Divinity Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 8 of 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #554413
15/09/14 03:07 AM
15/09/14 03:07 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
elgi Offline
veteran
elgi  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
Finde nicht, dass das Unsinn ist. Jetzt koenen alle, die zu feige waren, die NPD zu waehlen, halt die AfD waehlen - sie kommen sich dann nicht ganz so schaebig vor, haben aber trotzdem dieser miesen Politikerkaste mal voll die Meinung gegeigt. Und wenn es gegen den Euro und so geht, umso besser. Jawohlja.

Last edited by elgi; 15/09/14 03:07 AM.

Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #554491
15/09/14 08:20 AM
15/09/14 08:20 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Teilen der Union scheint die AfD ja gar nicht mal so unsympathisch zu sein. Und die Ergebnisse für die AfD bei den letzten Wahlen waren hoffentlich ein Weckruf für die deutsche Politik als Ganzes. Ob die AfD über kurz oder lang "salonfähig" wird, wird man sehen müssen. Auch die Piraten hatten ja bei ihrer Gründung unter allerlei Extremisten zu leiden, die gehofft hatten, eine junge Partei nach ihren Vorstellungen zurechtbiegen zu können. Wenn die AfD die dunkelbraunsten ihrer Mitglieder aussortiert, könnte ich mir schon vorstellen, dass sie sich im öffentlichen Meinungsbild als akzeptabel verankern kann. Sorgen macht mir eher der allgemeine Rechtsdrill in Europa, speziell in Frankreich.


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #561323
13/01/15 06:15 PM
13/01/15 06:15 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Bayern auf dem Weg zum Gottesstaat...:

CSU will härtere Strafen für Gotteslästerung

rolleyes


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #561366
14/01/15 05:21 PM
14/01/15 05:21 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Die Bayern sollten zu erst einmal zu Hause Hochdeutsch reden. stupid


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #561451
16/01/15 09:17 AM
16/01/15 09:17 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,702
Franken
R
Ralf Offline
veteran
Ralf  Offline
veteran
R

Joined: Mar 2003
Posts: 9,702
Franken
Ach, es ist doch nun wirklich nichts Neues, dass die CSU verzweifelt versucht, die Stimmen von AfD- und Pegida-Anhaengern abzuschoepfen (schliesslich liegt sie in der letzten Umfrage wieder mal deutlich unter 50%!). Dafuer schrecken sie bekanntlich vor nichts zurueck, ernst nimmt das aber auch keiner ...

Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #561512
17/01/15 02:56 PM
17/01/15 02:56 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Ich finde die Gemeinsamkeiten erstaunlich, die sich zwischen Bayern und der Türkei abzeichnen. Beide werden von einem größenwahnsinnigen Autokraten regiert und beide sind mehrheitlich von einer ungebildeten und frömmelnden Landbevölkerung bewohnt, die immer dieselbe Partei wählt...

badsmile


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #597914
04/01/17 01:13 PM
04/01/17 01:13 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Quote:

Überraschendes Umfrageergebnis: Merkel bei CSUlern beliebter als Seehofer

Vor der Klausurtagung sorgt eine Umfrage unter CSU-Anhängern für Aufsehen. In der Beliebtheitsskala hängt Bundeskanzlerin Merkel den CSU-Vorsitzenden Seehofer ab. Dafür steht der bayerische Ministerpräsident bei einer anderen Partei hoch im Kurs.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach einer Umfrage bei den CSU-Anhängern beliebter als der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer. Nach einer Erhebung von Forsa für den "Stern" liegt CDU-Chefin Merkel in der Beliebtheitsskala mit 72 Punkten vor Seehofer mit 69 Punkten.

Der CSU-Chef, der seit Monaten die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin kritisiert und die Einführung von Obergrenzen fordert, ist in der AfD, die den Migranten-Zuzug entschieden ablehnt, fast so beliebt wie deren Parteichefin Frauke Petry. Seehofer kommt unter AfD-Anhängern auf 59 Punkte, Petry auf 61.

Wenn jetzt Bundestagswahl wäre, wäre der Umfrage zufolge nach wie vor nur eine Variante eines Zweier-Bündnisses denkbar: Nur Union und SPD kommen demnach zusammen auf eine Regierungsmehrheit. CDU und CSU büßen im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt ein und kommen auf 37 Prozent. Die SPD kann einen Punkt auf 21 Prozent zulegen. Die AfD bleibt mit zwölf Prozent drittstärkste Kraft. Grüne und Linke verharren bei zehn beziehungsweise neun Prozent. Die FDP kann sich um einen Punkt auf sechs Prozent verbessern.

