Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 165 of 181 1 2 163 164 165 166 167 180 181
Ralf #466956 07/06/13 09:28 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Zur Abwechslung mal zwei Rezensionen fr die Arthouse-Fans:

BEFORE MIDNIGHT:
Neun Jahre, nachdem Schriftsteller Jesse (Ethan Hawke) in Paris sein Flugzeug verpat hat, sind er und Celine (Julie Delpy) ein Paar und haben Zwillingstchter. Auf Einladung von Jesses Verleger Patrick (der fr "Alexis Sorbas" OSCAR-prmierte Kameramann Walter Lassally in seinem Schauspieldebt im reifen Alter von 86 Jahren!) haben sie den Sommer gemeinsam mit einigen Freunden Patricks und Jesses 13-jhrigem Sohn aus erster Ehe Hank (Seamus Davey-Fitzpatrick, "Moonrise Kingdom") auf einer sonnigen griechischen Insel verbracht. Doch nun ist Hank wieder in die USA geflogen, was Jesse darber nachsinnen lt, wieviel von der Kindheit seines Sohnes er verpat hat, da er mit seiner neuen Familie in Frankreich lebt und mit Hank fast nur dessen jhrliche Sommerferien verbringen kann. Celine, die von ihrer oft fruchtlosen Arbeit fr gemeinntzige Institutionen inzwischen sehr desillusioniert ist und ein lukratives Angebot fr einen Job im Umfeld der franzsischen Regierung hat, befrchtet sofort, da Jesses berlegungen darauf hinauslaufen werden, da sie und die Kinder mit ihm in die USA ziehen sollen ...
Weiter

Auerdem:
"To the Wonder" (Terrence Malicks allzu elegische Meditation ber das Wesen der Liebe)

Ralf #467328 21/06/13 11:30 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
MAN OF STEEL (3D):
Der bei einer Farmersfamilie in Kansas aufgewachsene Clark Kent (Henry Cavill, "Krieg der Gtter") stt in einem in Kanada im Eis gefundenen Raumschiff auf ein Hologramm seines auerirdischen Vaters Jor-El, in dem dessen Bewutsein gespeichert ist. So erfhrt Clark, da er in Wirklichkeit Kal-El heit und von dem Planeten Krypton stammt, der komplett zerstrt wurde, kurz nachdem seine Eltern Kal-El in einer Rettungskapsel Richtung Erde geschickt hatten. Im Vergleich zu den Menschen hat Clark alias Kal-El Superkrfte und ist scheinbar unverwundbar, was ihn schon immer zu einem Auenseiter gemacht hat. Sein Ziehvater (Kevin Costner, "Open Range") berzeugte Clark, seine Krfte zu verheimlichen, da er Angst vor der Reaktion der Menschen hatte. Jor-El dagegen ermutigt seinen Sohn, seine Fhigkeiten fr das Gute einzusetzen. Kurzfristig hat Clark auch kaum eine andere Wahl, denn durch sein Betreten des Raumschiffs wurde von diesem ein automatisches Funksignal aktiviert, das den frheren Militrchef von Krypton General Zod (Michael Shannon, "Premium Rush") der mit einigen Anhngern nach einem miglckten Putschversuch in die "Phantomzone" verbannt wurde und so die Zerstrung seines Heimatplaneten berleben konnte zur Erde fhrt. Zod verlangt die Herausgabe Kal-Els, dem sein Vater wertvolles Wissen mitgegeben hat, mit dem eine neue kryptonische Zivilisation auf der Erde aufgebaut werden knnte. Allerdings nur zum Preis der Vernichtung der gesamten Menschheit ...
Weiter

Auerdem:
"Olympus Has Fallen" (durchaus unterhaltsamer, aber strunzdummer Actionfilm mit Gerard Butler)

