Divinity Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 7 of 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Steffen] #474229
27/09/13 07:37 PM
27/09/13 07:37 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Originally Posted By: Steffen
Der Osten ist Rot, nicht braun. Also richtig rot, nicht dieses unsichtbare Infrarot der SPD-Chefetage.

Ich dachte immer, der Osten ist tot, aber da hab ich vermutlich einfach nicht richtig hingehört.
Deshalb vielen Dank, dass Du mein Gehör mit dieser erquickenden Volksarmeemusik wieder ein wenig freigeblasen hast.


Originally Posted By: Steffen
Ein eventuell gebrochenes Wahlversprechen der SPD auf Grund einer möglichen Zusammenarbeit mit der Linken wird aber nicht als so witzig angesehen. Ist es parteiabhängig, was man darf?

Definitv ja. Bei der Union sind die Leute das Lügen gewohnt, die Sozis sind so blöd, die unbequeme Wahrheit immer schon vorher an jede Glocke zu hängen. Also erwartet man von denen auch, dass nach der Wahl noch vor der Wahl ist. Blöd, die Sache mit dem Image und so.

Meine Prognose für die nächste Wahl:

Union 39%
SPD 22%
Die Linke 12%
AfD 11%
Grüne 9%
FDP 3%
Rest 4% (inkl. Piraten mit 1%)

Spätestens dann wird man bei der SPD über eine Rot-Rot-Grüne Koaliton nachdenken müssen, wenn man nicht komplett versacken will.


Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ddraigfyre] #474316
02/10/13 02:31 PM
02/10/13 02:31 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 927
Steffen Offline
old hand
Steffen  Offline
old hand

Joined: Mar 2003
Posts: 927
Wird ziemlich interessant werden, wer wieviel von seinen ursprünglichen Wahlversprechern nachgibt (OK, natürlich sind es 99% von der SPD).
Die AfD würde ich persönlich aber eher als eine der üblichen Eintagsfliegen sehen, mal sehen, wer in 4 Jahren den Namen überhaupt noch kennt.

Originally Posted By: Ddraigfyre
Deshalb vielen Dank, dass Du mein Gehör mit dieser erquickenden Volksarmeemusik wieder ein wenig freigeblasen hast.
Naja, irgendwie musste ich das mal unterbringen, hier hat es immerhin ganz gut gepasst.

Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Steffen] #474319
02/10/13 07:50 PM
02/10/13 07:50 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Originally Posted By: Steffen
Die AfD würde ich persönlich aber eher als eine der üblichen Eintagsfliegen sehen, mal sehen, wer in 4 Jahren den Namen überhaupt noch kennt.

Halte ich für unwahrscheinlich. Die Euro- und Europapolitikverdrossenheit nimmt zu, nicht ab. Nicht umsonst haben viele Politexperten denen gute Chancen eingeräumt, zumal sie auch weitaus professioneller aufgestellt sind als die Piraten, die man inzwischen leider wohl klar zu den Eintagsfliegen zählen darf.


Originally Posted By: Steffen
Naja, irgendwie musste ich das mal unterbringen

Du musstest? Ah, verstehe, Peking bezahlt dich dafür...


Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ddraigfyre] #474327
04/10/13 07:32 AM
04/10/13 07:32 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 927
Steffen Offline
old hand
Steffen  Offline
old hand

Joined: Mar 2003
Posts: 927
Na, was hast du denn geglaubt? Die Bezahlung ist zwar nicht besonders gut, aber, das sind nun mal einfach Leute, deren Aufträge man besser prompt erfüllt.

Der nächste Mai wird bei der AfD interessant, da müssen sie nur 3% erreichen. Laut meiner Einschätzung dürften sie das dann allerdings schon nicht mehr schaffen. Parteien, die nur wegen eines Punktes sichtbar sind, gehen normalerweise schnell wieder nach unten. Persönlich kann ich aber auch mit dem Rest deren Programms nicht viel anfangen. Also, vielleicht stecken da auch ein wenig eigene Erwartungen drin.

Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Steffen] #474406
07/10/13 11:31 AM
07/10/13 11:31 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 19,669
Rogue Squadron
A
AlrikFassbauer Offline
veteran
AlrikFassbauer  Offline
veteran
A

Joined: Mar 2003
Posts: 19,669
Rogue Squadron
Irgendwer meinte neulich (ich glaube, es war ein Kommentator im Radio), SPD & CDU würden sich momentan aufeinander zubewegen, wie Igel beim Liebesakt.

Daß die FDP draußen ist, hat mich richtig gefreut : Endlich ist diese Parasitenpartei weg ! Immer nur auf Kosten andere herumparasitieren ... Und, daß eine 5%-Partei 80% von Deutschlands Wirtschaftspolitik bestimmen darf, das hat mich auch gewundert. Ich als Wähler fand mich jedenfalls in der Wirtschaftspolitik nicht durch diese 5%-Parteil namens FDP repräsentiert.

Schade nur, daß sie erstmals ALLES im Bundestag räumen mußten ... so 1-3 Parlamentarier hätte ich mir dann schon rein aus Oppositionsgründen gewünscht ...


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay�.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Steffen] #474413
07/10/13 11:53 AM
07/10/13 11:53 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Originally Posted By: Steffen
Parteien, die nur wegen eines Punktes sichtbar sind, gehen normalerweise schnell wieder nach unten.

Na, das hätte damals mal einer der NSDAP erzählen sollen...


Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ddraigfyre] #475978
16/12/13 05:45 PM
16/12/13 05:45 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 927
Steffen Offline
old hand
Steffen  Offline
old hand

Joined: Mar 2003
Posts: 927
Da waren es durchaus mehrere Punkte. Und mit ihr ging es Ende 32 tatsächlich auch wieder bergab. Hat von Papen leider nicht mitbekommen.



So so, GroKo ist jetzt also das Wort des Jahres. Ich sehe dafür auch weiter gute Karrierechancen, z.B. Unwort des Jahres für die nächsten vier Jahre in Folge. Mal schauen, wann die ersten GroKodilstränen kommen (die Maut schreit doch direkt danach).

Eigentlich schade, wenn auch nicht anders zu erwarten, dass die Abstimmung in der SPD so ausging. Es hätte mich interessiert, wie die Parteioberen argumentiert hätten, um die Koalition trotzdem noch durchzuziehen.

Irgendwie ein etwas merkelwürdiges neues Kabinett. Kann es sein, dass unsere Kandisbunzlerin die SPD tatsächlich sympathischer findet als ihre Bajuwarenkasper? Die sind ja fast kalt gestellt worden. Das wäre zumindest gut nachvollziehbar.

Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Steffen] #475979
16/12/13 06:50 PM
16/12/13 06:50 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,702
Franken
R
Ralf Offline
veteran
Ralf  Offline
veteran
R

Joined: Mar 2003
Posts: 9,702
Franken
Da die CSU dafür ja leider im Koalitionsvertrag so gut wie alle ihre (dämlichen) Sonderwünsche durchgebracht hat, war der Verlust des Innenministeriums wohl die "Bezahlung" dafür. Aber ganz ehrlich, viele Lichtblicke sehe ich im neuen Kabinett nicht, ganz unabhängig von der Partei (am ehesten noch Steinmeier als Außenminister und Schäuble weiterhin als Finanzminister) ...

Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ralf] #483570
28/02/14 07:45 PM
28/02/14 07:45 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Wer mir inzwischen richtig auf den Sack geht, ist der Herr Seehofer.

Wir haben eine Regierungskoalition aus drei Parteien: CDU, SPD und CSU. Da kommt zunächst mal die CDU mit 34.1% der Wählerstimmen. Dann die SPD mit 25.7%. Dann kommt eine ganze Weile gar nichts. Und dann sitzt irgendwo der Herr Seehofer mit seinen 7.4% und seinem Musikantenstadl ganz hinten im Bus, aber krakeelt ständig rum, als wenn er der Schattenkanzler von Deutschland wäre.

