u.a. noch die Desktopverknüpfung zur .exe und den Grafikoptionen per Hand anlegen) richtig glücklich schätzen.
Bin auch froh, dass meine ATI 9700 nun unterstützt wird
- läuft aktuell mit 1280x1024 (diverse Filter nur linear, Texturen bei hoher Auflösung für die Umwelt und höchster Auflösung für die Charaktere, Schatten auf mittlerem Niveau, Sichtweite um 80) bis auf gelegentliche Einbrüche ganz akzeptabel.
Posted By: frenki

Chronicles of Riddick - 19/12/04 12:40 AM

Quote:


Mit dem kleinen Unterschied, daß man um Deus Ex zu spielen, keinen Steam-Schwachsinn benötigt hat, sondern das Ding einfach installieren und loslegen konnte...

Ich bin immer noch höchst erstaunt, daß so viele User diesen Nepp mit HL2 mitmachen.




Es gibt schlimmeres. Ich würde z.B. nie Audio-CDs mit Kopierschutz kaufen. Zum Glück sind die im Metal-Bereich eher selten...

Ich würde nie ein Spiel kaufen, wo man monatlich einen Betrag abdrücken muss.

Steam find ich dagegen gar nicht so schlimm. Liegt aber vermutlich daran, dass ich keinerlei Probleme damit hatte. Wenn ich Ärger damit gehabt hätte, hätte ich mich vermutlich auch tierisch darüber aufgeregt

Aber zum eigentlichen Grund meines Postings... Ich habe mir mal "The Chronicles of Riddick: Escape from butcher bay" ausgeliehen.

Das ist ein... Hmmmm, fast ein FPS. Aber da man ca. 50 % der Zeit ohne Waffen rumläuft und nur mit Fäusten und Schraubenziehern etc. kämpft, trifft es FPS nicht so wirklich. Es gibt auch einige Nebenquests, die man just for fun lösen kann, sie bringen einen in der Story nicht weiter.

Die Story spielt vor den Filmen und ist extrem Simpel: Du bis Riddick, wirst in einem Gefängnis namens Butcher Bay eingeknastet und musst von dort entkommen. Das Gameplay ist recht abwechlungsreich, fast schon wie in einem RPG. Man redet viel mit den Leuten, holt sich Quests etc. Natürlich prügelt man sich auch, schleicht sich an Gegner heran, um sie feige von Hinten abzumurksen, oder ballert herum, bemannt so eine Art Kampfroboter etc...

Die Grafik erinnert an Doom 3, ist nur nicht so arg Dunkel. Sieht aber genauso künstlich aus, mit denselben unrealistischen, aber in Echtzeit berechneten tiefschwarzen Schatten und übermässig glänzenden Oberflächen. Als wäre die Welt aus Plastik. Ist wohl Geschmackssache, mir gefällt dieser Grafikstil nicht sonderlich.

Alles in allem ein recht gutes Spiel. Neben KOTOR und Thief 3 eine der sehr sehr seltenen Konsolen-Umsetzungen, die mir gefallen. Im Gegensatz zu KOTOR und Thief3 merkt man Riddick aber nichtmal an, dass es ein Konsolen-Port ist. Leider ist es extrem Kurz. Nach 7 Stunden war ich durch. Ich bin froh, dass ich es mir nur geliehen hatte, wenn ich es gekauft hätte, hätte ich mich wegen der kurzen Spielzeit geärgert...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Chronicles of Alrick - 19/12/04 12:39 PM

In Antwort auf:

In Antwort auf:


Mit dem kleinen Unterschied, daß man um Deus Ex zu spielen, keinen Steam-Schwachsinn benötigt hat, sondern das Ding einfach installieren und loslegen konnte...

Ich bin immer noch höchst erstaunt, daß so viele User diesen Nepp mit HL2 mitmachen.




Es gibt schlimmeres. Ich würde z.B. nie Audio-CDs mit Kopierschutz kaufen. Zum Glück sind die im Metal-Bereich eher selten...




Ich nur zwei Mal : Einmal Mike Oldfield ("Tubular Bells 2003"), wo es unter Fans heißt, daß ihn der Publisher das "aufs Auge gedrückt" hat, oder ihn "über den Tisch gezogen hat", jedenfalls kam der Kopierschutz ggegen seinen Willen da rein (wie schon gesagt, ein Gerücht unter Fans), und bei der neuesten CD der Bangles, die übrigens komischerweise in den USA (von Koch Media vertrieben) scheinbar ganz ohne Kopierschutz auskommt (heißt daß, die Amis kopieren weniger ? Oder daß wir Europäer ganz einfachj das schlechtere Image haben ?). Ein Kumpel von mir hat mir die aus den USA mitgebracht, daher weiß ich das aus eigener Anschauung.

Posted By: Conflux

Isengard hat auch seine Vorzüge - 21/12/04 12:02 PM

Das Fieber hat wieder zugeschlagen. Pünklich zu Weihnachten kommt es nun schon seit 2000. Oder sollte ich sagen im Jahre 1 KdeB*

Ich habe mir jedenfalls dieses "Schlacht um Mittelerde" gegönnt und will meiner Erfahrungen mit euch hier teilen.

Zuerst dachte ich mir "naja typisch EA, bringt jedes Jahr ein oder zwei HdR Spiele raus, die mal eben kurz aufgebrüht wurden...". Eigentlich nicht so mein Ding. Aber nachdem ich einige Testberichte studiert habe, das Trailer Video angesehen und gelesen hatte, das "EA Pacific" (die Macher von Red Alert 2 und C&C Generals) hinter dem Spiel stecken, dachte ich mir, dass diese Anschaffung nicht schaden könnte.

Und um ehrlich zu sein: es ist verdammt geil!!

Nicht nur weil...
a) Dank HdR Lizens die original Sprecher im Spiel (in sowohl englischer als auch deutscher Fassug!!!) die original Filmzitate wiedergeben. Wenn Aragorn also mit einem beherzten "Elendil!!!" in den Kampf stürmt ist das schon ziemlich stimmig.
b) Das Interface Desgin, Grafiken und Filmschnipsel im Spiel wunderschön und absolut getreu den Designvorgaben aus dem Film eingehalten wurden.
c) Die Schlachten mit der Original Filmmusik hinterlegt sind
d) Das Spiel eine für mich neue und interessante Art des Basisbaus und des Ressourcenmanagement besitzt, dass das Spiel kurzweilig und vor allem im Muliplayer Modus viel interessanter macht.
e) Die Einheiten nach dem gewohnten Schere/Stein/Papier prinzip taktisch geschickt eingesetzt werden müssen.
f) Viele Extra-Fähigkeiten wie z.B. Beschwörung von Ents, Armmee der Toten, Balrog usw. einfach fett aussehen und wichtige Elemente des Spiels sind.
g) Das Spiel auf meinem mittlerweile nur noch Mittelklasse Laptop (P4, Radeon 9000) noch gut spielbar ist.
h) Man nun auch die Armeen Isengards und Mordors steuern kann.
i) Es zwei Campagnen gibt, eine "Gute" und eine "Böse".
j) Helden wie Gandalf, Aragorn, Eomer, Frodo, usw. wichtige Funktionen im Spiel haben und Erfahrungen sammeln können, sowie deren Spezialfähigkeiten von großem Nutzen sind ohne dass das Spiel zu sehr Gewichtung auf Micro Management und RPG legt sondern die Schwerpunkte klar auf Seiten der Strategie belässt. Was dem Spielfluss förderlich ist.

Tja, ich könnte jetzt auch noch über negative Dinge schreiben. Sicherlich hätte man die eine oder andere Idee noch etwas besser ausbauen können oder hier und da an kleinen Rädchen drehen können. Aber das sind alles Dinge, die Geschmackssache sind und keine wirklich Schwächen. Das einzig Nervige sind die etwas langen Ladezeiten (mit 512MB RAM).

--------------------------
*Kauf des "einen" Buchs
Posted By: MIB

Re: Isengard hat auch seine Vorzüge - 22/12/04 12:15 PM

Zu The Fall:
Ein neuer Patch ist erschienen - nun 1.6
@Marian: hoffentlich nun auch für Dich jetzt spielbar, obwohl Deine Fehlermeldung nicht explizit erwähnt wird
Mit dem Patch 1.5 (wenn spielbar) würde ich The Fall mit 76% bewerten. Mal sehen, welche Verbesserungen (und damit Aufwertungen) mit den folgenden Patches noch erreicht werden.
Posted By: MIB

Vampire-Patch - 23/12/04 08:54 PM

Der erste offizielle Patch (seltsamerweis 1.2) ist erschienen.
Behebt wohl einige Quest-Bugs (beinhaltet keine Performance-Optimierungen).
Posted By: Seraph

Re: Vampire-Patch - 27/12/04 09:26 AM

Ich habe ein paar neue interessante Facts was Vampire 2 Bloodlines betrifft !
Ich weis nich ob schon einer es mit bekommen hat aber es kursieren die Gerüchte dass VTMB gekürzt wäre ... (obwohl ungekürzt drauf steht !)

Vorab ... Ich habe mir selber vor 1 Monat VTMB (« Ungekürzt », Ab 16 !?) bei Amazon Deutschland zugelegt.

Interessant dabei ist ja dass die Version die in Deutschland vertrieben wird mit Deutschen, Englischen und Französichen Untertiteln geliefert wird (aber in Englischer Sprache ist), was darauf hinweist dass sie für Deutschland, Frankreich und die Benelux Staaten vorgesehen wurde.

Nun dann, was sehe ich da letzten Donnerstag im Computerregal ... !
2 Versionen VTMB2 !!! Eine Version AB 16 « uncut » und eine Version AB 18 !!! (Und die ab 18 ist KEINE UK oder US Version sondern auch eine Deutsch/Französische/Englische Version... !
... Noch ein bissen interessanter ist dass die Version ab 16 (40.00 EUR) kostet und die ab 18 (52.00 EUR) ... und dass auf der Version ab 16 « ungekürzt » draufsteht und auf der ab 18 gar nix draufsteht !!!

Was soll man davon halten ???

Posted By: ArisEiswind

Re: Vampire-Patch - 27/12/04 11:15 AM

das ungekürzt bezieht sich wohl rein auf das spiel selber. jedenfalls nachdem was ich gehört habe fließt dort geung blut. gekürzt wurden die zwischensequenzen. zb. soll ne enthauptungsszene fehlen. habe ich aber auch nur irgendwo gelesen. habe das spiel selber noch nicht.
Posted By: Ralf

Re: Vampire-Patch - 27/12/04 04:13 PM

Spielt hier eigentlich jemand das neue "Pirates"? Würde mich interessieren, wie das so ist.
Posted By: Lynx

Re: Vampire-Patch - 27/12/04 06:01 PM

In Antwort auf:

Spielt hier eigentlich jemand das neue "Pirates"? Würde mich interessieren, wie das so ist.




Ja, das würde mich auch mal interessieren, nachdem ich einen großen Teil meiner Jugend mit diesem Spiel verspielt habe !
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Vampire-Patch - 27/12/04 10:42 PM

Na gut, dann melde ich mich mal zum Thema Pirates!

Ich habe es gespielt. Zur Zeit habe ich keine Lust darauf, aber es liegt nicht am Spiel.
Es spielt sich sehr wie der Klassiker und bietet aufgrund seines Sandkastenprinzips sehr viel Spielspass. Gefesselt hat es mich auch seit der ersten Minute - es kam wieder Richtung Lust auf und die Sucht packte mich. Das Spielprinzip ist zwar recht simpel (Schlachten zu Wasser und am Land, Schatzsuche, Handel etc.) aber dennoch spassig.

Schreibt einfach mal, was ihr genau wissen wollt.
Posted By: Lynx

Re: Vampire-Patch - 27/12/04 11:22 PM

Na alles halt.
Wie und wo vergleichbar mit dem Original ?
Was ist anders ?
Was ist besser / schlechter ?

Lynx
Posted By: Patarival

Re: Vampire-Patch - 28/12/04 12:20 AM

Zu Pirates kann ich sagen: Es ist genau so gut wie der Vorgänger - nur halt moderner.

Das einzige, das mich etwas nervt, sind die Tanzeinlagen mit den Gouverneurstöchtern.

Die Grafik finde ich toll, die Animationen sind gut gemacht (bei den fechtkämpfen wiederholen sie sich halt öfters, das ist aber nachvollziehbar - trotzdem sieht man ab und zu überraschungen, die sich nicht hinter tollen Schwertkämpfen von Piratenfilmen zu verstecken brauchen).
Die Story ist jetzt etwas nachvollziehbarer aufgebaut, mit den verschleppten Familienmitgliedern. Die Schatzsucherei ist nicht merh so nervig. Die Landkämpfe sind ebenfalls viel besser gemacht.

Neu sind upgrades für die Schiffe (z. B. bessere Segel für schnellere Schiffe) und Spezialisten für die Crew (z. B. ein Zimmermann für Reparaturen auf See) und Spezialgegenstände für den Captain selbst (wie z. B. eine Weste für mehr "Lebenspunkte" beim Fechten - die man auch in den Animationen sieht).

Ebenfalls neu ist die Tanzerei mit den Töchtern, die mich persönlich etwas nerven, später mit den Spezialgegenständen "Tanzschuhe" aber etwas einfacher sind. Bei diesen Tanzeinlagen muss man die richtige Richtung drücken, je nach dem die Dame vorzeigt. Naja, man muss ja nicht tanzen, wenn man nicht will - demenstprechend ist es doch recht realistisch.

Mein Fazit: Das Spiel hat alles, was zu Pirates! gehört und einige recht gute Neuerungen plus ein wirklich ansprechendes Gewand. Kaufen!


PS: Mein Bruder, den ja ein Spiel nur schwer faszinieren kann, ist wirklich gefesselt.
Posted By: Demetaris

Re: Vampire-Patch - 03/01/05 06:25 PM

Also Pirates! habe ich mir gegönnt, vergleichbar ist es für mich mit SeaDogs oder Fluch der Karibik. Leider sind die Schlachten zu Meer nicht so schön wie in diesen beiden anderen Spielen, man hat halt nur Sicht auf die Schiffe von oben und kann sich nicht an Deck zoomen. (Oder ich habe die Option noch nicht gefunden.... :-) ) Die Tanzeinlagen fand ich erst sehr merkensgewürzig, aber man muss sie einfach mit Bravour absolvieren, weil nur das edle Fräulein geneigt ist, einem ein paar Tipps zu geben. Insofern erinnern zudem die Städtenamen, Missionen etc. eigentlich total an Port Royal: Die Städtenamen, die Aufträge, die mühsam zu findende Schatzkarte, selbst die Namen der gefährlichsten Piraten kommen bei Port Royale vor.

Und nun eine andere Frage. Sacred langweilt mich auch mittlerweile, Stonekeep ist noch in Arbeit - welche Anforderungen werden an den Rechner gestellt für "Schlacht um Mittelerde"? Dieses Spiel lockt mich schon... Ist es denn wirklich mehr Strategie oder nur Haudrauf?
Posted By: elgi

Re: Vampire-Patch - 03/01/05 07:34 PM

Quote:

Insofern erinnern zudem die Städtenamen, Missionen etc. eigentlich total an Port Royal: Die Städtenamen, die Aufträge, die mühsam zu findende Schatzkarte, selbst die Namen der gefährlichsten Piraten kommen bei Port Royale vor.



Hast Du mal die Urversion von Pirates gespielt? Da kommt das nämlich auch alles vor, und das war zig Jahren. (die Städtenamen dürften sich allerdings kaum von Spiel zu Spiel unterscheiden, da es echte welche sein müssten )
Posted By: fenwulf

Re: Vampire-Patch - 04/01/05 09:11 AM

Soweit ich weiss, wurde für Pirates seit jeher wirklich richtige Städtenamen genommen. Ich würde auch eher behaupten, dass Port Royal von Pirates abgekupfert hat als umgekehrt...
Posted By: Demetaris

Re: Vampire-Patch - 04/01/05 05:22 PM

Ist auch möglich, habe heute in einer PC-Zeitung darüber gelesen. Pirates ist ja um einiges älter als Port Royale...
Posted By: Sveltje

Re: Vampire-Patch - 04/01/05 06:54 PM

Und welches von den beiden soll ich mir nun zulegen? Ich tendierte bisher eher zu Port Royal 2. Wobei ich sowieso noch ein bisschen warte, bis der Preis akzeptabel ist.
Posted By: elgi

Re: Vampire-Patch - 04/01/05 07:08 PM

Hol Dir das Original.
Posted By: Sveltje

Re: Vampire-Patch - 04/01/05 07:22 PM

Ja, klar, ich bin gegen Raubkopien! Äh, und von welchem Spiel jetzt? Das alte Pirates? Ist das neue nicht hübscher?

Ach, jetzt dämmert's. Okay. Mach ich!
Posted By: Conflux

Re: Vampire-Patch - 05/01/05 09:09 AM

Quote:

welche Anforderungen werden an den Rechner gestellt für "Schlacht um Mittelerde"? Dieses Spiel lockt mich schon... Ist es denn wirklich mehr Strategie oder nur Haudrauf?




1,5-2GHz, 512MB RAM, GeForce3/4 oder eine Radeon 9000 reichen zum flüssigen Spielen aus (wenn man auf 1024x768 spielt und die sehr rechenintensiven grafischen Zusatzeffekte abschaltet)

Das Spiel ist sehr Strategisch und Tatktisch gehalten. Das merkt man vor Allem im Multiplayer Modus. Wenn du allerdings Wert auf vielfältige Ressourcen und intensiven Basisaufbau legst (wie z.B. bei Age of Empires), dann trifft SuM nicht deine Erwartungen.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Vampire-Patch - 05/01/05 10:50 AM

Ich habe mir "Das Achte Weltwunder" aus der Cultures-Reihe geholt.

Ich finde Cultures immernoch sehr gut, und neige dazu, es fast "die besseren Siedler" zu nennen, komisch nur, daß - obwohl es immer in den Berichten der Zeitschriften ausnahmslos gut abschneidet - sich keiner die Cultures kaufen will ... Zuwenig Action ?

Posted By: Demetaris

Re: Vampire-Patch - 05/01/05 06:20 PM

Port Royale 2 hat mir gut gefallen, wenn man gern handelt! Auf jeden Fall habe ich es schon mehr gespielt, ist auch immer wieder anders, weil der Computer ja ständig neue Routen oder Plätze erdenkt, an denen verschiedene Missionen zu erfüllen sind.

Ich hoffe ja eben nicht, dass SuM viel mit Siedeln und Aufbauen im Sinn, sondern mehr taktisches Spielvergnügen. In der Zeitung las ich nur, dass 512 Dings zum Standardspielen reichen, während empfohlen wohl über 1000 waren (fragt mich bloß nicht nach technischen Details...). Aber vielleicht leihe ich es einfach mal in der Videothek aus.
Posted By: Conflux

SuM - Anforderungen - 07/01/05 10:11 AM

Quote:

Ich hoffe ja eben nicht, dass SuM viel mit Siedeln und Aufbauen im Sinn, sondern mehr taktisches Spielvergnügen. In der Zeitung las ich nur, dass 512 Dings zum Standardspielen reichen, während empfohlen wohl über 1000 waren (fragt mich bloß nicht nach technischen Details...). Aber vielleicht leihe ich es einfach mal in der Videothek aus.




512MB reichen zum Spielen völlig aus. Am Anfang jeder Karte sind die Ladezeiten etwas länger. Aber wärend des Spielens gibt es keine Ruckler oder störenden Nachlader.
Posted By: Alix

Re: Vampire-Patch - 07/01/05 10:18 AM

In Antwort auf:

Ich habe mir "Das Achte Weltwunder" aus der Cultures-Reihe geholt.

Ich finde Cultures immernoch sehr gut, und neige dazu, es fast "die besseren Siedler" zu nennen, komisch nur, daß - obwohl es immer in den Berichten der Zeitschriften ausnahmslos gut abschneidet - sich keiner die Cultures kaufen will ... Zuwenig Action ?




Wahrscheinlich! Ich spiele Cultures seit Cultures 1. Es ist immer wieder fantastisch! Es ist das Spiel, was mich bisher am längsten beschäftigt hat. Durch die inzwischen fast 300 von Anwendern produzierten Karten ist es auch nie zuende.
Ein Rollenspiel wie DD und BD ist schön, man spielt es einmal und noechenmal,...so bis zu 5 mal bis man eben alle Rollen ausgespielt hat...
Aber Cultures erzählt mir jeder Karte eine neue Geschichte, es gibt einfache Erzählungen und richtige Romane. So ist es für mich ein Endlosspiel geworden. Ich brauche eigentlich im Moment kein anderes Spiel... Es gibt immer wieder neue Karten und wenn es keine gibt, erfinde ich mir selber eine.
Ich verstehe auch nicht wieso Cultures so wenig bekannt ist.

Posted By: Sveltje

Re: Vampire-Patch - 07/01/05 05:26 PM

Kannst du da mal ein bisschen mehr von erzählen? (Cultures) Ist es ein Siedel- und Aufbauspiel? Hektisch oder ruhig? Ich mag sowas nämlich eigentlich. Gerade habe ich "Der Erste Kaiser" gespielt. Ist das vielleicht so ähnlich?
Posted By: Demetaris

Re: Vampire-Patch - 08/01/05 03:52 PM

Der Frage schließe ich mich doch gleich mal an! Hatte das mehrfach in der Hand, aber die Grafik bzw. die Aufmachung hat mich stark an "Die Völker" erinnert, was mir gar gar nicht gefallen hat.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Cultures - 09/01/05 12:09 AM

Stellt euch vor, jemand macht ein sehr erfolgreiches Spiel, und viele andere springen auf diesen Zug auf.

So ähnlich sind die Völker und Cultures entstanden - mit den Siedlern als Vorbild.

Ich kenne sowohl Völker als auch Siedler und Cultures ... es geht halt in allen um Siedlungen und in ihnen eingebettet um Kulturen.

Die Völker finde ich niedlicher als beide, haben aber das Manko der ungebremsten Vermehrung. Sie wachsen immer weiter, und sind nicht zu stoppen, was mMn ein schwerer Nachteil ist.

Bei den Cultures erfolgt Vermehrung quasi nur über Befehl.

Das ist nur einer von vielen Punkten. Die Völker sind eher witzig, die Cultures eher tief. Cultures spielen ist für mich wie Überraschungsei : Du erkundest mit deinen Leuten so nach und nach die Gegend - und plopp ! taucht etwas Neues auf ! Eine Nebenqueste !

Ja, Cultures ist im Grunde eine durchgängige Geschichte, zumindest die Kampagne, in der es verschiedene Questen zu lösen gilt.

Und indem man die anfangs vom "Nebel des Krieges" verdunkelte Lamdschaft erkundet, findet man plötzlich Gestalten, die Nebenquesten anbieten können - was die Hauptqueste nicht selten beeinflußt.

Es gibt sowohl bei den Völkern als auch bei den Cultures nicht diese tiefen Wirtschaftskreisläufe. Trotzdem kann man stundenlang Endlosspiele spielen, die unglaublich niedlich animiert sind. Es macht ganz einfach Spaß, zuzuschauen, wie sich die Welt entwickelt.

Feinde gibt es auch - aber bei den Cultures (bei den Völkern weiß ich das nicht so genau), bestimmt der Spieler selbst, ob er friedlich bleiben will (meist mittels Tributzahlungen zu erreichen), oder andere als Feinde ansieht.

Cultures benötigt darüberhinaus etwas Einarbeitungszeit, weil die Steuerung mMn unnötig kompliziert ist. Hat man es aber einmal gelernt, geht alles wunderbar einfach ! Dies nicht zuletzt deswegen, weil alles weitgehend standardisiert ist - der Rechtsklick löst beispielsweise generell Aktionen aus.

Multiplayer ist glaube ich auch möglich.

Technisch am weitesten fortgeschritten ist (welch Wunder) "Das Achte Weltwunder" (DAW), weil es das zuletzt erschienene Spiel ist. Es macht den Eindruck auf mich, als hätte man den Vorgängern die Kanten geglättet und poliert , alles ist etwas intuitiver zu bedienen.

Mehr fällt mir momentan nicht dazu ein.

Noch Fragen ?


Posted By: Alix

Re: Cultures - 09/01/05 09:01 AM

Es gibt Cultures2 schon für wenige Euro zum probieren. DAW ist sicher am ausgefeiltesten. Wenn Dir Cultures2 dann zusagt solltes Du die Cultures-Saga holen. Die umfasst Cultures1, Cultures-Reise nach Nordland (RNN), DAW und einige Zusatzkarten. (Warum Cultures2 da nicht mit drin ist weiß ich nicht.)
Was mir an Cultures gefällt, es ist sehr selten hektisch. Man kann in Ruhe spielen. Und die Animationen sind drollig (z.B.wenn der Storch das Baby bringt)
Multiplayer gibt es, man kann gemeinsam gegen die KI oder gegeneinander spielen. Es gibt dafür schon vorbereitete Karten.
Und es gibt eben ca. 300 Karten (für DAW und RNN) die irgendwelche Fans zusätzlich gebastelt haben (Pro Karte braucht man zwischen 2 und 15 Stunden)
Ich hab die ganze Serie gespielt:
Cultures1, Cultures2, RNN und DAW und alle herunterladbaren Zusatzkarten die ich erwischen konnte.
Nur die Saga fehlt mir noch. Ich konnte mich nicht aufraffen 30 Euro für ein paar Zusatzkarten auszugeben, weil ich ja die ganzen darin enthaltenen Spiele schon habe.
Aber wenn man noch keins der Spiele hat ist die Saga schon gut.

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Cultures - 09/01/05 10:58 AM

In Antwort auf:

Wenn Dir Cultures2 dann zusagt solltes Du die Cultures-Saga holen. Die umfasst Cultures1, Cultures-Reise nach Nordland (RNN), DAW und einige Zusatzkarten. (Warum Cultures2 da nicht mit drin ist weiß ich nicht.)




Liegt vermutlich am Publischer. Die Spiele wurden nacheinander von verschiedenen Publischern herausgebracht. Cultures 2 von JoWood.


Posted By: Titarius

Re: Cultures - 09/01/05 11:48 AM

Also ich bin auch an Cultures 2 interessiert, aber wenn ich mir das kaufen will, dann schon das komplette Pack, also Hauptspiel und Addon(s)
Posted By: Sveltje

Re: Cultures - 09/01/05 02:57 PM

Aaah, ja! Cultures sollte ich nach euren Beschreibungen wohl wirklich mal ausprobieren. "Nicht hektisch" - das ist mein Ding! Und das mit den Questen klingt auch gut.

Ab welcher Nummer ist es denn grafisch akzeptabel? So ganz alte Sachen mag ich dann irgendwie doch nicht mehr spielen. Und ein bisschen was kosten darf es ruhig, muss nicht so ganz low budget sein.

Posted By: WAH2

Re: Cultures - 09/01/05 03:29 PM

Ihr habt hier auch mein Interesse an dem Spiel geweckt, habe eben die Demo von Cultures2 ausprobiert und muss sagen es gefällt mir, werd mir wahrscheinlich die Saga zulegen.

Finde die Grafik recht gut, ich mag den Stil sehr, nur das aufpixeln wenn ich ranzoome stört mich.

@Sveltje
http://www.cultures2.de/show.php?RubrikIdentifier=240#demo
Hier gibts die Demoversion, probiers am besten aus =)

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Cultures - 09/01/05 04:09 PM

@Sveltje : Graphisch gibt's da keine Unterschiede. Willst du der Geschichte folgen, empfehle ich Cultures 1 (Gold , inklusive "Die Rache des Regengottes") oder gleich die Saga-Box.

Es gibt keine so starken graphischen Unterschiede wie bei den Siedlern; vielmehr ist alles aus einem Guß.

@Titarius : Für dich gilt das Gleiche. Cultures ist zum Teil extrem verbilligt zu bekommen (letztes Jahr habe ich es mir im Promarkt für 5 Euro zugelegt), aber selbst Cultures 1 Gold ist für 10 Euro zu bekommen, wenn ich mich nicht irre.

Sonst halt die Saga-Box für fast 40 Euro (billiger habe ich sie leider noch nicht gesehen), aber dafür ist da dann auch alles drin - außer Cultures 2, da von anderem Publischer. Das mußt du dir leider separat kaufen. In der Sagabox ist noch eine exklusive Kampagne vom Funatics-Forum-User Yogi mit drin.

Alle Spiele bekommt man inzwischen auch als Green Pepper - Variante.

Es gibt zu Cultures 2 kein Addon. Bzw. wurde die "Reise nach Nordland" als Addon geplant, ist aber dann als eigenständiges Spiel veröffentlicht worden, wie ich gehört habe. Das einzige Cultures-Spiel mit "echtem" Addon ist Cultures 1 mit der "Rache des Regengottes".

Das Letzte bisher ist das "Achte Weltwunder".

Noch ein Hinweis : Durch alle Spiele der Reihe zieht sich im Grunde eine fortlaufende Geschichte, die mit Teil 1 anfängt, in Teil 2 fortgeführt wird, sowie in Teil 3 und 4.

1 - Cultures - Die Entdeckung Vinlands - Addon - Die Rache des Regengottes
2 - Cultures 2 - Die Tore Asgards
3 - Reise nach Nordland
4 - das Achte Weltwunder

Abkürzungslexikon


In Antwort auf:

Finde die Grafik recht gut, ich mag den Stil sehr, nur das aufpixeln wenn ich ranzoome stört mich.




Geht nicht mehr in späteren Versionen. Da kannst du nur rauszoomen, aber nicht mehr ran.

Posted By: WAH2

Re: Cultures - 09/01/05 06:02 PM

In Antwort auf:


Geht nicht mehr in späteren Versionen. Da kannst du nur rauszoomen, aber nicht mehr ran.




*grinst*

Auch eine Art dieses Problem zu lösen
Posted By: Titarius

Re: Cultures - 09/01/05 06:46 PM

Also ich habe jetzt mal die Cultures 2 Demo getestet und war völlig Hilflos. Ich wusste nicht, was ich tun sollte, ich wusste nicht, wie man irgendwas baut. Ich war einfach überfragt.
Posted By: Ralf

Re: Cultures - 09/01/05 07:15 PM

Um mal von diesen ganzen Spielen abzulenken, die überhaupt nicht meinen Geschmack treffen :
Ich freue mich schon unheimlich auf "Knights of the old Republic", das im Februar erscheinen soll (zumindest laut amazon).
Hoffentlich kann man wie im Vorgänger auch wieder komplett mit Rundenkampf spielen, das ist mir wesentlich lieber als die derzeit üblichen Echtzeitgemetzel im RPG-Sektor ...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Cultures - 09/01/05 11:52 PM

@Titarius : Das meinte ich mit "Steuerung unnötig kompliziert". Mein einziger echter Kritikpunkt am Spiel.

Du bekommst in der Regel mit dem Rechtsklick über einer Figur mehrere Möglichkeiten an Tätigkeiten zur Auswahl. Manchmal mußt du (z.B. bei Trägern) besser das "Einzugsgebiet" noch zusätzlich festlegen, damit alles effektiver verläuft.

Ich kenne das Demo nicht, kann also wenig dazu sagen.

Posted By: elgi

Re: Cultures - 10/01/05 02:28 AM

Quote:

Ich freue mich schon unheimlich auf "Knights of the old Republic", das im Februar erscheinen soll (zumindest laut amazon).




Ralf, wieso fällt mir bei dem Satz nur sowas wie "Dieser Satz kein Verb" oder "Ich kann keine Sätze mehr fertig..." ein?
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Cultures - 10/01/05 12:44 PM

Ich "freuen" kein Verb ?

Posted By: Slade

Re: Cultures - 10/01/05 02:20 PM

Also, ich hab jatzt auch Interesse. Weclhe Titel sind denn in der Saga drin?


Mfg
Posted By: Alix

Re: Cultures - 10/01/05 03:20 PM

Die Saga (Amazon - 38 Euro) umfaßt:
Cultures1+Addon
Cultures RNN
Cultures DAW
+ Zusatzkarten von Funtastic und 2 Kampagnen von Yogi die sonst nirgendwo enthalten sind.

Es fehlt damit nur noch Cultures2, um die ganze Reihe zu haben und das gibts so ab 5 Euro in gut sortierten Wühltischen.

Die Grafik ist ab Cultures2 noch etwas aufgepeppt worden, auch die Steuerung. Aber auch das alte Cultures ist gut spielbar. Aber etwas schwerer als die neueren Spiele, weil man bei den neuen noch zusätzlich Schwierigkeitsgrade eingebaut hat. Es gib einen leicht Modus, da werden die Kämpfe einfacher und einen ganz leicht Modus, da brauchen die Wikinger nichts mehr zu essen und schlafen nicht... Aber der Normalmodus ist in Ordnung.

Manche von Anwendern geschriebene Karte, die etwas Kampflastig ist, die kann man ganz gut im "ganz leicht" Modus spielen, weil man sich dann nicht noch um die Versorgung seiner 100 Soldaten kümmern muss.
Für die meisten Karten reicht eine kleine Armee von 20-40 Mann oder es sind Kampffreie Karten.

Interessant ist der mitgelieferte Editor. Da kann man sich selbst Karten entwerfen.
Wenn man dann großen Spass am entwerfen gefunden hat und die Möglichkeiten der mitgelieferten Editors nicht mehr reichen: Funtastic bietet auch den Internen Editor an. Damit kann man dan ganze Kampagnen gestalten und Speziel-effekte wie Erdbeben und Schneefall.
Ich hab den auch, aber ich kämpfe noch mit der Bedienung. Er ist deutlich schwieriger zu bedienen wie der mitgelieferte Editor...

Aber für Neulinge reicht es sicher erst mal die ganze Saga zu spielen und die ca. 300 schon herunterladbaren Zusatzkarten.

z.Z ist bei Amazon ein privat-Angebot eines neuen Spiels für 29 euro
http://www.amazon.de/exec/obidos/tg/detail/offer-listing/-/B0000YTXXG/all/ref=ufu_lmi_/028-4477315-9259723
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Cultures - 10/01/05 09:39 PM

In Antwort auf:

Es fehlt damit nur noch Cultures2, um die ganze Reihe zu haben und das gibts so ab 5 Euro in gut sortierten Wühltischen.




Das hast du aber nett formuliert !

Funatics (wieso schreibst du eigentlich immer Funtastic ? ) bietet den internen Editor an ? Kommerziell oder wie ?

Posted By: Alix

Re: Cultures - 10/01/05 10:06 PM

funtastic'S' ? Naja mal sehen wie lange ich mir das merke...

Ich hab nachdem ich einige Karten veröffendlicht hatte (im Funtastics Forum) die Anfrage bekommen ob ich den internen haben will.
Man bekommt ihn kostenlos. Frag mal im Forum!

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Cultures - 10/01/05 10:51 PM

Ja, gut, aber dazu muß ich erstmal mit dem normalen zurechtkommen.

Posted By: Flash

Re: Cultures - 11/01/05 09:04 AM

Quote:

funtastic'S' ?




Sag mal, war das jetzt Absicht?
Posted By: WAH2

Re: Cultures - 11/01/05 09:46 AM

Hab mir nun die Saga bei ebay um 20 Euro geholt, denke der Preis ist ok, bei Amazon hätt ich fast das doppelte gezahlt, wär mir etwas zu viel gewesen. Freu mich schon auf die Spiele
Posted By: Alix

Re: Cultures - 11/01/05 10:03 AM

In Antwort auf:

In Antwort auf:

funtastic'S' ?



Sag mal, war das jetzt Absicht?



nein nur Merkhilfe für mich!

Posted By: Flash

Re: Cultures - 11/01/05 01:02 PM

Da merkst Du dir aber was falsches. Lies noch mal gaanz laangsam das von Dir und Alrik. Und so schwer ist das Wortspiel ja auch wieder nicht.
Posted By: Alix

Re: Cultures - 11/01/05 02:11 PM

Och sollte wirklich mal lesen üben! Danke!
Und jetzt schreibe ich 100 mal: funatics ... funatics.
Posted By: buad

Re: Cultures - 11/01/05 02:35 PM

Fein Alix!
Zweimal hast Du ja nun schon...
Posted By: Alix

Re: Cultures - 11/01/05 08:43 PM

Ich bin Mathematiker die Punkte stehen für die fehlenden 98!
Da fällt mir ein vielleicht sollte ich auch gleich Gothic .. Gothic üben!

Posted By: Tutamun

Re: Cultures - 12/01/05 12:27 AM

Ui! Schickes Kleid Alix!
Posted By: redcloud

Re: Cultures - 16/01/05 01:13 PM

Ich muss ja mal sagen ich bin schwer enttäuscht von Vampire Bloodlines. Ein angeblich tolles Spiel erweist sich schon beim Tutorial als unspielbar! Die erste Tür mit der Codekarte zu öffnen ist unmöglich, ich bin dann mit Hilfe des noclip cheats durchgegangen. Danach soll man seinen ersten Gegner mittels Faustkampf zur Strecke bringen, aber auch hier ist es nicht möglich. Es scheitert daran den Faustkampf wie vom Spiel beschrieben mit F1 auszuwählen und dem Knaben auf die Löffel zu geben. Schön, ich könnte wieder cheaten indem ich mir alle Waffen besorge und diese sich dann auch grandioserweise auswählen lassen, aber das ist wohl auch nicht der Sinn. Erstes Fazit: Katastrophal schlecht- nicht einmal das Tutorial bugfrei! Ist mir vollkommen rätselhaft, wie dieses Spiel 88% in der PC-Games abstauben konnte....

Wenn mir hier einer von euch helfen kann, das wäre super. Vielleicht liegt das ja an mir das ich nicht durch das Tutorial komme. Es kann ja nur noch besser werden...

mfg
red
Posted By: Ralf

Re: Cultures - 16/01/05 02:44 PM

Naja, die Wertungen beziehen sich ja grundsätzlich auf das Spiel an sich, nicht auf Bugs. Außerdem ist es schließlich bekannt, daß die allermeisten Bugs nie bei jedem auftauchen.

Bei "DivDiv" beispielsweise gab es am Anfang im Forum auch großes Gejammer, während ich keinen einzigen ernsthaften Bug hatte ...

Aber da es bei "Vampire 2" wohl wirklich ziemlich schlimm zu sein scheint, dürfte ein Patch vermutlich nicht lange auf sich warten lassen.
Posted By: Seraph

Re: Cultures - 16/01/05 09:46 PM

Was Bloodlines betrifft ist der Patch schon länger raus !

Vor dem Patch war das Spiel sehr buggy aber jetzt läuft es ganz ordentlich bei mir ...
Persönlich finde ich Bloodlines eines der besten Spiele der letzten Zeit

Für deine Probleme, schau einfach Mal im Planet Bloodlines Forum vorbei ... Die Leute helfen einem da ganz gut weiter
Posted By: Ralf

Re: Cultures - 20/01/05 03:29 PM

Nachdem in diesem Forum ja einige Leute sehr dafür schwärmen, habe ich mir nun auch noch den ERSTEN Teil von "Vampire: The Masquerade" sehr günstig zugelegt.

Leider gibt es ein Problem - beim Installationsversuch erscheint jedes Mal folgende Meldung:

"_INS5576._MP.exe hat Fehler verursacht und wird geschlossen. Starten Sie das Programm neu.

Ein Fehlerprotokoll wird erstellt."

Selbstverständlich sagt mir das haargenau so viel, wie es zu erwarten war: Nämlich gar nichts ... (mal abgesehen von: Programm kaputt! )

Kann vielleicht irgendjemand hier etwas mit dieser kryptischen Fehlermeldung anfangen und mir sagen, ob ich was dagegen unternehmen kann? Oder bleibt nur die Alternative "Zurückschicken"?
Posted By: WAH2

Re: Cultures - 20/01/05 04:00 PM

5 sekunden google suche bringt sowas:

1. Vampire cd einlegen .
2. Den ordner "Setup" öffnen
3. Setup.exe aus dem Ordner auf den Desktop ziehen (verknüpfung erstellen!)
4.Start anklicken /Ausführen
5. folgenden befehl eingeben : regsvr32 %systemroot%\apppatch\slayerui.dll
6.eigenschaften von setup aufrufen (von der verknüpfung)
7. Nun solltet ihr eine neue karte drinn haben (kompatiblität)
8. In windos 98 modus ausführen aktivieren


nun das setup von der verknüppfung starten .. sollte sich nun problemlos installieren lassen

Vielleicht hilfts
Posted By: Ralf

Re: Cultures - 20/01/05 04:36 PM

Danke für die schnelle Hilfe, aber leider funktioniert es immer noch nicht.
Vielleicht, weil der Windows98-Modus (von Punkt 8) nicht angezeigt wird. Mit den angezeigten klappt es jedenfalls nicht.

Hm, habe jetzt auch noch ein bißchen gegoogelt. Offenbar läuft das Spiel unter Windows 2000 einfach nicht ...
Posted By: Ralf

Re: Cultures - 20/01/05 04:53 PM

Nachtrag: Hab´ jetzt doch noch was gefunden, das zu klappen scheint. Zumindest läuft momentan die Installation ...
Posted By: Ralf

Re: Cultures - 20/01/05 07:04 PM

Na, immerhin läuft das Spiel jetzt, dafür schaffe ich es irgendwie nicht, den Patch zu installieren. Angesichts dessen Auswirkungen auf die Speichermöglichkeiten ziemlich ärgerlich ...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Cultures - 20/01/05 08:51 PM

Zurück zu den Cultures : die Reise nach Nordland (RNN) gibt's zur Zeit beim Plus für 4.99 .

Nachteil : Eine CD-Hylle sollte man sich gleich dazukaufen ...

Posted By: Ralf

Re: Cultures - 09/02/05 04:21 PM

"Knights of the Old Republic - The Sith Lords" ist erschienen!
Posted By: MIB

Re: Cultures - 09/02/05 07:04 PM

und gekauft
Posted By: Patarival

Re: Cultures - 10/02/05 08:26 AM

Ui, ich brauche dringend einen Auftritt, damit ich mir das Spiel leisten kann!

Eines der wenigen Spiele, auf das ich wirklich in letzter Zeit gewartet habe. Der erste Teil war fantastisch!

Alrik, hast Du ihin endlich mal gespielt, Du Banause!
Posted By: MIB

KOTOR II - 11/02/05 03:07 AM

Erster Eindruck: Vermag an das hohe Niveau des Vorgängers anzuschließen (wirkt nur etwas blass, wenn man gerade noch die super intensive Atmosphäre eines Vampire Bloodlines genossen hat...)
Posted By: Seraph

Re: KOTOR II - 11/02/05 09:58 AM

Super intensiv trifft absolut genau die Atmosphäre von Vampires Bloodlines !
Ich bin jetzt am 2 Durchlauf des Spiels als Malkavianer und es macht noch mehr Spass als das Erste Mal als Ventrue obwohl das schon absolut übergeil war …

Posted By: Nemisis_Dragon

Re: KOTOR II - 11/02/05 10:13 AM

Wie 2. Durchlauf? Ist Knights of the Old Republic 2 so kurz?
Posted By: Seraph

Re: KOTOR II - 11/02/05 10:15 AM

Hääää ??? Ich spreche hier von Vampires Bloodlines !!!
Posted By: Titarius

World of Warcraft - 11/02/05 11:08 AM

Hab mir gerade eben World of Warcraft besorgt, bin für die nächsten Wochen nicht erreichbar
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 11/02/05 05:18 PM

Pat: Ging mir genauso. Seit "DSA3" habe ich mich wohl auf kein Spiel mehr so gefreut (naja, neben "Silent Hill 3" vielleicht). Und nach dem für Veteranen des ersten Teils etwas überflüssigen Prolog (den man überspringen kann) ging es auch gleich richtig los. Bereits schön viele Anspielungen auf den ersten Teil, interessante Charaktere und Story - bislang alles bestens!
Schade nur, daß ich momentan recht wenig Zeit zum Spielen habe ... naja, kann ich es dafür länger genießen.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 11/02/05 10:16 PM

Nein, habe ich nicht.

Habe gestern in einem Buchladen einen Roman über eine Untote entdeckt ... erinnerte mich sehr stark an das Vampire-Rollenspiel ... Den Titel habe ich nur noch teilweise im Kopf : "Untot in" , und dann kam ein amerikanischer Städtenamen.
Es handelte von einer Frau (Untot), mit einem Vampir als Freund. Mehr war da auf die Schnelle nicht ersichtlich.

Posted By: Demetaris

Re: World of Warcraft - 11/02/05 11:25 PM

Ich poste bestimmt nicht viel oder weil der Senf nicht mehr in den Kühlschrank passt, aber eines kann ich mit Bestimmtheit sagen: Es ist einfach immer wieder schön alles zu verfolgen, die Meinungen, die Diskussionen und vor allem die Zusammenhänge...
Posted By: Palahn

Re: Knights of the old Republic II - 12/02/05 12:59 AM

Also wirklich, Knights of the old Republic II ist hammermäßig! Wem der erste Teil schon spaß gemacht hat, wird vom Nachfolger sicher nicht enttäuscht werden.

Ich bin stolzer Besitzer des Games und werde geradezu davon gefesselt!
Posted By: elgi

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vampire... - 12/02/05 02:18 AM

Derweil habe ich gerade meinen mittlerweile drei Stunden dauernden Versuch aufgegeben, in Bloodlines die Zombies auf dem Hollywood-Friedhof aufzuhalten - mit Nahkampf und ohne Celerity scheint mir das UNMÖGLICH!
Posted By: MIB

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vampire... - 13/02/05 03:12 AM

@elgi
Frag den guten Friedhofwächter doch mal, wohin er denn möchte... Die Alternative zur frustrierenden Zombieschlachterei ist sehr viel entspannter/entspannender - und wird noch besser entlohnt.

Zu KotOR II: es ist durchaus in der Lage den Vorgänger in einigen Belangen noch zu überbieten (Teaminteraktionen noch interessanter, vielfältigere Bastelmöglichkeiten usw.) - allerdings hat die Qualtitätssicherung deutlich schlechter funktioniert (Stabilität: alle fünf Ladebildschirme steigt das Spiel einmal aus, gesprochene und geschriebe Dialoge weichen voneinander ab und enthalten häufig Fehler, ein heftiger Logikfehler...).
Posted By: MIB

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vampire... - 13/02/05 04:05 PM

Zu KotOR II - meine Spielfreude wird leider durch weitere Punkte etwas eingetrübt (verbleibt trotzdem noch auf hohem Niveau):

Die Bevormundung durch die zahlreichen Scriptereignisse ist mir zu stark ausgeprägt, zumal einige Zwischensequenzen nicht "nahtlos" in die Storyline und Chronologie eingepasst sind. Neben den häufig nicht optimal ausgelösten Scriptereignissen stört zudem die schwache KI der Gegner - gut, dass man (wenigstens) die Teammitglieder fast immer erfolgreich bändigen kann, falls man schnell genug eingreift (z.B.: Pause => Strategie + Waffenwechsel damit sie nicht todesmutig durch's nächste Minenfeld laufen). Gelegentlich nehmen sie sich aber trotz aller Anweisungen ne Auszeit, dann scheint die Macht gerade mal nicht mit ihnen zu sein. Mal sehen, wie es weitergeht
Posted By: elgi

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 13/02/05 07:20 PM

Quote:

@elgi
Frag den guten Friedhofwächter doch mal, wohin er denn möchte... Die Alternative zur frustrierenden Zombieschlachterei ist sehr viel entspannter/entspannender - und wird noch besser entlohnt.



Meines Wissens bekommt man für das Zombie-Schlachten mehr XP als für die unanständige Alternative. Das beste scheint zu sein, wenn man sich selbst anbietet... was aber nur als weiblicher Spielcharakter zu gehen scheint.
Posted By: Seraph

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 09:31 AM

Hierzu ein kleiner Tipp von mir !
Die Zombies sind nur mit Flammenwerfer und/oder besseren Schnellfeuerwaffen mit viiiiieeeeel Munition aufzuhalten !
Diese Mission ist als kleiner Bonus gedacht wenn man schon viel mehr XPs und bessere Waffen hat !
Alternativ kann man wenn man Schnelligkeit als Fähigkeit nutzen um die letzten 2-3 Minuten zu überleben/überstehen !

Was die unanständige Variante betrifft kann man dem Friedhofswächter als männlicher Char eine Frau beschaffen !


Posted By: Ralf

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 11:02 AM

Zu KOTOR2: Stabilitätsprobleme habe ich überhaupt keine, aber dafür bin ich mit der Synchronisierung nicht so ganz zufrieden. Zwar gibt es sehr gute Sprecher, aber auch deutlich weniger motivierte. Dazu kommen die gewohnten Abstimmungsprobleme (Namen werden von verschiedenen Personen oft vollkommen unterschiedlich ausgesprochen) und vor allem die Betonungen sind oft so unpassend, daß das wirklich nervt. Außerdem gibt es in den Untertiteln recht viele Tippfehler. Ist zwar alles nicht wirklich schlimm, senkt aber meine momentane Wertung von 100% auf vielleicht 95% ...

Skriptereignisse mochte ich übrigens schon immer, die stören mich also gar nicht. Und ich bin sehr froh, daß ich die Kämpfe immer noch im reinen Rundenkampf bestreiten kann!
Posted By: elgi

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 11:17 AM

Quote:

Hierzu ein kleiner Tipp von mir !
Die Zombies sind nur mit Flammenwerfer und/oder besseren Schnellfeuerwaffen mit viiiiieeeeel Munition aufzuhalten !
Diese Mission ist als kleiner Bonus gedacht wenn man schon viel mehr XPs und bessere Waffen hat !
Alternativ kann man wenn man Schnelligkeit als Fähigkeit nutzen um die letzten 2-3 Minuten zu überleben/überstehen !



Ich habe mir die Quest nun auch aufgehoben... ich werde dann versuchen, mit dem Jagdgewehr von einer erhöhten Position aus, die Zombies abzuknallen.

Was die Tatsache angeht, daß man die Quest nur mit viel mehr XPs und besseren Waffen machen soll: Da finde ich, daß die Game-Designer ein bißchen gepatzt haben. Immerhin kommt man recht schnell im Hollywood-Friedhof vorbei, wenn man die Hauptquest verfolgt, und das Häuschen des Wärters ist quasi auf dem Weg zum eigentlichen Ziel. Zudem bekommt man ja auch eine recht gute Waffe von ihm... allerdings sind die 4 Schuß Muni dafür ein mehr als schlecher Witz.
Posted By: Seraph

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 11:31 AM

In Antwort auf:

Ich habe mir die Quest nun auch aufgehoben... ich werde dann versuchen, mit dem Jagdgewehr von einer erhöhten Position aus, die Zombies abzuknallen.

Was die Tatsache angeht, daß man die Quest nur mit viel mehr XPs und besseren Waffen machen soll: Da finde ich, daß die Game-Designer ein bißchen gepatzt haben. Immerhin kommt man recht schnell im Hollywood-Friedhof vorbei, wenn man die Hauptquest verfolgt, und das Häuschen des Wärters ist quasi auf dem Weg zum eigentlichen Ziel. Zudem bekommt man ja auch eine recht gute Waffe von ihm... allerdings sind die 4 Schuß Muni dafür ein mehr als schlecher Witz.




Hier ein kleiner Auszug aus einem anderen Forum …

In Antwort auf:

Man stirbt nur einmal pro Nacht [3 Exp] [1 Fernkampf] [Jamie Sue]
- Ihr sollt dafür sorgen, dass für 5 Minuten kein Zombie durch die Tore bricht.
- Die Quest ist sehr hart. Es empfiehlt sich, hierbei einen Flammenwerfer zu nehmen. Den könnt ihr vorallem in den letzten zwei Minuten wirklich sehr gut gebrauchen. Die Kunst liegt in der Schnelligkeit. Man sollte jedoch schon noch mit mehr antanzen, als einem Wagenheber oder einer 38er. Es reichen Durchschnittskampfwerte aus. Anfangs läuft es noch leicht vor sich hin. Man sollte nur die Zombies umlegen, die den beiden Toren sehr nahe stehen. Außerdem keine Zeit verschwenden, sondern ständig zwischen den beiden Toren hin und her laufen. Zudem, egal, ob ihr Nah- oder Distanzkampf wählt, versucht die Zombies an ihren Köpfen zu treffen. Dadurch lassen sie sich meistens schon mit einem Treffer versenken - zu Beginn habt ihr noch etwas Zeit, das genauer zu testen. Verfügt euer Charackter über die Disziplin 'Geschwindigkeit', so solltet ihr diese nach etwa 2 Minuten häufig verwenden. Versucht auch, nicht extra nah an den Zombies vorbeizulaufen. Wenn ihr von denen gebissen werdet, kostet euch das wertvolle Zeit. Zuletzt wäre noch das Speichern während der Hetzerei ans Herz gelegt, wenn ihr meint, es läuft gut.
- Haltet ihr 5 Minuten durch, gibts dafür 3 Exp, man darf die Jamie Sue behalten und werdet in Schusswaffen unterrichtet.
- Solltet ihr es dennoch nicht schaffen, probiert euch doch an der Alternativquest "Abschleppdienst für Romero".




Posted By: elgi

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 12:50 PM

Nun ja, ich weiß das ja... es gibt ja unzählige Walkthroughs, für die ich mir auch nicht zu schade bin.

Allerdings behaupte ich mal, daß das mit Nahkampf und ohne Celerity nicht zu schaffen ist. Gegen Ende steh ich an einem Tor, schlag die Zombies mit jeweils einem Trffer zu Klump, renne zum anderen Tor, kümmere mich dort nur um die Zombies am Tor, die kurz davor sind, es einzuschlagen, und renne dann sofort wieder zum anderen Tor - also verschwende ich keine Zeit für Unnötiges. Und dennoch reicht die Zeit nicht.

Und was den Flammenwerfer angeht: Den hat man am Anfang in Hollywood nicht... das war ja meine Kritik; daß man bessere Waffen, als man hat, für eine Quest braucht, die man irgendwie zwangsläufig bekommt.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 02:18 PM

Ein klein wenig off-topic :

Zur Qualität der Seiten knn ich nicht viel sgen, aber es sind auch ältere Sachen darunter :

http://www.gamewinners.com
http://www.thecomputershow.com/computershow/walkthru.htm
http://www.thecomputershow.com/computershow/hints.htm
http://www.thecomputershow.com/computershow/archives.htm
http://www.thecomputershow.com/computershow/interview.htm
http://www.thecomputershow.com/computershow/cheats.htm


Ich besuche Seiten grundsätzlich nur mit ausgeschaltetem JavaScript (nur bei Seiten, die ich kenne, schalte ich es an) , daher weiß ich nicht, ob sich meine Ansicht eventuell von der Ansicht mit angeschaltetem JavaScript unterscheidet.

Edit : Es gibt noch auf dem FTP-Server von Electronic Arts Reste von Ultima X zu bestaunen : ftp://ftp.ea.com/pub/origin/uxo/

Posted By: frenki

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 10:02 PM

So, habe Kotor II endlich durch...

Im grossen und Ganzen ein ganz gutes Spiel. Teil 1 gefiel mir aber besser. Die haben es tatsächlich geschafft, es noch Konsoliger zu machen als Teil 1. Zumindest kann ich micht nicht daran erinnern, dass in Teil 1 das HUD auch so Blindengeignet Riesig war.

Bis zu dem Punkt mit der einzigen Wendung in der Story, hat es aber wirklich Spass gemacht. Danach ging es Steil bergab, man merkt doch sehr deutlich, dass es mal wiederr ein Typisches "Muss-Bis-Weinhachten-Fertig-Sein" Release ist. Das Ende ist Armselig, tausend lose Enden.

Bugs gibt's auch genug, wie bei so einem erzwungenen frühzeitigem Release auch nicht anders zu erwarten. Ich hatte aber nur einen Gamestopper. zum Glück hatte ich ein Savegame vom Anfang der Map, so dass ich nur diese eine Map nochmal spielen musste und den Fehler diesesmal umgehen konnte. Tipp: Kämpft nicht mit den Weisshaarigen Klonfrauen, sonst könnt ihr eure Gruppe nicht mitnehmen, was beim Übergang in die nächste Map zu einem Schwarzen Bildschirm führt, aus dem man nicht mehr rauskommt.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 10:39 PM

In Antwort auf:

Edit : Es gibt noch auf dem FTP-Server von Electronic Arts Reste von Ultima X zu bestaunen : ftp://ftp.ea.com/pub/origin/uxo/





Umso erstaunlicher, dass es immernoch einen Origin Ordner dort gibt
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 14/02/05 10:51 PM

Ja ! Es sind sogar noch Unterverzeichnisse für die ältesten Ultima-Spiele da !

Ein Unterverzeichnis für Westwood gibt es auch noch ... selst dort kann man Sachen zu älteren Spielen finden.



Posted By: Patarival

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 15/02/05 06:18 AM

In Antwort auf:

Im grossen und Ganzen ein ganz gutes Spiel. Teil 1 gefiel mir aber besser. Die haben es tatsächlich geschafft, es noch Konsoliger zu machen als Teil 1. Zumindest kann ich micht nicht daran erinnern, dass in Teil 1 das HUD auch so Blindengeignet Riesig war.




Soweit ich mich erinnere, war es einer der grossen Kritikpunkte, dass das HUD in Teil 1 so klein war in der PC-Version (soll heissen: es skalierte mit höheren Auflösungen nicht mit). Dementsprechend ist das HUD jetzt also weniger "Konsoliger".

Ich sollte heute oder morgen meine englische Version in der Post haben und dann werde ich mal schauen, ob nur bei der deutschen Version in Punkto Syncronisation und Tippfehler so geschlampt wurde.