Ralf #468732 05/07/13 09:28 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
THE GRANDMASTER:
1936 in Foshan im Sden Chinas: Martial Arts-Meister Ip Man (Tony Leung Chiu Wai, "Gefahr und Begierde", "Infernal Affairs"), der eine vergleichsweise reduzierte, aber uerst effektive Variante des Wing Chun-Kampfstils perfektioniert hat, wird von den sdlichen Kampfsport-Meistern auserkoren, in dessen symboltrchtigem letzten Schaukampf gegen den nrdlichen Meister Gong Yutian (Wang Qingxiang, "Red Cliff") anzutreten. Als Vorbereitung wird er von anderen sdlichen Meistern in die Geheimnisse ihrer Stile und Philosophien eingeweiht, doch als es soweit ist, fordert Gong seinen Konkurrenten anstelle eines Kampfes zu einer Mischung aus Geschicklichkeitsherausforderung und philosophischem Wettstreit heraus. Ip Man gewinnt und fgt Gong somit seine erste Niederlage berhaupt zu. Zwar nicht im Kampf, aber es reicht aus, um Gongs Tochter Gong Er (Zhang Ziyi, "Die Geisha", "House of Flying Daggers") nach Revanche trachten zu lassen. Ip Man stellt sich auch diesem Kampf, doch am Ende trennen sie sich freundschaftlich. Wenig spter findet die japanische Invasion statt und whrend des Zweiten Weltkrieges mssen sich alle gnzlich anderen Herausforderungen stellen als ihren Kampfsportschlern das gilt auch fr einen Meister (Chang Chen, "Tiger & Dragon", "2046"), der unter dem Decknamen "Rasiermesser" in den Widerstand gegen die Besatzer geht ...
Weiter

Auerdem:
"Fliegende Liebende" (Komdie von Pedro Almodvar, leider ohne den gewohnten Bi)
"World War Z" (inhaltlich nicht ideal ausbalancierte, aber erstaunlich unterhaltsame Zombieaction mit Brad Pitt)

Ralf #469279 12/07/13 09:40 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
DIE UNFASSBAREN - NOW YOU SEE ME:
Die Showmagier Daniel (Jesse Eisenberg, "The Social Network") und Henley (Isla Fisher, "Der groe Gatsby"), der Mentalist Merritt (Woody Harrelson, "7 Psychos") und der Trickbetrger Jack (Dave Franco, "21 Jump Street") werden von einer mysterisen Figur zusammengerufen. Ein Jahr spter treten sie als "Die vier Reiter" (eine Anspielung auf die biblischen Reiter der Apokalypse) in ihrer eigenen groen Magiershow in Las Vegas auf. Das groe Finale ihres Auftritts: Sie verben mittels ihrer "magischen" Fhigkeiten von der Bhne in Las Vegas aus einen Bankraub in Paris! Das Publikum ist hellauf begeistert, die staatlichen Behrden sind es weniger. FBI-Mann Dylan Rhodes (Mark Ruffalo, "The Avengers") und die franzsische Interpol-Agentin Alma Dray (Mlanie Laurent, "Inglourious Basterds") starten umgehend Ermittlungen gegen das Zauberer-Quartett, doch dem lt sich einfach nichts stichhaltig nachweisen. Bis Thaddeus Bradley (Morgan Freeman, "Oblivion"), ein Mann, der ein Vermgen damit gemacht hat, die Tricks von Magiern aufzudecken, den Agenten ein paar Tips gibt. Doch "Die vier Reiter" und ihr einflureicher Frderer Art Tressler (Sir Michael Caine, "Harry Brown") haben noch zwei weitere spektakulre Auftritte in Planung ...
Weiter

Auerdem gibt es den ersten Teil meiner groen Herbstvorschau, der die Monate September und Oktober abdeckt:
Kinovorschau Herbst 2013 (Teil 1)

