Larian Banner: Baldur's Gate Patch 9
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 1 of 4 1 2 3 4
Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Bittesehr - die Arena ist erffnet, die Spiele mgen beginnen! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />

Hat irgendeiner was zu diesem Wahlausgang zu sagen?

- Keine Mehrheit (mehr) fr Rot-Grn
Die SPD weit hinter Kanzler Schrders zuletzt ausgerufenem Ziel von 38% - aber auch weit entfernt von dem noch vor Wochen drohenden Abgrund - insgesamt im Bereich der letzten Umfragen vor der Wahl, um die 34%.
Die Grnen relativ unbeschadet - von der Abwahl der Regierungskoalition, der neuen Bedrohun von Links (wenn die auch freilich mehr den greren Partner auf dem Korn hatte), ebenso wie vom ewigen Dauerrivalen unter den kleineren Parteien, der FDP.

- Aber auch nicht die erhoffte Koalitionmehrheit fr den direkten `Systemwechsel, Schwarz-Gelb
Die CDU berraschend katastrophal hinter dem Umfragenzenit und dem zwischenzeitlich (nur von Stoiber <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> ) formulierten Ziel von 45%.
Fast sensationell stark dagegen der prferierte `Juniorpartner, die ehemalige 18%-Partei mit immerhin 10,5% und dem Vernehmen nach besten Ergebnis seit Jahrzehnten.


- Die Alternativen?

1. Groe Koalition
Rein vom Ergebnis her die wahrscheinlichste Konstellation, dann unter der Fhrung der Kandidatin der strksten Fraktion, Angela Merkel
aber: Gerhard Schrder fightet bis zum letzten und beansprucht die Regierungsbildung dennoch fr sich.

2. Rot-Rot-Grn
Kategorisch von der SPD und ihrem Kanzler und ihrem Fraktionsvorsitzenden ausgeschlossen - vor der Wahl, wie nach der Wahl

3. Die sog. "Ampelkoalition"
Kategorisch sowohl von FDP (Parteitagsbeschlu und Westerwelle!) als auch Grnen ausgeschlossen

4. Dunkelrot-Irgendwas
Einhellige Absage von der Linkspartei/PDS, die sich von vorneherein auf die Oppositionsrolle festgelegt hatten und haben.
Noch gravierender aber die energische Zurckweisung beider Volksparteien.

5. Die kuriose, als "Jamaika-Koalition" in den Topf geworfene Variante Schwarz-Gelb-Grn
Unmglich, angesichts der fundamentalen Differenzen mit grner Umwelt- und Sozialpolitik einerseits, und der Art wie sich Die Grnen und die FDP spinnefeind sind andererseits.


6. Ach ja, ein hab ich noch, hab ich ja ganz vergessen:
berrrraschung, TATAAA!: NEUWAHLEN
Ja, genau! Einfach durchrauschen!
Das geht mit einer Kanzlerwahl im dann neu gebildeten Parlament, bei der sich auch im nur eine einfache Mehrheit bentigenden 3 (oder 4.!?) Wahlgang die Abgeordneten sich immer noch nicht auf einen Kandidaten einigen knnen.
Der Bundesprsident lst dann den Bundestag wieder auf - und von neuem, die Marie...! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/ouch.gif" alt="" />

Momentan liegen, je nach Hochrechnung, CDU nur noch 4-7 Sitze auseinander SPD. Dann noch der `Dresden-Faktor... ob Stoiber am Ende gar noch ein Deja v erlebt ?!
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/evilgrin1.gif" alt="" />


Was nun, Deutschland!? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/confused.gif" alt="" />



Ragon

P.S.:
SZ: [b]Wo ist die Mehrheit? Wir gucken Wahl.[/b] <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/wave.gif" alt="" />

Last edited by Ragon_der_Magier; 18/09/05 07:25 PM.
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Naja, die Grnen haben die Ampelkoalition nicht wirklich ausgeschlossen. Ich finde sie in dieser Konstellation am besten. Aber leider hat die FDP geschlossen gesagt, da sie das nicht will. Wie und ob sie aus dieser Aussage herauskommen, bleibt abzuwarten.

Hinzu kommen noch die berhmt-berchtigten berhangmandate und auch das Ergebnis in Dresden. Insofern wage ich es nicht, irgendetwas vorherzusagen. Selbst die Jamaika-Koalition hat z.B. Fischer nicht wirklich ausgeschlossen, er hat nur gemeint, da es wohl keine realistische Mglichkeit dafr gibt. Aber wer wei? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" /> Ich fnde es nur schade, wenn die Grnen tatschlich in die Opposition gingen.

