Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 5 of 19 1 2 3 4 5 6 7 18 19
Re: Was war zuerst das, das Schwarze oder das Auge #50926
17/06/04 04:32 PM
17/06/04 04:32 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
Ich erfuhr vor ein paar Tagen in einer Buchhandlung, daß der schuppige Roman "restlos vergriffen" sein soll - gemeint ist "Westwärts, Geschuppte !"



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Das letzte Buch #50927
16/08/04 05:07 PM
16/08/04 05:07 PM
Joined: May 2004
Posts: 182
Münster (Westfalen)
Kunar Offline
member
Kunar  Offline
member

Joined: May 2004
Posts: 182
Münster (Westfalen)
Während ich noch bei der Suche nach der Schicksalsklinge auf der Stelle trete , habe ich ein weiteres DSA-Buch gelesen. Daher gibt es wenigstens eine neue Rezension:

Gun-Britt Tödter: Das letzte Lied

Um Enttäuschungen zu verhindern: Trotz des Titels und der Beschreibung auf dem Buchrücken handelt es sich nicht etwa um eine tragische Thorwaler-Erzählung, sondern eine nette Geschichte mit einer bunt gemischten Besetzung. Die Bezeichnung "Thorwaler-Roman" trifft aus mehreren Gründen nicht zu: Schauplatz ist nicht etwa die Heimat der Nordleute oder gar ein Schiff auf großer Fahrt, sondern das von Orks besetzte Svellttal. Als Protagonisten tauchen im Verlauf des Buches neben zwei Thorwalern auch drei Elfen, ein Magier sowie mehrere Zwerge auf. Thorwaler-Spezifisches kommt zwar durchaus vor (diverse Lieder und Sagen; Bräuche der Thorwaler), daneben aber auch viel Zwergengeschichte. Außerdem wird praktisch jeder der Helden mit seinem Werdegang, seinen Überzeugungen, seinen Zielen genauer vorgestellt.

Die Heldengruppe ist größtenteils recht eingeschworen; statt den üblichen Querelen zwischen Zwergen und Elfen und dem Konflikt zwischen Menschen und Orks liegt der Schwerpunkt mehr auf der Aufdeckung eines finsteren Planes - ein klassischer Abenteuerplot also. Am Ende wird die alle Erzählstränge miteinander verbindende Sache aufgelöst; jedoch bleiben viele Aspekte der einzelnen Heldenbiographien offen, so daß sich genügend Anknüpfungspunkte für Fortsetzungen ergeben (das Studium des Magiers, das Schicksal der Elfen, die Zukunft der Zwerge, die erahnten großen Veränderungen - letztere wohl eine Anspielung auf die dritte Dämonenschlacht).

Zu den Stärken des Romans zählt, daß er nicht mit Platz für die Beschreibung seiner Charaktere spart. Die Protagonisten müssen von etwas leben, also Geld verdienen durch Aufträge. Sie können also nicht wie die üblichen Klischee-Guten völlig uneigennützig durch die Gegend ziehen (bis auf den Geoden und seine Gefährtin - aber diese sind ja beim DSA-Spiel Nichtspielercharaktere und stehen damit über den üblichen Regeln). Zudem sind die Helden erfahren, aber nicht übermächtig: Die Magie des Zauberers, des Geoden und der Elfen ist begrenzt. Auch die Fragen über "das Böse" (Wer ist überhaupt böse? Aus welchem Motiv handelt der Bösewicht?) finden eine mögliche, nicht zu platte Lösung.

Die kleinere Schwächen bilden jene Elemente, die ein schnelleres Durchlesen unnötig erschweren: Die bei Autoren beliebte Methode, ständig neue Erzählfetzen zu schreiben, die sich erst später zu einem Ganzen zusammenfügen, erzeugt häufiges Zurückblättern und Rumgrübeln, wie denn nun alles zusammenhängt. In die gleiche Kategorie fallen diverse Träume, die nicht vollständig erklärt werden und die man zudem nur schlecht verstehen kann. Der Prolog bleibt völlig frei im Raum stehen - mir blieb bis zum Ende verschlossen, was der mit der späteren Handlung zu tun hatte.

Meinem Bruder waren die von ihm sehr geschätzten Thorwaler und Zwerge zu klischeehaft dargestellt und es kamen für seinen Geschmack zu viele Elfen vor; mir hat es hingegen recht gut gefallen. "Das letzte Lied" ist kein grandioser Superknüller, aber ein schönes Abenteuer mit einem interessanten Hintergrund. Empfehlen würde ich es Leuten mit DSA-Wissen, die mal etwas anderes lesen wollen als die üblichen Prügel- & Einsackgeschichten.


