Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 175 of 181 1 2 173 174 175 176 177 180 181
Flash #555275 20/09/14 01:59 PM
Joined: Mar 2003
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Warum sollte ich dem Bäcker denn nicht sagen, dass er seinen Job ernster nehmen soll? Natürlich könnte ich auch gleich zu einem anderen gehen, wenn genügend andere so denken, kann er halt seinen Laden dicht machen. Du wirst mir doch nicht erzählen wollen, dass du dich noch nicht über die Arbeiten von Zunftkollegen beschweren konntest? Wie wäre es mit dem legendären "billion"?

In diesem einen Fall, bei diesem einem Begriff wäre nun einmal eine andere Übersetzung sinnvoller gewesen. Wenn das so ist, warum soll man es nicht sagen? Über die restliche Arbeit an dem Film drückt es doch nichts aus.

Aber generell darf man doch wohl erwarten, dass bei Synchronisationen ernsthaft vorgegangen wird (wie es ein guter Bäcker macht). Dazu gehört nun einmal nicht nur stur auf das Wörterbuch zu schielen, sondern sich mit dem gesamten Inhalt zu befassen und dann auch spezifisch passende Übersetzungen zu verwenden.

Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Originally Posted by Steffen
Warum sollte ich dem Bäcker denn nicht sagen, dass er seinen Job ernster nehmen soll?

Ich schrub:

Und wenn dir ein Brot nicht schmeckt, gehst du dann hin und erklaerst dem Baecker, wie er seinen Job zu machen hat? Darum ging es mir. Ueber schlechte Uebersetzungen herziehen ist eine Sache... die andere ist es, den Eindruck zu erwecken, dass man es besser machen koennte, dass man scheinbar offensichtlich Loesungen parat hat, dass der betroffenen Uebersetzer zweifelsohne unfaehig sein muss usw. usf.

Das ist in meinen Augen nicht gleich bedeutend mit "dem Bäcker denn nicht sagen, dass er seinen Job ernster nehmen soll".

Beschweren kannst du dich gerne... aber dieses Beschweren geht haeufig eben mit jenen Dingen einher, ueber die sich kein "Profi" freut, ganz bestimmt nicht, wenn sie schlichtweg nicht stimmen. Wenn du deinem Baecker sagst, dass er doch bitte statt der Hefe XYZ doch lieber die Hefe ABC nehmen soll, und es triftige, aber fuer den "Laien" nicht offensichtliche Gruende gibt, warum er aber die Hefe XYZ nimmt und nicht die Hefe ABC, dann wird er sich ueber deinen Vorschlag ebenfalls nicht freuen. Das ist hoffentlich nachvollziehbar etwas anderes als zu sagen "Baecker, dein Brot schmeckt schlecht, und zwar blabla".


Quote
Aber generell darf man doch wohl erwarten, dass bei Synchronisationen ernsthaft vorgegangen wird (wie es ein guter B臘ker macht). Dazu geh?t nun einmal nicht nur stur auf das W?terbuch zu schielen, sondern sich mit dem gesamten Inhalt zu befassen und dann auch spezifisch passende ワbersetzungen zu verwenden.

Das bestreite ich natuerlich nicht. Aber dennoch ist das kein hinreichender Grund, ein einzelnes Wort so perfekt zu uebersetzen, wie es in der Einzelbetrachtung erscheinen mag. Vor allem in der Synchronisation, wenn man auch noch auf Laenge, Synchronisation, Zeit usw. achten muss. Und was ich zuvor schon gesagt habe: Man muss auch im Hinterkopf behalten, dass nicht jeder Kulturkreis mit den Fachbegriffen aus anderen Kulturkreisen etwas anfangen kann.
Folglich ist eine Uebersetzung oft auch eine Ermessenssache. Gerade eben fuer Begriffe, die keine 100%ige Entsprechung in der Zielsprache haben.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #555277 20/09/14 02:38 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Originally Posted by elgi

Das antike Aegypten ist hierzulande auch eher ein Begriff als alles, was mit Japan zu tun hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand etwas mit dem Begriff "Pharao" anfangen kann, duerfte deutlicher hoeher sein als die, dass jemand etwas mit "Tenno" anfangen kann.

