Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 14 of 190 1 2 12 13 14 15 16 189 190
#206056 13/04/04 07:29 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Die Elfin kann nicht fassen, was sie da gesehen hat. Und nun will der Reisende ihr Amulett.
Sie nimmt es ab und gibt es dem Reisenden. Sie ist sehr gespannt, was passiert.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#206058 13/04/04 07:45 PM
Joined: Mar 2004
Location: Berlin, Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2004
Location: Berlin, Germany
Glance betrachtet den Splitter - rubinrot und scharfkantig. Er betrachtet seinen Ring - und sieht eine kleine Verformung in Form des Splitters! Er legt den Spitter hinein und dieser fgt sich in den Ring als wre er immer Zierde des Ringes gewesen, bleibt aber sichtbar. Glance streicht sanft ber den Splitter - und dieser lst sich wieder von dem Ring. Glance ist verblfft.

Glance berlegt. Er hat den Ring immer am kleinen Finger seiner Linken ber dem Handschuh getragen, weil er einen zu grossen Umfang fr seine schmalen Finger hat - das mchte er jetzt nicht mehr tun. Er probiert den Ring an den Fingern seiner rechten Hand und stellt erstaunt fest, dass der Ring sich der Grsse der Finger nach Bedarf magisch anpasst. Er denkt nach, und kommt zu dem Schluss, dass er das noch nie probiert hatte. Er hatte den Ring nach Augenschein auf den Finger gesetzt, der ihm passend erschien.

"Reisender, ich glaube wir haben die Mysterien des Ringes noch nicht vllig ergrndet - auch in ihm schlummern noch verborgene Talente!" Er steckt den Ring an den Ringfinger seiner Linken, dreht den Splitter nach innen, und zieht seinen Handschuh darber.

Last edited by GlanceALot; 13/04/04 07:58 PM.

In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)
#206060 13/04/04 08:13 PM
Joined: Mar 2004
Location: Anywhere
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2004
Location: Anywhere
"Oh, ich bin sicher das der Ring magisch ist und vielleicht noch ntzliche Eigenschaften in sich bergen mag, sonst wre er nicht als Trger des Splitters gewhlt worden. Sein weitaus wichtigstes Geheimnis hat er uns jedoch enthllt."

Der Reisende nimmt mit einem Nicken das Amulett der Elfin entgegen und vollzieht denselben Enthllungszauber wie bei dem Ring des Halbelfen. Als das Glhen abgeklungen ist und er seine Hand wieder ffnet, liegt ein rautenfrmiger Kristall ber dem Amulett - etwa halb so lang wie sein Zeigefinger und nicht dicker als eine Mnze. In der Mitte des kleinen roten Kristalls ist ein verschlungenes Schriftzeichen eingraviert und an einem Ende der Raute scheint ein schmales Stck abgesplittert zu sein.....

#206062 13/04/04 08:44 PM
Joined: Dec 2003
Location: Mnchen
addict
Offline
addict
Joined: Dec 2003
Location: Mnchen
Rashida hat gut geschlafen. Nach der ganzen Aufregung, das Ritual hat sie auch mitgenommen, war sie einfach in das Reich des Schlafes versunken und hatte nichts mehr mitbekommen.

Benommen reibt sie sich die Augen. Der Schlaf weicht wie immer sehr langsam aus ihren Gliedern. Ihre Augen weigern sich vehement, die Grausamkeit des Alltags an ihre Netzhaut zu lassen. "Tageslicht", murmelt sie leise. Dann hrt sie Lu Ser und seine frhliche Reaktion auf die ihm dargebotenen Kekse. "Igitt, gute Laune gleich nach dem Wachwerden." Die Streiterin ist ein ausgesprochener Morgenmuffel, braucht mindestens zwei Stunden, um klar denken zu knnen.

Sie richtet sich auf und wendet ihre Aufmerksamkeit den anderen zu. Wieso geben die anderen dem Reisenden ohne zu zgern ihre magischen Gegenstnde? Sie berlegt kurz. Wenn er von allen den Gegenstand will, dann muss sie ihm ja ihr Schwert in die Hand geben! Ein leises Grummeln rollt ihre Kehle hinauf. Ha! Das soll er erstmal versuchen. Ohne einen triftigen Grund gibt sie ihre Waffe nicht aus der Hand.