Ralf #469860 19/07/13 10:38 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
PACIFIC RIM (3D):
In der nahen Zukunft dringen durch einen Ri in den Tiefen des Pazifiks gigantische Kreaturen auerirdischen Ursprungs in unsere Dimension ein und sorgen fr Tod und Zerstrung. Mit vereinten militrischen Krften knnen die zunchst nur einzeln auftretenden "Kaiju" (japanisch fr "Monster") besiegt werden, wenn auch unter schweren Verlusten. Als sich abzeichnet, da der Strom von Kaiju nicht einfach wieder versiegen wird, baut die Menschheit Riesenroboter namens "Jaeger", die von jeweils zwei Piloten mittels einer Art von Gedankenverschmelzung kontrolliert werden und den Kaiju Paroli bieten knnen. Zumindest zu Beginn. Doch die Kaiju, die aus dem Dimensionsri herausstrmen, werden zahlreicher und immer noch gewaltiger und passen sich zudem an die Strategien der Jaeger an, die in der Folge immer hufiger als Verlierer aus den Kmpfen hervorgehen. Entsprechend beschlieen die Politiker, das extrem teure Programm auslaufen zu lassen und stattdessen alle Anstrengungen in den Bau eines gewaltigen, weltumspannenden Schutzwalls zu stecken. Und so kommt es, da nur noch eine Handvoll Jaeger existieren, als sich die vollkommene Nutzlosigkeit der "Mauer des Lebens" herausstellt. Die verbliebenen Jaeger unter dem Kommando des erfahrenen Marshal Stacker Pentecost (Idris Elba, "Prometheus") rsten sich zur letzten Schlacht ...
Weiter

Ralf #470775 02/08/13 10:15 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Ein schn altmodischer Gruselfilm von den "Insidious"-Machern:

CONJURING - DIE HEIMSUCHUNG:
Bereits seit den 1960er Jahren ist das Ehepaar Ed (Patrick Wilson, "Little Children") und Lorraine Warren (Vera Farmiga, "Departed") als eine Art Geisterjger aktiv und hat sich mit dieser umstrittenen Ttigkeit einen gewissen Ruf erarbeitet. Lorraine ist hellseherisch begabt, Ed geht als Dmonologe eher wissenschaftlich vor und untersucht die angeblich bersinnlichen Phnomene, von denen es fr die meisten eine ganz profane Erklrung gibt. Das gilt jedoch nicht fr die Arbeiter-Familie Perron, die im Jahr 1971 ein gnstig erstandenes Haus in der Prozinz bezieht. Ab dem ersten Tag gehen merkwrdige Dinge vor sich, die immer bedrohlicher fr Roger (Ron Livingston, "Adaption"), Carolyn (Lili Taylor, "Das Geisterschlo") und ihre fnf Tchter werden. Schlielich rufen sie die Warrens zu Hilfe, die recht schnell zu dem Schlu kommen, da das Haus von etlichen bernatrlichen Kreaturen heimgesucht wird, von denen eine besonders gefhrlich ist ...
Weiter

Auerdem:
"Wolverine - Weg des Kriegers" (gelungenes "X-Men"-Spin-Off mit leicht enttuschendem finalen Akt)

Ralf #470975 04/08/13 08:37 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Pacific Rim 3D (Imax):

Effekte und Action - 8 Punkte.
Alles drumherum - 0 Punkte.

=> Gesamtnote: (8+0)/2 = 4 Punkte.

==> Sonderabzug von 2 Punkten fr die Tatsache, da die beste schauspielerische Leistung von einem japanischen Mdchen gezeigt wird, die nur wenige Minuten auftritt, whrend der Rest bestenfalls Magenschmerzen verursacht.

===> Endnote: 2 Punkte.



Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #471014 05/08/13 08:56 AM
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
veteran
Offline
veteran
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
Was? Wirklich, elgi?

Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spass im Kino wie mit "Pacific Rim" (ausser vielleicht noch mit Iron Man 3).

Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ich fand ihn ganz schrecklich. Grottige Schauspieler, schlimme Dialoge, frchterliche Synchronisation... und ich war schon mit relativ niedrigen Erwartungen reingegangen. Aber halt doch gehofft, da der Film mehr zu bieten hat als hbsche Gigantenkmpfe.

Auch nervig fand ich die teils abenteuerlich unsinnigen Details.
Beispiele:

- Dieses Kettenschwert ist offensichtlich eine ganze geile Waffe... warum wir dann bis fast zum bitteren Ende damit gewartet?
- Wie kann man nach einer Atombombe noch unbesorgt auf dem Wasser herumsitzen und sich in den Armen liegen?
- Klonen oder gebren? Bitte entscheiden.
- Man sollte Radargerte in die Jger einbauen... dann mten die Piloten nicht mit der ungemein nervigen Zentrale kommunizieren.

Usw.