Übrigens mag ich Scriptereignisse auch sehr gern. Von mir aus kann es da (fast) nicht genug haben!
Posted By: ArisEiswind

wow ¿ - 15/02/05 06:51 AM

zockt eigentlich jemand von euch wow? habe hier noch nichts gelesen. oder macht ihr den rummel darum nicht mit bzw. wartet ab wie es sich entwickelt? ich persönlich spiel mit alten freunden auf der allianzseite und da macht das schon spaß. an die bunte grafik gewöhnt man sich schnell und der einstieg ins spiel klappt auch recht zügig.
Posted By: Patarival

Re: wow ¿ - 15/02/05 07:09 AM

Ich habe es gespielt. Allerdings auf den Amerikanischen Servern. Ich finde das Spiel nett, aber so die Erfüllung, wie jeder tut, ist es nun doch nicht.
Ich kam es immerhin bis Level 15, bis ich dann genug vom Spiel hatte.
Hin und wieder mache ich ein paar Streifzüge aber im grossen und ganzen sipele ich nicht mehr.

Ich bin halt kein Multiplayer.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: wow ¿ - 15/02/05 10:03 AM

WoW ist mir einfach zu teuer. Nicht das Spiel ansich sondern die monatliche Gebühr.
Posted By: Hellfighter

Re: wow ¿ - 15/02/05 10:05 AM

ich habe wow erst seit gestern
- auf einen pve server spiele ich mit einem untoten krieger lvl. 10
- zusätzlich habe ich auf frostwolf einen nachtelfen druiden
Posted By: WAH2

Re: wow ¿ - 15/02/05 12:26 PM

Allein durch diesen Megahype um das Spiel hab ich schon eine Abneigung dagegen.. habs letztes Jahr in der Beta mal probe gespielt für ein paar Tage, war ganz lustig aber bei weitem keine Offenbarung, sowas kann mich nicht lange genug fesseln. Wenns keine Gebühren geben würde würd ichs sicher mal ab und zu spielen aber so lehne ich dankend ab.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: wow ¿ - 15/02/05 02:00 PM

Ich hab mir Olnigg's Artikel darüber angeschaut. Auch ganz nett.
Inzwischen sind daraus 2 Artikel geworden.

Posted By: Titarius

Re: wow ¿ - 15/02/05 03:15 PM

Also ich spiele seit Freitag WoW und bin mittlerweile level 20 mit meinem Troll Jäger. Spiele auf dem RPG Server "Die Silberne Hand" auch wenn da von RPG weit und breit keine Spur ist.

Naja egal, Spaß macht es trotzdem.

Taz Dingo, man!
Posted By: Ralf

Re: wow ¿ - 16/02/05 12:27 PM

Mist, jetzt habe ich auch das erste sehr nervige Problem mit KOTOR2: Als ich beim letzten Mal das Spiel beenden wollte, erschien nur eine Meldung "Programmfehler" und dann ging nichts mehr. Ich konnte den Computer nicht mal mehr ausschalten, nur die Neustarttaste ging noch.
Naja, ich dachte mir eigentlich nichts dabei, schließlich wollte ich ja sowieso gerade aufhören ...
Das böse Erwachen kam eben, als ich ganz normal den letzten Spielstand laden wollte: Leider geschah das gleiche - Programmfehler, nichts geht mehr. Also wieder Neustart, kein Problem, nehmen wir halt das letzte Autosave ...
Schön wär´s: Kein einziges Autosave meiner letzten Session wurde angezeigt! Dazu mußte ich auch noch feststellen, daß alle Einstellung wieder auf ihre Standardwerte zurückgesetzt waren. Ganz toll. Jetzt darf ich wegen dem Mist mehrere Stunden nochmal spielen. Ich HASSE das!
Posted By: elgi

Re: wow ¿ - 16/02/05 12:42 PM

Haha!

Das erinnert mich an mein Deus-Ex-Abenteuer... wo ich mehrmals neu anfangen mußte, weil beim Absturz die Savegames abgeschossen wurden. Ach ja... das ist schon toll.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: wow ¿ - 16/02/05 02:45 PM

Vielleicht hilft Dir der erste Kotor II Patch Ralf:
http://www.gamershell.com/news/20202.html
Posted By: Demetaris

Re: wow ¿ - 16/02/05 04:06 PM

Apropos, Hype! Im Fernsehen läuft des öfteren Werbung für "Ragnarok-Online". Hat das jemand ausprobiert? Soll ja wohl in Asien ein Renner sein.
Posted By: MIB

Re: wow ¿ - 17/02/05 10:26 AM

In Antwort auf:

Mist, jetzt habe ich auch das erste sehr nervige Problem mit KOTOR2: Als ich beim letzten Mal das Spiel beenden wollte, erschien nur eine Meldung "Programmfehler" und dann ging nichts mehr. Ich konnte den Computer nicht mal mehr ausschalten, nur die Neustarttaste ging noch.
Naja, ich dachte mir eigentlich nichts dabei, schließlich wollte ich ja sowieso gerade aufhören ...
Das böse Erwachen kam eben, als ich ganz normal den letzten Spielstand laden wollte: Leider geschah das gleiche - Programmfehler, nichts geht mehr. Also wieder Neustart, kein Problem, nehmen wir halt das letzte Autosave ...
Schön wär´s: Kein einziges Autosave meiner letzten Session wurde angezeigt! Dazu mußte ich auch noch feststellen, daß alle Einstellung wieder auf ihre Standardwerte zurückgesetzt waren. Ganz toll. Jetzt darf ich wegen dem Mist mehrere Stunden nochmal spielen. Ich HASSE das!




Da das Spiel bei mir in schöner Regelmäßigkeit abstürzt, speichere ich vor jedem Bereichswechsel ab. Mittlerweile kenne ich die Anzeichen für einen bevorstehenden Crash schon so gut, dass ich mit dem schnellen Einsatz des Taskmanagers die Zeit für die fällige Neustartprozedur schon signifikant reduzieren konnte

Noch etwas zu Skriptereignissen/Zwischensequenzen:
Ich mag sie, wenn sie eine logische Folge der eigenen Handlungen/Entscheidungen zu sein scheinen. Wenn sie gekonnt den roten Faden der Story verstärken oder dezent als besonderes dramaturgisches Mittel eingesetzt werden.
Wenn sie hingegen logische Brüche produzieren (nicht Wendungen!), nicht wirklich gut an den Spiel-/Storyverlauf angepasst sind oder den Eindruck vermitteln, dass man weniger aktiver Spielgestalter sondern vielmehr hilfloser Spielball einer überbordenden Spielregie ist, dann erzeugt das bei mir Desillusionierung bis hin zu Verärgerung.
Posted By: Ralf

Re: wow ¿ - 17/02/05 07:08 PM

Mittlerweile speichere ich auch öfters ...
Allerdings muß ich sagen, daß es bislang bei diesem einen Absturz blieb. Ansonsten null Probleme.
Posted By: Palahn

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 17/02/05 08:27 PM

In Antwort auf:

So, habe Kotor II endlich durch...




Ups ... da musst du aber viel Zeit für gehabt haben, dass du so schnell durch bist.
Ich glaube, ich stehe gerade mal kurz davor, mein Lichtschwert zu bekommen.

Mir macht es jedenfalls viel Spaß und ich denke, es ist (zumindest bisher) doch besser (sprich athmosphärischer), als der erste Teil.
Posted By: Ralf

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 18/02/05 02:12 PM

Hey Palahn, keine Angst, du bist nicht der einzige, der etwas länger braucht - ich stehe auch erst kurz vor dem Lichtschwert (hoffe ich zumindest ) ...

Übrigens hatte ich mittlerweile meinen zweiten Absturz - zum Glück diesmal aber ohne gelöschte Savegames! *SchweißvonderStirnabwisch*
Posted By: Palahn

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 18/02/05 02:53 PM

Na, da bin ich ja beruhigt.

Gestern war es endlich soweit: Ich durfte mein Lichtschwert endlich in den Händen halten.
Ach, das Game kann einfach mitreißen.

Absturzprobleme hatte ich glücklicherweise noch nicht.
Posted By: MIB

Re: Knights of the old Republic II - oder doch Vam - 18/02/05 05:53 PM

KotOR II – eine knappe Gegenüberstellung der hellen und dunklen Seiten des Spiels...

Zur hellen Seite zählen:

- eine immer noch ganz schöne Graphik
- die tolle, Star Wars-typische Soundkulisse
- gehaltvolle, überwiegend gut gesprochene Dialoge
- interessante Charaktere
- lebendige, spannende Teaminteraktionen
- eine gelungene Inszenierung moralischer Konflikte
- vielfältige Ausrüstungs- und Basteloptionen
- ein solides Charakterentwicklungssystem
- optisch ansprechende Kämpfe mit taktischen Pausenoptionen
- ein streckenweise spannender, undurchsichtiger Storyverlauf
- die Quests sind gute Durchschnittskost

Zur dunklen Seite zählen:

- die relativ kleinen, teilweise steril wirkenden Level
- einige schlecht auf die Spielsituation abgestimmte Skriptereignisse
- Zwischensequenzen in schwacher graphischer Qualität
- eine Menge Storyelemente bleiben trotz intensiver Aufklärungsbemühungen fragmentarisch
- zu viele "Wiederauferstehungen"
- zu viele "Dialogkaruselle"
- eine dumme KI, mäßige Wegfindung
- die Item- und Skillvielfalt wird durch Balancierungsschwächen entwertet
- die Gesinnungsentwicklung verläuft zu schnell und einfach
- nur sehr wenige Kämpfe erfordern taktische Überlegungen (normale Schwierigkeit)
- ein (bei mir) enttäuschend linearer Spielverlauf
- die Quests sind nur gute Durchschnittskost
- regelmäßige Programmabstürze, Logik- und Dialogfehler


Fazit: ein insgesamt (noch) würdiger, aber nicht durchweg begeisternder Nachfolger
Posted By: Hellfighter

Re: WoW - 23/02/05 08:09 PM

So, nach 1,5 Wochen World of Warcraft bin ich immer noch begeistert:
- Instanzen und Elitequests sind eine Herausforderung und können am besten als Gruppe gelöst werden
- die Möglichkeit sich zu duellieren macht Spaß und man kann (ohne zu sterben) sich Taktiken gegen andere Klassen überlegen
- die meisten Mitspieler sind freudlich und helfen schnell aus, wenn man gerade Probleme hat (hinter einem gespawnte Gegner oder Hordler)
- RAIDs (mehrere Gruppen zu einer Großen zusammengefasst um ins gegnerische Gebiet vorzudringen) finde ich hingegen sinnlos - besonders bei schlechter Planung
- etwas nervig sind auch Hordler, die sich mit mehr als 10 Leveln Unterschied im Vgl. zu normalen Chars, nur durch die Gegend metzeln

P.S. Nachtelfen-Druide Vyrt Lvl. 24 auf Frostwolf
(inzwischen Mitglied einer Gilde)
Posted By: Tutamun

Re: WoW - 25/02/05 10:51 PM

Ich habe mit WoW auch angefangen. Da scheint es aber fast nur Kleinkinder zu geben... sowas habe ich in einem MMORPG noch nicht erlebt... ein ziemlicher Unterschied zu EQ2 oder jedem anderen Spiel davor (zumindest auf dem Server wo ich spiele... aber SOE hat auch ein paar Sachen eingebaut um zu verhinder das andere Spieler sich in alles einmischen können). Klar ist es 'hilfreich' wenn einem drei andere die in der selben Gegend herumlaufen bei fast jedem Gegner helfend unter die Arme greifen... und das obwohl sie nicht in derselben gruppe sind... wenn sie dann aber auch noch anfangen die Tiere die man mühevoll erlegt hat zu häuten... und dabei einen tick schneller sind als man selbst da hört es dann bei mir auf. Oder bei irgendwelchen boss mobs die immer eine weile zum spawnen zu brauchen... da denkt niemand daran das in einer gruppe zu erledigen damit mehrere was davon haben... nein, alle hauen einfach drauf und hoffen der erste zu sein der zuschlägt. Von reden oder chatten haben die meisten auch nichts gehört... wahrscheinlich einfach diese seltsamen symbole die manchmal auf dem bildschirm auftauchen einfach abgeschaltet, da sie nerven und sie nicht wissen was man damit anfangen kann.

Weit gekommen bin ich noch nicht mit meinem Level 11 Druiden. Und wenn ich mich gerade entscheiden muss ob ich WoW oder EQ2 spiele... dann gewinnt meist EQ2. WoW hat nur eine Chance wenn ich wenig Zeit habe.

Abgesehen von den Mitspielern ist WoW aber ganz nett gemacht. Comic Grafik gefällt mir. Und dei möglichkeit Solo zu spielen ist auch nicht schlecht... das wird in EQ2 jetzt erst so langsam leichter gemacht. Bisher war ab level 20 schluss mit solo spiel. (Wobei es in einer guten Gruppe viel mehr spass macht, aber die findet man halt nicht immer.)

Also eine Weile werde ich WoW noch spielen, aber dann wahrscheinlich nur noch EQ2 da es auf die dauer mit den Onlinegebühren dann doch zu viel wird zwei parallel zu spielen, ganz zu schweigen von der zeit.
Posted By: ArisEiswind

Re: WoW - 26/02/05 08:57 AM

ne möglichkeit zuverhindern das sie dir deine tiere häuten , einfach das tier nicht looten. solange wie du den loot drinnen läßt können die nicht ran,das klappt natürlich nur bei tieren die auch auch was zum looten haben.es hat sich mitlerweile eingebügert das tiere die so rumlegen um zum häuten geeignet sind von jedem ohne nachfrage gehäutet werden,ist vo spiel ja auch so vorgesehen. manchmal frage ich nach ob ich das tier häuten darf, wenn die anderen spieler nicht looten, die meisnte machen das dann und ich komme an mein leder,schuppen etc. ran, was ich halt so grade brauch für die lederverarbeitung.manchmal schenkt ich den leuten dann auch son 10er pack leichtes leder wenn sie mit mir ne längere zeit auf häutungstour gehen:).es gibt tage da produzier ich das nur für mein eigenbedarf um meine berufsskills zu steigern, und dann habe ich tage wo ich das nur für das auktionshaus produziere da leder ein sehr gefragter artikel ist für viele andere berufe die es später brauchen.

ich bin auf dem server gilneas unterwegs und ich finde da geht das eigentlich, dort scheinen mir nicht so viel kiddies rumzulaufen.

Posted By: AlrikFassbauer

Re: WoW - 26/02/05 11:33 AM

In Antwort auf:

Oder bei irgendwelchen boss mobs die immer eine weile zum spawnen zu brauchen... da denkt niemand daran das in einer gruppe zu erledigen damit mehrere was davon haben... nein, alle hauen einfach drauf und hoffen der erste zu sein der zuschlägt.




Das stimmt erstaunlicherweise mit Olnigg's aktuellem Bericht überein ...

http://olnigg.de


Posted By: Tutamun

Re: WoW - 26/02/05 11:52 AM

Quote:

es hat sich mitlerweile eingebügert das tiere die so rumlegen um zum häuten geeignet sind von jedem ohne nachfrage gehäutet werden




Was ich persönlich aber nicht gut finde... vor allem sollte man demjenigen der das viech erlegt hat ein paar Sekunden fürs häuten einräumen. Aber was solls, ich komme damit klar... und der Tip mit dem 'nicht looten' werde ich bestimmt ein paar mal einsetzen, danke!

Hoffentlich komme ich dieses Wochenende wenigstens ein bischen zum spielen... auf die eine oder andere art...

@Alrik:
Das ist nicht erstaunlich... es war zu erwarten, das andere dieselbe Erfahrung machen. Und der Olle Nigg hat ja auch nicht grad wenig erfahrung mit anderen MMORPG
Posted By: AlrikFassbauer

Re: WoW - 26/02/05 12:26 PM

Das stimmt allerdings !


Posted By: Titarius

Re: WoW - 26/02/05 01:08 PM

Also Ich bin auch Kürschner und Lederverarbeiter. Wenn ich sehe, dass jemand anderes ein Wildtier erschlägt, dann warte ich ab, ob er es nun selbst häutet oder ob er weggeht. Wenn er es häutet gehe ich ihm aus den Weg und wenn nicht...na dann nicht
Posted By: MIB

Re: WoW - 28/02/05 02:59 PM

Deus Ex II gibt es jetzt für 15 Euro als Premier Collection. Erster Eindruck: auch zu diesem Preis ist es kein "must have"...
Posted By: Palahn

Re: Nix gut - 28/02/05 10:12 PM

Ich fand schon den ersten Teil von Deus Ex nicht so toll. Konnte damit einfach nix anfangen.
Posted By: Ralf

Re: Nix gut - 15/03/05 03:38 PM

So, jetzt bin ich auch mit KOTOR2 durch. Eigentlich hat MIB ja schon eine sehr gute Bewertung abgegeben, dennoch auch ein paar Worte von meiner Wenigkeit:
Der erste Teil gehört zu den besten Rollenspielen, die ich je gespielt habe (neben "Planescape: Torment" und der NLT). Der zweite Teil ist immer noch ein über weite Strecken sehr gutes Rollenspiel, das allerdings aus verschiedenen Gründen nicht an den Vorgänger herankommt.
Technische Probleme wie die recht zahlreichen Bugs (und das sind keineswegs nur "Minibugs", liebe PC Games!) sind die eine Seite. Vor allem bei den Minispielen (Swoop, Pazaak) häufen sich die Dinger, zudem konnte ich einige Aufgaben nicht lösen, obwohl ich nachweislich alles richtig gemacht habe. Für einen Perfektionisten, der bei solchen Spielen immer ALLES abgrast und löst, ist das schon sehr ärgerlich ...
Dennoch ändert das am eigentlichen Spielvergnügen genauso wenig wie die mäßige Wegfindung und die KI der Party-Mitglieder.
Richtig schade sind jedoch die inhaltlichen Rückschritte gegenüber Teil 1.
Zwar muß man lobend erwähnen, daß die Ereignisse aus KOTOR1 sehr schön in die neue Handlung integriert wurden und es auch zu nostalgischen "Cameos" einiger Helden kommt.
(kleine Warnung: Ziemlich am Anfang "bestimmt" man in einem Gespräch mit Atton, ob Revan im ersten Teil gut oder böse, Mann oder Frau war - wenn man, wie ich, grundsätzlich alle Dialogoptionen ausprobiert, um nur ja nichts zu verpassen, kann sich das an dieser nicht auf den ersten Blick als so wichtig erkannten Stelle rächen. Dummerweise war bei mir Revan nämlich genau das Gegenteil von dem, wie ich ihn tatsächlich gespielt habe ... was sich leider auch auf die Cameos auswirkt )
Dafür bleiben die neuen Helden wesentlich blasser. Man kann auch mit ihnen lange und interessante Gespräche führen. Aber was mir besonders gefehlt hat, waren die personen-bezogenen Aufträge, die es im ersten Teil zu jedem einzelnen Gruppenmitglied gab. Das allein brachte mehr als alle Gespräche in KOTOR2! Dazu kommt noch die deutlich kürzere Spielzeit, die es teilweise sehr schwierig bis fast unmöglich macht, alles über die Figuren zu erfahren (da man viele Antworten erst erhält, wenn man genügend Einfluß auf die Person hat). Hier wurde eindeutig Potential verschenkt!

Am schlimmsten ist jedoch das Ende. Fast alle Spieler scheinen sich einig zu sein, daß KOTOR2 nach der Jedi-Versammlung auf Dantooine einfach nur noch schlecht ist. Dem kann ich gar nicht mal ganz zustimmen. Die Auflösung der Story gefällt mir sogar sehr gut, es gibt nur ein Problem: Alles ist total überhastet, wirkt unfertig (v.a. die Bösewichter) und läßt den Spieler mit zahllosen unbeantworteten Fragen ratlos zurück - aus dem einfachen Grund, daß das Spiel tatsächlich unfertig ist! LucasArts wollte es (die US-Version) unbedingt bis Weihnachten fertig haben und deshalb mußten ganze Kapitel der Geschichte weichen.
Kurioserweise sind Audiodateien einiger dieser gestrichenen Szenen im Spiel enthalten - hier kann man nachlesen, was dem Spieler alles vorenthalten wurde ...

Fazit: Beim Spielen hat mir KOTOR2 ähnlich viel Spaß gemacht wie der geniale Vorgänger. Das Ende hinterläßt jedoch einen sehr faden Nachgeschmack und auch davor gibt es einfach zu viele unnötige Kleinigkeiten, die falsch gemacht wurden.
Daher gebe ich dem Spiel die Schulnote 2, freue mich aber trotzdem auf die bereits angekündigte Fortsetzung - die hoffentlich wieder mehr auf die Stärken des 1. Teils zurückgreift und vor allem nicht unter Zeitdruck fertiggestellt werden muß ...
Posted By: MIB

Re: Nix gut - 15/03/05 05:25 PM

Dem kann ich gar nicht mal nicht voll und ganz zustimmen... oder so
Posted By: Palahn

Re: Nix gut - 15/03/05 08:57 PM

So, bin auch endlich durch!

Ich sehe die Sache ein klein wenig anders. Natürlich ist KOTOR 2 alleine dadurch, dass es recht ähnlich wie sein Vorgänger ist, nicht mehr ganz so genial, aber trotzdem ein sehr gutes RPG im Star Wars Universum.
Bugs hatte ich keine gravierenden bemerkt, soll heißen, dass ich davon anscheinend verschont geblieben bin.

Insgessamt war die Spielbalance auch sehr gut, einzig bei einigen "Boss-Gegnern" hat Obsidian leider etwas übertrieben. Das führte zum Schluss leider sogar dazu, dass ich den Endkampf nur mit Cheaten hinbekommen habe (was ich überhaupt nicht gerne mache und bei KOTOR 1 auch nicht machen musste).

Die vielen Dialoge im Spiel haben mir sehr gut gefallen und waren auch nie störend. So war eigentlich immer ein guter Wechsel zwischen Action/Kampf und spannenden Dialogen gewährleistet.

Mir hat's viel Spaß gemacht und ich werde es sicher in ein, zwei Jahren nochmal spielen (solange werde ich sicher brauchen, bis ich auch mal all die anderen Games gezockt habe, die noch auf mich warten )


Posted By: Seraph

Re: Nix gut - 15/03/05 09:52 PM

Spielt eigentlich einer Computerschachspiele hier ???
Ich habe von einem Freund Majestic Chess geliehen bekommen und ich muss sagen das gefällt mir persönlich sehr gut da ich sehr wenig Schach konnte und mich durch das Spiel schon sehr verbessert habe ...

Posted By: Tutamun

Re: Nix gut - 15/03/05 10:15 PM

Endlich habe ich HL2 durch. Leider nicht durchgehend super... aber immer noch sehr gut. Es gab 3 oder 4 Stellen die ich persönlich sehr sehr (viel zu) schwer fand... und wo ich noch immer nicht weiss warum ich sie doch noch nach x Versuchen geschafft habe. Das Ende... uhm... ich habe absolut nicht verstanden um was es geht. Hilft es wenn man HL1 durchgespielt hat? Oder ist einem dann noch genau so unklar um was es geht.

Auf jedenfall hat es riesigen Spass gemacht.

@Seraph:
Gelegentlich habe ich früher Computerschach gespielt (d.h. vor über 10 Jahren oder so ). Majestix kenne ich daher nur as Asterix und Obelix.

Bei Schach finde ich es etwas schwierig die Schwierigkeitsstuffe gut hinzubekommen. Entweder spielt der Computer so perfekt das man (ich) keine Chance habe (obwohl ich nicht schlecht spiele wenn ich zeit habe und fit bin) oder er macht sooo saudumme fehler, das es einfach kein Spass macht. Warum kann er nicht einfach in einer einfachen Stufe menschliche Fehler machen... also z.B. solche die normalerweise nicht allzu offensichtlich sind, sich aber nach ein paar Spielzügen negativ auswirken. (Vielleicht haben die heutigen Schachprogramme aber da auch schon fortschritte gemacht...)
Posted By: Patarival

Re: Nix gut - 16/03/05 07:23 AM

KOTOR2 habe ich im Moment mal auf die Seite gelegt. Seltsamerweise hat mich die Story (bis jetzt) noch nicht so gefesselt. Ich werde es später wieder aufnehmen.

Tja, nachdem ich nun mit Word of Warcraft wieder aufgehört habe. Versuche ich es jetrzt mal mit EverQuest 2.

WOW ist toll. Mir gefällt die Welt, der Grafikstil, die Musik... aber die ganzen Limitationen nerven ungeheuer.
Verdammt noch mal, wieso kann man nur zwei (2!) Jobs haben? Wenn ich ab und zu Fischen will, will ich mir doch damit nicht die Chance auf Kräuetrsammeln verbauen. Oder Häuten und Schmieden, was ich sehr gerne tun würde, aber dann dürfte ich nicht mehr Kochen.

Ausserdem finde ich es wirklich Schlimm, für neue Fähigkeiten erstam einen Haufen Kohle hinlegen zu müssen. Is ja toll! Level Up! - Zum nächsten Paladintrainer gerannt (zum Glück sind die relativ häufig) und fluchs enttäuscht: Was, der Kerl verlang gleich mal ein par Goldstücke. Pustekuchen. Geld hat Patarival kaum.

Ich mochte Ultima Online, weil ich da einfach tun und lassen konnte, was ich wollte. Sicher Patarival war kein grosser Kämpfer oder grosser Koch oder überhaupt etwas grosses, aber ein netter Allrounder - von allem ein bisschen. - Schön.

Tja, ausserdem muss ich wirklich sagen, dass WOW leider zum Grossteil von seltsamen Menschen bevölkert wird. Ich spiele auf einem Rollenspielserver aber entweder verstehen die Leute etwas anderes unter Rollenspiel als ich oder aber es wird wirklich keine Rollenspiel betrieben.

Ich werde WOW mal auf die Seite legen und vielleicht später wieder versuchen. Vielleicht kommt da ja noch einiges an "Content" von Blizzard.

Naja, erstmal EQ2 installiert. Grafik ist schön, wobei sie ein wenig plastikmässig wirkt. Ausserdem muss ich mit meiner Mühle ja mit den Details runter. Mir gefällt die Grafik von WOW wirklich besser.
Musik ist aber auch bei EverQuest schön - aber auch hier ist WOW ein bisschen besser.
Lokalisierung: Arrgl!!! Ich brachte es nicht übers Herz, auf einem deutschen Server zu Spielen, da es einfach zu schlimm war. Ein wildes Gemisch aus Englisch und Deutsch, falschen Wortübersetzungen und Grammatikfehlern. Pfui, SOE!!!!
Jetzt spiele ich auf dem Englisch-Europäischen Server "Runnyeyes".

Der Ersteindruck ist ziemlich gut. Man kann interessante Gespräche mit NPCs führen - wobei die Multiple-Choice-Antworten, die man geben kann meist nur "red weiter" oder "ich bin weg" sind. Hat alelrdings löbliche Ausnahmen, bei denen man Quests rein durch Gespräche und richtige Antworten lösen kann.

Wie bei jedem (Online-) Rollenspiel ist der Kampf natürlich sehr wichtig. Der funktioniert ziemlich genau so, wie in WOW: Gegner auswählen - Chrakater drescht auf ihn ein - Spezialfähigkeiten auswählen. Speziell ist, dass man durch spezielle Kombinationen von Spezialfähigkeiten sogenannte "Hero Opportunities" auslöst, die nochmals extra Schaden machen.

Die Interaktion mit der Umwelt ist ebenfalls ein bisschen besser gelöst, als in WOW aber all zu viel kann man natürlich auch hier nicht herumfummeln.
Schön, dass man ein eigenes Zimemr beziehen darf und dies auch nach Wunsch einrichten. Sollte WOW unbedingta uch machen.
Vor allem schön: Man muss sich nicht auf zwei Nebenjobs beschränken. Dafür ist das "Craften" ein bisschen schwieriger als bei WOW aber auch ein bisschen interessanter, da man je nach Geduld des Spielers mit den sleben Zutaten bessere Gegenstände herstellen kann.

Tja, ich habe ja erst angefangen und so ist das natürlich kein endgültiger Bericht. Bis jetzt macht es einen tollen Eindruck.
Insegsamt ist es schwer für mich zu sagen, welches Spiel (WOW oder EQ2) nun das bessere ist. Ich denke, dass da Blizzard schon noch auf- oder überholen wird.

Posted By: Titarius

Re: Nix gut - 16/03/05 12:10 PM

Patarival ich glaube du hast da was falsch verstanden. Man kann maximal 2 PRIMÄRberufe wählen. Dann gibt es noch 3 Sekundärberufe die man jederzeit lernen kann. Diese 3 Sekundärberufe wären Fischen, Kochen und Erste Hilfe.
Posted By: elgi

Vampiralarm - 16/03/05 02:44 PM

Ich bin zwar noch nicht mit KOTOR2 durch, aber dafür endlich mit Vampire Bloodlines.

Ein sehr gutes Spiel meiner bescheidenen Meinung nach. Technisch ist es nicht mal so überragend... die Grafik strotz nur so vor Clipping-Fehler und teilweise öder oder fremdartig erscheinender Texturen. Aber dafür ist die Musik top und auch die Soundeffekte und vor allem die Sprachausgabe sind sehr gelungen.

Was mir persönlich an dem Spiel gefallen hat, war die im Vergleich zu anderen Spielen relativ große "Freiheit", die man genießt. Das ganze baut natürlich immer noch auf Quests auf, aber man kann sie in mehr oder minder beliebiger Reihenfolge spielen. Der Rollenspielaspekt - nämlich die Charakterentwicklung - kommt dabei aber nicht richtig zum Zuge... wichtig für mich waren Kampffertigkeiten, ein oder zwei soziale Fertigkeiten und dann noch meine coolen Kräfte (Suicide etwa ist super ). Ein paar Punkte noch in Hacking... und das war es schon. Das rollenspielerische wird größtenteils durch Dialoge getragen... wie man sich Leuten gegenüber verhält. Allerdings kann man durchaus bis zu einem gewissen Grad jedem in den Allerwertesten kriechen und damit die meisten Punkte und Belohnungen einheimsen - in vielen Fällen durchaus nicht dem gewählten Typ entsprechend.
Deshalb würde ich das Spiel eher ein grandioses Action-Adventure mit Rollenspielelementen nennen und kein reinrassiges Rollenspiel. Aber das ist wohl Haarspalterei.

Ein anderer Punkt, der mir sehr gefallen hat, ist das abgedrehte Spielsetting und die teilweise recht bizarren Einfälle und Situationen... ja, man kann das Spiel mit Fug und Recht als "krank" bezeichnen. Das gefällt mir persönlich sehr... wenn ich z.B. mit dem Vorschlaghammer an die Leute heranschleiche und sie "heimlich" zermalme... oder mit "Blood Boil" den Gegner zum Platzen bringe... oder in einem Haus aus Fleisch und Blut gegen abartige Monster kämpfe... oder alles daran setze, Frauen rumzukriegen um sie dann auszusaugen... oder einen Star beim Flotten Dreier mit Freund und Lama ablichte... etc. pp.... da lacht mir das perverse Herz.

Negative Seiten sind die schlechte Programmierung. Die Grafik ist teilweise trotz HL2-Engine nicht wirklich berauschend - auch wenn die gute Grafik, etwa die tollen Texturen, überwiegt. Zudem läuft das Spiel bei mir an manchen Stellen gar nicht flüssig, während HL2 etwa selbst bei 1280*1024 befriedigend ist. Wenn man zudem mal einen Blick in die Konsole wirft, wird man von Massen an Fehlermeldungen überhäuft, so daß da nicht alles perfekt sein kann. Aber im Großen und Ganzen hält sich dieser negative Aspekt in Grenzen und ist zu verschmerzen. Die nervigen Ladezeiten sind ja leider bekanntermaßen eine Geißel der HL2-Engine und können dem Spiel nicht vorgeworfen werden. Dafür hätte man vielleicht die Speicherzeiten verkürzen können. Gut hingegen ist, daß es 10 Quick-/Autosave-Slots oder so gibt... so muß man sich keine allzu großen Sorgen um die Spielstände machen.

Aber der eigentliche Schwachpunkt des Spiels wird erst gegen Schluß offenbar... wenn die Kämpfe, die gegen Ende unausweichlich und immer häufiger werden, gar keine Herausforderung mehr stellen. Wenn ich z.B. mit Bloodshield durch die Gegnermassen wüte und sie alle mit ein paar Schwerthieben zerhacke, ist das am Anfang durchaus lustig, aber wenn man das immer und immer wieder machen muß, wird es langweilig. Sicher, man kann die Kämpfe auch taktischer angehen... mit Fernwaffen hantieren... oder gar versuchen ganz zu vermeiden, indem man etwa schleicht. Aber mit Bloodshield, Trance und Suicide ist das vollkommen unnötig und man kann sich überall recht schnell durchkämpfen. Selbst die "Zwischenendgegner" sind nicht wirklich problematisch. Die größte Enttäuschung ist der Finalkampf auf dem Dach... ich sage nur Flammenwerfer.

Deswegen halte ich Bloodlines nicht für ein überragendes Spiel sondern finde es "nur" sehr gut. Es hat die gannten Schwächen, macht dafür aber relativ lange viel, viel absurden Spaß. Sehr empfehelenswert. (Teilwesise hat es mich aber an Max Payne 2 erinnert... weiß auch nicht warum. MP2 fand ich aber noch besser... durchgehend unterhaltsames Spiel ohne große Schwächen.)


Zur Musik noch ein kleiner Zusatz: In der Kneipe in Santa Monica läuft das Lied "Isolated" von Chiasm - das hat mir so gut gefallen, daß ich bei Amazon das Album mit dem Lied bestellt habe - Disorder. Nach einigen Wochen Warten ist die CD heute angekommen und bisher bin ich sehr angetan von der Elektromucke der verantwortlichen Dame.
(Ein anderes Lied im Spiel ist "Swamped" von einer meiner Lieblingsbands Lacuna Coil - auch dieses Album, nämlich Comalies ist sehr empfehlenswert.)


: : : EDIT : : :
P.S: Die Zombies auf dem Friedhof habe ich schließlich mit dem Flammenwerfer geröstet...
Posted By: Patarival

Re: Nix gut - 16/03/05 06:00 PM

In Antwort auf:

Patarival ich glaube du hast da was falsch verstanden. Man kann maximal 2 PRIMÄRberufe wählen. Dann gibt es noch 3 Sekundärberufe die man jederzeit lernen kann. Diese 3 Sekundärberufe wären Fischen, Kochen und Erste Hilfe.





Öhm... ja, da habe ich tatsächlich etwas falsch verstanden. Gut, dass ich das jetzt weiss, dann kann ich ja doch noch Häuten und Schneidern lernen und so. Trotzdem, ein Limit ist ein Limit ist ein Limit.

Nichtsdestotrotz hat mich EverQuest für den Moment richtigh nett in seinen Bann gezogen.
Kleine Entwarnung: Das war bei WOW auch so. Dort habe ich es bis Level 17 geschafft - und erst ab Level 16 fing es bei mir an zu Kriseln (dann ging es aber rasend schnell).

Jetzt bin ich mit meinem Scout in EQ2 bereits Level 8. Soll also noch nicht zu viel heissen.
Die Fähigkeiten, die ich bekomme sind wirklich ganz nett und passen wirklich gut, so wie ich gerne spielen möchte. Ich bin jetzt also Bürger von Queynos und habe mir mein Zimmer schon ganz nett eingerichtet.
Quests gibt es reichlich und die meisten sind (dank Update) auch sehr professionell Syncronisiert - allerdings spreche ich hierbei wiederum von der Englischen Version. Ich habe es mir Deutsch angehört und bekam gleich Stresspusteln.

Die Aufträge sind zum Grossteil natürlich Sammel-, Jagt- oder Lieferaufträge. Das kennt man ja von Rollenspielen. Mit ein paar Ausnahmen.

Noch etwas schönes: WOW hat ja dieses fruastfreie Sterbesystem. Also, man stirbt, verliert aber nichts dabei. EQ2 ist da ganz ähnlich aber nicht ganz so frustfrei.
Wenn man stirbt gibt es eine kleine Schuld bei den Erfahrungspunkten (nicht drastisch), die dann erst aufgearbeitet werden muss. Zusätzlich - sollte man sich selbst wiederbeleben ohne einen Mitspieler - landet man am Eingang der jeweiligen Zone (also kein lästiges Binden mehr) am Ort des Todes bleibt ein Stück des eigenen Geistes liegen, den man wieder aufsammeln sollte. Der Geist ist dabei 15 % der Erfahrungspunkte dieses Levels. Sammelt man sie auf, hat man sie wieder. Sehr schön dabei: Man behält alle seine Gegenstände, muss also nicht mehr nackig zu seiner Leiche rennen.
Die Monster sind zum Grossteil (bis jetzt) nicht aggressiv, greifen also nicht an.
Posted By: Ralf

Re: Nix gut - 16/03/05 06:59 PM

Palahn: Welchen Schwierigkeitsgrad hast du denn bei KOTOR2 gewählt? Ich fand die Kämpfe bei "normal" nämlich eher zu leicht ...
Meistens habe ich nicht mal auf Schilde oder Machtfähigkeiten zurückgegriffen (dabei habe ich fast keine Punkte in Stärke oder Konstitution investiert), wenn´s dann doch mal etwas arger wurde, brachten "Lähmung" und ähnliches sehr viel.
Allerdings muß man dafür viele Punkte in Weisheit, Intelligenz und Charisma gesteckt haben, wenn ich mich nicht irre (um die Resistenz des Gegners zu überwinden). Wenn man das nicht getan hat, ist es vielleicht doch etwas schwieriger ...
Posted By: Palahn

Re: Nix gut - 16/03/05 08:51 PM

@ Ralf: Ich habe auch auf "normal" gespielt. Ja, da sind einige Kämpfe wirklich etwas zu leicht, andere hingegen (vor allem gegen den Endgegner den ich jetzt nicht namentlich nenne, damit ich hier keinem die Überraschung verderbe) viel zu schwer.

Meine Werte habe ich vor allem auf Stärke, dann auf Konstitution und Weisheit, danach auf Geschicklichkeit und zum Schluss auf Intelligenz und Charisma ausgebaut.

Meine Lieblingsstrategie war nachher, die Gegner mit der Machtfertigkeit "Horror" zu lähmen und dann mit einem Blitzsturm zu bearbeiten. Hat fast immer sehr gut funktioniert. Dann noch ein wenig mit den Lichtschwertern nachhelfen und ab geht's zum nächsten Raum.

Meisterheliung war natürlich auch immer wieder dabei, ist wirklich sehr hilfreich. Schilde habe ich auch nur in schwierigen Situationen benutzt.

Wie gesagt, nur der Endgegner war mir selbst bei "leicht" einfach zu schwer!
Posted By: MIB

Re: Nix gut - 17/03/05 12:22 PM

Vampire Bloodlines: mein Spiel 2004 - absolut konkurrenzlos, trotz der "Verflachung" zum Ende hin...
Posted By: Ralf

Re: Nix gut - 17/03/05 03:09 PM

Leichte SPOILER-Warnung (Taktik beim Endkampf):

Palahn: Wenn du noch den Speicherstand hast, kannst du ja beim Endkampf einfach mal die altbekannte "Hasenfuß-Taktik" probieren.

Soll heißen: Mit "Meister-Geschwindigkeit" etwas Raum zwischen dich und den Gegner bringen, Lichtschwert werfen. Weglaufen. Werfen. Weglaufen. Werfen. Etc. pp. (zwischendurch natürlich heilen)
Wirkt wahre Wunder, wenn man sich nicht zu gut für die Taktik ist ...
Posted By: Palahn

Re: Nix gut - 17/03/05 07:58 PM

@ Ralf: Ja, speicherstand habe ich noch. Naja, bis zur Hälfte bin ich ja auch mit meiner Taktik einigermaßen klar gekommen (mein Held war kurz vor'm Ableben)

Spoiler : Als ich dann dachte, ich hätte es geschafft, ging es ja nochmal richtig rund. Die machtgelenkten Lichtschwerter haben mir echt immer den Rest gegeben. Meinst du, die Hasenfußtaktik bewirkt da was?
Posted By: Ralf

Re: Nix gut - 18/03/05 01:51 PM

Spoiler : Ja, tut sie. Der eigentliche Gegner - falls jemand unvorsichtigerweise diesen Spoiler lesen sollte - bleibt ja in der Mitte stehen und mit den Lichtschwertern alleine hatte ich keine Probleme
Posted By: Palahn

Re: Nix gut - 18/03/05 08:32 PM

Hmm ...

Na gut. Vielleicht probiere ich das nochmal aus. Danke für den Tipp!
Posted By: elgi

Re: Angespielt - 16/04/05 11:12 PM

Quote:

Ich habe in letzter Zeit mal die Demo von Trackmania angespielt. "Angespielt" ist aber untertrieben, "wie verrückt gespielt" trifft es wohl besser. Ich bin eigentlich nur auf das Spiel gekommen, weil es auch von Digital Jesters ist.



Das hat Flash im November 2003 über Trackmania geschrieben...

Die Vollversion von Trackmania habe ich seinerzeit wirklich tagelang gespielt und es hat immer sehr viel Spaß gemacht. Die Jagd nach Rekorden hat mich persönlich süchtig gemacht und ich habe jede Minute trotz der recht veralteten Technik genossen.

Nun ist der Nachfolger Trackmania Sunrise kurz vor der Fertigstellung, und man kann schon seit einiger Zeit eine Demo mit ein paar Strecken zum Schnuppern herunterladen (z.B. HIER). Und was soll ich sagen, es hat mir sogar mehr Spaß gemacht als noch der Vorgänger. Die Grafik wurde deutlich verbessert, die Autos sind noch schneller... das Fahrgefühl ist arcade-mäßig wie eh und je, macht aber noch einen Tick mehr Spaß, u.a. gerade wegen der besseren Grafik, wodurch die verrückten Streckenelemente noch besser zur Geltung kommen - die Loopings sind in der aktuellen Version noch spaßiger als im ersten Teil.

Dazu gibt es noch einen neuen Spielmodus namens Platform, indem nicht die Fahrzeit ausschlaggebend ist, sondern die Anzahl der Respawns, die man machen muß, weil das Auto wieder mal von der Strecke abgekommen ist - dank der wahnwitzigen Strecken fällt das nicht allzu schwer.

Kurzum: Alleine die Demo hat mich mehr unterhalten als so manch andere Vollversion eines Rennspiels... wenn jetzt in der finalen Version genug verrückten Strecken dabei sind, werde ich wieder Tage und Wochen mit Trackmania verbringen... jedem Rennspiel-Fan ist das gleiche geraten.
Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 26/04/05 12:44 PM

STAR WARS REPUBLIC COMMANDO:
Ich spiele Ego-Shooter eigentlich ganz gerne, aber kaum einer hat mir je soviel Spaß gemacht wie dieser! Dabei muß man ganz klar sagen, daß das Spielprinzip kaum anspruchsvoller ist als die "Moorhuhnjagd" - man schießt auf alles, was sich bewegt ...
Naja, fast alles, denn die drei Teammitglieder sollte man doch lieber verschonen. Vor allem, weil genau die der Grund sind, warum mit das Spiel mir so viel Spaß gemacht hat. Theoretisch ist "Republic Commando" also ein Taktik-Shooter (die ich nicht so sehr mag), aber dank der extrem einfachen Handhabung und der erfreulich hohen KI der Teammitglieder doch nicht wirklich. Selbst wenn man überhaupt keine taktischen Anweisungen gibt, machen die Jungs ihre Sache sehr gut.
Warum also finde ich das Spiel so toll? Wie ich gelesen habe, finden ja einige Spieler und Rezensenten, daß es gar keine richtige StarWars-Atmosphäre gebe. Kann ich aber nicht nachvollziehen. Zumindest KOTOR-Spielern werden Schauplätze wie Kashyyyk und Gegner wie die Trandoshaner sehr bekannt vorkommen. Die Musik erinnert zwar nur selten direkt an John Williams´ StarWars-Score, ist aber davon abgesehen sehr gelungen. Außerdem gibt es bereits ein paar Hinweise auf "Episode III".
Aber das wirklich Tolle an diesem Spiel ist einfach das Gruppengefühl. Man selbst spielt den Anführer eines Eliteteams von Klonkriegern, der mit seinen drei "Brüdern" heikle Aufträge übernimmt. Trotz der leider ziemlich kurzen Spieldauer wachsen einem diese Brüder sehr schnell ans Herz. Die deutsche Sprachausgabe ist exzellent, die Dialoge und Kommentare amüsant bis kultig ("Okay, einer weniger. Noch Tausend." Oder "Können Sie nicht später sterben, Sir? Das ist jetzt gerade wirklich ungünstig!" ) und wiederholen sich zudem relativ selten.
Ein Vorteil des Spiels ist auch, daß man nicht so schnell sterben kann. Ist die Lebensenergie bei Null, wird man von einem seiner Brüder "wiederbelebt" - es sei denn, die sind selbst alle kampfunfähig. Das hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.

Und dank dieser Vorteile - vor allem aber des genialen Gruppengefühls - haben mich die Schwächen (wie die sehr strikte Linearität, das ständige Rumgeballere oder gelegentliches "ins-Schußfeld-Laufen" der Teammitglieder, auch den Schwierigkeitsgrad auf der mittlereren Stufe fand ich ziemlich wechselhaft - einmal mußte ich sogar zu einem Cheat greifen, während ich den Showdown relativ leicht fand) während des Spielens nicht im geringsten gestört. Dumm bloß, wenn man immer wieder mal auf einen gespeicherten Spielstand zurückgreifen muß, weil man aufgrund eines neuen Kommentars oder Dialogs seiner Brüder lachend unter dem Tisch liegt und deshalb vom Gegner ausgeschaltet wird ...

Ich hoffe sehr, daß es eine (längere) Fortsetzung geben wird, sonst würde ich meine neuen Brüder wirklich sehr vermissen!
Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 26/04/05 04:18 PM

Es gibt endlich einen neuen KOTOR2-Patch, der u.a. die Probleme bei den Swoop-Rennen beheben soll. Gut, ich bin natürlich schon lange mit dem Spiel durch, aber vielleicht kann ihn ja jemand brauchen ...

Patch
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 26/04/05 11:28 PM

Es gibt zu Republic Commando auch einen Roman : "Hard Contact". Eine deutsche Übersetzung ist bereits beim Dino-Verlag (gehört zu Panini) erschienen.

Gerüchteweise soll es übrigens in der Tat eine Fortsetzung geben.

Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 27/04/05 11:03 AM

Sehr schön!
Im Original hat ja übrigens sogar Temuera Morrison (Jango Fett in "Episode II" und "Vorlage" der Klone) himself die Hauptfigur gesprochen.

Btw: Wo bleiben eigentlich die allseits beliebten Spekulationen, um welche "Nebenfiguren" der Filme sich die StarWars-TV-Serie handeln könnte? Ich habe ja schon einiges gelesen, viele tippen auf Boba Fett, aber ich persönlich könnte mir gut vorstellen, daß es sich beispielsweise um jemanden wie Captain Typho handeln könnte. Mit seiner Augenklappe sieht er ja schon mal ziemlich fesch aus ... und dessen Darsteller ist unbekannt genug, um sich für eine TV-Serie zu verpflichten.
Posted By: Titarius

Re: Angespielt - 27/04/05 11:19 AM

Mich würde Großadmiral Thrawn interessieren, aber der ist ja keine Nebenfigur im Film
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Angespielt - 27/04/05 11:28 AM

ALLE Gerüchte, die ICH kenne, gehen in der Tat von Boba Fett aus.

Neulich hörte ich aber auch etwas, daß eher Nebendarsteller zum Zuge kommen könnten.

Und ganz frisch ist folgende Meldung :
http://www.theforce.net/latestnews/story/Aayla_Secura_Talks_Star_Wars_TV_Series_91649.asp

Posted By: Ralf

Re: Angespielt - 27/04/05 11:32 AM

Ups, ich sehe eben, daß das ja gar nicht das "StarWars"-Topic ist. Weitergehende Spekulationen und Diskussionen sollten also möglichst dort geäußert werden, um Verwirrung zu vermeiden.

Tja, kommt davon, wenn man über ein StarWars-Computerspiel nicht im StarWars-Topic schreibt ...
Posted By: Demetaris

Stronghold 2 - 02/05/05 05:30 PM

Als echter Fan von Stronghold und Stronghold Crusader hatte ich mich schon auf Pfingsten, Urlaub und Burgebauen gefreut. Nachdem ich mir nun aber - wegen den Reportagen über Gothic 3 - die PC Action und die PC Games geholt hatte, waren die Kritiken darüber vernichtend schlecht. Von unspielbar bis schrottig. Dann kam ein Kollege mit dem GameStar gehüpft und siehe da, die hätten wohl die FireFly-Studios (o. ä.) dazu überredet, den Verkauf zu verschieben und eine Patch-CD beizufügen. Das haben die dann auch brav gemacht und seit Freitag liegt das Spiel mit Zusatz-CD im Laden. Nun schleiche ich aber respektvoll um das Ding herum, weil ich nicht weiß, ob sich ein Kauf jetzt oder überhaupt lohnt. Hat sich schon jemand an das Spiel herangewagt? Soll auch grauenhaft hohe Anforderungen an Grafik etc. haben.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Stronghold 2 - 02/05/05 05:43 PM

Hm, schau doch mal, ob's das nicht als Demo auf einer Heft-CD gibt ? Oder DVD, falls du einen DVD-Player im PC eingebaut hast ...

Posted By: Oldmen

Re: Stronghold 2 - 02/05/05 06:09 PM

In Antwort auf:

Als echter Fan von Stronghold und Stronghold Crusader hatte ich mich schon auf Pfingsten, Urlaub und Burgebauen gefreut. Nachdem ich mir nun aber - wegen den Reportagen über Gothic 3 - die PC Action und die PC Games geholt hatte, waren die Kritiken darüber vernichtend schlecht. Von unspielbar bis schrottig. Dann kam ein Kollege mit dem GameStar gehüpft und siehe da, die hätten wohl die FireFly-Studios (o. ä.) dazu überredet, den Verkauf zu verschieben und eine Patch-CD beizufügen. Das haben die dann auch brav gemacht und seit Freitag liegt das Spiel mit Zusatz-CD im Laden. Nun schleiche ich aber respektvoll um das Ding herum, weil ich nicht weiß, ob sich ein Kauf jetzt oder überhaupt lohnt. Hat sich schon jemand an das Spiel herangewagt? Soll auch grauenhaft hohe Anforderungen an Grafik etc. haben.





Ja ich habs mir heute Mittag (auch nach längerem schleichen...) gekauft. Auch Grund bei mir wahren die 2 Vorgänger welche ich min. 3x durchgespielt habe.

Ich muss sagen mein Ersteindruck war dann aber einfach nur scheiße und ich dachte so ein Misst 40 Euro fürn Arsch. Für wie viel werd ich es noch in E-bay los?

Allerdings habe ich mich dan entschieden trotz anfänglichen schwirigkeite mal eine freiesbauen Karte zu spielen, und schon nach kurzer Zeit (und dem heruntersetzten der Grafik da man es nicht mit einer fx 5200 auf voller Auflösung spielen kann) habe ich den spass am Spiel gefunden.
Aber um erlich zu sein ist es mir einfach etwas zu schwer!
Schon im dritten Missionsteil (man muss eine Burg einnehmen) habe ich kläglich versagt...

Grüne:

1. Weniger Leute
2. schlechtere Leute
3. der Gegner hat noch ne Burg...

ich bin eigentlich schon seit ich Pc spiele (da ich noch jung bin war das erst ab Siedler 2) Strategie fan, doch das ist echt superschwer im vergleich, wenn nicht sogar unlösbar ich hab es jetzt schon über 10x probiert die Burg einzunehmen immer wieder auf nen anderen Weg bin auch mal wie es in der Mission verlangt war auf dem Wall stehen geblieben (was dazu geführt hat das die Bogenschützen alle meine Leute gekillt haben) ich finde einfach keine Lösung.
Von der Grafik bin ich eigentlich entäuscht!
Die 2D Grafik aus den alten teilen war von der Musterung etc. wesentlich schöner, auch wenn man sich mit der Zeit daran gewöhnt. Mag auch daran liegen das ich kein Fan von 3-D Grafik in der meiner Meinung nach sehr eckigen Form bin. Vom Prinzip und der Spiel Idee ist es aber Genial! So muss man mit Flaknern Ratten fangen richtet Tuniere aus etc. (steht aber ja alles auch in den Pc-Zeitschriften).
Aus dem ganzen folgt allerdings der nächste brocken...
hattest du in den Vorgängern nur mit viel mühe ein böser König werden können! So ist das beim St.2 kein Problem mehr... eigentlich hat es sich genauso umgekehrt. Warst du fürher eigentlich immer Automatisch gut. (Durch Kirche und Nahrung kein Problem) so haben die Krichen auf einmal Kerzen die du erst spät (wenn der Feind dich schon überrant hat) bauen kannst. Außerdem habe ich das Gefühl das die Leute auf einmal doppelt so viel Fressen wie vorher! Du kommst mit der Nahrungsproduktion nicht nach und hast dann keine Res. mehr für deine Armee. Wo wir schon wieder das nächste Problem hätte. Um eine Armee auszubilden benötigst du Ehre um ehre zu bekommen brauchst du eine Florierende Wirtschaft und die zu halten brauchst du ein Herr und so weiter und so fort...

Vielleicht kommt mit der Zeit die Übung, und so die Lösung für all die (wenig durchdachten) Probleme.

Die Story ist meiner Meinung nach etwas geptuscht und wirk sehr aufgesetzt. Auch wenn sie (im gegensatz zu den vorgängern) etwas umfassender ist als der ist der Feind darum vernichte ihn.




Fazit:

Auch wenn Firefly diesmal ein schönes Gameplay mit Hintergrund entwickelt hat... kann man nicht wirklich sagen das es sich für den stolzen Preis rentiert.
Eingeschweiste Strategen welche übermenschliche Spielfähigkeiten besitzten, (oder wissen wo man den Schwirigkeitsgrad herunterschrauben kann) haben vielleicht eine freude am Spiel (auch auf lange sicht)allen anderen würde ich raten mit dem Kauf zu warten bis es nurnoch 20 € kostet. Das finde ist es das Spiel wert.


Ich entschuldige mich für die eventuell vorhandenen Rechtschreib und Grammatik Fehler werde es vielleicht bei gelegenheit Korrigieren...

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Stronghold 2 - 02/05/05 09:11 PM

Den Patch hast du installiert ? Laut PC Powerplay & PC Games soll damit einiges besser geworden sein, und Missionen leichter ...

Posted By: Oldmen

Re: Stronghold 2 - 03/05/05 01:00 PM

ja hab ich spiele mit der 1.1 version

Posted By: Oldmen

Re: Stronghold 2 - 03/05/05 02:57 PM

So nach Tag zwei ist es mir nun gelungen eine florierende Burg aufzbauen! (allerdings im freien Bauen Modus)

Es ist also durchaus möglich, leider haben die Entfernungen enorm zugenommen! Ohne das die Karte größer geworden ist sind doch die Einheiten deutlich langsamer so ist nun das Vorratslager zum wichtigsten Gebäude im Spiel geworden. Wenn es zu weit weg von der Nahrungs Holz Stein und Waffenindustrie ist, muss man ewigkeiten warten bis die Hanseln hin und her gelaufen sind.

Falls man eine Burg hat denke ich weis ich nun wie ich vorgehen muss um meine Nahrungskette aufrecht zu erhalten. Wie im Vorgänger (Crusader) so sind es auch hier die Söldner die einem zum Sieg verhelfen. Auch wenn sie nochmal deutlich teurer geworden sind... Leider hilft mir das bei einer Belagerung wenig...

Wenn man es ersteinmal geschafft hat eine Kirche zum laufen zu brigen und Alkohol unter die Leute auszuschenken, hat man keine Geldprobleme mehr und nachdem man das Tunier dings bums gebaut hat auch keine mit der Ehre.

Vielleicht bekomme ich es ja auch noch hin, herauszufinden wo der Schwirigkeitsgrad steht und diesen dann zu senken. Ansonsten muss ich wohl auf den ersten "funktionierenden" trainer oder aber Cheats warten so schade wie es auch ist lasse ich mir wegen der Mission nicht das spiel vermasseln.
Posted By: Demetaris

Re: Stronghold 2 - 03/05/05 03:18 PM

Klingt ja alles weniger erfreulich. Dann baue mal weiter und lass mich wissen, wann Du das Spiel bei Ebay einstellst... War ein Scherz! Kein Scherz it allerdings, dass es keine Schwierigkeitsstufen gibt, stand jedenfalls in einem Heft drin. Finde ich auch nicht gut...
Posted By: Oldmen

Re: Stronghold 2 - 03/05/05 05:25 PM

Ich verkaufe es dir für 35 Euro frei Haus oder jedem anderen der es haben möchte.
Posted By: elgi

Re: Stronghold 2 - 03/05/05 05:30 PM

Öhm... also selbst bei Amazon bekommt man das Spiel neu für 39 Öhronen. Da müßtest Du wohl schon ein bißchen runtergehen mit dem Preis.
Posted By: Demetaris

Re: Stronghold 2 - 03/05/05 05:51 PM

Du siehst, Elgi und ich, waren haben Zeit! Mach mal ein faires Gebot! Nein, spiel erstmal zu Ende und berichte weiter! Wir werden hier Deine Laune beobachten...
Posted By: Oldmen

Re: Stronghold 2 - 03/05/05 07:35 PM

In Antwort auf:

Öhm... also selbst bei Amazon bekommt man das Spiel neu für 39 Öhronen. Da müßtest Du wohl schon ein bißchen runtergehen mit dem Preis.






Hmm also hab heute nochmal ganz von forne (der Mission) angefnagen. Und habe gemerkt das ich nicht genau genug gelesen habe es hies dort nämlich das man durchrennen muss! (und nicht) die Burg einehmen muss... naja ist zwar (meiner Meinung nach) sinnlos aber so habe ich es geschafft.

Nachdem ich nun ins nächste Level vortgeschritten bin (und sich die Storry sehr schön entwickelt hat) werde ich ersteinmal mit dem Verkauf warten ^^ und es min. 1x durchspielen.

