Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 41 of 54 1 2 39 40 41 42 43 53 54
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Originally Posted by elgi
3. Das Argument, da die Beschossenen vom Angreifer weglaufen... nun ja, sie wrden sicherlich kaum auf die Hubschrauber zulaufen, wenn es sich nicht um Zivilisten handeln wrde, oder doch?

Natrlich nicht. Aber darum geht es auch nicht, sondern allein um die Tatsache, dass anhand DIESES Verhaltens keine Bedrohungslage bestand und daher das Niederschiessen der flchtenden unbewaffneten Personen ein Kriegsverbrechen ist - vllig egal, ob es sich dabei um Zivilisten oder Soldaten handelt.

Nebenbei bemerkt mchte ich mal darauf hinweisen, dass der Vorfall im Jahre 2007 passierte. Also nicht whrend militrischer Kampfhandlungen der USA gegen den Hussein-Irak, sondern lange nach Ende des eigentlichen Krieges. Zu einer Zeit, als die USA nur noch als "Stabilittstruppe" im Irak fungierten und der Irak wieder unter demokratischer Fhrung stand.

Sie htten in keinem Falle das Feuer nur aufgrund einer "Einschtzung" erffnen drfen, sondern NUR, wenn sie angegriffen worden wren. Damit geht es schon mal los.

Und alles was nach der ersten Salve aus der Bordkanone geschieht ist definitv mit KEINER Argumentation mehr zu rechtfertigen. Das ist reines Abschlachten unbewaffneter Personen. Die USA haben das Video ja nicht umsonst unter Verschluss gehalten und den Tatbestand konsequent geleugnet, bzw. darber gelogen.


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Originally Posted by Trasza
Hier liegt ein ganz wichtiger Unterschied: In dem Video wurden Waffen genannt. Darunter RPC. Das lngliche Ding kann man aber auf keinen Fall fr irgendeine Art Raketenwerfer oder Luftabwehrgeschtz halten.
Die Sicherheit erlaub ich mir dadurch, dass ich mich gut genug mit Waffen auskenne um auf dem Video sogar bei der miesen Qualitt den Unterschied zwischen einem Gewehr und einem Raketenwerfer noch erkennen kann.

Nur mal am Rande, ich hatte das Glck/Pech (je nach Standpunkt), sowohl in NVA als auch Bundeswehr gewesen zu sein und an AK 47/ G3 etc. ausgebildet worden zu sein, und auch mit diversen greren MGs mal geschossen, bzw. diese Raketenaufstze und -werfer in der Waffenkammer mal erlutert und in die Hand bekommen zu haben. Ich htte eher auf eine Art Panzerfaust getippt, wenn der Kommentar am Videoanfang nicht gewesen wre.


Wenn sie so berlegen sind, warum sind sie dann so tot?
Joined: Mar 2003
Location: Berlin
B
veteran
Offline
veteran
B
Joined: Mar 2003
Location: Berlin
Erstmal danke Elgi, fr Deine Erluterungen bezglich des qualitativen Unterschiedes zwischen den beiden hier diskutieren Vorfllen. Ich kann Deinen Standpunkt zwar nun nachvollziehen, teile Deine Meinung jedoch nicht. Obwohl auch ich betone, *dass* es einen Unterschied zwischen beiden Vorgngen gibt, der aber mMn geringer ausfllt als in Deiner Einschtzung und mMn mageblich im Grad der Grausamkeit, Gewalt und Brutalitt begrndet ist. Wohlgemerkt - der Vergleich beziht sich nicht auf die ursprngliche Feuererffnung der Hubschrauberbesatzung, sondern auf deren Feuern auf Hilfeleistende und Schwerstverwundete, von denen keinerlei Gefahr ausging!

Originally Posted by elgi
[quote=Trasza] Was mich an der Sache strt, ist da den Soldaten pure Absicht unterstellt wird... da sie als Schlchter dargestellt werden, die unbewaffnete Zivilisten wissentlich abknallen. Das halte ich fr ein allzu hartes und vor allem allzu vorschnelles Urteil, das wir so nicht fllen knnen.


