Larian Studios
Posted By: bernhard Dungeons and Dragons Fragen - 18/01/05 06:57 PM
Hi Freunde!

Ich habe mir heute, (low budget) den "Tempel des elementaren Bösen" geleistet. Jetzt stellen sich für mich etliche Fragen zum Hintergrund dieser Fantasiewelt.

Kann mir jemand einen kurzen Überblick (Einführung) in die D&D Welt geben? Ich hatte damit niemals was zu tun. (Einmal DSA immer DSA... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/silly.gif" alt="" />)

Bernhard
Posted By: Palahn Re: Dungeons and Dragons Fragen - 18/01/05 09:13 PM
Hmm ... ich will es mal versuchen. Auf die Schnelle ist das vielleicht nicht so einfach.

Also "der Tempel des elementaren Bösen" basiert auf den Grundregeln von D&D (soll heißen, dass keine speziellen Regeln oder Welten wie beispielsweise die "Vergessenen Reiche" Anwendung finden) in der 3.5 Version.

Die Charaktererschaffung bei diesem Spiel ist außergewöhnlich Umfangreich, dafür wird man meines Erachtens aber auch mit einem CRPG belohnt, das enorme Spieltiefe trotz der relativ kurzen Spielzeit bietet.

Wenn du deine Party (bis zu 5 Mitgliedern, später noch bis zu 3 weiteren NSC) selbst zusammenstellst, dann bedenke, dass du keine völlig gegensätzlichen Gesinnungen in eine Party einbauen kannst. Diese Einschränkung ist allerdings nur in diesem Programm so vorgegeben.

Da die Kämpfe rundenbasiert sind und du bei einigen Charakteren mit einem Rechtsklick in ein umfangreiches Rundmenü zur Auswahl weiterer Kampf oder Zauberoptionen hineinkommst, lohnt es sich auf jeden Fall vorher das Handbuch anzusehen. Vor allem, wenn du dich mit den Regeln von D&D nicht all zu gut auskennst.

Ach so, zu den Kämpfen. Es wird bei einer Begegnung vom System eine Initiative berechnet, nach der die einzelnen Kreaturen und Charaktere in einer bestimmten Reihenfolge agieren können.

Zum Hintergrund an sich gibt es recht wenig zu erzählen. Da sich "Der Tempel des elementaren Bösen" als ein klassisches Greyhawk Spiel versteht, ist der Hintergrund auch recht unspektakulär.

Greyhawk war einst die erste D&D Spielewelt, die Gary Gygax für sein P&P Rollenspiel D&D zur Veröffentlichung 1974 als Basis kreierte und benutzte.
Auf dieser Grundlage wurde damals das D&D System entwickelt und beinhaltet im Grunde lediglich ein Fantasyszenario, das (zumindes im Pen & Paper Bereich) beliebig ausgebaut werden konnte und noch immer kann.

Zu den D&D Regeln:
Im Allgemeinen können Charaktere bei D&D bis zur 20. Stufe aufsteigen (im "Tempel" jedoch leider nur bis zur 10.).
Es gibt insgesamt 6 Attribute, die für die Charaktterklassen unterschiedliche Bedeutung haben. Grundsätzlich sind sie alle wichtig, aber die einzelnen Klassen haben natürlich ihr bevorzugtes Attribut.

Attribut bevorzugt von z.B.
Stärke Kämpfer
Geschicklichkeit Schurke
Konstitution immer wichtig, da bei höherem Wert auch die Lebenspunkte einen zusätzlichen Bonus erhalten
Intelligenz Magier
Weisheit Kleriker
Charisma Hexenmeister

Das sind nur ein paar Beispiele. Insgesamt gibt es bei D&D 11 Grundklassen. Bedenke, dass Intelligenz besonders für die Fähigkeitspunkte von Bedeutung ist.

Aufgestiegen wird nach erreichen von bestimmten Mengen an Erfahrungspunkten. Erfahrungspunkte gibt es imm Allgemein für überwundene Monster und natürlich für das Erledigen von Aufträgen.

So, ich hoffe, ich konnte dir schonmal einen Einblick geben. Solltest du weitere Fragen haben, schlage ich vor, du stellst sie einfach, oder guckst mal hier rein.
Posted By: bernhard Re: Dungeons and Dragons Fragen - 19/01/05 07:11 AM
Dank Palahn!