*Hüstel* Die CSU mag Merkel, die AfD mag Seehofer und die Wagenknecht mag alle beide. Ist doch kein Wunder, dass bald keiner mehr weiß, was er noch wählen soll. Aber wenn die Deutschen die "GroKo" so toll finden, dass sie sich gar nicht mehr davon trennen wollen, warum besinnt man sich dann nicht auf gute alte DDR-Traditionen?

Union und SPD werden zur Einheitspartei "EWP" verschmolzen (Einzig Wahre Volkspartei), die anderen Parteien werden verboten, weil sie ohnehin keiner mehr braucht, und Merkel wird Staatsratsvorsitz... äh, Bundeskanzlerin auf Lebenszeit mit Rentenanspruch in Chile.

Hätte auch den Vorteil, dass uns diese nervige Wählerei alle paar Jahre erspart bleibt, wo ja sowieso immer dasselbe bei rauskommt. Und Steuern spart es auch.


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #598143
10/01/17 11:02 AM
10/01/17 11:02 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Maaßen will im Netz zurückschlagen.

Hö hö, wie will er das denn machen, wo das für uns doch alles noch Neuland ist. Aber Spaß beiseite, wenn russische Hacker verhindern können, dass Merkel zum vierten Mal Kanzlerine wird, dann sollten sie ein Spendenkonto einrichten - ich würde dafür zahlen.

Zumal es wohl tatsächlich danach aussieht, als würde die SPD tatsächlich den Mann zum Kanzlerkandidaten machen, der nicht nur beim Großteil der Bevölkerung, sondern auch in der eigenen Parteibasis so beliebt ist wie Fußpilz.


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #598843
24/01/17 10:29 PM
24/01/17 10:29 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

DAS WORT ZUM MITTWOCH

Immerhin hat der dicke Siggi nun letztlich selbst gemerkt, dass ihn als Kanzler keiner haben will, das muss man ihm ja anrechnen. Stattdessen soll Schulz es machen. Gut, ob jemand mit dem Charisma eines Versicherungsvertreters nun so viel beser ist, darüber kann man streiten. Aber was besseres hat die SPD erstens sowieso nicht und zweitens wird die deutsche BILD-Leser-Elite ohnehin nur Merkel wählen, solange die noch mit dem Rollator ins Kanzleramt humpeln kann. Von daher also ziemlich egal.

Aber ach – nach der Erleichterung folgt dann gleich wieder ein Schock. Nachdem Gabriel als Wirtschaftsminister tatkräftig dabei geholfen hat, die soziale Ungleichheit in Deutschland zu maximieren und möglichst viele Waffen für Terrorstaaten zu verschiffen, will er nun Außenminister werden. Ausgerechnet. Er, der mit seinen diplomatischen Fähigkeiten jeden Gesprächspartner schon bei der Begrüßung verärgert. Na Prost Mahlzeit.

Warum macht er nicht was, bei dem man ihm die Kompetenz sofort abnehmen würde? Mit seiner Statur wäre er zum Beispiel der geborene Ernährungsminister. Ebenfalls glaubwürdig wäre vielleicht auch noch Landwirtschaftsminister, wenn man dafür einen echten Hornochsen braucht, der gerne knietief im Mist steht. Aber Außenminister? Ach, Siggi...


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #598891
26/01/17 08:59 AM
26/01/17 08:59 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Quote:

Die SPD freut sich über einen guten Umfrage-Start ihres designierten Kanzlerkandidaten Martin Schulz. Nach dem ARD-Deutschlandtrend geben ihm viele Bürger ähnlich gute Bewertungen wie Kanzlerin Angela Merkel (CDU). [...]

Zwar wissen 65 Prozent der Befragten nach eigenen Angaben bisher nicht, für welche Politik Schulz eigentlich steht. Dennoch gaben sie ihm gute Bewertungen.


Hach schön, oder? "Wer is dat, wat willer? Ejal, Hauptsache is nit Merkel." hahaha



Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #598898
26/01/17 07:35 PM
26/01/17 07:35 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Er hat gegen Merkel auf jeden Fall mehr Chancen als Gabriel.

Dass Gabriel als Kanzlerkandidat nicht antritt, war mir klar, als Schulz seinen Rückzug aus dem EU-Parlament bekannt gab. Von daher wundert mich der sogenannte "Überraschungseffekt". Jeder normal denkende Bürger hätte das auf der Liste haben müssen. Gut, die Art und Weise von Gabriels Bekanntmachung ist etwas ......... Nun ja. Warten wir die Wahlen ab.