Übrigens: Während der Zugfahrt, in deren Rahmen ich das Buch zum Teil verschlungen habe, um den Mitreisenden eine Erholungspause von den Gesprächen mit mir zu gönnen, sprach mich doch tatsächlich eine mir gegenüber sitzende unbekannte ältere Dame an. Sie meinte, ich müsse aber mit dem ständigen Bücherlesen aufhören, wenn ich erst verheiratet sei; ihr Mann mache das auch pausenlos im Urlaub und das sei ja schrecklich blablabla... ist ja wohl eine Unverschämtheit! Das war das erste Buch seit drei Monaten - und noch nicht einmal ein besonders dickes (ca. 300 Seiten). Kann ich etwa etwas dafür, daß meine attraktive weibliche Begleitung so viel Schlaf während der Zugfahrt benötigt und ich mich deswegen auch mal alleine beschäftigen muß? Das Problem, bald zu heiraten, drängt sich bei mir nun wirklich nicht auf!


Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Re: Das letzte Buch #50928
19/08/04 12:15 PM
19/08/04 12:15 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken
Ralf Offline OP
veteran
Ralf  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken


Übrigens müßte ich morgen den neuen DSA-Roman "Rabengeflüster" erhalten. Aber wird wohl eine Weile dauern, bis ich eine Kritik dazu schreiben kann. Olympia und so ...

Re: Das letzte Buch #50929
26/08/04 04:59 PM
26/08/04 04:59 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken
Ralf Offline OP
veteran
Ralf  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken
Im Oktober soll ein DSA-Jubiläumsbuch erscheinen. Klingt soweit nicht uninteressant:
Magische Zeiten

Allerdings auch ziemlich teuer ...

Last edited by Ralf; 26/08/04 05:01 PM.
Re: Das letzte Buch #50930
07/09/04 01:17 PM
07/09/04 01:17 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken
Ralf Offline OP
veteran
Ralf  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken
RABENGEFLÜSTER von Heike Wolf, Anja Jäcke und Alex Wichert:

Ab und zu gibt es innerhalb der DSA-Romanreihe eine Art Schlüsselroman. Eine Geschichte, die sich nicht nur auf das Buch selbst beschränkt, sondern große Auswirkungen auf das gesamte aventurische Geschehen hat. Idealbeispiel ist natürlich Ulrich Kiesows "Das zerbrochene Rad", bislang letzter Schlüsselroman war wohl "Das Greifenopfer" von Thomas Finn.
Während des Lesens von "Rabengeflüster" befällt einen immer stärker das Gefühl, hier wieder einen solchen Schlüsselroman in Händen zu halten. Ich werde an dieser Stelle nicht verraten, ob es tatsächlich einer ist. Im Grunde genommen ist das auch völlig gleichgültig. Denn alleine durch die Möglichkeit, es könnte sich um einen handeln, steigt die Spannung während des Lesens in ungeahnte Höhen ...

Aber um das Pferd nicht von hinten aufzuzäumen: Man kann das Buch mehr oder weniger als eine Fortsetzung von Wicherts "Sand und Blut" betrachten. Es geht also wieder um die schwarze Perle des Südens, um Al´Anfa. Und damit um politische Intrigen, Machtspielchen und ausschweifende Gelage.
Konkret geht es diesmal um einen freigewordenen Platz im Rat. Der Patriarch Amir Honak möchte seinen Verbündeten Aurelian Bonareth auf diesem Platz sehen, während der extrem reiche Goldo Paligan seinen jungen Verwandten Amato durchdrücken möchte. Und dann gibt es da noch eine Rebellengruppe, die am liebsten alle Al´Anfaner Granden gleichzeitig zu Boron schicken würde ...

