Divinity Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 63 of 121 1 2 61 62 63 64 65 120 121
Re: Neues Readme von OtRa #325733
13/01/07 02:52 PM
13/01/07 02:52 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Mir bitte auch einen.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Neues Readme von OtRa #325734
13/01/07 07:21 PM
13/01/07 07:21 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Sorry fr den Doppelpost, aber wir haben noch immer kein Treffen vereinbart. Oder hat Niemand Interesse daran? Eine Diskussion wurde ja schon begonnen, nur sollten sich Alle daran beteiligen.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Neues Readme von OtRa #325735
13/01/07 08:24 PM
13/01/07 08:24 PM
Joined: Mar 2004
Posts: 680
LuSer Offline
addict
LuSer  Offline
addict

Joined: Mar 2004
Posts: 680
Ich kann Alix nur in fast allen Punkten zustimmen. Ich kriege die einzelnen Handlungsstrnge auch kaum mehr zusammen, insbesondere nach den langen Pausen. Folglich trau ich mich auch kaum mehr, etwas zu schreiben, was die Geschichte wirklich voran bringt. Irgendwas macht man immer falsch. Ich muss zudem gestehen, dass meine Zeit fr die Geschichte recht knapp bemessen ist und vermutlich auch bleiben wird. Sorry, ich selbst bedauere das am meisten. Auerdem fehlt mir seit besagtem Mai einfach die Zielstrebigkeit und Kreativitt

In der nchsten Woche bin ich zu einem Lehrgang in der Wallachei und daher nicht online. Ich denke jedoch, dass Big Claw und auch Stone meine Position ganz gut kennen und vertreten knnten. Diskutiert und schreibt, ich werde versuchen, als Mitlufer dabei zu bleiben. Mehr kann ich derzeit leider nicht versprechen.

Re: Neues Readme von OtRa #325736
13/01/07 10:15 PM
13/01/07 10:15 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,669
Rogue Squadron
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,669
Rogue Squadron


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay�.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Re: Neues Readme von OtRa #325737
14/01/07 08:33 AM
14/01/07 08:33 AM
Joined: Nov 2003
Posts: 11,640
Germany, Mainz
Stone Offline OP
veteran
Stone  Offline OP
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 11,640
Germany, Mainz
Interresse ja Bigclaw, aber zuerst sollten die anderen, welche sich bis jetzt nicht gemeldet haben, darber auslassen.
Sonst macht das ganze recht wenig Sinn.


Lu, mach Dir keine Sorgen etwas falsch zu machen. Nur wer nichts macht macht nichts falsch
Und wenn Du ganz unsicher bist kannst Du immer auf Hilfe hoffen


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
Re: Neues Readme von OtRa #325738
14/01/07 12:04 PM
14/01/07 12:04 PM
Joined: Mar 2004
Posts: 3,390
Berlin, Germany
GlanceALot Offline
veteran
GlanceALot  Offline
veteran

Joined: Mar 2004
Posts: 3,390
Berlin, Germany
Eben - wo ist der Teepanscher?


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)
Re: Neues Readme von OtRa #325739
14/01/07 06:56 PM
14/01/07 06:56 PM
Joined: Apr 2003
Posts: 2,894
Liechtenstein
Patarival Offline
veteran
Patarival  Offline
veteran

Joined: Apr 2003
Posts: 2,894
Liechtenstein
Ich fr meinen Teil freue mich, wenn es weiter geht. Aber es stimmt schon, im Moment ist der Rechem-Handlungsstrang etwas zu sehr zerfranst.
Das ist auch der Grund, weshalb ich Patarival ganz einfach mal aus dem Schiff gehen lassen habe - anscheinend um Chumana nachzugehen aber eigentlich um ihn undefiniert in rechem zu platzieren, so dass er bei bedarf an jeder beliebigen Stelle eingesetzt werden kann.

Und deshalb habe ich auch bis jetzt nicht mit dem eigentlichen Patarival-Hintergrundgeschichte-Handlungsstrang begonnen (ausser die paar Erwhnungen innerhalb seiner sonstigen Interaktion).