Die Mission danach ist zwar mit Zeitfaktor der ist aber (bisher) eher zu gut bemessen sodass ich ewig warten musste bis die Belagerung (meiner Burg) begann. Jetzt wird mir gerade mit einer großen Armee gedroht wenn sie wieder auf meinen Verbündeten zurollt habe ich ein Problem wenn sie meine Mauern trifft sollte es wohl nicht sehr schwer werden.

Ich per. habe noch nie soetwas gespielt! Es ist ein ganz neues Systhem für den Strategischen Raum und deshalb anfangs etwas gewöhnungsbedürftig da man mit den bisherigen Prinzipien nicht sehr weit kommt. Zwar hat sich in der Landwirtschaft (rein Technisch) nichts verändert, doch durch den hinzukommenden Teil (Ratten und Sch*** ziehen Beliebtheit ab und man brauch Ehre für den Einheitenbau) wird das Spiel anspruchsvoller und besteht nicht nur aus Kämpfen und Res sammeln wie in den Vorgängern. Vielmehr hatte ich bisher immer das Gefühl das man sehr lange Zeit hat sich aufzubauen und dann auf ein Heer von Gigas trifft.


Ich bin inzwischen mit dem Spiel sehr zufrieden ^^ (wohl Anfagns zu schnell beurteilt)
És ist wesentlich schwiriger nun Beliebtheit zu bekommen (wenn man sie hat ist es einfach (wie davor) diese zu halten. Die feindlichen Einheiten haben nichtmehr das Ziel die Landwirtschaft zu zerstören sonder Konzertrieren sich (Gott sei Dank) auf meinen Burgherren der immer gut bewacht wird .


(gehe auf 30€ +versand runter ^^)


Posted By: Ralf

Re: Stronghold 2 - 04/05/05 04:46 PM

In Antwort auf:

Öhm... also selbst bei Amazon bekommt man das Spiel neu für 39 Öhronen. Da müßtest Du wohl schon ein bißchen runtergehen mit dem Preis.




Und das von jemandem, der einen Standardpreis setzt von ... wie ist der aktuelle Kurs? 500 Euro?
Posted By: Rei

Re: Stronghold 2 - 04/05/05 08:34 PM

Also wirklich Ralf, willst du Elgis hervorragende Produkte mit einem einfachen Computer-Spiel vergleichen?
Posted By: elgi

Re: Stronghold 2 - 04/05/05 08:45 PM

Sehr gut beobachtet!

Zudem kommt es ja auch auf die Verhandlungsbasis an. Wenn man schon so weit unten anfängt, muß man sich ja erst gar nicht wundern, daß die Kunden maulen. Würde man den Kunden gleich mit einem fantastischen Preis von 500 Euro einen monetären Nackenschlag verpassen, könnten diese gar nicht mehr widersprechen.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Stronghold 2 - 04/05/05 09:52 PM

Bei Dir hat´s wohl `nen monetären Gehirnschlag gegeben!?
Posted By: elgi

Re: Stronghold 2 - 04/05/05 10:13 PM

Das verrate ich Dir gegen eine kleine Gebühr von sagen wir mal 500 Euro plus 16% MwSt.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Stronghold 2 - 04/05/05 10:54 PM

Ach - MwSt. jetz´ auch noch seit neuestem? Das wird ja immer schöner!
Bist wohl zu `Eichels Schergen´ übergelaufen...!?

Posted By: Rei

Re: Stronghold 2 - 05/05/05 07:11 AM

Von irgendwas muss unser Elgi doch auch leben.
Posted By: Demetaris

Re: Stronghold 2 - 05/05/05 07:38 AM

Aha, klingt ja langsam interessanter. Ich würde sagen, ich warte mal noch zwei bis drei Missionen ab und warte auf die Erfolgsberichte! Wir müssen das ja auch nicht so kompliziert und umständlich über Ebay abwickeln... Direktversand ist auch möglich
Posted By: Oldmen

Re: Stronghold 2 - 05/05/05 09:27 AM

Also die Storry entwickelt sich man kan inzwischen auch wählen ob man lieber dem König helfen möchte oder aber selbst König werden will (zu den bösen überläuft). Ich habe mich ersteinmal für den König entschieden auch wenn das irgedwie ein Fehler war da ich jetzt (wie in fast jeder Mission bisher) irgedwelche Heere abwehren muss die 3x so stark sind. Es ist zwar möglich, allerdings ist es mir dies in den letzten beiden Missionen nicht gelungen ohne einen alten Spielstand laden zu müssen, da ich meine Truppen falsch postioniert hatte.

Wälle sind in st2 vollkommen sinnlos geworden da sobald auch nur ein Stein der Mange etc. auf den Wall trifft alle Leute die oben stehen hinunterfallen und tot oder fast tot sind! Somit spielt sich die Verteidigung vollkommen (bie mir) auf den Türmen ab.

Wahren in den beiden Vorgängern Leitern eher unbrauchbar da auch schon ein paar Bogenschützen ihnen den Gahr ausgemacht haben, so ist es nun die einfachste Metode eine Burg einzunehmen,(Nachdem man mit Mangen etc. die Wälle lehrgeräumt hat).


Fazit:

- Storry gefällt mir inzwischen sehr gut.
- Spielgeschehen (der Missionen) ist nach einiger Übung machbar.
- Die Einheiten und die meisten Gebäude sehen schöner aus wie bei den Vorgängern (die Holzwälle gefallen mir immer noch nicht)
- Das erobern von Ländereien (im St. 2 NEU) hat gewissen Charm auch wenn eine Läderei effektiv nur einen Rohstoff herstellen kann.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Stronghold 2 - 05/05/05 10:55 AM

In Antwort auf:

Wälle sind in st2 vollkommen sinnlos geworden da sobald auch nur ein Stein der Mange etc. auf den Wall trifft alle Leute die oben stehen hinunterfallen und tot oder fast tot sind! Somit spielt sich die Verteidigung vollkommen (bie mir) auf den Türmen ab.




In Stzronghold 1 habe ich dazu manchmal einen Ausfall gemacht, um mit der Kavallerie die Geschütze, die die Steine schleudern, zu "deaktivieren". (Netter Euphemismus. )

Posted By: Oldmen

Re: Stronghold 2 - 05/05/05 01:48 PM

In Antwort auf:


In Stzronghold 1 habe ich dazu manchmal einen Ausfall gemacht...





Hmm das ist jetzt leichter geworden da es ein sog. Ausfalltor gibt, (das ich allerdings in den Missionen noch nicht einsetzten kann) Es ist für den Feind nicht sichtbar (wird als normale Mauer erkannt), allerdings sprengt es dann eine geringe Steinschicht weg und entpupt sich als kleines Tor.
Posted By: WAH2

Mount & Blade - 16/05/05 10:51 AM

Mount&Blade
Seit ein paar Tagen spiele ich dieses, von gerade einmal zwei Leuten entwickelte Indiegame. Es handelt sich um eine Art Rollenspiel, in einer mittelalterlichen Welt angesiedelt. Das ganze ist eher realistisch gehalten, d.h. keine Magie oder keine Heitränke in den Kämpfen.
Man kann Leute anheuern, diverse Aufträge erledigen, an Turnieren teilnehmen, usw
Am meisten Spass macht das Kampfsystem, man kommt sehr schnell rein aber es bietet viel taktischen Tiefgang.
Und die Grafik ist auch noch nett finde ich =)
Screenshots

Das Spiel ist noch nicht fertig, es fehlt mMn so etwas wie eine Gesamtquest die das Ganze zusammenhält. Man kann aber die derzeitige Version runterladen und anspielen, bis Level 6, danach wird man dazu aufgefordert das Spiel für gerade mal 11 Dollar kaufen (Wenn es fertig ist 25 Dollar, aber kauft mans jetzt gilt das auch für das fertige Spiel)
Ich werd mir die volle Version zulegen, das Spiel macht mir mehr Spass als viele professionell entwickelte, die das fünffache kosten und zehnmal soviele Bugs haben (wobei ich bei M&B noch keine entdeckte )
Posted By: frenki

Boiling Point: Road To Hell - 20/05/05 10:37 AM

Ich habe mir gestern Boiling Point gekauft, eine Mischung aus RPG und FPS. Morrowind trifft Deus Ex.

Ich habe jetzt ca. 10 Stunden gespielt. Zur Story kann ich nicht viel sagen, da ich bisher fast ausschliesslich Nebenquests gemacht habe. Es geht darum, dass die Tochter des Spielers vermisst wird. Also macht er sich auf nach Kolumbien... Äh ich meine Realia, wo sie zuletzt an einem Artikel über die dortigen Drogen-Barone geschrieben hat. Dort angekommen erfährt man von ihrem Verleger, dass sie offenbar noch einem alten Artefakt namens Xenus auf der Spur war, ein altes Indio-Relikt, das in 6 Teile zerbrochen ist. Das erste Teil von Xenus ist zusammen mit dem Autoschlüssel, einem Richtmikro und dem Tagebuch bei Töchterchens Sachen, die uns der Verleger freundlicherweise aushändigt.

Mal sehen, wie sich die Story weiterentwickelt. Klingt zumindest bisher eher nach Detektiv-Geschichte als Rette-Die-Welt-Quatsch.

Es gibt eine grosse Welt (lt. Packung 450 km² gross) in der man sich völlig frei bewegen kann. Damit man nicht soviel umherlatschen muss, wie in Morrowind, gibt es diverse Fahrzeuge, Flugzeuge, Hubschrauber und Boote um schneller voranzukommen.

Es gibt 6 Fraktionen in Boiling Point. Die Regierung, die CIA, die Rebellen, die Mafia, die Banditen und die Indios. Am Anfang sind einem alle Fraktionen neutral eingestellt. Bis auf die Schlangen und Jaguare (die "Cliffracer" von Boiling Point). Wenn man Aufträge für eine Fraktion erledigt, wird sie einem mit der Zeit immer Freundlicher gesinnt. Der Haken dabei ist, dass man damit eine andere Fraktion anpisst. Wenn man z.B. für die Polizei einen LKW mit Drogen in die Luft jagt, kann man davon ausgehen, dass die Drogen-Mafia anschliessend sauer auf einen ist...

Sobald eine Fraktion sauer auf einen ist, gibt's natürlich keine Aufträge mehr von denen (die einzige Möglichkeit an Kohle zu kommen). Das wäre ja noch Harmlos, ich bin seit 10 Stunden dabei ausschliesslich Aufträge für Regierung und CIA durchzuführen. Schlimmer ist, das man von den feindlichen Fraktionen sofort angegriffen wird, sobald sie einen sehen. Es bleibt also nicht aus, dass man mit der Zeit einen Haufen Gegner bekommt...

Das RPG-System ist eher simpel. Die Fähigkeiten steigern sich automatisch, wie bei Dungeon Siege. Wer viel zu Fuss läuft wird stärker und kann mehr im Inventory tragen, wer viel mit der Pistole kämpft, wird darin besser, wer lieber mit der Armbrust schiesst, wird darin besser, etc.

Das Inventory ist Gewichts-Beschränkt. Das Looten der Gegner lohnt aber kaum, da die Händler nur wenig dafür rausrücken. Ausserdem haben die meisten Waffen die man beim Gegner findet sowieso eine Abnutzung von über 50%, was häufige Ladehemmungen bedeutet. Da ist man besser dran, wenn man eine neue Waffe beim Händler kauft und per Modifikationen aufrüstet.

Es gibt natürlich Tag-Nacht Wechsel und Wetter. Wobei sich das Wetter auf Sonnenschein oder Regen beschränkt. Bei Regen muss der Spieler hin und wieder Niesen und das kostet dann 2 HP. Schlafen kann man nur, wenn man müde ist.

Der FPS-Teil "fühlt" sich für mich seltsam an. Ich finde es heftig schwer. Wenn ich mich auf ein offenes Feuergefecht einlasse, bin ich schon so gut wie tot. Das man von den Medikamenten abhängig wird, und sie mit der Zeit ihre Wirkung verlieren, je häufiger man sie benutzt, macht die Sache auch nicht gerade leichter. Ich bin jetzt dazu übergegangen als lautloser Killer zu spielen, damit komme ich besser klar. Also Schallgedämpfte Pistole, Armbrust und Kopfschüsse ohne dass mich jemand sieht sind meine neuen Freunde...

Die KI gehört mit zur schlechtesten, die ich je gesehen habe. Besonders deutlich wird das bei der Autofahr-KI. Da werden Passanten über'n Haufen gefahren, Passanten rennen in Autos. Aber auch die Kampf-KI ist nicht so toll. Immer wieder Gern genommen ist der Selbstmord durch Granaten...

Ebenfalls sehr ärgelich ist, dass Autos einfach so verschwinden wenn man sie eine Weile parkt. Auf der Karte werden sie noch angezeigt (als "Linkes Fahrzeug", ein Hoch auf die Übersetzer, hiess im Original wohl "left vehicle"). Das ist besonders Ärgerlich wenn man noch Kram im Kofferraum liegen hatte.

Ein wenig Witzlos finde ich das Handy. Man hat zwar ein Handy, es wird aber offenbar nur genutzt, um ab und zu Nerv-Anrufe seiner Ex-Frau entgegenzunehmen. Wenn man schon ein Handy einbaut, hätte man es doch wenigstens dazu nutzen können, sich Wege zu sparen, indem man z.B. seinen Auftraggeber einfach anruft, anstatt über die halbe Karte hinfahren zu müssen.

Was ich noch nicht rausgefunden habe, ist wie sich die Alkohol und Drogensucht bemerkbar macht. Ich war zwar schon betrunken, bin aber noch weit davon entfernt Abhängig zu sein.

Alles in allem gefällt es mir recht gut. Es ist sicher kein Top-Titel. Aber die grosse Welt (übrigens ohne Ladezeiten), die Freiheit zu tun was immer ich will und die gute (englische) Sprachausgabe werden sicher dafür sorgen, dass ich noch einige dutzend Stunden in Realia verbringe.
Posted By: Demetaris

Schlacht um Mittelerde - 25/05/05 04:31 PM

Ich weiß, es gibt eine Suchfunktion, aber ich habe wenig Zeit... Irgendjemand hat hier mal geschrieben, er hätte "Schlacht um Mittelerde" gespielt. Wie hat das denn funktioniert? Ich habe mir es zum Geburtstag geschenkt, extra ein neues Laufwerk eingebaut - ich! höchstselbst - und nix. Nur Fehlermeldungen! Welche Programme stören denn dieses Spiel und wie kann Otto-Normalverbraucher die selbst entfernen?
Posted By: Conflux

Re: Schlacht um Mittelerde - 25/05/05 04:49 PM

ich, ich wars

Lautet die Fehlermeldung etwa so wie "game.dat error" bzw. "fehler in game.dat" ?

Hast du den neusten patch installiert (version 1.02) ? (hier)

Das Spiel hat Probleme mit manchen DVD Laufwerken (z.B. auch mit dem aus meinem Laptop).

Hast du das Spiel nach dem Laufwerkseinbau mal neu installiert?

Wenn alles nicht hilft, dann suche dir bei "diversen Webseiten" ein NO-CD-Image (welches über ein virtuelles Laufwerk deinem Rechner die richtige CD vorgaukelt).

Das Problem ist leider auf den Kopierschutz zurückzuführen und lässt sich glücklicherweise aber auch umgehen. Nur dumm wenn man als ehrlicher Käufer damit konfrontiert wird *grml* schon echt erbärmlich von EA
Posted By: Demetaris

Re: Schlacht um Mittelerde - 25/05/05 07:40 PM

Wegen dem Spiel habe ich ja ein neues Laufwerk gekauft, das alte konnte nur noch CDs, aber nicht mehr DVDs lesen. Die Meldung lautete immer, bitte alle CD-DVD-Emulationsprogramme schließen. Nur weiß ich leider gar nicht, was das ist. Und was ist jetzt No-CD-Image? Ich stehe nämlich vor der Entscheidung, das Spiel zurück zu bringen, in der Hoffnung, dass Saturn es wieder annimmt oder... Keine Ahnung! Ich habe mich frustriert durch sämliche SuM-Foren gequält, die hatten häufig den selben Fehler, konnten das aber mal wieder beheben. Dabei hatte ich mich schon als Gandalf durch Mordor stürzen sehen.
Posted By: Conflux

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/05/05 09:01 AM

Quote:

Die Meldung lautete immer, bitte alle CD-DVD-Emulationsprogramme schließen. Nur weiß ich leider gar nicht, was das ist.




Ok, dann versuche ich das erstmal zu erklären:

Es gibt Programme, die können auf deinem PC ein zusätzliches DVD-Laufwerk erstellen, welches sich nahezu exakt wie ein reales DVD/CD-Laufwerk verhält. Nur ist es natürlich nicht physisch vorhanden (sprich im Rechner eingebaut), sondern nur virtuell. Es ist eine Emulation eines Laufwerks
Es gibt mehrere solcher Programme. Ich kenne auch nur eines davon, das nennt sich "Virtual Daemon Tools".
Vielleicht hast du sowas ja installiert. Wenn du das Programm beendest (unten rechts sollte ein Symbol dafür sein), läuft das Spiel vielleicht.

Quote:

Und was ist jetzt No-CD-Image?



Ein Image ist ein Abbild einer CD/DVD. D.h. alle Daten einer CD/DVD werden in eine einzige Datei gespeichert. Aus dieser Datei ist die CD/DVD dann wieder rekonstruierbar. Wenn man z.B. eine CD brennt, werden die Daten in einer Image-Datei gespeichert. Mit dem Image kann man dann beliebig viele Kopien dieser CD Brennen.

Ein No-Cd-Image ist in diesem Fall keine 100% Kopie der CD. Es sind nur die Daten drauf, die bei einer CD-Abfrage (beim starten eines Spiels) abgefragt werden. Wenn ein Spiel beim Start also nachpüft, ob die Spiel-CD im Laufwerk ist, kann man anstelle der Original-CD auch das No-CD-image in einem virtuellen Laufwerk (siehe oben) liegen haben.

Sowas ist natürlich auch dann im Einsatz, wenn man garnicht die originial-CD besitzt, sprich wenn man eine Raubkopie einsetzt. Um dies zu unterbinden, fragen manche Spiele das System, ob virtuelle Laufwerke vorhanden sind und verweigern dann erst recht den Spielstart.

Das Problem bei der Sache ist, das nicht der Publisher, sondern der ehrliche Käufer wieder mal das Nachsehen hat weil dank dem "tollen" Kopierschutz selbst ein Original nicht läuft.

Quote:


Ich stehe nämlich vor der Entscheidung, das Spiel zurück zu bringen, in der Hoffnung, dass Saturn es wieder annimmt oder... Keine Ahnung!





Ich auch nicht. Vor allem weil im Spiel ja auch eine Seriennummer für den Multiplayer dabei ist. Wenn die Packung geöffnet wurde, stellen die sich vielleicht quer.
Posted By: Demetaris

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/05/05 04:43 PM

Danke für die ausführliche Erklärung! Gelesen hatte ich darüber auch schon mal, aber... Ich denke, damit ist die Entscheidung gefallen. Die werden sich schon auf einen Deal einlassen - klappt bei Blondinen in der Technik-Abteilung immer prima (persönliche Erfahrungswerte).

Ich würde mir ja auch gern Stronghold 2 zulegen, weil der erste Teil einfach genial war. Aber mittlerweile werden wohl alle diesen üblen, käuferfeindlichen Kopierschutz drauf haben. Kopierschutz finde ich persönlich richtig, schon um die Firmen überleben zu lassen. Ich selbst habe auch noch nie ein Spiel gebrannt (wie auch), aber es müsste mal eine andere Art von Kopierschutz erstellt werden, der sicher und nicht so umständlich ist. Vielleicht wie bei Half Life 2.
Posted By: Ralf

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/05/05 05:36 PM

Ich schätze, da werden einige heftigen Einspruch anmelden (Elgi, ick hör´ dir trapsen! )
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/05/05 09:20 PM

Ich bin immer noch für den Kopierschutz, den ich bei den Micro Machines 1 entdeckt habe : Eine Code-Karte mit schwarzer Schrift auf mattschwarzem Grund ...

Posted By: Palahn

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/05/05 09:41 PM

Oh, wie clever. Erinnert mich so an die Ostfriesenfahne. Weißes Kreuz auf weißem Grund.
Posted By: Demetaris

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/05/05 10:03 PM

Aja, worum gings denn gerade?
Posted By: ArisEiswind

Re: Schlacht um Mittelerde - 28/05/05 05:54 AM

andere programme wie alcohol oder nero legen auch virtuelle laufwerke an. aber saturn stellt sich in der regel nicht quer beim umtausch,ich zumindest hatte da noch keine probleme.wenn man denen erklärt das das spiel aufgrund des kopierschutzes nicht startet nehm die das zurück.bei uns im saturn sitzen da fast nur zocker im verkauf, die kennen die probleme dementsprechend auch.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Schlacht um Mittelerde - 28/05/05 09:51 AM

Bei uns ist das ähnlich : Die Leute beim Saturn sind selber alles zocker (soweit ich das beurteilen kann).

Posted By: Demetaris

Re: Schlacht um Mittelerde - 03/06/05 10:23 PM

Ja, zum Glück gibt es nicht nur einen Saturn in Berlin, im anderen hat mich ein Verkäufer verständnisvoll angelächelt, wollte mir erst erklären, wo ich überall in der Registry Häkchen machen soll; habe dann zurück gelächelt und einen Gutschein bekommen, den ich spontan in einen MP3-Player umgewandelt habe.

Gandalf und Co. wäre mir lieber gewesen....
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Schlacht um Mittelerde - 03/06/05 10:34 PM

Immerhin etwas ...


Posted By: Morgain

Re: Schlacht um Mittelerde - 04/06/05 04:46 AM

Saturn gibt es bei uns leider nicht. Aber beim MediaMarkt hat man bei einer "Rückgabe" auch keine Probleme, sogar, wenn einem am Spiel selbst dann irgendwas nicht passt. Ich kauf fast alle Spiele dort, da man da sogar das Geld wiederbekommt - ob das nun am "Bloninen-Lächeln" liegt, weiß ich nicht, aber das Ergebnis ist auf jeden Fall befriedigend (für irgendwas muss es ja gut sein).
Posted By: Demetaris

Re: Schlacht um Mittelerde - 04/06/05 04:28 PM

Auf Saturn kann man auch gut verzichten. Null Service, null Ordnung - Chaos pur. Media Markt ist und bleibt Favorit.
Posted By: Conflux

Re: Schlacht um Mittelerde - 08/06/05 10:43 AM

Da es beim Mediamarkt gerade Spellforce für 10€ gibt, habe ich das nun auch endlich mal angefangen.

Und ich muss sagen, dass mir das Spiel richtig Spass macht. Ich bin überrascht wie groß der Rollenspiel-Anteil des Spiels ist. Hätte ich nicht gedacht
Posted By: Oldmen

Re: Schlacht um Mittelerde - 08/06/05 04:41 PM

Ja nur spätestens beim 2. Add-on hängt es dir zum Hals raus....
Posted By: Ralf

Re: Schlacht um Mittelerde - 24/06/05 12:23 PM

Hat eigentlich mal jemand "Beyond Good & Evil" gespielt? Ein wirklich unterhaltsames, originelles Spiel.
Posted By: Patarival

Re: Schlacht um Mittelerde - 24/06/05 11:55 PM

Yep. Beyond Good and Evil habe ich ziemlich weit gespielt. Sehr nett gemachtes Spiel, dass ich nur empfehlen kann.

Vom Prinzip her kann man es mit Zelda 64 vom N64 vergleichen.
Posted By: Rei

Re: Schlacht um Mittelerde - 25/06/05 09:08 AM

Ja habe es auch auf dem Gamecube komplett durchgespielt.
Mir hat das Spiel sehr gut gefallen, auch wenn mir 2 Punkte nicht gefallen haben:
1. Der plötzliche langatmige Teil, als es nicht mehr weiter um die Geschichte ging und 2. der Endkampf
Posted By: Ralf

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/06/05 10:10 AM

Ich fand, daß sich die "Innenlevels" (Fabrik, Schlachthaus) zu sehr ähnelten und die Story zu vorhersehbar war. Außerdem empfand ich die Steuerung in den Kämpfen gelegentlich etwas ungenau, aber davon abgesehen kann ich das Spiel wirklich nur weiterempfehlen. Zumal es auf PC wirklich nicht viele ähnliche Spiele gibt ...
Posted By: Patarival

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/06/05 10:57 AM

Ich habe mir jetzt die Platinum Edition von Spellforce gekauft.
Werd es heute Nachmittag mal installieren und anspielen.

Sind auf der Platinum Edition schon alle Patches drauf?
Posted By: Titarius

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/06/05 03:16 PM

Ich denke schon, dass da alle Patches dabei sind, wäre doch sonst wohl etwas sinnlos, oder?

Aber mein Lichtstück zur Zeit ist die Worms 4 Demo, ich muss sagen Codemasters als Publisher finde ich um einiges besser als Sega, da die Demo nicht Zeitbeschränkt ist. Mir gefällt sie auf sehr gut, auch wenn sie ziemlich eingeschränkt bei der Waffen- und Landschaftswahl ist.

Ich als großer Worms-Fan werde mir das Spiel auf jeden Fall kaufen und 30 € ist heutzutage ziemlich billig für ein neues Spiel mit solch einer Qualität.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/06/05 04:45 PM

In Antwort auf:

Ich denke schon, dass da alle Patches dabei sind, wäre doch sonst wohl etwas sinnlos, oder?




Sag das mal nicht !

Infogrames / Atari hat es tatsächlich fertiggebracht, eine NWN "Deluxe" - Version VOLLKOMMEN OHNE PATCHES ! herauszubringen !

Posted By: Palahn

Re: Schlacht um Mittelerde - 27/06/05 07:26 PM

Dabei darfst du allerdings nicht vergessen, dass die Add-Ons von NWN bereits eine höhere Versionsnummer haben (und somit gepatched sind). Also braucht man auch nicht unbedingt einen Patch, um wenigstens halbwegs auf dem Laufenden zu sein.
Posted By: Patarival

Re: Schlacht um Mittelerde - 03/07/05 12:43 PM

Endlich habe ich wieder ein bisschen Zeit, um bei mir zuhause die Spellforce Platinum Edition zu installieren. Gott sei dank sind bereits alle Patches (und alle Add-Ons) bereits mit dabei.

Vielleicht erinnert sich der eigene oder andere noch daran, dass sich vor einiger Zeit einmal gefragt habe, ob das Spiel denn auch Jeeps habe ich bin ein lausiger Spieler. Ohne irgendwelche Betrügereien würde ich niemals ein Spiel fertig spielen können. Leider.

Irgend jemand hat vor einiger Zeit schon geschrieben, dass ihn der Rollenspiel Anteil recht überrascht hatte. Dem kann ich nur zustimmen. Spellforce ist eine wirklich gelungene Vermischung zwischen Rollenspiel und Echtzeitstrategie.
Es macht wirklich Spaß mit dem eigenen Avatar durch die Welt zu schlendern - zumal die Grafik wirklich klasse ist - und im Alleingang diverse Monster zu bezwingen. Hat man dann endlich eines der Monumente erobert, geht es an den Aufbauteil des Spieles. Und auch der ist wirklich toll gemacht!

Was ich am Echtzeitstrategieteil ein bisschen vermisse, ist die Angriffs Funktion auf eine freie Fläche. So konnte man zum Beispiel bei Warcraft 3 seinen Einheiten anstatt eine "gehe zu"-Funktion zu geben, ihnen sagen, sie sollen sich auf eine Position begeben und alles auf dem Weg dorthin niedermetzeln.
Bei Spellforce laufen die eigenen Einheiten einfach munter weiter, wenn man ihnen den Befehl zum Bewegen gibt und verteidigen sich nicht einmal, bis sie ihre Endposition erreicht haben. Schade.

Ansonsten macht das Spiel wirklich Spaß. Die Musik ist toll, die Story ist interessant und die Sprecher sind wirklich gar nicht schlecht!

Ich kann das Spiel wirklich nur empfehlen.
Posted By: Palahn

Re: Schlacht um Mittelerde - 03/07/05 08:02 PM

Klingt ja doch recht interessant. Bisher war ich dem Genremix gegenüber eher mißtrauisch. Vielleicht eröffnet sich hier ja doch nochmal eine Alternative.

Wenn du noch ein bissel mehr gespielt hast, würde mich mal interessieren, ob sich da noch was entscheidendes bezüglich deiner Ansichten des Spiels getan hat.
Posted By: Ralf

Re: Schlacht um Mittelerde - 14/07/05 09:52 AM

STILL LIFE:
Ein Adventure, in dem man gleich zwei Serienmörder jagt. Einmal in der Gegenwart als FBI-Agentin Victoria McPherson in Chicago, parallel aber auch um 1930 als deren Großvater Gus in Prag (wird in die Handlung integriert, indem Victoria das Tagebuch ihres Großvaters findet und liest). Beide Fälle weisen erstaunliche Parallelen auf und die Mörder gehen äußerst brutal um.
Das beste an "Still Life" ist die Atmosphäre. Denn die ist wunderbar gruselig (auch dank der gelungenen Grafik) und zugleich realistisch, was die Polizeiarbeit angeht. Dabei wirkt das Spiel teilweise fast wie ein interaktiver Film, was IMHO vor allem daran liegt, daß man bei den zahlreichen Gesprächen nicht zwischen verschiedenen Dialogoptionen unterscheiden kann, sondern alles mehr oder weniger automatisch abläuft. Das mag manchen stören, mir war es eigentlich egal. Solange die Story gut ist ... und das ist sie definitiv! Vor allem in der ersten Hälfte konnte ich kaum aufhören, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.
Leider ist das Spiel recht kurz und vermutlich aus diesem Grund häufen sich in der zweiten Hälfte diverse Geschicklichkeitsspielchen, die die Handlung in die Länge ziehen sollen und mir irgendwann tierisch auf die Nerven gingen ... Typische Adventure-Kombinationsrätsel o.ä. sind hingegen selten.
Die Synchronisation ist zugleich eine Stärke und eine Schwäche von "Still Life". Während die meisten Sprecher sehr professionell klingen und passend besetzt wurden, gibt es leider auch einige unrühmliche Ausnahmen, die entweder amateurhaft klingen oder einfach zu ihren Rollen passen (speziell Victorias Vater, der offensichtlich von jemandem synchronisiert wurde, der krampfhaft versucht, älter zu klingen, als er ist ...).
Leider ist auch das Ende des Spiels mit einer Art Cliffhanger etwas unbefriedigend (ganzen Abspann anschauen!). Soll wohl darauf hindeuten, daß eine Fortsetzung in Planung befindlich ist. Hoffentlich verkauft sich das Spiel gut genug, damit die tatsächlich realisiert wird, denn trotz aller Schwächen ist "Still Life" eines der fesselndsten Adventures der letzten Zeit und gefiel mir auch wesentlich besser als z.B. das hochgelobte und spieltechnisch sicher gelungere "Runaway" (dessen Story mich irgendwie nicht sonderlich berühren konnte).
Insgesamt bekommt "Still Life" von mir die Schulnote 2. Story und Atmosphäre hervorragend, der Rest eher durchschnittlich.
Posted By: Oldmen

Re: Schlacht um Mittelerde - 14/07/05 05:59 PM

In Antwort auf:


Wenn du noch ein bissel mehr gespielt hast, würde mich mal interessieren, ob sich da noch was entscheidendes bezüglich deiner Ansichten des Spiels getan hat.





Also ich habe Spell Force und dann noch das 1. Add-On durchgespielt, das Spiel mit purer Begeisterung (das ganze Spiel durch).
Allerdings wurde es beim Add-On nach einer Zeit langweilig bzw. die Wege zu lang und wenn ich mich recht entsinne (ist schon eine Weile her) wurden die Gegner mit einem schlag auch so gut wie unschlagbar (oder ich hab die Mission nicht verstanden was auch öfter vorkam und ich neu anfangen musste). Hinzu kam das mein Spiel einen Bug im Mainquest hatte und ich nur mit Gecheate (mir Fehlte ein Objekt das mir eigentlich von einer Spielfigur gegeben werden sollte nach lösen des Quests)weiter kahm.
Auch sind einzelne Karten wesentlich größer und enthalten mehrere Quests. Wenn man nun in einen späteren Quest reinläuft (und nicht wie geplant z.B. weg B geht und abgespeichert hat) kann es eben leicht sein das man schnell neu anfangen darf...

Fazit: Spiel ist genial, Add-On ist nur was für Spell Force Fans oder Fans des Spielschemas da viele Paralellen zum Original auftreten.

Posted By: Patarival

Re: Schlacht um Mittelerde - 31/08/05 09:04 PM

Tja, nachdem Spellforce etwas mühsam wird für mich (einer der Gründe, weshalb ich selten Strategiespiele spiele ist, weil ich es hasse, jedesmal auf einer leeren Karte anzufangen - und Spellforce macht den Fehler, alte Karten zu denen man zurückkehrt, wieder leerzuräumen), und ich längere Zeit nicht so viel zum Spielen kam, hat mich jetzt wieder ein Spiel gefangen genommen:

FABLE - THE LOST CHAPTERS

Ich spiele hierbei wie üblich die amerikanische Version - kann also zur deutschen Übersetzung nichts sagen.

Einstmals als "Project Ego" angekündigt, war Fable (nicht zu verwechseln mit dem 2D-Grafikadventure aus den 90er Jahren) erst einmal für die X-Box reserviert.
Und das merkt man auch!

Gleichzeitig die grössten Schwächen kommen aus der Konsolenherkunft: Die Welt ist in relativ kleine Zonen unterteilen, zwischen denen Nachgeladen werden muss. Das dauert zum Glück nur ein paar Augenblicke, nervt aber trotzdem ganz schön.
Dann auch das komische Save-System. So wird beispielsweise nur die Charakterwerte des Helden, welche Quests man erledigt hat und welche NPC noch leben und wie sie zu einem stehen, gespeichert.
Das bedeutet, dass man immer beim Laden am Eingang der Zone landet und alle Monster der Zone wieder da sind (das sind sie jedesmal, wenn man die Zone betretet - es sei denn, sie gehören nur zu einer Quest). Quicksave is nich.
Und während einer Quests kann man nur die Heldenwerte speichern - man wird automatisch beim Laden wieder an den Anfang einer Quest gesetzt.

Dafür haben sie die Kontrollen ziemlich gut vom Gamepad auf Tastatur/Maus umgebaut.

Ja, aber um was geht es denn eigentlich? Zunächst einmal startet man das Spiel als Kind. Lost eine kleine Quest, wird Teenager und macht das Tutorial bis man schliesslich als 18 jähriger Erwachsener dann wirklich auf die Wlet losgelassen wird.
Theoretisch hätte man jetzt freie Hand zu tun und lassen, was man will. Praktisch hingegen kann man eigentlich ausser Quests lösen nicht viel tun (man kann auch mit fast nichts ind er Welt ineragieren - weder auf Stühle sitzen, noch Kräuter sammeln, keine Tiere ausweiden, die Gegner nicht plündern - sie lassen manchmal Gold fallen - nicht kochen, oder mit den meisten Leuten reden). Zwar sind die Quests recht abwechslungsreich, müssen aber zum Grossteil in der Heldengilde abgeholt werden - nur kleinere Nebenquests werden tatsächlich von NPCs vergeben.
Bewegungsfreiheit ist ebenfalls eingeschränkt. So kann man viele Orte nicht betreten, bevor sie nicht per Story freigeschaltet werden. Im Grunde ist das nicht so schlimm, wer sich jedoch - wie ich - eine Art Gothic gewünscht hat, mag ein bisschen enttäuscht werden.

Was gibt es noch neben den Quests? Nun, man kann sich Häuser zulegen - diese kann man man zwar nicht frei einrichten, aber man kann generelle Upgrades der Innenausstattung kaufen und Trophäen an die Wand hängen. Ausserdem kann man sie vermieten, um so an Geld zu kommen.
Man kann seine Frisur und den Bart ändern. Das klingt zwar nett, allerdings muss man sich die Hairstyles erst mühsam zusammensuchen und bis auf einen oder zwei Haartypen hat es ohnehin nichts gescheites.
Man kann sich Tätowieren lassen - nur ausser diejenigen im Gesicht wird man sie kaum zu sehen bekommen.
Man kann zwischen einem ganzen Haufen von Kleidung/Rüstung seine passende zusammenstellen. Nett aber praktisch gesehen nimmt man sowieso normalerweise ein ganzes Set. Aber wenigstens ist für Individualität gesorgt.
Man kann Heiraten. Aber dafür braucht man ein Haus und ausser gelegentlichen kleinen Geschenken der Frau hat es überhaupt keinen Einfluss auf das Spiel. Schade eigentlich, wo doch "man hat Deine Frau entführt"-Quests ganz interessant gewesen wären.
Richtige Rätsel sind selten, kommen aber vor. So gibt es zum Beispiel Dämonentüren, die eine Aufgabe stellen, die manchmal gar nicht so leicht dahinter zu kommen ist.

Der eigentlich Reiz ist wohl, dass man Aufgaben öfters gut oder böse erledigen kann - nur ist das mittlerweile gar nicht mehr so neu. Einem bösen Held wachsen mit der Zeit Hörner, wärend der blondgelockte Tugendprotz einen Heiligenschein kriegt (erst, wenn es ganz extrem wird).
Ein weiteres Feature, das hochgelobt wird, ist das altern. Der Held altert zwar nicht durch die Story, aber jedesmal wenn man einen Skill steigert (ebenfalls in der Heldengilde). Mich persönlich stört dieses Feature ganz gewaltig. Wenn der Held mal endlich so ein richties Kraftpaket wird, kriegt er bereits graue Haare. Mein Überheld soll doch nicht wie ein Greis aussehen.
Ausserdem kriegt der Held im Verlaufe der Kämpfe Narben - auch im Gesicht. Das mag ja realistisch sein, ich könnte auf diese beiden Features aber getrost verzichten.

Was aber wirklich gut gemacht ist, ist der Ruf. Der Held hat keinen Namen aber einen Titel, den man sich kaufen kann. So wird der Held am Anfang Chickenchaser genannt, mit der Zeit kann man aber so illustre Titel wie Ranger, Reaper, Paladin oder Avatar zulegen, worauf auch die Leute reagieren ("Seht, da geht der Ranger! Hurra!" oder "Wenn jemand den Titel Paladin verdient, dann seid Ihr das!"). Je nach dem, wieviele Rufpunkte man hat ist men mehr oder weniger bekannt und die Leute reagieren anders. Ganz nett.

Die Story ist allerdings wirklich ganz gut. Die Grafik ist wirklich eine Augenweide - wenn auch die Charaktere ein wenig comichaft modelliert sind. Das Spiel macht Spass aber es scheint relativ kurz zu sein. Ich bin jetzt knapp 8 Stunden dran und es sieht so aus, als nähere ich mich dem Ende. Vielleicht werde ich ja noch überrascht.

Fazit: Es ist kein Gothic trotzdem aber mehr als ein reines Action-RPG wie Diablo. Einige der "tollen Features" nerven mich persönlich, aber Grafik und Musik sind toll und die Story hält mich am Bildschirm.
Posted By: Ragon_der_Magier

Freelancer - 13/10/05 06:27 PM

Hallo zusammen!

Mich packt mal wieder die Nostalgiewelle und reißt mich heftig mit in die Richtung, daß ich gerne mal wieder ein Game in der schönen Tradition von "Wing Commander"/"Privateer" spielen würde.

Das im Titel genannte erschien vor wenigen Jahren, sogar von den ehemaligen Machern des "Wing Commander"-Universums, oder zumindest von denen ´geerbt´ (den Roberts-Brüdern Chris und Erin).

Es versprach mal wieder ein schönes Space-Erlebnis im immer interessanten Mix von dynamischen Raumschlachten, schwerelosem Reisen zwischen reizvollen und exotischen Locations (Raumbasen, Planeten, Asteroidenfelder) und regem Handel mit den verschiedensten Gütern.

Leider war das ganze von Microdoof aufgekauft und vor der Veröffentlichung schön auf Mainstream und `zeitgemäß´ glattgebügelt.

Daneben hieß es bald, daß die Storyline - eine der großen Stärken der "Wing Commander"- und "Privateer"-Reihen - bei weitem nicht so atmosphärisch und spannend geraten war und vor allem: arg kurz. Auch die Konversationen mit den NPCs sollten schnell recht eintönig und repetetiv werden.
Etwas, dessen Gegenteil natürlich als eingefleischter Rollenspieler einem doch irgendwo wichtig ist, auch bei nicht unbedingt RPGs.
Das war unter anderem wohl auch der starken Multiplayer-Ausrichtung zu schulden, für die die Entwickler so einige Singleplayer-Tugenden sträflichst vernachlässigten.

Nun bildete sich aber schnell eine höchst florierende Modder-Szene (obwohl das Spiel ursprünglich eigentlich nicht unbedingt für diesen Zweck konzipiert worden war), die 100te von Zusätzen und Tweaks aus dem Boden spriessen ließ.


Ich überlege nun, ob ich mir das nicht nachträglich besorgen sollte. Arhu war ziemlich begeistert gewesen und auch RPGDot promotete das außerhalb ihrer eigentlichen Spieleklientel überraschend stark.


Wie ich jetzt aber so über die Modder-Site fliege - Lancer´s Reactor ist da der `boiling point´, das `hotbed´ der Szene - seh´ ich hauptsächlich:
- einen neuen Fightere/neues Capital Ship
- hier neue Fighter-Skins
- neue Waffen
- neue Systeme
- ein wenig Sound-Geschiebe hier, ein wenig Grafik-Geziehe da
- etc.pp. ...
Kurzum:
Alles was hauptsächlich mal wieder eher auf `Schw...vergleich´ und den ewig langweiligen immergleichen Rüstungswettlauf hinausläuft, wie sie in zeitgenössischen Spielen so notorisch und ermüdend geworden sind. *gähn* *würg*
Wonach es mir natürlich vielmehr gelüstete, wären Modifikationen, die vielleicht an der Storyline feilen, bzw. diese erweitern oder gar neue hinzufügen. So wie man es eben von "Morrowind", "Gothic" & Co. schätzen gelernt hat.


Kann mir da vielleicht doch noch jemand Hoffnung in dieser Richtung machen?

Oder sollte ich lieber mal wieder meine guten alten Privateer-CDs auspacken und eine gepflegte Runde damit hinlegen!?



Danke für jedwede Anregung,
Ragon

Posted By: Xanlosch

Re: Freelancer - 13/10/05 06:53 PM

Äh, Ragon, wenn du schon mal wieder Privateer spielen willst, dann würde ich dir die Klone Privateer Remake bzw. Privateer Gemini Gold ans Herz legen. Viele der alten Grafiken wurden von Origin übernommen - nur die Grafikengine für die Weltraumsachen wurde komplett neu geschrieben - ist die Engine von Vegastrike.

Privateer Remake hab ich durchgespielt (enthält schon das Addon) und ich war mehr als beeindruckt, da es nicht nur kostenlos verfügbar ist, sondern auch eine sehr gute Sprachausgabe (englisch) enthält !

Aber gegen ein paar Tips und Empfehlungen zu Freelancer hät ich nicht einzuwenden, da ich mir schon überlegt habe, es mir noch zuzulegen
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Freelancer - 13/10/05 07:01 PM

Na, das da hört sich doch schon viel an wie etwas ganz nach meinem Geschmack:

Hostile Universe v8 made by Giskard
"Introduction. Hostile Universe is mod that encourages players to explore, hang around bars, trade and shoot things. Basically everything the original Freelancer offered but in Hostile Universe I have taken the ideas further and to some degree to extremes. The huge single player battles are back, as are new bar rumors, a new story line and lots of other goodies for you to find for your self. Treasures await those who play game as it was meant to be played because Hostile Universe stays true to the original game and expands on everything that was great about Freelancer in the first place. We also have lots of new ships thrown in as a Bonus but Hostile Universe is not a ship mod. Ships form one small part of Hostile Universe and they have all be interrogated into the game. You will find nothing has simply been bolted onto Freelancer, everything has a story, a reason for being there and in some cases offers clues to other features that are waiting to be found. [ ] The reason to upgrade your ship in the original Freelancer was a strong one but Hostile Universe has introduced reasons to downgrade again because not all ships will perform all tasks as well as some available ships will. It is up to you to find out what ship is best at what job."


Ragon


P.S.: Ich les Deinen Post gleich, Xan, sorry!
Posted By: Rei

Re: Freelancer - 13/10/05 07:20 PM

Freespace 1 + 2 wird auch sehr empfohlen, habe ich aber nie gespielt.
Posted By: Patarival

Re: Freelancer - 13/10/05 07:42 PM

Was das Privateer Remake angeht, so muss ich sagen, dass es mich persönlich nur auf den ersten Blick aus dem Hocker gehauen hat.
Schlussendlich finde ich - aus welchen Gründen auch immer - das Original irgendwie Athmosphärischer.

Die Starte- und LAndeanimationen, die Sprung-Animation und - vor allem - nicht diese statischen Gespräche (die übrigens die Original-Sprachausgabe verwenden).
Das Remake ist meiner Meinung nach nicht nur moderner und hochauflösender, sondern auch steriler. Leider.

Ich setze grosse Hoffnungen in X3 und Dark Star.
Posted By: Xanlosch

Re: Freelancer - 14/10/05 07:18 AM

@Pat:

Meines Wissens nach wurden die Sprachaufnahmen neu gemacht bzw. die originalen durften nicht übernommen werden.

Das es steriler als das Original ist, ist war, aber das kann ich gerade noch so verkraften (endlich mal alle Missionen alleine ohne Hilfe geschafft).
Posted By: Ralf

Re: Freelancer - 17/10/05 02:27 PM

Irgendwie kurios: In den letzten Jahren habe ich mich so daran gewöhnt, mich im Herbst bei einem neuen "Silent Hill"-Spiel zu gruseln, daß ich das diesmal - wo es schlicht und ergreifend noch keinen neuen Teil gibt - richtig vermisse.
Dabei bin ich eigentlich sowieso seit Monaten nicht mehr zum Computerspielen gekommen ...
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Freelancer - 18/10/05 06:27 PM

Verdammt!

Ich hab´ vor Wochenfrist gemütlich Freelancer gespielt, dann abgespeichert.
Und seit gestern, als ich´s wieder starten wollte, hängt es mir so böse den Rechner auf, daß ich sogare hart reseten muß!

Weder der Tip (von Lancersreactor), die Savegames/Autosave zu verschieben/löschen, hat geholfen, noch ein komplettes Uninstall/Reinstall (allerdings hatt´ ich da die Savegames behalten!).

Hatte beim letzten Durchgang die Settings hauptsl. gemax´ed und dabei auch 3D Sound eingestellt (womit schon andere Spiele Probleme hatten - schwach! ).
Wüßte aber nicht, wo ich das wieder ausstellen sollte - komm´ ja nicht mal in den Startbildschirm !
Zefunks!


Ragon
Posted By: Ralf

Re: Freelancer - 21/10/05 02:27 PM

Spielt hier eigentlich jemand "F.E.A.R."?
Ich habe mal die Demo ausprobiert und war zunächst nicht so begeistert. Halt einfach nur ein weiterer Ego-Shooter. Allerdings hat das schön gruselige Ende dann doch Lust auf mehr gemacht.
Schade bloß, daß ich mir dafür einen neuen Computer zulegen müßte, und das ist frühestens in einem halben Jahr geplant ...

Trotzdem würden mich Erfahrungsberichte zu diesem Spiel schon interessieren.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Freelancer - 21/10/05 03:20 PM

Ist das das wo gerade soviel diese Werbung läuft, mit der im Hintergrund immer wieder auftauchenden, schemenhaften Gestalt eines kleinen Mädchens (wo man nicht weiß, was die mit `nem Spiel zu tun hat, in dem sonst nur lauter Schwerbewaffnete und Geballer/Explosionen zu sehen sind) !?

Tut mir leid, nein.
[ Bei mir ist eine Neuanschaffung nämlich auch erst zu TES IV: Oblivion und Gothic 3 geplant ... weil unvermeidlich. ]


Gruß,
Ragon
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Freelancer - 21/10/05 03:26 PM

Oh nein - das "nächste Seite -Syndrom" hat mich schon wieder erwischt!

Posted By: elgi

Re: Freelancer - 21/10/05 04:30 PM

Ich hatte bei der FEAR-Demo das gleiche Erlebnis wie bei der Bards-Tale-Demo - Dia-Show mit 2 Bildern pro Sekunde, und das bei niedrigen Details. Deswegen muß ich da auch passen. Aber ich habe gelesen, daß die Vollversion noch etwas verbessert wurde, was die Leistung angeht. Vielleicht sollte man es doch mal ausprobieren.
Posted By: Tutamun

Re: Freelancer - 22/10/05 01:45 PM

Etwas verbessrt heisst wahrscheichlich das die Diashow etwas schneller läuft... aber noch weit entfernt davon ein flüssiges Spielerlebnis zu beiten
Posted By: Tutamun

Quake 4 - 22/10/05 07:38 PM

Seit heute kann ich mir auf meinem PC die Quake 4 Slideshow ansehen. Ich brauche definitiv einen neuen Rechner.

Zu dem Spiel kann ich nicht viel sagen ausser das es recht teuer war dafür das man es angeblich in nur 10 Stunden durchspielen kann. Aber da mir teil 1 und 2 gut gefallen haben konnte ich einfach nicht wiederstehen wo ich es gesehen habe.

Teil 4 setzt von der Story an Teil 2 an. (Teil 3 war ja nur ein Onlineshooter.)

Die Menschheit geht zum gegenangriff auf die Strogg über. Und man ist bei der Landung auf ihrem Planeten dabei. Als mehr oder weniger einfacher Soldat erhält man ständig kleinere Aufträge die sich recht einfach und schnell lösen lassen. Bisher sind die Level recht linear aufgebaut... man kann sich kaum verlaufen.

Die Atmosphäre in dem Spiel wird recht gut aufgebaut. Durch Gespräche der anderen Soldaten die man am Wegesrand trifft, den Krieg der im Hintergrud tobt oder Soldaten die einen für ein kurzes Stück begleiten.

Auf jedenfall gefällt mir das Szenario von Q4 besser als bei den ganzen 2.Weltkriegs Egoshootern die es in letzter Zeit gab.

An Half-Life 2 wird Q4 denke ich nicht heranreichen können... aber das werde ich noch sehen.

Die ersten paar levels habe ich auf jedenfall ohne viel zu denken hinter mich gebracht. Das schwierigste war die Gegner bei der ruckelnden Grafik zu treffen.

Insgesammt ist das Spiel zu dunkel (obwohl ich Gama hochgefahren habe) und es ruckelt bei mir ganz ordentlich obwohl ich die Grafik Einstellungen auf minimum gestellt habe... aber mein Rechner erfüllt ja nicht mal die minimalen Systemanforderungen. Trotzdem sieht es dafür ganz gut aus. Ich muss noch etwas mit den Einstellungen spielen damit ich zumindest die Auflösung etwas höher stellen kann.

Mit einem neuen Rechner kaufen wollte ich noch etwas warten... bis Elder Scrolls 4... aber ich kann ja jetzt schonmal anfangen mir gedanklich den Rechner zusammenzustellen.

Quake 4 gibt es in einer unzensierten ab 18 Version und demnächst in einer zensierten ab 16 Version.
Posted By: Stone

Re: Quake 4 - 22/10/05 07:51 PM

Ich will noch ein paar Worte zu Fable-the lost Chapter los werden
Ein wirklich nettes Spiel. Auch wenn ich mir nicht sicher bin als was ich Fable bezeichnen soll. Als RPG? Eigentlich ja, aber der eigentliche Questaufbau und der sehr lineare ablauf lassen mich da zögern. Ein Action Adventure? Ja, das passt auch ganz gut. Hack`n`Slay? Ja der größte Teil des Spiels drehts sich ums kämpfen, und ist in etwa so wie ich mir Diablo in 3D vorstelle. Nicht ganz so viele Monster aber doch, teilweise, soviele das es hektisch wird.
Aber, und das kann man auch wirklich sagen, Fable macht spass. Einfach ein eher einfaches spiel, mit unkomplizierter Steuerung (einzig die Maussteuerung macht mir zu schaffen weil das Bild damit so auf und ab schwankt was ich nicht wirklich gut verkrafte). Das Speichern hätte man besser lösen können, man kann bei den grösseren Quest einfach nicht mal nur fünf minuten spielen sondern muss, wenn man nicht umsonst gespielt haben will, den Quest durchspielen.
Der schwierigkeitsgrad ist in ordnung, solange man immer nur genügend Heiltränke und Nahrung bei sich hat. Die Quests sind eher simpel, zumindest die Hauptquests. Die Aufgabenstellungen bisher waren alles andere als Rätselhaft. Dafür gibt es Türen die sich nur öffnen wenn eine bestimmte Vorraussetzung erfüllt ist, welche? Ja, das muss man halt herausfinden. Erinnert mich ein bischen an Amberstar von Thalion.
Alles in allem ein gutes Spiel das sein Geld wert ist. Ich würde es, was den Anspruch angeht, auf eine Stufe mit "The Anvil of Dawn" stellen. Das hat mir auch großen Spass bereitet, einfach ein gutes, fehlerfreies (bis auf die Darstellung der Schatten aber das kann an meiner Grafikkarte liegen) Spiel wenn man mal ein bischenlänger Zeit hat.
Posted By: Patarival

Re: Freelancer - 24/10/05 12:28 PM

Ich habe mir FEAR und Fahrnheit gekauft, weil ich von beiden Spielen viel gutes gehört habe. Leider hatte ich noch keine Gelegenheit, diese auszuprobieren.

Sobald ich Zeit habe, folgt ein Bericht!
Posted By: Titarius

Re: Freelancer - 24/10/05 12:44 PM

Ich habe heute die ersten zwei Missionen von FEAR gespielt.

Ich glaub das Spiel ist zu heftig für meine schwachen Nerven
Posted By: frenki

F.E.A.R. - 24/10/05 02:28 PM

Ich bin mit F.E.A.R. fertig.

Aus irgendeinem Grund funktioniert das Gruseln bei mir nicht. Bei keinem Spiel. Weder bei Doom3, noch bei AvP2 oder dem Cradle-Level von Thief III, oder jetzt bei F.E.A.R. Ich geniesse die Atmosphäre, aber Grusel kommt bei mir irgendwie nicht auf. Vielleicht bin ich schon zu alt...

Für mich ist F.E.A.R. der Shooter des Jahres. SO muss sich ein Shooter spielen. SO muss eine vernünfige KI sein. SO muss ein FPS-Ende aussehen.

Das Level-Design ist ein wenig eintönig, aber glaubwürdig.

Nach dem Spielen von F.E.A.R. kommen mir die Waffen in Quake 4 wie Erbsenpistolen vor...


Posted By: AlrikFassbauer

Re: F.E.A.R. - 24/10/05 03:20 PM

In Antwort auf:

Aus irgendeinem Grund funktioniert das Gruseln bei mir nicht. Bei keinem Spiel.




Wahrscheinlich bist du nicht emotional genug.

Posted By: Ralf

Re: F.E.A.R. - 25/10/05 03:14 PM

Frenki: Schon mal die "Silent Hill"-Spiele ausprobiert? Wenn es bei denen auch nicht klappt, ist bei dir wohl wirklich Hopfen und Malz verloren ...

Die "Fahrenheit"-Demo habe ich übrigens auch ausprobiert, konnte mich aber nicht wirklich überzeugen. Vielleicht kaufe ich es irgendwann mal als Budget-Titel.

Dafür fand ich den PC-Games-Test von "Psychonauts" recht vielversprechend, allerdings ist dieses Spiel, das u.a. mit "Beyond Good and Evil" verglichen wurde, wohl noch nicht erhältlich, zumindest konnte ich es heute weder bei SATURN noch beim Karstadt entdecken.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: F.E.A.R. - 25/10/05 04:48 PM

Quake 4 und F.E.A.R, beides im Singleplayer, durchgespielt.

"Wenn einem etwas wichtig ist, nimmt man sich die Zeit dafür"

F.E.A.R war so wie ich mir einen nahezu perfekten Singleplayershooter vorstelle: geniale KI, nettes Leveldesign, Spannung und eine gelungene Story.

Von Quake 4 habe ich eine Fortsetzung des Quake 2 Singleplayer-Prinzips erwartet und wurde keinesfalls enttäuscht. Es gefällt mir sogar deutlich besser als Doom 3, Hut ab Raven, gut gemacht!
Posted By: Patarival

Re: F.E.A.R. - 26/10/05 08:17 AM

Ja, "Psychonauts" ist wirklicht toll - ich habe (wie fast immer) das amerikanische Importspiel. Ich glaube, für Deutschland haben sie noch gar keinen Publisher.

Das Spiel ist wirklich herrlich schräg aber der Vergleich mit "Beyond good and evil" ist meiner Meinung nach nicht ganz korrekt. "Psychonauts" ist mehr Jump and Run.

"Fahrenheit" habe ich endlich ein bisschen angespielt (FEAR muss noch warten). Die Story macht mir einen wirklich guten Eindruck.
Interessanterweise ist hierbei die Europäische Version die ungeschnittene. Die Amerikaner "verpassen" ein paar sehr unscharfe und harmlose Bettszenen.
Die Präsentation ist wirklich gelungen (man sollte aber wenn möglich nicht Deutsch als Sprache verwenden, da die Synchronsprecher relativ schlecht sind).

Die Steuerung ist eigentlich sehr gelungen, wenn man wie ich ein Playstation-artiges Gamepad (also mit zwei Analogsticks) hat. Sonst ist es ein bisschen hakelig.

Allerdings hat das Spiel ein grosses Problem: Zu viele Male ist ein sehr (zugegeben adrenalinförderndes) enges Zeitlimit und Actionsequenzen, bei denen man vorgegebene Stick-Bewegungen nachmachen muss. Sehr schade.
Denn in den echten Adventure-Sequenzen, in denen man ohne hast seine Charaktere (man hat mehrere) durch Räume bewegen, mit Leuten sprechen, Gegenstände inspizieren und Indizien sammeln kann, ist das Spiel wirklich sehr gut und spannend.
Schon alleine wegen der Story lohnt sich für mich ein Weiterspielen allemal.