Vermutlich wird dieses Buch nicht jedem gefallen. Es ist vor allem zu Beginn nicht unkompliziert, den ganzen Intrigen und verwandtschaftlichen Verstrickungen zu verfolgen (der regelmäßige Blick auf die anfängliche Personenliste wird einem schnell zur Gewohnheit ... ) und ein Fantasy-Buch, in dem es fast nur um Politik geht, ist ja auch nicht gerade alltäglich.
Mir hat es jedoch sehr gut gefallen! Obwohl ich im wahren Leben Intriganten verachte, bereitet es mir aus irgendwelchen Gründen höchste Freude, in Büchern oder Filmen brillante Ränkespiele zu verfolgen, die immer wieder unerwartete Folgen nach sich ziehen.
Und das wird im "Rabengeflüster" sehr schön beschrieben. Bemerkenswert auch, daß trotz der drei Autorinnen keine größeren Stilbrüche bemerkbar sind (zumindest nicht für mich). Das Buch liest sich extrem flüssig, trotz der zahlreichen Wechsel zwischen den vielen Charakteren.
Einziges kleines Manko wäre vielleicht, daß das Buch mit gut 350 Seiten doch ein wenig zu kurz ist, um die zahlreichen Personen perfekt zur Geltung zu bringen. Das gelang Alex Wichert im ähnlich langen, aber von ihr alleine geschriebenen "Sand und Blut" naturgemäß noch wesentlich besser. Aber vielleicht gibt es ja Hoffnung auf eine oder mehrere Fortsetzungen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.
Note 1-.

Re: Das letzte Buch #50931
07/09/04 01:31 PM
07/09/04 01:31 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken
Ralf Offline OP
veteran
Ralf  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken
Da die "Edit"-Funktion ja leider ein späteres Editieren als nach ein oder zwei Tagen verbietet, werde ich an dieser Stelle mal wieder eine aktualisierte Bewertungsliste posten. Seit der ersten Seite des Topics sind ja doch ein paar (überwiegend gute) Romane hinzugekommen:

Noch mal zur Erinnerung: Höchstbewertung sind 4 Sterne.

Das Jahr des Greifen: ****

Bei Heyne:
Der Scharlatan: ***
Túan der Wanderer: ** + 1/2
Die Zeit der Gräber: **
Das Leben der Thalionmel: ** + 1/2
Feuerodem: *
Katzenspuren: ***
Der Drachenkönig: ** + 1/2
Der Göttergleiche: ***
Die Legende von Assarbad: **
Treibgut: ***
3 Nächte in Fasar: ****
Die Piraten des Südmeers: *** + 1/2
Die Reise nach Salza: ** + 1/2
Die Gabe der Amazone: *** + 1/2
Spuren im Schnee: ****
Schlange und Schwert: ***
Der Spieler: ***
Das Gesicht am Fenster: *** + 1/2
Steppenwind: ** + 1/2
Der Lichtvogel: ***
Die Rabenchronik: ****
Aus dunkler Tiefe: ** + 1/2
Von Menschen und Monstern: *
Heldenschwur: ** + 1/2
Das letzte Lied: ***
Das Galgenschloß: **
Tod eines Königs: ***
Das Leben des Raidri Conchobair: ** + 1/2
Schatten aus dem Abgrund: *
Seelenwanderer: * + 1/2
Das magische Erbe: ** + 1/2
Der Geisterwolf: **
Und Altaia brannte: ****
Blutopfer: ***
Das Zerbrochene Rad: ****
Die Nebelgeister: ***
Die beiden Herrscher: *** + 1/2
Das Wirtshaus "Zum lachenden Henker": **
Die Königslarve: ****
Die Nacht der Schlange: ***
Geteiltes Herz: **
Erde und Eis: ***
Gassengeschichten: ***
Die Hand der Finsternis: ***
Zwergenmaske: ***
Aranische Nächte: ** + 1/2
Koboldgeschenk: **
Der letzte wird Inquisitor: *** + 1/2
Druiden-Rache: ***
Blakharons Fluch: **
Westwärts, Geschuppte: *** + 1/2
Das Greifenopfer: *** + 1/2
Die Mühle der Tränen: ***
Aufruhr in Aventurien: ** + 1/2
Im Schatten der Dämmerung: * + 1/2
Sand und Blut: ***
Der geheime Pfad: ***
Das Daimonicon: ***
Blutsbande: *** + 1/2
Fuchsfährten: ** + 1/2
König der Diebe: ***

Rhiana-Reihe:
Der Flammenbund: ** + 1/2
Das Artefakt: **

Bei Phoenix:
Unsterblicher Traum: ***
Blaues Licht: ***
Spielsteine der Götter: *** + 1/2
Rabengeflüster: ***

Re: Das letzte Buch #50932
14/09/04 05:37 PM
14/09/04 05:37 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
Habe wider Erwarten noch in einem RPG-Laden die Geschichte v on Alrik, Alrik, Alrik und Alrik bekommen ! Köstlich !



