Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 38 of 68 1 2 36 37 38 39 40 67 68
Steffen #410599 08/04/10 02:31 PM
Joined: Mar 2003
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Die Miyazaki-Reihe auf ARTE ist ja am Montag angelaufen, die Kollegen von der taz haben es sogar heute schon gemerkt. Na ja, zumindest haben sie es gemerkt.
Heute nach dem Anime "Mein Nachbar Totoro" kommt dann auch die Dokumentation. Wem das zum Thema Japan noch nicht genügt, braucht danach nicht umzuschalten, bei Tracks geht es damit weiter, u. a. mit einem Special über Takeshi Kitano (Zatoichi, Hana-Bi oder eben auch Takeshi's Castle).

Steffen #410601 08/04/10 02:52 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Originally Posted by Steffen
Die Miyazaki-Reihe auf ARTE ist ja am Montag angelaufen, die Kollegen von der taz haben es sogar heute schon gemerkt. Na ja, zumindest haben sie es gemerkt.


Allerdings stimmt es nicht, daß "Ponyo" keinen deutschen Verleih gefunden hat. Es hat zwar etwas gedauert, aber dann hat Universum Film sich erbarmt und einen Kinostart für den 16. September 2010 festgesetzt.

Ralf #410625 08/04/10 06:46 PM
Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Viel übler nehm´ ich Euch aber, daß mir hier keiner Bescheid gesagt hatte - wenn schon Thema "Japan":

An Ostern lief ja ein kompletter "Shogun"-Tag, mit allen über 10 Folgen der Fernsehfassung!! [Linked Image]

... ich hab´s leider erst entdeckt beim Reinzappen. suspicion
Da war Chamberlain schon Hashimoto... und Mariko bald tot. frown

Immerhin hab´ ich noch starke Szene mitbekommen, in der sie mit der Drohung rituellen Selbstmord zu begehen freies Geleit für sich und einige Mitstreiterinnen erpokert, die ihr Herr Toranaga mit einem (fiktiven?) Auftrag zur Abreise von Widersacher Fürst Ishidos Hof in Osaka beordert hatte.


Ragon, der Magier-Samurai
silly

Joined: Mar 2003
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Die Serie lief doch schon einige Zeit vorher im Vorabendprogramm, das war jetzt nur der Abschluss. Übrigens, Hatamoto war der Titel.

Steffen #410940 13/04/10 04:26 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Wow, das war ja gestern ein wahrlich explosives Staffelfinale bei "Burn Notice"! Schade nur, daß dabei gleich zwei wichtige wiederkehrende Gastdarsteller dran glauben mußten. Vor allem Victor hätte ich gerne noch öfters gesehen ...

Und "Bosten Legal" war anschließend natürlich auch wieder ein Highlight mit der - in der US-Erstausstrahlung - letzten Folge vor der Präsidentschaftswahl, in der Denny und Alan ihre Argumente letztlich sehr erwachsen mit Paintball-Pistolen austragen! Und als die von den Schüssen alarmierten Kollegen in den Raum kommen, zuckt Denny nur mit den Schultern und meint lakonisch: "Politik ..." grin up

Hachja, zwei Serien, die ich wirklich sehr vermissen werde. Gut, "Burn Notice" geht ja zum Glück noch weiter, aber leider erfüllt VOX nicht meine insgeheim gehegte Hoffnung, sofort die in den USA bereits gezeigte 3. Staffel zu senden. Stattdessen gibt´s nochmal die erste und die Fortsetzung wird es wohl frühestens im September geben ... *seufz*

(und bevor Elgi und Pat wieder damit anfangen: Nein, ich kaufe sie mir nicht einfach gleich auf DVD! :hihi: )

Ralf #410976 14/04/10 02:18 AM
Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Ja, ja... cool2

  • "Der Lachs und die Frauen, Alan." *hehe* "Letztlich geht´s nur um´s ablaichen."


smirk

Ragon, der Denny Crane unter den Magiern
hahaha

Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Tele5 zeigt heute als sehr verspätete Free-TV-Premiere (der Film ist von 2001!) das letzte Meisterwerk des mittlerweile leider verstorbenen Regie-Altmeisters Robert Altman: den für sieben OSCARs nominierten Krimi "Gosford Park" (wobei es immerhin für das Beste Drehbuch die Auszeichnung tatsächlich gab). Allerdings ist "Krimi" nicht wirklich die passende Bezeichnung für diesen Film, auch wenn sie formal sicherlich zutrifft.
Denn "Gosford Park" ist auf den ersten Blick ein klassisches "Whodunit" á la Agatha Christie: Im Jahr 1932 gibt ein Adliger auf seinem mondänen Landsitz eine große Gesellschaft - und der Gastgeber wird ermordet aufgefunden. Wer ist der Täter?
Doch diese Ausgangslage wie auch die Suche nach dem Mörder ist nicht das, was Altman und Drehbuch-Autor Julian Fellowes primär im Sinn hatten. Vielmehr bildet sie nur das Gerüst für ein opulentes Sittengemälde, in dem auch auf die Klassenunterschiede eingegangen wird, indem den Bediensteten und ihren Geschichten ebenso viel Raum gegeben wird wie den "hohen Herrschaften". Und das Beste daran: Die ganze Handlung ist gewürzt mit jeder Menge typisch britischem Humor!
Zu einem wahren Vergnügen macht "Gosford Park" aber auch die sensationell gute Besetzung, in der sich so ziemlich alles die Ehre gibt, was in Großbritannien einen Namen als (meist theatergeschulter) Top-Schauspieler hat. Helen Mirren und Dame Maggie Smith erhielten denn auch verdiente OSCAR-Nominierungen für ihre Rollen, dazu brilliert Stephen Fry (hierzulande erst am vergangenen Donnerstag wieder mal bei "Bones" zu bewundern smile ) als etwas schusseliger Polizei-Ermittler, dazu kommen u.a. Sir Derek Jacobi, Clive Owen, Kristin Scott Thomas, Richard E. Grant, Kelly Macdonald und Alan Bates.