Noch was anderes: Wer (wie ich) ein Fan das Microsoft Flight Simulator 2004 ist, sich aber immer genervt hat, ständig alleine fliegen zu müssen, gibt es jetzt Abhilfe:
FSPassengers (www.fspassengers.com) baut bei FS2004 einen ziemlich guten Wirtschaftsteil mit eigener Luftlinie und - wenn man möchte - einen Karrieremodus ein. Für jeden Flug gibt es einen Bericht, wie gut alles war (angefangen vom Start über das Essen, die Passagiere und natürlich die Landung).
Endlich hat man einen Copiloten und Flugbegleiter.
Endlich kann man das lustige "fasten your seatbelts"-Zeichen anmachen, die Stewardessen das Essen servieren lassen und die Passagiere kreischen hören, wenn man mal wieder einen Looping mit der 747 versucht.

Ich bin begeistert!

Posted By: Ralf

Re: F.E.A.R. - 26/10/05 01:23 PM

Jump ´n´ Runs habe ich eigentlich immer ganz gern gespielt, auch wenn die Auswahl auf PC in den letzten 10 Jahren nicht gerade gigantisch war ...

Wie sieht es denn mit dem Speichern aus bei "Psychonauts"? Das schlimmste an Jump ´n´ Runs war es für mich immer, wenn ich an einer Stelle partout nicht weiterkam und jedes Mal den Level von vorne beginnen mußte. Das hat mir damals so manches Spiel verleidet (inklusive des "neuen" "Prince of Persia" übrigens, das ich zwar trotzdem zu Ende gespielt habe, aber auf die Fortsetzung habe ich dann doch dankend verzichtet) ...
Posted By: Patarival

Re: F.E.A.R. - 26/10/05 02:31 PM

Nun der "Sands of Time" Nachfolger "Warrior Within" hat mir auch nicht so gut gefallen.

Bei "Psychonauts" kann man eigentlich jederzeit speichern - man wird allerdings zur letzten "Transition" zurückgeworfen. Das kann ein Raumwechsel, ein Levelpunkt oder ein Subquest sein. Die sind allerdings ziemlich fair verteilt.
Posted By: Ralf

Re: F.E.A.R. - 26/10/05 04:47 PM

Laut amazon.de soll "Psychonauts" übrigens am 25. November erscheinen.
Posted By: Ralf

Re: F.E.A.R. - 27/10/05 03:35 PM

Ich habe heute mal die Demo zu "Peter Jackson´s King Kong" ausprobiert und war von der Atmosphäre ziemlich begeistert.

Was das Gameplay betrifft, habe ich allerdings noch Vorbehalte. Die starre Kameraführung finde ich störend und Kämpfe als Riesenaffe erinnern doch arg an Hack ´n´ Slay ...
Trotzdem: Ich bin gespannt!
Posted By: Rei

Re: F.E.A.R. - 28/10/05 09:54 PM

Ich habe heute Another Code für den Nintendo DS durchgespielt.
Vorweg ist es ein sehr schönes Adventure im Stil der alten Point&Click Adventures, dass die DS Fähigkeiten bei einigen Rätseln sehr gut nutzt.

Kritik gibt es aber auch. Das Spiel ist zu kurz (ein paar Spielstunden mehr nicht) und wer Monkey Island im Schlaf durchspielen kann, wird in diesem Spiel quasi schon fast durchrennen. Ich knabbere bis heute an einigen Rätseln in Monkey Island bzw. Day of the Tentacle, bei Another Code knabbert zwar auch etwas, aber nur bei einem einzigsten Rätsel mußte ich eine Komplettlösung zu Rate ziehen (und selbst mit dieser habe ich das Rätsel nicht lösen können, sondern nur die Lösung (eine Zahlennummer für eine verschlossene Tür) herausgefunden. Das ist das einzigste Rätsel, welches wirklich frustriert.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, zumindestens für mich, die Hauptgeschichte, die ich viel zu schnell vorher gelöst habe. Dafür war aber die Nebengeschichte umso interessanter.
Der Geschichtskritikpunkt sollte man bei mir aber nicht zu stark bewerten. ch habe irgendwie bei solchen Storys das Talent, sie vorher zu lösen. Habe zum Beispiel auch bei Tales of Symphonia seit Anfang zwar nicht gewußt aber sehr stark vermutet, wer denn der richtige Vater des Hauptcharakters ist, und habe dabei auch recht behalten.


Schlußendlic, alle die einen DS besitzen und ich für Adventures begeistern können, können trotz geringer Spielzeit zugreifen. Alle anderen können auch zugreifen, wenn sie über die Spielzeit hinwegsehen können.
Posted By: Ragon_der_Magier

WC Universe ! - 29/10/05 11:52 PM

Ich bin immer noch grob auf´m Nostalgietrip und hab´ jetzt den `DOS-Untergrund´ meines Windows wieder soweit hingebogen (jaja, auch die alten `Frickelzeiten´ leben da wieder auf ) , daß ich "Privateer" wunderschön anstarten konnte. *selig*
Wenn nur WC III bzw. v.a. die legendäre Veröffentlichung "Kilrathi Saga" , die dazu noch die ersten beiden Teile + jew. Add-Ons in Win9x-tauglicher Mission enthält , und WC IV noch irgendwo zu bekommen wären... ich hatte leider nie PC/Gelegenheit zu der Zeit die zu spielen, nur mal die IIIer Demo bei `nem Freund. .


Im Zuge dessen, hab´ ich hier eine wunderschöne, riesige Karte vom nahezu kompletten "Wing Commander" -Universum aller Spiele zusammen (2853 x 1745 !!!) gefunden. [ganz unten!]
Dürfte wohl auch - da Origin-Logo unten rechts! - aus einem der Spiele sein, evtl. sogar KS.

Jedenfalls bemerkenswert:
Sogar das immer etwas spezielle und von dem offiziellen Rest der Reihe separierte "The Darkening" konnte ich identifizieren. Deren Systeme (im Spiel als einziges "Tri-System" bezeichnet) tummeln sich augenscheinlich im Avalon Sector - und damit unerwarteter Weise tatsächlich doch im angrenzenden Sektor, in dem die Handlung des originalen Teils spielte, Gemini.
Sogar in der Namensgebung überschneiden die sich dann doch, in beiden beispielsweise z.T. aus der griechische Mythologie entlehnt (war mir nie so aufgefallen ).


"Akrobat schöööööööön!..."



Ragon, der "Nostalgier"

Posted By: Rei

Re: WC Universe ! - 30/10/05 07:18 AM

Wing Commander IV müßte bei mir noch irgendwo rumliegen. Werde mal danach suchen.
Posted By: Ddraigfyre

Re: WC Universe ! - 30/10/05 08:05 AM

Komisch. Beim Titel von Ragons Beitrag kam mir spontan die Toilettenabteilung eines riesigen Heimwerkermarktes in den Sinn....


Posted By: Ragon_der_Magier

Re: WC Universe ! - 30/10/05 12:02 PM

Komisch...! Ääächt!?



Das ausführbare Programm dazu heißt übrigens WC.exe !
Falls Dir das irgendwie weiterhilft, Ddraig!



Ragon
Posted By: Ddraigfyre

Re: WC Universe ! - 30/10/05 05:44 PM

WC.exe ... hm .... verbinde ich irgendwie mit Alligatoren in der Kanalisation...


Posted By: AlrikFassbauer

Re: WC Universe ! - 30/10/05 05:55 PM

Auf Englisch : "Skeletons in the closet" ("Skelette im Klo [haben]" - das englische Äquivalent zu den ""Leichen im Keller [liegen haben]" )


Posted By: Tutamun

Re: WC Universe ! - 30/10/05 07:05 PM

'closet' kann auch ein (Wand-)schrank sein. Das passt besser zu den Skelletten als das Klo... zumindest würde ich sie eher da aufbewahren
Posted By: AlrikFassbauer

Re: WC Universe ! - 30/10/05 08:59 PM

Stimmt, hast auch wieder recht.

Posted By: fenwulf

Civilization IV - 04/11/05 04:21 PM

Endlich ist das Meisterwerk für alle Strategie-Fans erschienen, die sich nicht durch den Echtzeitmodus hetzen lassen wollen sondern lieber in Ruhe ihre rundenbasierten Züge vornehmen...

Ich habe bisher erst kurz reingeschaut und das Tutorial gespielt, das nur ein paar Grundfunktionen anschneidet.

Mein Fazit bis hierher: Es gibt einige Veränderungen zu CivIII, die einige Aspekte vereinfachen. Dafür gibt es noch mehr Völker, Technologien, Einheiten und Modernisierungen als bisher. Ob diese Anpassungen Verbesserungen sind, muss wohl die Erfahrung zeigen. Jedenfalls sind die Grafiken sehr hübsch und auch der Sound ist cool.

Als alter Civ-Anhänger werde ich wohl schon nach ein paar Mausklicks der Spielsucht verfallen sein und mich in den nächsten Wochen hier nicht mehr melden...
Posted By: Ralf

Re: Civilization IV - 04/11/05 04:27 PM

Ich habe in letzter Zeit mal wieder CivIII hervorgekramt und erfreue mich momentan am "Conquests"-Add-On, das es auf der letzten PC Games gab ...
Posted By: Xanlosch

Re: Civilization IV - 04/11/05 04:29 PM

@Fen: Wäre dennoch toll, wenn du ab und zu mal nen Statusbericht von Civ IV abliefern würdest.
Posted By: Tutamun

Ankh - 20/11/05 10:32 PM

Irgendwie hatte jemand irgendwo dazu schon etwas geschrieben... kann es aber nicht finden.

Am Freitag habe ich Ankh bekommen... und nun da ich wieder genug Platz habe konnte ich es installieren und anfangen zu spielen.

Und ich muss sagen ich bin überhaupt nicht amused! Da wird in schmählichster art und weise die autorität des Pharaos untergraben.

Ich habe schon ewig lange kein Adventure Spiel mehr gespielt.

Ankh ist nicht besonders schwer... ich übersehe nur ständig Dinge die man benötigt und die irgenwo herumliegen. Und da hilft eine Komplettlösung dann weiter und ich habe mir schon ein paar mal an den Kopf geschlagen weil ich mindestens 10mal irgendwo vorbeigelaufen bin und etwas nicht gesehen hab. Von dem Punkt betrachtet ist es schon ein wenig frustrierend.

Jetzt habe ich die Helligkeit in den Optionen auf hoch gestellt und es geht schon besser. Auch sollte man wissen das Assi per doppelclick rennt und nicht diesen nervigen gemächlichen schlendergang einlegt.

So, dann bin ich wieder weg, die Ehre des Pharao wiederherstellen!
Posted By: Patarival

Re: Ankh - 21/11/05 07:28 AM

Sagt mal, habe ich eigentlich vor ein paar Tagen hier ein Review von "Ankh" und von "The Movies" gepostet? Ich kann es nicht finden... ich bin verwirrt.
Posted By: Xanlosch

Re: Ankh - 21/11/05 07:49 AM

Pat, es gab nen Servercrash und es wurde ein Backup vom 15.11.05 eingespielt. Alle Postings dazwischen sind weg
Posted By: Patarival

Re: Ankh - 21/11/05 08:48 AM

Oh! Habe ich gar nicht mitbekommen...

Tja... äh... dann... äh... werde ich halt meine Reviews nochmals posten. Öhm... Also...


"Ankh" ist ein wirklich nett gemachtes Adventure der alten Schule. Will heissen: Point'n'Click der besten Art.
Der farbenfrohe Comicstil ist gepaart mit einer netten Story und amüsanten Dialogen (die nicht ausufern, wie das bei einigen anderen Adventures in letzter Zeit der Fall war).
Die Rätsel sind angenehm leicht und erlauben ein zügiges Vorwärtskommen ohne Frust (bis auf leichtes "Pixelhunting" hin und wieder).
Das Schöne ist, dass es auch technisch nicht hinterherwinkt. Die komplett in Echtzeit-3D dargestellten Locations sind liebevoll gestaltet und auch die Charaketer sind nett gemacht. Ausserdem ein grosses Lob von mir für die deutsche Synchronisation.
Für jeden, der Adventures auch nur ein bisschen mag, ist das ein Pflichtkauf!



Kommen wir - nochmals - zu "The Movies".

Mittlerweile habe ich mich etwas mehr damit beschäftogt und muss sagen, dass ich trotz all der Mängel ziemlich begeistert bin.

Sicher, es ist nicht ganz das, was ich mir erhofft habe (aber zugegeben, meine Hoffnungen waren ziemlich hoch gesteckt) und, ja, man ist beim Filmemachen auf vorgefertigte Szenen/Kameraeinstellungen beschränkt aber der Kreativität tut das keinen Abbruch!

Seht nur selbst, was für Meisterstücke beriets in den Top-10 der Internetcharts sind: http://movies.lionhead.com/movies
Naja, es ist natürlich auf viel Müll darunter.

Und hier natürlich nochmals der Link zu meinen eigenen ...ähem... Meisterwerken (na, okay, das sind mehr oder weniger lediglich Gehversuche):
http://movies.lionhead.com/studio/PATARIVAL

Für den reinen Filmemacher gibt es extra den sogenannten "Sandbox"-Modus, bei dem man sich nicht um die Sets und die Darsteller kümmern muss und das Filmen geht auch nur ein paar Sekunden anstatt (Spiel-)Monate.

Wer es hingegen gerne etwas Film-Imperium-Mogul-mässiger möchte, kann ein normales Spiel starten und sein Studio von 1920 an in einer wirklich sehr detaillierten Simulation (die von der Bedienung her an "Black & White" erinnert) mit einer Prise "The Sims", da man sich auch um das Wohlergehen der Stars kümmern muss (was manchmal schwierig ist, da das Filmen durchaus mehrere Spielmonate oder gar Jahre dauern kann).
Einziger Nachteil: Um im Sandbox-Modus alle Sets und Technologien verwenden zu können, müssen diese erste im normalen Spiel (dem Storymodus) freigeschaltet werden.

Wie gesagt "The Movies" lässt dem Spieler nicht die Freiheit, die ich gerne hätte, trotzdem ist das Spiel genial und ich freue mich schon auf die Expansion Packs und auf einen - hoffentlich bald erscheinenenden - Patch, der mal die gröbsten Bugs beseitigt.

Posted By: Tutamun

Re: Ankh - 21/11/05 05:56 PM

Ah! Genau das meinte ich, Pat.

Ich habe bei Ankh noch ein Problem... und zwar werden manche 'Standardsprüche' mitten im Satz beendet.

Ansonsten ist es aber wirklich ganz nett.
Posted By: Marian

World of Warcraft - 14/12/05 02:30 AM

Für alle, denen es bisher zu teuer war, liegt jetzt World of Warcraft als Demo mit zwei Wochen Gratiszugang in der aktuellen Computerbild Spiele bei. Gut, das Käseblatt kann man gleich wieder entsorgen, aber billiger kriegt man WOW im Moment wirklich nicht, zumal es sich auch mit Modem ganz ordentlich zocken läßt...
Posted By: Morgain

Re: World of Warcraft - 14/12/05 07:05 AM

...... tja, unser Warlock ist einfach nicht zu bremsen.

Trotzdem danke für die Info.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 14/12/05 09:16 AM

Heissa! Gestern war in der Post meine wunderschöner Import von

PRINCE OF PERSIA - THE TWO THRONES

Nach dem "Warrior Within" durch das ewige hin und hergerenne (man war ja praktisch immer im gleichen Schloss und musste immer wieder fast bis an den Anfang zurück) und die unsägliche neue Stimme des Prinzes ziemlich viel von seinem Charme eingebüsst hat, scheint man sich beim neuen Teil wieder auf alte Qualitäten besonnen zu haben.

Der Prinz hat seine alte Stimme wieder! Juhui! Und auch sein altes sarkastisches Selbst ist wieder da! Yay!
Das Spiel beginnt, wo der zweite (eigentlich der fünfte) Teil aufhört.

Die Grafik ist - Gott sei Dank - nicht mehr gothischdüster sondern wieder (wie bei Sands of Time) orientalisch und hell.
Auch bei der Musik ist man - allen anderen Heiligen sei Dank - vom Heavy-/Dark-Metal abgekommen und wieder zum orientalisch-rockigen von SOT zurückgegekehrt.

Das Leveldesign ist (bis jetzt) fantastisch und abwechslungsreich.
Leider kann ich von der Story noch nicht viel erzählen, da ich noch nicht so weit bin. Das Spiel hat mich (wie Sands of Time) allerdings wieder in seinen Bann gezogen!

Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 29/12/05 09:51 AM

So, mittlerweile bin ich auch endlich mit "Ankh" fertig und muß sagen, daß ich sehr zufrieden bin!
Sicherlich ist dieses amüsante Adventure kein Klassiker á la "Monkey Island", aber gerade für Genrefans eine wirklich gute Wahl. Die deutsche Synchronisation ist sehr gelungen (mit den Synchronsprechern von Ben Stiller, John Cleese und anderen), die Gagdichte ist hoch und außerdem ist das ganze nicht zu schwierig.
Eigentlich einzige Kritikpunkte:
a) ein bisserle kurz ist es doch
b) Manche Gegenstände, die man zum Vorankommen benötigt, sind so winzig, daß man sie kaum finden kann ...
naja, und vielleicht noch
c) gegen Ende wird es ein bißchen viel Hin- und Hergelaufe - paßt auch irgendwie zu a)

Insgesamt gebe ich als Note eine glatte 2.

Als nächstes habe ich mit den "Psychonauts" angefangen, die nach mehrmaliger Verschiebung kurz vor Weihnachten doch noch in Deutschland erschien - und nach den ersten knapp zwei Spielstunden bin ich wirklich begeistert! Eine wunderbare Mischung aus Action-Adventure und Jump ´n´ Run, mit viel Humor und Phantasie - hoffentlich wird das Niveau gehalten.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 29/12/05 08:59 PM

Die Psychonauten habe ich auch heute im Geschäft gesehen. Schön knalliges Cover !

Bei Gamespot bekam es den Award "Best Game No-One Played" ...
Posted By: Flash

Re: World of Warcraft - 30/12/05 11:13 AM

Ist bei Psychonauts die englische Version enthalten, oder ist das nur die deutsche Übersetzung?
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 30/12/05 12:06 PM

Öh, keine Ahnung. Der Verpackungstext war jedenfalls in deutsch.

Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 30/12/05 04:00 PM

Ich meine mich erinnern zu können, daß bei der Installation gefragt wurde, welche Sprache man denn gerne hätte - in den Credits im (deutschen) Handbuch werden jedenfalls sowohl die deutschen als auch die englischen Sprecher (darunter übrigens Armin Shimerman alias Quark aus DS9) aufgeführt.
Aber die deutsche ist bislang recht gelungen, auch wenn der österreichische Dialekt einer Figur ein wenig gewöhnungsbedürftig ist ... (aber so durchgeknallt, wie das Spiel ist, kann das durchaus eine gewollte Entsprechung zur englischen Version sein! )
Posted By: Flash

Re: World of Warcraft - 30/12/05 09:54 PM

Ich erinnere mich, gelesen zu haben, daß die englische Version voll ist von Wortwitz und -spielen, ich glaube nicht daß man das übersetzen kann.
Posted By: daedalus

Re: World of Warcraft - 31/12/05 01:43 PM

Dieser Thread ist ein Traum!
Olle Opis und Omis, die sich über Ego-shooter und Konsorten unterhalten !
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 31/12/05 01:47 PM

Und ein kleiner Knirps, der irrtümlicherweise meint, daß man ihm erlaubt hätte zu sprechen!
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 31/12/05 02:55 PM

Ich habe ja die amerikanische Import-Version von "Psychonauts" und bin sehr begeistert (ich glaube, ich habe mal ein kurzses Review in diesem Thread geschrieben?).

Das Spiel lebt von seinem schrägen Humor, der vor allem auch durch den Wortwitz entsteht. Ich frage mich, wie gut der in Deutsch rüberkommt - ein Österreicherdialekt passt hier sehr gut zum Redneck-Englisch, der ab und an verwendet wird.

Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 31/12/05 03:15 PM

Wie gesagt: Bisher habe ich jedenfalls sehr gelacht - wenn das Spiel weiterhin so gut ist, versuche ich es anschließend vielleicht noch mal auf Englisch ...
Posted By: Demetaris

Re: World of Warcraft - 31/12/05 03:41 PM

Kann mal jemand beschreiben, worum es in dem Spiel genauer geht?
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 31/12/05 06:41 PM

Äh ... das ist schwierig!
Also, du spielst einen übersinnlich begabten Jungen, der in einer Sommercamp für übersinnlich begabte kommt und dort zu einem "Psychonauten" ausgebildet werden will - das ist so eine Art Geheimagent der Zukunft, denn laut Story werden die zukünftigen Kriege im Gehirn ausgetragen!

Das Spiel unterteilt sich (bislang, SO weit bin ich ja noch nicht) in zwei Teile: Einmal läuft man zwanglos auf dem Sommercamp herum, sammelt verschiedene Dinge ein, die als Währungseinheit dienen bzw. zum Stufenaufstieg benötigt werden und man unterhält sich mit den anderen Kindern im Lager und den wenigen Erwachsenen (und die meisten dieser Dialoge sind wirklich grandios!).
Und dann gibt es eben die Teile, die im Gehirn einer Person spielen. Das ist dann im Großen und Ganzen klassisches Jump ´n´ Run.

Vermutlich kann Pat aber mehr erzählen, da er das Spiel ja schon deutlich länger hat.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 31/12/05 10:11 PM

Viel gibt es dem nicht hinzuzufügen.

Die Levels in den Gehirnen sind sehr abwechslungsreich gestaltet.
Dazu gibt es Rätsel, die meist mit Hilfe verschiedener Psy-Fähigkeiten gelöst werden können.
Später kommen dann sogar einige Gegenstandrätsel hinzu. Fanstatisch ist zum Beispiel der Milchmann-Level, wo man verschiedene Gegenstände in den Händen halten muss, um vor den Gegnern "getarnt" zus ein (und die Gegner tun das ebenso).

Das Spiel ist fantatsisch! Wer es noch nicht hat, muss es unbedingt kaufen!

Und wer noch grosse Namen hören will: Das SPiel ist von Tim Schäfer, der bei einigen LucasArts-Adventures mitgewirkt hat und von dem das grossartige "Grim Fandango" stammt.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 10/01/06 05:57 PM

Kritik Immortal Cities - Kinder des Nils

Ein nettes Spiel, das man/frau heutzutage oft für 5 Euro bekommt - z.B. beim Jupiter [Saturn, Jupiter, wo ist da der Unterschied ? ]. Für das Geld ein gutes Spiel.

Das Spiel als Solches läuft erstaunlicherweise sogar auf meinem 800er mit über 300 MB RAM, im niedrigsten Modus, das heißt, ohne großartigen "Eye Candy". Ohne Musik läuft das Spiel in Maximaleinstellung nahezu ruckelfrei.

Ich habe bisher nur das Tutorial gespielt, keine wirklich großen Städte. Ich kann daher nicht garantieren, daß das Spiel dann noch ruckelfrei auf einem schwächeren Gerät läuft.

Okay, das Spiel als Solches : Nette Aufbausimulation, dem Spiel "Pharao" vin Sierra/Impressions nicht unähnlich (ich glaube, mich erinnern zu können, daß Tilted Mill zum Teil aus ehemaligen Impressions-Mitarbeitern besteht), nur halt in 3D.

Der Zoom macht Spaß, nur das Drehen habe ich noch nicht kapiert. Es geht, ist aber umständlich.

Die Wirtschaft ist anscheinend - meinem ersten Eindruck nach zu urteilen - nicht so komplex wie in Pharao. Es macht Spaß, den Leuten bei ihrer Arbeit zuzusehen, und dafür zu sorgen, daß alles "rund läuft".

Das Spiel hat einige, teils passende, teils unpassende, humoristische Elemente. Die Diener sehen aus wie aus wie Karikaturen (soo ein Hohlkreuz habe ich bisher nur bei Bernhard aus DOTT gesehen !), was ich eher unpassend finde. Die Bemerkungen der Leute sind so teils/teils. Es macht Spaß, so Bemerkungen zu hören wie : "Ich freue mich, nicht auf das Fest eingeladen worden zu sein. Ich wüßte auch gar nicht, worüber ich den ganzen Abend reden könnte." (Zitat einer nicht-adligen Frau.) Andererseits ist eine Bemerkung wie "Ich glaube, meine Motivations-Therapie war erfolgreich" (Zitat eines Prinzen) insofern unpassend, als daß ich nicht glaube, daß die "Alten Ägypter" sowas wie eine Therapie in unserem bzw. im antiken griechischen Sinne kannten (also nix mit Psychologie !). Die Frage ist : Hat er seine Untertanen (die Bauern) motiviert oder sich selbst ?

Zu den Leuten : Die Animationen sind etwas ... sub-optimal. Generell sind sie nicht schlecht, aber die Kollisionsabfrage ist katastrophal, und die KI hängt eher an unsichtbaren Ecken eines Hauses (herunterhängende Dachkanten ?) als an herumstreunenden Nilpferden oder an Bäumen. Durch Bäume scheinen sie sogar hindurchgehen zu können. Und durch Schilf ganz besonders ...Kurz vor Ende, vor ein paar Minuten sah ich dann noch einen Bauern, der mitten auf der Straße (kurz vor einem Luxuswaren-Laden) anfing, Getreide zu schneiden ... Diener sind generell blöder als andere, denn sie bleiben scheinbar leichter "hängen". Ach so, und zum Papyrusschneiden gehen die Leute gerne mal bis Schulterhöhe ins Wasser - real würde ich das nicht tun. Ich hätte Angst, da nicht mehr aus dem Schlamm(massel) zu kommen. Schwimmend, okay, aber sie schwimmen ja nicht, sie gehen.
Die Art, wie adlige Damen gehen, bezeichne ich einmal als "schwankendes Schiff". ALLE Körperteile sind inBewegung, der Kopf wackelt lustig hin und her, die Hüften auch ... Wenn die adlige Dame Matten gekauft ht ("ich stehe auf Schnäppchen !" ) und sie kauft Körbe ein (ich dachte zuerst, sie hätte gesagt "ich stehe auf Näpfchen !" ), wird die zusammengerollte Matte in ihren Händen ganz einfach durch einen Korb ersetzt - hätten die Designer vielleicht auch besser lösen können. Diener schwirren übrigens hinter einer adligen Dame oder Prinzessin her, wie Bienen hinter einem Honigtopftragenden Bär ... komplett mir "Schwirrverhalten".

Die Übersetzungen lassen auch manchmal zu wünschen übrig. Ein großer, meteoritenähnlicher Brocken (aus dem All hätte ich jetzt beinahe geschrieben) wird als "Kohl-Vorkommen" bezeichnet. Wenn das der Ex-Bundeskanzler wüßte !!! Da fehlt jedenfalls ein "e" ... Und ein Bauernhaus ist manchmal unbesetzt ("zu wenig Anwesen." - was soll das exakt bedeuten ? Zu wenige Anwesende ? Zu wenig Anwesenheit ? Zu wenig "bauliche Substanz" ?)

Negativ finde ich unter anderem, daß die Nacht viieel zu kurz ist. "Die Stadt, die nie schläft" bzw. "das Dorf, das nie schläft" wäre als Titel angemessener.

Nett finde ich, daß sich die Designer Gedanken über ein paar Details gemacht haben, wie z.B. die neugebaute Straße, die sich nach der Nilüberschwemmung leicht schlammig-grünlich verfärbt ... Nochmal baue ich jedenfalls keine Straße mehr durch Überschwemmungsgebiet.

Ich gebe dem Spiel noch zwei, drei Jahre, vielleicht bis zu fünf Jahre, zur Reifung. Das Prinzip ist neu und innovativ - ich meine, eine Aufbausimulation in 3D zu machen - , aber es hapert noch an vielen Kleinigkeiten, um das Spiel "rund" zu machen. Wenn an den Details in gleichem Maße gefeilt wird, wie es mit Impression's Aufbauspielen Cäsar -> Pharao -> Zeus -> Der Erste Kaiser gemacht worden ist, dann liegt eines Tages ein wirklich gutes, und auch rundes Spiel vor uns, bei dem es Spaß machen wird, zuzuschauen.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 26/01/06 01:52 PM

PSYCHONAUTS:
Nachdem ich das Spiel nun endlich durch habe, kann ich endgültig ein sehr positives Fazit ziehen, wenn auch mit kleinen Einschränkungen. Die vor allem das Ende betreffen.
Worum es in "Psychonauts" geht, haben Pat und ich ja schon mal kurz angerissen, trotzdem der Vollständigkeit halber noch eine Zusammenfassung: Der junge Raz reißt von zu Hause aus, um ein "übersinnliches Sommerlager" zu besuchen, in dem Kinder zu Psychonauten ausgebildet werden. Soll heißen: Ihnen wird beigebracht, ihre mentalen Kräfte zu beherrschen (z.B. Telekinese, Unsichtbarwerden, Schweben oder Pyrokinese) und im Kampf gegen das Böse einzusetzen. Diese Ausbildung geschieht nicht in der realen Welt (das Sommerlager), sondern im Gehirn! Und während der Teil, der im Sommerlager spielt, eher an ein Adventure erinnert, ist die Psychonauten-Ausbildung klassisches Jump ´n´ Run.
Nun aber zur Kritik selbst:
Das Spiel ist erfreulich umfangreich (ich habe gut 25 Stunden gebraucht, allerdings habe ich auch versucht, möglichst alles einzusammeln, was es in den einzelnen Levels gibt - und das kann schonmal eine Weile dauern! ), letztlich sogar ein bißchen zu lang. Denn nach dem vermeintlichen Sieg gegen den Oberbösewicht hätte Schluß sein sollen! Stattdessen geht das Spiel weiter, es gibt noch einen vermeintlichen Endkampf, dann eine schwierige Jump ´n´ Run-Einlage unter Zeitdruck, wieder ein Endkampf, eine noch schwierigere Jump ´n´ Run-Einlage unter Zeitdruck, noch ´nen Endkampf ...
Sorry, aber das war mir dann einfach zu viel des Guten. Sowohl was die Handlung selbst betrifft, als auch bezüglich des Aufbaus dieser Levels. Ich HASSE Levels, die man unter starkem Zeitdruck bewältigen muß, gerade in Spielen, bei denen man nicht frei speichern kann! Dabei sind diese Levels eigentlich gar nicht so schwierig, wenn man erst mal weiß, was man machen muß - nur hat man dank des Zeitdrucks leider kaum eine Chance, das herauszufinden!
Um das klarzustellen: Den Schwierigkeitsgrad des Spiels fand ich insgesamt extrem fair, weshalb ich auch mit dem Speichersystem mit seinen großzügig gesetzten Speicherpunkten keinerlei Probleme hatte - abgesehen von diesem überflüssigen Ende eben ...
Dumm auch: Sobald man kurz vor Schluß einen "Point of no return" überschritten hat, kann man nicht mehr zurück in das Sommerlager, das den Ausgangspunkt des Spiels darstellt. Sehr ärgerlich, da wohl die wenigsten Spieler zu diesem Zeitpunkt alle "Aufgaben" im Sommerlager gelöst haben (also alles eingesammelt, was man finden kann) - alleine schon deshalb, weil man dazu teilweise erst übersinnliche Fähigkeiten erlernen muß! Ich hätte mir wirklich gewünscht, daß man nach dem Ende der Handlung sozusagen frei hätte weiterspielen können. Daß das nicht möglich ist, gibt einen Minuspunkt ...
Ansonsten gibt es nur zwei weitere Kritikpunkte von mir:
1. Die suboptimale Kameraführung! Allzu häufig erschwert die Kameraführung unnötig das Vorankommen, was gerade für ein Jump ´n´ Run-Spiel natürlich unerfreulich ist. Speziell in kleineren Gebäuden kann es schonmal vorkommen, daß man nur das Dach von außen betrachtet, während man innen von einem Gegner attackiert wird! Zum Glück passiert das aber nur selten und ansonsten läßt sich diese Schwäche problemlos verschmerzen - auch wenn bei amazon.de jemand geschrieben hat, er hätte deshalb das Spiel zurückgegeben (selber schuld, kann ich da nur sagen!) ...
2. Ich hätte gerne etwas mehr Handlung in der realen Welt, im Sommerlager, gehabt. In der zweiten Spielhälfte findet das eigentlich gar nicht mehr statt, was angesichts der hinreißend komischen Dialoge wirklich schade ist.

So, genug gemeckert, kommen wir zum positiven. Erstmal: Das Spiel ist extrem amüsant! Die deutsche Synchronisation ist hervorragend (ich kann natürlich nicht beurteilen, wie gut die Übersetzung ist, aber die Sprecher sind sehr professionell und bringen Humor und Atmosphäre exzellent rüber ), wodurch die bereits erwähnten, brüllkomischen Dialoge immer wieder zu mittelschweren Lachanfällen reizen.
Wie so oft erkennt man vor allem an den Details, wie sehr sich die Macher des Spiels angestrengt haben - und hier haben sie sich offensichtlich SEHR angestrengt. Immer wieder stolpert man über solche liebevollen Details (z.B. sollte man im Sommerlager mal die vereinzelt rumstehenden "Schwarzen Bretter" anklicken - und zwar mehrmals!). Die Jump ´n´ Run-Einlagen sind knifflig, aber - auch dank vieler Leben und eines sehr langen Gesundheitsbalkens - fast immer mit ein bißchen Übung lösbar.
Das eigentliche Highlight ist für mich jedoch die Gestaltung der mentalen Levels:
Es folgen jetzt leichte Spoiler, wer sich also nicht die Spannung nehmen lassen will: NICHT LESEN!
Da ich aber glaube, daß die Vielfalt und Kreativität der Level eher unentschlossene Leser für das Spiel gewinnen könnte, werde ich diese Spoiler auf jeden Fall nennen.
Ich glaube, mein persönliches Lieblingslevel ist "Lungenfisch City", in der man Godzilla-mäßig durch eine von Fischen bewohnte Miniaturstadt trampelt und schließlich sogar auf Hochhäuser klettert, um gegen Flugzeuge zu kämpfen (Kong anyone? )!
Das ganze begleitet von Kommentaren der armen Stadtbewohner á la "Oh nein, mein Käseladen!" oder "naja, war nur ein Matratzenlager ...", wenn man mal wieder ein Gebäude zerstört hat.
Aber auch ein Level, das eine Parodie auf "Das Phantom der Oper" darstellt (plus Theaterkritiker, der in der deutschen Version wie Marcel Reich-Ranicki spricht - und das paßt in der Situation absolut perfekt!), die "Milchmann-Verschwörung" (die völlig durchgeknallte Gedankenwelt eines schizophrenen Paranoikers ...) oder das Brettspiel-Level "Waterloo-Welt" sind absolute Highlights.
Eigentlich gab es kaum Schwachpunkte und jedes Mal, wenn ich dachte: "Okay, jetzt könnte aber mal wieder was Neues kommen" - kam auch etwas Neues!

Fazit: "Psychonauts" ist ein sehr gutes Spiel mit kleinen Macken. Die dürften diejenigen aber kaum stören, die endlich mal wieder ein gutes, qualitativ hochwertiges Jump ´n´ Run spielen wollen. Genauso wenig wie diejenigen, die einfach mal ein Spiel wollen, das sich deutlich von dem ganzen Echtzeitstrategie-, Egoshooter- oder Action-RPG-Einerlei abhebt.
Das gibt von mir die sehr zufriedene Schulnote 1-.
Fortsetzung wäre schön und von der Story her kein Problem - allerdings befürchte ich, daß "Psychonauts" ein ziemliches kommerzielles Debakel werden und daher eine Fortsetzung ein Wunschtraum bleiben wird. Vermutlich ist "Psychonauts" einfach ZU originell und ungewöhnlich für die breite Masse ...
Posted By: Marian

Re: World of Warcraft - 26/01/06 02:03 PM

Quote:

PSYCHONAUTS:
Fortsetzung wäre schön und von der Story her kein Problem - allerdings befürchte ich, daß "Psychonauts" ein ziemliches kommerzielles Debakel werden und daher eine Fortsetzung ein Wunschtraum bleiben wird. Vermutlich ist "Psychonauts" einfach ZU originell und ungewöhnlich für die breite Masse ...



Da hast du leider recht. Obwohl von der Presse überall hochgelobt, ist es bisher kommerziell ein totaler Flop.
Posted By: Tutamun

Re: World of Warcraft - 26/01/06 06:28 PM

Eine ansprechendere Verpackung hätte vielleicht ein wenig geholfen.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 28/01/06 10:57 AM

Scheinbar hat wirklich niemand "Psychonauts" gespielt.
Da ich nicht alle Gegenstände der Schnitzeljagd finden konnte (wie bringt man den verdammten Schädel aus dem Geysir raus?), habe ich bei Google nach einer entsprechenden Seite gesucht. Gefunden habe ich: Eine Komplettlösung, die sich aber komplett auf die Haupthandlung konzentriert und mir daher nicht weiterhilft.
Und einen sehr vielversprechend aussehenden Walkthrough, der aber leider kostenpflichtig ist ... *seufz*

Ich werde noch ein wenig weitersuchen (was heißt eigentlich "Schnitzeljagd" auf Englisch?), aber das wäre wirklich das erste Mal, daß ich zu einem Computerspiel keine passende Hilfe im Internet finde - selbst zu zehn Jahre alten Spielen findet man mehr!
Posted By: bigclaw6

Re: World of Warcraft - 28/01/06 12:12 PM

Schnitzeljagd = paper-chase

Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 28/01/06 12:30 PM

Ralf, hast Du schon bei GameFAQs (http://www.gamefaqs.com) nachgesehen? Die Seite ist zwar zum Grossteil Englisch (hat einige Deutsche FAQs) aber sehr empfehlenswert.

Ich hatte leider bis jetzt nicht die Zeit, Psychonauts fertig zu spielen.
Aber ich sag nur: "I'm the milkman. My milk is delicious!"
Posted By: daedalus

Re: World of Warcraft - 28/01/06 12:48 PM

Hehehe, ich spiel ma wieder C&C Alarmstufe Rot 2. Voll geil. Gut, über die Grafik lässt sich sicherlich streiten, und die Technik war ja damals eh nich so gut, aber das Spiel ist einfach Kult und geil. Die Musik is auch cool, in der Playlist ist so ein Lied, es heißt "Grinder". Das rockt. Das letzte mal, als ich es durchgespielt habe, da war das aber nich so toll. Da hab ich nämlich die ganze Story nich vertanden. (Hä? Sowjetunion? Was isn das? Hä? Josef Stalin? Wer isn das? Hä? Mental? Was heisstn das?) Das Gameplay is auch voll geil, und die taktischen Möglichkeiten. Zum Beispiel mit Yuri ne Kuh übernehmen, mit dem irren Iwan ne Bombe dranheften und dann in die Gegnerische Basis damit, und dann machts BOOOOMMM. MANN, DAS SPIEL IST SO GENIAL!!!
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 06/02/06 08:08 PM

Ausnahmsweise möchte ich jedem von euch, der eine PS2 besitzt, mal ein ganz spezielles Spiel nahelegen:


We Love Katamari (geschrieben: We (Herz) Katamari)

Hier bei handelt es sich um den Nachfolger des, in Europa leider nie erschienenen, Spieles "Katamari Damacy".
Das Spielprinzip ist genial einfach und sehr spassig: eine grosse Kugel aufrollen.
Ein Katamari ist dementsprechens ein kleiner Ball, an dem alles, was man überrollt, kleben bleibt, so dass der Ball immer grösser wird.

Aber mal zu Story (ja, sowas hat es) der "King of all Cosmos" hat im ersten Teil aus versehen alle Sterne vom Himmel geholt und der Prinz durfte dann die Katamaris rollen, um diese wieder als Sterne ans Firmament zu hängen.

Nun, im zweiten Teil hat der König des Kosmos eine Menge Fans, die natürlich glücklich gemacht werden müssen - was natürlich wieder einmal der Prinz machen darf. Aber diesmal hat er Hilfe von seinen Cousins.

Die einzelnen Level beginnen meist damit, dass der König sagt: "Prinz, mach mir in 5 Minuten einen Katamari, der mindestens 25 cm gross ist!"
Und dann geht's los: mit Büroklammern, Zahnstochern - der/das Katamari wächst und man kann bald Bleistifte, Dominosteine usw. aufnahmen.
Wirklich lustig ist dabei, dass die Gegenstände immer grösser werden. Bald klaben am Katamari Pfannen, Stühle, Katzen, Hunde, Blumen - dann Fahrräder, Menschen, Autos, Bäume, Häuser...
Man sieht schon, eine Mordsgaudi, wenn man schliesslich mit einem 500 m Katamari anfängt, diverse Sehenswürdigkeiten aufzurollen.

Nebenbei hat es auch noch spezielle Missionen, wie zum Beispiel ein Zimmer aufzuräumen (indem man die ganzen Spielsachen einfach aufrollt) oder ein Freudenfeuer zu entzünden (indem man einen brennenden Katamri mit brennbarem Material versorgt), oder einfach mal einen gigantischen Schneemann zu bauen.

Und das Ganze geht auch zu zweit: Im Kooperativmodus werden gemeinsam Katamris aufgerollt.

Die Grafik ist in einem ganz speziellen Comicstil, der herrlich zur schrägen Atmosphäre passt. UNd die Musik ist so herrlich schräg, dass das Kugelrollen gleich doppelt so viel Spass macht!

Ich kann nur jedem raten, das Spiel wenigstens Mal probezuspielen!
Ich liebe Katamari!!!

Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 25/02/06 05:23 AM

Da ich grad auf Spiegel Online darüber gelesen habe, wollte ich mal nachfragen, ob einer der PS2-Besitzer hier in der glücklichen Lage gewesen ist, Shadow Of The Colossus zu spielen.

Ich muß mich ja schon seit geraumer Zeit zurückhalten, um nicht loszugehen und eine PS2 zu kaufen - die besten Gründe dafür wären z.B. Gods of War, Gran Turismo, Final Fantasy... - aber langsam wirds zu viel! Shadow of the Colossus sieht nicht nur gut aus auf dem Screenshots und im Trailer, nein, auch alle Berichte, die ich darüber lese, sind durchweg hervorragend. Die meisten sind begeistert davon.

Hats schon jemand gespielt und will davon berichten und mir die Zeit bis zum Erscheinen der PS3 noch schwerer machen?
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 25/02/06 10:35 AM

Hier!



Tja, Elgi, ich spiele in der letzten Zeit fast nur auf der PS2. Aber da wir ja eine "PC-Community" sind, schreibe ich nur selten was dazu hier rein (zuletzt "We Love Katamari").

"Shadow of the Colossus" ist der inoffizielle Nachfolger des Rätselhits "ICO" (spielt in der gleichen Welt aber hat sonst damit nichts zu tun).
Audiovisuell ist "Shadow of the Colossus" ein Schmaus. Wunderschöne Musik. Grossartige Grafik. Eine Präsentation zum verlieben.
Und die Handlung erst! Sehr gefühlvoll in Szene gesetzt.

Das Ganze Welt ist ein riesiges Level und das Spiel ist grundsätzlich in zwei Teile ...äh... geteilt: Den Colossus finden und den Colossus besiegen.
Man reitet mitd em Pferd, kraxelt auf Berge in Täler über Schluchten und Bäume. Dabei hält sich das Spiel nicht mit kleinen Gegnern auf. Es gibt nur "Bosskämpfe".
Und die sind sautoll gemacht. Die Colossi (ich nehme mal an, es heisst nicht "Colossusse" ) sind riesig und ein Teil des Spasses macht aus, herauszufinden, wo die Biester überhaupt verletzbar sind. Man hangelt sich an ihnen hoch, hält sich an Fell und Kleidern fest oder bringt sie zum Umfallen, bis man an ihre Schwachstelle kommt. Grandios!

Wer eine PS2 hat und das Spiel nicht kauft ist entweder total bescheuert oder nagt am Hungertuch.
Es würde sogar Alrik gefallen!



Für "God of War" habe ich ähnliche Lobhudeleien parat.
Es zwar eher ein traditionelles Actionadventure, aber auch dieses Spiel ist in ziemlich allen Belangen fast prefekt.
Die Präsentation ist gelungen. Gegner gibt es zwar zuhauf aber auch "God of War" trumpft mit riesigen Bossgegnern. Dabei kann man entweder einfach draufloshauen oder aber mächtige Schlagkombos ausführen, die in den leichteren Schwierigkeitsgraden sogar bei bedarf angezeigt werden.

Das Spiel ist allerdings nur für Erwachsene. Und das ist nicht einmal nur wegen des Blutes (je nach Kombo kann es schon mal sein dass der Held die Gegner in zwei Hälften zerreisst), denn die ganze - hervorragende und saugut präsentierte - Story ist nichts für Kinder.
Kurz gesagt: Das SPiel ist eine echte Kaufempfehlung.



Über "Grand Tourismo" brauche ich nicht viel WOrte zu verlieren - ausser etwas: Unbedingt eine Lenkrad dazu kaufen! Realistischer geht's nimmer. Und auswahl an Autos hat's genug.



Da Du noch "Final Fantasy" angesprochen hast, möchte ich noch dazu sagen, dass es auf der PS2 eine ganze Menge weiterer RPGs in diesem Stil gibt (den ich übrigens sehr mag), die genausogut (und manche sagen sogar besser) sind:

z.B. "Shadow Hearts", "Star Ocean", "Xenosaga", Breath of Fire" "Wild Arms" oder "Lucifer's Call".

Vergiss aber nicht die grandioses Actionwpiele, wie "Viewtiful Joe", "killer7" oder "Resident Evil" - das zwar, glaube ich, jetzt auch auf dem PC erscheinen soll.



Ich würde meine PS2 auf jeden Fall nicht mehr hergeben (bei der XBOX habe ich das getan) und freu mich schon auf die PS3, die ja auch wieder Rückwärtskompatibel sein wird.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 25/02/06 10:37 AM

In Antwort auf:

Es würde sogar Alrik gefallen!




Ich bin zur Zeit selber am überlegen. Ich habe den - natürlich höchst subjektivem - Eindruck, daß Konsolenspiele innovativer sind, als PC-Spiele, die zur Zeit nur noch aus Krieg und Ballerei zu bestehen scheinen ... *seufz*


P.S. : Ich lade jeden ein, selbstverständlich in den "Spiele-News" auch über Konsolen-Spiele zu berichten ! Ich habe nie geschrieben, daß es sich dort [ausschließlich um PC-Spiele handeln soll ...

Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 25/02/06 05:03 PM

Quote:

Ich würde meine PS2 auf jeden Fall nicht mehr hergeben (bei der XBOX habe ich das getan) und freu mich schon auf die PS3, die ja auch wieder Rückwärtskompatibel sein wird.



Eben deswegen warte ich noch... da ich eigentlich fest vorhabe, die PS3 zu kaufen (so einfach kommt man nicht leicht an einen BluRay-Player). Da diese abwärtskompatibel sein soll (allerdings soviel ich gelesen habe per Software), wäre der Kauf einer PS2 unsinnig. Aber es gibt halt schon tolle Spiele... die dummerweise den Weg auf den PC nicht finden. Einige wurden ja schon genannt - meine Beispiele waren wirklich nur Beispiel und nicht erschöpfend - etliche andere Titel könnte man nennen. Da wird man schon fast schon schwach.

Aber Konsole ist mittlerweile Pflicht für mich. Da ich sowieso den größten Teil des Tages am PC sitze, will ich dann nach der Arbeit (was man so Arbeit nennt) nicht auch noch am PC spielen. Ich finde irgendwie nicht mehr viel Spaß daran, nur noch sehr wenige Spiele reizen mich so sehr, daß ich mehr als eine oder zwei Stunden damit verbringe. Ne Konsole in der Multimedia-Ecke wäre da schon eine gewisse Abwechslung... hinzu kommen noch die Spiele, die man vom PC nicht gewöhnt ist, was das ganze noch reizvoller macht.

Ach ja..... seit dem Atari 2600 Junior hatte ich keine eigene Konsole mehr für mehr als ein paar Tage (Gameboy ausgenommen)! Es wird wieder Zeit!
Posted By: Tutamun

Re: World of Warcraft - 26/02/06 09:55 PM

Letzte Woche haben die in Giga Games das Spiel "Shadow of Colossus" vorgestellt. Was ich da gesehen habe fand ich jetzt nicht sooo toll. (Mal davon abgesehen das Giga Games nicht gerade eine sehenswerte Sendung ist... aber auf so einem Koloss rumzuturnen und mit dem Schwert auf verwundbare Stellen einzustechen an die man schwer herankommt... würde meinen Geschmack wohl nicht treffen. Eine nette Idee ist es schon, ein Jump & Run auf riesigen sich bewegenden Bossgegnern.)

Gespielt habe ich es aber nicht. Kann es also nicht bewerten.
Posted By: daedalus

Re: World of Warcraft - 26/02/06 10:03 PM

Gibs auch ne Story? Oder einfach nur rumhüpfen?
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 26/02/06 10:20 PM

"Shadow of the Colossus" ist der Nachfolger von "ICO". Und wer das gradiose ICO kennt, der weiss auch, dass es natürlich eine Story gibt - die ziemlich einfach anfängt, zu Schluss aber recht komplex wird und - was ich sehr mag - wunderschön Raum für Interpretationen offen hält.

Das "Herumturnen" sieht beim Zuschauen tatsächlich nicht so toll aus. In Wahrheit macht es tatsächlich aber eine Menge Spass.
Es ist ja nicht nur das Herumturnen an sich. Ein Grossteil des Reizes macht ja aus, erstmal herauszufinden, wie man an die verwundebaren Stellen rankommt - dabei kommt man mit Herumturnen tatsächlich nur höchst selten ans Ziel.


Wo wir bei storylastigen Spielen sind, gebe ich mal eine echte Empfehlung: killer7.

Das Spiel hat eine ganz spezielle Art der Präsentation und die Story ist derartig Konfus, dass man zu Beginn eigentlich nur sagen kann: "Häh?"
Je länger man spielt, umso mehr beginnt man das Spiel zu begreifen (und umso mehr Spass macht es), bis man dann am Schluss (und wirklich erst am Schluss) alle Puzzleteile zu einem Gesamtbild zusammengefügt hat.
Fantastisch!


Ich gebe Elgi Recht: Auch ich habe oftmals keine Lust, am Abend mitd em PC zu spielen. Da ist es was anderes, im Wohnzimmer bequem auf der Couch zu sitzen und gemütlich mit der Konsole zu spielen (mit einem Gamepad kann man sich schliesslich wunderbar zurücklehnen).

Und auch Alrik hat ein bisschen Recht: Im Moment kommen tatsächlich auf dem PC mehrheitlich Shooter und Strategiespiele auf den Markt.
Auch ich bin der Meinung, Konsolenspiele lassen sich einfach mehr einfallen.


So eine PS2 gibt es ja mittlerweile für wenig Geld. Wer auf Grafikdemos und Online-Multiplayermodi verzichten kann und eher innovative Spielideen und storylastige Spiele mag, der ist mit einer Konsole wirklich gut beraten.

Posted By: Ragon_der_Magier

Re: World of Warcraft - 24/03/06 06:15 PM

Das von Euch `vielbesungene´ "Shadow Of Colossus" ist jetzt zum
"Besten Spiel" auf der GDC gekürt worden und hat auch sonst in den Preisen abgesahnt.

Dazu hat die Story von "Psychonauts" noch den Award für "Best Writing" erhalten.


Fazit:
Ihr erkennt offenbar Qualität, wenn ihr sie seht.



Ragon
Posted By: Tutamun

Re: World of Warcraft - 24/03/06 07:06 PM

Jemand Dungeon&Dragons Online: Stormreach?

Ich habe es heute nur im Laden neben Oblivion gesehen. Würde mich interessieren ob das jemand spielt und ob es gut ist... Selber werde ich es mir nicht kaufen da man angeblich nicht ohne Gruppe weiterkommt... und da ich sowieso noch WoW spiele. Ein Spiel das monatlich den Geldbeutel schröpft reicht mir.
Posted By: Rin

Re: World of Warcraft - 26/03/06 09:47 PM

Ich überlege mir gerade, ob ich mir X3 - Reunion zulegen soll.
Hat das jemand von euch schon gespielt?
Posted By: Flash

Re: World of Warcraft - 29/03/06 05:03 PM

Falls Du die Vorgänger nicht kennst: X2 gibt's im Moment für ein paar Euro auf der ComputerBild Spiele (jaja, Klopapier). Gibt glaube ich einen ganz guten Eindruck, ursprünglich war X3 ja nur eine Erweiterung dazu. Außerdem hat X2 auch noch Cockpits.
Ich kenne nur X und X-tension, aber die waren genial (wenn's einem gefällt), aber am anfang unendlich zäh.
Posted By: Tutamun

Re: World of Warcraft - 29/03/06 07:43 PM

X-bin ich nie über den zähen Anfang hinausgekommen
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 31/03/06 08:38 PM

Quote:

So eine PS2 gibt es ja mittlerweile für wenig Geld. Wer auf Grafikdemos und Online-Multiplayermodi verzichten kann und eher innovative Spielideen und storylastige Spiele mag, der ist mit einer Konsole wirklich gut beraten.




So, jetzt habe ich es getan... nachdem ich schon vorgestern lange bei Karstadt vor einer neuen PS2 inkl. Shadow of the Colossus für 180 Öhronen gestanden habe und sie fast gekauft hätte, habe ich gerade eben eine PS2 Slimline bei Ebay ersteigert. Für 130 Ö... mit eben Shadow of the Colossus, 11 weiteren Spielen (für PS1 und PS2), zwei Controllern und zwei Memory-Cards (PS1 und PS2). Das ist ein fairer Preis, wie ich finde, und ab nächster Woche werde ich also keine Zeit mehr für Oblivion haben.


EDIT: Mal ne kleine Frage in dem Zusammenhang: Gehe ich richtig in der Annahme, daß man Import-Spiele auf einer nicht gemoddeten PS2 nicht spielen kann? Wenn ja, "wie" importiert muß ein Spiel sein, damit es auf einer deutschen PS2 nicht läuft? Wenn ich z.B. bei CD-WOW ein englisches Spiel kaufen würde (sagen wir mal God Of War [Platinum]), könnte ich es auf der deutschen PS2 nicht spielen? Oder bezieht sich Import in diesem Fall auf USA/Japan z.B.?
Bevor ich selbst auf Informationssuche gehe, wollte ich erst einmal die Quellen hier anzapfen.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 01/04/06 07:06 AM

Gratulations zum Kauf Ihrer neuen PS2, Herr Elgi! Sie werden nicht enttäuscht sein!

Als Import gilt ein Spiel nur dann, wenn es von einer anderen Sony-Zentrale kommt. Das heisst: Amerika oder Japan.
So lange das Spiel PAL ist, ist es wurscht, ob es Deutsch, Englisch, Französisch oder gar Türkisch ist - es wird bei Dir laufen.

Ich selbst "importiere" sehr oft PAL-Spiele aus England und ich habe eine nicht-gemoddete PS2. Läuft bestens.

Übrigens, in zwei Wochen kommt das neue "Dragon Quest 8" (bzw. "Dragon Warrior 8"), wenn das dann da ist, werde ich Oblivion auch wieder weglegen.
Posted By: daedalus

Re: World of Warcraft - 01/04/06 05:51 PM

Ich hab jetzt Vamires Dawn durch. Und ich kann nur sagen: WHOA! BOOKAYASHA!
Grafik ist zwar nciht so toll (RPGMAKER 2000), aber die Story is ganz nett. Ich weiss nciht warum, aber das Spiel hat mich einfach überzeugt. Hat das hier mal einer gespielt?

Naja, zur Story: Das Spiel beginnt damit, das ein Opi seinem 15-jährigem Enkel eine Geschichte erzählt, weil er meint das der Enkel alt genug ist. Der Opa erzählt von Valnarr und seiner Freundin Aysha sowieso. Valnarr hat seit 4 Wochen immer den gleichen Traum, er ist mit sonem Weisshaarigen Kerl mit ganz schön spitzen Ohren auf ner Lichtung, der Kerl erzählt was von Unsterblichkeit und beisst ihn, darauf fällt Valnarr hin. Dann wacht er auf. Er geht zu ner Ärztin, holt sich nen Schmerzmittel und geht zurück. Und legt sich wieder pennen. Dann hört man so "KREEEEEEEEIIIIISCH" "FLÖÖÖRK" "GLUCK" "AUFDENBODENFALL" . Dann wacht Valnarr auf und sieht ne Blutspur und seine Freundin nicht mehr. Er folgt der Blutspur durch die ganze Stadt, aus der Stadt raus und in die Berge bis inne Höhle. Dort sieht er sonen langhaarigen Bombenleger mit seiner mittlerweile ziemlich Blutleeren Freundin. Die zerstückelt der Langhaarige Bombenleger (der sich übrigens Abraxas nennt) grade Fachgerecht und wirft sie inne Ecke. Dann haut der auch noch den Protagonisten um. Dann schwenkt die Story zu Asgar, einem 400 Jahre alten Vampir (Dem aufmerksamen Zugucker fällt dann auf das der GENAUSO wie der Kerl im Traum vom Valnarr aussieht) Der besucht grade seine grosse Liebe Alisia? Asia? irgendwie so heisst die! Also die besucht der grade im Irrenhaus von soner STadt. Und jetzt hab ich keine Lust mehr. Also das is nur der Prolog. Den grössten Teil des SPiels verbringt als Vampir, als Valnarr mit Alysia oder ALinia oder so in einer Party ziehend um die Welt.

Nervig fand ich an dem SPiel nur die Kampfmusik, die ab und zu endlosen Dungeons UND DAS ICH NIE GENUG MANA HATTE!!!!!!! , sont is es total geil

Download?
Hier auf Downloads gehen und runterladen. Vampires Dawn 2 gibs da auch, das lad ich mir jetzt erstmal runter
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 04/04/06 12:01 PM

Quote:

Gratulations zum Kauf Ihrer neuen PS2, Herr Elgi! Sie werden nicht enttäuscht sein!