Stone nhert sich und gibt ihr zu verstehen, dass er sie wohl alleine sprechen will. Ob er sie wirklich nur sprechen will? Auf eine Gardinenpredigt hat sie nun gar keine Lust, aber sie muss sich mit ihm treffen, wenn sie es herausfunden will.
Also nutzt sie ihre Telepathie und bermittelt schnell einen Gedanken: "Lasst uns die Nachhut sein! Wenn wir etwas zurck fallen, merkt es keiner! Natrlich nur, falls wir heute noch aufbrechen sollten..."

Die Kriegerin ist sehr erstaunt, dass der Reisende doch so mchtig ist und zumindest weiss, was er mit den Gegenstnden anfangen kann. Das macht sie gleich noch mehr misstrauisch. Vielleicht will er sie alle nur in Sicherheit wiegen? Sie beschliesst, den Burschen genauestens im Auge zu behalten.

Aber erst, wenn sie richtig wach ist.


Quem dei diligunt, adulescens moritur. Titus M. Plautus
#206064 14/04/04 04:35 AM
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Stone Offline OP
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Stone, der die ganze sache beobachtet, kommen einige seltsame Gedanken.
Woher weis der Reisende soviel ber eine Zeit die so lange zurck liegt. Das noch nicht einmal Ferrwar, der sich sein ganzes Leben damit beschftigt hatte, davon wute. Er htte Stone sicherlich alles erzhlt, was von bedeutung ist.
Auch die Tatsache das der Fremde anscheinend genau weis wo die Teile des Schlssels sind und wie er an sie heran kommen kann.
Er mu sich mit der Kriegerin darber unterhalten, die anderen scheinen dem Reisenden vorbehaltlos zu vertrauen.
"Dabei wissen wir doch noch nicht einmal seinen Namem", fragt sich Stone in Gedanken. Aber er hat keine Lust zu Grbeln, das hat ihn schon viel zu sehr abgelenkt.
Von den anderen weis er zumindest das Sie einander vorbehaltlos geholfen hatten, auch ohne zu wissen was sie dabei hatten.
Dann sucht er sich eine freie Stelle und fngt an seine morgentlichen bungen abzuhalten.
Diese werden schnell und nicht dem zweck der beruhigung dienend abgehalten.
Nach etwa einer halben Stunde ist er fertig und fhlt sich warm und beweglich.
Die Strapazen des gestrigen Tages hat er gut berstanden, er kann keine Zerrungen oder hnliche Blessuren feststellen.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
#206067 14/04/04 01:11 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Big Claw sieht erstaunt, wie der Reisende mit ihrem Amulett umgeht.
Noch erstaunter ist sie, als pltzlich, ausser dem Amulett, noch Kristall erscheint. Sie hat nicht gewusst, dass das Amulett ein Geheimnis birgt. Verwirrt nimmt sie es wieder zurck, mitsamt dem Kristall und betrachtet beides erstmal von allen Seiten.
Etwas hat sich verndert. Bei nherem Hinsehen erkennt die Elfin, dass nun eine leere Einfassung vorhanden ist, die es vorher nicht gab. In diese Einfassung passt der rautenfrmige Kristall genau, nur an einer Ecke fehlt ein winziges Stck.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#206070 14/04/04 01:16 PM
Joined: Mar 2004
addict
Offline
addict
Joined: Mar 2004
Lu ist von Travellers Zaubereien fasziniert. Welch eine groe Macht muss in ihm wohnen! Und woher er nur all dieses alte Wissen hat. Lu beneidet ihn um seine Selbstsicherheit und Gelassenheit. Er watschelt zu Big Claw, die interessiert den Kristall betrachtet, um sich das Wunder aus der Nhe anzusehen.

"Ja was ist das denn?" staunt Lu, als er ein metallisches Glitzern in dem Gebsch bemerkt, an dem er vorber geht. Er verlangsamt seinen Schritt und entdeckt ein silbernes Amulett, das an einer aus mehreren Silberdrhten kunstvoll geflochtenen Kette halb verdeckt in den Zweigen baumelt. Verschlungene Zeichen bedecken seine Oberflche und es ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich, ob es sich um Schriftzeichen oder nur um phantasievolle Verzierungen handelt.

Lu bleibt stehen und nestelt das Amulett vorsichtig aus dem Gebsch. Aufmerksam betrachtet er die Zeichen und rgert sich zum wiederholten Male, dass er noch nicht lesen und schreiben kann. Woher das Amulett nur stammen und wie es in dieses Gebsch gekommen sein mag? Wenn er die Zeichen schon nicht lesen kann, so lsst sich ihr Sinn doch vielleicht durch Magie ergrnden?
Er legt sich das Amulett um den Hals und lsst seinen Geist behutsam auf das Amulett sinken, tiefer und tiefer und ...