Langer Rede kurzer Sinn: Freunde anspruchsvoller, aber dabei wohlgemerkt sehr unterhaltsamer Kinokunst sollten sich "Gosford Park" nicht entgehen lassen! up

Ralf #411291 20/04/10 02:52 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Das ging schnell:
arte zeigt bereits am morgigen Mittwoch um 20.15 Uhr die Free-TV-Premiere der erst in diesem Jahr für einen OSCAR nominierten Dokumentation "Der gefährlichste Mann in Amerika - Daniel Ellsberg und die Pentagon-Papiere" über einen der führenden Kriegsplaner der USA, der 1971 geheime Dokumente der New York Times zuspielte, die die wahren Hintergründe des Vietnam-Krieges enthüllten.


Ralf #411539 25/04/10 01:40 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Mann, Kabel1 geht mir derzeit wirklich auf die Nerven!

Schlimm genug, daß sie ihre Serienabende ständig durcheinanderwürfeln und manche Serien einfach nach hinten verschieben - und das wohlgemerkt teilweise (am Donnerstag) auf Grundlage der Quoten von EINER Folge! Schlimm genug auch, daß sie dann nicht mal bemerken, daß das schon lange (und IMHO zurecht) suboptimal laufende "Ghost Whisperer" die kompletten Quoten-Probleme am Freitag verursacht, weshalb die zwischengeschaltete Wiederholung von "Cold Case" um 22.15 Uhr wenig sinnvoll ist.

Aber jetzt muß ich auch noch lesen, daß nach gerade mal zwei Episoden der 2. Staffel "Castle" am Samstag Abend vorerst beendet wird (und damit scheinbar der gesamte, zugegebenermaßen nicht toll laufende Serien-Samstag). Das Ersatzprogramm: Es werden (im Rahmen eines Sci-Fi-Mais, der mangels Neuware auch nicht wirklich viel Sinn ergibt) endlich mal wieder alle "Star Trek"-Filme gezeigt. Ist ja nicht so, als ob die sowieso jedes Jahr laufen würden, was? rolleyes

Aber wenn ich mir so das Interview mit dem Kabel1-Chef bei quotenmeter.de durchlese, dann wundert mich wenig (am "spannendsten" findet er beispielsweise zwei Serien, die in den USA zu den größten Flops der TV-Saison zählen ...). Daß man darin auch noch erfährt, daß "Damages" mit Glenn Close an den neuen Digitalsender sixx abgegeben wird, ist zwar wenig überraschend, paßt aber zum unschönen Gesamtbild.

Wenn das Publikum die US-Sitcoms im Tagesprogramm irgendwann leid ist, dank derer Kabel1 seit Monaten insgesamt sehr erfolgreich ist, wird das ein böses Erwachen für diesen Sender geben. down

Ralf #412139 05/05/10 10:59 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Am morgigen Donnerstag um 20.15 Uhr startet bei RTL2 als Ersatz für "Law & Order: New York" die neue kanadische Serie "Flashpoint". Darin geht es um eine Sondereinheit der Polizei in Toronto, die immer dann gerufen wird, wenn es darum geht, "Extremsituationen" (Geiselnahmen, Terrordrohungen u.ä.) zu bereinigen. Das mag zunächst nach einfach nur der x-ten Polizeiserie klingen, wird von Kritikern jedoch sehr gelobt, weil anders als bei vielen US-Pendants mehr die Charaktere und ihre Entscheidungen im Vordergrund stehen und die Action eher eine Nebenrolle spielt. Die Hauptrolle in der Serie spielt Enrico Colantoni, der schon in "Veronica Mars" als Vater der Titelfigur (und Ex-Cop) zu glänzen wußte.
In Kanada sind mittlerweile drei Staffeln der Serie erfolgreich gelaufen (in den USA zwei mit ordentlichem Erfolg); RTL2 plant offenbar, die ersten beiden Staffeln (sind zusammen nur 22 Folgen) den Sommer über zu senden.

Ralf #412249 07/05/10 05:19 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
arte zeigt heute Nacht um 0.30 Uhr "The Happiness of the Katakuris", laut IMDB einen der besten Filme des japanischen Kultregisseurs Takashi Miike. Darin geht es um eine Großfamilie, die eine Pension eröffnet - deren Gäste dummerweise einen ausgeprägten Hang zum Suizid an den Tag legen. In bester verrückter Miike-Tradition wird diese Geschichte u.a. mit durchgeknallten Musical-Einlagen und Trickfilmsequenzen angereichert. Man kann wohl guten Gewissens sagen (auch ohne ihn bereits gesehen zu haben): Dieser Film ist schräg. smile

Ralf #412782 16/05/10 02:32 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Erfreuliche Nachricht für alle Fans der Psychiater-Serie "In Treatment" (dürften in diesem Forum wohl genau zwei sein, mich eingeschlossen wink ): 3SAT hat etwas überraschend angekündigt, trotz der erwartet schwachen Zuschauerresonanz bei der am Mittwoch beendeten ersten Staffel auch die zweite Staffel innerhalb der nächsten 12 Monate zu zeigen. up