Das denke ich auch.
Habe gestern auch noch ICO beim Saturn mitgenommen... ich werde also eine Weile beschäftigt sein.

Quote:

Als Import gilt ein Spiel nur dann, wenn es von einer anderen Sony-Zentrale kommt. Das heisst: Amerika oder Japan.



Gut, so wie ich gedacht und gehofft habe.

Quote:

Übrigens, in zwei Wochen kommt das neue "Dragon Quest 8" (bzw. "Dragon Warrior 8"), wenn das dann da ist, werde ich Oblivion auch wieder weglegen.



Ich habs mitbekommen... allerdings habe ich mein Budget für die nächste Zeit hoffnungslos überzogen, so daß ich noch etwas mit weiteren Spielen warten werde.

@daedalus:
Die Download-Links gehen bei mir nicht, deswegen kann ich dir leider nicht zustimmen, wie toll das Spiel ist.
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 06/04/06 05:35 PM

Quote:

Habe gestern auch noch ICO beim Saturn mitgenommen... ich werde also eine Weile beschäftigt sein.



Und ich bin sehr wohl beschäftigt. Nachdem ich den ersten Koloss bei Shadow of the Colossus (in Breitbild ) besiegt hatte, habe ich mich doch erst einmal ICO zugewedet... und bin bisher nicht enttäuscht. Es ist zwar ein recht simples Spiel, aber grafisch ist es teilweise sehr hübsch gemacht und durch die beiden Haupthelden hat es was ausgesprochen zauberhaftes. Top.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 07/04/06 07:15 AM

Warte nur, Elgi, ICO wird später noch recht schwierig. Vor allem, wenn Du dann später endlich einen weg über ein Hindernis gefudnen hast, nur um festzustellen, dass Yorda Dir nicht folgen kann und Dur für sie einen anderen Weg finden musst.

Übrigens: Wenn Du das Spiel zum ersten Mal schaffst, werden Yordas Untertitel lesbar angezeigt. Viele Dialoge gibt es zwar nicht (wäre auch irgendwie störend), aber es gibt ein paar nette Hinweise auf die Story.

Zähl doch mal auf, was Du sonst noch für Spiele hast.
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 07/04/06 09:26 AM

Obacht, ich meinte simpel und nicht einfach. Also simpel gestrickt in dem Sinne von nicht allzu komplex. Man muß eben Raum für Raum weiter und dabei auf das Mädchen achten. Recht simpel.

Was die Dialoge angeht: Ja, ich habe die vereinzelt seltsam untertitelten Zeilen gesehen... aber ich meine mich erinnern zu können, daß eine oder zwei Zeilen von Yorda auch englisch waren, kann mich jedoch täuschen. (ein Drittel oder so müßte ich schon hinter mir haben)

Anyway... die anderen Spiele sind bisher nicht der Rede wert, da sie ja gebraucht dabei waren - bis auf Shadow of the Colossus natürlich. Age of Empires 2 (gähn), Conan (doppelgähn), MX World Tour Motocross (zzzZZzzzZ) und Top Spin Tennis (Habe ein gleichbetiteltes Spiel auf dem PC). Und dann noch ein paar PS1-Spiele... egal.

Erst ICO, dann Colossus, dann neue Spiele.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 10/04/06 03:21 PM

GUN:

Es gab zwei gute Gründe, warum ich mir diesen Western-Shooter zugelegt habe:
1. Ich mag Western und im Computerspiele-Bereich ist dieses Genre leider sehr vernachlässigt - abgesehen von ein paar Strategiespielen, die nicht meinem Geschmack entsprechen.
2. Die hervorragende Besetzung der Sprecher - zum Glück wurde das Spiel nicht synchronisiert, sondern nur deutsch untertitelt.
Denn unter den Sprechern befinden sich immerhin drei der coolsten Schauspieler überhaupt: Lance Henriksen ("Millennium", "Aliens - Die Rückkehr" und vieles mehr), Brad Dourif (Grima Schlangenzunge aus "Der Herr der Ringe", "Chucky - Die Mörderpuppe") und Ron Perlman ("Blade II", "Hellboy", "Die Stadt der verlorenen Kinder")! Und auch die weiteren Rollen sind sehr prominent besetzt: Die Spielerfigur wird von Thomas Jane ("The Punisher", "Under Suspicion") gesprochen, außerdem sind Tom Skerritt und Kris Kristofferson mit von der Partie (eigentlich lustig: Mit Henriksen, Skerritt und Perlman sind gleich drei Schauspieler dabei, die in allen vier "Alien"-Filmen mitgespielt haben, allerdings nie zusammen!).
Und in der Tat machen sie ihre Sache sehr gut, während die deutschen Untertitel zwar weitgehend ordentlich sind, aber es gibt doch ein paar Aussetzer, wo man sich fragt, warum das eigentlich keinem vor der Veröffentlichung aufgefallen ist.
Musterbeispiel: "Do you have the guts?" (frei nach Olli Kahn: "Hast Du die Eier (mich im Nahkampf zu besiegen)?" ) wird mit "Hast Du die Waren?" übersetzt ...
Außerdem wurden manche Sätze einfach gar nicht untertitelt.

Aber eigentlich sollte ich zuerst über das Spiel an sich berichten: "Gun" ist ein sehr solides Spiel mit schönem Westernfeeling und einer interessanten, aber leider viel zu kurzen Hauptgeschichte. Durch diverse Nebenmissionen - die dazu dienen, die Fähigkeiten der Spielfigur (nicht allzu originell: Ein junger Cowboy, der den gewaltsamen Tod seines Ziehvaters rächen und dem Geheimnis seiner Herkunft auf den Grund gehen will) auszubauen - wird die Spieldauer immerhin soweit gedehnt, daß sie in etwa der üblichen Shooter-Dauer entspricht (so um die 10 Stunden, würde ich sagen). Was allerdings auch daran liegt, daß die eher anspruchslosen, aber durchaus spaßigen Nebenmissionen - Kopfgeldjagd, "Pony-Express", Jagd u.ä. - aus sehr viel "in der Gegend herumreiten" bestehen. Bei der eigentlichen Handlung (die durch mitunter erstaunlich brutale Zwischensequenzen weitergeführt wird) gibt es zudem als Abwechslung auch ein paar Schleichmissionen.
Die Spielwelt ist auf den ersten Blick recht lebendig, es gibt sogar immer wieder Schießereien untereinander. Leider gibt es für den Spieler aber kaum Interaktionsmöglichkeiten.

Kleiner Tip: Es ist nicht unbedingt ratsam, alle Nebenmissionen vor dem Ende der Hauptstory zu bestreiten. Ich habe es gemacht, weil ich dachte, das wäre so vorgesehen (von wegen Fähigkeiten-Steigerung), aber im Grunde sind die Auswirkungen der Steigerungen eher marginal. Und da man nach Bewältigung der Story ein paar schöne Extra-Gimmicks erhält, ist das schon ärgerlich, wenn man sie nicht mehr einsetzen kann, weil man bereits alle Nebenmissionen absolviert hat ...
Der Schwierigkeitsgrad ist trotz leicht eingeschränkter Speichermöglichkeiten überwiegend sehr fair, lediglich ganz am Anfang fühlte ich mich etwas überfordert, da es doch ziemlich heftig beginnt, während man noch versucht, sich an Steuerung und "Schnellziehen" (=Bullet time) zu gewöhnen.
Sobald man sich jedoch (zumindest in meinem Fall ziemlich schnell) eingelebt hat, wird es fast ein bißchen zu einfach. Erst das Finale fordert dann wieder so richtig.

Einige kleinere Bugs (z.B. daß man nach Beendigung einer Nebenmission häufig ohne Pferd mitten in der Wildnis steht - glücklicherweise findet sich meistens in relativer Nähe ein neues) und die nicht unbedingt überragende Gegner-KI trüben ein wenig den Spielspaß, aber insgesamt ist "Gun" vor allem für Western-Freunde ein unterhaltsamer Shooter.
Angesichts der Kürze halte ich den Vollpreis jedoch für überzogen. 30 Euro wären meiner Ansicht nach angemessen gewesen, insofern würde ich Interessenten empfehlen, einfach zu warten, bis es das Spiel zum Budget-Preis gibt - sollte nicht allzu lange dauern. Ah, ich sehe gerade, daß es bei amazon.de immerhin bereits knapp unter 30 Euro kostet.

Insgesamt erhält das Spiel an sich von mir ein "gut", für die kurze Spieldauer gibt es jedoch Abzüge. Unterm Strich also eine 2-3.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 11/04/06 07:02 AM

"Gun" ligt bei mir schon seit Wochen (oder Monaten) herum. Ich hatte bis jetzt keine Zeit dazu. Deine Kritik hat mich dann auf die Idee gebracht, gestern mal das Spiel zu installieren, Ralf.

Grafisch lässt sich nichts aussetzen. Der Sound ist aber wirklich gut gemacht. Sei es jetzt die Effekte, die extrem stimmungsvolel Musik oder eben (wie Ralf erwähnt hat) die grossartigen Sprecher.

Die Story ist Gott sei Dank mehr als "Cowboy tötet Indianer" - auch wenn Gun zu Beginn ganz bewusst mit diesem Klischee spielt.
Die Zwischensequenzen (in der In-Game-Engine) sind sehr gut inszeniert und (wie schon Ralf gesagt hat) zum Teil recht heftig.

Sehr gut ist die Idee mit dem eingebauten "Quickdraw"-Modus, der mich tatsächlich wie ein typischer Western-Pistolenheld fühlen lässt, der schneller zieht als sein Schatten (nett auch die Kommetare der Mitstreiter "Wow! Did you see how fast he is!").

Ich für meinen Geschmack bin froh, dass das Spiel nicht zu lang ist. Die Story ist so sehr dicht, spannend und hat einen guten Zug. Der Bonus mit dem freien Entecken, Goldsuchen und Nebenmissionen finde ich einen guten Kompromiss, um das Spiel zu strecken.

Kurzum: Ich bin begeistert von Gun!

Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 13/04/06 12:07 PM

Pat, ich hätte noch eine Frage zu "Gun":
Sehr früh im Spiel kann man beim Ladenbesitzer in Dodge ein Skalpiermesser erwerben - allerdings habe ich das ganze Spiel über nicht herausfinden können, ob und wie man es benutzen kann. Ist dir das gelungen?

Ehrlich gesagt hege ich ja die Vermutung, daß das wieder mal mit der deutschen Version zusammenhängen könnte, die offenbar sowieso ziemlich entschärft wurde, um eine 16er-Freigabe zu erhalten (u.a. kein Blut, keine Zeitlupen bei den Kämpfen). Und Skalpieren klingt ja doch eher nach Erwachsenenspiel ...

Ich nehme mal an, daß du wie üblich die Originalversion spielst.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 13/04/06 01:34 PM

Du hast natürlich Recht, Ralf, ich bin wie immer Besitzer der Originalversion.

Das mit dem Skalpiermesser ist so eine Sache, die recht heftig in Szene gesetzt wurde. Ich habe ehrlich gesagt auch noch nicht ganz begriffen, für was ich die sammeln soll. Kann ich die eintauschen oder sind sie eher als Trophäe gedacht?

Aber zu den Skalps: (Der folgende Abschnitt ist nicht geeignet für Personen unter 18 Jahren - also wegschauen, Daedalus!)

Du kannst einen Gegner nur skalpieren, so lange er noch lebt und sich nur verwundet auf dem Boden wälzt. Sobald er ganz gestorben ist (nach ein paar Sekunden oder durch einen Headshot), kannst Du ihm sein Skalp nicht mehr entfernen.
Das ganze ist dann sehr heftig in Szene gesetzt: Colton kniet sich auf das Opfer und mit drei recht blutigen Schnitten wird die Kopfhaut abgesäbelt - qualvolles Schreien der Opfer inklusive.
Das lässt sich bei jedem normalen Gegner machen und zwar (bei mir) mit der Tastenkombination V + SPACE (wobei bei mir V die Waffe wegstecken ist und SPACE ist benutzen).

Ich finde, das hätte nun nicht unbedingt sein müssen - die meisten grossen Italo-Western kommen schliesslich fast komplett ohne Blut aus. Ich finde also, da hast Du nichts verpasst.
Ich denke also in diesem Fall, dass "Gun" zu jenen seltenen Spielen gehört, das die Lokalisierung gar nicht so schlecht gemacht hat.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 13/04/06 02:55 PM

http://de.wikipedia.org/wiki/Skalpieren

Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 13/04/06 03:20 PM

Hm, da könnte es sogar sein, daß es bei mir deshalb nie geklappt hat, weil ich immer erst zu den Leutchen gegangen bin, wenn sie bereits tot waren. Ich würd´s ja überprüfen, aber dummerweise habe ich das Spiel bereits deinstalliert.
Aber naja. Ich hatte ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich in diversen Kopfgeld-Nebenmissionen Pferde töten mußte, um den Gesuchten lebend zu fangen ...
Das fehlende Blut hat mich soweit auch nicht wirklich gestört (auch wenn ich mir trotzdem bevormundet vorkomme), aber schöne Zeitlupen besonders gelungener Treffer wie in "Max Payne" hätte ich schon gerne gesehen.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 16/04/06 07:46 PM

Nachdem praktisch nur noch von Oblivion geredet wird, dachte ich mir, ich erwähne mal wieder was anderes.

Vor ein paar Tagen bekam ich ein neues PS2 Spiel, das ich - nachdem ich vorgestern "Shadow of the Colossus" beendet habe (was für ein geniales Spiel), jetzt angespielt habe:

DRAGON QUEST 8 - JOURNEY OF THE CURSED KING

Ich selbst bin bereits seit seeligen NES-Zeiten ein grosser Fan der "Dragon Quest" (bzw. "Dragon Warrior") Reihe. In Japan ist die Serie ebenso beliebt wie "Final Fantasy". Bei uns hat sich die Serie nie so richtig durchgesetzt - ausser vielleicht Teil 7 auf der Playstation. Zu unrecht, wie ich finde.
Der Grund liegt wahrscheinlich darin, dass die Bedienung immer einen Hauch komplizierter und die Präsentation immer einen Hauch (oder zwei) schlechter war.

Mit Teil 8 wird sich dies aber alles ändern.
Vorbei die Zeiten, als man jedesmal im Menü "Talk" oder "Examine" auswählen musste (wobei spätere Teile ja bereits die "mach automatisch das einzige Logische mit dem Gegenstand vor deiner Nase"-Funktion hatte). Wie auf Konsolen üblich genügt jetzt ein beherzter Druck auf X, um mit Leuten zu sprechen, Schränke und Truhen zu durchwühlen, Türen zu öffnen oder Knöpfe und Hebel zu drücken.
Ich glaube nicht, dass irgend jemand die tollen Funktionen von früher ("You cannot talk to this." - "It's a door." - oder etwa "There's nothing to examine.") vermisst.

Was die Präsentation angeht, so braucht sich der 8. Teil keineswegs hinter anderen aktuellen Titeln zu verstecken.
Sicher, es gibt keine vorgerenderten Filmsequenzen, wie es das in anderen Spielen gibt - alles wird in der In-Game-Engine präsentiert - aber das ista uch gar nicht nötig.
Einmal mehr wird auf einen Comicstil gesetzt (der anscheinend vom Macher von Dragon Ball" stammt - ist mir eigentlich wurscht), der Cell-Shading verdammt gut einsetzt.
Bezaubernde Grafik, orchestraler Sound und gute Synchronsprecher (wobei ich keine Ahnung habe, ob auch deutsche Sprachausgabe vorhanden ist, die DVD ist auf jeden Fall multilingual) sind auf jeden Fall allererste Güte.
Nett auch, wie die ehemals 2D-Monster so originalgetreu in 3D umgesetzt wurden.

Das wichtigste ist aber die Story und die mag durchaus von Anfang in ihren Bann zu ziehen. Auch wenn sie zu Beginn etwas durchschaubar wirkt (ein verwunschener König ist mit seinen letzten Getreuen - natürlich die Heldengruppe des Spielers - auf der Jagt nach einem mächtigen Narren, um den Fluch zu lösen), kommen bald Facetten hinzu, welche die Handlung einmal mehr aus dem einfachen Gut gegen Böse herausheben.

Ich bin auf jeden Fall begeistert, wie es Dragon Quest 8 gelingt, den Spagat zwische "old school" und der heutigen Generation von Konsolen-Rollenspielen machen. Humorvoll, spannend und wunderschön. Eine Empfehlung an die PS2-Besitzer.



Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 16/04/06 08:34 PM

Klingt wie erwartet gut, ist auch vorgemerkt, aber da werde ich wohl etwas warten, bis das Spiel etwas billiger wird. Ich bin immer noch erschüttert darüber, das "24" über 50 Euro kostet (bei Amazon etwa knapp 55 Euro)...

zum Glück bin ich noch an Shadow of the Colossus dran, nachdem ICO schon seit einiger Zeit durch ist. Bisher muß ich aber sagen, daß mir rein vom Spielspaß her, ICO besser gefällt. Von der Erhabenheit her ist SOTC allerdings sehr gut.

Als nächstes wollte ich mir Final Fantasy X anschauen, das es schon für 20 Euro gibt. Ebenfalls würde mich Xenosaga 1 (scheint es nur als Import zu geben) und/oder 2 interessieren... und auch Xenogears für die PS1. Mal schauen, was Ebay sagt.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 16/04/06 09:04 PM

Nun, das "24"-Spiel macht mich nicht besonders an (hab zwar ein paar ganz gute Kritiken gehört).
ICO hast Du durch? Ein wundervolles Märchen, nicht wahr? Ich bin sicher, SOTC wird Dir bei den späteren Colossi ebenso gut gefallen.

"Final Fantasy X" ist ein sehr gutes Spiel. Es braucht vielleicht eine Weile, bis Du "drin" bist, aber es lohnt sich. Im Gegensatz zu anderen "Final Fantasies" ist es allerdings sehr viel linearer.

Achtung, Elgi! "Xenosaga 1" ist nie für PAL-Systeme umgesetzt worden. Das gibt's nur als Amerikanische NTSC-Version, welche nicht mit Deiner PS2 lauffähig ist (Du hast ja keine gemoddete, richtig?).
Mach Dir nichts draus, bei "Xenosaga 2" liegt einen zusätzliche DVD dabei, die alle Zwischensequenzen (also auch die in der Game-Engine) drauf hat (dauert so zirka vier Stunden). Du kannst also die komplette Story von Xenosaga geniessen, ohne einen Finger zu krümmen.

Was ich Dir noch sehr empfehlen kann, ist "Shadow Hearts - Covenant" (und auch das erste "Shadow Hearts"), das mittlerweile recht billig sein sollte - zumal ja der dritte Teil schon vor der Türe steht. Oder auch "Star Ocean".

Lass es mich wissen, wenn Du mehr Infos dazu haben möchtest oder weitere Tipps brauchst.


Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 16/04/06 09:16 PM

Quote:

Nun, das "24"-Spiel macht mich nicht besonders an (hab zwar ein paar ganz gute Kritiken gehört).



Da mich das 24-Fieber schon vor Längerem gepackt und dazu getrieben hat, die ersten vier Staffeln auf DVD binnen kürzester Zeit anzuschauen, muß ich auch das Spiel haben. Da kann es keine Diskussion geben. Nein, ausgeschlossen!

Quote:

ICO hast Du durch? Ein wundervolles Märchen, nicht wahr? Ich bin sicher, SOTC wird Dir bei den späteren Colossi ebenso gut gefallen.



ICO ist echt toll. Wie schon gesagt, ein zauberhaftes Spiel mit einem erwartet bewegenden Ende. SOTC ist auch gut, keine Frage, aber die ersten drei Gegner sind sich alle recht ähnlich... und grafisch gibt es eine Sache auszusetzen, daß nämlich die niedrigeren Details einiger Texturen, die weiter entfernt sind, erst recht spät auf normale Details geschaltet werden. Das stört den Gesamteindruck, wenn du dann so entspannt durch die Gegend reitest und dann immer wieder fünf Schritte vor dir von einer Textur auf die andere geschaltet wird. Aber ich hab ja noch ein paar Gegner vor mir.

Quote:

Achtung, Elgi! "Xenosaga 1" ist nie für PAL-Systeme umgesetzt worden. Das gibt's nur als Amerikanische NTSC-Version, welche nicht mit Deiner PS2 lauffähig ist (Du hast ja keine gemoddete, richtig?).



Das meinte ich ja mit Import... was ich schade finde, weil ich in der Tat keine gemoddete PS2 habe. Aber mal schauen, vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Ausweg.

Shadow Hearts habe ich mir jetzt auch mal offiziell vorgemerkt. Danke für den Tip.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: World of Warcraft - 16/04/06 11:00 PM

Quote:

Quote:

Nun, das "24"-Spiel macht mich nicht besonders an (hab zwar ein paar ganz gute Kritiken gehört).



Da mich das 24-Fieber schon vor Längerem gepackt und dazu getrieben hat, die ersten vier Staffeln auf DVD binnen kürzester Zeit anzuschauen, muß ich auch das Spiel haben. Da kann es keine Diskussion geben. Nein, ausgeschlossen!
...




Tja, das ist schon echt vertrackt, mit diesen "selbst erteilten Kaufbefehlen", gelle?!

Das erinnert mich doch irgendwie an einen einschlägig bekannten Zauberspruch von mir...


Ragon
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 17/04/06 11:36 AM

Ja, es ist schrecklich, Ragon.
Aber ich konnte heute meinem eigenen Befehl widerstehen und habe 24 nicht bei Ebay gekauft, weil es mit knapp 30 Euro noch zu teuer war.
Stattdessen habe ich mir Xenosaga 2 für knapp 20 Euro geholt. Nebst den anderen Perlen Metal Gear Solid 3, FF X-2, Fahrenheit, Devil May Cry 3, GTA-SA und Tekken5
Nur blöd, daß ich bei der ganzen Hetze - alle Auktionen endeten zur gleichen Zeit - Gran Turismo 4 vergessen habe.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 17/04/06 12:20 PM

In Antwort auf:

Nur blöd, daß ich bei der ganzen Hetze - alle Auktionen endeten zur gleichen Zeit - Gran Turismo 4 vergessen habe.




Das erinnert mich an eine Szene aus Olnigg's erstem Buch, "Olnigg und die Bytebullen".
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 22/05/06 11:51 AM

Nach einigen stressigen Wochen, in denen ich - neben meinem Full-Time-Job - mit Lesungen ausgebucht war, habe ich nun die Gage aus eben jenen Lesungen sorgfälltig investiert - in Computerspiele.

Noch habe ich gar nicht alle meine Käufe installiert aber zud en ersten beiden Spielen hier schon mal mein erster Eindruck:



DREAMFALL - THE LONGEST JOURNEY 2

Als grosser Fan des ersten Teiles war der Kauf des Zweiten selbstverständlich Pflicht.
Das Ganze ist ja jetzt in 3D - und benutzt ein Interface, wie es zum Beispiel auch schon Baphomets Fluch 3 verwendet hat, also am besten eigentlich per Gamepad zu bedienen ist.
Den Möglichkeiten tut das - gemessen am ersten Teil - keinen Abbruch: Untersuchen, Benutzen, Nehmen, Sprechen. Mehr braucht es nicht.

Anders als bei TLJ1 steuert man diesmal (soweit ich weiss Kapitelweise) verschiedene Spielfiguren. Das Spiel beginnt, nach einem kurzen Tutorial mit Brian (aus dem ersten Teil), mit der jungen Zoë, die eigentlich eher gelangweilt in den Tag lebt und sich von Daddy versorgen lässt.
Das ändert sich allerdings schlagartig, als ihr Ex-Freund Reza plötzlich spurlos verschwindet und auf Fernsehbildschirmen immer wieder eine Schneelandschaft und ein Mädchen erscheint, das sie immer wieder auffordert, nach einer gewissen April zu suchen...

Die Story und die Charaktere ziehen einem auf jeden Fall gleich wieder in ihren Bann. Die wirklich schöne 3D-Grafik tut ihr übriges. Zur deutschen Sprachausgabe kann ich - wie immer - nichts sagen. Die Englischen Synchronsprecher sind auf jeden Fall sehr gut und dank der verschiedenen Perspektiven während der Dialoge (dank 3D), wirken die Gespräche nicht mehr so langatmig, wie beim ersten Teil.

Der erste Eindruck ist auf jeden Fall schon sehr gut.



TOMB RAIDER LEGEND

Ja, ich mag die Tomb Raider Spiele und, ja, ich war auch etwas enttäuscht vom letzten Teil. Interessanterweise habe ich jedoch noch nie ein Tomb Raider Spiel tatsächlich fertig gespielt.

Nun, um was geht es also: eine modernisierte Lara Croft rennt, kletter, springt in alten Gräbern und Ruinen herum. Diesmal wird sie per Headset von zwei Technikern begleitet, die Frau Corft von der Basis aus (Croft Manor) mit hilfreichen Tipps und lustigen Kommentaren zur Seite stehen.

Immer wieder wird das Spiel durch Zwischensequenzen in der In-Game-Engine unterbrochen, die die durchaus nette Story weitererzählen.

Das Leveldesign geht fast komplett vom früheren blockartigen Stil weg und wirkt eher wie die Levels von den neuen Prince of Persia Spielen. Zwar ist der Puzzle-Aspekt der Level (bis jetzt) noch nicht so hoch wie bei POP, trotzdem gibt es jetzt schon ganz unterhaltsame Stellen, bei denen man überlegen muss, wie man jetzt weiter kommt.

Apropos weiterkommen: Neu gibt es jetzt auch gescriptete Sequenzen, bei denen man rechtzeitig das richtige Manöver (soll heissen, den richtigen Knopf) drücken muss (sind zwar spielerisch nicht so anspruchsvoll, sehen aber toll aus) und Motorad-Sequenzen, die zwar nett gemacht sind, irgendwie aber zu lange dauern.

Trotzdem: Tomb Raider Legend ist ein Tomb Raider, wie es sein soll!

Posted By: Ragon_der_Magier

Re: World of Warcraft - 22/05/06 05:06 PM

... für diejenigen, die meinen, daß "Tomb Raider" überhaupt sein sollte.


(Achtung - Scherz! )
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 05/06/06 01:54 PM

ich habe nach einigen Umbauarbeiten (vergrößern der C: Partition mittels pqmagic) gestern BGE installiert - Beyond Good & Evil (Jenseits von Gut und Böse).

Ihr werdet lachen und fragen : warum jetzt erst ? Der Grund ist vielschichtig :

- Erst vor Kurzem billig erworben
- Annahme, mein PC könnte zu schwach sein, besonders nach Spielen des Demos (Abstürze)
- Annahme von Problemen mit AMD Prozessor (ist durch Patch behoben)
- Nimmt 2,2 GB Platz weg

Punkt 2 und 3 kann ich übrigens entwarnen : Selbst auf meinem 800er läuft es schön sanft & flüssig - in Minimaleinstellung. Ist zwar kein "eye-candy", sieht aber immernoch gut genug aus.
wahrscheinlich läuft es deswegen so flüssig, da ich über 300 MB RAM habe - weniger wäre hier wahrscheinlich nicht mehr, sondern tatsächlich weniger.

Ich kann das Spiel bisher nur empfehlen, nur mit der Laufsteuerung haperts noch etwas.

Tip : www.hillyannews.com (Am Besten mit dem IEX zu betrachten).
Und als Gegenpol dazu : www.irisnetwork.net

Posted By: Flash

Re: World of Warcraft - 29/07/06 08:32 AM

Ich habe vor ein paar Tagen mal wieder Outcast installiert. Daß das Spiel genial ist, wußte ich ja, habe es schon mal durchgespielt. Aber daß es mich, der ich seit quasi einem Jahr praktisch überhaupt kein Computerspiel mehr gespielt habe (und wenn ich es mal probiert habe, meistens gelangweilt wieder aufgehört habe), sofort wieder dermaßen in den Bann zieht, damit hatte ich dann doch nicht gerechnet.

Deswegen ist der Sinn dieses Posts, allen, die das noch nicht gespielt haben, zu sagen: Kaufen, spielen, kaufen, spielen!!!

Meine Theorie ist ja, daß es damals gefloppt ist, weil man es als Konkurrenz zu Tomb Raider aufgebaut hat, und das ist die völlig falsche Zielgruppe für das Spiel. Was interessiert mich Tomb Raider.

Ich kenne kein anderes Spiel, in dem alles so perfekt zusammenpaßt wie in Outcast. Kein anderes Spiel gibt dem Spieler eine solche Bewegungs- und Handlungsfreiheit und erzählt dabei trotzdem noch eine der besten Storys, die je in Computerspielen erzählt wurde. Dazu eine einmalige Atmosphäre, getragen von der Musik und dem besonderen Grafikstil - wann war das letzte mal, daß ein Computerspiel bei mir eine Gänsehaut erzeugt hat? Ich weiß es nicht. Outcast hat es gestern wieder geschafft, mit nichts weiter als einem Dialog.
Es gibt Spiele, die erzählen eine Geschichte wie ein Film, andere erzählen sie wie ein Buch. Manche versuchen, eine Geschichte so zu erzählen, daß es dem Medium Computerspiel gerecht wird, aber die meisten Scheitern daran. Outcast gelingt genau das. Eine Welt, die lebt, die eine Geschichte hat, eine Mythologie eine Religion, eine Sprache, in der die Spielfiguren keine Pixelmännchen sind, sondern Charaktere, denen man ihre Angst, ihre Wut oder ihre Freude anmerkt, in der die Gegner nie Kanonenfutter, sondern immer ein storytechnisch relevanter Teil der Welt sind. Und eine Welt in der man wirklich alle Freiheiten hat. Man kann Stunden damit verbringen, nur umherzulaufen, sich zu unterhalten, und mehr über Adelpha zu erfahren. Man kann kämpfen aus dem Weg gehen, oder sie dann ausfechten, wenn man es für nötig hält.
Nein, an Outcast ist bis heute kein Spiel herangekommen.

Einen guten ersten Eindruck vermittelt mMn der Trailer.
Posted By: WAH2

Re: World of Warcraft - 29/07/06 08:51 AM

Ja, Outcast war wirklich ein sehr gutes Spiel
Die Chance für einen Nachfolger sind ja eher verschwindend gering, nur ein Fanprojekt lässt sich finden: http://www.openoutcast.de/
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 29/07/06 11:10 AM

Hm, ich hab's auch, immer im Hinterkopf ("das muß ich mir auch mal ansehen"), aber nie angefangen. Danke für den Tip.

Posted By: daedalus

Re: World of Warcraft - 29/07/06 11:57 AM

Wenn ichs irgendwo für 10 Euro sehe, werd ichs mir wohl aufgrund deiner Rezension kaufen
Posted By: Flash

Re: World of Warcraft - 29/07/06 12:30 PM

Ich hab's doppelt, wenn's keiner von denen haben will, die hier noch was bei mir gut haben, schenk ich's dir. Sind dann halt nur die CDs aus der Play the Games 3.
Posted By: daedalus

Re: World of Warcraft - 29/07/06 03:30 PM

In Antwort auf:

Ich hab's doppelt, wenn's keiner von denen haben will, die hier noch was bei mir gut haben, schenk ich's dir.




Ehrlich jetzt?
Posted By: Tutamun

Re: World of Warcraft - 29/07/06 03:56 PM

Bei ebay bekommt man es schon für knapp 3,- EUR inkl. Versand.
Posted By: Flash

Re: World of Warcraft - 29/07/06 04:19 PM

Quote:

Ehrlich jetzt?



Jo.
Ich hab' hier auch schon ein paar Spiele abgestaubt, darum sage ich ja auch, daß manche hier noch was bei mir gut haben. Z.B. der über mir.
Posted By: Tutamun

Re: World of Warcraft - 29/07/06 11:01 PM

He he, also von mir aus kannst du es gerne an Daedalus geben...

Das erinnert mich aber an haufwenweise alter Spiele die ich bestimmt nie wieder spielen werde... ich müsste mich nur aufraffen und sie mal durchschauen und hier dann anbieten.

Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 31/07/06 07:40 AM

Au ja, Outcast!

Ich habe es vor ein paar Monaten gerade mal wieder durchgespielt. Ein wudnervolles Spiel, an dessen Lobgesänge von Flash ich mich anschliessen möchte.

Ich hatte es auch zweimal - einmal Deutsch und einmal Englisch. Die deutsche Version habe ich meinem Bruder gegeben und gesagt, es sei wie Gothic.
Nun, das stimmt nicht ganz auch wenn ich da eine gewisse Ähnlichkeit sehe - und das meine ich für beide Spiele nur positiv.

Aber nicht nur das Spiel mit seiner lebendigen Welt und dem echten Einfluss, den man hat, ist toll. Auch die Handlung und wie sie voranschreitet fand ich sehr gut.
Wen Flash noch nicht überzeugt hat, hoffe ich, kann ich mit meinem Charme dazu verleiten, das Spiel mal anzuspielen.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 02/08/06 07:11 AM

Vor einiger Zeit bekam ich ein Päckchen mit einer vorbestellung von - ich glaube - 1997 oder so.


PREY

Nachdem Prey nun ja erschienen ist, mache ich mir neue Hoffnungen auf Duke Nukem Forever. Aber zunächst einmal zu Prey.
Damals machte Prey Werbung für ihre Portal-Technologie und den Geistermodus. Das sind alles Dinge, die nicht mehr ganz so originell sind heutzutage, aber dennoch nicht so ausgelutscht, als dass sie langweilig sein könnten. Zusätzlich - Physik-Engine sei Dank - spielt Prey nun auch ziemlich mit der Gravitation herum (ich denke, dafür machten sie damals keine Werbung).

Und? Ist aus dem Spiel fast 10 Jahre später etwas geworden?

Ja.

Ich bin ja wirklich kein Shooter-Fetischist, aber Prey hat einfach was. Die Grafik (Doom 3 Engine) ist toll, ja, aber wo Prey wirklich trumpft, ist das Leveldesign. Mit all den Portalen und Gravitationsänderungen gibt es zum Teil recht puzzleartige Finde-den-Weg-Levels, die mich begeistern.
Auch die Story kommt tatsächlich recht gut zum Zuge und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.

Ach ja, die Story: Tommy (ein Cherokee), sein Grossvater und seine Freundin Jen werden - zusmammen mit jeder Menge Unschuldiger - von Aliens entfürt. Und das ganz klassisch mit Lichter am Himmel und grünen Teleporterstrahlen.
Während Tommy versucht, seine Freundin zu retten, muss er allerlei mysthische Indianerfähigkiten meistern.
Das ist verdammt gut umgesetzt und macht auch jede Menge Spass.

Ein Vorteil für mich kann jedoch ein nachteil für andere sein: Die Levels sind (soweit zumindest) linear - aber das waren sie bei Half Life 2 auch.

Ich kann das Spiel auf jeden Fall sehr empfehlen, auch wenn es meiner Meinung nach nicht an ein Deus Ex oder Vampire:Masquerade Bloodlines (Spielmechanisch) oder Max Payne (Storytechnisch) herankommt.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 05/09/06 01:59 PM

Pat, kannst du noch einen "Abschluß-Bericht" zu "Prey" abgeben?
Eigentlich hatte mich dieses Spiel im Vorfeld nie interessiert: Die Sci-Fi-Story fand ich nicht sonderlich inspirierend und auf solche Physik-Spielereien stehe ich auch nicht wirklich.
Aber andererseits klang der Testbericht in der PC Games dann doch erstaunlich interessant und jetzt überlege ich, ob ich mir das Spiel als Abo-Prämie holen soll.

Oder ich wähle "Dark Messiah of Might & Magic", obwohl es noch nicht erschienen ist und daher niemand weiß, ob es wirklich gut wird ...
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 05/09/06 03:17 PM

Ich habe Prey gespielt und fand es großartig! Diese Physik-Spielerein sind wirklich sehr, sehr toll gemacht und setzen das Spiel vom Einheitsbrei der 3D-Action ab. Story und so... naja... nett gemacht, aber auch nicht gerade nobelpreisverdächtig. Grafik und Sound... alles echt schick, aber das ist ja mittlerweile normal. Die Levels allerdings... die sind wirklich top!

Eine englische Review meint soweit gehen zu müssen, Prey mit Duke Nukem 3D zu vergleichen. Vom Levelaufbau her kann man das durchaus machen, denn DN3D war damals auch relativ erfrischend mit der ausufernden Dreidimensionalität.
Aber der Protagonist kommt mit Sicherheit nicht an den Duke ran, wie es hier und da gesagt wird. Das ist jedoch nur ein kleines Detail.

Kurzum, wer 3D-Action mag, erhält hiermit den Kaufbefehl!
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 05/09/06 03:20 PM

Aber gerne Ralf. Für Dich doch immer!

"Prey" habe ich nämlich tatsächlich durchgemacht. Ich habe mich während des Spielens recht gut amüsiert. Die Story ist nett (allerdings nicht besonders einfallsreich und auch die Verbindung Apache/Alien fand ich dann doch nicht so toll).

Prey trumpft wirklich beim Leveldesign und immer, wenn die Levels langweilig zu werden drohen, kommt wieder was, das einem Augen und Mund aufreissen lässt.

Die Gegner fand ich allerdings wirklich eher langweilig und mehr wie ein lästiges Übel. Das Alienmeucheln hat mir auf jeden Fall nicht besonders lange Spass gemacht. Zumal auch mehr oder weniger immer die gleichen Gegner auftauchen.

Prey ist ein nettes und gutes Spiel geworden, es ist allerdings tatsächlich ziemlich kurz geraten. Ich freu mich auf ein Addon oder eine Fortsetzung (auf die das Ende schon hinweist), hätte ich es nicht schon vor 10 Jahren vorbestellt, ich hätte allerdings damit gewartet, bis es etwas günstiger gewesen wäre.



Umgekehrt habe ich ich das Demo von "Dark Messiah" heruntergeladen und war recht angetan davon - auch gefällt mir das Fantasy-Szenario recht gut. Ich denke, das hat durchaus Hitpotential.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 05/09/06 04:05 PM

Die relative Kürze ist auch der Grund, warum ich mich bereits entschieden hatte, "Prey" zumindest nicht jetzt, also als Vollpreisspiel, zu kaufen. Aber als kostenlose Abo-Prämie ...
Jedenfalls danke für die Rezensionen, jetzt muß ich mich nur noch entscheiden.
Posted By: Tutamun

Re: World of Warcraft - 05/09/06 04:54 PM

Als Abo Prämie eignet sich doch Gothic 3 deutlich besser...
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 07/09/06 12:01 PM

Schon, aber da ich "Gothic" aufgrund technischer Probleme leider nie zu Ende spielen konnte (ich hoffe, es funktioniert mit meinem neuen Computer) und daher logischerweise auch nicht "Gothic 2", wäre das zum aktuellen Zeitpunkt ziemlich sinnlos.
Posted By: bigclaw6

Re: World of Warcraft - 07/09/06 09:41 PM

Ehrlich gesagt, ich würde für kein Spiel ein Abo eingehen.
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 07/09/06 10:21 PM

Ich glaube, es ist eher umgekehrt... er will die Zeitschrift - PC Games, wenn ich mich recht erinnere - abonnieren und nimmt natürlich die Prämie mit.

Ich persönlich lese schon seit geraumer Zeit keine Computerzeitschrift mehr... im Internet gibt es genug Quellen, wo man sich über die Spiele informieren kann. Aber der Ralle ist halt ein altmodischer, kleiner Kauz aus dem zwar beschaulichen, jedoch merkwürdigen Frankenland.
Posted By: Tutamun

Re: World of Warcraft - 08/09/06 08:31 AM

Computerspielezeitschriften kaufe ich hauptsächlich noch wegen den enthaltenen Vollversionen. Manchmal auch wenn mich ein getestetes Spiel brennend interessiert... wobei sich da meist schnell ernüchterung breitmacht, da man das meiste bereits online erfahren konnte. Lediglich bei den Angaben auf welchem System das Spiel unter welcher Auflösung flüssig läuft, da sind die Computerspielezeitschriften noch besser.

Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 08/09/06 10:15 AM

Ich kaufe Computerzeitschriften hauptsächlich wegen der Videos. Für mich ist nicht so repräsentativ, wie jemandem beim Spielen zuzuschauen. Zusammen mit den Kommentaren der Redakteure finde ich das die beste Art, mich über Spiele zu informieren.

Nachher lese ich auch gerne den Test. Da hat meiner Meinung das Printmedium immer noch den vorteil, dass man es gemütlich am Frühstückstisch, auf der Couch oder auf dem Klo lesen kann.
Plus, ich war noch nie ein grosser Fan davon, längere Texte auf dem Bildschirm zu lesen - so hatte auch das E-Book nie Chancen bei mir.

Die Vollversionen sind nur selten was für mich - entweder das Spiel ineterssiert mich nicht (geb ihm dann aber trotzdem eine Chance) oder aber ich habe es schon.

Dafür die Demos: Ich lade mir selten ein Demo runter. Wenn sie aber schon auf einer DVD so bereit liegen, dann probiere ich hin und wieder gerne mal was aus.
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 08/09/06 10:32 AM

Sag ich doch: altmodischer, kleiner Kauz aus dem zwar beschaulichen, jedoch merkwürdigen Liechtenstein.

Da ich so gut wie den ganzen Tag am Rechner sitze, ist es für mich kein größeres Problem, zwischendurch eine Review oder zwei zu lesen. Die eigentliche Entscheidungsfindung basiert bei mir auf Demos und... ähm... anderen Versionen der Spiele.

Das eigentliche Problem, das ich mit Zeitschriften habe, besteht darin, daß ich nach all den Jahren, die ich regelmäßig mehrere Magazine gelesen habe, den Eindruck habe, daß sich die Texte kaum noch unterscheiden. Darauf kann ich gerne verzichten...

Wenn ich allerdings an die Play Time z.B. zurückdenke... ach ja... Letztens habe ich sogar ein Play-Time-Shirt bei mir im Schrank wiedergefunden, mit einem Autogramm von Rainer Rosshirt.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 08/09/06 11:27 AM

Cool. Kannst ja mal ein Photo davon an die PC Games schicken, die wundern sich bestimmt.

Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 08/09/06 02:21 PM

Ich verbringe schon so viel Zeit im Internet, daß ich garantiert nicht noch mehr davon für etwas aufbringe, das mich eher mittelmäßig interessiert (ich spiele ja pro Jahr maximal eine Handvoll Spiele). Dennoch will ich einen Überblick behalten und dafür ist eine monatlich erscheinende Spiele-Zeitschrift IMHO immer noch der beste Weg. Und mit der PC Games bin ich momentan eigentlich recht zufrieden. Die Vollversionen sind natürlich auch praktisch, wenngleich mich letztlich doch nur wenige davon interessieren. Aber Ausnahmen gibt es immer, siehe "Gothic 2".

Außerdem: Ich brauche schließlich irgendwas, das ich in der S-Bahn auf dem Weg zur Uni lesen kann - und mit Büchern ist das eher unpraktisch, weil man garantiert am Zielort ankommt, wenn man gerade mitten in einem Kapitel ist ...
Posted By: elgi

Re: World of Warcraft - 08/09/06 05:21 PM

Sag ich doch: ein altmodischer, kleiner Kauz aus dem zwar beschaulichen, jedoch merkwürdigen Frankenland.

Quote:

Außerdem: Ich brauche schließlich irgendwas, das ich in der S-Bahn auf dem Weg zur Uni lesen kann - und mit Büchern ist das eher unpraktisch, weil man garantiert am Zielort ankommt, wenn man gerade mitten in einem Kapitel ist ...



Das stimmt allerdings. Und ich erinnere mich, wie ich in der Tat eine Station weitergefahren bin wegen eben dieses Problems. Ich weiß, daß es in Stuttgart war, aber leider nicht mehr, welches Buch...
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 08/09/06 06:14 PM

Das ist so ähnlich wie mit dem Rauchen : Es braucht viieel Kraft, um damit aufzuhören ...

Posted By: Pergor

Re: World of Warcraft - 08/09/06 06:18 PM

In Antwort auf:

Das ist so ähnlich wie mit dem Rauchen : Es braucht viieel Kraft, um damit aufzuhören ...




oder mit dem off-topicen. (elgi: dein einsatz! )
Posted By: AlrikFassbauer

Re: World of Warcraft - 08/09/06 06:21 PM

Zum Händler : "Guten Tag, ich brauche meine Schachtel Off-Topic."

Posted By: Ragon_der_Magier

Re: World of Warcraft - 08/09/06 06:25 PM

Quote:

...
Das stimmt allerdings. Und ich erinnere mich, wie ich in der Tat eine Station weitergefahren bin wegen eben dieses Problems. Ich weiß, daß es in Stuttgart war, aber leider nicht mehr, welches Buch...




Sag ich doch: ein altmodischer, kleiner Kauz, der mal im beschaulichen, jedoch merkwürdigen Schwabenländle war.




Ragon
Posted By: Pergor

Re: World of Warcraft - 08/09/06 06:29 PM

In Antwort auf:

Zum Händler : "Guten Tag, ich brauche meine Schachtel Off-Topic."






Posted By: Ragon_der_Magier

Re: World of Warcraft - 08/09/06 06:34 PM

Witzig:

Ich schalt´ gerade ein, "Cold Case", und die ersten Worte die ich hör´ sind:
"... seitdem schaff´s ich´s nie mehr unter einer Schachtel pro Tag..."


Sagt die eine Polizistin zu ihrem Kollegen auf dem Weg zu einer Befragung.


Ragon
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 12/09/06 03:03 PM

Angesichts der zahlreichen Adventure-Fans in diesem Forum gehe ich einfach mal davon aus, daß es jemanden gibt, der "Geheimakte Tunguska" bereits oder demnächst spielt.
Da ich dieses Adventure sehr interessant finde, wäre ich wieder einmal für den ein oder anderen Erfahrungsbericht dankbar.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 13/09/06 07:01 AM

Demnächst werde ich das Spiel wohl antesten, Ralf. Das Päkchen ist bereits bei mir zu Hause, nur habe ich im Moment keine Zeit dazu. Vielleicht am Wochenende...

Die Bewertungen waren auf jeden Fall durchwegs sehr positiv. Bin schon gespannt.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 15/09/06 02:03 PM

Laß dir ruhig Zeit, ehe ich nicht meinen neuen Computer habe, werde ich mir sowieso nichts mehr kaufen.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: World of Warcraft - 15/09/06 09:16 PM

Auf deutsch, Pat:
Du kannst es eigentlich gleich wieder bei ebay weiterverkloppen. Durchspielen und Rezensieren ist nicht mehr erforderlich!


Ragon
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 18/09/06 11:25 AM

Da mir Ralf noch eine Gnadenfrist für die Rezension von "Geheimakte Tunguska" gegeben hat, habe ich mich dieses Wochenende noch einem anderen Spiel gewidmet, das ich am Freitag in meiner Post fand:


LEGO STAR WARS II - THE ORIGINAL TRILOGY

Ich bin ein Fan von Star Wars, von Lego und vom ersten Spiel - was kann also schon schiefgehen?
Nun, fast wäre die Installation schiefgegangen. Denn tatsächlich heisst es da aus offiziellen Quellen, dass ein Windows Update - aktualisiert in der Zeit zwischen dem Pressen und dem Release - dafür verantwortlich ist, dass die CD als ungültig erkannt wird.
Zum Glück gibt es einen einfachen - wenn auch lästigen - Fix: Komplette CD auf Festplatte kopieren, Datei "Defaul~1.cab" umbenennen, Installation starten, wenn er sagt, er finde die Datei nicht, etwa fünf Minuten warten (kein Witz!), Datei zurückbennen und "Wiederholen" klicken.
Sehr interessant ist dabei, dass - ist man ungeduldig und wartet nicht - die Installation trotzdem nicht funktioniert. Hmpf!

Nun denn, dann beginnt endlich das Spiel und aller Ärger ist vergessen!
Es macht einfach Spass, die Geschichte der originalen "Krieg der Sterne"-Trilogie mit Lego nachzuspielen. Dabei werden, soweit ich das beurteilen kann, jeweils die originalen Lego-Bausätze verwendet - mit einem Unterschied: die Köpfe und Hände der Legofiguren sind nicht gelb sondern leicht ...äh... hautfarbiger.

Dabei ist man (Gott sei Dank) nicht so weit gegangen, dass man komplett alles aus Lego gebaut hat. Gebäude, Pflanzen oder die Korridore des Todessterns sind in einer "realistisch" modelliert. Nur interaktive Elemente sind aus Lego und somit leicht vom Hintergrund zu unterscheiden.

Es ist immer wieder amüsant anzusehen, wie Schlüsselszenen des Filmes inszeniert wurden, auch da die Legomännchen nicht wirklich reden.

Aber wie ist das eigentliche Spiel? Im Grunde handelt es sich wieder um einen Plattformer, mit haufenweisen Gegnern und Rästeleinlagen.
Wieder kann man eigentlich nicht wirklich endgültig sterben - man wird höchstens ein bisschen zurückgegesetzt und verliert Geld.
Diesmal wird sehr viel mehr gebaut. Waren es im ersten Teil noch meist die Jedis, die mit der Macht aus Lego Sachen bauten, so kann das bei bestimmten Legosteinhaufen jeder menschliche Charakter.
Zwar baut die Spielfigur selbstständig aus dem bestehenden Haufen das richtige Objekt zusammen, doch manchmal besteht es aus mehreren Haufen, die man erst noch entdecken muss. Hierbei ist oft Teamwork mit einem Jedi oder Droiden nötig, diese Haufen freizulegen.

Neu sind jetzt Fahrzeuge und Reittiere dazugekommen, die man manchmal benutzen kann/muss, wie Lukes Speeder, AT-STs, Banthas u.s.w.

Das Leveldesign ist wirklich toll gelungen, zumal des öfteren gerätselt werden darf, wie man nun von einem Ort zum anderen kommt und wie man dazu noch C-3PO zur Tür rüber bringt, um diese zu öffnen.

Apropos Rätsel: Die Zwischen- und Endgegner benötigen alle ihre eigene Strategie, und manchmal rätselt man schon, wie man vorgehen muss.

Fazit: Das erste LEGO Star Wars war schon toll, aber hier ist echt alles noch viel besser - inklusive der Story - bis auf die Installation.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 13/10/06 09:33 AM

So, hier mein erster Erfahrungsbericht zu


GOTHIC 3 (wird in "Angespielt" und im G3-Thread gepostet)


Hach, was habe ich mich gestern auf den Feierabend gefreut! Nichts wie nach Hause und ie Collectors Edition ausgepackt!
Neben dem Spiel enthält das Paket eine Halskette mit dem Gothic-Emblem (recht gut gemacht), ein Artbook, eine auf Alt getrimmte (und demensprechend schwer leserliche) Tuchkarte, eine Making-of-DVD und - zu meiner Überraschung - die Soundtrack-CD (ich dachte, die hätten sie jetzt weggelassen).

Nun, die Installation hat keine Überraschungen (ausser Kais grandiosem Soundtrack) - bis auf den Patch, den das automatische Update-System am Schluss noch installiert.

Dann endlich geht's los! Nach einem nett gemachten Intro (Gothic-Typisch zwar als Video aber in der Spielegrafik), geht's dann auch schon gleich zur Sache.
Hier ist für mich ein (kleiner) Negativpunkt: Das Spiel beginnt gleich mit einem Kampf gegen Orks. Na toll, statt mir Zeit zu geben, mich mit der Steuerung vertraut zu machen oder die Grafikeinstellungen auszuprobieren, um ein flüssiges Spiel zu erhalten, wird gleich drauflosgekämpft.
Zum Glück ist der Kampf nicht schwer, da zum einen Diego, Gorn und Milton die paar Orks auch locker alleine fertig machen, man quasi unsterblich ist (in diesem Kampf wird man nur bewusstlos und steht dann wieder auf) und die Orks noch nichts klauen, wenn man bewusstlos auf dem Boden liegt.

Danach kehrt erstmal Ruhe ein. Von Diego erhält man den Auftrag, erstmal nach Lester zu sehen. Der ist gleich unten an der Küste und erzählt, dass das Schiff von Piraten gekapert worden ist. Jeder der Freunde geht daraufhin seinen eigenen Weg. Von Gorn wird man aber noch ins Rebellenlager geführt.

Und von hier aus geht es dann richtig los. Ja, meine Damen und Herren, das Gothic-Feeling st wieder da.
Wenn man für die Rebellen oder in Kap Dun Sidequests erledigt, dann macht das einfach Spass. Die Dialoge sind wieder sehr gut und die Stimmen der Hauptcharaktere sind die gleichen.


Kommen wir zum Thema Bugs. Zwei recht schlimmen Käfern bin ich schon begegnet:
- "Löcher" in der Welt: Wenn ich nicht Post-Processing voll aufdrehe (Entfernungsunschärfe) habe ich seltsame grafische Löcher, wo alles unsichtbar wird. Gegner verschwinden, der Boden ist weg - allerdings nur visuell. Physisch ist alles noch da. Mit der Entfernungsunschärfe an, tritt dieser Fehler nicht auf. Für mich ist das kein Problem, da ich den effekt klasse finde (bei einigen PS2 SPielen wird der schon länger verwendet und ich habe ihn immer vermisst). Für solche, denen dieser Effekt nicht zusagt, ist das aber allerdings ein Problem.
- Der Anfang hat nicht funktioniert: Einmal musste ich neustarten, weil Lester nur auf der Bank gesessen ist und eine geraucht hat.

Das SPiel sieht wunderschön aus. Hat aber seinen Preis. Bei meinem System (3 GHz, 2 GB RAM, GeForce 6800) muss ich auf "Mittel" stellen (mit anschliessendem vollaufdrehen von Post-Processing natürlich), damit es flüssig läuft.
Trodtzem sieht das Spiel immernoch grandios aus - und klingen tut es auch fantastisch.

Mein erster Eindruck ist also sehr positiv und ich kann es kaum erwarten, endlich Feierabend zu haben (Schatz, wolltest Du nicht schon lange mal wieder einen Weiberabend machen?).


PS: Tunguska habe ich bis jetzt kaum angespielt. Jetzt ist erstmal Gothic dran.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 13/10/06 01:36 PM

Mist, dabei ist mein neuer Computer doch schon bestellt! Heutzutage kann man sich echt auf gar nichts und niemanden mehr verlassen ...

Aber ich habe sowieso beschlossen, den neuen Rechner erstmal mit einem Spiel einzuweihen, das die Möglichkeiten auch ziemlich gut ausreizt. Mein momentaner Favorit dafür ist "Dark Messiah of Might and Magic". Wobei ich gar nicht weiß, ob das mittlerweile erschienen ist. Naja, ich werd´s merken.
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 13/10/06 02:29 PM

Oh, ich hoffe, ich klang nicht zu enttäuscht. G3 sieht trotz Grafik auf "Mittel" immernoch wirklich grandios aus.

Aber ich auf "Dark Messiah" freue ich mich auch sehr. Es ist noch nicht erschienen, Dein Computer hat also noch etwas Zeit.

Zu den Tempoproblemen möchte ich auch noch sagen, dass mein Compi im Moment sowieso alles andere als optimal läuft. Ich habe zu Hause jobbedingt ein paar Programme ausprobiert und jetzt hängt er sich öfters Mal auf und braucht für vieles ungewohnt lang.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 13/10/06 02:46 PM

Mein "Mist"-Satz bezog sich übrigens auf dein "PS" und deine schamlose Weigerung, zuerst "Tunguska" zu spielen!

"Gothic 3" kommt für mich sowieso nicht in Frage, solange ich nicht die ersten beiden Teile gespielt habe (wie schon mal erwähnt: Teil 1 konnte ich aufgrund technischer Probleme nie beenden - ich hoffe, es funktioniert mit dem neuen Computer, andernfalls liegt es wohl an der CD und nicht an meinem jetzigen Rechner) ...
Posted By: Patarival

Re: World of Warcraft - 13/10/06 03:07 PM

Ach so! Ich bin wiedermal schwer von Begriff.

Immerhin habe Tunguska bereits installiert und sogar mal gestartet. Das Hauptmenü macht schonmal einen guten Eindruck.
Posted By: Ralf

Re: World of Warcraft - 13/10/06 05:11 PM

Ach, na dann - gekauft!
Posted By: Ddraigfyre

Gerüstet - 13/10/06 05:31 PM

Ich habe heute meine neue Workstation abgeholt. Von der Performance her müsste die auch noch für ein kommendes Gothic 4 ausreichend sein , daher freue ich mich auch schon auf den Winter und G3 mit full features.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Gerüstet - 13/10/06 06:29 PM

Äh, Ralf!

Kann ich mal Deinen Bestellbogen sehen?
Ich glaub´ Dir nämlich sonst kein Wort!
( ich erinnere mich da noch vage an eine Geschichte mit dem Kürzel DVD... )


Ragon
Posted By: Ralf

Re: Gerüstet - 13/10/06 07:38 PM

Da gab es aber auch keine anstehende Mehrwertsteuererhöhung!
Posted By: daedalus

Re: Gerüstet - 13/10/06 08:29 PM

In Antwort auf:

Ich habe heute meine neue Workstation abgeholt. Von der Performance her müsste die auch noch für ein kommendes Gothic 4 ausreichend sein




Es wird aber keins geben
Posted By: Ddraigfyre

Re: Gerüstet - 13/10/06 10:22 PM

Das glaube ich erst, wenn es nicht im Laden steht.
Posted By: Stone

Re: Gerüstet - 13/10/06 10:28 PM

Es steht nicht im Laden ...
Posted By: Ddraigfyre

Re: Gerüstet - 14/10/06 08:19 AM

wenn es nicht erscheint, dann werde ich es mir nicht holen. Und dann werden wir's ja sehen....
Posted By: Patarival

Re: Gerüstet - 15/10/06 12:27 AM

... ähem ...