Die Idee, die Piraten agieren zu lassen finde ich brigens im Moment ziemlich gut. Das wre auch ein guter Grund, die Diplomatiearbeiten zu unterbrechen.
Ich finde, es wird Zeit, den Rechemer mal Feuer unterm Hintern zu machen.

Lurkers Idee, die Waschlappen-Fraktion kmpfen zu lassen - als Kontrast zu der Conan-Fraktion beim Meeting - finde ich interessant.

Was eine Besprechung in einem Live-Chat angeht, so muss ich halt sagen, das sowas fr mich verdammt schwierig ist, da ich sehr unregelmssig Zeit fr den Computer habe. Da Patarival allerdings ein Nebencharakter ist, der - zumindest im Moment - den Haupthandlungsstrang nicht beeinflusst, sollte das allerdings kein Problem darstellen.

Re: Neues Readme von OtRa #325740
14/01/07 08:21 PM
14/01/07 08:21 PM
Joined: Oct 2004
Posts: 1,691
Namara Offline
veteran
Namara  Offline
veteran

Joined: Oct 2004
Posts: 1,691
Von mir aus kann es weitergehen. Ob nun im Verhandlungszimmer oder auch an Bord selbst. Und was den Chat betrifft, wann und wo habt ihr euch das denn so vorgestellt?

Re: Neues Readme von OtRa #325741
14/01/07 08:52 PM
14/01/07 08:52 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Namara, es sollte schon weitergehen. Aber nicht mehr mit so vielen Nebenhandlungen und soo vielen Details.

Fr den Chat wre ich um Vorschlge dankbar. Es wrde sich z.B. der Larian-Chat, der ber Xanlosch's Seite zu erreichen ist, anbieten.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Neues Readme von OtRa #325742
15/01/07 08:22 AM
15/01/07 08:22 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 2,120
Berlin
B
buad Offline
veteran
buad  Offline
veteran
B

Joined: Mar 2003
Posts: 2,120
Berlin
bei einem Chat geht es mir ebenso wie Pat: zu unregelmig am Computer.

"Abeitsberlegungen:"
Den Angriff der Piraten wrde ich gerne fr spter aufheben - wer wei, vielelicht brauchen wir den noch. Um die Diskussion in der Wache zu einem schnellen Ende zu fhren, gbe es ja noch den zweiten Mob, der zum magistrat gezogen ist und den wir nach meiner Erinnerung nicht weiter verfolgt haben.

Mglicherweise wrde just in diesem Augenblick die Situation dort eskalieren - der Mob strmt den Magistrat, massakriert die Angehrigen und liefert sich blutige Gefechte mit der Garde unter Fhrung des Leutnants.

Damit wre Rechem mit einem Schlag seiner offiziellen Fhrung beraubt. Als "semioffizielle" Institutionen bleiben brig:

- die Magier
- die Priester
- die Stadtwache unter Dranner, der prompt das Kommando ber die Wache bernimmt und den Leutnant in Abwesenheit seines Postens enthebt. Im Prinzip ist die Wache damit das letzte verblieben berlbleibselt der offiziellen Stadtregierung - ohne Untersttzung viel zu schwach, mit der Situation fertig zu werden.

Priester und Magier knnen sich nun gezwungen sehen, weltliche Verantwortung zu bernehmen, um noch Schlimmeres abzuwenden (eine Fortsetzumng der Eskalation kann nicht in ihrem Sinne sein).

Was wre zu tun:

Dranner wrde darauf bestehn, erst mit dieser Situation fertig zu werden, da sie die Stadt akut gefhrdet.

Fragt sich, welche Mglichkeiten Dranner, die Magier und die Priester haben, mit der Situation fertigzuwerden. Falls wir da in der geschichte berhaupt weiter verfolgen wollen:
Von irgendjemand knnte der Einwurf kommen, dass es am besten wre, alle Kmpfenden mit einem Schlafzauber oder hnlichem zu belegen. Daraufhin knnte sich herausstellen, das die Prietser die Mglichkeit htten, die Menge durch ihre Magie zu besnftigen, aber nicht in der Lage sind, soviele Betroffene einzubeziehen. Die Magier dagegen knnten ein weitreichendes magisches netz erschaffen, das weitrumig genug wre. Wenn nun priesterliche Magie in diese netz eingeflochten werden knnte blablabla -> erste Zusammenarbeit zwischen den beiden verfeindeten Parteien.