Ralf #412790 16/05/10 05:23 PM
Joined: Jun 2003
Location: Niedersachsen
Fee Offline
member
Offline
member
Joined: Jun 2003
Location: Niedersachsen
Das ist ja sehr erfreulich! thankyou

Fee #412852 17/05/10 03:08 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Für den wahren TV-Serien-Junkie findet immer im Mai die wichtigste Woche des Jahres statt: Die sogenannten Upfronts, bei denen die großen amerikanischen TV-Sender (die Networks) ihr Programm für die nächste TV-Saison offiziell bekanntgeben und somit über das Schicksal liebgewonnener Serien entschieden wird. Dieses Jahr ist zwar das meiste schon vorher durchgesickert, aber ein paar wichtige Entscheidungen werden eben doch erst jetzt bekanntgegeben. Und ich werde sie hier (relativ) kurz zusammenfassen (als Quelle dient u.a. www.serienjunkies.de ). smile

Den Auftakt machte gestern traditionell NBC. Der Sender kam in den vergangenen Jahren extrem ins Straucheln (zuletzt vor allem durch das Late-Night-Debakel mit Jay Leno und Conan O´Brien), was erstens bedeutet, daß es viele neue Serien geben wird, zweitens aber auch, daß einige alte verlängert werden, obwohl sie mit den Quoten bei allen anderen Networks längst abgesetzt wären. Mal sehen, wer sich wieder retten konnte und wer nicht:

Verlängert wurden:
- "30 Rock": die Mediensatiren-Sitcom mit Tina Fey und Alec Baldwin war zwar nie ein echter Quotenhit, ist und bleibt aber Liebling der Kritiker und Preisverleihungen. Daher stand eine Verlängerung um eine 5. Staffel nie außer Frage.
- "Chuck": Auch die Agenten-Comedy ist nicht gerade quotenstark, allerdings ist die Fangemeinde sehr treu und sehr engagiert, weshalb es diesmal keine solche Zitterpartie gab wie letztes Jahr - "Chuck" wird eine 4. Staffel mit vorerst 13 Folgen erhalten ("vorerst" deshalb, weil dieses Jahr die Bestellung während der Saison von 13 auf 19 erhöht wurde, weil andere Formate versagten - das kann auch nächstes Jahr so laufen).
- "Community": Die neue Sitcom mit Chevy Chase geht in die 2. Staffel.
- "Friday Night Lights": Die hochgelobte, aber quotenschwache Kleinstadt-/Football-Serie mit Kyle Chandler und Connie Britton erhält eine 5. und - das steht bereits fest - letzte Staffel.
- "Law & Order: New York" (aka "Law & Order: Special Victims Unit"): Die derzeit quotenstärkste NBC-Serie geht bereits in die 12. Staffel.
- "Parenthood": Die mit "Gilmore Girl" Lauren Graham und Peter Krause ("Six Feet Under") hochkarätig besetzte Familienserie bekommt trotz mittelmäßiger Zuschauerzahlen eine 2. Staffel spendiert.
- "The Office": Dank zwar nicht überragender, aber konstanter Zuschauerzahlen geht die amerikanische "Stromberg"-Version bereits in die 7. Staffel.
- "Parks and Recreation": Das inoffizielle "The Office"-Spin-Off geht trotz mäßiger Quoten in die 3. Runde.

Abgesetzt wurden:
- "Heroes": Die Superhelden-Serie hat schon seit der zweiten Staffel mit stark bröckelnden Quoten zu kämpfen, wurde bisher allerdings immer durch die guten DVD- und Auslandsverkäufe gerettet. Nur deshalb konnten sie die verbliebenen Fans auch diesmal noch Hoffnungen auf eine erneute Verlängerung machen - nun also doch vergebens. Aber immerhin: Da die 4. Staffel wie gewohnt mit einem Cliffhanger endete (was gerade für die DVD-Verkäufe ein großes Hemmnis sein kann), überlegt NBC noch, die Serie eventuell mit einem oder zwei TV-Filmen zu einem halbwegs runden Abschluß zu bringen.
- "Law & Order": Sicherlich die größte Überraschung bei den abgesetzten Serien. Nicht etwa, weil die Zuschauerzahlen so toll wären. Ganz im Gegenteil, die sind schon seit längerer Zeit ziemlich im Keller. Aber mit einer Verlängerung für eine 21. Staffel hätte "Law & Order" den Rekord von "Rauchende Colts" für die langlebigste TV-Serie aller Zeiten in den USA gebrochen. Nun bleibt es also überraschend beim Patt mit je 20 Staffeln. Ob wohl in der heutigen schnellebigen Zeit jemals wieder eine TV-Serie in die Nähe dieses Rekordes kommen wird? Von den aktuellen ist das am ehesten noch "C.S.I." zuzutrauen, ist aber auch dort eher unwahrscheinlich. Hauptgrund für die unerwartete Absetzung war übrigens dem Vernehmen nach, daß ein Finanzierungspartner von NBC ausstieg und für das Network alleine die Produktion einer weiteren Staffel nicht rentabel gewesen wäre. Vermutlich wird es aber noch einen abschließenden TV-Film geben, da die 20. Staffel längst abgedreht und die Serie somit ohne echtes Ende dasteht.
- "Mercy": Die neue Krankenhaus-Serie über drei Krankenschwestern (darunter Michelle Trachtenberg aus "Buffy") wird mangels Quoten nach einer Staffel eingestellt.
- "Trauma": Gleiches gilt für die zweite neue Mediziner-Serie, in der die Arbeit von Rettungskräften im Mittelpunkt stand.
- Die beiden neuen Serien "Day One" und die Sitcom "100 Questions" wurden bislang nicht ausgestrahlt. Die Sitcom wird wahrscheinlich im extrem quotenschwachen Sommer versendet, die eigentlich vielversprechende Action-/Mystery-Serie "Day One" wurde im Laufe der Saison von einer 13-teiligen Staffel zu einem 90-minütigen Film reduziert, der möglicherweise nie ausgestrahlt wird. "100 Questions" kann also zu 95% als abgesetzt gelten, "Day One" zu 99,9% ...