Da ich im Moment verusche, Alrik bei der Post-Anzahl einzuholen , setze ich auch in diesem Thread meinen GOTHIC 3 Erfahrungbericht fort:


Mittlerweile habe ich gut 15 Stunden (eher mehr) in G3 investiert und (bis jetzt) geniesse ich wirklich jede Minute davon - mal vom etwas verkorksten Anfang (siehe oben).

Wetter und/oder Tag- und Nachtwechsel im Sekundentakt habe ich nicht. Ganz im Gegenteil; das Wetter war bis jetzt meistens schön (hat nur einmal eine Weile geregnet) und auch die Zeit vergeht, wie sie soll.

Abgestürzt ist das Spiel bisher auch noch nicht. Gestern hatte ich noch irgendwelche Malware auf dem PC und da ist er mir ein paarmal komplett eingefroren - das passierte allerdings auch, als meine Frau kurz ganz normal im Internet war. Hat also mit G3 nichts zu tun.

Technisch gesehen finde ich die Grafik gar nicht so überragend. Da hat Oblivion meiner Meinung nach die bessere Grafik. Aber athmosphärisch ist die Grafik von G3 ungeschlagen. Alles wirkt so organisch, lebendig, echt. Detailverliebt liegt Myrtana vor mir. Es ist herrlich, durch die Wälder zu streifen und die unzähligen kleinen Höhlen zu erkunden.

Die Quests machen wirklich Spass! Klar, rein Spielmechanisch bedingt wiederholen sich technisch gesehen die Quests öfters (viele davon kann man aber auf mehrere Arten lösen) aber durch die collen NPCs macht jede Quests Sinn - sie wirkt relevant. Und oftmals reagieren andere NPCs auch darauf.

Dass das Klettern und das Tauchen weggefallen ist, spielt wirklich keine Rolle. Felsformationen, die unüberwindbar sein sollen, haben auch keinerlei Kanten oder Vorsprünge, bei denen das klettern etwas gebracht hätte. Bäche und Tümpel sind meist seicht genug, dass man durchwaten kann. Und sonst kann er ja immernoch schwimmen.

Die neuen Orks gefallen mir wirklich sehr gut. Ich kann wirklich begreifen, warum sich so viele auf ihre Seite gestellt haben.
Apropos Seite: Sehr schön (und wichtig für echtes Gothic-Feeling) ist die Wahl der Seite gelöst. In jeder Stadt kann sich der Held auf's neue Beweisen. Viele der Aufträge kann man erfüllen, bevor man sich entscheidet. Einige muss man sogar, da man oftmals erst die gunst der Orks erringen muss, um in gewisse Stadtbezirke (wie beim alten Lager in G1 die Burg) eingelassen zu werden.
Ich habe bis jetzt eine Stadt mit den Rebellen befreit aber die AUfwirkungen spürt man - Gott sei Dank - (noch) nicht auf die anderen Städte. Man verbaut sich also nicht gleich den Weg.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Gerüstet - 15/10/06 07:47 AM

Meine WS ist eingerichtet und getestet. Hölle - ist das Ding schnell. Ich glaube, ich muss mir noch ein paar Sicherheitsgurte kaufen.

Also Pat - mach hin mit G3. Je eher die "Beta-Tester" das durch haben und PB mit Bug-Berichten überschütten, desto eher sind die Patches draussen und es kann losgehen mit Myrtana.
Posted By: ThudaDragon

Re: Gerüstet - 15/10/06 11:29 AM

*auch neue WS haben will* Oblivion packt mein Rechner ja noch ganz prächtig, aber ich denke bei Gothic 3 streikt er dann auch - es sei denn die Performance wird noch etwas optimiert.

Posted By: Ralf

Re: Gerüstet - 02/11/06 02:32 PM

So ein Mist! Da will ich mir zum ersten Mal überhaupt im Internet einen Uncut-Patch zu einem Computerspiel suchen ("Dark Messiah of Might and Magic", das trotz "ab18"-Freigabe in der deutschen Version geschnitten ist! ) und finde einfach keinen!
Besser gesagt: Diejenigen, die ich gefunden habe, kann man nicht mehr runterladen, weil sie "auf Bitten" von Ubisoft gelöscht werden mußten. Zugegeben, die Zensurmaßnahmen sind nicht so schlimm wie in anderen Spielen (immerhin gibt es sogar Blut! *staun*), aber es ärgert mich trotzdem.

Pat hat´s gut ... *seufz*

Btw: Seit es bei schnittberichte.com auch Spiele-Schnittberichte gibt, weiß ich erst, was mir in den letzten Jahren alles entgangen ist. Ob "No one lives forever", "Half-Life" oder gar "Neverwinter Nights" - alles geschnitten!
Bei genauerem Nachdenken ist das natürlich gerade bei den Shootern nicht allzu verwunderlich, aber damals war ich irgendwie gar nicht auf die Idee gekommen, daß ich etwas verpaßt haben könnte. Vielleicht erklären diese Zensur-Maßnahmen ja auch, warum ich gerade "No one lives forever" oder vor allem "Half-Life" zwar gut, aber bei weitem nicht so überragend fand, wie es die entsprechenden Zeitschriften-Wertungen hätten vermuten lassen ...
Posted By: Patarival

Re: Gerüstet - 02/11/06 03:34 PM

In Antwort auf:


Pat hat´s gut ... *seufz*








Dazu möchte ich mal auch sagen, dass es in Liechtenstein (und der Schweiz, glaube ich) gar keine Altersfreigaben oder einen Index oder ähnliches gibt.
Alles darf frei verkauft werden - die Läden halten sich im Allgemeinen allerdings an euer Prüfsiegel.

Die Ausnahme bilden Pornos: Die dürfen nur in speziellen Videothekabteilungen und Sexshops verkauft werden.


Was wurde denn in der deutschen Version alles weggelassen, Ralf?
Posted By: Rei

Re: Gerüstet - 02/11/06 04:15 PM

Bezüglich US-Versioen von PC Games. Einfach mal bei www.us-games.de anfragen (E-Mail Adresse: info@us-games.de). Zwar führt der Shop nur Konslengames, aber auf Anfrage bekommt der Inhaber sogut wie alles. Nur werden PC Spiele sogut wie nie verlangt, weswegen sie auch nicht im Shop aufgeführt werden.
Posted By: Stone

Re: Gerüstet - 02/11/06 05:16 PM

Oder probiere es in solchen Fällen mit Emule, oder irgendeinem Torrent System.
Ich könnte mir vorstellen das Du da bei aktuellen Games auch solche Patchs finden kannst.
Posted By: Ralf

Re: Gerüstet - 02/11/06 06:57 PM

Rei: Danke, aber internationale Versionen zu bekommen ist gar nicht das Problem, das geht mittlerweile ja selbst über amazon.de.
Ich dachte bloß: Man liest überall, daß es zu jedem geschnittenen Spiel überall Uncut-Patches gibt, also kann ich ja problemlos die deutsche Version kaufen. Und ausgerechnet bei meinem ersten Versuch einen derartigen Patch zu finden, scheitere ich kläglich ...

Aber: Inzwischen habe ich dank Hilfe einen gefunden und hoffe, daß er auch funktioniert.
Posted By: Ralf

Re: Gerüstet - 03/11/06 01:26 PM

Pats Frage hatte ich gestern ganz vergessen:

In Antwort auf:


Was wurde denn in der deutschen Version alles weggelassen, Ralf?




Nun, für mich am ärgerlichsten ist, daß in der deutschen Version etliche "Spezialangriffe" (z.B. Köpfen des Gegners) nicht möglich sind. Bei einem Rollenspiel wäre das ja nicht so schlimm, aber bei einem Spiel, das nunmal hauptsächlich aus spektakulären Fantasy-Kämpfen besteht, ist es schon ziemlich bald frustrierend, wenn man ständig nur die gleichen paar Standardangriffe anbringen kann ...
Ansonsten gibt es deutlich weniger Blut, einige Soundeffekte (vor Schmerz schreiende Gegner) fehlen und ähnliche Kleinigkeiten. Wie gesagt: Im Vergleich zu anderen deutschen Versionen sicherlich erträglich, aber halt immer noch geschnitten.
Posted By: elgi

Re: Gerüstet - 03/11/06 01:41 PM

Hat der Patch wenigstens geholfen?
Posted By: Ralf

Re: Gerüstet - 03/11/06 05:53 PM

Bin bisher bloß zu einer kurzen Überprüfung gekommen, aber da das Blut Tarantino-mäßig sprudelt, scheint es zu klappen ...
Posted By: Tutamun

Neverwinter Nights 2 - 05/11/06 12:01 AM

Da wir aus unerfindlichen Gründen bereits diesen Monat Weihnachtsgeld erhalten haben mußte ich es auch gleich ausgeben... und das gleich drei mal.

Neverwinter Nights 2:
---------------------
Es ist selten das ich ein Spiel kaufe zu dem ich mich vorher nicht informiert habe... vor allem nicht wenn mir der Vorgänger nicht so gefallen hat. Neverwinter Nights (ohne Addons) habe ich irgendwann mal weggelegt wo ich nicht mehr vorankam. Dünne Story, komplexes Regelwerk und ich hatte mich wohl verskillt, da die Gegner immer stärker wurden und ich dem nichts entgegensetzen konnte.

Tja, und nun hoffe ich das Neverwinter Nights 2 wesentlich besser ist als Teil eins ohne die Addons (welche ich nicht besitze).

Installieren und Patchen dauert eine Weile... Bei der Charaktergenerierung und den Stufenanstiegen habe ich immer die empfohlenen Werte genommen, da ich mich mit den D&D 3.5 Regeln nicht so gut auskenne. Immerhin scheine ich damit weiterzukommen als damals mit dem ersten Teil. Das Tutorial ist nett gemacht. Aber bereits hier offenbaren sich Schwächen... Vor allem in der Steuerung und der Grafik.

Die Grafik ist im großen und ganzen ok. Lediglich wenn die Charaktere beim reden ihre Münder bewegen sieht es etwas bescheiden aus (schwarze Löcher, weiße Zahnreihen... äh Zahnbänder). Da muß ich mal in den Grafikeinstellungen schauen was man da noch machen kann. Nicht schön, aber auch nicht soooo schlimm.

Dagegen ist die Steuerung eine einzige Katastropfe. Laufen kann man per Click auf den Boden oder per WASD Tasten. Wobei das drehen viel zu schnell ist... und die Kamera dabei nicht mitrotiert. Also unbrauchbar. Für die Kameraansicht bevorzuge ich eine recht flache Verfolgerperspektive (über die Schulter des Helden schauen) im Gegensatz zur Vogelperspektive bei der man nicht weit genug voraussieht. In der Verfolgerperspektive kann man aber nicht auf den Boden vor dem Helden clicken... oder auf Gegner die vor ihm stehen. Dazu muß man die Kamera erst rotieren. d.h. ich bin die ganze Zeit damit beschäftigt die Kamera bei gedrücktem Mausrad hierhin oder dorthin zu rotieren. Es gibt zwar Moduse wo die Kamera mitschwenkt oder nicht mitschwenkt wenn der Held läuft. Allerdings bin ich mit keiner Möglichkeit glücklich geworden... immer ist bisher irgendwo etwas das mich stört.

Auf der anderen Seite reißt die Story mich dermaßen mit, das ich fast nicht mehr von diesem Spiel wegzubekommen bin. Ich habe bis gestern Morgen um 3 Uhr gespielt, und das obwohl ich todmüde war! Es gab glaub ich noch kein Spiel wo ich mich so sehr mit dem Helden identifizieren konnte... Bei den Dialogen hat sich bisher immer eine Option geboten die zu meinem Helden passt. Nicht wie bei vielen anderen Spielen wo ich oft nach dem geringsten Übel von drei Antworten suchen muß. Die Story und die Dialoge soweit ich das bisher gesehen habe sind ein klares

Erst mit der Zeit fiel mir auf, das manche gesprochenen Sätze bei mir englisch sind, und das obwohl ich bei der Installation deutsch ausgewählt habe. (Man kann das Spiel z.B. auch in englisch installieren.) Gerade mein Held kommentiert jede Aktion mit einem englischen Spruch (bei der Charaktererstellung legt man fest welche Sprüche der Held verwendet... und ich habe wohl einen Typ gewählt, der nicht ins deutsche vertont wurde). Bei den anderen Begleitern sind diese meistens deutsch. Aber auch nicht immer. Dann passiert es häufig, das gesprochene Sätze mittendrinn abgebrochen werden weil es im Spiel weitergeht bevor der Sprecher fertig ist. (Mann kann das gesagte aber im Chatfenster nachlesen... trotzdem blöd.)

Momentan überlege ich mir ob ich das Spiel deinstalliere und in dann in englisch installiere. Allerdings werde ich die feinen unterschiede in den verschiedenen Dialogoptionen eher im deutschen verstehen. Vielleicht warte ich aber auch einfach bis die gröbsten Bugs per Patch behoben werden. Auf der anderen Seite vermute ich das das deutsch/englisch Kudelmuddel erst durch den Patch entstanden ist. Die durch den Patch hinzugefügten Grafik-Optionen sind nämlich auch nur in englisch beschrieben.

Das Spiel ist zwar trotz der Bugs voll spielbar... warum muß die Steuerung aber so furchtbar sein? Ich hoffe mal das die da per Patch noch irgendwas brauchbares hinzaubern. Weil ich will unbedingt weiterspielen.

Meine Empfehlung lautet erstmal die ersten Patche abwarten und schauen ob da noch was an der Steuerung getan wird bevor man sich das Spiel kauft.

Sid Meier's Railroads!:
-----------------------
Meine Erwartung war eine grafisch überarbeitete Version des Ur-Railroads Tycoon. Und das scheint es auch zu sein... wobei es bestimmt ein paar kleine Änderungen gibt. Ist aber schon zu lange her das ich sagen könnte was genau anders ist... ausser vielleicht: Im Ur-ur-ur-Großvater hatte man für Aufträge (liefern sie Ware x nach Stadt y) nur begrenzte Zeit... jetzt kann man sich diesen irgendwann annehmen... sofern man will.

Kurzbeschreibung: Simples Spielprinzip das mir jede menge Spaß macht.

Man fängt in einer Stadt mit Bahnhof an und verlängert von da aus das Schienennetz zu anderen Städten. Dann kauft man sich Züge denen man vorgibt von wo nach wo sie fahren sollen und welche Waggons sie jeweils anhängen sollen. Damit transportiert man Waren von der Stadt wo sie erzeugt werden zu einer anderen Stadt, die diese Waren benötigt. Und dafür gibt es Geld. Und mit dem Geld baut man sein Schienennetz weiter aus. Zusätzlich kann man Fabriken kaufen die dann bei anlieferung von Waren etwas abwerfen. Des weiteren kann man eigene Aktien oder die der Konkurenz kaufen und verkaufen. So kann man die Konkurenten für viel Geld übernehmen. Zwischendurch werden Patente versteigert die dem der sie ersteigert für 10 Jahre Vorteile gewährt auf einem bestimmten Gebiet wie günstiger Schienenbauen oder schneller in den Kurven zu fahren.

Auf einem Gleisstrang kann immer nur ein Zug fahren... von daher muß man irgendwann parallele Gleise verlegen inkl. Verbindungen. Das routing der Züge wird dabei vom Spiel durchgeführt. Und mMn klappt das sehr gut. Sollten sich Züge gegenseitig blockieren dann heißt es Ausweichsgleise legen.

Negativ finde ich stellenweise das historisch korrekte Musikgedudel. Und das es das erste Spiel seit langem ist, das bei mir regelmäßig abstürzt. Und zwar immer wenn ich fertig bin und ein längeres Spiel beenden will. Was ja an dem Punkt nicht mehr wirklich schlimm ist... schön aber auch nicht.

Trotzdem gibt es ein

Dazu muß ich noch sagen, das mich die Szenarien wo man bis zum Jahr X irgend etwas erreicht haben muß nicht so sehr interessieren. Ich will einfach nur gemütlich vor mich hinbauen. Und das kann man wunderbar. Man kann sogar alleine auf den Karten spielen... oder mit bis zu drei Konkurenten. Und die Option das Land zufällig zu erzeugen und auch die Städte zufällig zu platzieren sind das Sahnehäubchen auf diesem Spiel.

GuildWars Nightfall:
--------------------
Zum spielen bin ich noch nicht gekommen aber ich habe gehört das es der beste der drei bisherigen Teile sein soll. Und es soll wohl sehr PvE lastig sein im Gegesatz zum vorherigen Factions.

Posted By: daedalus

Re: Neverwinter Nights 2 - 05/11/06 09:46 AM

Meine (Und die des gesamten Civilization Webrings) Meinung zu Railroads: Sid Meier sollte die Finger von Wirtschaftssimulationen und spielen wie Pirates machen und ein zweites Add-On für Civ4 machen.
Am besten eines das uns die geliebte Civ3 Grafik zurückbringt! Diese Kantigen Pferde die trotzdem sehr viele Ressourcen fressen weil sie halt in 3D sind nerven! Wenn das wenigstens schön wäre!
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Neverwinter Nights 2 - 05/11/06 11:27 AM

Quote:

Da wir aus unerfindlichen Gründen bereits diesen Monat Weihnachtsgeld erhalten haben mußte ich es auch gleich ausgeben... und das gleich drei mal. ...




Wohl dem, der dasselbe Geld dreimal ausgeben kann!

Daß das dann noch einen Monat früher als erwartet geschehen kann, ist demgegenüber ja fast schon nachrangig...

Es heißt übrigens "Modi" im Plural, btw.


Ragon
Posted By: Tutamun

Re: Neverwinter Nights 2 - 05/11/06 12:02 PM



Jetzt ist mir Railroads das erste mal mitten im Spiel abgeschmiert... Will Patch haben! Ach egal, kümmern wir uns erstmal wieder um das leibliche Wohl um nachher gestärkt weiterspielen zu können... eins der zig anderen Spiele die bei mir gerade anstehen.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Neverwinter Nights 2 - 05/11/06 12:52 PM

Von Oblivion bin ich bislang übrigens recht angenehm beeindruckt.

Ich spiele mit dem aktuellsten offiziellen Patch 1.1.511 und dem deutschen Sprachpatch v3.

Die Grafik ist eine Augenweide (volle Features) und läuft schön flüsig, die Ladezeiten von Spiel und Regionen sind rasant, die Steuerung lässt sich optimal anpassen (habe ich mir eingestellt wie bei Gothic) und die Story und bislang aufgelaufene Nebenquests gefallen sehr gut.

Die Physik-Engine ist nett. Macht schon was her, wenn bei einem Treffer auf den eigenen Schild der ganze Screen vibriert und man zurücktaumelt. Oder wenn man einen Gegner erschlägt und dieser dann mit einer halben Drehung vom Felsen stürzt und wie eine Gliederpuppe den Hang runterkugelt.

Von Bugs war bisher nix zu merken, abgesehen von ein paar Ungereimtheiten bei der optischen Generierung des eigenen Avatars (tolle Sache, übrigens !)

Ich hoffe das bleibt so. Natürlich gibt es leider auch bei Oblivion ein paar Dinge, die ich gerne als Features im Spiel gehabt hätte und die den Realismus und die Dichte gesteigert hätten. Dennoch: Im Moment muss ich aufpassen, dass ich meine Arbeit nicht zu sehr vernachlässige und nicht schon vor Weihnachten damit durch bin....
Posted By: Pergor

Re: Neverwinter Nights 2 - 05/11/06 12:57 PM

scheint ja ein echter geheimtipp zu sein wenn nicht mal du alter meckerzausel was dran auszusetzen hast

abner damit das spiel bei mir läuft muss ich mir erst mal einen neuen rechner zwischen tastatur und monitor schrauben...
Posted By: Ddraigfyre

Re: Neverwinter Nights 2 - 05/11/06 01:11 PM

Ich habe bislang noch nicht viel gespielt, daher ist das nur ein vorläufiger Eindruck. Aber der Nebenquest, den ich gerade durch habe - über den Leichenfledderer in der Hauptstadt, der seine Beute an einen Händler vertickt - hatte was von NLT3. Beobachten, verfolgen, warten, einbrechen, nach Beweisen suchen, auf den Friedhof gehen um ihn in einer Gruft auf frischer Tat zu ertappen, merken das man in eine Falle gelaufen ist....

Ich hoffe es gibt noch mehr in dieser Art.
Posted By: elgi

Re: Neverwinter Nights 2 - 06/11/06 05:51 PM

Quote:

scheint ja ein echter geheimtipp zu sein wenn nicht mal du alter meckerzausel was dran auszusetzen hast



Also bei Oblivion von Geheimtip zu sprechen, ist schon gewagt, würde ich sagen.
Posted By: Ddraigfyre

Oblivion - 06/11/06 10:53 PM

Was ich jedem Oblivion-Zocker wärmstens ans Herz legen möchte, ist ein Besuch der Arena in der Kaiserstadt.

Das Ding schafft eine unheimlich gute Atmosphäre. Wenn man da oben als Besucher auf der Empore steht und die Geräuschkulisse hört, fühlt man sich ein wenig in den Circus Maximus zurückversetzt. Und wenn dann die Tore aufgehen und die Kämpfer aufeinander zustürmen, die Menge bei jedem guten Treffer laut gröhlt - das hat was. Nebenbei kann man mit Wetten auf den Sieger seine Börse füllen (oder sich ruinieren).

Es gibt nur eine Steigerung des Ganzen: Selbst Arena-Kämpfer im blauen Team werden.

Wenn man aus den finsteren Katakomben langsam die Rampe hochgeht, der Stadionsprecher einen ankündigt und man darauf fiebert, dass das Tor aufgeht, kommt richtig Spannung auf. Was wird man diesmal für einen Gegner haben?

Dann stürmt der Kontrahent auf einen zu und während man selbst da unten steht, den Gegner umkreist, blockt und zuschlägt und die Menge brüllt - das prickelt. Und wenn der Gegner dann tot im Sand liegt und die Menge johlt - das schafft Gänsehaut.

Absolut entscheidend für dieses geniale Feeling ist wirklich das gelungene Sounddesign des Games. Die brüllende Menge klingt nach tausenden von Menschen in einem Riesenstadion. Und die Kampfgeräusche sind sehr gut gemacht.

Ich bin richtiggehend "Arena-süchtig" geworden.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Oblivion - 07/11/06 09:13 PM

Haben die PBs also doch ein gutes Werk getan... und unser´n Ddraiggy direkt in die Arme von "Oblivion" getrieben.

Da wär´s jetz´ aber so langsam mal Zeit für´s Dankesschreiben, Ddraiggy!

Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 07/11/06 09:59 PM

Wenn ich bedenke, dass ich das erst garnicht anfassen wollte.... Aber tatsächlich: Hätte G3 nicht so eine Bruchlandung hingelegt, hätte ich Oblivion jetzt wohl nicht auf dem Rechner.
Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 07/11/06 10:30 PM

Na, Oblivion ist ja auch ein wriklich grandioses Spiel.
Allerdings, so finde ich, sind gewisse "Mods" einfach bitter nötig, um dem Spiel die Atmosphäre zu geben, die es eigentlich von Anfang an verdient hätte.

Wenn es Dich interessiert, Ddraiggy (bzw. die anderen), schreibe ich gerne mal hier hin, was ich alles für Mods empfehle.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 08/11/06 10:43 AM

Ich weiss nicht ob das nötig ist, da ja in Kürze alle verfügbaren Plug-Ins offiziell zusammen auf einer DVD veröffentlicht werden sollen. Das Ganze soll zudem billiger werden, als sich einige davon einzeln zu ziehen. Und das große Add-On "Knights of the Nine" ist ja auch schon auf dem Wege....

Ich spiele Oblivion aber dennoch erstmal "pur" durch, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Bis Februar nächsten Jahres sollte ich das evt. geschafft haben....
Posted By: Titarius

Re: Oblivion - 08/11/06 01:35 PM

Die offiziellen Plugins sind allerdings mehr als Minderwertig...

und "Knights of the Nine" ist aus offizieller Sicht auch kein Addon, sondern nur ein weiteres Bezahlplugin.

Jeztt verstecke ich mich aber wieder in der Forumsecke.
Posted By: elgi

Re: Oblivion - 08/11/06 01:55 PM

Quote:

Ich spiele Oblivion aber dennoch erstmal "pur" durch, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Bis Februar nächsten Jahres sollte ich das evt. geschafft haben....



Zumindest den BTmod würde ich wohl installieren...
Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 08/11/06 03:15 PM

In Antwort auf:

Ich spiele Oblivion aber dennoch erstmal "pur" durch, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Bis Februar nächsten Jahres sollte ich das evt. geschafft haben....




Tu das nicht, Ddraiggy! Die Story und die eingebauten Quests stört das nicht aber die Atmosphäre wird um so viel verbessert!
Ausserdem spreche ich nicht von den - meiner Meinung nach schäbigen - offiziellen Plugins, sondern den wirklich toll gemachten unoffiziellen plugins, die man z.B. bei http://www.tessource.net/files/ herunterladen kann.

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Oblivion - 08/11/06 04:02 PM

Selbst Rendelius von RPGDot hat in seinem Review erwähnt, daß er ein paar Plugins verwendet hat, um der Graphik "den letzten Schliff" zu geben. Und er meinte auch, man solle das Spiel besser nicht "pur" spielen, denn die Plugins wären eine echte (und stellenweise auch notwendige) Bereicherung.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 08/11/06 04:32 PM

Na schön - dann erzählt mal, welche von den 3457 inoffiziellen Mods man denn haben sollte...
Posted By: Titarius

Re: Oblivion - 08/11/06 05:42 PM

Hier ist mal ne kleine Liste von mir:

- Illumination Within - No Glow + No Shutters-DV.esp
- Obl-IM.esp
- Francesco's leveled creatures-items mod.esm
- Francesco's optional new items add-on.esm
- Francesco's 10 days respawn time - 1-20 day lenght rescale.esp
- Francesco's optional files.esp
- Francesco's GERMAN Slower skills x1.5.esp
- Natural_Weather_by_Max_Tael.esp
- Natural_Habitat_by_Max_Tael.esp
- Natural_Water_by_Max_Tael.esp
- Natural_Vegetation_by_Max_Tael.esp
- _darker_nights_2_with_burning_kvatch.esp
- Darker Dungeons.esp
- P1DkeyChainGER.esp
- Races-Resized-DV.esp
- Cosmetic CompilationDV.esp
- Blood&Mud.esp
- HTS-WithMessages.esp
- GuildOwnership1.2.esp
- Mannimarco-Revamped-v10.esp
- Marksman Velocity.esp
- Inebriation.esp
- attack and hide medium v2.1.esp
- Besseres Bier DV.esp
- P1DanywhereSittable.esp
- BetterLetters-DV.esp
- Cyrodiil Transportation Network DV.esp
- Bessere Seelensteine DV.esp
- OBG - Büchermod - Bilder - BP.esp
- DEJ Harvest - Flora.esp
- Weather Inside.esp


gibt natürlich noch andere tolle Plugins, aber ich spiele seit längerer Zeit Oblivion nicht mehr und bin deswegen nicht mehr ganz so auf den Laufenden
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 08/11/06 07:47 PM

Ich wollte Oblivion spielen und nicht die nächsten Wochen mit Downloads und Installationen zubringen.. Sorry, aber so wie sich Deine Liste liest, bestehen 2/3 aus irgendwelchen neuen Items, Waffen oder sonstigem Gedöns das kein Mensch braucht...



Also, welche paar Plug-Ins sind denn wirklich sinnvoll, bzw. was bringen sie ? Elgis erwähnter BTMod scheint mir persönlich z.B. nicht wirklich nötig.
Posted By: elgi

Re: Oblivion - 08/11/06 08:02 PM

Quote:

Also, welche paar Plug-Ins sind denn wirklich sinnvoll, bzw. was bringen sie ? Elgis erwähnter BTMod scheint mir persönlich z.B. nicht wirklich nötig.



Na, wenn du mit dem Original-Interface zufrieden bist, ist der BTmod wohl nicht nötig... ich fand es allerdings furchtbar.

Über diese Mod-Geschichten i.A. haben wir ja schon gerade im Zusammenhang mit Oblivion diskutiert... ich halte es da wie Ddraig... so wenig wie möglich, am besten gar keine. Am liebsten wäre es mir, wenn das Spiel in der Verkaufsversion so gut und abgeschlossen ist, daß man gar keine Mods braucht - wie es bei den meisten anderen Spielen ja der Fall ist.
Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 08/11/06 09:47 PM

Also, lasst mich mal einige meiner Mods aufzählen, die mir gefallen haben:

CityLights - Imperial City: Macht, dass die Imperiale Hauptstadt in der Nacht von weiter beleuchtete Häuser hat.

Compass_Marker_Reducer: Lässt die Markierungen auf dem Kompass (zum Beispiel für ein Quest) erst etwa 75 Fuss vor dem Ziel aufscheinen - macht die Suche etwas interessanter und der Kompass ist nicht immer voller Icons.

DEJ_harvest: Lässt Pflanzen verschwinden, wenn man sie geerntet hat. Finde ich realistisch, denn was nützt einem eine "leere" Pflanze.

Potions_Recolored: Gibt jedem Tranktyp eine andere Farbe im Inventar. Brauchts eigentlich nicht, aber ich finde es schön, wenn ich einen Heiltrank schon von weitem (z.B. beim schnellen durchscrollen) erkennnen kann.

Emperorface: Lässt den Kaiser mehr wie die Render-Version des Intros aussehen. Nett, für die kurze Zeit, in der man ihn sieht.

IWR-Lights und IWR_Windows: Mich nervte immer, dass es in der Nacht in den Städten stockdunkel ist. Diese Mod lässt durch die Fenster in der Nacht Licht scheinen. Finde ich recht wichtig, um eine lebendige Atmosphäre zu bekommen.

MoreArenaSpectators: Ich fand, es dürfte ruhig ein paar mehr Zuschauer in der Arena haben. Schlägt allerdings auf die Framerate.

NoPsychicGuards: Verhindert, dass Wachen, die eine Straftat gar nicht gesehen haben können, darauf aufmerksam werden - verhindert allerdings nicht, dass eine Wache eine andere ruft.

No_obsolete_Monsters: Da die Monster mit dem Charakter mitleveln, fallen oftmals niedrige Levelmonster weg. Eigentlich sinnvoll, da sie ja eher lästig sind und nicht mehr viel nützen.
Trotzdem fand ich es mehr als schade, wenn es auf einmal keine Wölfe mehr gibt und so.

NPCs_eatmore: Ja, wirklich nur eine Spielerei. NPC gehen jetzt öfters mal was essen. Ich find's nett.

OrcishHelm2: Nimmt die brillenartigen Gebilde des orkischen Helmes weg. Sonst bleibt er gleich.

Sunlit_Interiors: Wenn draussen die Sonne scheint, kann man das jetzt auch von innen durch die Fenster erkennen. Finde ich unheimlich wichtig und frage mich, wie das einfach weggelassen werden könnte. Tag und Nacht sind jetzt endlich auch von inner erkennbar.

tag_NaturalWildlife_wotw: Ich fand es unrealistisch, dass kleinste Ratten und Krabben und Hunde gleich aggressiv auf einem losgestürmt kommen. Dieses Mod schraubt ihre Aggressivität ein wenig hinunter.

Weather_Inside: Wiederum etwas für mich unverständliches. Endlich hört man den Regen und so draussen auch gedämpft im innern von Häusern.


Das nur mal ein paar wirklich nette Mods.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 09/11/06 12:53 AM

Okay, da sind ein paar gute Sachen dabei. Wobei es mir persönlich völlig wurscht ist, wie ein Ork-Helm aussieht oder welche NPCs sich wo den Wanst vollhauen. Ebenso kann ich eben auch auf sämtliche Plug-Ins für "tollere" Waffen, Rüstungen, Zauber und sonstigen Krempel verzichten. Und ein Mod für den Kaiser ist auch komplett überflüssig - für die paar Augenblicke, wo er auftaucht.

Aber das was das Ambiente verbessert, wäre eine Überlegung wert. Was mir inzwischen etwas störend aufgefallen ist: Es regnet auch unterhalb von Brückenbogen, Durchgängen und Toren durch die Steine durch. Sowas sollte auch nicht passieren....

Kann man diese Mods jederzeit nachträglich reinpacken ohne neu starten zu müssen ?


PS: Ich habe einige der von Dir genannten Mods mal als Suchbegriff auf tessource.net eingegeben, um mich nicht durch hunderte von Mods wühlen zu müssen, dafür habe ich wirklich keine Zeit - aber er findet nicht einen einzigen...


Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 09/11/06 08:30 AM

Da Schöne an den Mods ist ja gerade, dass man sie jederzeit ein- und ausschalten kann.

Ich war ob Deines Sucheregebnisses etwas verwirrt (weil ich die Mods von dort habe) und es selbst ausprobiert. Offensichtlich muss man des öfteren den Unterstrich durch ein Leerzeichen ersetzen oder manchmal ein Leerzeichen machen, wo beim Modnamen selbst keines ist.

Von einigem gibt es neuere Versionen (ich habe auch schon einige Zeit keine Zeit mehr für Oblivion gehabt).

Ich gebe Dir ansonsten völlig Recht: Mods für "schönere" Waffen, Items und so finde ich überflüssig. Und einige "meiner" Mods braucht es auch nicht wirklich (das habe ich ja dazugeschrieben).

Ich finde, Oblivion ist es tolles Spiel, das einige mir unverständliche Abstriche in Sachen Atmosphäre macht.
Vieles ist natürlich auch Geschmacksache. Das sind ja auch nicht alle Plugins, die ich benutze, sondern nur eine Auswahl, was mir als sinnvoll - oder einfach nur nett - erscheint.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 09/11/06 09:44 AM

In Antwort auf:

Da Schöne an den Mods ist ja gerade, dass man sie jederzeit ein- und ausschalten kann.





Stimmt, sehe ich jetzt auch. Den Arena-Mod habe ich inzwischen über Google gefunden. Mit der Framerate gibt's bei meinem Maschinchen zum Glück überhaupt kein Problem. 2 oder 3 weitere "Ambiente"-Mods werde ich noch mal suchen gehen.

Die "Abstriche" hat man vielleicht im Hinblick darauf gemacht, das man die Rechnerperformance der Käufer nicht über Gebühr strapazieren wollte (Deshalb wohl im Original auch nur eine Handvoll Publikum in der Arena).
Posted By: Titarius

Re: Oblivion - 09/11/06 12:07 PM

In Antwort auf:

Da Schöne an den Mods ist ja gerade, dass man sie jederzeit ein- und ausschalten kann.





Wenn es auch nicht empfohlen ist, alle Mods jederzeit ein- und auszuschalten .

Bei einigen Plugins ist ein Neuanfang sehr empfehlenswert. Und bei anderen Plugins wiederrum ist es keine gute Idee diese einfach wieder abzuschalten, da eventuelle Änderung beibehalten werden könnten. Dann braucht man erst wieder ein Fix-Plugin um das zu ändern. Sollte aber bei den meisten Plugins, wo man sowas benötigt, schon dabei sein, als seperate .esp Datei.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 09/11/06 12:20 PM

Ich habe mir mal einige Mods installiert. Speziell dieses "Natural Invironments"-Paket von Max Tael scheint recht gut zu sein, da wurde vieles optimiert: Wasser, Wetter, Pflanzen, mehr Insekten und Vögel, etc.

Was ich partout nicht finden konnte ist dieses "IWR-Lights und IWR_Windows". Das klingt aber auch sehr interessant, vielleicht kann Pat mir den Mod mal zumailen ?

Und das ich im Gegensatz zu Elgi nix an den Inventarbildschirmen etc. auszusetzen hatte, liegt daran, dass in meiner Version der BTMod schon integriert ist und nicht nochmal extra installiert werden muss, wie ich zufällig im Data-Ordner gesehen habe. Möglicherweise ist der auch im offiziellen Patch 1.1.511 integriert. Ich habe das Spiel ja gleich vorweg gepatched.


Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 09/11/06 12:48 PM

Würde ich gerne zumailen, da ich im Moment aber nicht zu Hause bin, muss ich Dir alternative Hilfe bieten.

Ich war etwas verwirrt, da ich die Mods ebenfalls nicht fand. Irgendwie kam ich dann aber darauf, dass "IWR" für "Illumination Within Revived" steht.
Die Leute sollen halt ihre Mods auch richtig anschreiben!

Das ist für mich nämlich einer der wichtigsten Mods. Die dunklen Städte in der Nacht fand ich furchtbar.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Oblivion - 09/11/06 04:34 PM

Schau mal, ob's bei RPGDot nicht Links dafür gibt.

Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 09/11/06 04:55 PM

Öhm... ich weiss nicht, ob ich jetzt nicht so klar war: Ich wollte damit sagen, dass es unter "Illumination Withing Revised" drin ist.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 09/11/06 05:47 PM

Ah, jetzt hab ich's - Danke !

EDIT:

Ich habe mir einige Beleuchtungs-Mods installiert und das war wirklich ein sehr guter Tip - das wirkt weitaus besser. Allerdings sollte man in Kombination dazu unbedingt einen guten "Darker Nights"-Mod verwenden, um die ohnehin zu hellen Nächte in Olivion dunkler zu machen. Dann kommt die neue Beleuchtung erst richtig zur Geltung.

Allerdings ist es auch nicht unbedingt realistsich, wenn in den Häusern die ganze Nacht hindurch Licht brennt, aber nun ja.....

Da merkt man doch, dass in Oblivion tatsächlich so einiges fehlt. Eine Innen-Beleuchtung wie in den Mods, die sich zu später werdender Stunde nach und nach reduziert, bis die Städte wirklich dunkel sind, zum Beispiel. Abgesehen von der Strassenbeleuchtung natürlich.

Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 18/11/06 08:15 PM

2 Mods entdeckt, die ich für unverzichtbar halte - zumindest für all jene, die gerne die Wildnis von Cyrodiil erkunden möchten:

"Bedrolls" und "Portable Fire and Tent".

Damit erhält man einen Schlafsack, Ein Zelt und ein transportables Lagerfeuer, das man sogar an- und ausmachen kann. Somit kann man also überall richtig standesgemäß campieren und muss keine Tavernen oder Camps aufsuchen.

Allerdings bringen diese Dinge natürlich auch einiges Gewicht zum herumschleppen mit (Schlafsack 10, Feuer 10 und Zelt 15). Wenn man einen weniger kräftigen Char spielt, oder mit schwerer Rüstung und Waffen unterwegs ist und seine Traglast schonen möchte, sollte man also mit dem Schlafsack allein auskommen oder mit Schlafsack und Lagerfeuer, wenn man das Zelt aus dem Inventar nimmt - denn Zelt und Feuer sind zum Glück zwei unabhängige Items.

Wenn man seine Stärke im Laufe des Spiels hochlevelt, fällt das dann aber wohl weniger ins - äh - Gewicht.


Posted By: Titarius

Re: Oblivion - 18/11/06 09:21 PM

Dazu könntest du prima das Plugin mitverwenden, welches Satteltaschen für Pferde hinzufügt.

Weiß nur den genauen Namen nicht mehr... Saddle Bags oder so ähnlich
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 19/11/06 08:54 AM

Klingt nicht verkehrt - sobald ich mal einen Gaul habe. Ich komme ja kaum zum spielen und bin immer noch ziemlich am Anfang und dabei, mir mal die Dungeons um die Kaiserstadt vorzuknöpfen und die Kanalisation.

Was ich übrigens auch noch installiert habe, ist ein "Timescale"-Mod. Die Tage gingen mir deutlich zu schnell vorbei. Kaum einen Schritt aus der Stadt raus, ist es schon wieder dunkel.

Default im Spiel ist wohl auf 1:30 eingestellt, so ein Unsinn. Das ist ja bald doppelt so kurz wie bei Gothic, wo ich das auch immer schon ziemlich knapp fand. Mit dem Timescale kann man die Zeit in der Konsole frei einstellen, ohne Folge-Bugs befürchten zu müssen, bei zeitabhängigen Quests. Ich spiele mit einem Wert von 1:10, also 10 Minuten Spielzeit = 1 Minute Realtime.

Somit dauern 24 Stunden Spielzeit bei mir knapp 2.5 Stunden. Da reicht das Tageslicht schon, um mal ein bischen herumzuwandern. Es soll ja sogar Leute geben, die mit 1:1 spielen. Das wäre natürlich reality pur, stelle ich mir aber gerade bei "Observations"-Quests ziemlich nervig vor, wenn man einen NPC 5 oder 6 Stunden Realtime beschatten soll und dabei nur in der Gegend rumsteht....


In der Tat sieht man erst durch die Mods, was bei Oblivion alles fehlt. Und ohne kommt man tatsächlich nicht aus, um die Spielwelt realistischer zu gestalten. Dann allerdings hat man eine fast perfekte, stimmige Welt mit Suchtpotential. Ich überlege gerade, ob ich noch einen Mod installiere, der den Char müde, hungrig und durstig werden lässt und bei Nichtbeachtung die Attribute zunehmend absenkt. Da ich aber ohnehin regelmäßig schlafe, jagen gehe oder mich in den Tavernen mit Freßkram und einem guten Tropfen versorge, ist das vielleicht nicht ganz so wichtig.

Klasse sind übrigens die Wildschweine: Erst kommt so ein Eber wütend angestürmt, wenn man ihn stört - und sobald man ihm dann eins auf den Pelz brennt, ergreift er quiekend die Flucht. Garnicht so einfach, ihm dann auf den Fersen zu bleiben, um sich ein saftiges Scheibchen abzuschneiden.

Mein letzter angeschossener Eber verschwand im Unterholz, ich hinterher - und ein paar Sekunden später rannte ich wieder aus dem Unterholz und ein paar Trolle hinter mir her....


Posted By: daedalus

Re: Oblivion - 19/11/06 12:01 PM

Oh verdammt! Ich habe gestern Neverwinter Nights in einem Spielemagazin entdeckt und habe es gestern Nacht bis 5 Uhr gespielt

Ich weiss jetzt auch wo mein Avater herkommt

Ich hab mir schon 7 Characktere erstellt, nur weil ich diese Vielfalt sosehr liebe

Machst Spass, obwohl das Interface (Also im Spiel jetzt) irgendwie an Dungeon Siege (*fröstel* *bibber*) erinnert
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Oblivion - 19/11/06 05:23 PM

Quote:

...

In der Tat sieht man erst durch die Mods, was bei Oblivion alles fehlt. Und ohne kommt man tatsächlich nicht aus, um die Spielwelt realistischer zu gestalten.
...




Schau Dir ihn an
- binnen kurzem gleich zweimal "zum Glauben gekommen"...


Quote:

...
Mein letzter angeschossener Eber verschwand im Unterholz, ich hinterher - und ein paar Sekunden später rannte ich wieder aus dem Unterholz und ein paar Trolle hinter mir her....






*LOL*
Sowas könnt´ auch aus Asterix oder der `Robin Hood´-Parodie "Der Hofnarr" (mit Danny Kaye!) oder ähnlichem stammen.
Der reinste Slapstick!


Ragon
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 19/11/06 06:35 PM

In Antwort auf:

Ich hab mir schon 7 Characktere erstellt, nur weil ich diese Vielfalt sosehr liebe




Das ist etwas, was mir bei Oblivion auch recht gut gefällt. Die Charaktergenerierung ist gewöhnungsbedürftig, aber man hat die Möglichkeit, sich einen Char mit exakt dem Aussehen zu erstellen, welches man haben möchte. Sowas habe ich mir immer gewünscht, um ein perfektes "Alter Ego" zu erstellen. Der Einstellmöglichkeiten gibt es viele - von der Frisur, Haarlänge und -farbe über das Alter bis zur unglaublich detaillierten Gesichtsgestaltung. Und alles stufenlos.

Somit habe ich mir also meinen perfekten Nord kreiert, mit etwas Ayleidenblut in den Adern.
Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 22/11/06 12:53 PM

Ralf! Ralf, komm schnell in diesen Thread, ich habe Tunguska angespielt!

Und soweit bin ich ehrlich begeistert!

Zur Story: Nina Kalenkow will sich eigentlich mit ihrem Vater in dessen Büro treffen (er arbeitet im Berliner Naturkundemuseum), als sie dort ankommt ist von ihm aber keine Spur zu finden - das heisst, wenn man ein total verwüstetes Büro als "keine Spur" bezeichnen kann.
Als Nina macht man sich also auf die Suche nach Hinweisen nach dem verbleib des Vaters und dann natürlich nach dem Vater selbst. Dabei ist immer wieder von einem Tunguska-Projekt die Rede, bei welchem Ninas Vater vor Jahren dabei war.
Und in Tunguska scheint es vor Jahren eine ungeklärte heftige Explosion gegeben zu haben...

Das Spiel ist ein klassisches 2D-Adventure (vorgerenderte Hintergründe mit 3D-Modellen als Spielfiguren), das (soweit ich bis jetzt gesehen habe) komplett ohne Zeitdruck und Actionsequenzen auskommt und man kann anscheinend auch nicht sterben oder in eine Sackgasse geraten. Sehr schön!

Gespielt wird mit der Maus. Linksklick ist Action (öffnen, benutzen, nehmen usw.), Rechtsklick ist untersuchen. Zusätzlich kann man mit der Leertaste alle "Hotspots" in der Szene also alle anklickbaren Gegenstände) anzeigen lassen. So übersieht man auch keine kleinen Gegenstände.

Sehr schön ist, dass die Charaktere (später kann man auch einen jungen Herrn namens Max spielen) zu jedem Gegenstand auch wirklich sinnvolle Kommentare geben - oftmals mit Anspielungen auf andere Adventures in ganze wenigen Fällen etwas zu versucht witzig.

Bei den Rätseln beschränkt sich Tunguska (bis jetzt) fast ausschliesslich auf klassische Adventurerätsel (Gegenstände kombinieren, Leuten gefallen tun oder sie ablenken usw.). Der Schwierigkeitsgrad ist dabei sehr gut getroffen. Die Rätsel sind meist sehr logisch und man kommt in einer frustfreien Zeit auf die Lösung.
Gespräche laufen per Themenwahl per Icon wie bei Baphomets Fluch ab und sind sehr gut gesprochen.

Die Handlung ist spannend und gut erzählt. Sehr empfehlenswert!

Noch Fragen?
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 22/11/06 04:53 PM

In Antwort auf:

Und in Tunguska scheint es vor Jahren eine ungeklärte heftige Explosion gegeben zu haben...




1908, um genau zu sein. Über das woher und warum streitet sich die Wissenschaft ja bis heute.

Das Tunguska-Ereignis
Posted By: Ralf

Re: Oblivion - 23/11/06 03:32 PM

Das klingt ja schon mal gut. Trotzdem werde ich mir zuerst "Ankh 2" kaufen, schon aus Solidarität, da ich das Gefühl habe, daß sich das Ding noch schlechter verkauft als der sehr gelungene erste Teil. Zumindest gibt es das Spiel nicht mal in allen normalen Läden zu kaufen und ausverkauft kann es wohl kaum sein, da ich es in keinen Verkaufscharts finden konnte ...
Posted By: Tutamun

Re: Oblivion - 23/11/06 09:37 PM

Ankh 2 habe ich mir bereits über den Versandhandel geholt... nur leider noch nicht angespielt. Im Laden habe ich es auch noch nicht gesehen.
Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 24/11/06 12:39 PM

Die beiden Ankh Spiele sind wirklich toll gemacht und witzig. Seltsam, dass diese offenbar nicht wirklich gut verkauft wurden.

"Tunguska" schlägt natürlich in eine andere Kerbe. Dazu habe ich mir jetzt gerade "Operation Wintersonne" gekauft, das ja ganz ähnlich aufgebaut ist.
Und - für mich als alten Fan natürlich Pflicht - "Broken Sword - Angel of Death", das vierte Abenteuer von George Stobbart.

Beide Spiele habe ich ganz kurz angespielt.


OPERATION WINTERSONNE

Spielmechanisch wird es fast genau wie Tunguska bedient. Es gibt ebefalls die Funktion, alle Hotspots einer Szene anzuzeigen.
Man schlüpft in die Rolle eines englischen Professors, der einem britischen Spion dabei helfen soll, herauszufinden, ob die Pläne der Nazis für eine Atombombe tatsächlich stimmen und ob sie schon so weit sind, diese verwenden zu können.

Ich habe mal die erste Szene gespielt und muss gleich sagen, dass das Rätseldesign auf den ersten Blick nicht so gut wie in Tunguska ist. Auch die Story und die Dialoge haben mich bis jetzt nicht gerade vom Stuhl geschmissen. Diese laufen überigens in traditionellem Multiple-Choice ab, das heisst, man wählt den Satz, den man sagen möchte, aus.


BROKEN SWORD - ANGEL OF DEATH

Für einige vielleicht besser als "Baphomets Fluch" bekannt. Wie Teil 3 handelt es sich auch diesmal um ein Adventure komplett in 3D. Anders als beim letzten Teil steuert man allerdings diesmal komplett per Point-and-Click mit der Maus.
Was sich toll anhört, hat leider durch die - zugegebenermassen sehr effektiv gewählten - Kamerapositionen den Nachteil, dass man sehr oft am Bildschirmrand wilde herumklickt, damit der gute George zum gewünschten Ort geht.
Ich werde mal schauen, ob man nicht wieder auf die Gamepad-Steuerung umstellen kann...

Das Spiel beginnt etwas abrupt und man wird quasi gleich in eine Auf-Leben-und-Tod-Situation geworfen. Trotz aller Warnungen der Charaktere, man müsse sich beeilen, hat man aber (soweit ich das gesehen habe) endlos viel zeit zur Verfügung.

Typisch Broken Sword gibt es wieder wunderbare Dialoge mit ausgezeichneten Sprechern (wobei cih natürlich Englisch spiele). Die Rätsel sind bis jetzt eher durchschnittlich aber die Story um ein mysteriöses mittelalterliches Manuskript ist sehr stimmig.


Ach, ich wünschte, ich hätte mehr Zeit...
Posted By: Tutamun

Re: Oblivion - 24/11/06 02:11 PM

Ankh 2 habe ich heute beim MediaMarkt für 22,- EUR gesehen... da kann man nicht viel falsch machen.
Posted By: Ralf

Re: Oblivion - 24/11/06 02:33 PM

Hm, jetzt muß ich bloß noch einen MediaMarkt in der Nähe finden, denn bei amazon.de kostet das Spiel 28 Euro (glaube ich) und beim Karstadt 30 ...

Edit: Ich sehe gerade, daß es bei amazon.de inzwischen auch nur noch 22 Euro kostet.
Posted By: Patarival

Re: Oblivion - 27/11/06 10:53 AM

In Zuge meines momentanen Adventure-Sprees gleich das nächste Highlight:


SAM AND MAX

Der inoffizielle zweite Teil des LucasArts-Klassikers aus der Feder von Steve Purcell ist endlich erschienen. Allerdings nur in Englisch.

Für alle, die Sam und Max nicht kennen: Sam ist ein Hund in einem blauen Anzug und Max ein Kaninchen. Zusammen sind sie die Freelance Police und jagen Verbecher - und zwar auf ihre ganz eigene Art.

Das Spiel wird in einem detailverliebten Comicstil komplett in 3D präsentiert. Trotzdem sind die Räume wie in einem klassischen Adventure meistens bühnenartig mit einer quasi offenen vierten Wand präsentiert. Dazu kommt die klassiche Point-and-Click-Maussteuerung (diesmal allerdings ohne Verbenleiste - es gibt nur den Linksklick, bei dem Sam, den man direkt steuert, automatisch die "richtige" Aktion ausführt), was das Spiel trotz 3D-Grafik zu einem klassischen Adventureerlebnis werden lässt.

Gespräche laufen per Multiple-Choice-Verfahren ab, bei dem man den Satz anklicken kann, den man gerne sagen möchte. Dabei kann man in Gesprächen oft auch Max etwas sagen (und agieren) lassen.

Überhaupt sind die Gespräche ein echtes Highlight. Toll gesprochen und grossartig geschrieben. Jedes noch so kleine Gespräch ist gespickt mit Pointen, die noch dazu oftmals so trocken geliefert werden, dass es mich öfters fast vom Stuhl gehauen hat vor lauter Lachen!

Aber auch ausserhalb der Gespräche ist die Gagdichte so hoch, dass ich mich selten bei einem Spiel derart amüsiert habe.
Trotz dem Comicstil (oder gerade deswegen) sind die Gags allerdings oftmals recht gewalttätig und die Sprüche derb. Der heikle Humor ist nichts für Kinder.

Die Rätsel sind eher leicht und boten mir meist keine grosse Herausforderung - trotzdem machen sie jede Menge Spass.

Das Spiel ist nicht im Laden erhältlich, sondern nur als Download direkt vom Hersteller unter http://www.telltalegames/samandmax und kann dort entweder Episode für Episode oder gleich komplett gekauft und heruntergeladen werden.
Im Moment ist erst Episode 1 erschienen und ich muss zuegeben, sie ist etwas kurz - kostet aber auch fast nix.
Fazit: Wer auf etwas heikleren Humor und des Englischen mächtig ist, sollte sich das Spiel unbedingt kaufen.

Ich freue mich schon auf Episode 2!

Posted By: Pergor

Re: Oblivion - 27/11/06 11:51 AM

der link funzt grad nicht...

danke pat, ich bin ein großer sam and max fan und werde mir das spiel wahrscheinlich wohl runterladen.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion - 27/11/06 01:00 PM

Die Kampf-KI bei Oblivion fällt mir immer positiver auf.

Abgesehen von den realistischen "Erschütterungen" bei einem wuchtigen Treffer, dem Niedergeschlagen werden und zurücktaumeln, ist es wohl auch möglich, mit einem speziellen Schlag die Chance zu haben, dem Gegner die Waffe aus der Hand zu schlagen.

Genau das konnte ich anschaulich geniessen: Bei einem Kampf mit einem Skelett probierte ich mal wieder so einen Move. Das Skelett wurde regelrecht zur Seite geworfen und das Schwert des Skeletts flog in hohem Bogen über die Brüstung ausser Reichweite in den darunterliegenden Saal.

Interessante Überraschung: Das Skelett ging zunächst mit den Knochenfäusten in Abwehrhaltung, sah sich um und entdeckte ein anderes Skelett, das ich zuvor schon erledigt hatte. Also rannte es die paar Meter dahin, griff sich die dort noch am Boden liegende Waffe und war wieder kampfbereit.

So macht das Laune.
Posted By: Ralf

Re: Oblivion - 28/11/06 04:01 PM

DARK MESSIAH OF MIGHT AND MAGIC:

Das "Might and Magic"-Universum mit einem Ausflug in die Welt der Action-Adventures/Ego-Shooter oder wie auch immer die korrekte Bezeichnung hierfür sein mag.
Der Spieler übernimmt die Rolle des jungen Magier-Lehrlings Sareth, der - man ahnt es - die Welt Ashan retten oder wahlweise auch zum Untergang führen darf.
Als eigentlich einziges RPG-Überbleibsel ist die Fertigkeiten-Steigerung übriggeblieben, mittels derer der Spieler selbst bestimmen kann, ob er Sareth als Magier, als Krieger, als Dieb oder als Allrounder (nicht unbedingt zu empfehlen) durch seine Abenteuer führt.
Die meiste Zeit im Spiel verbringt man kämpfend - zumindest wenn man Spaß haben will, denn die Diebeskarriere auf den Spuren von "Thief"-Garrett ist erstens langweilig und zweitens mangels ausgefeilten Schleichsystems ineffektiv.
Eine Karriere als Zauberer ist zwar besser, aber obwohl die Zaubersprüche nett anzusehen sind, macht auch das nicht so viel Spaß wie die "echten" Kämpfe. Dennoch sollte JEDER sich so früh wie möglich den Zauberspruch "Heilen" zulegen! Die Heil- und Manatränke sind zwar reichhaltig verteilt, aber dieser Spruch vereinfacht das Ganze definitiv.
Gelegentlich erhält man in den Kämpfen Unterstützung, doch die meiste Zeit über hält sich man ganz alleine schadlos - was aber kein Problem ist, denn die Kämpfe machen Spaß!

Hierbei muß angemerkt werden, daß ich (dank Patch) die ungeschnittene internationale Version spiele, die ich dringendst empfehlen möchte! Denn bei der deutschen Version läuft das mehr oder weniger darauf hinaus, daß man stumpfsinnig mit der Waffe auf den Gegner einschlägt, bis er tot am Boden liegt. Okay, auch in der deutschen Version fließt ein wenig Blut (was ja nicht selbstverständlich ist), aber gerade die spektakulären Special Moves bleiben dem Spieler weitgehend vorenthalten.
Das Kampfsystem an sich ist wie erwähnt sehr spaßig, aber auch sehr simpel. Es gibt nur wenige Combos (die aber zumindest im normalen Schwierigkeitsgrad locker ausreichen), taktische Gefechte wie im vergleichbaren Klassiker "Rune" (zumindest gegen humanoide Gegner) kommen leider nicht zustande.
Dafür zeichnet sich "Dark Messiah" durch die Möglichkeit aus, Gegner nicht nur mit der Waffe in der Hand zu besiegen. So kann man sie beispielsweise durch gezielte Fußtritte ins Feuer oder gegen stachelgespickte Gestelle an den Wänden (keine Ahnung, warum die da überall rumstehen ) ausschalten. Lustig ist es auch, wenn man z.B. ein sensibles Seil eines Kronleuchters kappt, dieser dadurch in der Halle hin und her schwenkt und dabei in dieser Hinsicht nicht allzu intelligente Gegner ausknockt.
Letztlich bleiben das allerdings Spielereien, die zunächst viel Spaß machen, im weiteren Verlauf aber kaum je wirklich gebraucht werden. Zudem sind die Kämpfe mit dem Schwert schlicht und ergreifend unterhaltsamer! Nach einer Weile gerät Sareth in längeren Kämpfen übrigens in den "Adrenalin"-Zustand, in dem er seine/n Gegner mit besonders spektakulären (in der unzensierten Version!) und teilweise ziemlich brutalen Moves den Todesstoß versetzen kann - gerade gegen (Zwischen-)Endgegner ist das sehr hilfreich.