Was aber letztlich auch nur daran liegt, dass es hier in Europa ebenso mal eine Zeitlang einen ziemlichen Ägypten-Hype gab. Und natürlich daran, dass dieser Hype dadurch entstand, dass es in Ägypten für Europäer viel zu plündern gab, was man dann hier in europäischen Museen als Beutekunst zur Schau stellen konnte. Die Japaner haben sich nicht in den Gräbern rumbuddeln lassen und auch japanische Kulturschätze nicht so einfach aus dem Land gehen lassen. Aus Japan gab's nur schnöde Gemälde, Stoffe, Keramik und Gedichte, während man in Ägypten Monumente und jede Menge Gold und Edelsteine ausbuddeln konnte. Und für Reichtümer waren Europäer schon immer mehr zu haben als für Kunst und Kultur, da sie noch auf Schweinen durch den Wald geritten sind, während anderswo schon längst Kulturgeschichte geschrieben wurde.


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Originally Posted by Ddraigfyre
Was aber letztlich auch nur daran liegt, dass es hier in Europa ebenso mal eine Zeitlang einen ziemlichen Ägypten-Hype gab. Und natürlich daran, dass dieser Hype dadurch entstand, dass es in Ägypten für Europäer viel zu plündern gab, was man dann hier in europäischen Museen als Beutekunst zur Schau stellen konnte. Die Japaner haben sich nicht in den Gräbern rumbuddeln lassen und auch japanische Kulturschätze nicht so einfach aus dem Land gehen lassen. Aus Japan gab's nur schnöde Gemälde, Stoffe, Keramik und Gedichte, während man in Ägypten Monumente und jede Menge Gold und Edelsteine ausbuddeln konnte. Und für Reichtümer waren Europäer schon immer mehr zu haben als für Kunst und Kultur, da sie noch auf Schweinen durch den Wald geritten sind, während anderswo schon längst Kulturgeschichte geschrieben wurde.

Das mag sein, aber das aendert fuer den Uebersetzer nichts daran, da゚ Pharao hier nun mal gelaeufiger ist als Tenno.

Ueber die Fehler und Verfehlungen der Europaer und natuerlich auch der Japaner kann man sicher ganz allgemein lange und ergiebig diskutieren.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
elgi #555281 20/09/14 03:01 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Originally Posted by elgi

Ueber die Fehler und Verfehlungen der Europaer und natuerlich auch der Japaner kann man sicher ganz allgemein lange und ergiebig diskutieren.

Besser nicht. Die Japaner begnügen sich nicht wie wir damit, fremde Sprachen nur zu verhunzen. Sie überfahren sie zudem noch mit der Dampfwalze, hacken sie in kleine Stückchen, frittieren sie anschließend in siedendem Öl und tun literweise Sojasoße drüber.


Flash #555476 22/09/14 02:08 PM
Joined: Mar 2003
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Euch ist schon klar, dass ihr euch nicht mehr über Synchronisationen unterhaltet sondern über Wortübertragungen allgemein und da haben Synchronredakteure glücklicherweise nichts zu melden.

Aber mal ein aktuelles Beispiel. Fox hat es nicht geschafft Dr. Who rechtzeitig synchronisieren zu lassen, sie senden es parallel zur BBC im Original, eine Woche später wird die Folge mit deutschen Untertiteln wiederholt. In den Untertiteln wird Timelord wieder als Zeitwanderer übersetzt, womit sie konsequent die letzten sieben Staffeln einfach ignorieren. Wie lange hätte es wohl gedauert, sich zu informieren?

So lange Synchronfirmen solche Gleichgültigkeit gegenüber ihrer Arbeit zeigen, nehme ich mir durchaus das Recht heraus sie zu kritisieren und bei besonders argen Beispielen auf vernünftige Alternativen hinzuweisen (auch als Nicht-Kunde gehe ich davon aus das Dominas nicht als Königin sondern eher unterwürfig als Herrinnen oder Gebieterinnen angesprochen werden). Devot kann man gegenüber Dominas sein, aber nicht gegenüber Leuten die ihre Arbeit schlecht machen.

Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Originally Posted by Steffen
Euch ist schon klar, dass ihr euch nicht mehr über Synchronisationen unterhaltet sondern über Wortübertragungen allgemein und da haben Synchronredakteure glücklicherweise nichts zu melden.

Mir schon, nur Elgi war das von Anfang an nicht klar. biggrin


Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Originally Posted by Steffen
(auch als Nicht-Kunde gehe ich davon aus das Dominas nicht als Königin sondern eher unterwürfig als Herrinnen oder Gebieterinnen angesprochen werden).