Neue Serien (dank der durch das Late-Night-Debakel wieder freigewordenen fünf zusätzlichen Sendeplätze überdurchschnittlich viele):
- "The Chase": Jerry Bruckheimers neuester Streich ist - Überraschung! - eine Actionserie über U.S. Marshals auf der Jagd nach gefährlichen Verbrechern. Mit Amaury Nolasco ("Prison Break") und Cole Hauser ("Pitch Black").
- "Friends with Benefits": Eine sehr langweilig klingende Comedy-Serie um die Liebeswirren einiger Mittzwanziger. Aber etliche gute Serien basieren auf einer langweilig klingenden Prämisse und hoffen läßt, daß die Autoren des grandiosen Kinofilms "(500) Days of Summer" als Produzenten fungieren und die Pilotfolge verfaßt haben.
- "Harry´s Law": Yeah, endlich eine neue Serie von meinem Lieblings-TV-Serien-Erfinder David E. Kelley ("Picket Fences", "Ally McBeal", "Chicago Hope", "Boston Public", "Boston Legal"). Völlig überraschend handelt es sich um eine Anwaltsserie. Grandios: OSCAR-Gewinnerin Kathy Bates spielt die Hauptrolle! up
- "Law & Order: Los Angeles": Ein "Law & Order" geht, ein anderes kommt. Ob das funktionieren kann? Bisher ist jedenfalls noch nichts Näheres bekannt, nicht einmal die Darsteller.
- "Love Bites": Die Romantic-Comedy-Serie vom TV-Ableger der britische Erfolgsfirma Working Title (die für so ziemlich alle erfolgreichen britischen RomComs von "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" bis "Tatsächlich ... Liebe" verantwortlich zeichnet) kommt insofern relativ originell daher, als es nur zwei feste Darstellerinnen gibt, dafür sind bereits zahlreiche namhafte Gastdarsteller bekanntgegeben worden (u.a. Jennifer Love Hewitt und Greg Grunberg).
- "The Paul Reiser Show": Comedian Paul Reiser ("Verrückt nach Dir", aber auch der schön fiese Bösewicht in "Aliens - Die Rückkehr") kehrt nach einer längeren Auszeit mit einer Comedy-Serie ins Fernsehen zurück, in der es um einen TV-Star geht, der sich eine längere Auszeit nimmt. Zufälle gibt´s ... wink
- "Outlaw": Jimmy Smits ("The West Wing") als unkonventioneller Richter, der seine Stellung aufgibt und eine Anwaltskanzlei eröffnet, damit er den Menschen wirklich helfen kann.
- "Outsourced": In der auf einer mäßig erfolgreichen Independent-Komödie basierenden Comedy-Serie geht es um eine amerikanische Firma, die ihr Call-Center nach Indien "outsourced", was zu einem klassischen Culture Clash zwischen den amerikanischen Vorgesetzten und den neuen indischen Mitarbeitern führt.
- "Perfect Couples": Sitcom um drei Paare.
- "The Cape": Noir-Serie um einen zu Unrecht mordverdächtigen Cop (David Lyons aus "emergency room"), der sich ganz im "Batman"-Spiel mit der Unterwelt einer an New York erinnernden fiktiven Großstadt anlegt. Neben Lyons spielen mit James Frain ("Die Tudors") und Summer Glau ("Firefly", "Terminator: The Sarah Connor Chronicles") zwei Hochkaräter mit.
- "The Event": Der wohl größte Hoffnungsträger von NBC ist eine actionreiche Verschwörungsgeschichte mit Zeljko Ivanek ("Damages") und Laura Innes ("emergency room"). Ob es endlich mal wieder ein Serial (also eine Serie mit durchlaufender Handlung á la "24" oder "Lost") zum Publikumshit bringen kann?
- "Undercovers": Eine Art TV-Version von "Mr. & Mrs. Smith" um ein Ehepaar, das für die CIA spioniert. Die Ehefrau spielt die Britin Gugu Mbatha-Raw, die zumindest Pat als Schwester von Martha Jones in "Dr. Who" bekannt sein müßte. smile

Meine Meinung: Von den abgesetzten Serien habe ich sowieso nur "Heroes" gesehen (von "Law & Order" nur die ersten sechs Staffeln), aber deren Ende ist ja weder überraschend noch stimmt es mich allzu traurig. Ich fand zwar die zweite und dritte Staffel nicht so schlecht wie viele andere, aber dafür fand ich auch die erste nicht so toll wie viele andere. Insgesamt fällt für mich also eine Serie weg, die ich ganz gerne geschaut habe, ohne wirklich Fan zu sein. Läßt sich somit verschmerzen.

Von den neuen Serien freue ich mich tierisch auf "Harry´s Law", ansonsten klingen alle Drama-Serien zumindest nicht uninteressant, wobei "The Cape" natürlich durch die Besetzung herausragt. Die Comedy-Serien klingen für mich allesamt eher langweilig (außer der "Paul Reiser Show" vielleicht), aber wer weiß ...