Ich persnlich knnte mir fr die Geschichte aber auch eine sehr abstrakte Lsung vorstellen, die so abstrakt wre, dass wir gar nichts ausarbeiten mssten. ide geschihcte wrde sich wieder auf die Hauptakteure konzentrieren, nmlich die Abenteurer, whrend Priester, magier und Wache im Hintergrund ihre arbeit verrichten - und wir uns (und unbeteiligte Leser) bei Bedarf nur mit Resultaten dieser "Hintergrundarbeit" konfrontieren, ohne Details des "Wie" zu benennen. Mir persnlich wre das fast das Liebste.

Und die Abenteurer? Aus Angst, dass das Blutvergieen den eventuellen Dmon weiter strken knnte, muss auch diesem nachgegangen werden. Dranner kann keine Mnner entbehren, wrde aber den Abenteurern vllige Bewegungsfreiheit zusichern - soweit er diese in einer rebellierenden Stadt berhaupt garantieren kann, da sie gewissermaen im Audftrag der Wache agieren wrden - eventuell Dienstmarken als Ausweis?
Magier knnten die Abwentuerer durch Entsendung eines Kollegen untersttzten (falls Bedarf und gewnscht), Priester sichern Untersttzung durch einen ritter oder Priester zu (gleiche Einschrnkungen wie bei Magiern).

Was noch bliebe: Der Handlungsstrang mit dem Dmon.

Eigentlich ist mir auch das zu viel - aber die Alternative wre, dass die Abenteurer einfach Rechem sich selbst berlassen (ob nun Piraten oder Mob). Und dann wre noch die Sache mit dem Buch und dem Ritual, damit die Abenteruer berhaupt wissen, wo sie hinsollen...

Erst mal wieder die Gedanken sammeln...

Re: Neues Readme von OtRa #325743
15/01/07 09:12 AM
15/01/07 09:12 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 2,120
Berlin
B
buad Offline
veteran
buad  Offline
veteran
B

Joined: Mar 2003
Posts: 2,120
Berlin
Ziemlicher Murks, der da oben steht...

Warum ich nach kurzer berlegung einen Piratenangriff doch gar nicht so unpassend finde:

In Rechem existiereren derzeit soviele zerstrittene Fraktionen, dass ein berblick nicht gegeben ist. Ein Angriff von auerhalb knnte diese Fraktionen (vorbergehend) vereinen, was uns Schreibern die Arbeit wesentlich erleichtern wrde. Was spter passiert ist egal - dann sind die Abenteurer schon lngst weg.

Der Angriff knnte zuerst als Attacke auf das verhasste Elfenschiff gesehen werden - und entsprechend mit Jubel begrt werden. Erst, nachdem die Geschosse blutige Ernte im Hafen halten wird erkannt, dass er mitnichten dem Elfenschiff sondern der Stadt gilt. Es sollte erkennbar sein, dass das schnelle Elfenschiff die Mglichkeit des Entkommens htte - statt dessen nimmt das Schiff den kampf auf und verteidigt den hafen der Menschen, was wesenltich zur Entschrfung des Konfliktes Rechem-Elfen beitragen knnte.
Dazu wre es aus meiner Sicht aber ntig, dass nicht nur ein Piratenschiff, sondern eine Flotte angreift - mit einem einzelnen Piratenschiff wrde das Elfenschiff (ein Kriegsschiff!) kurzen Prozess machen! Aus Sicht der Menschen muss das Elfenschiff aber den Kampf gegen einen weit berlegenen Gegner aufnehmen (was wissen Menschen schon davon, wie berlegen ein Elfenkriegsschiff selbst fnf Piratenschiffen ist... ).