Das hat mir schon viel geholfen. Das mit dem handbuch ist eben ein Problem, da bei dieser Low Budget Version keines enthalten ist...

Kannst Du mir noch etwas über die geographie und geschichte von D&D sagen? Ich bin einfach immer interessiert an echtem Rollenspiel und dazu gehört Hintergrundwissen.
Posted By: Marian Re: Dungeons and Dragons Fragen - 19/01/05 09:32 AM
Quote
Kannst Du mir noch etwas über die geographie und geschichte von D&D sagen? Ich bin einfach immer interessiert an echtem Rollenspiel und dazu gehört Hintergrundwissen.

Das ist in dem Fall schwierig. Jede D&D-Welt hat da ihren eigenen Hintergrund, aber zu Greyhawk speziell ist meines Wissens nicht sehr viel bekannt.
Posted By: Palahn Re: Dungeons and Dragons Fragen - 19/01/05 11:04 PM
Ja, da kann ich Marian nur Recht geben. Greyhawk ist bei D&D quasi die Basis. Eine Welt, die nicht genau ausgebaut ist. Sie ist sozusagen eine "offene Spielwelt", die als Grundlage für unzählige Abenteuer dient. Jeder Spielleiter könnte theoretisch seine eigenen Gebiete in diese "Basiswelt" integrieren, da es (bisher) keine genau ausgearbeitete Welt gibt.

Anders ist es beispielsweise bei Faerun, der Hauptkontinent der Vergessenen Reiche. Diese Spielewelt ist sehr detailliert und umfangreich ausgebaut und einblicke gibt es im PC Bereich z.B. durch Spiele wie: Baldur's Gate, Icewind Dale oder auch Neverwinter Nights.
Außerdem gibt es noch massenhaft Romane über die Vergessenen Reiche. An dieser Stelle möchte ich allein auf die gesamte Reihe der Dunkelelfen Saga von R. A. Salvatore verweisen (ist dir vielleicht nicht unbekannt?).

Wenn du noch mehr über das Spiel an sich wissen möchtest, kannst du auch diese Website besuchen. Leider wurde sie anscheinend seit November 2003 nicht mehr aktualisiert, aber ich fand sie dennoch recht interessant.

Zu D&D an sich gibt meines Erachtens diese Seite einen recht brauchbaren, wenn auch kurzen Überblick. Ich will dich nicht zu sehr mit Links zuwerfen, also gib mir einfach bescheid, falls du noch mehr haben möchtest.

Viel Spaß erstmal beim stöbern. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />
Posted By: bernhard Re: Dungeons and Dragons Fragen - 20/01/05 07:47 AM
Mir ist in Punkto D&D gar nichts bekannt. Ich habe bisher weder Baldurs Gate noch Icewind Dale noch NWN gespielt und ich kenne auch die Romane von R.A Salvadore nicht. Letztere sind mir aber schon mehrmals empfohlen worden und ich werde sie mir wahrscheinlich bald mal ausborgen oder kaufen.

Ansonsten Danke für die Informationen. Bisher hatte ich nämlich gedacht, daß es wie bei DSA nur eine Spielwelt geben würde...
...naja, wieder was dazugelernt.

Bernhard
Posted By: Conflux Re: Dungeons and Dragons Fragen - 20/01/05 12:19 PM
Ich habe eigentlich auch kein konkretes Wissen über D&D (oder auch AD&D), aber trotzdem habe ich Neverwinter Nights, Baldurs Gate, Planescape Torment und ToEE gespielt. War eigentlich auch nicht notwendig, wenngleich man mit den Hintergründen natürlich wesentlich besser in die Spielwelt abtauchen kann (wie es z.B bei mir mit der Nordlandtrilogie der Fall ist)

Aber Danke für die Informationen. Bis zum nächsten D&D Computerspiel werde ich mir wohl auch mal dir oft zitierten Bücher von R.A. Salvatore antun <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />
Posted By: Marian Re: Dungeons and Dragons Fragen - 20/01/05 11:22 PM
Ich persönlich kann auch Darksun, die Drachenlanze oder Ravenloft empfehlen. Wie die vergessenen Reiche oder Planescape sind das alles D&D-Welten, zu denen es gute (wenn auch mittlerweile veraltete) Spiele und erstklassige Bücherserien gibt.
© Larian Studios forums