Es ist genau die Szene, wo der Schwerstverwundete erst versucht wegzukriechen - Kommentare sinngem: "Du braucht bloss eine Waffe ziehen! Na loss, zieh' schon!", und wo dann auf Fahrzeug und Helfer das Feuer erffnet wird - nicht, weil sie eine Bedrohung darstellen, sollen weil sie helfen wollen. DAS ist mMn eine pure Ttungsabsicht, und zwar eine ohne plausible Begrndung, die von den Kommentaren der Soldaten noch besttigt wird.

Das Schieen auf Verwundete, Gefangene, und Helfer gilt nunmal als Kriegsverbrechen. Genauso gut knnte man gezielt (!) Rote Kreuz-Stationen bombardieren oder Sanitter ausschalten.

Joined: Mar 2003
Location: Basel - CH
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Basel - CH
Originally Posted by buad
Das Schieen auf Verwundete, Gefangene, und Helfer gilt nunmal als Kriegsverbrechen. Genauso gut knnte man gezielt (!) Rote Kreuz-Stationen bombardieren oder Sanitter ausschalten.


Was in hnlicher Form ebenso geschieht wie gezielte Massenvergewaltigungen in verschiedensten Konflikten, sei es im Balkan oder in Afrika.

Die Menschenrechtskonventionen sind theoretisch sehr wertvoll, aber in der Praxis meist nicht das Papier wert, auf das sie gedruckt worden sind, da sich eh keiner daran hlt. frown

Joined: May 2010
old hand
Offline
old hand
Joined: May 2010
man stelle sich den Vorgang aus Sicht der Klagenden vor :
Einem gefangenen,randalierenden Kleinkriminellen ,in Handschellen wohlgemerkt ,wird die Pistole von einer Polizistin auf die Brust gedrckt,in der Absicht ihn zu tten....nichts anderes kann der Grund mit einer echten Schusswaffe in dem Fall sein....und sie drckt unversehens ab...
selbst beim "Obercherif" Amerika,denen ich viel Unfug zutraue ist das eine sehr unvorstellbare Vorgehensweise.


Wenn man die Meinung der Mehrheit teilt ist es Zeit sich zu besinnen
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Erst schieen, dann fragen. Jetzt neu auch mit Verfassung:

Urteil des Obersten Gerichtes: Recht auf Waffenbesitz in den USA gestrkt


Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Eigentlich haben mich die unzhligen Aufreger der letzten Wochen ja schon so resignieren lassen, da ich mich nicht mal mehr in diesem Forum darber aufregen wollte.

Aber das ist echt zu viel:
"Obama scheitert schon wieder mit lbohr-Verbot"

Was fllt diesen von der lindustrie bezahlten Republikaner-Arschlchern (sorry, aber anders kann man die einfach nicht nennen - zumindest keine harmloseren Begriffe) in der Justiz eigentlich ein (ich unterstelle einfach mal, da sowas nur von zumindest gedanklichen Republikanern angerichtet werden kann ...)? Die Beweise fr die potentielle, aber absolut realistische Gefahr, die von solchen Bohrungen ausgehen, knnen sie doch hautnah an den Ksten mehrerer amerikanischer Bundesstaaten erleben! Mein Gott, BP tut jetzt seit Monaten rum und hat immer noch keine Ahnung, was sie dagegen tun sollen. Und da die anderen lfirmen sich bezeichnend ruhig verhalten, ist es bei denen offensichtlich nicht anders. ALSO IST DIE GEFAHR EINER WIEDERHOLUNG ABSOLUT REAL! Tatschlich ist es ja eigentlich schon ein Skandal, da den ganzen lfirmen berhaupt erlaubt wurde, solche Bohrungen durchzufhren, ohne zu berprfen, ob sie auch nur annhernd auf einen GAU vorbereitet sind! mad

Ehrlich, ich mchte diese *zensiert* am liebsten in l ersufen ...

Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

"Das Berufungsgericht wies den Widerspruch der US-Regierung gegen das Urteil zurck, weil sie nicht glaubhaft darstellen konnte, dass neue, bereits genehmigte Bohrungen "die Gefahr eines nicht reparierbaren Schadens" im Golf von Mexiko darstellten."