Wie immer sich der Kampf gestaltet, ob auch Rechem eingreift, ob Magier und Priester gemeinsam am Kai stehen und die gegnerischen Schiffsmagier bekmpfen, braucht uns als Autoren nicht zu interessieren.
Aus meiner Sicht wre nicht mal sicher, ob die Piraten nicht doch landen und die Stadt plndern. Einfacher fr uns wre es aber gewiss, wenn der Angriff zurckgeschlagen wird und danach *alle* den Mut und die Tapferkeit der Elfen loben, die die Stadt so verbissen verteidigt haben.

Damit htten sich ganz sicher eine Menge Handlungsfden in Luft aufgelst. Bliebe noch die "dmonische Prsenz". Just in dem Augenblick, wo am hafen das groe Blutvergieen beginnt, knnten in der Besprechung Magier und Priester "etwas spren" - was auch immer. Und sich darum kmmern. Uns als Autoren braucht das dann nicht weiter kmmern. Es ist zwar schade um diesen Strang, der recht interessant htte sein knnen, aber wir mssen ja mal weiterkommen.

Das Buchritual. Das, finde ich, sollten wir zumindest schon noch sauber beenden - sonst rgern wir uns spter masslos, wenn wir den rechemer Murks in seiner gesamtheit lesen. Ich frchte zwar, dass uns das auch wieder etwas aufhalten wird, bin aber hier fr ein Zhnezusammenbeien und Durchkmpfen.

Vielleicht erleben Priester und Magier bei der gemeinsamen Piratenabwehr ja solch eine Hochgefhl, ein Taumel der Macht, einen "magischen Orgasmus", dass sie knftig nur noch gemeinsame Sache machen wollen und das Ritual als tolle Gelegenheit sehen.
Natrlich msste das dann schief gehen: Die Abenteuer erhalten zwar die Informationen, aber fr Priester und Magier wird das Ritual ein Desaster (keine verwertbaren Infos bzw. ungewollte Infos oder die falschen. Oder just nach dem Ritual taucht das Monsterchen auf - und jetzt beschuldigt jede Partei die andere, es whrend des Rituals beschworen zu haben) und alles ist wieder beim alten. Denn vereinigte Priester und Magier - das wre einfach eine zu groe Macht!

Weiter Tee trinken...



Re: Neues Readme von OtRa #325744
15/01/07 10:52 AM
15/01/07 10:52 AM
Joined: Mar 2004
Posts: 3,390
Berlin, Germany
GlanceALot Offline
veteran
GlanceALot  Offline
veteran

Joined: Mar 2004
Posts: 3,390
Berlin, Germany
Das ist doch ein wrziger Tee - da kann das Pfeifchen schmauchen...

'Magischer Orgasmus'? Da werden sofort die fanatischen Asketen auf den Plan gerufen, das kann nicht so weiter gehen!

Pfeife und Kopf rauchen...


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)
Re: Neues Readme von OtRa #325745
15/01/07 11:07 AM
15/01/07 11:07 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,669
Rogue Squadron
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,669
Rogue Squadron
In Antwort auf:

einen "magischen Orgasmus"




Zuviel Terry Pratchett gelesen, wie ?

Ich wei nicht mehr, in welchem Roman das stand, aber es hie dort tatschlich ber die Magier der Scheibenwelt, da die Benutzung der Magie einen in einen kurzen "Rausch" versetzen wrde : "Magie ist besser als Sex".



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay�.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Re: Neues Readme von OtRa #325746
15/01/07 11:59 AM
15/01/07 11:59 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 2,120
Berlin
B
buad Offline
veteran
buad  Offline
veteran
B

Joined: Mar 2003
Posts: 2,120
Berlin
Ich habe gerade "Elfenlicht" von Bernhard Hennen gelesen. Dort wird ein trick angewandt: bestimmte ereignisse werden aus Sicht eines Tagebuchs oder einer Chronik geschildert. Auch hier knnten wird diesen trick verwenden:

Das wichtigste knnte in einer Notiz der Stadtchronik zusammengefasst werden, z.B. etwa so:


Auzug aus der Stadtchronik von Rechem:

...doch dann zerrisen die Geschosse der Verdammten die Mauern des Kais. Doch zum Glck fr uns lag ein Schiff der Elfen in unserem Hafen. Unerschrocken sind die Krieger dieses frstlichen Volkes, und stark sind ihre Schiffe! Gro war der Jubel, als die schnelle Schebecke den kampf aufnahm, obwohl keins der Piratenschiffe ihre Flucht htte verhindern knnen, und noch grer war der Jubel, als das erste der verdammten Seeruberschiffe auf den Grund des Meeres sank! Und als das Blut in Strmen floss, da erhob sich ein Rumoren tief unter der Stadt, wie es noch nie gehrt wurde, und die in der Magie bewanderten schauten besorgt, und die Waffen entglitten den tapferen Brgern vor Schrecken. Ein dunkler Schatten erhob sich ber Rechem und liess selbst das Herz des Khnsten verzagen. Doch silbern strahlend traten da die Priester hervor, eine Lobpreisung Undars anstimmend, und erweckten frischen Mut in den Herzen der Rechemer. Doch siehe, ihr oberster Hirte trat vor unsere Mutigen und sagte: "Diesen Kampf knnt ihr nicht gewinnen, wie tapfer und standhaft ihr auch fechten mgt! Dieser Kampf ist uns bestimmt, und so wollen wir mit Undars Segen gehen und die Kreatur vertreiben, die sich an unserem Blute labt!" "Nicht allein sollt ihr stehen, ihr tapferen Streiter des Mondgottes!" riefen da die Magier. "Beistehen wollen wir euch mit unseren arkanen Knsten, auf dass das Dunkle fr immer aus Rechem vertrieben wird!" Und da gingen die Sreiter Undars und die Zauberer Seite an Seite in die Dunkelheit. Dranner aber, der Wchter der Stadt, sagte: "Lasst sie ziehen in ihren Kampf! Doch wollen wir tatenlos zusehen, wie andere ihr Blut fr uns geben? Soll denn nur Elfenblut fr unserer Stadt flieen? Zahlreich und von groer Heimtcke sind unsere Feinde, und schon sehe ich das stolze Schiff unserer Brder und Schwestern aus dem Elfenlande in arge Not geraten, und gar sehr frchte ich um ihren Sieg! Gegen das Dunkle vermgen wir nichts auszurichten, doch den Abschaum des Meeres knnen wir berennen! Wohlan denn, ihr Kmpfer Rechems, lasst uns den Mut des schnen Volkes mit unserem Blute vergelten! Heute werden Eide mit Blut geschrieben!"
Und neben dem Wchter stand eine Gruppe Fremde, und einer von ihnen hatte ein gar grimmiges Gesicht, und Seite an Seite mit Dranner erschlug er viele Feinde in der Schlacht! Und von denen, die in ihrem Blute lagen, hrte man spter, dass ein Engel ber die Walstatt geschritten war, von wunderschnem Antlitz und ganz in weies Licht getaucht. Und bei wem er erschien, bei dem hrte das Blut auf zu flieen und die Wunden schlossen sich auf gar wundersame Weise. Denn das war eine Prinzessin vom schnen Volk, und sie war eine mchtige Zaubermeisterin und Heilkundige, und selbst die Elfen huldigten ihr. Und so mancher, nach dem schon der Tod die Hand ausgestreckt hatte, geriet wieder zu Krften und genas!
Einen ganzen Tag und eine ganze Nacht dauerte das Kmpfen, und als die Piraten immer mehr wurden und es schlecht fr jene stand, die fr Rechem fochten, da umhllte grelles Feuer das grte der schwarzen Schiffe und es verging in einem Meer aus heien Flammen und die abscheulichen Barbarenmenschen fanden ein gar gerechtes Ende in diesem Fegefeuer. Einige aber waren, die einen Drachen gesehen haben wollten, wie er, feuerspeiend, vom Himmel auf das Schiff zufiel und dann wieder verschwand. Und nun wandten sich die Piraten zur Flucht, doch noch Etliche wurden von den todbingenden Geschossen der Elfen niedergestreckt. Doch zu viele lagen erschlagen vom schnen Volk, um den Fliehenden zu folgen, und so hob der Wchter der Stadt kampfesmde die Hand und gebat dem groen Morden Einhalt. Und bevor die Sonne sich erneut hinter dem Horizont verbarg, erlagen noch viele ihren Wunden, und ohne die Prinzessin wren es ihrer um Vieles mehr gewesen.
Und siehe! Als die Schlacht zu Ende kam, da waren auch die Streiter Undars und die Magier siegreich, und die groe Dunkelheit ward vertrieben. Doch gro war der Schatten, den das Gemetzel geworfen hatte, und viele Stimmen waren auf immer verstummt, und viel unserer schnen Stadt lag in Trmmern...