Aber es wird wohl alles auf eine Groe Koalition hinauslaufen, meiner bescheidenen Meinung nach. Wenn die SPD das Unmgliche schaffen sollte, noch strkste Partei zu werden - unter der Fhrung von Kanzler Schrder. Falls nicht, ist es wohl wahrscheinlich, da Schrder eher seine regierende Laufbahn beendet und Merkel die Groe Koalition anfhrt. Das ist nicht gut, aber immer noch besser als Schwarz-Gelb.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
A
veteran
Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
Ich habe es sozusagen "live" mitbekommen - als Wahlhelfer. Genaue offizielle Zahlen kenne ich nicht, aber bei mir und bei meiner Schwester im Wahlbezirk gab es enorm hohe Wahlbeteiligungen. Bei mir gab es auch ein Kopf-an-Kopf-Rennen SPD/CDU, im Bezirk meiner Schwester jedoch nicht.


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Dec 2004
veteran
Offline
veteran
Joined: Dec 2004
Alles ist besser, als Prinzessin Eisenherz (obwohl die Frisur ja mittlerweile "normal" aussieht) als Kanzlerin.
Ich frage mich nur, wie Schrder das hinbekommen will, weiterhin Kanzler zu bleiben?

Nicht, dass ich seine Politik besonders gut fand, aber es war nunmal eine Wahl zwischen Pest & Cholera.


Science Fiction und Fantasy:

Fantastische Welten Berlin
Joined: Mar 2003
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Das Ergebnis ist eigentlich so ziemlich das, was ich erwartet habe.
Bei so einem Haufen unentschlossenen in den letzten Tagen mute man sich nur vorstellen, wie die in der Wahlkabine stehen und sich dann fragen: "Hm, will ich jetzt die Merkel oder den Schrder?" Von daher konnte ich die angeblich berraschung auf allen Kanlen nicht so ganz verstehen.
Die CDU hat sich mit Merkel als Kandidatin gewaltig selbst ins Bein geschossen. Am Ende sind Personalien eben doch sehr wichtig. Die SPD htte mit Schrder auch schon 1994 die Wahl gewonnen.

Mal sehen was jetzt noch passiert, Forsa sieht ja in Sitzen schon ein Patt zwischen SPD und CDU.


"In jedem Winkel der Welt verborgen ein Paradies"
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
SPD holt auf ! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> 34.2 zu 35.2 ! Und unsere ostdeutschen Freunde sind doch sicher nich so bld sich selbst zur Schlachtbank zu fhren. Ich denke die SPD macht noch Boden wett.

Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Da ich nach langer Zeit mal ausnahmsweise wieder eine gltige Stimme abgegeben habe, habe ich bekanntermaen die Partei gewhlt, die jetzt fr diese Patt-Situation verantwortlich ist. Und genau das war ja u.a. auch der Zweck der bung.

Ein Rot-Grn-Wahlsieg htte die aktuelle Regierung in ihrer desastrsen Politik bestrkt und sie htten mit ihrem Schwachsinn unbeirrt weitergemacht.

Ein Schwarz-Gelber Wahlsieg htte dieses Land wirtschaftlich und sozial vom Regen in die Traufe gebracht und in 3 Jahren wren hier gnzlich die Lichter ausgegangen.

So sieht es mit der von mir erhofften groen Koalition am wahrscheinlichsten aus. Da es ohnehin wieder mal keine whlbare Alternative gab, bedeutet das m.M.n. das bestmgliche Ma an Schadensbegrenzung. Eine Elefantenregierung wird sich mglicherweise die geplanten Schweinereien gegenseitig nicht durchgehen lassen und die ebenso hinderlichen wie schdlichen oppositionellen Blockaden haben ein Ende. Rot und Schwarz stnde gemeinsam in der Verantwortung - also keine faulen Ausreden mehr, dass ja wieder mal die Anderen Schuld an allem sind.

Meine Hoffnung auf eine grundlegende nderung in der deutschen Politik ist jedoch sehr gering. Ich sehe niemanden unter den sogenannten Spitzenpolitikern, der wirklich was reissen knnte. Egal wer regiert, es wird ein Pfeifenkabinett bleiben.

Was mich daher momentan am meissten beschftigt:

10 Prozent fr die FDP. Bedeutet das nun, dass 10 Prozent der Whler unter Psychopharmaka gestanden haben, um jeden Bezug zur politischen Realitt in diesem Lande verloren zu haben ? Oder waren die frh morgens schon so besoffen, dass sie garnicht gemerkt haben, wo sie ihr Kreuzchen hingekritzelt haben ? Leute, das geht ja nun garnicht. Die Bldeltruppe um Frulein Westerwelle ist ja immer mal gut fr die eine oder andere Kabarettnummer - aber sowas WHLT man doch nicht, wenn man noch halbwegs klaren Verstandes ist.