Ralf #412855 17/05/10 03:51 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Heute hat FOX nachgezogen und sein neues Programm vorgestellt:

Verlängert wurden:
- "Family Guy", "The Cleveland Show" und "American Dad": Die animierten Comedy-Serien gehen dank konstanter Quoten bereits in die 9., 2. beziehungsweise 6. Staffel.
- "Bones": Die humorige Krimi-Serie läuft (verdientermaßen) immer besser und wurde daher selbstverständlich für eine 6. Staffel verlängert.
- "Fringe": Nach einem Programmplatz-Wechsel gingen die Quoten der Mystery-Serie in den Keller, sind aber zumindest in der Zielgruppe noch genug gewesen für eine Verlängerung um eine 3. Staffel. up
- "Glee": Die überdrehte und preisgekrönte Musical-Serie ist in den USA momentan total "in", konnte die Zuschauerzahlen seit dem Start stetig steigern, erobert mit den Soundtracks regelmäßig Spitzenpositionen in den amerikanischen Charts und wurde daher selbstverständlich für eine 2. Staffel verlängert.
- "Dr. House": Die Quoten der Erfolgsserie sinken, sind aber immer noch hoch genug für eine ungefährdete Verlängerung, womit sie nun auch schon in die 7. Staffel geht.
- "Human Target": Die humorvolle Actionserie mit Mark Valley ("Boston Legal", "Fringe") und OSCAR-Nominee Jackie Earle Haley ("Little Children", "Watchmen", "A Nightmare on Elm Street"-Remake) ist quotenmäßig kein Überflieger, aber sehr stabil. Belohnung: eine 2. Staffel.
- "Lie to me": Die VOX-Erfolgsserie mit OSCAR-Nominee Tim Roth ist in den USA weniger beliebt als hierzulande, hat es aber dennoch (wenn auch vermutlich nur knapp) in die 3. Staffel geschafft.
- "Die Simpsons": Obwohl die Zuschauerzahlen inzwischen deutlich zurückgegangen sind, gibt es auch noch eine 22. Staffel der Animations-Legenden ...

Abgesetzt wurden:
- "24": Auch wenn die Zuschauerzahlen der Action-Serie absolut betrachtet immer noch sehr ordentlich sind, sind sie doch deutlich gesunken - in Verbund mit den hohen Produktionskosten bedeutet das das Ende nach der 8. Staffel. Allerdings befindet sich ein "24"-Kinofilm in Planung.
- "Brothers": Die Sitcom ist bereits nach einer Staffel Geschichte.
- "Dollhouse": Nach der überraschenden Verlängerung im letzten Jahr gingen die Quoten der Whedon-Serie diese Saison endgültig in den Keller, weshalb die Absetzung nach der 2. Staffel schon lange bekannt ist.
- "Past Life": Als letztes Jahr die neuen Serien vorgestellt wurden, waren viele (inklusive mir) sicher: Diese Serie über Reinkarnation wird als eine der ersten abgesetzt werden! Wurde sie nicht - aber nur, weil sie erst spät in der Saison gestartet ist. Dort war sie erwartet erfolglos, weshalb sie bereits nach rekordverdächtigen zwei Folgen abgesetzt wurde.
- "Sons of Tucson": Die Comedy-Serie mit Tyler Labine aus "Reaper" war fast ebenso erfolglos und wurde nach vier Episoden abgesetzt.
- "Ehe ist ...": Die Sitcom war nie wirklich erfolgreich, dennoch hat sie es auf immerhin vier Staffeln gebracht. Nicht schlecht, aber jetzt ist Schluß!

Neue Serien:
- "Bob´s Burgers": Eine weitere animierte Comedy-Serie.
- "Lonestar": Eine Drama-Serie um einen Trickbetrüger, der anständig werden will.
- "Mixed Signals": Die nächste Comedy-Serie um Liebeswirren mehrerer Freunde. Basiert auf einem israelischen Erfolgsformat.
- "Raising Hope": Comedy-Serie um einen Mann, der nach der Inhaftierung der Mutter seine Tochter alleine erziehen muß und dazu bei seinen Eltern einzieht. Die Serie stammt vom "My Name is Earl"-Schöpfer und die Besetzung mit dem grandiosen Garret Dillahunt ("Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford", "Terminator: The Sarah Connor Chronicles", "Life") und Martha Plimpton ("Die Goonies", "Mosquito Coast") läßt hoffen.
- "RideAlong": Die neue Polizei-Serie des "The Shield"-Schöpfers gilt als größte Hoffnung des Senders. Mit Delroy Lindo und Jennifer Beals.
- "Running Wilde": Reicher Millionenerbe verliebt sich in Umweltaktivistin.
- "Terra Nova": In der von Steven Spielberg produzierten und entsprechend aufwendigen Serie reist eine Familie aus dem 22. Jahrhundert in die Vergangenheit, um Dinosaurier zu besuchen. smile Darsteller stehen noch nicht fest, aber Kyle Chandler gilt als Kandidat für die Hauptrolle.

Auch hier meine Meinung dazu:
Von den abgesetzten Serien trauere ich keiner wirklich nach. "24" hatte ein langes, erfolgreiches TV-Leben und wurde zuletzt sowieso zunehmend repetitiv. "Dollhouse" habe ich noch nicht gesehen, aber um eine Whedon-Serie ist es eigentlich immer schade. Da jedoch schon die 2. Staffel überraschend kam, hält sich die Trauer in Grenzen. wink
Die neuen Serien klingen IMHO deutlich weniger spannend als die bei NBC. Ehrlich gesagt interessiert mich als Dino-Fan nur "Terra Nova" so richtig. Dazu vielleicht noch "RideAlong", aber nur weil es vom "The Shield"-Schöpfer kommt. Und "Raising Hope", aber nur wegen der Besetzung ...