Warum hat bei der SPD eigentlich niemand den Arsch in der Hose, ihm zu sagen, dass er einfach mal die Schnauze halten soll, wenn Erwachsene sich unterhalten? Sein Monarchengehabe kann er in Bayern ausleben, da hat der Großteil der Bevölkerung sowieso bis heute nicht begriffen, was Demokratie bedeutet. Nur die Bundesebene soll er damit doch bitte verschonen.

Ich persönlich hoffe schwer, dass diese unselige GroKo möglichst bald den Bach runtergeht und sich doch noch eine RRG-Koalition zum Weiterregieren findet. Was sich da seit der Wahl abspielt, ist ja noch 10x schlimmer als die Elendsperiode 2005-2009.


Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ddraigfyre] #483581
01/03/14 09:28 AM
01/03/14 09:28 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,702
Franken
R
Ralf Offline
veteran
Ralf  Offline
veteran
R

Joined: Mar 2003
Posts: 9,702
Franken
Ich habe doch schon bei der letzten Koalition immer gesagt, daß die CSU viel mehr Mist baut (und vor allem: Mist labert) als die FDP. Wollte mir ja keiner glauben, weil die FDP halt eine wirklich miese Außendarstellung hatte. Jetzt im Kontrast zur SPD fällt es wenigstens mal so richtig auf. Und wenn dich DAS schon nervt, Ddraiggy, dann stell´ dir mal vor, wie sich die (immer noch) Mehrheit der Nicht-CSU-Wähler hier in Bayern fühlt! Wenn ich mal an einem Herzinfarkt sterben sollte, dann wird höchstwahrscheinlich "König Horst" dafür verantwortlich sein ...

Den Rest kommentiere ich mal lieber nicht, ich habe keine Lust auf Streit. smile

Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ralf] #483586
01/03/14 11:04 AM
01/03/14 11:04 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 927
Steffen Offline
old hand
Steffen  Offline
old hand

Joined: Mar 2003
Posts: 927
Die Rechnung fand ich während der Koalitionsverhandlungen schon witzig, als der Häuptling von Bajuvaristan Forderungen der SPD immer ausgerechnet mit Verweis auf das Wahlergebnis ablehnte, dafür aber das Regierungsprogramm zu einem CSU-Programm machen wollte. Und kein einziger Journalist kommt auf die Idee, ihn darauf hinzuweisen, dass natürlich gerade er Zwerg Nase ist. Gut und erschreckend domestiziert.

Allerdings, mit RR könnte ich zwar leben, mit G momentan nicht, erst, wenn sich dort wieder ein paar vernunftbegabte Leute hochgearbeitet haben.

Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ddraigfyre] #483591
01/03/14 01:41 PM
01/03/14 01:41 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
elgi Offline
veteran
elgi  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
Originally Posted By: Ddraigfyre
Warum hat bei der SPD eigentlich niemand den Arsch in der Hose, ihm zu sagen, dass er einfach mal die Schnauze halten soll, wenn Erwachsene sich unterhalten?

Auch wenn das eher eine rhetorische Frage ist und wir alle die Antwort kennen, möchte ich sie aussprechen:

Weil in der SPD eine Ansammlung von machtgeilen, rückgratlosen und ängstlichen Opportunisten das Sagen hat, die um jeden Preis regieren will - ohne jedoch die Linken zu sehr zu stärken. Das ganze Gerede darüber, daß die Linken nicht koalitionsfähig sein, ist meiner höchstbescheidenen Meinung nach nur ein vorgeschobener Vorwand, um in der lange anhaltenden Schwächephase der SPD keine "Konkurrenz" heranzuzüchten. Denn so viele inhaltliche Überschneidungen wie zwischen der SPD und den Linken gibt es ja nicht mal zwischen den linken und rechten Parteiflügeln der SPD! Von daher wollen sie wohl abwarten, wie es bei der nächsten Wahl ausgeht... ob sie die Schwäche der Union diesmal ausnutzen und ihre Stimmen vermehren können... um dann unter Umständen sogar ohne die Grünen und mit einer etwas schwächeren Linken dann die Koalition einzugehen.

Die Alternative, daß die aktuelle Regierung irgendwann stürzt und es noch in dieser Legislaturperiode zu RRG kommt, halte ich persönlich für Wunschdenken - das ich gerne teile, aber nicht für realistisch halte.