Tja, welch glaubhaftere Darstellung als den BP-Vorfall knnte es wohl geben? Dass hier keine Beweislastumkehr greift, ist wohl das deutlichste Zeichen dafr, dass auch in der Justiz eben nur die geschmierten Hampelmnner industrieller Lobbys sitzen.


Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Jon Stewart und sein Team sind einfach unersetzlich - jetzt haben sie als Reaktion auf die Demos der erzkonservativen "Tea Party"-Bewegung um Sarah Palin selbst zu Demos in Washington aufgerufen.

Jon Stewart: Rally to restory sanity
John Colbert (der in seiner eigenen Show speziell jene Erzkonservativen parodiert): March to keep fear alive

"Reason" is just one letter away from "Treason". grin

So genial. Ich befrchte blo, auch dieser lobenswerte Einsatz wird nicht reichen, um den Verrckten in Amiland ein bichen Verstand einzubluen ...

Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Originally Posted by Ralf
Jon Stewart und sein Team sind einfach unersetzlich - jetzt haben sie als Reaktion auf die Demos der erzkonservativen "Tea Party"-Bewegung um Sarah Palin selbst zu Demos in Washington aufgerufen.

Jon Stewart: Rally to restory sanity
Stephen Colbert (der in seiner eigenen Show speziell jene Erzkonservativen parodiert): March to keep fear alive

"Reason" is just one letter away from "Treason". grin

So genial. Ich befrchte blo, auch dieser lobenswerte Einsatz wird nicht reichen, um den Verrckten in Amiland ein bichen Verstand einzubluen ...

Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Colbert storms Capitol Hill for migrant workers

"[...] this is America. I don't want a tomato picked by a Mexican. I want it picked by an American, then sliced by a Guatemalan, and served by a Venezuelan in a spa where a Chilean gives me a Brazilian."

"My great-grandfather did not travel across four thousand miles of the Atlantic Ocean to see this nation overrun by immigrants. He did it because he killed a man back in Ireland. That's the rumor."

hahaha

Joined: Mar 2003
A
veteran
Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
Great ! hahaha


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung:

Jon Stewarts Demo gegen die Tea-Party


Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Das Problem mit einer Armee, die zur Rekrutierung jeden nur irgendwie verfgbaren Menschenmll von der Strae kratzt:

KILL TEAM


Joined: Sep 2005
veteran
Offline
veteran
Joined: Sep 2005
Und dieser Menschenmll kommt dann "wegen guter Fhrung" nach ein paar Jahren wieder auf freien Fu. Damit ist der Gerechtigkeit dann wirklich Genge getan. up

Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Ich wei nicht, ob jemand das Interview mit dem Burschen gesehen hat, aber da zeigt sich das Ausma der Kaltbltigkeit in vollem Mae. Da faselt er davon, dass man wohl "ein paar kleine Fehler gemacht habe und nun doch merke, dass das nicht ganz in Ordnung war". Aber "Es war halt Krieg, die ganze Situation und so" ...


Ddraigfyre #443430 02/05/11 04:17 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

BIN LADEN TOT - ODER: DIE GEBURT EINES MRTYRERS

Bin ich eigentlich der Einzige, der diese Operation als das absolut Dmmste ansieht, was die USA berhaupt htten machen knnen?

Man sprt Bin Laden also endlich auf. Statt ihn nun unbedingt lebend zu schnappen, ihm medienwirksam fr die ihm vorgeworfenen Verbrechen den Prozess zu machen und ihn zu verurteilen, verpasst man ihm in aller Einsamkeit einen Kopfschuss und beseitigt die Leiche anschlieend eiligst im Meer. Sehr merkwrdig irgendwie, das Ganze. Was hat man damit erreicht? Ein Ende des fundamentalislamischen Terrors sicher nicht, im Gegenteil.