Wenn ich da z.B. an Transformers denke, das zumindest vergleichbar ist, dann ist Pacific Rim ein ganz groer Reinfall fr mich. Da das mein allererste Imax-Film sein wrde, setzt dem ganzen die Krone der Ungeheuerlichkeit auf. frown


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #471017 05/08/13 09:19 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Tja, offenbar empfinden du und ich "Pacific Rim" und "Transformers" genau entgegengesetzt ...

Aber da Rinko Kikuchi - eine OSCAR-nominierte Schauspielerin, die nach Charlie Hunnam auch die meiste Screentime im Film haben drfte - die beste Leistung abliefert, ist eigentlich nicht wirklich berraschend. smile

Ralf #471018 05/08/13 09:26 AM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ich meinte allerdings nicht die erwachsene Mako Mori, sondern die junge Version. wink (Laut internet eine gewisse Mana Ashida, 9 Jahre alt)


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #471024 05/08/13 11:30 AM
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
veteran
Offline
veteran
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
In einem gebe ich dir natrlich Recht: Die junge Mako hat ihre Sache wirklich prima gemacht.

Was das Schwert angeht: Soweit ich das verstanden habe, wurde das in erst in die restaurierte Gypsy Danger eingebaut - Raleigh wusste davon also nichts.
Dass es Mako in der Hitze ihres ersten Ausfluges in so einem Jaeger vergisst, nehme ich ihr nicht krumm. wink

Und die Atomexplosion war ja auf der anderen Seite des Breaches, der ja geschlossen ist. Da denke ich, das reicht mir dann auch.

Sicher hat es einige Art konstruierte Aspekte (wobei der stndige Kontakt mit der Zentrale nicht dazu gehrt, das empfinde ich sogar als ziemlich realistisch) aber bei einem solchen Film kann ich das gut verschmerzen.
Wie gesagt, so gut habe ich mich schon lange nicht mehr amsiert.



Und ich persnlich finde den ersten Transformers ganz gut.

Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Originally Posted by Patarival
Und die Atomexplosion war ja auf der anderen Seite des Breaches, der ja geschlossen ist. Da denke ich, das reicht mir dann auch.

Ne, die erste findet noch am Meeresgrund statt... als sich der Marshall und der nervige Draufgnger-Sohn opfern, um den Weg zum Breach freizumachen.


DEN Spruch des Films habe ich ja ganz vergessen: "Die waren digital. Wir sind analog... nuklear" (sinngem, weil ich den exakten Spruch nicht mehr genau wei)

Kstlich. grin

Auch die beiden Wissenschaftler... vor allem der mit dem Gehstock... das ist belstes B-Movie Niveau, was nicht mal in den 80er Jahren als schauspielerische Unleistung akzeptiert htte.

Ne, ne... es freut mich fr euch, da euch der Film gefallen hat. Aber ich habe den Kinobesuch ehrlich bereut.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #471031 05/08/13 11:54 AM
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
veteran
Offline
veteran
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
So ging es mir leider mit "Man of Steel" und ein bisschen mit "Star Trek into Darkness". Leider.


Ja, das mit der ersten Explosion stimmt. Aber vielleicht blockt ja das Wasser die Radioaktivitt ab. wink

elgi #471070 05/08/13 04:22 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Originally Posted by elgi

Auch die beiden Wissenschaftler... vor allem der mit dem Gehstock... das ist belstes B-Movie Niveau, was nicht mal in den 80er Jahren als schauspielerische Unleistung akzeptiert htte.


Aber das war ja genauso gewollt - siehe Widmung an "Godzilla"-Schpfer Ishiro Honda - und entsprechend auch gut gespielt. Dabei natrlich hemmungslos bertrieben (auch von Idris Elba) und somit alles andere als glaubwrdig, aber das war doch eigentlich schon von der Prmisse her klar. Auch Overacting will gelernt sein ... grin

Mana Ashida war tatschlich gut - so gut so sogar, da ich zuhause gleich mal nachgeschaut habe, ob die trotz ihres jungen Alters schon Schauspielerfahrung hat (Antwort: ja, hat sie, und zwar reichlich) -, aber besser als Kikuchi fand ich sie dann doch nicht. Wobei sie natrlich die emotional eindrucksvollste Szene hatte.