Und, ich mag Schulz und seine Art.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #599801
11/02/17 05:46 PM
11/02/17 05:46 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Ist es nicht immer wieder erstaunlich, wie plötzlich alle anfangen im tiefsten Dreck zu graben, wenn jemand sich um ein wichtiges Amt bewirbt? Davor scheint es immer keine Sau zu interessieren, ob jemand klumpenweise Dreck am Stecken hat.

Da kommt nun der Schäuble und vergleicht Schulz mit Trump, während sein Parteikumpel Seehofer dem richtigen Trump gerne seine Aufwartung machen möchte. Und plötzlich fällt auch den korruptesten Heuchlern im Parlament - den Unionspolitikern - ein, dass der Schulz als Europa-Präsi auch kein Wasser in Wein verwandelt hat, sondern fleißig auf Kosten der Steuerzahler durch die Gegend gejettet ist und seinen Freunden Pöstchen zugeschoben hat. Na, welche Überraschung.

Es ist Wahljahr und die etablierten Volksverarscher machen sich fit, um sich wieder händeweise gegenseitig mit Kot zu bewerfen. Und wenn man sich das so ansieht, dann wundert es einen plötzlich auch überhaupt nicht mehr, dass die Leute losgehen und ihr Kreuzchen bei der AfD machen...


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #599804
11/02/17 07:11 PM
11/02/17 07:11 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
elgi Offline
veteran
elgi  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
Originally Posted By: Ddraigfyre
Und wenn man sich das so ansieht, dann wundert es einen plötzlich auch überhaupt nicht mehr, dass die Leute losgehen und ihr Kreuzchen bei der AfD machen...


Aber das Kreuzchenmachen bei der AfD liegt nicht an irgendwelchen politischen Gründen, sondern daß die entsprechenden Wähler dumme Vollidioten sind, die nur einen Vorwand brauchen, um ihr Gift der Unzufriedenheit zu verspritzen. Nur kommen sie sich halt geil dabei vor, wenn sie dann irgendwas von "Tja, aber die da oben verdienen ja mal ne Abreibung!" herumblöken.

Mein Vorschlag zur Güte: AfD verbieten und AfD-Wähler nach Holland deportieren.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #599808
11/02/17 08:39 PM
11/02/17 08:39 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Ich weiß nicht, ob Du es Dir damit nicht ein bisschen zu einfach machst - wie viele Politiker übrigens auch, die einfach alle AfD-Wähler als rechte Deppen kategorisieren und damit die eigenen Unzulänglichkeiten kaschieren.

Früher konnte man als Protestwähler nichts erreichen. Es wurden von jedem irgendwelche anderen Nischenparteien gewählt, was sich im Ergebnis aber unter "Sonstige" verteilte und damit unbeachtet blieb. Und viele, welche die Schnauze von der etablierten Politik voll hatten, sind erst gar nicht wählen gegangen.

Dann feierte die AfD ein paar kleine Erfolge und das Establishment in Berlin fing an, denen übermäßig viel Aufmerksamkeit zu schenken und - größter Fehler - öffentlich nervös zu werden. Und dadurch wurde plötzlich jedem klar, dass er mit der AfD die Damen und Herren im Bundestag tatsächlich mal richtig ärgern konnte. Das verpuffte nicht mehr irgendwo, sondern das traf. Die etablierten Parteien waren und sind immer noch die besten Wahlkampfhelfer für die AfD.


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #599819
11/02/17 09:56 PM
11/02/17 09:56 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
bigclaw6 Offline
veteran
bigclaw6  Offline
veteran

Joined: Nov 2003
Posts: 8,087
Da muss ich Ddraigfyre wirklich mal Recht geben.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #599823
11/02/17 11:21 PM
11/02/17 11:21 PM
Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
elgi Offline
veteran
elgi  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
Originally Posted By: Ddraigfyre

Ich weiß nicht, ob Du es Dir damit nicht ein bisschen zu einfach machst - wie viele Politiker übrigens auch, die einfach alle AfD-Wähler als rechte Deppen kategorisieren und damit die eigenen Unzulänglichkeiten kaschieren.

Ich zitiere da einfach mal eine überzeugende Lebensweisheit:

"If it looks like a duck, swims like a duck, and quacks like a duck, then it probably is a duck."

Wer eine stramm rechte Partei wählt, ist in meinen Augen ein rechter Depp. Was für Gründe er dafür als Vorwand nimmt, sind in DER Frage zweitrangig.

Wer tatsächlich kein rechter Depp ist, aber trotzdem die AfD wählt, nur weil er irgendjemandem eine Lektion erteilen will, ist für mich sogar noch weniger Wert als ein rechter Depp.