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Re: Das letzte Buch #50933
14/09/04 06:04 PM
14/09/04 06:04 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 6,879
Ragon_der_Magier Offline
veteran
Ragon_der_Magier  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 6,879
Gib´s den Titel echt?
Oder soll das irgendeine Referenz auf `uns´ sein, Al!?

( `Uns´ - der unbekannte, weitere Teil der berühmten, auf Personalpronomina im Titel basierenden Stephen King-Reihe!
)

Re: Das letzte Buch #50934
14/09/04 06:12 PM
14/09/04 06:12 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
Ich meine damit natürlich "Westwärts, Geschuppte !"



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Re: Das letzte Buch #50935
15/09/04 09:23 AM
15/09/04 09:23 AM
Joined: Apr 2003
Posts: 90
Oschdalb
Schweige Offline
journeyman
Schweige  Offline
journeyman

Joined: Apr 2003
Posts: 90
Oschdalb
Wenn ihr Heyne-DSA-Bücher sucht so ist es oft interessant die Wühlkisten der örtlichen Kaufhäuser zu durchsuchen, da hab ich schon einige gesehen ... auch "Westwärts, Geschuppte" ... und vor kurzem sogar die gebundene Ausgabe von Bernhard Hennens "Die Nacht der Schlange" für fünf Euro ... mir nützt es leider nichts ... hab ja schon alle ...


----------------------------------
Schweige
www.stefanschweikerts.de)
----------------------------------
Re: Das letzte Buch #50936
26/09/04 01:48 PM
26/09/04 01:48 PM
Joined: Apr 2003
Posts: 90
Oschdalb
Schweige Offline
journeyman
Schweige  Offline
journeyman

Joined: Apr 2003
Posts: 90
Oschdalb
Sooo ... ich melde mich mal wieder zu Wort ... und gelobe Besserung

---------------------------------------------------------------------------------------

Rezi: Spielsteine der Götter von Heike Wolf

Taron von Gratenbach ist nicht gerade ein typischer Rondrageweihter. Insbesondere sein Jähzorn - geradezu eine thorwallsche Walwut - bringt ihn regelmäßig in Schwierigkeiten. Doch ... auch wenn er lange Zeit davon überzeugt ist ... die grimmige Leuin hat ihn nicht verstoßen, sondern hält noch eine wichtige Aufgabe für ihn bereit.
Heike Wolf erzählt uns die Geschichte dieses Helden von seiner Aufnahme in Donnerbach bis zu der Schlacht an der Trollpforte 26 Götterläufe später ... und übernimmt sich dabei gewaltig.

Was hier auf etwa 330 Seiten erzählt wird, sind einige Episoden aus Tarons Leben; teilweise liegen Jahre zwischen den einzelnen Kapiteln. Das wäre weiter nicht schlimm, machen ja andere auch, leider fehlen aber Schlüsselszenen - wie z.B. der Grund, warum Taron Donnerbach verlässt - die werden dann als kurze Erklärungen nachgereicht. Eine Unsitte, die sich vielleicht Professor Tolkien erlauben durfte, und auch der hat genügend Prügel dafür beziehen müssen.
Die Erlebnisse anderer Personen werden gelegentlich als kurze Nebenhandlungen weitergeführt, leider jedoch so kurz, dass man sie auch vollends hätte weglassen können. Die Geschichte der Halbelfe Marga wird in ein paar Häppchen erzählt, die mehr Fragen aufwerfen als sie beantworten. Wichtige Personen werden einfach für Tod erklärt, die näheren Umstände erfahren wir nicht.
Auch die Hoffnung, über den großen Showdown an der Trollpforte mehr zu erfahren als mir als Nicht-Abonent des "Aventurischen Boten" und "Nicht-P+P-Spieler" erlaubt ist, erfüllt sich nicht.
Das ganze ist in eine Rahmenhandlung - als Erzählung eines alternden Rondrageweihten an seine Schützlinge - verpackt, aber die hätte man auch vollends weglassen können.
Was die ganze Geschichte rettet ist der doch recht flotte und einfühlsame Erzählstil von Heike Wolf. Einige Kapitel sind wirklich anrührend oder spannend geschrieben und verlangen eigentlich nach mehr.