Ralf #471137 05/08/13 11:19 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Originally Posted by Ralf
Aber das war ja genauso gewollt - siehe Widmung an "Godzilla"-Schpfer Ishiro Honda - und entsprechend auch gut gespielt. Dabei natrlich hemmungslos bertrieben (auch von Idris Elba) und somit alles andere als glaubwrdig, aber das war doch eigentlich schon von der Prmisse her klar. Auch Overacting will gelernt sein ... grin

Ich verstehe nicht ganz, was die Widmung an Honda mit der grottigen Schauspielleistung der Schauspieler zu tun hat. smile

Vielleicht ist es ja Ansichtssache... aber ich hatte eher den Eindruck, da das Overacting nicht gespielt war... und wenn, dann nicht gut. wink Die beiden Doktoren waren ja ganz eindeutig als Humorquelle angedacht... und dieser Gottlieb... argh, ich werde jetzt noch aggressiv, wenn ich daran denke.

Im brigen fand ich gerade das eben nicht von der Prmisse her klar. Ich verbinde mit den Godzilla-Filmen ganz bestimmt keine frchterlichen Darsteller, die sich gegenseitig unterbieten - es ist klar, da das auch und oft bei den alten Japan-Schinken vorkommt... aber mal ehrlich, das war und ist sehr oft der Fall bei Filmen aus Fernost. Unter den Deckmantel einer Hommage an diese Eigenart des dortigen Kinos kann man das Gegurke in Pacific Rim natrlich verstecken, aber damit tut man den alten Filmen meiner Meinung nach Unrecht.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #471233 06/08/13 08:45 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Originally Posted by elgi

Ich verstehe nicht ganz, was die Widmung an Honda mit der grottigen Schauspielleistung der Schauspieler zu tun hat. smile


Zugegebenermaen ist es bei mir schon eine Weile her, da ich die japanischen Monsterfilme gesehen habe, aber ich entsinne mich teils geradezu lachhaft schlechter darstellerischer Darbietungen - speziell bei jenen Filmen, fr deren internationale Auswertung anschlieend noch Szenen mit US-Schauspielern nachgedreht wurde. Fr mich waren speziell die beiden Doktoren eine klare Hommage an solche Dinge - wie auch Ron Perlmans zustzliche Szene whrend des Abspanns. Im englischen gibt es ein sehr treffendes Wort fr sowas: Cheesy. Ich fands jedenfalls herrlich. grin

Originally Posted by elgi
Im brigen fand ich gerade das eben nicht von der Prmisse her klar. Ich verbinde mit den Godzilla-Filmen ganz bestimmt keine frchterlichen Darsteller, die sich gegenseitig unterbieten - es ist klar, da das auch und oft bei den alten Japan-Schinken vorkommt... aber mal ehrlich, das war und ist sehr oft der Fall bei Filmen aus Fernost. Unter den Deckmantel einer Hommage an diese Eigenart des dortigen Kinos kann man das Gegurke in Pacific Rim natrlich verstecken, aber damit tut man den alten Filmen meiner Meinung nach Unrecht.


Tja, das bleibt wohl Ansichtssache bzw. eine Frage der Erwartungshaltung. Natrlich fehlt "Pacific Rim" der Charme der alten, handgemachten Monsterkostme, aber das wird in meinen Augen durch die hervorragende Optik mehr als wettgemacht.

brigens mchte ich mich nebenbei auch dagegen verwehren, da asiatische Filme oft schlecht gespielt seien (zumindest, wenn es im Sinne von "im Vergleich zu Hollywood und Co." gemeint ist). In Asien wird nunmal im Durchschnitt ein etwas anderer Schauspielstil geschtzt als im englischsprachigen Raum und in Europa. Im Westen hat sich mehr oder weniger das Verlangen nach mglichst realistischen Darbietungen etabliert (was allerdings kurioserweise nicht verhindert, da berlebensgro dargestellte Figuren hufig zu OSCARs fr ihre Schauspieler fhren - siehe Daniel Day-Lewis), whrend in Asien ein mehr oder weniger stark bertriebener, sehr emotionaler Stil geschtzt wird. Ein bichen theaterhaft, wrde ich sagen, oder auch so wie im Hollywood der Goldenen ra (nach dem bergang zum Tonfilm). Da zu behaupten, alte Filme oder asiatische Filme seien grundstzlich schlecht gespielt (was du nicht tust, schon klar, deine Nebenbemerkung dient nur als kleiner Auslser fr diesen Text; aber sowas liest man leider tatschlich hufig), ist ignorant und regt mich einfach auf. Das nur am Rande. smile