Ah, soweit ich mich entsinne, wurden sie auch gar nicht direkt mit vollem "Titel" angesprochen, es wurde nur gelegentlich mal über sie gesprochen und es gab bei ihrem jeweiligen Auftritt eine Texteinblendung in Kanji wo dann halt z.B. wie hier stand "Daeki no Joou-sama":

[Linked Image]

Laut Ralle wurde daraus dann halt "Queen of..."


Btw. gibt's im Englischen ja auch die Bezeichnungen Drag-Queen/Drag-King für diese Travestie-Elsen. Vielleicht ist da der Umgang mit "Queen" für so was dann auch lockerer.

Last edited by Ddraigfyre; 22/09/14 03:21 PM.

Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Originally Posted by Steffen

Aber mal ein aktuelles Beispiel. Fox hat es nicht geschafft Dr. Who rechtzeitig synchronisieren zu lassen, sie senden es parallel zur BBC im Original, eine Woche spaeter wird die Folge mit deutschen Untertiteln wiederholt. In den Untertiteln wird Timelord wieder als Zeitwanderer uebersetzt, womit sie konsequent die letzten sieben Staffeln einfach ignorieren. Wie lange haette es wohl gedauert, sich zu informieren?


Ich habe sowieso den Eindruck, dass bei Untertiteln mehr klare Fehler gemacht werden als bei den Synchronisationen selbst - was schon verwunderlich ist, da fuer die Untertitel ja nicht mal auf Lippensynchronitaet und aehnliche Feinheiten geachtet werden muss. Keine Ahnung, woran das liegt - eine schlechtere durchschnittliche Qualitaet der "Untertitelungs-Firmen"? Oder doch "nur" der Zeitdruck?

Flash #555502 22/09/14 06:02 PM
Joined: Mar 2003
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Normalerweise bevorzuge ich eigentlich sogar Untertitel, aus genau dem gleichen Grund - halt mit anderem Vorzeichen. Aber vielleicht war das nur bei Anime mal anders. Da waren die Untertitel näher am Original und die Synchronisation meist entschärft. Aber auch sonst hatte ich so einen Eindruck.

@Ddraigfyre: Tja, irgendwann sehe ich den Film möglicherweise auch mal. Eventuell mit 100.
Die Spuckelse also, die könnte es vermutlich auch mit einem Waldbrand aufnehmen.

Flash #555506 22/09/14 06:42 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Untertitel ebenso wie Synchros haben gemeinsam, dass sie manchmal zu frei formuliert sind und nicht das wiedergeben, was im Original gesagt wird. War früher teilweise ganz schlimm, hat sich inzwischen aber schon stark gebessert. Generell sind Untertitel oft ungenauer, weil sie den Inhalt des O-Tons nur gerafft wiedergeben. Die Standards der industriellen Untertitel orientieren sich an einer langsamen Lesegeschwindigkeit der Zuschauer. Bei hektisch gesprochenen und schnell aufeinanderfolgenden Dialogen oder wenn gar durcheinander gesprochen wird, wird daher meist stark eingekürzt und es gehen Informationen verloren.

Bei Fansubs, z.B. im Animebereich, wird die Lesegeschwindigkeit meist weniger berücksichtigt und mehr vom originalen Ton wiedergegeben, was sie genauer macht. Langsamleser bleiben dann auf der Strecke bzw. müssen halt hin und wieder zum Lesen vielleicht mal pausieren. Auch wird bei Fansubs meist mehr auf ein korrektes Timing, Textanschluss und Szenenwechsel geachtet, während industrielle UT gern mal auftauchen, wenn der halbe Satz schon vorbei ist, unnötig in die nächste Szene "reinbluten" oder nicht auf Anschluss getimed sind, was nervige und hässliche "Blitzer" zwischen den UT verursacht. Bei Anime arbeiten viele deutsche Publisher ja inzwischen mit Fansubbern zusammen, was die Qualität der Untertitel in der Hinsicht stark verbessert hat.