Was von dieser Operation bleibt ist:
  • Die wirksame Schpfung eines Mrtyrers, der im Kampf gefallen ist
  • Der Vorwurf der Lychnjustiz als primitiver Racheakt (bei dem scheinbar auch eine Frau erschossen wurde)
  • Bleibende Zweifel an Bin Ladens Tod und die Gefahr von Doppelgngern
  • Hohe Wahrscheinlichkeit nun folgender massiver Racheakte der Terrorzellen
  • Last but not least prima Nhrboden fr neue Verschwrungstheorien durch dieses seltsame Vorgehen

Bravo. Da haben die USA mal wieder ganze Arbeit geleistet. Aber vielleicht brauchte der angeschlagene Obama einfach nur dringend Publicity fr die nchste Wahl. Die einzigen, die nmlich anscheinend noch nicht begriffen haben, was letztlich die Konsequenzen daraus sein werden, sind die jubelnden und spontan feiernden Amerikaner. Aber von denen durfte man das angesichts des Bildungslevels auch nicht erwarten.


Joined: Mar 2003
A
veteran
Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
Nun ja, Heiligsprechung gibt es im Islam ja zum Glck glaube ich noch nicht ... Es sei denn, die ganzen zum Terror konvertierten Konvertiten (merke : Konvertiten sind immer die radkalsten !) christlichen Ursprungs fhren das ein ...


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Nov 2004
enthusiast
Offline
enthusiast
Joined: Nov 2004
Und was wre mit einer Gefangennahme und einem Prozess gewonnen gewesen? Auch nicht mehr, auer dass man allgemein-moralisch vielleicht besser dastehen wrde.

Der Terror besteht auch weiter, wenn sie den anderen Weg gegangen wren. Racheakte htte es dann sehr wahrscheinlich auch gegeben, vielleicht sogar Befreiungsversuche oder andere Aktionen, um Bin Ladens Freilassung zu erpressen. Selbst Mordversuche gegen Bin Laden durch irgendwelche mchtegernpatriotischen Hinterwldler, Folter oder was wei ich wrde ich nicht ausschlieen. Publicity fr Obama wre so oder so rausgesprungen. Bei einer Gefangennahme hchstwahrscheinlich sogar negative, je nach dem, wie lang der Prozess gedauert htte. Jetzt ist eben so gekommen. Lieber so, als wieder ein ganzes Land anzugreifen.

Natrlich kann man darber diskutieren, ob ein Land wie die USA zu solchen Methoden greifen sollte. Wohl kaum. Aber bei deren fragwrdigen Ansichten zu manchen Dingen muss man mit sowas einfach rechnen.


"They say if you play the Windows XP CD backward, you can hear satanic words." - "Oh, that�s nothing. If you play it forward it installs Windows XP...!"
AlphaZen #443446 02/05/11 05:59 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn

Sieh Dir doch mal an, wie das z.B. mit Hussein gelaufen ist. Da haben sie's richtig gemacht und heute krht kein Hahn mehr nach dem Kerl, selbst seine ehemals fanatischsten Anhnger nicht. Hussein wurde durch den ganzen Ablauf sogar fr seine grten "Fans" entzaubert.

Bei Bin Laden hat man jetzt genau das Gegenteil erreicht. Wie ich gerade in den Nachrichten sehe, geben die Terrorexperten meiner Einschtzung Recht: Mit der Erschiessung Bin Ladens bei einer Militroperation hat man eine Heiligenfigur geschaffen, deren "Heldentod" allein schon massenhaft neue Rekruten fr die Terrorzellen generieren wird.

Mit einer intelligenten Demontage seiner Person htte man einiges bewirken knnen, bevor man ihn dann in irgendeinem finsteren Loch verrotten lsst. Stattdessen tun die Amis mal wieder das, was sie am besten knnen: Sich ihre Gegner selbst heranzchten, damit sie auch knftig eine gute Rechtfertigung fr ihre weltweite Militrprsenz haben.


EDIT: Am intelligentesten wre es sogar gewesen, ihm nicht in den USA den Prozess zu machen, sondern vor dem internationalen Gerichtshof, um zu unterstreichen, dass die ganze Welt sein Richter ist. Schliesslich wurden und werden die Anschlge ja weltweit verbt. So hat man lediglich das Feindbild des "Alleinschuldigen" USA fr die arabische Welt gefestigt. Nein, alles nicht sehr klug.

Last edited by Ddraigfyre; 02/05/11 06:10 PM.

Page 41 of 54 1 2 39 40 41 42 43 53 54

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5