Natrlich mit der blichen bertreibung, und auch das ein oder andere "Detail" mag erdichtet sein - geschicht ist eben nicht das, was geschehen ist, sondern was berliefert wurde...

Re: Neues Readme von OtRa #325747
15/01/07 12:06 PM
15/01/07 12:06 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
WOW!!! Alle Achtung Buad, super!!!


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Neues Readme von OtRa #325748
15/01/07 12:16 PM
15/01/07 12:16 PM
Joined: Oct 2004
Posts: 1,691
Namara Offline
veteran
Namara  Offline
veteran

Joined: Oct 2004
Posts: 1,691
Nicht schlecht. Mssen wir nur noch einen gescheiten bergang zwischen Wachstube und Chronik finden. Vielleicht sollten wir vorher noch schreiben, wie die Piraten das Schiff angreifen und dann einen Boten zur Amtsstube schicken oder Chumana kann Alriks Gedanken beeinflussen, so dass er sehen kann, was vorgeht.

Wir knnten die Ereignisse dann auch von einem der Katzenwesen den bereits geflohenen Katzenmenschen erzhlen lassen oder einen Geschichtenerzhler auf dem von Alrik so ersehnten Marktbesuch.

Aus Dank bekommen wir, oder ihr (wer wei schon auf wessen Seite Chumana nun wirklich steht), das Buchritual und werden dann hflich aber bestimmt aus der Stadt komplimentiert mit Dranners gutem Rat, nchses Mal lieber einen groen Bogen um Rechem zu machen. Dann schlieen sich die Stadttore Rechems endgltig hinter uns.

Und das nchste Mal, das man etwas von Rechem hrt, wird die Sonderbare Geschichte sein, von dem Tag als alle Rechemer auf einmal verschwanden. Die Teller stehen noch auf dem Tisch, als ob man sich gerade zum Essen setzen wollte, Handwerkszeuge sind einfach fallen gelassen worde, Hab und Gut ist alles noch an seinem Platz. Aber von den Bewohnern felt jede Spur...
...und unter der Stadt regt sich ein schwer angeschlagenes Bewutsein zu neuem Leben und wartet auf seinen Tag.

Re: Neues Readme von OtRa #325749
15/01/07 12:35 PM
15/01/07 12:35 PM
Joined: Mar 2004
Posts: 3,390
Berlin, Germany
GlanceALot Offline
veteran
GlanceALot  Offline
veteran

Joined: Mar 2004
Posts: 3,390
Berlin, Germany
OK Buad, du hast den Job!

Im Ernst, die Idee ist gut. Man msste von den Charakteren aus die Kulmination zu den verschiedenen Strngen schreiben, also z.B. eine Flut von Unglcksmeldungen, die bei Dranner einlaufen la

- ein Melder vonm Magistrat "Der Mob strmt das Rathaus, die Stadtwachen unter Leutnant (wie hie er noch?)metzeln das Volk aber sie werden berrannt"
- ein Bote vom Schiff "Kriegsschiffe am Horizont mit Kurs auf Rechem"
- ein weiterer Bote (mglicherweise aus Tork's Truppe) "Am Strand tauchen dunkle Gestalten auf, sehen aus wie Piraten und machen sich bereit die Stadt anzugreifen"
- die dmonische Prsenz rhrt sich, was Stones Statuette aktiviert und die Priester und die Magier, die es nun doch langsam 'spren'.

Und dann 'die Saga von Rechem', oder ein Bericht vor dem Herzog, bzw desssen Reprsentanten, (wenn es weniger episch sein soll)...