Großer Nachteil von Untertiteln generell ist und bleibt der Fakt, dass sie vom Geschehen im Bild ablenken, weil man mit den Augen immer am unteren Bildrand hängt. Seit ich bei Anime von UT nicht mehr so abhängig bin, habe ich beim Rewatch viele witzige Details und Gags im Bild gesehen, die mir früher einfach entgangen sind, weil ich meine Augen auf den UT hatte. Für Sprachunkundige sehe ich eine gute Synchro daher immer als die bessere Option zu UT, aber leider sind bei Anime gute deutsche Synchros nach wie vor Mangelware und werden es auch immer bleiben, liegt speziell dort in der Natur der Sache.


Flash #555515 22/09/14 08:21 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Ich hätte da übrigens noch ein kleines Schmankerl für den frivolen Umgang der Japaner mit westlichen Sprachen. In der japanischen Musik sind besonders Englisch und Deutsch sehr beliebt. Hier die Original-Lyrics vom Booklet der "aLIEz"-CD (Ending-Song vom Anime Aldnoah Zero):

[Linked Image]

Was das bedeuten soll, hat der Songtexter vermutlich selber nicht gewusst, macht aber nix, Hauptsache es klingt cool.

Wer sich den Spaß machen will, kann in die Schlusspassage des Songs mal selbst reinhören, wie viel er von dem Deutsch/Englisch im Gesang überhaupt identifizieren kann:

ED AUF YOU TUBE



Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Originally Posted by Steffen
Euch ist schon klar, dass ihr euch nicht mehr über Synchronisationen unterhaltet sondern über Wortübertragungen allgemein und da haben Synchronredakteure glücklicherweise nichts zu melden.

Aber mal ein aktuelles Beispiel. Fox hat es nicht geschafft Dr. Who rechtzeitig synchronisieren zu lassen, sie senden es parallel zur BBC im Original, eine Woche später wird die Folge mit deutschen Untertiteln wiederholt. In den Untertiteln wird Timelord wieder als Zeitwanderer übersetzt, womit sie konsequent die letzten sieben Staffeln einfach ignorieren. Wie lange hätte es wohl gedauert, sich zu informieren?

So lange Synchronfirmen solche Gleichgültigkeit gegenüber ihrer Arbeit zeigen, nehme ich mir durchaus das Recht heraus sie zu kritisieren und bei besonders argen Beispielen auf vernünftige Alternativen hinzuweisen (auch als Nicht-Kunde gehe ich davon aus das Dominas nicht als Königin sondern eher unterwürfig als Herrinnen oder Gebieterinnen angesprochen werden). Devot kann man gegenüber Dominas sein, aber nicht gegenüber Leuten die ihre Arbeit schlecht machen.

Das Problem ist offensichtlich, dass ich mich nicht ganz verstaendlich machen kann. Denn obwohl ich geschrieben habe, dass niemandem das Recht auf Kritik abgesprochen wird, schreibst du zum wiederholten Male, da゚ du doch das Recht zum Kritisieren hast. Ich habe mich lediglich gegen Klugscheisser gewendet, die bei Uebersetzungen, die ihnen nicht gefallen, nicht nur meinen, dass da nun Faulheit oder gar Dummheit des Uebersetzers schuld ist, sondern auch sich berufen fuehlen, der arroganten Uebersetzerzunft doch mal zu erlaeutern, wie das bitte schoen gemacht zu werden hat. Solange du nicht unter diese Kategorie faellst, ist doch alles bestens.

Zu Timelord: Ich habe bisher keine einzige Doctor-Who-Folge gesehen, deswegen kann ich da nicht mitreden. Aber was koennten die Gruende fuer die Uebersetzung sein?
Spekulieren wir mal...
Offensichtlich gab es diese Uebersetzung (und auch wohl Herren der Zeit) vorher schon. D.h. vielleicht hat sich der Uebersetzer tatsaechlich etwas informiert und ist dann - vermutlich irrigerweise - zu dem Schluss gekommen, dass Zeitwanderer passend waere.
Vielleicht hat der Uebersetzer vom Auftraggeber entsprechende Quelldaten bekommen, in denen vom Zeitwanderer die Rede ist... und da er die Serie nicht sehr gut kannte, hat er sich einfach mal daran gehalten.
Vielleicht ist der Uebersetzer ein alter Fan der Serie und findet selbst die Uebersetzung Zeitwanderer besser als Timelord... und hat deswegen bewusst sich so entschieden.

Vielleicht ist der Uebersetzer aber auch wirklich unfaehig und/oder nicht interessiert an der Sache und hat das Zeug einfach runteruebersetzt.

