Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 170 of 181 1 2 168 169 170 171 172 180 181
Ralf #475691 08/12/13 12:25 AM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

CLOUD ATLAS

Kurz und knapp: Ist lange her, dass ich zum letzten Mal so einen guten Film gesehen habe.

CLOUD ATLAS TRAILER AUF YT


Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Wundert mich nicht. smile

Ralf #475705 08/12/13 02:47 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Hugo Weaving als Altenheim-Walküre hat dabei echt den Vogel abgeschossen.


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ich fand Cloud Atlas auch ganz gut, wenn ich so darüber nachdenke.

Ebenfalls gut finde ich "Inside Lleweyln Davis". Aber bevor ich eine abschließende Beurteilung abgeben kann, muß ich ihn mindestens noch einmal sehen. Denn der Clou an dem eigentlich erwartungsgemäß ruhigen, ereignisarmen und angenehm melancholischen Film mit netter Musik wird erst relativ am Ende offensichtlich - und dann fängt man zu überlegen an. Aufgrund meines fortgeschrittenen Alters hatte ich da aber schon den Anfang vergessen. wink

Daher demnächst in Ruhe zuhause anschauen... dann wird mir sicher alles klar!

Aber auf jeden Fall ein recht ungewöhnlicher Coen-Film, der dennoch - besonders in dieser trostlosen Jahreszeit - zu gefallen weiß!


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #475867 13/12/13 11:35 AM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
DER HOBBIT - SMAUGS EINÖDE (3D):
Auf der Flucht vor dem rachedurstigen Azog dem Schänder (Manu Bennett, TV-Serie "Arrow") und seinen Orks retten sich Bilbo (Martin Freeman, "The World's End") und die 13 Zwerge in den Düsterwald, während Gandalf (Sir Ian McKellen, "X-Men") sich alleine aufmacht, um in der verfallenen, von einem mysteriösen Nekromanten besetzten Festung von Dol Guldur nach dem Rechten zu sehen. Ohne die Hilfe des Zauberers verlieren die Zwerge und ihr Hobbit-Gefährte schnell den überwachsenen Weg in dem offensichtlich böser Magie anheimgefallenen Wald. Nach einem Intermezzo mit fiesen Riesenspinnen werden sie ausgerechnet von ebenjenem Elbenkönig Thranduil (Lee Pace, "A Single Man") gefangengenommen, der sich einst geweigert hatte, den Zwergen von Erebor gegen den Angriff des Drachen Smaug beizustehen. Doch Bilbo gelingt es mithilfe des ihn unsichtbar machenden goldenen Ringes, den er in den Orkstollen Gollum abgenommen hatte, die Zwerge zu befreien, und so steht nach der Ankunft in dem einst blühenden Handelszentrum Seestadt am Fuße des Einsamen Berges das Aufeinandertreffen mit dem gewaltigen Drachen kurz bevor ...
Weiter

Außerdem:
"Inside Llewyn Davis"

Ja, bei den kleineren Coen-Werken ist es eigentlich immer besser, vor der abschließenden Beurteilung auf die Zweitsichtung zu warten (Idealbeispiele sind IMHO "Barton Fink" und "A Serious Man"), allerdings bin ich mir doch ziemlich sicher, daß "Inside Llewyn Davis" nicht zu meinen Lieblingsfilmen der Coens gehören wird. Dafür ist mir Llewyn in der zweiten Hälfte einfach zu unsympathisch.

Ralf #475868 13/12/13 12:35 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Das mit dem unsympathisch sein sehe ich ähnlich... und auch meine Begeisterung für die Folk-Musik hält sich in engen Grenzen. Aber der Clou, den ich meinte, macht im Nachhinein das Ganze aus und gibt dem Titel "Inside..." einen ganz neuen Sinn: Der Zeitsprung und das Schicksal des Katers lassen das Erlebte in einem ganz anderen Licht erstrahlen, finde ich.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #475876 13/12/13 07:23 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Stimmt schon, aber es ist dadurch eben eher ein intellektuelles als ein emotionales Vergnügen - man bewundert die Kunstfertigkeit, ohne so richtig warm damit zu werden. So ging es mir zumindest, obwohl ich die Songs mit einer Ausnahme sogar ziemlich gut fand. Und die Aufnahmesession von "Dear Mr. Kennedy" ist IMHO die witzigste Szene des ganzen Films ... smile

Ralf #476989 21/12/13 05:35 PM
Joined: Mar 2003
addict
Offline
addict
Joined: Mar 2003
Ich hab mir den Hobbit 2 gegoennt. Hat mir ziemlich gut gefallen, eigentlich noch besser als der erste Teil. Die vielen Hauptcharaktere haben mich nicht weiter gestoert -- da bin ich seit Lied von Eis und Feuer und Spiel der Goetter schon schlimmeres gewohnt. Smaug war natuerlich klasse umgesetzt; ich freue mich da schon auf die englische Fassung.