Im Großen und Ganzen habe ich den Eindruck, als habe die Autorin einen, wohl auf über 1000 Seiten, dann hätte es vielleicht funktioniert, angelegten Epos plötzlich beendet und das Geschriebene zusammengepackt. Nett, aber ich habe schon bessere Geschichten aus Aventurien gelesen ... und ... schade, da wäre mehr drin gewesen.

-------------------------------------------------------------------------------------

Tja ... so oft ich mit Ralf über die Bücher einer Meinung bin ... diesmal wohl nicht


----------------------------------
Schweige
www.stefanschweikerts.de)
----------------------------------
Re: Das letzte Buch #50937
26/09/04 03:31 PM
26/09/04 03:31 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken
Ralf Offline OP
veteran
Ralf  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 9,704
Franken


Re: Das letzte Buch #50938
26/09/04 08:32 PM
26/09/04 08:32 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 6,879
Ragon_der_Magier Offline
veteran
Ragon_der_Magier  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 6,879
Heda Ihr! Schreiberling!

"... für tot erklärt..." schreibt man aber doch hoffentlich noch so rum?!
Oder handelt sich dabei um eine weitere Ausgeburt der jüngeren `praiotischen Reformen´ , die allerdings mehr den Eindruck erwecken, als wären sie das `gräuliche Werk´ des Niederhöllenboten "Rächtschraib" (dessen Namen man besser nur im Schutze des Phex munkelt und tunlichst niemals auf die Rolle nimmt, äh, bringt! ), denn daß die gute Göttin der Weisheit dabei auch zu Rate gezogen wäre!?!

[Hallo Schweige! Erfreulich, daß´d wieder da bist! Wie geht´s so mit der schönen Kunst? )

Re: Das letzte Buch #50939
26/09/04 10:23 PM
26/09/04 10:23 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
Für Tod erklären - ich glaube, da hätte Tod selber noch ein Wörtchen mitzureden. Zumindest, wenn das auf der Scheibenwelt geschehen würde.



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Re: Das letzte Buch #50940
27/09/04 09:21 AM
27/09/04 09:21 AM
Joined: Apr 2003
Posts: 90
Oschdalb
Schweige Offline
journeyman
Schweige  Offline
journeyman

Joined: Apr 2003
Posts: 90
Oschdalb
JA! JA! JA! Ihr habt doch recht!

Last edited by Schweige; 28/09/04 08:49 AM.

----------------------------------
Schweige
www.stefanschweikerts.de)
----------------------------------
Re: Das letzte Buch #50941
27/09/04 10:23 AM
27/09/04 10:23 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
Wer billig DSA-Bücher haben will, sollte sich mal in Woolwoth-Läden und Kaufhof-Filialen umschauen, da habe ich neulich welche herabgesetzt gesehen.



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Re: Das letzte Buch #50942
27/09/04 05:40 PM
27/09/04 05:40 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 6,879
Ragon_der_Magier Offline
veteran
Ragon_der_Magier  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 6,879
Quote:

... ich habt doch recht! ...




Wie !? Was !?
HEY, MOMENT MAL!
Mir hat keiner was davon gesagt, daß wir jetzt plötzlich zu fünft(!) sind?!!...
Ralf? Al? Stone? *tap* *tap* *tap*


*grml* IsdochehrlichwahrwenigstensBescheidsagenkönntemanjawennsichmalwiederwasändert... *grml* *nureinkurzesWort*... *brml*

[ ]

Re: Das letzte Buch #50943
27/09/04 06:36 PM
27/09/04 06:36 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
JAAAA !!!! WIR ÜBERNEHMEN DAS FORUM !!!!!!

Wir sind die Borg ... Widerstand zwecklos. Auf die Dauer wird das gesamte Forum assimiliert !



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Re: Das letzte Buch #50944
27/09/04 07:20 PM
27/09/04 07:20 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 6,879
Ragon_der_Magier Offline
veteran
Ragon_der_Magier  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 6,879
Ok, wir geben´s zu:
Wir haben Al für den `Größenwahnaspekt´ abgestellt.
`s war halt einfach noch frei und keiner sonst hat sich melden wollen!


[Und das soll´s dann glaub´ ich auch schon wieder gewesen sein mit SPAM in diesem ansonsten so beschaulichen und entspannenden Topic! ]

Re: Das letzte Buch #50945
27/09/04 10:43 PM
27/09/04 10:43 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,683
Okay. Ich bin mal gespannt, wie der FanPro-Stand auf der Spielemesse in Essen aussehen wird.



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Page 5 of 19 1 2 3 4 5 6 7 18 19

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2