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/ouch.gif" alt="" />


Joined: May 2003
MIB Offline
addict
Offline
addict
Joined: May 2003
Die Hlfte der FDP-Stimmen sind sowieso Leihstimmen der CDU. Da sieht man mal, welche Auswchse die Sorge um den Koalitionspartner annehmen kann...

Ansonsten: viel absurdes Theater!
Wenn nicht teilweise unsere Zukunft von diesen Leuten/Parteien beeinflusst wrde - ich wrde mich noch viel prchtiger ber das gebotene Schauspiel amsieren knnen <img src="/ubbthreads/images/graemlins/badsmile2.gif" alt="" />


Sterben geht immer - mal schauen was vorher geht
Joined: Mar 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Quote
Die Hlfte der FDP-Stimmen sind sowieso Leihstimmen der CDU. Da sieht man mal, welche Auswchse die Sorge um den Koalitionspartner annehmen kann...


Das habe ich auch erst gedacht. Aber mittlerweile kenne ich etliche ehemals berzeugte SPD-Whler, die ihre "Leitfigur" untragbar fanden. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/think.gif" alt="" />


a fan from the beginning of Devine Divinity
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Quote
Die Hlfte der FDP-Stimmen sind sowieso Leihstimmen der CDU.


Jajaja, weiss schon: 6 Prozent der FDP-Stimmen gehren zur "Schwarz-Braun-ist-die-Haselnu-und-wir-wolln-die-Merkel-nicht"-Splittergruppe der CSU. Die Schlawiner !!!

Kommt es nun doch auf Dresden an, um Klarheit ber die strkste Fraktion nach dieser Wahl zu bekommen ? Da beschert uns ausgerechnet die verblichene Kandidatin einer Partei, auf die man den ganzen Tag mit dem Knppel einprgeln msste, diese Ungewissheit. Deutschland im Chaos - Auftrag erfllt, Volksgenossin Lorenz !!!


Joined: Mar 2003
A
veteran
Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
In "meiner" Auszhlung gab es vergleichsweise viele Kombinationen FDP + CDU.


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Das Phnomen dieser Wahl fr mich:
Die sog. "Jamaica-Koalition" (dicht gefolgt von "Schwampel") - ich knnt mich den ganze Tag lang kniglich amsieren!
Allein diese Konstellation mal durchzudenken...! *prust*
`Frau Westerwelle und der `Joschka <img src="/ubbthreads/images/graemlins/badsmile2.gif" alt="" />
Ehrlich gesagt, wenn ich mir den gestrigen Auftritt des `wahren Wahlsiegers anschaue... Matthias Richling kann einem leidtun... eine Karikatur einer Karikatur zu machen... ist schon ganz schn schwr! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/tongue.gif" alt="" />
Dafr trifft er `sie fast zu realistisch! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/evilgrin1.gif" alt="" />


Ragon

Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Nein, das eigentlich Phnomen ist natrlich, wie man von einer Ausgangsposition von fast einer absoluten Mehrheit, diesen Stand noch so verbuchseln kann, mit einem Absturz auf 35,%.

Ein Kollege meinte dazu, das wr die einzige Wahl gewesen bisher, wo die Opposition (bei einem Wechsel!?) Stimmen verloren hat, anstatt zu gewinnen! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/eek.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/ouch.gif" alt="" />


Ragon

Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ganz genau deswegen bin ich persnlich dagegen, da Merkel Kanzlerin wird... wenn die die Wahl so dermaen in den Sand setzt, kann man mit der nix anfangen.

Sicherlich hat auch die Regierung deutlich an Zustimmung verloren, aber beide potentiellen Koalitionen verloren haben, kann ich den Machtanspruch der SPD bzw. von Schrder durchaus nachvollziehen. Es mag merkwrdig anmuten, da der augenscheinliche Verlierer der Wahl weiterhin Kanzler sein will... aber ist es logischer, eine Frau, die ebenfalls krftig verloren hat, mit der Regierungsbildung zu beauftragen? Eine bestehende Regierung abzulsen durch eine andere, die genauso auf wackeligen Beinen stnde? In dieser Situation wre es meiner Meinung nach wohl angebracht, da man Schrder an der Macht lt - und sei es nur wegen der ach so gelobten Stabilisierung.

Damit dabei eine gescheite Mehrheit rauskommt, mu Rot-Grn nun eine der beiden anderen "kleinen" Parteien mit ins Boot nehmen. Das Wahlergebnis gibt meiner Meinung nach beides her... sowohl die Linkspartei als auch die FDP. Ich persnlich denke, da wenn nicht Westerwelle dann doch zumindest die FDP an sich umfallen wird - und es zu einer richtigen Ampel kommt.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
A
veteran
Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
Die Zeitung "Express" hat es in meinen Augen sehr gut auf den Punkt gebracht :

Titelbild : Schrder + Merkel
berschrift : "Wir sind Kanzler !"