Alle weg? Auch nicht schlecht...


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)
Re: Neues Readme von OtRa #325750
15/01/07 01:06 PM
15/01/07 01:06 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 2,120
Berlin
B
buad Offline
veteran
buad  Offline
veteran
B

Joined: Mar 2003
Posts: 2,120
Berlin
Dranner msste nicht einmal das zentrum der Infos sein. So knnten die "schwarzen Segel" am Horizont natrlich als erstes dem Elfenschiff auffallen. Bei den folgenden Aktionen des Elfenkapitns knnten auch die dortigen Abenteuerer eine Rolle spielen.

Noch ein weiterer Gedanke: wenn wir uns auf eine zusammenfassung in Art einer Chronik einigen, wre das natrlich ein hervorragender zeitpunkt fr ein neues kapitel (und damit ein neues topic? Aber das nur am Rande.)
Vor der "Chronik" steigern sich die Ereignisse, noch aus Sicht der Abenteurer bzw. NPC's geschildert. Die Erigenisse selbst werden nur aus "neutraler" Sicht in der Chronik wiedergegeben, und das natrlich reichlich verzerrt (100 Schiffe mit schwarzen Segeln statt ein halbes Dutzend, eine Woche Kampf statt einiger Stunden, Elfen als "Brder und Schwestern", Magier udn Preiseter als kampfesbrder statt las einander misstrauende und sich deshalb belauernde Fraktionen...)

Nach der Chronik knnten wir eine zeit berspringen und irgendwo auerhalb rechems fortsetzen - aus Sicht eines oder mehrerer Chars knnte dann das "Ritual" um das Buch rckblickend beschrieben werden, wobei Details elegant vermieden werden knnten (es war nicht ganz einfach gewesen, aber schliesslich hatten die Magier udn Priester eine Mglichkeit gefunden..."). Zwar wre das - aus meiner Sicht - ein schwerer Verlust eines ausgesprochen interessanten handlungsfadens (und es steht im Gegensatz zu dem von mir vorher gesagten), aber es wrde vielleicht unserer geschichte zu neuem Aufwind verhelfen und uns voranbringen.

Mir persnlich wre es um die Handlung mit dem Buch willen allerdings lieber, wenn die Geschichte nach der Chronik z.B. mit einer Audienz bei Priestern/Magiern oder beiden gemeinsam fortgesetzt wrde.

Wozu wrdet ihr tendieren? Gelich nach rechem fortsetzen, oder nur die unberschaubaren Fden schlieen und auf eine Handlung - aber noch immer in rechem - konzentrieren?

Re: Neues Readme von OtRa #325751
15/01/07 01:28 PM
15/01/07 01:28 PM
Joined: Mar 2004
Posts: 3,390
Berlin, Germany
GlanceALot Offline
veteran
GlanceALot  Offline
veteran

Joined: Mar 2004
Posts: 3,390
Berlin, Germany
Also, so gefragt, bin ich fr ein neues Kapitel, das mit dem 'Buch'-Plot beginnt, der dann natrlich nach den turbulenten Ereignissen angesiedelt ist.


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)
Re: Neues Readme von OtRa #325752
15/01/07 01:29 PM
15/01/07 01:29 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Als Abschlu in Rechem fnde ich eine Audienz gut. Danach knnte dann die Chronik kommen.

Nach der Chronik knnten wir eine zeit berspringen und irgendwo auerhalb rechems fortsetzen - aus Sicht eines oder mehrerer Chars knnte dann das "Ritual" um das Buch rckblickend beschrieben werden, wobei Details elegant vermieden werden knnten (es war nicht ganz einfach gewesen, aber schliesslich hatten die Magier udn Priester eine Mglichkeit gefunden..."). Zwar wre das - aus meiner Sicht - ein schwerer Verlust eines ausgesprochen interessanten handlungsfadens (und es steht im Gegensatz zu dem von mir vorher gesagten), aber es wrde vielleicht unserer geschichte zu neuem Aufwind verhelfen und uns voranbringen.


Dieser Gedanke gefllt mir sehr gut.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Page 63 of 121 1 2 61 62 63 64 65 120 121

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2