Ralf #471306 06/08/13 12:10 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

The Conjuring hab ich mir gestern mal angeschaut. Irgendwas Neues gab's da nicht zu sehen, der bliche Hounted-House-Plot von der Stange, wie man ihn schon mindestens ein Dutzend Mal gesehen hat - inklusive der typischen Umsetzung mit lautstarken Schreck-Effekten, etc. pp. Es wurden ein paar Elemente anderer Gruselstreifen mit eingerhrt (Chucky, Exorcist, etc.), um das Ganze etwas aufzupeppen - und das wirkte auf mich eher unsympathisch, weil es so offensichtlich war. Als die Schminke diverser Geister dann noch frappierend an Alice Cooper erinnerte, wurde es zudem ein wenig albern.

Wirklich gelangweilt hat er nicht, sonderlich gut unterhalten aber auch nicht. Wrde ich mir jedenfalls kein zweites Mal ansehen wollen, da gibt's zu dem Thema deutlich bessere. 4/10 Punkten.


Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Originally Posted by Ddraigfyre

The Conjuring hab ich mir gestern mal angeschaut. Irgendwas Neues gab's da nicht zu sehen, der bliche Hounted-House-Plot von der Stange, wie man ihn schon mindestens ein Dutzend Mal gesehen hat - inklusive der typischen Umsetzung mit lautstarken Schreck-Effekten, etc. pp. Es wurden ein paar Elemente anderer Gruselstreifen mit eingerhrt (Chucky, Exorcist, etc.), um das Ganze etwas aufzupeppen - und das wirkte auf mich eher unsympathisch, weil es so offensichtlich war.


Dazu mu man allerdings sagen, da die "wahren" Ereignisse ja schon in den 1970er Jahren stattfanden und von den Warrens aufgeschrieben wurden (wann genau verffentlicht, wei ich allerdings nicht). Es knnte also durchaus sein, da andere (Drehbuch-)Autoren eher von dieser und anderen Warren-Geschichten (allen voran "Amityville Horror") geklaut haben, da die Warrens in den USA nunmal ber Jahrzehnte hinweg die bekanntesten "Geisterjger" waren. Das macht natrlich die Tatsache nicht ungeschehen, da "The Conjuring" tatschlich keinen Funken Originalitt hat, aber es knnte dir vielleicht zumindest die "Unsympathie" wieder nehmen. wink Zumal Lorraine Warren und die noch lebenden Mitglieder der Perron-Familie beteuern, da sich der Film ziemlich eng an ihre damaligen Erlebnisse halte.

So oder so, ich fand den Film trotz der fehlenden Innovationen sehr unterhaltsam und weit besser als die meisten Spukhaus-Filme der letzten 10 oder 20 Jahre.

Ralf #472179 09/08/13 04:46 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Originally Posted by Ralf
Dazu mu man allerdings sagen, da die "wahren" Ereignisse ja schon in den 1970er Jahren stattfanden und von den Warrens aufgeschrieben wurden (wann genau verffentlicht, wei ich allerdings nicht). Es knnte also durchaus sein, da andere (Drehbuch-)Autoren eher von dieser und anderen Warren-Geschichten (allen voran "Amityville Horror") geklaut haben

Gut, das ist ein Argument - wobei ich auch nicht beurteilen kann oder will, in wie weit diese "mglichst nah an den tatschlichen Ereignissen"-Geschichte stimmt. Das behaupten sie ja alle gern, weil es sich so schn verkaufsfrdernd auswirkt.

Mich freut im Moment brigens, dass ein ausgezeichnetes Buch, ber das ich in diesem Post mal was geschrieben habe, Im Dezember ins Kino kommt. Die Vorschau macht wirklich Lust drauf:

INFO-TEASER "DER MEDICUS"


Page 165 of 181 1 2 163 164 165 166 167 180 181

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5