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Quote
Es mag merkwrdig anmuten, da der augenscheinliche Verlierer der Wahl weiterhin Kanzler sein will... aber ist es logischer, eine Frau, die ebenfalls krftig verloren hat, mit der Regierungsbildung zu beauftragen?


Was soll denn DAS heien, mal ganz von der Politik abgesehen??? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" /> Das ist ja wohl wiedermal typisch .... - nein das sag ich jetzt nicht. Wegen dieser so "sachlichen" Kritik kann man einige Leute wirklich nicht Ernst nehmen! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" />

Quote
Titelbild : Schrder + Merkel
berschrift : "Wir sind Kanzler !"


Kstlich! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/ROFL.gif" alt="" />


a fan from the beginning of Devine Divinity
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Quote
Was soll denn DAS heien, mal ganz von der Politik abgesehen??? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" /> Das ist ja wohl wiedermal typisch .... - nein das sag ich jetzt nicht. Wegen dieser so "sachlichen" Kritik kann man einige Leute wirklich nicht Ernst nehmen! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" />

Wenn du denkst, da ich damit der Merkel den Machtanspruch abspreche, weil sie eine Frau ist - und einen anderen Grund sehe ich fr deine Aufregung nicht - dann sei beruhigt, da in meinen berlegungen das Geschlecht keine Rolle spielt. Ich bezog mich nur auf die Stimmenverluste bei dem zitierten Gedanken... und schrieb "Frau", weil Merkel nun mal eine Frau ist. Htte ich "Mann" schreiben sollen?


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Quote
Quote
Es mag merkwrdig anmuten, da der augenscheinliche Verlierer der Wahl weiterhin Kanzler sein will... aber ist es logischer, eine Frau, die ebenfalls krftig verloren hat, mit der Regierungsbildung zu beauftragen?


Was soll denn DAS heien, mal ganz von der Politik abgesehen??? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" /> Das ist ja wohl wiedermal typisch .... - nein das sag ich jetzt nicht. Wegen dieser so "sachlichen" Kritik kann man einige Leute wirklich nicht Ernst nehmen! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" />

Falls Du dich auf das "Frau" in elgis Satz beziehst, ich glaube nicht, da er darauf abgezielt hat. Es geht um das verlieren, nicht um die Frau.

Trotzdem, aus dem desastrsen Ergebnis von Merkel Schrder als Kanzler rauszulesen, halte ich auch fr nicht ganz richtig. Ich lese die Wahl so: Schrder wurde abgewhlt. Er hatte das Glck, da die Union so bld war, Merkel aufzustellen, sonst wre er noch viel mehr abgewhlt worden.
Merkel ist aber nicht gewhlt worden. Ich meine, innerhalb von ein paar Monaten von absoluter Mehrheit, d.h. alleinige Regierungspartei, auf das drittschlechteste Ergebnis aller Zeiten runterzufahren (mit nur 0.1% Vorsprung zum zweitschlechtesten) ist schon ein solches Kunststck, da man ihr fast gratulieren mu.
Lustigerweise ist damit inmitten dieses vllig personenbezogenen Wahlkampfs eine Situation entstanden, die Personen nicht mehr so wichtig werden lt. Darum halte ich es jetzt fr verfehlt zu sagen: Aus dem-und-dem Grund mu Schrder (oder Merkel) Kanzler werden. Jetzt mssen die Parteien gucken, wie sie ihre Programme unter einen Hut kriegen, und die Personen mssen hintenanstehen. Auch wenn das beiden sehr schwerfallen wird.


"In jedem Winkel der Welt verborgen ein Paradies"
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Ich persnlich gebe Elgi vollkommen recht.

Man sollte aber auch nicht vergessen, dass, wenn der Kanzler direkt vom Volk zu whlen gewesen wre, Schrder weit vor Merkel abgeschnitten htten.

Last edited by bigclaw6; 19/09/05 08:46 PM.

Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Joined: Mar 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Also ich finde es den Hammer, zu erwarten, dass er, nachdem er um das Misstrauen gebettelt hat, allen Ernstes noch "wiedergewhlt" werden will!!! Dann htte er gleich dran bleiben sollen und all das "Tolle" machen, was er mal wieder versprochen hat. Vllig und total unglaubwrdig!

Einen wirklichen Auftrag hat keine Partei bekommen. Hchstens beide zusammen - und ob das funktioniert, wage ich doch stark zu bezweifeln.


a fan from the beginning of Devine Divinity
Page 1 of 4 1 2 3 4

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth, Nicou 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5