Und ich wuenschte, es wuerde mehr grosse Filme in HFR 3D geben! Nachdem der erste Teil etwas wie eine realistische Theaterauffuehrung wirkte, habe ich mich wohl zwischenzeitlich an die Optik gewoehnt. Jedenfalls gab es wieder herrliche Szenen zu bestaunen, wo man direkt in den Film einsteigen moechte, z.B. die engen Wege der Seestadt Esgaroth.

Puristen sollten sich den Film natuerlich besser gar nicht erst anschauen -- hat ja eh keinen Zweck. wink


Do You Like Dreams?
Arhu #476994 21/12/13 05:54 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ich wollte den Film gestern eigentlich in unserem neuen IMAX-Saal anschauen, war aber dann doch kränklich. frown Mal schauen, ob's morgen klappt! Oh Mann! grin


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #477236 24/12/13 03:11 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
So, gestern endlich im IMAX gesehen und es war natürlich eine Wucht... audiovisuell eine unglaubliche Pracht!

Aber zwei Dinge möchte ich dennoch erwähnen:

1. Ich weiß nicht, obs an der neuen Installation lag, aber die Technik kam mir an wenigen Stellen nicht so perfekt vor... da wäre z.B. die Abfahrt auf dem Fluß - die sah in ein zwei Szenen fast unscharf aus und ich bilde mir sogar ein, Komprimierungsartefakte gesehen zu haben in den schnellsten Phasen! Dann die Animation des flüssigen Golds... sah eher nach durchschnittlichem Computerspiel aus. Und was ich besonders schade fand: Die wenigen Landschaftsaufnahmen ließen es an Brillanz vermissen...
Wie gesagt: Ich weiß nicht, ob das am Kino lag oder ob das allgemein ein Problem ist.

2. Das Ganze reißt mich nicht wirklich mit. Ich vergleiche unbewußt immer mit LOTR und da war die emotionale Bindung eine ganz andere. Und ich glaube nicht, daß es daran liegt, daß ich bei LOTR das Buch, wie viele von uns, vergötterte... während dies beim Hobbit eindeutig nicht der Fall ist (meinen aktuellen Lesedurchgang habe ich noch nicht mal abgeschlossen).
Ich habe vielmehr den Eindruck, daß die Zusammensetzung der Hauptcharaktere bei LOTR einfach mehr Spannung und Potenzial bot... das waren grundunterschiedlichen Charaktere, mit denen man mitfiebern konnte, ja sogar mußte. Auch war die Geschichte noch universaler und dramatischer.
Beim Hobbit hingegen haben wir es mit einer Reihe von Zwergen zu tun - die natürlich ebenfalls unterschiedlich sind, aber das Auge "ißt" bei diesen Dingen eben doch mit. wink Und die Geschichte... nun ja, dieses aufgesetzte Drama um das israelische Volk der Zwerge überzeugt einfach nicht, zumindest mich nicht.
Lediglich dann gegen später, wenn Luke Evans als Bard und natürlich Stephen Fry als der Herrscher der Seestadt auftauchen, wird es in der Hinsicht für mich interessanter.

So gesehen bleibt der Hobbit für mich weiterhin ein audiovisuell überwältigendes Spektakel ohne emotionalen Tiefgang.

Besonders positiv hervorheben möchte ich aber zwei bzw. drei Personen:

- Martin Freeman spielt Bilbo wirklich klasse! Im zweiten Teil noch besser als im ersten! Kein Vergleich zu Frodo in den ersten beiden LOTR-Teilen. wink

- Evangeline Lilly als Elfin Tauriel sieht ca. Drölftausend mal besser aus als Liv Tyler als Arwen! Ha!

- Benedict Cumberbatch als Smaug ist wirklich beeindruckend. smile Von daher nach Möglichkeit unbedingt auf Englisch anschauen.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #477247 24/12/13 07:14 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Originally Posted by elgi
Ich habe vielmehr den Eindruck, daß die Zusammensetzung der Hauptcharaktere bei LOTR einfach mehr Spannung und Potenzial bot... das waren grundunterschiedlichen Charaktere, mit denen man mitfiebern konnte, ja sogar mußte.