Ralf #412882 17/05/10 10:12 PM
Joined: Mar 2003
addict
Offline
addict
Joined: Mar 2003
Zu den Serien, die ich davon kenne:

- Von Chuck hatte ich mir mal ein paar Folgen angeschaut, kann dem ganzen aber leider ueberhaupt nichts abgewinnen.

- Family Guy: Ebenso. Ein Freund von mir ist quasi von den Simpsons zu Family Guy uebergesprungen, mir sagt der Humor aber nicht wirklich zu. Ausserdem sind die Figuren haesslich. Futurama > Simpsons > Family Guy. wink

- Heroes: Hat sich im Sand verlaufen. Fand die 3 (?) Staffeln, die ich gesehen hatte, aber allesamt ganz gut (Lieblings-Charakter: Daphne).

- Glee: Die Serie ist tatsaechlich ziemlich gut und vor allem erfrischend. Ich frag mich allerdings, ob das bei mir fuer mehr als eine Staffel ausreicht.

- Simpsons: Sind in letzter Zeit wieder besser geworden, insofern hoffe ich, dass sie niemals aufhoeren. smile

- Dr. House: Haette nie gedacht, dass ich mal eine Arztserie schauen wuerde, aber diese ist einfach durchgaengig interessant. Vielleicht hilft es, dass ich von Medizin nicht allzu viel Ahnung habe, aber soweit ich weiss, soll das gezeigte ja relativ gut recherchiert sein.

- Dollhouse: Kenne ich nur die erste Staffel. War ganz nett anzuschauen, aber ... hach, viel lieber waere mir eine Firefly-Fortsetzung.

Arhu #412898 18/05/10 09:53 AM
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
veteran
Offline
veteran
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
Dass "Chuck" verlängert wird, wusste ich als Fan natürlich schon. smile Die Serie hat es fertig gebracht, Action, Humor und Gefühle so toll miteinander zu kombinieren, dass sie zu einer meiner Lieblingsserien geworden ist.
Und auch die Charakterentwicklung der Figuren ist so toll, dass ich mich auf die vierte Staffel echt wahnsinnig freue.

"Dollhouse" ist eine interessate Serie, die - mal wieder - durch den Sender vermasselt worden ist. Beide Staffeln sind immer zu Beginn realtiv öde und mausern sich zum Finale hin gewaltig.
Ich kann die Serie durchaus empfehlen (zumal es ja jetzt nur zwei Staffeln sind), man muss einfach zu Beginn etwas durchhalten.
ABER: Nicht den Originalen-Piloten von Whedon ansehen, weil man darauf hin SEHR traurig ist, dass Whedon nicht freie Hand bekommen hat.

Zu "Heroes" kann ich nur sagen: Endlich! Ich meine, die erste Staffel fand ich grandios. Die zweite nicht so schlecht, wie viele andere aber die dritte habe ich dann irgendwann enfach aufgehört und konnte mich nicht dazu bringen, weiter zu schauen. Und über die letzte hat man ja sowieso nur noch gelacht.

Patarival #412906 18/05/10 03:43 PM
Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Äh, Ralf - das wird dann aber doch noch nicht alles gewesen sein, oder!?

Ich mein´ da fehlt noch mindestens einer der großen im Reigen... "Supernatural" und "Flash Forward", die gestern liefen, sind doch z.B. "An ABC Production", oder? think
Und dann gibt´s da ja noch ein paar andere, von denen einzelne Serien hier nicht so schlecht laufen (HBO?).

Ich hab´ allerdings die letzten Tage mal wieder die Star Trek Serien für mich entdeckt.
Nachdem Kabel.1 neulich an den Feiertagen mal wieder ganze Thementage mit den Kinofilmen etc. veranstaltet hat, laufen zur Zeit wieder (ausgesuchte Folgen der?) Staffeln von TNG und DS9.
Gestern z.B. die mit "Doktor Bashir" als Geheimagent auf dem Holodeck, zusammen mit dem fantastischen "Garak"... oder die Folge mit der jungen Ashley Judd als "Robin Lefler" an der Seite von "Wesley Crusher" mit dieser Infiltration der Enterprise qua Virtuellem Videospiel (sozusagen ein früher Kommentar zum Thema Computerspielsucht... "Killerspiele" wollt´ ich jetz´ nicht sagen! biggrin )

Das waren schon Highlights... hach, da werden wohlige Erinnerungen wach *schielt sehnsüchtig in den Nostalgie-Thread hinüber*

smirk

Ragon, der Betazoid-Magier
silly

Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Originally Posted by Ragon_der_Magier
Äh, Ralf - das wird dann aber doch noch nicht alles gewesen sein, oder!?

Ich mein´ da fehlt noch mindestens einer der großen im Reigen... "Supernatural" und "Flash Forward", die gestern liefen, sind doch z.B. "An ABC Production", oder? think
Und dann gibt´s da ja noch ein paar andere, von denen einzelne Serien hier nicht so schlecht laufen (HBO?).