Apropos Schwert: Es gibt dutzendweise Waffen in "Dark Messiah", doch die meisten davon sind schlicht überflüssig. Dolche sind zu schwach, Kampfstäbe zu träge und auf Bögen trifft beides gleichzeitig zu - erst ganz am Ende, wenn man besonders starke Waffen findet, lohnt sich auch der Einsatz dieser Waffengattungen. Bis dahin ist das Schwert (IMHO) eindeutig die Waffe der Wahl ...

Womit wir schon beim Inventar wären: Das ist nämlich begrenzt und ständig voll, obwohl es eigentlich nur wenige wirklich unterschiedliche Sachen zu finden gibt: Haufenweise Waffen, Schilde und Rüstungen, die üblichen Tränke und Nahrungsmittel (zum Glück "stapelbar"), Zauberspruch-Rollen, ein paar Ringe und etliche Bücher. Gerade bei letzteren habe ich mich nie getraut, die einfach wegzuwerfen, weil ich dachte, die brauche ich noch irgendwann. Das war ein Irrtum! Die Bücher erhalten teilweise nützliche Informationen (z.B. über Schwächen der einzelnen Gegner), sind insgesamt aber verzichtbar. Also einmal lesen und dann wegschmeißen!
Angenehm ist, daß man neun Gegenstände auf die Nummern-Tasten der Tastatur verteilen kann, sodaß man sehr schnell Zugriff auf die wichtigsten Waffen, Tränke und Zaubersprüche hat.
Kurioserweise werden nämlich auch gelernte Zaubersprüche im Inventar verstaut, was einmal zur lachhaften Situation führt, daß man nach dem Verlust seines Rucksacks nicht mehr zaubern kann, trotz voller Mana-Anzeige ...

Was die Spieldauer betrifft, bin ich zufrieden. Das Spiel dauert nicht gerade ewig, ist aber auch nicht zu kurz geraten, wie ich finde. Es gibt insgesamt vier verschiedene Endsequenzen, die die Wiederspielbarkeit zwar erhöhen, aber auch nicht allzu sehr: Denn erstens kann man durch geschicktes Speichern alle vier Enden sehen, ohne mehr als das letzte Kapitel wiederholen zu müssen und zweitens sind sich die Enden ziemlich ähnlich - was wohl daran liegt, daß alle Raum für ein mögliche Fortsetzung lassen müssen. Davon abgesehen sind die Endsequenzen sowieso eher enttäuschend ausgefallen ...

Bei längerer Spieldauer wäre zudem ein Problem wesentlich stärker zu Tage getreten: Die nicht sehr abwechslungsreichen Schauplätze! Darüber war ich schon ein wenig enttäuscht. Zwar sind die wenigen unterschiedlichen Örtlichkeiten (eine mittelalterliche Stadt, ein mysteriöser Tempel und eine schauerliche Nekromanten-Burg) sehr schön und durchaus detailliert anzusehen und dank gelungener Soundkulisse auch sehr atmosphärisch - aber eben auf Dauer etwas arg eintönig. Daß es außer den bereits genannten Inventar-Gegenständen nicht viel mehr in den kargen Räumen zu entdecken gibt, trägt auch nicht unbedingt zur Abwechslung bei.

Gelgentlich gibt es auch simple Rätsel zu lösen, die vermutlich nicht mal den IQ eines Neugeborenen überfordern würden , aber es handelt sich nunmal primär um ein Action-Spiel, da stört das nicht allzusehr.

Erfreulicherweise ist deutsche Synchronisation durchaus gelungen. Die Sprecher gehen engagiert zu Werke (dabei kommt auch der Humor in den Dialogen nicht zu kurz) und sind mit einer Ausnahme passend besetzt: Denn ausgerechnet der Ober-Oberbösewicht hat IMHO eine zu helle Stimme, die mich immer wieder gestört hat.
Wer lieber gleich auf die Originalversion zurückgreift: Soweit ich mich erinnere, kann man vor der Installation einstellen, in welcher Sprache man das Spiel erleben will.

Zusammenfassend läßt sich feststellen, daß "Dark Messiah of Might and Magic" das Zeug zum echten Klassiker gehabt hätte - wäre etwas mehr Sorgfalt auf die Spielbalance der verschiedenen Stile verwendet worden sowie auf die Kreation unterschiedlicher Schauplätze. Auch aus den Physik-Spielereien hätte sich sicherlich noch mehr herausholen lassen können.
Somit ist "Dark Messiah" letztlich ganz bestimmt kein Klassiker geworden, aber auf jeden Fall ein sehr unterhaltsames, atmosphärisches und spannend erzähltes Spiel vor allem für Genrefans. IMHO nicht so gut wie einst das abwechslungsreichere "Rune", aber deutlich besser als ein reines Hack ´n´ Slay wie "Die Rückkehr des Königs".
Das gibt von mir die glatte Schulnote 2.

Bugs hatte ich übrigens fast keine, nur einen kleinen Tonbug bei den (seltenen) Zwischensequenzen und ein paar Mal ist Sareth in engen Ecken hängengebieben, sodaß ich neu laden mußte. Aber absolut nichts dramatisches und das ohne jeden Patch (keine Ahnung, ob inzwischen überhaupt einer erschienen ist ...)!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Oblivion - 28/11/06 06:55 PM

Sareth ? Hat da einer OTRA mitgelesen ?

Posted By: Stone

Spellforce 2 - 02/12/06 03:09 PM

Ich habe vor ein paar Tagen mit Spellforce 2 angefangen, die normale Version kann man mitlerweile für 19,99 € bekommen.
Also angefangen habe ich natürlich erst nachdem ich zwei patchs runter geladen und aufgespielt hatte Der erste Patch ist 60MB groß, und der zweite 170MB.
Wobei bei dem zweiten nicht nur dem Spiel Flickwerk angetan wurde, sondern man einen Editor für eigene Maps mitgeliefert bekam. Also relativiert sich die größe des Patchs etwas.

Die ungepatchte Version habe ich nicht gespielt und ich habe mir auch nicht durchgelesen was die Patchs jetzt im einzelnen behoben.

Das Spiel selbst ist graphisch sehr schön geworden. Der erste Teil hatte mir schon gut gefallen, aber der wurde hier locker getopt.
Aber mal zum wesentlichen.

Das Spiel erscheint mir sehr verschlankt, was hier aber nicht negativ gemeint ist. Vielmehr haben sich viele Bedienungen vereinfacht, vieles geht schneller und komfortabler.
So gibt es jetzt keine Runen mehr, man sammelt auch keine Baupläne und Arbeiter/Helden Runen mehr. Vielmehr bekommt man neue Gebäude im verlauf des Spiels, und die Einheiten steigen automatisch auf.

Die beste neuerung ist für mich der Verzicht auf die "Rune" zur erklärung des unbesiegbarkeit des Helden. Jeder Held kann jetzt sterben, und innerhalb einer festenzeit von seinen Freunden wiederbelebt werden. Verpasst man diese Chance dann stirbt der Held endgültig, und das Spiel ist vorbei.
Auch in anderer hinsicht ist der Verzicht auf die Rune ein fortschritt.
Dadurch das der Avatar direkt aus dem bedrohten Volk kommt nimmt die ganze Geschichte viel persönlichere Züge an, und man kann sich besser in die Spielwelt hinein versetzen.

Die Quests und der Strategieteil sind jetzt stärker miteinander verbunden, zumindest habe ich bis jetzt den Eindruck.

Die Steuerung der Figuren und Einheiten ist weitestgehend gleich geblieben, wo etwas verändert wurde kann man dies aber als verbesserung ansehen.

Ein Nachteil ist das der Zoomfaktor verringert wurde man, sieht nicht mehr soviel von der SPielwelt wie früher.

Der Teil der Geschichte den ich bis jetzt erlebt habe zeichnet sich vor allem durch viele gutgemacht Cutszenen aus, bei denen die Figuren nicht so übertrieben stark herum hampeln. Auch die Story ist bisjetzt schlüssig und spannend.
Insgesamt scheint sich das ganze auch etwas mehr auf den RPG Teil verlagert zu haben, aber ich bin noch nicht soweit das ich dies wirklich beurteilen kann. Vielleicht ist dies nur am Anfang so das man einen leichteren Einstieg erhält.

Jedem der Spellforce mochte kann man den Kauf des zweiten Teils empfehlen, und allen anderen die vielleicht von der etwas umständlichen Aufbaumethode des ersten Teils abgeschreckt sind kann man raten mal die Demo auszuprobieren.

So braucht man jetzt zum beispiel weniger Rohstoffe. Oder man kann Gebäude direkt weiterentwickeln und braucht nicht mehr zwei verschiedene Bauwerke. Zum Beispiel kann man den Bauernhof in eine Rinderfarm weiter entwickeln. Das spart Bauplatz und die Gebäude anzahl wird insgesamt geringer.
Posted By: Lurker

Re: Spellforce 2 - 02/12/06 05:08 PM

Ich habe mir auch überlegt, Spellforce 2 zu diesem recht günstigen Preis zu kaufen, aber die vielen negativen Kommentare haben mich davon abgehalten:

- Der Fertigkeitenbaum soll sehr simpel sein und kaum noch Raum zur individuellen Entwicklung des Hauptcharakters bieten; Zauber zum Beispiel bekommt man anscheinend automatisch zugewiesen.

- Rüstungen kann man sich nicht mehr selbst zusammenstellen, es gibt sie nur noch komplett.

- Durch die Beschränkung auf nur noch drei Ressourcen (Stein, Silber, Lenya) soll die Individualität der Völker ziemlich stark verloren gehen; sie spielen sich anscheinend viel ähnlicher als in Spellforce 1, wo sie noch unterschiedliche Ressourcen brauchten.

- Die Sprecher sollen sehr unmotiviert klingen.

- Der Starforce-Kopierschutz zickt offenbar häufig herum.

Kannst du auch zu diesen Punkten etwas sagen? Was du schreibst, klingt ja fast durchweg positiv. Ein in meinen Augen ebenfalls positiver Aspekt: Anscheinend bringt's nix, wenn man massenweise normale Gegner plättet, Erfahrung gewinnt man vor allem durch Kämpfe gegen besondere Gegner und durch Aufträge.
Posted By: Stone

Re: Spellforce 2 - 02/12/06 05:32 PM

Der Fertigkeitsbaum ist auf jeden Fall einfacher geworden. Es gibt jetzt auch keine Attribute mehr.
Da Spellforce ein Mix aus RPG und Strategie ist fehlt mir der ausführlichere Fertigkeitsbaum nicht. Es macht es einfacher den Überblick zu behalten. Bei einem Reinen RPG wäre es vielleicht etwas wenig, wenngleich es Spiele gibt wo man auch keinen größeren Fähigkeitenbaum hat und die dennoch spass machen.
Das dürfte einfach geschmacksache sein.

Es gibt Rüstungen (komplett), Ringe, Helme, Schilde. Auch hier wurde vereinfacht, was das ganze aber auch, in meinen Augen, übersichtlicher macht. Ich für meinen Teil brauche auch nicht unbedingt eine Anziehpuppe. Auch wieder Geschmackssache.

Ja, es gibt nur noch drei Ressourcen, und man kann alle abernten. Mir ist noch nicht klar ob es überhaupt noch verschiedene Völker gibt, oder ob es einfach so ist das man verschiedene Fähigkeiten der Völker bekommt. Das macht aber auch hier die Sache einfacher und übersichtlicher. Vor allem für jemandem wie mich der mit Strategie Spielen an sich überhaupt nichts anzufangen weiss.
Wenn nicht der RPG Teil bei Spellforce wäre würde ich diese Spiele gar nicht spielen.

Ich fand die Sprecher bisher eigentlich ganz ok, aber ich bin auch noch nicht so weit. Aber unmotiviert hört sich anders an. Man hat schon das Gefühl das die Figuren das empfinden was sie sagen. So hört sich der Sprecher in verschiedenen Situationen wütend, besorgt, oder aber auch ganz normal an.

Mit Starforce hatte ich bisher, und auch bei Spellforce oder Spellforce 2, noch nie schwierigkeiten gehabt. Von daher kann ich nicht behaubten das es da zickigkeiten gäbe.
Allerdings melden ja viele schon schwierigkeiten mit Starforce, das zum Beispiel das DVD Laufwerk anfängt zu weinen, wenn sie nur irgendwo lesen das ein noch zu erscheinendes Spiel eventuell Starforce geschützt ist

Ich glaube Erfahrung bekommt man nur wenn die Haupthelden selbst kämpfen, und eben bei Quest erfolgen.

Also alles in allem. Ja, für mich ist die entwicklung von Spellforce positiv.
Alles ist etwas einfacher geworden, etwas überschaubarer.
Wen allerdings jemandem gerade die vielzähligen möglichkeiten zum Entwickeln bei Spellforce gefallen hat, dann wird der etwas vermissen. Das kann ich mir schon gut vorstellen.

Was mir jetzt gut gefällt (wegen dem Strategieteil) ich habe den Eindruck das man schneller voran kommt. man muss nicht mehr stundenlang an einer Map sitzen nur weil man noch nicht die entsprechenden Ressourcen an Soldaten usw, hat.

Letzt endlich dürfte es aber wirklich bei jedem eine geschmackssache sein. Deshalb empfehle ich im zweifelsfall die Demo (bei JoWood) zu installieren.
Posted By: Tutamun

Re: Spellforce 2 - 02/12/06 05:54 PM

Ankh Herz des Osiris:
Nur kurz angespielt und schon durch.

Immerhin brauche ich die CD nicht im Laufwerk... das Spiel hat einen anderen runden Kopierschutz wie man ihn von früher kennt. Damit kann man sich auch noch ganz leckere Cocktails mixen. Wie wäre es mit Skarabäenblut und Mumienbalsam für den Tut-After-Noon Drink? Mhhh... lecker

Das Adventure ist relativ einfach. Die eigentliche Herausvorderung liegt darin Dinge nicht zu übersehen... ein paar mal mußte ich in eine Komplettlösung schauen. Weil stundenlang alles nochmal abzusuchen macht mir dann doch keinen Spaß.

Wieder etwas kurz, aber lustig.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Spellforce 2 - 02/12/06 05:59 PM

Über die Unverschämtheit, ein Spiel erst nach einem 230Mb-Download spielbar zu machen, hat Olnigg ja schon genug geschrieben - im Prinzip eigentlich schon wieder ein Grund, das Ding bei den Händlern verschimmeln zu lassen.

Allerdings haben die Teaser von Spellforce 2 mich auch ziemlich angesprochen, obwohl ich nicht so ein Fan von großen Strategiespielen mit Einheiten und Truppen etc. bin. Von daher werde ich Deinen Erfahrungsbericht interessiert verfolgen. G3 scheint ja reichlich kurz geraten zu sein, wenn Du schon am nächsten Spiel hängst ? Oder hast Du Deinen Jahresurlaub am Stück genommen ?

Bei mir wird es mit Oblivion wohl noch etwas dauern. Das Ding scheint nach allem was ich gelesen und bislang selbst erfahren habe für etliche hundert Spielstunden gut zu sein, bis man wirklich alles durch hat und jeder Dungeon ausgeräumt ist - zumal das Ding ja ohnehin kein "Ende" im eigentlichen Sinn hat.

PS:

Wieder eine nette Kleinigkeit aus der Oblivion-Spielwelt: Ich ritt so gemächlich auf schmalem Pfad durch einen dichten Bergwald, da trottet wenige Meter vor mir plötzlich ein dicker Grizzly hinter einem Felsen hervor, bleibt mitten auf dem Pfad stehen, richtet sich auf die Hinterpfoten auf und brüllt ganz beeindruckend.

Ich habe mir das ganz faziniert angesehen, bis das Viech dann angriff und mein Pferd tötete, bevor ich es erledigen konnte. Nun ja, mit dem Bärenpelz im Gepäck auf zum nächsten Pferdehändler.....
Posted By: Stone

Re: Spellforce 2 - 02/12/06 10:22 PM

G3 ist gar nicht so kurz, zumindest nicht wenn man alles lösen will. Das blöde an der "ich kann überall zu jeder Zeit hin, und jedes Quest lösen egal in welcher Reihenfolge" Methode ist halt das man irgendwann soweit ist das man nur noch die Hauptquest verfolgen braucht und dann das Spiel relativ schnell durch hat. Und da der zweite Patch ja änderungen versprochen hat die erst bei einem neuen Spiel so richtig in Kraft treten würden, und ich aber gleichzeitig schon recht weit fort geschritten war, habeich dann beschlossen diesen Durchgang zügig zu beenden.
Jetzt wollte ich eigentlich noch einen Durchgang in aller ruhe machen, und diesmal auch mit den Erfahrungen des ersten Durchganges das Spiel so spielen das ich erstmal in allen Städten das vertrauen aufbaue und dem entsprechend die Hauptquests erst ganz zu schluss mache.
Dann kam die ankündigung das der nächste Patch erst, eigentlich jetzt zimlich bald, in zwei Wochen erscheinen würde (das war vor zwei Wochen ungefähr) und deshalb habe ich Spellforce 2 ausprobiert.

Ich schätze, wenn ich wirklich alles erkunden will, und die Spielstory nicht unnötig schnell forciere das G3 auch gut und gerne 80 - 90 Stunden erfordern wird. Wobei ich bei dieser Art zu spielen aber auch jedes noch so kleine Kraut einsammele

Zu Oblivion (das werde ich zu Weihnachten bekommen) muss man aber auch sagen das es reichlich unverschämt ist ein Spiel so auf den Markt zu bringen das auch nur durch massive Downloads (hier halt Mods genannt) so richtig spass macht.
Wenn ich mir anschaue was hier an letzter Zeit an Dingen aufgezählt wurde die mit Mods verbessert wurden dann ist Oblivion auch kein Stück besser als Gothic 3.

Zu Spellforce lässt sich vielleicht eines noch treffend anmerken.
Während es sich beim ersten Teil eigentlich nur dann so richtig gelohnt hat das Spiel zu starten wenn man etwas länger Zeit hat, so kann man Spellforce 2 auch mit kürzeren Sitzungen spielen und dennoch spass daran haben.
Einfach weil alles etwas schneller geht.
Posted By: Lurker

Re: Spellforce 2 - 03/12/06 02:39 AM

@Stone: Danke für die ausführliche Antwort

Vereinfachungen sind immer eine zweischneidige Sache - gut, wenn man überflüssigen Ballast loswird; schlecht, wenn das Spiel dabei zu viel Tiefe verliert. Sicher gab es in Spellforce 1 ein paar Dinge, die man rausstreichen konnte, aber nur noch 3 Ressourcen erscheint mir arg wenig ... na ja, ich werde mir die Demo wohl mal anschauen.

Hmm, was meinst du mit "Mir ist noch nicht klar ob es überhaupt noch verschiedene Völker gibt"? Mit welchem Volk spielst du denn aktuell? Und kann man etwa nicht in anderen Missionen auch Einheiten anderer Völker rekrutieren?

In Spellforce 1 hat es meiner Meinung nach sehr zum Spielspaß beigetragen, dass man mal auf alle Völker mit ihren verschiedenen Einheiten zurückgreifen und dadurch seine Taktik entsprechend anpassen musste. Auf JoWoods Seite zu Spellforce 2 sind die Einheiten jetzt nach "Bund" (6 Menschen, 3 Elfen, 3 Zwerge), "Clans" (6 Orks, 3 Trolle, 3 Barbaren) und "Pakt" (6 Dunkelelfen, 3 Gargoyles, 3 Schatten) geordnet. Entscheidet man sich also am Anfang für Bund, Clans oder Pakt und hat dann das ganze Spiel über die gleichen Einheiten? Das fände ich schon deutlich weniger interessant als das System von Spellforce 1 ...
Posted By: Stone

Re: Spellforce 2 - 03/12/06 08:13 AM

Es gibt in der tat die drei Fraktionen, aber wie man diese Fraktionen spielt und wann man die nötigen Einheiten dazu erhält ist mir halt noch unklar.
Wenn man eine Kampange startet beginnt man auf jeden Fall mit dem Bund. Wahrscheinlich werden die anderen Fraktionen dem Spieler im laufe des Spielgeschehens freigeschaltet.


Posted By: Ddraigfyre

Re: Spellforce 2 - 03/12/06 01:05 PM

In Antwort auf:

80 - 90 Stunden erfordern wird. Wobei ich bei dieser Art zu spielen aber auch jedes noch so kleine Kraut einsammele




Also ich stehe jetzt immer noch ziemlich am Anfang der Hauptquest, habe ein paar Nebenquests gelöst (bislang alle Quests wirklich schön und abwechslungsreich) und habe ca. 120 Stunden zusammen. Im PO-Forum gibt's Leute mit über 600 Stunden und die werde ich wohl locker toppen, wenn ich damit durch bin. Ich gehöre ja auch zu jenen, die gemütlich herumreisen (ausser die Quest erfordert Eile) und sich alles gründlich ansehen. Und selbst nach Erledigung aller Quests und dem Agrasen aller Ruinen, Höhlen, Dungeons, etc. kann man ja weiterspielen. Rumreisen und respawnte Monster killen oder jede Woche in der Kaiserstadt-Arena für Ruhm und Gold kämpfen gehen. Oder noch ein paar Häuser kaufen und einrichten. Oder eine Pferdezucht eröffnen und in Läden investieren. Oder sich Zusatzquest-Mods installieren. Das AddOn "Knights of the Nine" ist glaube ich auch schon erhältlich.



In Antwort auf:

Zu Oblivion (das werde ich zu Weihnachten bekommen) muss man aber auch sagen das es reichlich unverschämt ist ein Spiel so auf den Markt zu bringen das auch nur durch massive Downloads (hier halt Mods genannt) so richtig spass macht.




Absolut. Zumal es wohl ein halbes Jahr gebraucht hat, bis der erste offizielle Patch rauskam (kurz bevor ich das Ding gekauft habe). Und tatsächlich fehlt dem Spiel so einiges, was erst durch die Mods komplettiert wird. Dann allerdings lässt es kaum noch was zu wünschen übrig.

So, ich muss jetzt erstmal als Ersatz für meinen getöteten Rotfuchs einen kräftigen Schimmel oder Rappen kaufen gehen. Das passiert mir nicht nochmal. Vielleicht installiere ich mir noch einen "Pferderüstung"-Mod....




Posted By: Lurker

Re: Spellforce 2 - 04/12/06 03:17 AM

Nachdem ich die Demo von Spellforce 2 gespielt habe, kann ich Stone beipflichten: Der erste Eindruck ist gut. Die Aufträge der ersten Karte gefallen mir schon mal besser als die meisten aus Spellforce 1, auch wenn sie vielleicht nicht ganz die Tiefe eines reinen Rollenspiels erreichen. Ausrüstung gibt's definitiv genug, um die Charaktere individuell auszustatten. Die beiden Fertigkeitenbäume (Kampf und Magie) sind zwar so angelegt, dass sich niedrigstufige Charaktere derselben Richtung untereinander recht ähnlich sein werden, aber später stehen immer mehr Zweige zur Wahl, auf die man sich spezialisieren kann. Das neue System dürfte allerdings die stören, die Spellforce 1 mehrmals mit ganz unterschiedlichen Charakteren gespielt haben, denn zumindest am Anfang werden die Unterschiede in Spellforce 2 deutlich geringer ausfallen.

Ganz unberechtigt ist auch die Kritik an den Sprechern nicht - manchmal klingen sie schon ein bisschen lustlos, und lippensynchron wird leider nicht gesprochen. Mit der Demo kann man außerdem nicht beurteilen, wie's bei nur drei Ressourcen und drei "Fraktionen" (Bund, Clans und Pakt), welche die Völker aus Spellforce 1 ersetzen, mit dem Langzeit-Spielspaß aussieht. Aber selbst wenn die Kampagne irgendwann weniger abwechslungsreich werden sollte - die 20 Euro, für die das (im April erschienene) Spiel aktuell zu haben ist, dürfte es wert sein.
Posted By: Patarival

Re: Spellforce 2 - 04/12/06 10:28 AM

Spellforce 2 habe ich auch hier aber noch nicht installiert. Der erste Teil hat mir eigentlich ganz gut gefallen, bis ich mal auf eine Insel zurück musste, die ich schon erledigt hatte und alle meine Bauwerke waren weg.
Ich dachte erst, es wäre ein Fehler aber das war tatsächlich so gedacht. Das hatte mich derart frustriert, dass ich das Spiel genervt in die Ecke geworfen habe (das und die Sache mit dem Runenkrieger). Die Story hätte mir nämlich recht gut gefallen und ich hätte gerne gewusst, wie es weiter geht.

Ich habe gehört, dass dies beim zweiten Teil nun anders sei. Aber im Moment habe ich für so monumentale Spiele nicht genug Zeit.
Ich mag Spiele nicht, die 200 Stunden dauern. Klar, es ist nett, wenn man für sein Geld auch was geboten bekommt, aber ich bin froh, wenn ich nach 30 bis 50 Stunden ein Spiel "durch" habe und zufrieden die nächste Story geniessen kann.

Und überhaupt spiele ich im Moment gerade ein Strategiespiel:


HEROES OF MIGHT AND MAGIC V

Ich habe vor einiger Zeit schon mal ein bisschen darüber berichtet, möchte es aber noch einmal "richtig" aufgreifen.
HOMM5 ist ein traditionelles rundenbasiertes Strategiespiel im Fantasyszenario von Might & Magic.
Dabei kann ich ohne Übertreibung sagen: HOMM5 ist das "Warcraft 3" des rundenbasierten Strategiespiel.
Nach einer grandiosen Eröffnungssequenz beginnt die erste Mission mit Zwischensequenzen in der Spielegrafik, die die Story und die Charakterentwicklung fortführen. Und beides ist bis jetzt sehr gut gemacht.

Das Spiel unterteilt sich grob in vier Bereiche:
- Die Oberwelt, die man mit seinem Helden rundenweise erforscht, Minen und Sädemühlen erobert, Artefakte sucht und - natürlich - auf Gegner trifft.
- Genau das gleiche gilt für die Unterwelt, die sich in einigen Missionen unter der Oberwelt befindet.
- Der Kampfbildschirm, bei dem man die Figuren ähnliche wie bei einem Schachbrett auftsellt und dann aufeinander hetzt. Die Kämpfe erfordern durchaus strategisches Denken, da die Figuren in einer festgesetzten Reihenfolge agieren (z.B.: Soll ich jetzt mit meinen 50 Bogenschützen die 30 Skelette angreifen und dabei vermutlich alle vernichten oder doch lieber die 2 Dämonen, die zwar als nächstes dran sind, die Angriffskraft meiner Bögenschützen allerdings fast schon dabei verschwendet wäre).
- Und natürlich die Stadtübersicht, wo man seine Stadt ausbauen kann, Einheiten anwerben (man kann sie eigentlich nicht Produzieren, sie "wachsen" einmal pro Woche in den Gebäuden, die man bereits gebaut hat), Einheiten upgraden, zu höheren Einheiten trainieren oder auch Kriegsmaschinerie kaufen kann.

Im Laufe der dramatischen Geschichte spielt man die verschiedensten Völker - wobei der eigene Held nicht auf ein Volk beschränkt ist. Vielmehr kann man Einheiten aller Völker verwenden, von denen man Städte erobert hat. Und manchmal schliessen sich auf Einheiten an, denen man begegnet.

Ebenfalls schön: Wenn man auf einen Gegner trifft, der wirklich über alle Zweifel unterlegen ist, so ergreift dieser die Flucht und man hat die Wahl, ob man ihn fliehen lassen will oder man ihn trotzdem angreift. So wird man, wenn man will, von langweiligen Kämpfen verschont. Trotzdem kriegt man Erfahrungspunkte - allerdings nicht ganz so viel, wie wenn man den Gegner vernichtet.

Die 3D-Grfaik ist wirklich schön gemacht und lässt sich recht frei drehen und zoomen. Lediglich in der Unterwelt sind durch die engen Höhlen oftmals Gesteinsformationen oder Höhlenwände im Weg und man kommt an Kamerarotieren nicht vorbei.
Die Sprachausgabe ist so weit sehr gut und die Dialoge sind recht gut geschrieben.

Was natürlich bei einem "Heroes"-Spiel nicht vergessen werden darf: Der exzellente Multiplayer-Modus. Gerade wenn man mit ein paar Freunden am gleichen Computer spielt (und dabei genügend Knabbereien hat) macht der Modus einen Mordsspass!

Ich kann das Spiel jedem Fan rundenbasierter Strategiespiele nur wärmstens empfehlen!
Posted By: Pergor

Re: Spellforce 2 - 04/12/06 11:38 AM

In Antwort auf:

Ich kann das Spiel jedem Fan rundenbasierter Strategiespiele nur wärmstens empfehlen!




Ich war ein großer Fan des vierten Teils, müsste aber eine neue Graka etc. haben, um dieses Spiel spielen zu können. Zusammen mit dem Spiel wäre das schon eine recht hohe Investition und ich weiß nicht ob sich das lohnen würde. Hast du den den vierten Teil auch mal gespielt? Wenn ja, wäre es sehr lieb, wenn du einen kleinen Vergleich ziehen könntest.
Posted By: Patarival

Re: Spellforce 2 - 04/12/06 12:50 PM

Einen echten Vergleich zwischen 4 und 5 kann ich Dir leider nicht geben, Pergor, da ich Teil 4 nur recht kurz angespielt habe. Tatsächlich hat mir Teil 4 nämlich nicht wirklich so gut gefallen.

Ich bin eigentlich ein grosser Fan der "Heroes"-Reihe aber Teil 4 hat mir nicht besonders gut gefallen. Meinem Bruder (ebenfalls grosser fan der Reihe) ebenfalls nicht und auch er ist von Teil 5 wieder begeistert.

Lass mich mal überlegen... Ich glaube, es war Teil 4, wo der Held zum ersten Mal in der Schalcht mitkämpfen konnte. Das kann er zwar auch bei Teil 5 wieder, ist aber sehr viel ausgewogener. Bei Teil 4 war er entweder nutzlos oder viel zu stark. Jetzt stimmt die Balance.

Ausserdem musste man bei Teil 4, glaube ich, bei den Städten entschieden werden, was man baut, weil man zum Teil auf dem gleichen Platz entweder das eine oder das andere Gebäude bauen konnte.
Und ich glaube, es gab auch keine Upgrademöglichkeit für die Einheiten - und noch dazu sehr viel weniger Einheitentypen, die sich dafür etwas stärker voneinander unterschieden.

Mehr fällt mir nicht, Sorry.
Posted By: Pergor

Re: Spellforce 2 - 04/12/06 01:23 PM

In Antwort auf:

Einen echten Vergleich zwischen 4 und 5 kann ich Dir leider nicht geben, Pergor, da ich Teil 4 nur recht kurz angespielt habe. Tatsächlich hat mir Teil 4 nämlich nicht wirklich so gut gefallen.




Naja macht nix.

Ich meinerseits kenne kein Spiel, in das ich mehr Zeit investiert hätte als in Heroes IV. Allerdings kenne ich die Vorgänger allesamt nicht. Wurde ja schon oft behauptet dass Teil 3 beispielsweise wesentlich besser war. Aber ich fand Teil IV wirklich klasse.
Aber deine Erinnerungen an Teil IV sind korrekt.


Posted By: Stone

Re: Spellforce 2 - 04/12/06 04:01 PM

In Antwort auf:

Spellforce 2 habe ich auch hier aber noch nicht installiert. Der erste Teil hat mir eigentlich ganz gut gefallen, bis ich mal auf eine Insel zurück musste, die ich schon erledigt hatte und alle meine Bauwerke waren weg.
Ich dachte erst, es wäre ein Fehler aber das war tatsächlich so gedacht. Das hatte mich derart frustriert, dass ich das Spiel genervt in die Ecke geworfen habe (das und die Sache mit dem Runenkrieger). Die Story hätte mir nämlich recht gut gefallen und ich hätte gerne gewusst, wie es weiter geht.

Ich habe gehört, dass dies beim zweiten Teil nun anders sei. Aber im Moment habe ich für so monumentale Spiele nicht genug Zeit.
Ich mag Spiele nicht, die 200 Stunden dauern. Klar, es ist nett, wenn man für sein Geld auch was geboten bekommt, aber ich bin froh, wenn ich nach 30 bis 50 Stunden ein Spiel "durch" habe und zufrieden die nächste Story geniessen kann.





Dazu muss man anmerken das der Wegfall von Gebäuden und Einheiten in den Maps von Spellforce spielerische Gründe hat. Zum Teil, ich meine bei zwei Maps, werden Inseln zweimal besucht und es müssen andere Gegner besiegt werden.
Und bei den meisten Maps gab es eigentlich keinen Grund mehr diese öfters zu besuchen, so das der Wegfall dieser Einheiten auch nicht weiter gestört hat.
Posted By: Patarival

Re: Spellforce 2 - 05/12/06 08:22 AM

Um mal noch kurz wieder von den Strategie/Rollenspielen wegzukommen:


GEHEIMAKTE TUNGUSKA Nachbericht

Ich habe das Spiel fertig gemacht und es hat mir eigentlich viel Spass gemacht. Trotzdem hat das Ende von Tunguska ein flaues Gefühl in meinem Magen gelassen. Warum?
Nun, zum einen habe ich das Gefühl, dass ich von Nina und Max nichts weiss. Man erfährt praktisch nichts von ihnen und charakterlich entwickeln sie sich auch nicht so wirklich.
Für mich gab es auch viel zu wenig Gespräche.

Die Rätsel hatten alle, wie schon erwähnt, einen hervorragenden Schwierigkeitsgrad. Angenehm einfach aber doch nicht blatant. Frust ausgeschlossen.
Über alle Zweifel ist das Rätseldesign dann aber doch nicht erhaben. So sind doch so einige Rätsel zwar nett gemacht, fügen sich aber so überhaupt nicht in die Geschichte und wirken doch etwas arg aufgesetzt. Und spätestens, als ich die Medizin für einen alten Mann zusammenmixen musste (von einem kryptischen Rezeptzettel und die Zutaten musste man sebstverständlich mit "Alternativzutaten" machen - für ein Fantasy-Adventure ist das ja gut und recht aber nicht für ein realistisches Spiel in der Gegenwart), fing ich definitiv an, den Kopf zu schütteln.

Dem Spiel gelingt die Gratwanderung zwischen spannendem Thriller und Humoreinlagen ebenfalls nicht so ganz und so wird es öfters einmal unglaubwürdig.

Davon abgesehen ist "Tunguska" ein gutes Adventure geworden, das nett gemacht ist aber story- und charaktertechnisch für mich kein Adventure geworden, das ich wieder und wieder spielen könnte.

Trotzdem, ich bin sehr gespannt auf Teil 2!
Posted By: Patarival

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 12:20 PM

Mein Adventure-Spree hält weiterhin an! Hier zwei weitere:


TONY TOUGH AND THE NIGHT OF THE ROASTED MOTHS

Es ist/war ja gerade auf einer (oder sogar mehreren) Heft-DVDs dabei. Es handelt sich dabei natürlich nicht um das gerade erscheinende Tony Tough 2 - vermutlich wollte der Hersteller oder der Publisher damit Lust auf den zweiten Teil machen.
Netter Versuch, ich habe das Spiel schon wieder deinstalliert.

Vielleicht habe ich dem Spiel zu wenig Chancen gegeben, schliesslich habe ich es bereits nach 10 Minuten genervt verworfen. Aber das Spiel war nichtmal diese 10 Minuten wert! Da gibt es von Fans gemachte Adventures (zum Beispiel mit AGS) die ein vielfaches der Qualität von Tony Tough haben.

Ich weiss nicht, wann ich das letzte Mal einen derart unsympathischen und nervenden Hauptcharakter erlebt habe! Vermutlich hätte das witzig sein sollen, Tatsache ist allerdings, dass ich absolut keinen Bock habe, meine Zeit mit diesem Knilch zu verbringen!
Dazu kommt absolut schauderhafte Sprachausgabe - sehr viel schauderhafte Sprachausgabe, denn der Kerl redet und redet - keinerlei Handlung, bescheidenes Rätseldesign, unmotiviert verdrehte Comicgrafik und einfallslose Nebencharaktere.

So nicht!


Dann aber zu einem fantastischen Spiel:


DREAMFALL - THE LONGEST JOURNEY (2)

Ich bin ein grosser Fan des erste "The Longest Journey". Die Hauptfigur, April Ryan, ist meiner Meinung nach eine der sympathischsten Figuren der Adventuregeschichte. Die epische Geschichte um die beiden Welten Stark (unsere Welt in der Zukunft) und Arcadia (eine mittelalterliche Fantasy-Welt, die neben unserer existiert) hat mich schon im ersten Teil sofort gefangen genommen, dazu kamen tiefe Charaktere und ansprechendes Rätseldesign.
Man kann also sagen, ich habe mich auf den Nachfolger gestürzt. Dummerweise bekam ich durch einen Bestellungsfehler die deutsche Version und - ihr kennt mich ja - ich wollte es natürlich Englisch. Dafür gehört mir jetzt die Special Edition auf DVD.

"Dreamfall" spielt 10 Jahre nach "The Longest Journey". April lebt nun in Arcadia und ist dort eine der Rebellenführerinnen gegen die Azadi, die das Nordreich erobert haben und den Leuten jetzt ihre Religion aufzwingen.
Aber April ist nicht die eigentlich Hauptrolle von "Dreamfall", sondern Zoë Castillo, eine junge Frau aus Casablanca, die gerade ihr Studium geschmissen hat und asich auf einem "Selbstfindungstrip" befindet.
Eines Tages erhält sie auf den Bildschirmen (die alle an ein globales Netz genannt "The Wire" angeschlossen sind) seltsame Botschaften eines kleinen Mädchens, das sie bittet, April Ryan zu retten.

Ich möchte jetzt nicht zu viel von der ausgezeichneten Story verraten, nur noch so viel: Im Laufe der Geschichte übernimmt man neben Zoë und April auch noch die Rolle des Azadi Assassinen Kian. Und ganz zu Beginn - sozusagen im Prolog, der gleichzeit Tutorial ist - noch ganz kurz Brian Westhouse, den Spieler des ersten Teiles bereits kennen dürften.

Grafisch präsentiert sich das Spiel komplett in 3D, das zwar technisch vielleicht nicht unbedingt das Nonplusultra darstellt aber mit ausgezeichneten Texturen und perfekt eingesetzten Effekten wunderschön aussieht.
Die Sprecher sind ausgezeichnet und - bei allen wiederkehrenden Charakteren - Gott sei Dank die gleichen wie bei "Longest Journey". Vor allem bei der Sprecherin von April bin ich sehr froh darüber!
Auch die sher atmosphärische und stets passende Musikunternalung verdient ein grosses Lob.

Gesteuert wird entweder per Maus und Tastatur oder per Gamepad - wobei mir die Gamepad-Steuerung besser gefällt. Dabei sieht man den Charakter von hinten, kann aber die Kamera frei um ihn herum drehen.

Zwei Negativpunkte hat das Spiel dann aber doch:
1. Hat es ab und zu Zweikämpfe (die man meist umgehen kann), die sind aber dank einstellbarem Schwierigkeitsgrad so gut justierbar, dass selbst ich keine Probleme hatte.
2. Hat es einige Schleichpassagen, die zum Glück ebenfalls dem Schwierigkeitsgrad angepasst werden (so hat ein grosses Areal unter "Easy" nur einen einzigen Wächter) und sind recht kurz und einfach.
Zum Glück kann man jederzeit speichern. Also kein Problem.

Und noch was: "Dreamfall" ist nur die erste Hälfte der Geschichte. Aber keine Sorge, das Spiel ist trotzdem ziemlich lang und so einiges wird auch am Ende aufgelöst. Es fühlt sich also durchaus "komplett" an.

Ich kann die Fortsetzung auf jeden Fall kaum erwarten und kann jedem, der sich nur ein bisschen für epische Adventures interessiert, das Spiel nur wärmstens ans Herz legen.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 01:16 PM

Ich las neulich die Meldung, daß sich die Macher der LOnges-Journey-Reihe vorstellen könnten, das dritte Spiel nur noch online zur Verfügung zu stellen. Im Anaconda-Forum hatte ich damals den Link dazu gepostet.

Posted By: Patarival

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 04:24 PM

Und wieso auch nicht? Ich kaufe immer soviel wie möglich als "Digital Delivery". Das ist doch am bequemsten. Kaufen. Zahlen. Spielen. Mit den heutigen Bandbreiten und Flatrates sind die 4 GB recht schnell "unten".

Die Vorteile dabei sind klar: Keine CD/DVD-Produktionskosten, keine Lager, keine Zwischenhändler, kein Abfall, keine CDs/DVDs, die herumliegen, keine Handbücher, die Staub ansammeln, das Spiel bekomme ich dann, wenn es draussen ist und muss nicht auf die Lieferung oder Shopöffnungszeiten warten und kein doofer CD-Check, der die halbe Zeit nicht funktioniert und/oder das Spiel nicht startet, sobald man eine Brenn- oder Virtual-CD-Software verwendet.

Die Nachteile sind aber ebenso klar: Man hat keine Installationsmedien und muss immer bei einer Neuinstallation nochmals neu runterladen. Keine Handbücher aus Papier ist z.B. für Rollenspiele schade und die Zukunft dieser Downloads ist immer ein bisschen ungewiss (was, wenn es die Firma einmal nicht mehr gibt) - wobei es das kleinste Problem sein sollte, im Notfall auf einen anderen Downloaddienst wechseln zu können.

Posted By: AlrikFassbauer

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 05:44 PM

Ich persönlich halte aber gepreßte CD-ROMs oder DVDs für haltbarer als SElbstgebrannte. Ich will ja schließlich den Download ja irgendwie auch sichern.

Oder ich gehe gleich zur Ex-und-Hopp-Mentalität über und erwarte gar nicht erst, daß ein Spiel länger als EINE, vielleicht sogar ZWEI Generationen an Betriebssystemen lauffähig bleibt.

Aber daß so viel Geld in die Produktion eines Computerspiels gesteckt wird, das höchstens ( *höchstens* ! ) 10 Jahre lang lauffähig bleibt, verstehe ich dann aber unter DEM Standpunkt auch wieder nicht so ganz.

Posted By: Ddraigfyre

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 05:45 PM

In Antwort auf:

... keine CDs/DVDs, die herumliegen, keine Handbücher, die Staub ansammeln ...




Gerade da bin ausgerechnet ich ganz konservativ. Ich mag das. Ich will das. Ich will meine Pappschachtel oder wenigstens irgendein Case, mein gedrucktes Handbuch zum drin rumblättern und meine Landkarten.....



Ich käme übrigesn auch nie auf die Idee, mir aus Online-Bookstores was downzuloaden. Brrrr.....
Posted By: Ralf

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 07:04 PM

In dem Fall muß ich zur Abwechslung mal Ddraiggys komplettem Beitrag zustimmen ...
Posted By: Pergor

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 07:20 PM

In Antwort auf:

Gerade da bin ausgerechnet ich ganz konservativ. Ich mag das. Ich will das. Ich will meine Pappschachtel oder wenigstens irgendein Case, mein gedrucktes Handbuch zum drin rumblättern und meine Landkarten.....




Kommt aber schon stark darauf an was für ein Spiel das dann ist.

Zu einem schönen Rollenspiel, das umfangreiche Einführung etc benötigt ist ein schönes Handbuch schon besser als irgendeine dämliche mitgelieferte pdf-Datei. Es mag die Allgemeinheit nicht überraschen dass ich hier als Beispiel die NLT aufführe... das Handbuch und die Karten und die natürlich dazugehörige Pappschachtel sind unverzichtbar. Und obwohl ich Divine Divinity nicht so sonderlich überwältigend fand weiß ich dennoch, dass auch hier beispielsweise das wirklich umfangreiche Handbuch quasi unverzichtbar ist.

Aber für beispielsweise ein simples "Fifa" brauche ich derlei Schickschnack nicht dabei zu haben. Naja, "Fifa" spiel ich eh nicht... aber dennoch glaube ich dass es sich da erübrigt!
Posted By: Lurker

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 08:21 PM

Ich habe DD ohne Handbuch gespielt - so komplex war's ja auch wieder nicht. Ich kann mir schon vorstellen, dass es ohne Handbuch für jemanden schwierig wäre, der noch nie ein Rollenspiel gespielt hat, aber Viel-Rollenspieler sollten sich in die meisten Dinge recht leicht hineinfinden.

Oft fange ich Spiele sowieso an, ohne ins Handbuch zu schauen ... und schlage höchstens nach, wenn was unklar ist. Dazu finde ich gedruckte Handbücher allerdings auch besser als pdf-Dateien.
Posted By: Pergor

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 08:44 PM

In Antwort auf:

Oft fange ich Spiele sowieso an, ohne ins Handbuch zu schauen ... und schlage höchstens nach, wenn was unklar ist.




Das zum Beispiel mache ich für meinen Teil nie. Ich studiere zunächst einmal das Handbuch, da es Aufschluss über die Story als solche und natürlich auch die Steuerung gibt. Ich möchte, auch was die Geschichte betrifft, nicht ins kalte Wasser geschmissen werden. Zwar geben die Spiele natürlich auch immer einen Einblick in die Story, aber oft leistet das Handbuch hier zusätzliche Dienste - und zwar über das, das im Spiel zunächst auftaucht, hinaus.
Mir vermittelt das Handbuch eigentlich immer einen Eindruck darüber, wo Schwerpunkte gesetzt werden... z.B. was ist wichtig, was ist weniger wichtig. Worauf sollte man besonders achten. Das kann einem schon helfen, schneller hinein zu finden und gleich zu Beginn auch einen respektablen Start hinzulegen. Ich sage nicht dass man ein Handbuch braucht - gewiss nicht. Aber zumindest mir helfen sie immer ungemein, grade am Anfang. Dafür sind sie ja letzten Endes auch da.

Posted By: Patarival

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 09:35 PM

Bei Büchern stimme ich Ddraiggy komplett zu. Aber ein Buch ist für mich von Anfang an ein anderes Medium als ein Computerspiel.

Bei komplexen Spielen will ich auch ein gedrucktes Handbuch. Ein Rollenspiel käme für mich zum Beispiel nicht in Frage, als nur Download zu kaufen - höchstens vielleicht als Download mit nachträglicher Lieferung auf Datenträger (wie man das zum Beispiel beim neuen "Sam & Max" machen kann). Sowas finde ich toll.
Bei Rollenspielen kaufe ich sowieso meist die Ultra-Ober-Collectors-Special-Edition mit zusätzlichen Münzen, Steinen, Zinnfiguren und was weiss ich noch alles.

Ein Egoshooter aber (wie zum Beispiel zuletzt "Pray") kann man doch online kaufen, spielen und Spass haben. Da braucht es kein Handbuch oder eine Schachtel.

Aber ich bin sowieso jemand, der normale Schachteln und Handbücher sofort zur Recyclinganlage bringt, ein Image der CDs oder DVDs macht und die Originale in den grossen Spieleschrank legt, wo sie bis zum Sankt-Nimmerleinstag den Kampf gegen den Staub aufnehmen.

Und es stimmt schon, Alrik, schon rein aus technischen Gründen hält eine gepresste CD/DVD um einiges länger als eine gebrannte. Man kann die Haltbarkeit aber drastisch steigern, wenn man sie an einem trockenen, dunklen Ort aufbewahrt.

Trotzdem: Am liebsten habe ich gleich den Download (bin ja ungeduldig) und dann die schöne Packung dazu!
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 10:00 PM

In Strategiespielen sind gedruckte Handbücher ein abolutes "muß". Ohne könnte ich sowas gar nicht spielen.

Das genaue Gegenteil sind dan Jump & Run -Spiele. Da brauche ich höchstens zu wissen, wie die Feinde und die Goodies aussehen ... In-Game ist das natürlich viel komfortabler (Commander Keen).

Mir fällt übrigens generell auf, daß viel zu wenige Spiele eine in-game-Hilfe integriert haben, was für mich - zumindest für die Grundzüge - ein absolutes Muß darstellt. Zumindest Tooltips.

Wobei TOEE schon wieder das andere Extrem darstellt ... Ich glaube, ich habe noch kein einziges Spiel mit einer so ausführlichen in-game - Hilfe gesehen wie TOEE.

Posted By: Ddraigfyre

Re: Spellforce 2 - 06/12/06 10:34 PM

In Antwort auf:

Ein Egoshooter aber (wie zum Beispiel zuletzt "Pray") kann man doch online kaufen, spielen und Spass haben. Da braucht es kein Handbuch oder eine Schachtel.




Diese und gleichlautende Aussagen sind sicher richtig. Allerdings kaufe ich für gewöhnlich keine Spiele, bei denen auf derlei Zubehör verzichtet werden kann....

Und auch ich lese mich erstmal gründlich in ein Spiel ein, weil das auch den Wissenstand um die "gespielte Welt" und somit die Spieltiefe deutlich erhöht. Vieles im Spiel wird dann sofort verständlicher und ich hasse es im Grunde, während des Spiels vielleicht etwas nachlesen zu müssen, weil ich am Anfang zu ungeduldig war.


Posted By: Stone

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 29/12/06 01:58 PM

Nun ist es also soweit.
Auch ich habe mir jetzt mal Oblivion installiert, und auch gleich das Addon Knight of Nine (mit allen auf der CD mitgelieferten Mods).

Sieht gut aus.
Die Steuerung ist zwar, für mich, eher schlecht aber gerade noch zu ertragen.
Ich werde demnächst mal wieder einen Joystick installieren, mal sehen ob ich damit um das Maus geschwanke herum komme.

Die Grafik ist gut und stimmig (wenn ich auch bis jetzt nur in den Katakomben unterhalb des Gefängnisses war). Das Tutorial ist unaufdringlich und man kommt recht schnell in den Spielablauf hinein.

Ich bin mal gespannt wie es weitergeht, und auch ob die Story so einnehmend bleibt, oder ob das daran liegt das die direkte Aufgabe (Flucht aus dem Gefängnis) naturgemä einen hohen persönlichen Stellenwert hat


Posted By: elgi

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 29/12/06 02:32 PM

Wie man ein 3D-Spiel mit einem Joystick spielen kann, ist mir immer noch schleierhaft... Aber es gibt ja anscheinend mehr von dieser Sorte.
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 29/12/06 04:06 PM

In Antwort auf:

Wie man ein 3D-Spiel mit einem Joystick spielen kann, ist mir immer noch schleierhaft... Aber es gibt ja anscheinend mehr von dieser Sorte.




Ja, das haut mich jetzt aber auch um

Stone: dann nimm lieber ein Gamepad, dann kannst Du es so wie die XBOX Fassung spielen
Posted By: Palahn

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 29/12/06 04:29 PM

Stone, wenn du den Joystick anschließt, wundere dich nicht, wenn das Spiel plötzlich nicht mehr richtig läuft.
Als ich Oblivion installiert hatte, war mein Joystick noch wegen einem anderen Spiel angeschlossen und das Spiel wurde nach wenigen Minuten Spielzeit unerträglich langsam und ruckelte wie verrückt. Erst nach langer Hilfesuche im Internet habe ich festgestellt, dass das an dem Joystick liegen könnte und tatsächlich lief Oblivion nachdem ich den Joystick entfernt hatte richtig gut.

Frage mich nicht, wie das zusammenhängt, aber es war so.

Dann aber auf jeden Fall viel Spaß mit Oblivion. Mir hat es trotz allen Unkenrufen viel Spaß gemacht (obwohl ich die Hauptkampagne irgendwann echt öde fand und nur schnell hinter mich bringen wollte - aber es gibt ja noch viel mehr, als nur die Hauptkampagne ).
Posted By: elgi

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 29/12/06 04:36 PM

Quote:

Ja, das haut mich jetzt aber auch um



Ich muß zugeben, ich habe die ganz frühen Spiele auch mal mit Joystick probiert... Doom oder Wolfenstein etwa. Da gehts ganz gut, aber vor allem deshalb, weil man sich nur auf einer Ebene bewegt und nicht zielen muß und nach oben und unten nicht geschaut wird... aber spätestens seit Duke Nukem 3D oder Quake etwa finde ich persönlich Joysticks bei 3D-Spielen eher hinderlich... egal, wie viele Achsen der Joystick hat. (Das ist auch ein Grund, warum ich Flugsimulatoren eher nicht mag... weil man die am besten eben mit einem Joystick spielt).
Posted By: Stone

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 29/12/06 07:29 PM

Ich meinte ja auch ein Gamepad.
Ich habe mir mal so ein Funkteil von Tevion (Aldi) geholt. Das hat ein Steuerkreuz, einen analogen Joystick für den Daumen, und noch ein ? Hmmm, ja was denn? eigentlich ist es wie der Daumenjoystick, nur ist das ganze als "Trackball" der sich halt nicht wirklich dreht ausgeführt. Und zig Knöpfe ...

So, weiterführende Eindrücke aus Oblivion.

Der Gesichtsgenrator ist ,mMn, Müll. Irgendwie sieht das doch alles sehr gleich aus, oder sehr blöd. Der Rahmen in dem man das Gesicht sinnvoll verändern kann ist sehr beschränkt. Und so sehen auch die Gesichter im Spiel sich alle relativ ähnlich sofern sie denn von der selben Rasse kommen.

Die erste grosse Stadt in deren Nähe man startet hat mich in einigen Vorurteilen bestätigt. Diese Stadt wirkt einfach künstlich, so als hätte jemand einen Plan einer Stadt verwirklicht, aber nicht wie eine Stadt die gewachsen ist.
Nicht das sie nicht gut aussehen würde, die Gestaltung, das Desing, die Texturen alles schön anzusehen und auch sehr Deteilreich ausgeführt. Aber leider auch sehr künstlich.
Und auch sehr Leblos. Keine Ansammlung von NPCs wie in G3, die wenn auch schon an sich sinnlos, so doch zum Ambiente beitragen. Die Geschäfte sind extra Räume die nachgeladen werden, und da jedes Handelsgut einen eigenen Laden hat ist das ganze doch sehr störend. Spielfluss kommt in dieser Ebene nicht auf.
Sicher ist es nicht gut alles ohne nach zu Laden in den Speicher zu packen, aber hier hat man übertrieben.

Die Aussenwelt hat mir gut gefallen, und auch die verschiedenen Höhlen, was ich bis jetzt gesehen habe.

Etwas seltsam ... wenn man Treppen hinunterläuft (also nicht geht) dann springt man meist über die Stufen hinweg und schwebt fast nach unten. Sieht nicht so gut aus und sollte eigentlich als Bug bezeichnet werden.

Was mir gut gefällt ist das Kampfsystem, und auch das Verhalten der Gegner. Ist hier wirklich besser als in G3.

Alles in allem, auch vom spielerichen, besser als Morrowind. Aber ob es auch besser ist als G3? Das werde ich hoffend (wäre ja mal schön positiv überrascht zu werden) erforschen.


Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 29/12/06 09:36 PM

Jedes Land, außer Deutschland, findet Oblivion besser als Gothic 3...

Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 01/01/07 01:59 PM

In Antwort auf:

...und auch ob die Story so einnehmend bleibt




Bleibt sie. Es soll nur ein sehr zähes Stück geben (was ich bislang allerdings im Spiel auch noch nicht erreicht habe), wenn man eine Menge Oblivion-Tore schliessen muss. Das wurde wohl von jedem als ziemlich monoton und nervig empfunden. Anhand der scheinbar immer gleichen Gegebenheiten in den Oblivion-Domänen verständlich.


In Antwort auf:

Der Gesichtsgenrator ist ,mMn, Müll.




Würde ich so nicht sagen. Allerdings hatte ich ja schon gepostet, dass er sehr umständlich und gewöhnungsbedürftig ist. Es ist ein ziemlich langwieriges Prozedere, um wirklich die Visage hinzubekommen, die man haben möchte. Aber es ist machbar. Auch dazu soll es schon Mods geben - bzw. gute von anderen Gamern modellierte Gesichter.


In Antwort auf:

Die erste grosse Stadt in deren Nähe man startet hat mich in einigen Vorurteilen bestätigt. Diese Stadt wirkt einfach künstlich, so als hätte jemand einen Plan einer Stadt verwirklicht




Dem ist auch so. Die Kaiserstadt bildet da eine Ausnahme, weil sie im Kern ein Relikt der vor Jahrtausenden verschwundenen Ayleiden ist. Das fällt gleich auf, wenn man sich die durchgeplante, symetrische Bauweise der Ayleiden-Ruinen betrachtet. Die Kaiserstadt wurde dann ebenfalls durchgeplant und dieser speziellen Symetrie angepasst. Andere Städte und Siedlungen in Oblivion wirken wesentlich verschachtelter und gewachsener. Tief im Süden erinnert der Baustil zudem ans alte Rom - hoch im Norden dagegen an die Normannen.


In Antwort auf:

Keine Ansammlung von NPCs wie in G3, die wenn auch schon an sich sinnlos, so doch zum Ambiente beitragen.




Das wird von den meissten bemängelt. Fällt aber so richtig eigentlich nur in der Kaiserstadt auf, weil diese halt recht groß ist. Da erwartet man Menschenmassen, die sich tummeln. Kleinere Städte wirken etwas "gefüllter", sind aber immer noch etwas zu leer.


In Antwort auf:

Die Geschäfte sind extra Räume die nachgeladen werden, und da jedes Handelsgut einen eigenen Laden hat ist das ganze doch sehr störend. Spielfluss kommt in dieser Ebene nicht auf.




Bei einigen Bereichen hat man wirklich übertrieben, z.B. nachladen innerhalb eines Gebäudes. Das ist Quatsch. Tatsächlich hängt der subjektive Eindruck, ob dies als störend empfunden wird, wohl von der eigenen Rechnerperfomance ab. Ich habe mich über die Beschwerden in Foren zunächst etwas gewundert, weil bei mir Spielstände, Gegenden und Gebäude wirklich rasant geladen werden. Wenn ich z.B. ein Gebäude betrete, wird es nur für eine Sekunde kurz dunkel, bis das neue Szenario erscheint.