Ist mir beim ersten Teil schon aufgefallen. Die Mischung macht’s. Es käme ja auch niemand auf die Idee, sein RPG mit einer Heldengruppe nur aus Zwergen oder nur aus Elfen oder sonstwas zu spielen. Das wird einfach etwas fad...


Originally Posted by elgi
Und die Geschichte... nun ja, dieses aufgesetzte Drama um das israelische Volk der Zwerge überzeugt einfach nicht, zumindest mich nicht.

So sind Zwerge aber nun mal. Immer am rumjammern. Schweres Leben, schwere Kindheit, schwere Geschichte, schweres Schicksal. Alles haarige keine Mimosen. Das erste was ich mache, wenn ich in meinem Hort welche fange, ist ihnen den Mund zuzukleben.


Originally Posted by elgi
- Martin Freeman spielt Bilbo wirklich klasse! Im zweiten Teil noch besser als im ersten! Kein Vergleich zu Frodo in den ersten beiden LOTR-Teilen. wink

Das ist nun kein Kunststück. JEDER hätte Frodo besser spielen können als Elijah Wood. Der könnte noch nicht mal sich selbst spielen...


Originally Posted by elgi
- Evangeline Lilly als Elfin Tauriel sieht ca. Drölftausend mal besser aus als Liv Tyler als Arwen! Ha!

Es ist inzwischen deutlich geworden, dass Du eher auf den herben, maskulinen Frauentyp stehst. Das geht aber längst nicht jedem so. Für mich sieht sie eher aus, wie die ältere Schwester von Mr. Spock.


Originally Posted by elgi
- Benedict Cumberbatch als Smaug ist wirklich beeindruckend. smile Von daher nach Möglichkeit unbedingt auf Englisch anschauen.

In deinem IMAX gab’s den in Englisch?


Da ich ungern ins Kino gehe, sondern die luxuriöse Ausstattung des Heimkinos bevorzuge – besonders bei solchen Schinken mit Überlänge - werde ich auf jeden Fall erst mal warten, bis der erste Hype vorüber ist und sich im Kino keine gefühlten 10.000 Leute drängen, die alle nach nassem Hund riechen und mit gefühlten 3 Millionen Popkorn- oder Chipstüten rascheln oder jeden lautstark wissen lassen, wie schwer sie gerade erkältet sind.

Da sehe ich mir lieber erst mal “Der Medicus” an. Da dürfte der Andrang deutlich geringer ausfallen – die Geschichte dafür umso gehaltvoller.


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Originally Posted by Ddraigfyre
Es ist inzwischen deutlich geworden, dass Du eher auf den herben, maskulinen Frauentyp stehst. Das geht aber längst nicht jedem so. Für mich sieht sie eher aus, wie die ältere Schwester von Mr. Spock.

Ob herb oder maskulin, weiß ich nicht. Aber im Film fand ich sie schon ganz reizend. smile Und im Gegensatz zu Arwen schaut sie nicht nur deppert in die Ferne und haucht auch nicht mit aufgedunsenen Lippen irgendwas in die Runde. wink


Originally Posted by elgi
In deinem IMAX gab’s den in Englisch?

Jawohl. Und der Vorteil an IMAX-Filmen ist, daß sie so laut sind, daß man die Vollidioten unter den anderen Besuchern schlichtweg nicht hört. grin


Quote
Da sehe ich mir lieber erst mal “Der Medicus” an. Da dürfte der Andrang deutlich geringer ausfallen – die Geschichte dafür umso gehaltvoller.

Vom Medicus habe ich vor einiger Zeit den Trailer gesehen... und hätte beinahe mein Bier in die Reihe vor mir gekotzt. Aber wenn du auf sowas stehst, gerne. smile


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Originally Posted by Ddraigfyre

Das ist nun kein Kunststück. JEDER hätte Frodo besser spielen können als Elijah Wood. Der könnte noch nicht mal sich selbst spielen...


Du solltest dir wohl mal "Maniac" anschauen. Oder "Hooligans". Oder "Sin City" (nein, da muß er keine große mimische Bandbreite offenbaren, überzeugt in der Rolle aber trotzdem). Oder auch die extrem schräge TV-Serie "Wilfred".

Was "Der Medicus" betrifft, so muß ich Elgi zustimmen, der Trailer wirkt schon sehr klischeehaft (v.a. die "Liebe auf den ersten Blick"-Szene). Aber wer weiß, vielleicht ist der Film ja trotzdem gut geworden (ich habe noch keine Kritiken gelesen) ...