Ich weiss es ehrlich gesagt nicht.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Ralf #555967 27/09/14 09:59 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Originally Posted by Ralf
Interessant finde ich die Stelle ?er die Blitze w?rend des Vulkanausbruchs, da hatte ich mich w?rend des Films n?lich selbst gefragt, ob das in Wirklichkeit so ist oder nur des Effekts wegen gemacht wurde ...

Bei ARTE gibt's in der Mediathek zur Zeit noch eine Doku namens "Leben auf Japans Vulkanen". Da wird bei etwa 17:05 Minuten ein kleinerer Ausbruch des Sakurajima gezeigt, wo das sehr schön und spektakulär zu sehen ist:

LINK ZUR DOKU


Flash #556027 29/09/14 06:13 AM
Joined: Mar 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Ich war gestern wieder mal im Kino... "Monsieur Claude und sein T?hter"

Ein grandioser lustiger Film! Solche Filme m?ste es viel mehr geben. Viel besser als Horror, Action usw.


Alixdragon -==(UDIC)==-
Der einzige Mensch, der Dir im Weg steht, bist Du.
Flash #557289 21/10/14 11:59 AM
Joined: Mar 2003
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Die gestrige Simpsonsfolge hat mich wieder daran erinnert, dass ich hier schon länger etwas melden wollte (na ja, 2 Wochen sozusagen):
Das Studio Ghibli Eine Ära geht zu Ende

Flash #557291 21/10/14 12:35 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Na ja, so ganz ist der Ofen noch nicht aus, allerdings wird es Ghibli in seiner bisherigen Form wohl nicht mehr geben. Im Grunde war es absehbar. Die Animeindustrie känkelt schon seit einer Weile in Ideenlosigkeit vor sich hin, es wird zunehmend billiger und schlampig dahingeklatschter Mainstream produziert und der Kostendruck zwingt zu immer mehr Computeranimation und billigen Akkordzeichnern aus Korea. Ghiblis traditionelle und aufwändige Handarbeit war schon lange nicht mehr rentabel.


Flash #559688 09/12/14 11:55 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

THE PRESTIGE

(Deutsch: Prestige - Die Meister der Magie)

Wow, wie konnte diese Perle nur 8 Jahre lang von mir völlig unentdeckt bleiben, wo ich doch ein Fan von Gaslight-Movies bin? The Prestige erzählt die Geschichte zweier Zauberkünstler am Ende des 19. Jahrhunderts, die erst Kollegen, dann Rivalen und letztlich erbitterte Feinde werden, denen bald jedes Mittel und jedes Opfer recht ist, den jeweils anderen im Kampf um die perfekte Illusion zu übertrumpfen. Gewinnen kann letztlich nur der, der keine Tricks mehr benötigt, sondern wahre Magie zum Einsatz bringen kann. Doch der Preis dafür ist entsetzlich hoch und zu gewinnen bedeutet nicht immer, auch wirklich der Sieger zu sein...

Hat mich von der ersten bis zur letzten der 130 Minuten Film begeistert, gefesselt und prächtig unterhalten. Ausgezeichnet besetzt und gespielt von Hugh Jackman, Christian Bale, Michael Caine, Scarlett Johansson und als spezielles Schmankerl David Bowie in der Rolle des Erfinders Nikola Tesla. Der Film nimmt diverse Bezüge auf tatsächliche Ereignisse und Rivalitäten unter bekannten Magiern sowie den Auseinandersetzungen von Nikola Tesla mit Thomas Edison und wartet mit einem spannenden Plot und einigen überraschenden Wendungen auf.

Trailer auf YouTube



Flash #559702 10/12/14 09:29 AM
Joined: Mar 2003
addict
Offline
addict
Joined: Mar 2003
Glueckwunsch zu deinem Fund. smile The Prestige hatte mir auch sehr gut gefallen. Interessanterweise kam im gleichen Jahr der Film "The Illusionist" heraus, mit aehnlicher Thematik. Wird teilweise als "The Prestige light" beschrieben. War auch ganz nett, wenn ich mich recht entsinne.


Do You Like Dreams?
Flash #559706 10/12/14 10:27 AM
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
veteran
Offline
veteran
Joined: Apr 2003
Location: Liechtenstein
Den besten Zauberer-Film der letzten Jahre fand ich allerdings "Now You See Me".

Page 175 of 181 1 2 173 174 175 176 177 180 181

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5