Solange die führenden Köpfe in der SPD nicht durch Menschen mit Kante und sozialdemokratischer oder gar sozialistischer Meinung ersetzt werden, wird sich an der Misere der SPD nichts ändern. Selbst wenn es Menschen nur mit Kante und ohne sozialdemokratische oder gar sozialistische Meinung wären, könnte es war werden. Aber mit der aktuellen Riege? Not in this lifetime!


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ralf] #483597
01/03/14 06:03 PM
01/03/14 06:03 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Originally Posted By: Ralf
dann stell´ dir mal vor, wie sich die (immer noch) Mehrheit der Nicht-CSU-Wähler hier in Bayern fühlt!

Ich werde mal eine Online-Petition starten, Bayern vom "Freistaat" zum richtigen Staat zu machen. Sie müssen nur versprechen, alle Nichtjodler vorher rauszulassen. Ihr bekommt dann die deutsche Staatsbürgerschaft. Oder wir verschenken Bayern an die Ösis, aber die wollen's bestimmt auch nicht haben...


Originally Posted By: elgi
ist meiner höchstbescheidenen Meinung nach nur ein vorgeschobener Vorwand, um in der lange anhaltenden Schwächephase der SPD keine "Konkurrenz" heranzuzüchten.

Definitiv. Die ahnen schon, dass die Linke sich langsam zur neuen SPD mausert, weil sie das sozialdemokratischere Programm haben...


Originally Posted By: elgi
Aber mit der aktuellen Riege? Not in this lifetime!

Exakt. Solange der ganze alte Schröder-Klüngel da noch die Fäden in der Hand hält, gibt's da keine Chance. Und solange werde ich sie auch nicht mehr wählen.


Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ddraigfyre] #483601
01/03/14 10:57 PM
01/03/14 10:57 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
elgi Offline
veteran
elgi  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
Originally Posted By: Ddraigfyre
Exakt. Solange der ganze alte Schröder-Klüngel da noch die Fäden in der Hand hält, gibt's da keine Chance. Und solange werde ich sie auch nicht mehr wählen.

Gut, du mußt sie natürlich nicht wählen... und Schröder kann man vieles vorwerfen. Aber genau solche Leute braucht eine Partei, wenn sie tatsächlich mal aktiv regieren will. Damit meine ich nicht Schröders Politik - sondern seine resolute Art. Natürlich auch machtgeil, aber eben machtgeil bis zum Ende und nicht so halbkoscher wie Gabriel. Dazu noch Münte, der ähnlich skrupellos sein konnte, wenn es um die Sache ging. Und Fischer als kongenialer Partner auf der Grünen-Seite.
Nochmal, bevor du hyperventilierst: Über die tatsächliche Politik kann man streiten. Aber man kann ihnen nicht vorwerfen, was man Merkel z.B. mit Recht vorwerfen MUSS: Zögerlichkeit. Oder was man Gabriel vorwerfen sollte: Konturlosigkeit und Austauschbarkeit.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: elgi] #483610
02/03/14 09:23 AM
02/03/14 09:23 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Schröders Machtgeilheit hat sich bekanntermaßen doch wohl eher auf sein Ego und sein Bankkonto ventiliert und weniger auf seine politische Aktivität. Müntefering, Steinbrück, Clement und Co. - was hatte denn deren Politik noch mit Sozialdemokratie zu tun? Die haben mit ihrer Desozialisierung doch selbst der Union den Angstschweiß auf die Stirn getrieben. Was nutzen die "besten" Charakterzüge, wenn sie in die falsche Richtung gehen und Schaden statt Nutzen produzieren?

Vom dicken Siggi hätte man sich schon etwas mehr erwartet. Und Mutti ist nun mal bei Kohl in die Lehre gegangen, also macht sie's wie er: Auf dem breiten Arsch alles aussitzen. Der deutsche Gutbürger mag nun mal keine Politiker mit Kante, sonst hätte Kohl keine 16 Jahre regieren können und Merkel stünde auch nicht in ihrer dritten Amtszeit.


Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ddraigfyre] #483697
04/03/14 09:32 PM
04/03/14 09:32 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Na, wenn DAS kein Grund ist, die CSU zu wählen:

Im August 2012 präsentierte Wilfried Scharnagl, großer alter Mann der CSU und einst Intimus des legendären bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Franz Josef Strauß, sein Buch mit dem Titel "Bayern kann es auch alleine". Darin beklagt er, Bayern sei das Opfer einer doppelten Transferunion - einmal lande viel Geld im Länderfinanzausgleich und dann gehe noch viel Geld nach Europa. Und dann fällt der Hammer: "Undenkbares darf oder muss gedacht werden" - damit meint der ehemalige CSU-Vordenker einen Austritt Bayerns aus Deutschland und vielleicht sogar aus der Europäischen Union.

Hat in Bayern angeblich 30% Zustimmung gefunden. Es besteht also durchaus Hoffnung.


Re: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. [Re: Ddraigfyre] #483819
07/03/14 06:13 PM
07/03/14 06:13 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Auch für die Bundesliga. evil


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #554396
14/09/14 08:48 PM
14/09/14 08:48 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Nach den jüngsten Landtagswahlen wird es mal wieder Zeit für mich, ein bisschen Spott und Bosheit abzulassen:

"Keine Sau braucht die FDP" hat die FDP auf ihre eigenen Wahlplakate in Brandenburg geschrieben. Ich finde es gut, dass sie das zum Ende nun auch selbst eingesehen hat. Wenn man eine reine Lobbyistenpartei für den Mittelstand ist, diesen Mittelstand aber über Jahre hinweg als Steigbügelhalter der Union selbst beseitigt hat, wer soll einen denn dann noch wählen? So viele Hoteliers gibt es in Deutschland nun mal nicht.

Keine Überraschung auch das Abschneiden der AfD. Wenn Frau Merkel Politiker von der Linken vom Verfassungsschutz überwachen lässt während sie den Islam zum "Teil Deutschlands" erklärt und Salafisten ungestört in den Fußgängerzonen Terroristen-Nachwuchs anwerben können oder als Sharia-Polizei auf Streife gehen - oder wenn sie im Kampf gegen den IS-Terror mal wieder den Pelz gewaschen haben will, ohne sich nassmachen zu lassen, während Waffenlieferungen an Kriegsverbrecher Israel nicht mal ansatzweise in Frage gestellt werden - oder wenn sie das Bruttosozialprodukt der nächsten drei Jahre den korrupten Regierungen der Griechen, Spanier und Italiener in den Arsch buttert, während die Armut in Deutschland kontinuierlich wächst und selbst zwei Jobs gleichzeitig für viele kaum noch zum Leben reichen, dann hat sie die AfD anscheinend schon zur neuen konservativen Führungselite auserkoren.

Bleibt als einzige Überraschung, dass die SPD in Brandenburg nicht ebenso kräftig Stimmen verloren hat, wie in Thüringen, obwohl sie das Konzept der Sozialdemokratie immer noch nicht wiedergefunden hat und lediglich zum neuen Dauersteigbügelhalter der Union avanciert. Ich sehe sie nach wie vor denselben Weg einschlagen, wie die FDP.


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #554399
14/09/14 09:38 PM
14/09/14 09:38 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Ich sehe das so, wozu braucht es noch die NPD, wenn es die AfD gibt. Die AfD verpackt ihren braunen Muell nur sehr viel besser.

Last edited by bigclaw6; 14/09/14 09:39 PM.

Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #554401
14/09/14 10:02 PM
14/09/14 10:02 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Das halte ich nun für Unsinn. Die AfD steht zwar am rechten Rand der Union, aber die NPD steht noch einen Kilometer weiter rechts. Mit einzelnen Punkten der AfD kann ich mich durchaus identifizieren, aber das trifft auf andere Parteien wie Linke und Grüne auch zu. Wählbar sind sie letztlich alle nicht oder nicht mehr.

Es gab verständlicherweise ein starkes Bemühen der etablierten Parteien, den Emporkömmling AfD in die NPD-Ecke zu drücken, welches aber nicht aufgegangen ist.


Page 7 of 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2