Ralf #477274 25/12/13 06:06 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Ach, was soll man von euch Banausen schon erwarten. Hinter dem Roman kann Tolkien sich locker zweimal verstecken - und wenn der Film nur halb so gut wird wie das Buch, dann bin ich vollauf zufrieden. Bleibt ihr ma bei eure Orkse...


Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

BYZANTIUM

Eigentlich war es nur der Name des Films, der mich neugierig gemacht hat. Als ich dann las, worum es geht, dachte ich zunächst "noch ein billiger Vampirschinken" - aber da er von den Machern von "Interview with a Vampire" stammt, habe ich dann doch mal einen Blick riskiert.

Kurz gesagt, es hat sich gelohnt. Der zweistündige Film bewegt sich auf erfreuliche Weise abseits der üblichen Vampirklischees und baut trotz seiner schleppenden Erzählweise eine zunehmende Spannung auf, die einen wachbleiben lässt. Nach und nach klären sich diverse Handlungsfäden auf, lassen jedoch auch einiges im Dunkeln, was der mysteriösen Atmosphäre durchaus zugute kommt und von mir nicht als störend empfunden wurde.

TRAILER AUF YOUTUBE


Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Ja, der kam auch beim Fantasy Filmfest ganz gut an - ich habe damals zugunsten eines Parallelfilms verzichtet, weil "Byzantium" seinerzeit sogar noch einen regulären Kinostarttermin hatte (der später leider gestrichen wurde). Aber ganz ehrlich, selbst bei schlechten Kritiken hätte ich den Film angeschaut: Regisseur, Thematik und die beiden von mir sehr geschätzten Hauptdarstellerinnen sprechen eigentlich für sich. smile

Ralf #477662 31/12/13 12:57 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Rechtzeitig zum Jahreswechsel gibt es meine Kino-Jahresbilanz 2013.

Außerdem habe ich bereits am Freitag meine ausführliche Vorschau auf die Kinomonate März und April 2014 online gestellt:
Kinovorschau Winter/Frühling 2014 (Teil 2)

Ralf #478134 14/01/14 03:08 PM
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
veteran
Offline
veteran
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
Ich war am Wochenende zum zweiten Mal in Teil 2 des kleinen Hobbits (der ja mittlerweile auch auf Deutsch nur noch "Der Hobbit" ist).

Das erste Mal sah ich ihn in Englisch in der schweizer Vorpremiere, zu der ich eingeladen war. Am Wochenende dann in Deutsch und in HFR (ich glaube, das steht für "High Frame Rendering").

Zum Film wurde ja eigentlich schon alles gesagt. Ich fand ihn sogar eine Spur besser als Teil 1, wenn auch insgesamt ein bisschen zu lang - ich hätte einiges weggelassen.
Insgesamt finde ich jedoch die Änderungen gegenüber dem Buch im Sinne eines Fantasy Epos durchaus gelungen. Auch die zusätzliche Elbenwächterin empfinde ich als eine gute Idee. Genau so wie Legolas einzubauen - was ja auch durchaus Sinn macht.

Das 3D ist schön dezent - was bei mir jedoch die Frage aufwirft, ob es überhaupt notwendig ist. Zumal ich nach einem solch langen Film nachher einen Brummschädel und die passenden Schmerzaugen habe.

Aber okay, dann also am Wochenende mit HFR und in Deutsch. Die deutsche Synchro ist okay aber jetzt nicht unbedingt grossartig. Geht viel Atmosphäre verloren. Gerade Gandalf und Radagast finde ich sehr schwach. Und Smaugs Bassstimme war entweder seltsam abgemischt oder aber schlampig gemacht - kein Vergleich mit dem Original.

Und dann das HFR. Da gibt es für mich nur ein Wort: Furchtbar!
Das Bild sieht aus, wie mit einer Privatkamera gefilmt oder eine 70er-Jahre-BBC-Soap. Ganz schlimm ist es, wenn verschiedene Bildtypen (Personen, Landschaften, CGI) gleichzeitig im Bild sind. Bäh!
Immerhin macht es das 3D erträglicher. Ich emfpand weniger Kopfschmerzen.
Ich hoffe sehr, dass das nicht die Zukunft des Kinos ist. Weg damit!

Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
12 YEARS A SLAVE:
Amerika, 1841: Während in den Südstaaten noch immer ungehemmt der Sklaverei gefrönt wird, können Schwarze im Norden ein freies und sogar halbwegs gleichberechtigtes Leben führen. Davon profitiert auch Solomon Northup (Chiwetel Ejiofor, "Serenity"), der mit seiner Frau und den beiden Kindern (die junge Tochter wird vom OSCAR-nominierten "Beasts of the Southern Wild"-Shooting Star Quvenzhané Wallis gespielt) im Umfeld von New York lebt und sein Geld als weithin respektierter Musiker verdient. Deshalb ist er auch nicht weiter mißtrauisch, als ihm zwei fremde Gentlemen eine gute Bezahlung dafür anbieten, daß er zwei Wochen lang eine Art fahrenden Zirkus auf dem Weg nach Washington begleitet und bei seinen Shows mit der Geige unterstützt. Unglücklicherweise entpuppen sich die Gentlemen als nicht ganz so fein, denn in Washington angekommen, betäuben sie Solomon und verscherbeln ihn an die Männer eines Sklavenhändlers aus dem Süden (Paul Giamatti, "Barney's Version"). Verständlicherweise ist Solomon verzweifelt, muß jedoch bald lernen, daß er sich anpassen und zumindest vorgeblich in sein neues Sklaven-Schicksal fügen muß, wenn er überleben will. Zunächst scheint er sogar Glück im Unglück zu haben, denn sein Käufer, der gutmütige Plantagenbesitzer Ford (Benedict Cumberbatch, "Star Trek Into Darkness"), behandelt seine Sklaven wohlwollend und gewährt dem gebildeten Solomon – der nun "Platt" heißt – sogar eine Vorzugsbehandlung. Da dies jedoch den Neid von Fords Stellvertreter Tibeats (Paul Dano, "Looper") und damit anhaltende Schwierigkeiten auf der Plantage hervorruft, wird Solomon an den "Niggerbrecher" Edwin Epps (Michael Fassbender, "Prometheus") weiterverkauft ...
Weiter

Außerdem glaube ich, daß ich meine letzten beiden Kinobesuche 2013 noch gar nicht verlinkt habe:
"Buddy" (witzige romantische Komödie von Michael "Bully" Herbig, die in den Comedy-Elementen deutlich stärker ist als in den romantischen)
"Machete Kills" (enttäuschende Fortsetzung von Robert Rodriguez' kultigem B-Movie "Machete" mit Danny Trejo)

Ralf #480740 31/01/14 12:24 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
47 RONIN (3D):
Japan um das Jahr 1700 herum: Auf der Reise durch einen Wald finden der gutmütige Fürst Asano (Min Tanaka, "Samurai der Dämmerung") und seine Männer einen völlig erschöpften und verwundeten Halbblut-Jungen. Da dieser eine ungewöhnliche Zeichnung auf dem Kopf hat, halten ihn seine Samurai für einen der Dämonen, die der Legende zufolge im Wald leben, und wollen das Kind deshalb auf der Stelle töten; doch Asano verbietet das und nimmt den Jungen namens Kai mit in sein Fürstentum Akō. Obwohl er fortan von fast allen außer dem Fürsten und dessen Tochter Mika (Kō Shibasaki, "The Call") wie ein rohes Ei behandelt wird, wächst Kai (Keanu Reeves, "Matrix") zu einem talentierten und sehr loyalen Krieger heran, der Fürst Asanos Samurai als Kundschafter dient. Doch dann fällt Asano während des Besuchs des Shogun (Cary-Hiroyuki Tagawa, "Die Geisha") einer Intrige des benachbarten Fürsten Kira (Tadanobu Asano, "Der Mongole") zum Opfer, der Akō seinem Herrschaftsgebiet einverleiben will. Sein Plan gelingt dank der tatkräftigen Hilfe der Hexe Mizuki (Rinko Kikuchi, "Pacific Rim"), Asanos Männer werden daraufhin, da sie ihren Fürsten nicht beschützen konnten, zu Ronin: herrenlosen, ausgestoßenen Samurai. Doch Asanos oberster Ratgeber Ōishi (Hiroyuki Sanada, "Wolverine – Weg des Kriegers") will den Tod seines Herrn nicht ungesühnt lassen und sinnt entgegen des ausdrücklichen Verbots des Shogun auf Rache – und Kais Fähigkeiten wie auch seine mysteriöse Herkunft sind der Schlüssel zu deren Gelingen ...
Weiter

Page 170 of 181 1 2 168 169 170 171 172 180 181

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5