Der "Treppen-Renn-Bug" ist mir bislang noch nicht aufgefallen, weil ich eigentlich nie renne und die Schulterkamera so nah habe, dass ich die Füsse meines Chars nicht sehe.


Posted By: AlrikFassbauer

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 01/01/07 05:30 PM

Ich habe mal eine ganz andere Frage :

Hast jemand von euch die Collector's Edition von NWN 2 ? Falls ja, wie ist die so ? Ich schiele dabei auf die "rechtschaffen gute" Edition, im Gegensatz zur "chaotisch bösen" Edition.

Anfang des Jahres wird ja gerne in Elektronikmärkten der Preis erniedrigt, also bin ich am überlegen, mir mal so eine Collector's Edition zu holen, alleine schon wegen dem Soundtrack.

Posted By: Stone

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 01/01/07 05:33 PM

In Antwort auf:

Würde ich so nicht sagen. Allerdings hatte ich ja schon gepostet, dass er sehr umständlich und gewöhnungsbedürftig ist. Es ist ein ziemlich langwieriges Prozedere, um wirklich die Visage hinzubekommen, die man haben möchte. Aber es ist machbar. Auch dazu soll es schon Mods geben - bzw. gute von anderen Gamern modellierte Gesichter.




Ich habe über eine Stunde versucht mit diesem Generator etwas anderes hin zu bekommen als ein Allerweltsgesicht.
Entweder kommt ein Standartgesicht raus, oder etwas das aussieht als sei es falsch zusammen gesetzt. Auch die Farbgebung ist, vom Standartwert mal abgesehen, meist unartürlich bis abartig. Und die Gesichter in der Oblivion Welt sehen sich dadurch alle recht ähnlich.

In Antwort auf:

Bei einigen Bereichen hat man wirklich übertrieben, z.B. nachladen innerhalb eines Gebäudes. Das ist Quatsch. Tatsächlich hängt der subjektive Eindruck, ob dies als störend empfunden wird, wohl von der eigenen Rechnerperfomance ab. Ich habe mich über die Beschwerden in Foren zunächst etwas gewundert, weil bei mir Spielstände, Gegenden und Gebäude wirklich rasant geladen werden. Wenn ich z.B. ein Gebäude betrete, wird es nur für eine Sekunde kurz dunkel, bis das neue Szenario erscheint.



Bei mir handelt es sich bei den Geschäften die nicht nachgeladen werden auch nur um eine, zwei sekunden in denen der Bildschirm schwarz wird. Dennoch empfinde ich dies als störend. Es reist einen aus der ansonsten gut gelungenen Welt heraus. Und vor allem ist das so überflüssig. Wenn kein Nachladen stattfindet warum dann der dunkle Übergang? Völlig Sinnfrei.
Nicht das ich es gut fände die ganze Welt im Speicher zu haben. G3 zeigt das dies nicht wirklich funktioniert. Nunja.


In Antwort auf:

Der "Treppen-Renn-Bug" ist mir bislang noch nicht aufgefallen, weil ich eigentlich nie renne und die Schulterkamera so nah habe, dass ich die Füsse meines Chars nicht sehe.






Der Bug liegt auch eher daran das die meisten Treppen einfach zu steil sind. Natürlich erwartet man wenn der Held über eine Kante springt, das er sich auch nach vorne bewegt. Aber eben nicht wenn man nur eine Treppe, wenn auch schnell, hinunter geht.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 01/01/07 06:50 PM

In Antwort auf:

Ich habe über eine Stunde versucht mit diesem Generator etwas anderes hin zu bekommen als ein Allerweltsgesicht. Entweder kommt ein Standartgesicht raus, oder etwas das aussieht als sei es falsch zusammen gesetzt. Auch die Farbgebung ist, vom Standartwert mal abgesehen, meist unartürlich bis abartig. Und die Gesichter in der Oblivion Welt sehen sich dadurch alle recht ähnlich.




Hmm... hast Du auch wirklich alle Optionen und Unteroptionen genutzt ? Einige hatte ich zunächst übersehen. Und manches, was man vernachlässigbar glaubt, hat dann doch überraschend große Auswirkungen. Man muss auch öfter mal zwischen den diversen Gesichtspartien hin und her wechseln um nachzukorrigieren und anzupassen, damit tatsächlich kein verzerrtes "Monsterface" dabei rauskommt.

Ich habe allerdings auch mindestens 1 bis 2 Stunden gebraucht, um mein gewünschtes Resultat zu erzielen und ein unique Face hinzubasteln, wobei eben gerade die Feinheiten einiges ausmachen. Meine Fee hat sich in ca. 30 Minuten ihr Wunschgesicht hingezaubert und das ist auch sehr individuell.

Wie gesagt: Eine langwierige Sache, vermutlich hat da auch nicht jeder den Nerv zu. Viele Leute haben da in Foren Probleme geäussert, weil sie mit dem Gesichtsgenerator nicht zurechtkamen. Es gibt aber auch eine "Random"-Fuktion, um sich zufällige Gesichter generieren zu lassen, bis man eines hat, das einem gefällt. Dieses kann man dann auch noch nachkorrigieren.

Über die Farbgebung kann ich mich allerdings nicht beklagen. Von leichenhafter Blässe bis zu Schwarzafrika ist eigentlich alles drin, ohne unnatürlich zu wirken. Eine Sache der Farbkalibration des jeweiligen Monitors und evt. Darstellungswerte (Kontrast/Helligkeit/RGB-Balance, etc.) ???

Auch die Haarfarbe lässt sich übrigens über RGB-Regler stufenlos individuell einstellen - von Schneeweiss über z.B. Flamingopink oder Giftgrün bis Tiefschwarz.

Nachdem mir nun schon eine Menge NPCs über den Weg gelaufen sind, kann ich sagen, dass es zwar durchaus ähnliche Gesichter gibt, aber auch wirklich völlig verschiedene. Ich weiss nicht wie das bei G3 aussieht, aber die NPC-Gesichter bei Oblivion sind um Meilen individueller als z.B. bei G1 und 2. Was allerdings fehlt, sind wirklich ausgeprägte Schnurr- und sonstige Bärte. Die kann man leider nur farblich andeuten.

PS: Am Rande bemerkt sieht der "verlorene Sohn" des toten Kaisers seinem Vater verblüffend ähnlich, nur eben deutlich jünger. Da ist das mal eine nette Sache mit der Ähnlichkeit.
Posted By: Patarival

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 04/01/07 08:32 AM

Ich hatte mir, um meinen Charakter zu erstellen, so ein Mod besorgt, mit dem ich die Daten eines dieser Programme, die Fotos in 3D-Köpfe verwandeln, einlesen konnte.

Patarival hat allerdings lediglich eine moderate Ähnlichkeit mit mir behalten. - Trotzdem ist mir so recht einfach ein natürlicher Kopf gelungen.

Ich finde übrigens Oblivions Köpfesystem gar nicht übel. Gut, Vollbärte fehlen und so richtig markante Gesichtszüge, die nicht lächerlich wirken, sind auch schwierig.

Mich nervte es allerdings, wenn zu Beginn in der Mod-Community statt neuer Mods ständig Spielstände mit "Ich habe eine schöne Nordin gemacht!" erschienen sind.

Für NPCs finde ich das System genial, zumal sie sich wirklich unterscheiden. Ich bin allerdings der Meinung, dass für Hauptcharaktere die Köpfe nachwievor von hand erstellt werden sollten.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 05/01/07 09:08 PM

Tipps am Rande:

Man kann seinem Pferd einen Namen geben. Der Konsolenbefehl dafür taucht unter "help" nicht auf und lautet:

SetActorFullName "Wunschname"

Dazu ruft man die Konsole auf, klickt sein Pferd an und gibt dann den Befehl ein. Mein Schimmel heisst jetzt "Blizzard", das klingt doch gleich wesentlich besser als "Mein weißes Pferd"....



Wer etwas mehr Realismus in Sachen Blut haben möchte, verändert in der Oblivion.ini die Werte folgender Kommandozeilen wie angegeben:

fDecalLifetime=399.0000
iMaxDecalsPerFrame=40
bDecalsOnSkinnedGeometry=15

Das Blut verschwindet dann nicht innerhalb von ein paar Sekunden wieder, sondern ist erheblich länger da - und es ist auch etwas mehr als nur ein paar kleine Kleckse....
Posted By: Nemisis_Dragon

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 06/01/07 01:18 PM

Sam & Max
Episode 2: Situation Comedy

Recht kurzes, wenn auch zu gleich geniales Adventure. Absolut empfehlenswert
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 07/01/07 09:27 AM

@Stone: Nochmal zu der Aussage

In Antwort auf:

Ich habe über eine Stunde versucht mit diesem Generator etwas anderes hin zu bekommen als ein Allerweltsgesicht.




Also ich finde meinen Char nicht unbedingt allerweltsmäßig. Sicher, er sieht nicht aus wie Jack Nicholson, aber so ganz ohne Wiedererkennungswert ist er auch nicht:



Posted By: Lurker

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 08/01/07 01:01 PM

so ganz ohne Wiedererkennungswert ist er auch nicht

Hmm, starrer Blick - stimmt. Verkniffener, mürrischer Gesichtsausdruck - stimmt. Haarfarbe - stimmt. An der Frisur und der Mundpartie solltest du allerdings noch ein bisschen arbeiten, damit er dir wirklich ähnlich sieht
Posted By: Stone

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 08/01/07 03:14 PM

Allerwelt vielleicht nicht, aber doch zimlich rund und pausbäckig für einen Helden.
Also ich stelle mir meine Helden immer etwas hagerer, mit kantigeren Gesichtzügen vor.
Ausserdem hast Du einen Elfen genommen, oder täuschen die Ohren?

Und der Zeitpunkt wo ich als Müslifresser und Blattanbeter durch irgendwelche Spiele renne mag vielleicht eines Tages kommen.
Aber noch ist dieser Tag weit, der Tag an dem alle Metkrüge gebrochen sind und alle Hirsche erlegt.
Noch ist dieser Tag nicht gekommen. Heute, Heute steht hier noch ein Barbar und wenn dieser Barbar auch die eine odere andere Macke hat ...
So sage ich euch doch, dieser Barbar hat keine Pausbäckchen.




Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 08/01/07 05:41 PM

Nein, Vorlage war ein Nord. Dieser Nord hat allerdings etwas Ayleidenblut in sich. Und Pausbäckig ?!? Da täuscht Dich wohl der Lichteinfall arg, eher genau im Gegenteil - etwas Hohlwangig - hager, mit kantigen Gesichtszügen....


Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 08/01/07 07:47 PM

Hihi!
Tolle Rede, Stone!
(... auch wenn ich irgendwo schonmal sowas gehört zu haben glaube ...
)
Posted By: Stone

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 08/01/07 09:04 PM

In Antwort auf:

Nein, Vorlage war ein Nord. Dieser Nord hat allerdings etwas Ayleidenblut in sich. Und Pausbäckig ?!? Da täuscht Dich wohl der Lichteinfall arg, eher genau im Gegenteil - etwas Hohlwangig - hager, mit kantigen Gesichtszügen....






Und das Doppelkinn das der Kerl im Schatten zu verstecken versucht?

Und ausserdem hat die Tante Eyeliner verwendet, das ist bestimmt das Mädchen von Tokio Hotel, nur mit neuen Haaren.


Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 08/01/07 09:48 PM

Ist Dir Dein Schwert auf den Fuß gefallen, oder versuchst Du nur witzig zu sein ?

Nein ich hab's: Du bist stinkig, weil Du keinen Char zurechtgebastelt bekommst, der zu Dir passt, stimmt's ? Großzügig wie ich von Natur aus bin habe ich mich deshalb mal für Dich an die Arbeit gemacht und präsentiere Dir hier Dein perfektes Alter Ego:



Soll ich Dir den Startspielstand schicken ?
Posted By: Stone

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 03:37 AM

Die Haarfarbe ist falsch ...



Ok, das ist wirklich kein allerweltsgesicht
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 09:03 AM

Eben. Die Visage bietet noch dazu den Vorteil, dass Du kaum zu kämpfen brauchst: Die meissten Gegner fallen vor Lachen tot um. (Und den braven Bürgern von Bruma wird wohl ähnliches widerfahren, wenn Du so später mit hochgerecktem Schwert als Denkmal auf dem Sockel stehst)

Und was die Haarfarbe angeht: Hey, trau Dich doch mal was. Zeig der Welt, welche Spuren die Höllenglut von Oblivion bei Dir hinterlassen hat...


Posted By: Namara

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 05:37 PM

Diese Augen, dieser verkniffene Mund, diese abartige Nase das ist eindeutig Ddraig in humanoider Form. Die Haarfarbe noch ein wenig grauer, das Kinn vielleicht noch ein wenig spitzer und ein paar nette Beulchen mit Stones Schwert auf den Kopf gehauen, dann kann man die beiden nicht mehr unterscheiden.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 08:11 PM

Oh, Namara möchte auch ein lebensechtes Portrait von sich erstellt haben, ja ? Kein Problem, folgt in Kürze....
Posted By: Palahn

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 08:43 PM

Au ja, bin gespannt, was Ddraigy da bastelt. Mir scheint, als hast du mit dem Charaktergenerator ein neues Hobby entdeckt.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 08:52 PM

Nun - ihr dürft nicht vergessen, dass Namaras hübsches Bildchen in diesem Forum nur dazu dient, ahnungslose Opfer anzulocken. Etwas, worauf notgeile Baumraufscheucher wie Fen natürlich auch prompt immer wieder hereinfallen.

Und jene Ahnungslosen übersehen dabei schnell, dass Namara immerhin Nosferatus Großtante ist. Sobald also ein Leichtgläubiger in ihren blutgierigen Fängen zappelt, enthüllt sie ihre WAHRE Gestalt.....:




Posted By: bigclaw6

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 08:54 PM

Sorry, aber dann sollte er Dir auch mal einen neuen Avatar geben, ebenso wie Fenlein.

Irgendwie verschwinden hier in letzter Zeit die Avatars.


Edit: uups, ich wollte eigentlich einen Post vor Ddraig sein.
Posted By: Pergor

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 09:27 PM



Das schmeichelt ihr doch im Verhältnis zum Avatar noch erheblich...




Posted By: Namara

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 09:28 PM

Aber mein liebes Eidechschen, ich bin Nosferatus Großmutter und nicht Großtante, aber in deinem Alter kann ich dir ein paar kleine Alzheimerpatzer noch gnädig hinnehmen.

Und was das Bildchen betrifft, das könnte wohl eher meine hässliche Urgroßnichte Angela sein, obwohl die noch nie so eine gute Frisur hatte.

Meine Frisur ist höher, viel höher, so Turmartig mit einer Menge kleiner Schmuckstücke aus Knochen und so.
Und die Eckzähnchen, mein Molchi, die sind oben, nicht unten.
Und die Ohren, also wirklich, meinst du ich könnte alles so gut mitbekommen, wenn ich so klitzekleine Lauscherchen hätte.
Von den Augen mal ganz abgesehen, die sind wesentlich gelblicher. Eher so Bernsteinfarben mit roten Sprenkeln.
Die buschigen, zusammengewachsenen Augenbrauen habe ich mir in den letzten tausend Jahren auch nicht zupfen lassen, so wie auf deinem Bild.
Und weil ich hier im Forum ständig auf Diät gehalten werde, sind meine Wangen wesentlich eingefallener.
Womit wir zu meiner Hautfarbe kommen. Wo bitte sind meine dunkelroten, fast schwarzen Adern abgeblieben, die meinem Gesicht den unverwechselbaren Charme geben, gleich neben meiner hübschen Wangenwarze, die ich übrigens auch schmerzlich vermisse.
Und diese Nase. Musst du immer jedem Bildchen deinen unverwechselbaren Zinken verleihen. Ich habe eine wesentlich kleinere Nase, eher so zwei kleine Löcher in der Visage. So ein Zinken stört doch nur beim Zubeißen.

Alles in Allem, ich war nie so hässlich wie du mich hier darstellen willst. Wenn du mich beleidigen wolltest, hättest du ja gleich behaupten können, ich sähe aus wie mein Avatar. So was ist Rufmord der schlimmsten Art. Wenn ich so aussehen würde, könnte ich mich unter anständigen Dämonen doch nur noch mit Papiertüte sehen lassen.
Posted By: bigclaw6

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 09:40 PM

Die Verbesserungen wird Ddraiggy auch noch hinbekommen. Da bin ich mir sicher.

*Reicht Namara eine Papiertüte*. Schade, Dein Avatar hat mir sehr gut gefallen.
Posted By: Namara

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 10:04 PM

Und wenn wir schon dabei sind, hier die Familienfotos und -Porträts anzuschauen. Ich hab da noch ein nettes kleines Erinnerungsfoto an einen Abend mit Ddraig und Ragon gefunden:


Posted By: bigclaw6

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 10:13 PM

Ich wußte gar nicht, dass Ddraig auch die Farbe wechseln kann.
Posted By: Namara

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 10:19 PM

Och, da hat er sich nur gerade ein bischen geschämt.
Posted By: bigclaw6

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 10:21 PM

Dürfen wir auch den Grund erfahren?
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 10:51 PM

Scheiss-Paparazzi....
Posted By: Lurker

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 09/01/07 11:16 PM

Vielleicht ist er auch vor Wut rot angelaufen? Oder das war das Bienengift in seinem Körper?

Für Drachen ist es jedenfalls ganz leicht, die Farbe zu wechseln, wie diese kleine Reportage zeigt:
Posted By: fenwulf

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 10/01/07 09:01 AM

Also so ein Gesicht hat Fledermäuschen noch nie gemacht, auch wenn sie bei Sonnenaufgang manchmal etwas schlecht gelaunt sein kann...
Posted By: Tutamun

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 11/01/07 03:28 PM

Quote:

*Reicht Namara eine Papiertüte*. Schade, Dein Avatar hat mir sehr gut gefallen.




Sieht richtig zum anbeißen aus. Also durchaus geeignet um ahnungsloses Frischfleisch zu fangen.

Jetzt will ich aber ein echtes Bild von Namara sehen, am besten auf Hargas Seite.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 11/01/07 08:43 PM

Schaue mir gerade das Clever&Smart-Adventure an.

Netter Einfall : Im Intro erzählt der Boss von einem Picasso-Bild, das an seiner Wand hängt, gleichteitig wird "Bilder einer Ausstellung" von Mussorgski angespielt.


Posted By: elgi

Eine andere Welt - 22/01/07 02:57 PM

Einige hier werden sicherlich "Another World" noch kennen - das ursprünglich für den Amiga entwickelte und dann (in telweise geänderter Form) auf andere Systeme umgesetzte Meisterwerk von Eric Chahi...



Wie ich erst heute gesehen habe, gibt es von diesem Spiel eine Art "Neuauflage" zum 15jährigen Jubiläum... kostet um die 15 Euro (heute beim Karstadt entdeckt, aber auch bei Amazon z.B.) und enthalten ist neben dem fantastischen Soundtrack auf CD auch noch ein 63seitiges PDF der technischen Notizen, ein 36seitiges PDF-Entwicklertagebuch mit Skizzen und Erläuterungen und ein 18minütiges Making-Of-Video, das im Großen und Ganzen aus einem Interview mit dem Entwickler Eric Chahi und dem Verantwortlichen für die Musik, Jean-Francois Freitas, besteht und sehr interessant ist.

Dazu liegt das Spiel erst mal Amiga-Disketten-Image bei (Emulator erforderlich)... die PC-Version kann man in der Urversion mit niedriger Auflösung und 16 Farben spielen oder die "enhanced" Version vorziehen, in der man die Auflösung beliebig einstellen und sich leicht (bei Polygonen) bis eindeutig (bei Hintergründen) besserer Grafiken erfreuen kann.

Zu dem ganzen gibt es auch eine Webseite, wo man sich eine Demo der verbesserten Version herunterladen kann: http://www.anotherworld.fr/anotherworld_uk/index.htm


15 Jahre ist es her... und es kommt mir wie gestern vor, als ich das Spiel von einem Freund bekommen und zuhause gestartet hatte... solch eine Grafik hatte ich vorher kaum gesehen... sie war in ihrer Einfachheit dennoch umwerfend gut. Der Sound und die Musik taten ihr übriges, um den geneigten Spieler zu verzaubern und in eine fremde Welt zu katapultieren, wie es dem Spielcharakter ebenfalls widerfährt. Meiner bescheidenen Meinung ein Spiel, das man haben muss. Sicherlich sind die 15 Euro jetzt 15 Jahre danach etwas Geldmacherei, aber wenn man es bei einem Spiel durchgehen lassen sollte, dann bei diesem.

Ich hoffe nur, daß es ähnliche Aktionen auch für Flashack - dem inoffiziellen Nachfolger von Another World - und Fade to Black - dem offiziellen Nachfolger von Flashback - geben wird, denn die waren auch ganz toll.
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 06:59 PM

Das ist ja ganz schön.

Aber Du beschränkst Dich hier hauptsächlich auf die grafischen Aspekte (und die Musik, vielleicht noch).
Wie sieht´s dabei jedoch demgegenüber mit dem Spielprinzip (und der Story, falls es eine gibt) aus?
Da mußt Du jetzt schon noch ein bißchen mehr rauslassen, damit das überzeugend ist, o großer "Nostelgi"!



Ragon, der Magier
Posted By: daedalus

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 07:43 PM

Offensichtlich mögen die Macher von Neverwinter Nights "Monty Phyton's Life of Brian"

Ein Tipp: Geht mal im Zwischenspiel im ersten Add-On in den Ao-Tempel und beantwortet die Frage in der Prüfung mit "Leben"
Posted By: elgi

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 08:17 PM

Quote:

Da mußt Du jetzt schon noch ein bißchen mehr rauslassen, damit das überzeugend ist, o großer "Nostelgi"!



Das soll gefälligst jeder selbst erleben!

Kurzfassung: Der Spielcharakter, ein Professor, arbeitet an einem Experiment zur Herstellung von Antimaterie mit Hilfe von einem Teilchenbeschleuniger... dabei geht was schief und er wird wegteleportiert... taucht letztendlich in einem Wasserloch wieder auf und befindet sich von dort an permanent auf der Flucht vor fremdartigen Monstern und humanoider Wesen. Das ganze spielt sich in einer Pseudo-3D-Grafik in der Seitenansicht (ohne Scrollen, sondern mit Umschalten) ab... und ist im Grunde genommen ein hammerhartes Jump'n'Run-Action-Adventure. Man rennt also herum, springt etwas durch die Gegend, schwimmt, rollt, kriecht, schießt usw. usf.

Das Spielprinzip ist nicht gerade revolutionär, aber bewußt schlicht und - wie erwähnt - sehr schwer gehalten. Es gibt kaum ein Spiel, bei dem man öfter den Löffel abgibt, was immerhin immer schöna animiert ist.

Die Faszination geht in diesem Fall wirklich sehr stark von der audiovisuellen Umsetzung aus... sowohl die teilweise schemenhaft gehalten Grafik, als auch die stellenweise hypnotische Musik tragen entscheidend dazu bei, daß der Titel des Spiels - Another World - buchstäblich wird.

Heutzutage würden sich die Kiddies bei so etwas wohl langweilen... in früheren Tagen war dieses Spiel revolutionär.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 09:41 PM

Würde Deiner Empfehlung sicher Folge leisten, wenn ich Jump&Runs nicht schon immer gehasst hätte - noch dazu, wenn man alle 5 Minuten umgeblasen wird....
Posted By: daedalus

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 09:45 PM

In Antwort auf:

Würde Deiner Empfehlung sicher Folge leisten, wenn ich Jump&Runs nicht schon immer gehasst hätte - noch dazu, wenn man alle 5 Minuten umgeblasen wird....




Jaja, diese Kiddies von heute ...
Posted By: Lurker

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 10:08 PM



So merkwürdig es auch ist, aber es scheint fast, als würde sich Daedalus' Erziehung durch dieses Forum allmählich in einer Anhebung des Witzniveaus bemerkbar machen
Posted By: Pergor

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 10:11 PM

von ganz unten führt der weg nun mal nur hinauf.
Posted By: Ddraigfyre

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 10:12 PM

Die Anhebung des Witzeniveaus liegt lediglich an der vorwiegenden Abwesenheit unseres Warlöckchens. Wenn der mal wieder da ist und ein oder zwei Zoten reisst, gleicht er das 3-fach wieder aus.....
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 10:51 PM

In Antwort auf:

Würde Deiner Empfehlung sicher Folge leisten, wenn ich Jump&Runs nicht schon immer gehasst hätte - noch dazu, wenn man alle 5 Minuten umgeblasen wird....




Ich fange an, zu begreifen, warum sich Alix immer über den Schwertkampf in Gothic beschwert ...

Posted By: elgi

Re: Eine andere Welt - 22/01/07 11:38 PM

Quote:

Würde Deiner Empfehlung sicher Folge leisten, wenn ich Jump&Runs nicht schon immer gehasst hätte - noch dazu, wenn man alle 5 Minuten umgeblasen wird....



Von allen Banausen hier hätte ich von dir noch am ehesten gedacht, daß du das Spiel schon kennst.

Um es genauer zu sagen: Meine kleine Empfehlung war nur für die, die das Spiel natürlich schon kennen! Ich hoffe, den einen oder anderen wird es da noch geben!
Posted By: Ddraigfyre

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 01:08 AM

Der Name kam mir geringfügig bekannt vor, aber das war's dann auch schon. Wie gesagt: Nicht meine Kategorie, daher ohnehin unwahrscheinlich, dass ich's mal gespielt hätte.


In Antwort auf:

Ich fange an, zu begreifen, warum sich Alix immer über den Schwertkampf in Gothic beschwert ...




Das hatte andere Gründe: Alix' Framerate war so lausig, dass sie immer schon zu Boden geprügelt wurde, ehe sie sich auch nur umdrehen konnte. Der Schwertkampf in Gothic ist nun wirklich gut zu handhaben.
Posted By: Patarival

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 08:46 AM

Ich muss Elgi zustimmen: Another World - oder "Out of this World", wie es auch oft heisst - ist ein grandioses Stück Spiel!

Es ist zwar recht schwer aber sogar ich habe es geschafft! Und die Story ist einzigartig. Einser der wenigen Spiele, die mich auf einer ganz speziellen Ebene berührt haben. Am Ende hatte ich einen richtig Kloss im Hals!

Ich freue mich, auf ein Remake davon und hoffe, es wird nur das erste von vielen sein!
Posted By: elgi

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 10:09 AM

Na also... daß Pat das Spiel kennt und mag, überrascht mich nicht.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 11:58 AM

In Antwort auf:

Der Schwertkampf in Gothic ist nun wirklich gut zu handhaben.




Das Springen und Rennen ist in den meisten Jump & Run - Spielen auch gut zu handhaben, finde ich - so sehr können sich die Geschmäcker unterscheiden !

Posted By: Ddraigfyre

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 12:10 PM

Ich habe ja auch nicht gesagt, das die Steuerung in Jump&Runs schwierig sei. Ich find's nur langweilig und nervig, dieses permanente Gerenne und Gehüpfe.
Posted By: fenwulf

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 01:54 PM

Obwohl, gerade Dir würde etwas Bewegung gut tun, Ddraiggy...
Posted By: Marian

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 07:41 PM

Da Ddraiggy das wünscht, melde ich mich halt auch mal zu Wort - und das ganz ohne Witz!
Ja, Another World (man, da gabs doch noch einen Vorgänger...) und Flashback waren (trotz Jump n'Run-character) ziemlich geniale Teile, obwohl bei Another World eher Actionadventure zutreffend wäre. Ich fand es immer viel zu leicht, nach einigem Rumprobieren hatte man immer den Dreh raus. Flashback dagegen ist ein reinrassiges Jump'n Run mit sehr guter Atmophäre, aber meiner Meinung nach bockeschwer. Es hat mich immer geärgert, daß ich das nicht mal durchspielen konnte, bis ich auf die fast identische SNES-ROM-Version gestoßen bin, wo man mittels Emulator an jeder Stelle speichern kann. Dadurch hielt sich der Hüpffrust in angenehmen Grenzen.
Posted By: Stone

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 07:52 PM

Schau mal hier, Marian. Vielleicht meinst Du ja "Cruise for a Corpse"
Posted By: elgi

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 07:53 PM

Vor Another World gab es noch Future Wars... aber das ist schon eher ein Adventure.
Posted By: Patarival

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 08:34 PM

Nun, "Future Wars" hat, soweit ich mich erinnere, ein anderen Universum als "Another World" und auch eine andere Technik des Geschichtenerzählens.

"Future Wars", "Operation Stealth" und "Criuse for a Corpse" waren reinrassige Adventures. - Wobei "Operation Stealth" oder "James Bond 007: The Stealth Affair", wie es später hiess, schon einige kleine Actionsequenzen hatte.

"Another World" hat allerdings einen richtigen Nachfolger: "Heart of the Alien" indem man den Alienfreund aus "Another World" spielt.

...

Wobei bin ich mir jetzt tatsächlich nicht ganz sicher, ob die Story eine art Prequel zu "Another World" war...

Ich habe das Spiel lediglich mal auf Sega CD (glaube ich, war es) gespielt und bin mir nicht sicher, ob es überhaupt eine PC-Version gibt.
Posted By: elgi

Re: Eine andere Welt - 23/01/07 08:48 PM

Quote:

Nun, "Future Wars" hat, soweit ich mich erinnere, ein anderen Universum als "Another World" und auch eine andere Technik des Geschichtenerzählens.



Stimmt... da aber vom gleichen Programmierer, ist mir das noch eher eingefallen als die anderen Adventures.


Quote:

"Another World" hat allerdings einen richtigen Nachfolger: "Heart of the Alien" indem man den Alienfreund aus "Another World" spielt.

...

Wobei bin ich mir jetzt tatsächlich nicht ganz sicher, ob die Story eine art Prequel zu "Another World" war...

Ich habe das Spiel lediglich mal auf Sega CD (glaube ich, war es) gespielt und bin mir nicht sicher, ob es überhaupt eine PC-Version gibt.



Sega CD... pah!

Aber OK, ich muß mir das spiel mal besorgen... danke für den Tip!
Posted By: Tutamun

Re: Eine andere Welt - 24/01/07 10:05 AM

Wie komme ich ganz am Anfang der Demo an dem großen schwarzen Hund vorbei? (Wenn ich eine Sequenz mehr als 3 oder 4 mal wiederholen muss... dann überwiegt bei mir der Frust und ich lege das Spiel beiseite... Ist also kein Spiel für mich. )
Posted By: elgi

Re: Eine andere Welt - 24/01/07 10:22 AM

Quote:

Wie komme ich ganz am Anfang der Demo an dem großen schwarzen Hund vorbei? (Wenn ich eine Sequenz mehr als 3 oder 4 mal wiederholen muss... dann überwiegt bei mir der Frust und ich lege das Spiel beiseite... Ist also kein Spiel für mich. )



Es ist wohl wirklich kein Spiel für dich.

Aber ansonsten: Zurückrennen nach links...
Posted By: Marian

Re: Eine andere Welt - 26/01/07 12:10 PM

Nin, Cruise of a corpse ist ganz was anderes gewesen. Und Future Wars habe ich auch in mühevoller Kleinarbeit durchgezockt damals. Man, war das ein cooles Spiel. Unhandliche Steuerung, du bist dauernd verreckt und so...

Aber ich seh grad, ich hatte es durcheinandergebracht.
Another World ist wirklich der erste Teil. Die Handlung schloß dann nahtlos bei Flackback an, und danach gings bei Fade to Black weiter (so rum war es), aber das konnte mich nicht wirklich begeistern.
Posted By: Patarival

Re: Eine andere Welt - 26/01/07 04:56 PM

Verzeih, dass ich Dich korrigieren muss, Marian, aber "Flashback" hat rein storytechnisch absolut nichts mit "Another World" zu tun.

Es stimmt allerdings, dass das - meiner Meinung nach eher mässige - "Fade to Black" der direkte Nachfolger zu "Flashback" war.

Wie gesagt, "Heart of the Alien" ist der echte Nachfolger von "Another World".

"Future Wars" ist zwar vom gleichen Autor, hat aber ebenfalls ansonsten nichts mit "Another World" gemeinsam.
Ebenfalls vom gleichen Autor ist das eher etwas witzigere "Heart of Darkness", das ziemlich genau so gespielt wird, wie "Another World".


Übrigens hatte ich gestern mein "Antother World"-Remake in der Post und es natürlich gleich angespielt.
Ja, so sollte ein Remake aussehen!

Alle Hintergründe sind liebevoll nachgezeichnet und auf die verschiedenen Auflösungen angepasst, die Charaktermodelle werden ebenfalls fehlerlos hochgerechnet (was nicht ganz so schwierig ist, da sie immer schon aus Polygonen bestanden), den Sound haben sie von der Amiga oder Sega CD Version übernommen (also besser als im originalen Spiel).
Es hat jetzt auch quasi eine Speicherfunktion, denn das Spiel merkt sich, wie weit man gekommen ist und muss deshalb nun nicht mehr jedes Mal den Code aufschreiben. Die Codes funktionieren aber immernoch.

Wer Lust hat, kann aber alle Neuerungen abschalten und das Original geniessen.
Warum aber auch? Die ganze neue Grafik ist so gut dem "Another World"-Stil angepasst, dass man nie das Gefühl hat, ein Remake-mit-aller-Gewalt zu spielen, sondern könnte meinen, es wäre schon immer so gewesen.

Zum Spiel: Ich empfinde das Spiel irgendwie nicht mehr so Bockschwer, wie früher. Vielleicht erinnere ich mich ja auch nur an die verschiedenen Stellen und bin nicht so überrascht.
Da die Speicherpunkte wirklich häufig sind und man quasi endlos viele Leben hat, empfinde ich das Spiel als sehr viel weniger frustrierend, als ich es in Erinnerung habe.

Es ist toll!
Posted By: Flash

Re: Eine andere Welt - 26/01/07 08:54 PM

Quote:

Sega CD... pah!

Aber OK, ich muß mir das spiel mal besorgen... danke für den Tip!



Das dürfte nicht so schwer sein.


Aber wenn wir es schon von offiziellen und inoffziellen Nachfolgern haben, dann darf meiner Meinung auch Chahis bezauberndes "Heart of Darkness" nicht fehlen. Ich frage mich bis heute wie viel der fünf Jahre Entwicklungszeit allein dafür draufgegangen sind, die Zwischensequenzen in Toy-Story-Qualität auf 4/86ern zu rendern.
Posted By: Titarius

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 31/01/07 01:29 PM

Ich habe jetzt drei (naja, eigentlich vier) Plugins für Oblivion übersetzt, die für einige interessant sein könnten:

1. SaddleBags + Slof's Horses DV
--------------------------------
Wie schonmal erwähnt, fügt dieses Plugin Satteltaschen zu Pferden hinzu. Außerdem bekommen die Pferde neue Texturen und endlich auch Zügel!

Download: Hier Klicken

2. Survival Suite - Hunger, Thirst, Sleep DV
--------------------------------------------
Mit diesem Plugin muss euer Charakter jetzt regelmäßig essen, trinken und schlafen, um negative Effekte zu vermeiden. Euer Charakter kann verdursten und verhungern, wenn er nichts isst. Und wenn er tagelang nicht geschlafen hat, bekommt er Wahnvorstellungen und wird von Buhmännern verfolgt . Außerdem wird ein tragbares Bettzeug hinzugefügt, welches man bei Gemischtwarenhändlern kaufen kann. Sehr zu empfehlen mit More Realistic Encumbrance and Fatigue DV.

Download: Hier Klicken

3. More realistic Encumbrane and Fatigue DV
-------------------------------------------
Dieses Plugin verändert die Weise, wie Gewicht im Spiel gehandhabt wird. Es gibt jetzt 6 Phasen, von geringe Belastung, über große Belastung bis hin zum erdrückendes Gewicht. Bei jedem der 6 Phasen bekommt man einen negativen Effekt, der Ausdauer, Geschwindigkeit und Geschicklichkeit verringert. Bei den "with Fatigue"-Versionen, nimmt die Ausdauer auch beim Rennen und Zaubern ab, und wenn man keine Ausdauer mehr hat, kann man vor Erschöpfung zusammenbrechen. Sehr zu empfehlen mit Survival Suite - Hunger, Thirst, Sleep DV.

Download: Hier Klicken

Und nicht vergessen: Immer schön die Readmes lesen .
Posted By: Ragon_der_Magier

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 31/01/07 05:50 PM

"... wird von Buhmännern verfolgt..."

Die heißen wirklich so?!
Posted By: Titarius

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 31/01/07 06:16 PM

Naja "Boogyman" mit "Schwarzer Mann" zu übersetzen, in anbetracht der Tatsache, dass diese Gestalten eher wie Geister aussehen, schien für mich völlig unangemessen.
Posted By: daedalus

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 17/02/07 03:18 PM

Habe Max Payne 2 durch. 10 von 10 Punkte
So ein geniales Spiel! Wieso haben die nicht tausende Awards gekriegt dafür? Das Bundesverdienstkreuz! Purple Heart! Alles! Dieses Spiel ist einfach so genial! Manche Details in diesem Spiele sind so genial, so durchdacht, sie machen mehr Sinn als andere ganze Spiele! Ich kann mir kein besseres Spiel vorstellen! Nie, in dem ganzen Spiel habe ich gedacht; "Das gefällt mir nicht, hier fehlt mir was..." Max Payne 2 ist perfekt! Ich übertreibe nicht, dieses Spiel ist einfach super, die Atmosphäre, alles Es ist Gross-art-ig!


Edit: Eine der Serien die in diesem Spiel ständig ausschnittsweise gezeigt wird, von der auch das Funhouse handelt, die sehr zur Atmosphäre dieses Spiels beiträgt, dieses Adress Unknown, die würde ich gerne mal sehen. Ich meine, diese Ausschnitte, die Werbungen, das was du im Funhouse von der Story mitkriegst ... das klingt super! Kein Witz! Ich wünschte, diese Serie gäbe es wirklich...
Posted By: Ralf

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 17/02/07 03:27 PM

Schade nur, daß kein Nachfolger in Sicht ist, aber vielleicht wird "Alan Wake" vom gleichen Entwickler-Team ja auch ein Highlight.
Posted By: daedalus

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 17/02/07 03:29 PM

In Antwort auf:

Schade nur, daß kein Nachfolger in Sicht ist, aber vielleicht wird "Alan Wake" vom gleichen Entwickler-Team ja auch ein Highlight.




Aber in den Credits steht ganz am Ende: "Max Payne's Journey through the night will continue"
Posted By: Ralf

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 28/02/07 04:28 PM

So, jetzt habe ich auch endlich "Ankh: Herz des Osiris" durch und ich kann nur sagen, daß es genauso witzig ist wie der erste Teil! Und sie haben es sogar geschafft, sich den besten Gag bis zum Schluß aufzuheben (ich sag´ nur "Flugzeuge im Bauch" ) ... Bitte mehr davon!
Posted By: Ralf

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 13/03/07 06:09 PM

Ich habe gerade in der PC Games den Testbericht zur PC-Version von "Jade Empire" durchgelesen und bin mir nicht ganz sicher, ob mich das Spiel interessiert oder nicht.
Auf der einen Seite finde ich das fernöstliche Setting sehr interessant, Biowares KOTOR-Spiele haben mir sehr viel Spaß gemacht und im Test wird die Story ausdrücklichst gelobt.
Auf der anderen Seite heißt es in diesem Test aber auch, daß die tolle Story die eine Hälfte des Spiels ausmache, während die andere Hälfte durch stupide Massenkeileieren bestimmt wird. Was ich überhaupt nicht gut finde.

Daher die Frage: Kann mir jemand hier einen Erfahrungsbericht geben? Vielleicht Konsolenfan Pat? Mich würde dabei vor allem interessieren, wie lästig der "Action-Anteil" wirklich ist. Kann man die Kämpfe relativ schmerzfrei und einfach hinter sich bringen, um sich hauptsächlich der Story und den Charakteren widmen zu können (wie bei "Planescape: Torment")?
Und wie genau sehen eigentlich diese Kämpfe aus? Gibt es wenigstens eine Pausenfunktion? Oder gar - wie bei den KOTOR-Spielen - die sehr nützliche Option eines Quasi-Rundenkampfes, indem nach jeder Kampfrunde automatisch unterbrochen wird?
Wichtig natürlich auch: Ist die Geschichte wirklich so toll wie im Test behauptet?

Ich wäre dankbar für alle Berichte als Entscheidungshilfe ...

Edit: Übrigens ist mir in diesem Test zum wiederholten Male aufgefallen, daß in den diversen Spiele-Magazinen immer gemeckert wird, wenn ein Rollenspiel mal nicht auf Tausende immer bessere Waffen, Rüstungen etc. setzt.
Sollte ich denn wirklich der einzige sein, der gegen diese Sammelsucht á la "Diablo" völlig immun ist? Mir jedenfalls haben schon immer jene RPGs mit Abstand am meisten Spaß gemacht, bei denen die Macher nicht ihre komplette Kreativität in das Erschaffen immer neuer Items gesteckt haben (z.B. die "Nordlandtrilogie", "Planescape: Torment" oder auch die KOTOR-Spiele, wo man sich nur relativ selten entscheidend aufrüsten konnte/mußte) ...
Posted By: Demetaris

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 13/03/07 06:31 PM

Also Diablo ist für mich immer noch kein Rollenspiel, eher ein Action-Getümmel mit Sammelfaktor. Andererseits weiß ich nicht, ob Gothic genau spannend gewesen wäre, hätte ich nicht immer einen Ansporn vor Augen gehabt: Nämlich mein dünnes Magiermäntelchen endlich gegen die Feuermagierrobe tauschen zu können!!! Und da war ich doch über jedes Pflänzchen am Wegesrand entzückt, das ich pflücken konnte, um es beim Kaufmann in Münzen tauschen zu können.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 13/03/07 06:45 PM

Auf RPGWatch gehen die Meinungen dazu etwas auseinander.
Ich verlink dich mal dahin : http://www.rpgwatch.com/forums/showthread.php?t=1153
Da beschreiben mehrere Leute ihre Erfahrungen mit dem Spiel.

Ich weiß selber ehrlich nicht, was ich von dem Spiel halten soll, selbst, nachdem ich so einiges darüber gelesen hat.

Aber *wirklich* spricht es mich nicht an.
Vielleicht kaufe ich es mir mal als budget-version.


Und @Ralf und @Demetaris, im Drakensang-Forum hat es Skirni folgendermaßen auf den Punkt gebracht :

In Antwort auf:

Radon Labs sollte gleich zu den Spielemagazintestversionen eine extra Broschüre beilegen: "Drakensang, eine Aufklärung. Warum es nicht von Blizzard ist und doch gut sein kann, wieso es sich nicht wie Diablo spielt und trotzdem ein Rollenspiel ist und weshalb Oblivion kein Rollenspiel ist und deshalb nicht mit diesem Spiel verglichen werden kann."




Posted By: Arhu

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 13/03/07 08:04 PM

Ralf: Hab's leider nicht selbst gespielt, weil ich mich vor der Konsolitis fuerchte. Immerhin ist das Spiel vor zwei Jahren exklusiv fuer die XBox erschienen und erst jetzt (!) fuer den PC umgesetzt worden. Soll aber immerhin erweitert worden sein.
Als Fan von chinesischen Wushu-Filmen wuerde mich das ganze schon interessieren, aber.. mmm.

Geruechteweise - ich glaube da wurde auch in Alriks verlinktem Thread drueber gesprochen - soll Jade Empire genau so wie KOTOR sein, nur in einem anderen Setting und mit leichteren Kaempfen.
Posted By: Pergor

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 13/03/07 08:31 PM

In Antwort auf:

Sollte ich denn wirklich der einzige sein, der gegen diese Sammelsucht á la "Diablo" völlig immun ist? Mir jedenfalls haben schon immer jene RPGs mit Abstand am meisten Spaß gemacht, bei denen die Macher nicht ihre komplette Kreativität in das Erschaffen immer neuer Items gesteckt haben (z.B. die "Nordlandtrilogie", "Planescape: Torment" oder auch die KOTOR-Spiele, wo man sich nur relativ selten entscheidend aufrüsten konnte/mußte) ...


´

Ui, und sowas in einem Forum zu den Divinity-Spielen. Das gibt Meggäh!

Aber stimmt schon, diese Spiele, in denen es darum geht, das Super-Ultra-Hyper-Schwert durch das Super-Ultra-Hyper-Mega-Schwert und dann durch das Super-Ultra-Hyper-Mega-Oberhammer-Schwert zu ersetzen können auf Dauer schon etwas eintönig werden...

Posted By: Stone

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 13/03/07 09:05 PM

Bei mir mußt Du bis Ostern warten Ralf. Da bekomme ich Jade Empire geschenkt.

Für mich gilt eigentlich immer wenn die Story gut und spannend umgesetzt ist dann ist es mir egal ob viel oder wenig gekämpft wird.
Auch ob es Runden gibt oder man längere Kämpfe ohne Pause durchstehen muss.
Auch was die Items angeht. Weder reizt es mich zu sammeln, noch stört es mich.

Deswegen finde ich spiele wie Dungeon Siege 2, Fable, Gothic, halt einfach gut.
Hier ist, unabhängig vom drumherum, eine gute Story vorhanden.
Und diese wird auch gut vermittelt. Für mich sind solche Spiele wie ein gutes Buch in dem ich selbst bestimmen kann wie lange ein Kapitel dauert.
Deswegen gehören auch Amberstar und Ambermoon noch immer zu meinen Lieblingsspielen.
Spiele wie Sacred, Dungeon Siege I, und Diablo 2 reizen mich weniger.
Sacred spiele ich immer wieder einmal ein bischen. Aber bei diesen Spielen, genauso Oblivion und Gothic 3, wird die Story einfach nicht so herüber gebracht das sie es ist die mich am spielen hält. Und dann kann das Spiel so komplex sein wie es will. Ohne Story habe ich keinen Anreiz.

KotoR fand ich eigentlich auch sehr gut. Was mir da Aufgefallen ist. Es gab schon sehr viele verschiedene Rüstungen und Zubehör. Aber irgendwie war es da so undurchsichtig welche Auswirkungen was hat (ausser dem direkten Schutzwert) das es bei KotoR für mich keinen Anreiz gab verschiedenen Rüstungen wegen der Extrafähigkeiten auszuprobieren.
Posted By: Patarival

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 07:58 AM

Ich habe es da so ähnlich wie Stone. Ohne Story hat ein Spiel keinen Reiz für mich. Deshalb fesseln mich reine Multiplayerspiele so ungefähr zwei Sekunden.

Diablo 2 hat mich von der Story her interessiert. Das Intro macht ja Lust auf mehr. Das Spiel selbst fand ich dann recht öde und konnte mich leider nicht dazu aufraffen, wenigstens ins zweite Kapitel zu gelangen.
Das quasi Mikromanagement mit Waffen und Rüstungen (und Inventarplatz) hasse ich. Da habe ich es wie Ralf.

Da gefällt mir eben Gothic schon sehr gut: Endlos Platz im Inventar und eine überschaubare Anzahl an Waffen und Rüstungen mit klar definierten Werten.

Ich habe KOTOR 1 + 2 geliebt und da hatte meist jeder Charakter seine Waffe für die meiste Zeit des Spieles.
Ich bin da vielleicht komisch aber ich Rüste meine Charakter eigentlich nie mit der jeweils besten Waffe aus, sondern mit der Waffe, die ich finde, passt am besten zum Charakter.

Was Jade Empire angeht so habe ich wirklich viele gute Dinge gehört. Das Kampfsystem scheint direkter zu sein als in KOTOR aber sonst die Handhabung (was ich davon auch in den verschiedenen Heft-DVDs gesehen habe) scheint praktisch 1:1 von KOTOR übernommen zu sein.
Auch die wirklich gute Umsetzung von der Konsole auf den PC scheint wie von Bioware gewohnt erstklassig zu sein.
Der Grund für die lange Wartezeit schien eine Unsicherheit des Publishers zu sein, ob das Setting beim PC auch ankommt (da ja die Konsolisten schon eher exotische RPGs gewohnt sind).

Ich habe es mir auf jeden Fall bestellt.

Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 08:49 AM

Gerade dieses "endlos Platz im Inventar" hat mich bei Gothic (und anderen Spielen) genervt. Das muss schon durch die jeweilige Konstitution des Helden eingeschränkt sein und macht auch einen gewissen Reiz aus:

Hach, dieser magische Zweihänder, den ich da gerade tief im Dungeon gefunden habe ist schon ein schickes Ding - aber viel zu schwer. Wenn ich den mitnehmen will - was fliegt dafür aus dem Rucksack ?

Ich fand es von jeher etwas albern, wenn man mit 20 Rüstungen, 10 Streitäxten, 12 Claymores und ca. 250 Portionen Hirschgulasch unterwegs sein konnte....

Bei Oblivion ist das wieder ganz gut gelöst, obwohl der Held eigentlich immer noch zuviel schleppen kann. Aber wenigstens wird er langsamer dadurch. Und wer einen Dungeon ausräumen will, braucht ein Pferd als Packtier und muss ein paarmal laufen.

Die Auswahl an Waffen und Rüstungen ist auch optimal "klein" gehalten. Ich gehöre übrigens auch zu den Leuten, die nicht immer die "beste" Rüstung und die "beste" Waffe haben müssen. Auch ich wähle lieber das, was zu meinem Helden passt.

Bei Oblivion z.B. wäre die beste Rüstung (bei Spezialisierung auf leichte Rüstungen) die Vulkanglasrüstung gewesen. Die fand ich aber scheisse, damit sah der Held aus wie ein Hustenbonbon. Also bin ich bei der Elfenrüstung geblieben. Als Waffe bin ich ewig mit einer Akaviri-Katana rumgerannt und habe all die schicken magischen Riesenhackebeile verscherbelt, die ich so fand.

Und einen Helm trage ich grundsätzlich auch nicht. Der juckt wenn's warm ist, schränkt die Sicht ein und macht meine wallend-weisse Föhnfrisur kaputt.


Posted By: Ralf

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 10:15 AM

Hm, das klingt ja alles so, als ob ich "Jade Empire" tatsächlich ausprobieren sollte, zumal es ja gar nicht mal so teuer ist (bei amazon derzeit 37 Euro). Jetzt spiele ich erstmal "Call of Cthulhu" zu Ende, danach kommt vielleicht noch "Simon the Sorcerer 4" dran und bis dahin gibt es "Jade Empire" vermutlich auch schon für unter 30 Euro ...

Danke für die Tips und Stone darf dann nach Ostern ruhig noch nachlegen.

Pergor: Was bitte ist "Meggäh"?

Außerdem stehe ich dazu, daß ich kein großer "Divinity"-Fan bin, habe ich nie verschwiegen und Marian hat mich trotzdem nicht rausgeschmissen.
Mir ging es da wie bei "Diablo" (oder auch den "Might&Magic"-Spielen): Am Anfang war ich begeistert, aber nach zwei, drei Wochen ließ der Enthusiasmus spürbar nach. Irgendwann habe ich dann ein anderes Spiel angefangen und "Div" nie fortgesetzt (hab´ aber immer noch das Savegame ). Immerhin habe ich wesentlich länger durchgehalten als bei "Diablo" - wenn das die Spiele-Magazin-Tester wüßten ...
Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 10:42 AM

Meggäh = Mecker.

Ischa nu bekannd, dat ji do unn nix von zivilisierten Schnack vosteit......
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 10:52 AM

Konsequenterweise müßte also eigentlich ein Spiel, daß nur sagen wir 10 verschiedene Wsaffentypen anbietet, bei der Sammelfraktion hoffnungslos durchfallen ...

... Was, konsequent gedacht, wiederum ein Anreiz wäre, wieder mehr Akzent auf die Geschichte zu legen ...

Posted By: elgi

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 11:18 AM

Quote:

danach kommt vielleicht noch "Simon the Sorcerer 4"



In diesem Fall würde ich um eine ausführliche Stellungnahme bitten, da wir einen Teil der QA für den Titel übernommen haben... mal schauen, ob sich meine hoffnungslos voreingenommene Meinung in deiner dann wiederspiegelt.
Posted By: AlrikFassbauer

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 11:29 AM

Ich sehe gerade, daß dem erschienenen Patch für Simon4 eine Art "virtueller Simon" für den Desktop beiliegt ...
Quelle : www.adventurecorner.de

Dort im Forum gibt es übrigens auch bereits Beiträge zum Spiel.

Edit : Ich sehe gerade, daß es den "Simon Screenmate" (was ichoben als "virtuellen Simon" bezeichnet habe) auch extra als Download gibt : http://www.simon-the-sorcerer.com/de/index.php?menu=movies

Posted By: Ddraigfyre

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 03:42 PM

In Antwort auf:

Konsequenterweise müßte also eigentlich ein Spiel, daß nur sagen wir 10 verschiedene Wsaffentypen anbietet, bei der Sammelfraktion hoffnungslos durchfallen




Aber nein. Dazu gibt es da doch die unzähligen Rüstungs- und Waffen-Mods, damit die Splatter-Fans wie Weiland Terminator durch die Gegend ziehen können und mit einem einzigen Rundum-Hieb ihres magischen Riesenwunderblitzschleudersäurespritzschwertes gleich 5 Monster killen.....


Posted By: Stone

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 03:44 PM

Divinity zählt für mich zu den Spielen mit der guten Story die auch gut rüber gebracht wird.
Da der Spielablauf sehr viel weniger linear ist als z.b. Gothic, wird sie halt eben nur gut, aber nicht fesselnd dargestellt.

Aber an DD habe ich die detail verliebte Grafik am meisten gemocht, eines der wenigen Spiele die hauptsächlich wegen der Grafik gespielt habe. Die Story war aber, nachdem ich den ersten Durchlauf durch hatte und wußte wie man dieses Spiel am besten spielt, das was mich zum nochmaligen Spielen (in der für mich besten Reihenfolge) bewegt hat.
Posted By: Patarival

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 04:39 PM

Divinity habe ich auch nie fertig gespielt. Die detaillierte Grafik, die Charaktere und die Welt haben mich sehr interessiert. Was mir Divinity kaputt gemacht hat, waren die Gegnerhorden und die nicht enden wollenden Verliesse, Höhlen, Abwassersysteme. Ja, so leid es mir tut: Mir war Divinity einfach zu gross.

Ähm... Elgi, ich als alter Simon-Fan hatte mir schon überlegt, das Spiel zu kaufen (und wahrscheinlich werde ich das auch noch tun) aber ehrlich gesagt - nach den Screenshots udn Videos, die ich davon gesehen habe, und der Tatsache, dass es ein deutsches Adventure ist (bitte nicht böse sein), habe ich meine Zweifel, ob da nicht einer meiner Lieblings-Antihelden verwurschtet wurde.
Könntest Du nicht ein bisschen was dazu sagen?
Posted By: Ralf

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 04:53 PM

Der PC Games-Test war jedenfalls positiv (80%, glaube ich) und die amazon.de-Bewertungen klingen auch nicht schlecht. Ich war nach dem nervigen 3. Teil ja auch skeptisch, aber schon die Tatsache, daß die "Simon"-Schöpfer schließlich doch an der Entwicklung beteiligt waren, hat mich beruhigt und die jetzigen Berichte klingen ja auch ziemlich positiv.
Posted By: Lurker

Re: Oblivion, mal wieder ;) - 14/03/07 05:01 PM

Jade Empire ist in vielerlei Hinsicht eine Weiterentwicklung von KotOR. Allerdings wollte Bioware durch bestimmte Vereinfachungen bewusst auch Actionspieler fürs Rollenspielgenre gewinnen, weswegen etwa das Inventar weitgehend gestrichen wurde - es gibt keine Rüstungen, Schuhe, Helme oder Klamotten; geblieben ist ein Amulett, das man individuell mit magischen Steinen bestücken kann (vom Prinzip her ähnlich wie das Lichtschwert in KotOR). Aufgegangen ist diese Rechnung nicht unbedingt: Für die Xbox-Actionspieler waren die Kämpfe zu leicht und das Spiel viel zu dialoglastig - was für viele Rollenspieler eher ein Pluspunkt ist.

Anfangs wählt man einen Charakter aus 6 Modellen (7 in der Special Edition und der PC-Version), und dessen Aussehen verändert sich nicht mehr. Gekämpft wird waffenlos, mit Waffen oder mit Magie; für jede dieser drei Kampfformen kann man mehrere Kampfstile erlernen. Bioware hatte sich vorgestellt, dass das nach dem Prinzip "Stein, Schere, Papier" funktioniert und zu taktischen Kämpfen führt, in denen man aktiv bleiben muss, unter anderem, weil manche Gegner gegen bestimmte Angriffsformen immun sind. Tatsächlich waren die Kampfstile in der Xbox-Version jedoch unausgewogen - und einer der größten Kritikpunkte. Der Kampf soll aber für die PC-Version überarbeitet worden sein (genau wie die Grafik). Und es gibt verschiedene Schwierigkeitseinstellungen für Kämpfe. Außerdem kann man mit der Fokusfunktion das restliche Kampfgeschehen verlangsamen.

Der Charakter hat nur drei Attribute (Körper, Seele, Geist), die Charakterentwicklung wird daher weniger an der Punkteverteilung festgemacht als an den erlernten Stilen und den Entscheidungen in den umfangreichen Dialogen. Man kann sich noch ausgiebiger als in KotOR mit den übrigen Gruppenmitgliedern unterhalten, mit mehreren von ihnen anbandeln und sie in die eigene Richtung (Gut oder Böse) ziehen. Gut und Böse ist dabei nicht ganz so scharf definiert wie in KotOR - beim "Weg der Offenen Hand" hilft man eher den Schwachen, während man beim "Weg der Geschlossenen Faust" vertritt, dass sich wie in der Natur der Stärkste durchsetzen soll - aber im Grunde bleibt es recht offensichtlich, dass man "gut" oder "böse" spielen kann.

Wie bei KotOR sucht man sich aus, von wem man sich begleiten lässt, während die restlichen Grupp