Nein, es sind noch nicht alle. Zu ABC komme ich gleich, außerdem gibt es noch CBS und The CW (wo "Supernatural" läuft, das aber - soviel kann ich dir schon verraten - bereits verlängert wurde).
Die kleineren Kabelsender wie USA, auf denen Serien wie "Burn Notice" oder "Monk" laufen, sind bei diesen sogenannten "Upfronts" ebenso wenig vertreten wie die Pay-TV-Sender um HBO. Deren Serienverlängerungen/-absetzungen/-neubestellungen werden normalerweise mit weniger Tamtam bekanntgegeben. wink

Zu ABC:

Verlängert wurden:
- "Brothers & Sisters": Die bei Pro7 gefloppte Familienserie geht dank recht konstanter Quoten in die 5. Staffel.
- "Castle": Die humorvolle Krimiserie mit Nathan Fillion und Stana Katic (die meiner Meinung nach den mit Abstand besten fassungslosen Blick im derzeitigen TV-Geschäft drauf hat grin ) ist zurecht einer DER Gewinner der abgelaufenen TV-Saison und geht deshalb selbstverständlich in die 3. Runde.
- "Cougar Town": Die Sitcom mit Courteney Cox-Arquette geht in die 2. Staffel, bekommt dort aber möglicherweise einen neuen Namen, da sich die Handlung so entwickelt hat, daß sie gar nicht mehr so richtig zum bisherigen Titel paßt ... wink
- "Desperate Housewives": Die bissige Dramedy hat zwar viel von ihrem Quotenglanz verloren, diesmal reichte es jedoch noch relativ locker zu einer Verlängerung um eine 7. Staffel. Wenn der Zuschauerschwund so weitergeht, könnte es allerdings nächstes Jahr schon eng werden.
- "Grey´s Anatomy": Hier gilt im Grunde genommen das Gleiche wie bei den "Housewives" und auch hier geht es in die 7. Staffel.
- "Private Practice": Das erwachsenere Spin-Off von "Grey´s Anatomy" hält sich wacker und wurde mit einer 4. Staffel belohnt.
- "Modern Family": Die mit u.a. Ed O´Neill und Julie Bowen hochkarätig besetzte Sitcom war in der abgelaufenen Saison einer der erfolgreichsten Neustarts. Daher war die Verlängerung um eine 2. Staffel nurmehr Formsache.
- "The Middle": Auch diese neue Sitcom (mit Neil Flynn, dem Hausmeister aus "Scrubs") erhält eine 2. Staffel.
- "V": Die große Überraschung unter den verlängerten Serien. Das Remake der 1980er-SF-Verschwörungs-Serie hat keine sonderlich guten Kritiken bekommen und die Zuschauerzahlen sind nach gutem Start regelrecht eingebrochen. Mit einer Verlängerung um eine 2. Staffel war daher nicht mehr wirklich zu rechnen. Stattdessen muß nun (IMHO leider) "Flash Forward" dranglauben.

Abgesetzt wurden vor allem neue Serien:
- "Better off Ted": Die Kritiker lieben die Sitcom mit Portia de Rossi ("Ally McBeal"), was bereits letztes Jahr der Hauptgrund war, warum sie eine 2. Staffel erhielt. Denn die Zuschauerzahlen waren von Beginn an katastrophal. Da sich daran nichts geändert hat, ist nun Schluß.
- "Eastwick": Im Grunde genommen erwartungsgemäß erwies sich die TV-Adaption des Kinoklassikers "Die Hexen von Eastwick" als Flop. Nach 13 Folgen wurde sie abgesetzt.
- "Flash Forward": Aus dem großen ABC-Hoffnungsträger wurde innerhalb von nur einer Staffel die große ABC-Enttäuschung. Daß es nun nicht einmal für eine 2. Staffel reicht, ist dennoch überraschend, aber wohl bezeichnend. Bislang weiß auch noch niemand, ob die Serie wenigstens einen runden Abschluß erhält oder mit einem Cliffhanger endet (angesichts der zuletzt schwachen Quoten wäre es durchaus möglich, daß man zwei unterschiedliche Enden gedreht hat, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein) ...
- "Hank": Mit "Frasier" wurde Darsteller Kelsey Grammer zur Legende - mit "Hank" scheiterte er nun früh. Aus nach der 1. Staffel.
- "Happy Town": Die Mystery-Serie, die gerne mit "Twin Peaks" verglichen werden wollte, scheiterte trotz Darstellern wie Sam Neill und Amy Acker bei Kritikern wie Zuschauern grandios. Aus nach drei Episoden.
- "Lost": Keine echte Absetzung, sondern reguläres Ende nach sechs tollen Staffeln (ich gehe einfach mal davon aus, daß die sechste mich nicht enttäuschen wird smile ). Hoffentlich mit vielen Antworten und wenigen offenen Fragen ...
- "Romantically Challenged": Wenn man sich nur die Zuschauerzahlen anschaut, kommt das schnelle Aus der neuen Sitcom mit Alyssa Milano ("Charmed") sehr überraschend, da die Serie zu den meistgesehenen Sitcoms des Jahres zählt. Daß es dennoch nicht für eine Verlängerung reichte, liegt daran, daß im direkten Vorprogramm der Quotenrenner "Dancing with the Stars" lief - und im Vergleich zu diesem Format hat "Romantically Challenged" einfach zu viele Zuschauer verloren.
- "Scrubs": Nachdem es vor dieser TV-Saison bereits zu einer Art Reboot der altgedienten Krankenhaus-Sitcom kam (nur noch Dr. Cox und Dr. Turk blieben als Hauptdarsteller), ist nun nach der 9. Staffel endgültig das Aus gekommen. Schade, aber über eine Laufzeit von neun schönen Jahren kann man sich eigentlich nicht beschweren.
- "The Deep End": Die Anwaltsserie wurde nach nur sechs Episoden eingestellt.
- "The Forgotten": Zum zweiten Mal hintereinander wird eine Serie mit Christian Slater in der Hauptrolle nach nur einer Staffel wieder eingestellt. Die an "Cold Case" erinnernde Krimi-Serie holte einfach zu schwache Zuschauerzahlen.
- "Ugly Betty": Nachdem die bei SAT.1 gefloppte Comedy-Version von "Verliebt in Berlin" schon letztes Jahr sehr strauchelte, stürzten die Quoten nun endgültig ab. Das bedeutet das Aus nach der 4. Staffel.