Aber sowas versteht man in Deutschland natürlich nicht... weil ja das Wahlrecht sowas von selbstverständlich ist. Erst wenn man die AfD an die Macht protestgewählt hat und feststellt, daß es eben nicht so ist, wird man sich wünschen, daß man es sich zwei Mal überlegt hätte, bevor man irgendeinen Blödsinn mit seiner Stimme macht.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #599846
12/02/17 07:55 AM
12/02/17 07:55 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Das ist wohl nicht nur in Deutschland so, sondern allgemein, wie uns die Ereignisse der letzten Zeit deutlich gezeigt haben sollten. Polen, Ungarn, England, USA... Und in Frankreich und Holland hängen vielleicht auch bald die braunen Hosen auf der Wäscheleine. Deutschland gehört da eher zu denjenigen, wo die Bevölkerung mehrheitlich gegen den Rechtsruck steht. Noch, zumindest.

Wie groß das Potential der Protestwähler ist, hat man doch jetzt gut am sogenannten “Phänomen Schulz” sehen können. Mit dessen Erscheinen hat die AfD sofort ein paar Prozentpunkte verloren, die bei der SPD hinzugekommen sind. Da sind sie, die Leute, die keine Alternative zu Muttis fadem Eintopf mehr gesehen haben außer der AfD. Mit Schulz ist da vielleicht ein Hoffnungsschimmer aufgekeimt, doch mal wieder eine bürgernähere Politik in Deutschland zu bekommen als mit Merkel und ihrem Schoßhündchen Gabriel. Diese Leute sind nicht rechts, aber auch nicht links, sondern weitgehend unpolitisch. Denen ist egal, welche Farbe das Wahlplakat hat, solange sie von der Politik nicht überfahren und abgehängt werden.

Die hiesige Politik hat viel falsch gemacht mit der AfD. Vor allem hat sie diese Partei erst zu dem gemacht, was sie jetzt ist und ihr die Leute scharenweise zugetrieben. Am Anfang war die AfD ja nicht mal so weit rechts, sondern unter Lucke einfach nur konservativ und traditionell-bürgerlich. Sie ist dann so lange nach rechts geredet worden, bis sie immer mehr rechten Zulauf bekam und die Rechten da tatsächlich das Ruder übernommen haben. Das Problem haben sich die Herrschaften in Berlin in ihrer Blödheit selbst produziert.



Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #599853
12/02/17 10:26 AM
12/02/17 10:26 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
elgi Offline
veteran
elgi  Offline
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 5,726
Germany
Originally Posted By: Ddraigfyre
Das Problem haben sich die Herrschaften in Berlin in ihrer Blödheit selbst produziert.


Und genau das ist für mich kein Grund. Wer letztlich bei der Wahl in diesem Jahr bei der AfD sein Kreuzchen macht, weiß ganz genau, bei welcher Partei er sein Kreuzchen macht. Und nur darum geht es mir. Deine ganzen Erklärungsversuche klingen ja schön und gut... aber am Ende machen nicht die Herrschaten in Berlin das Kreuzchen für uns, sondern wir selbst. Und wer zu dumm zum Scheißen ist und die AfD wählt, wird dann halt dementsprechend als rechter Depp bezeichnet. Und wer zu dumm ist, zu dumm zum Scheißen zu sein, und die AfD einfach nur aus Protest wählt: Der soll Ausschlag im Schritt bekommen.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: elgi] #599854
12/02/17 10:44 AM
12/02/17 10:44 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn
Ddraigfyre Offline OP
veteran
Ddraigfyre  Offline OP
veteran

Joined: Mar 2003
Posts: 8,582
Krynn

Originally Posted By: elgi
Wer letztlich bei der Wahl in diesem Jahr bei der AfD sein Kreuzchen macht, weiß ganz genau, bei welcher Partei er sein Kreuzchen macht.

Na, ich weiß nicht, ob Du den Leuten da nicht mehr Intelligenz zutraust als tatsächlich vorhanden ist...


Originally Posted By: elgi
Und wer zu dumm ist, zu dumm zum Scheißen zu sein, und die AfD einfach nur aus Protest wählt: Der soll Ausschlag im Schritt bekommen.

Zumindest können wir wohl doch ganz froh sein, dass der Gabriel unser neuer Chefdiplomat geworden ist und nicht Du. biggrin


Re: Vor der Wahl = Nach der Wahl [Re: Ddraigfyre] #602982
30/04/17 09:26 AM
30/04/17 09:26 AM
Joined: Mar 2003
Posts: 9,702
Franken
R
Ralf Offline
veteran
Ralf  Offline
veteran
R

Joined: Mar 2003
Posts: 9,702
Franken
Oh Gott, ist das peinlich:

CSU-Facebook-Bot

Page 8 of 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2