Neue Serien:
- "Better Together": Eine Comedy-Serie um zwei ungleiche Schwestern (eine von Jennifer Finnigan gespielt).
- "Body of Proof": Die Krimiserie um eine erfolgreiche Ärztin, die nach einem Autounfall als ärztliche Leichenbeschauerin arbeitet und sich ganz gerne auch in die Arbeit der Polizei einmischt, besticht vielleicht nicht unbedingt mit einer originellen Storyline, dafür aber mit einer echten Frauenpower-Besetzung: Dana Delany ("Desperate Housewives") spielt die Hauptrolle, Jeri Ryan ("Star Trek Voyager", "Shark") gehört ebenfalls zur Stammbesetzung.
- "Detroit 1-8-7": Jeder US-Krimi-Fan dürfte wissen, daß "187" der Polizei-Code für einen Mord ist. Damit ist klar, daß es sich mal wieder um eine Polizei-Serie handelt. Immerhin mit Michael Imperioli ("Die Sopranos").
- "Happy Endings": Als sich ein junges Paar kurz vor der geplanten Hochzeit trennt, stellt sich ihrem gemeinsamen Freundeskreis die Frage: Zu wem sollen wir halten? Eine nette Ausgangslage für diese Sitcom mit Elisha Cuthbert ("24"), aber ob das Konzept lange trägt?
- "Mr. Sunshine": "Friends"-Star Matthew Perry kehrt mit dieser Sitcom ins Fernsehen zurück, in der er den Manager eines abgewirtschafteten Sportstadions spielt.
- "My Generation": Das Konzept der Ensemble-Serie klingt nicht uninteressant: Das aktuelle Leben etlicher Menschen wird ihren Wünschen und Träumen zur Zeit ihres Highschool-Abschlusses gegenübergestellt.
- "No Ordinary Family": Die meiner Meinung nach interessanteste neue Serie handelt von einer Familie, die nach einem Flugzeugabsturz im Amazonas-Gebiet Superkräfte an sich entdeckt. Okay, das Konzept mag nicht übermäßig originell klingen, aber durchaus spaßig. Und erst die Besetzung: Michael Chiklis ("The Shield", "Fantastic Four"), Julie Benz ("Angel", "Dexter"), Tate Donovan ("Damages", "O.C., California"), Autumn Reeser ("O.C., California") und Romany Malco ("Weeds")!
- "Off the Map": Eine Mediziner-Serie um amerikanische Ärzte, die in einer schlecht ausgerüsteten Klinik in der südamerikanischen Provinz arbeiten. Bekanntester Darsteller: Enrique Murciano ("Without a Trace").
- "The Whole Truth": Eine neue Anwaltsserie, die sich dadurch von ihren zahlreichen Konkurrenten abheben will, daß sie sowohl den Blickpunkt der Ankläger als auch den der Verteidiger berücksichtigt. Die Besetzung mit Rob Morrow ("Numb3rs") und Joely Richardson ("Nip/Tuck") läßt hoffen.

Meine Meinung: Das Ende von "Scrubs" betrachte ich mit Wehmut - allerdings ist das eine Serie, die man immer wieder anschauen kann, ohne daß sie langweilig wird. Von daher handelt es sich für mich sicher nicht um einen Abschied für immer. smile "Flash Forward" hätte ich ganz gerne weitergesehen. Die Serie ist kein wirklicher Knaller, aber doch ganz nette Unterhaltung. Nachweinen werde ich ihr aber auch nicht.
Von den neuen Serien interessiert mich "No Ordinary Family" am meisten, der Rest klingt (außer "My Generation" vielleicht) erstmal nicht so wahnsinnig spannend, wobei für "The Whole Truth" die gute Besetzung spricht. Lassen wir uns überraschen ...

Ralf #412911 18/05/10 06:02 PM
Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Originally Posted by Ralf
...

Nein, es sind noch nicht alle. Zu ABC komme ich gleich, außerdem gibt es noch CBS und The CW (wo "Supernatural" läuft, das aber - soviel kann ich dir schon verraten - bereits verlängert wurde).
Die kleineren Kabelsender wie USA, auf denen Serien wie "Burn Notice" oder "Monk" laufen, sind bei diesen sogenannten "Upfronts" ebenso wenig vertreten wie die Pay-TV-Sender um HBO. Deren Serienverlängerungen/-absetzungen/-neubestellungen werden normalerweise mit weniger Tamtam bekanntgegeben. wink

Zu ABC:

...


Vielen Dank für die Aufklärung... und den mal wieder umfassenden Service in "höggschder Gwaalidäät!". smirk

Nur ein minimaler Schönheitsfehler an dieser Stelle:

Quote
Neue Serien:
...- "Happy Endings": Als sich ein junges Paar kurz vor der geplanten Hochzeit traut, stellt sich ihrem gemeinsamen Freundeskreis die Frage: Zu wem sollen wir halten? Eine nette Ausgangslage für diese Sitcom mit Elisha Cuthbert ("24"), aber ob das Konzept lange trägt?


Ich nehme mal an, genau das geschieht nicht in der Prämisse der Serie.
Vielmehr sollte da wohl sicher stattdessen ein "trennt" stehen - stimmt´s oder hab´ ich recht?! wink


Ragon, der Serienmagier
laugh

Page 38 of 68 1 2 36 37 38 39 40 67 68

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5