Pltzlich bemerkt Lu, wie eine warme Hand nach ihm greift und ihn mit sich zerrt. Er kann gerade noch laut "Nein!!!" schreien, da ist er auch schon verschwunden.

#206072 14/04/04 01:53 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Big Claw schmunzelt wieder einmal mehr ber Lu Sers Neugierde. Sie hlt das Amulett und den Kristall so, dass der kleine Drache alles genau sehen kann. Die Neugier hlt nicht lange an. Lu Ser hat anscheinend etwas Anderes entdeckt.
Der Schrei kommt pltzlich und ist markerschtternd.
Lu Ser!
Die Elfin wirbelt blitzschnell herum und sieht gerade noch, wie ein Wirbel aus Farben und Formen in dem Amulett verschwindet. Von Lu Ser keine Spur.
Big Claw betrachtet das seltsame Amulett genauer, dessen Oberflche glatt und ruhig ist. Pltzlich taucht Lu Ser darin auf, wie in einem Spiegel. Er klopft gegen die Oberflche und spricht, aber die Elfin kann ihn nicht verstehen.

Last edited by bigclaw6; 14/04/04 01:58 PM.

Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#206074 14/04/04 02:03 PM
Joined: Mar 2004
addict
Offline
addict
Joined: Mar 2004
Lu findet sich auf einer herrlich blhenden Wiese wieder. Die Sonne glitzert und glnzt auf Tausenden bunter Blten, die sich sanft in einer leichten Brise wiegen. Eine wunderhbsche, kleine Menschenfrau mit Flgeln begrt Lu freundlich:

"Hallo, kleiner Drache! Willkommen in meiner Welt! So ein Wesen wie dich, habe ich noch nie hier gehabt. Willst du mein Spielkamerad sein?". Bei diesen Worten lacht sie einladend und prsentiert Lu mit einer ausgreifenden Bewegung die weite Ebene.

Lu ist einmal mehr sehr verwirrt. Was ist nur an ihm, dass er stndig durch irgendwelche Dimensionstore zu purzeln scheint? Vielleicht trumt er all dies auch nur. Versuchsweise zwickt er sich in den Arm, aber die Fee verschwindet nicht.

"Wo bin ich hier? Und wo sind meine Gefhrten, die Ungeflgelten?", fragt er.
"Das hier ist mein Reich", erwidert die Fee, "hier ist alles schn, gut und genau so, wie ich es mag. Niemand kommt hierher, auer ich will es so. Nur vor dem bsen und heimtckischen Hllenhund musst du dich in Acht nehmen. Aber der kann dir nichts tun. Er sitzt gut verwahrt und durch einen Fluch gebannt hinter Gittern. Deine alten Gefhrten brauchst du nicht mehr. Du hast ja jetzt mich! Und auerdem mochten die dich sowieso noch nie leiden …".

Lu unterbricht den Wortschwall der Fee wtend: "Das ist nicht wahr! Du lgst! Ich muss eine Aufgabe erfllen, hat Traveller gesagt! Und dass ich auch wichtig sei!".

"Menschengelaberfirlefanzlgenelfengesusel", lacht die Fee. "Ich habe dich hierher geholt, damit du mein Spielkamerad wirst. Du darfst nicht mehr an die eigenartigen Ungeflgelten mit ihren noch merkwrdigeren Sitten denken. Komm, spiel mit mir!". Auffordernd wirft sie Lu einen bunten Ball zu, den sie aus der Luft geholt hat. Lu lsst den Ball zu Boden fallen, wo er sich in eine wunderschne Blume verwandelt.

"Ich will zurck!", beharrt er. "Das Einhorn hat auch gesagt, dass ich eine Aufgabe zu erfllen habe".

Die Fee scheint durch die vielen Widerworte des kleinen Drachen ein wenig verrgert zu sein.
"Ich werde dir einen Beweis liefern!", sagt sie und hlt auch schon einen Zettel und einen dicken Stift in der Hand. "Diese Wesen dort drauen knnen dich durch das Amulett sehen, aber nicht hren. Wir schreiben eine Frage auf diesen Zettel und sie sollen uns sagen, ob sie dich zurck haben wollen."

Lu erscheint dieser Vorschlag zwar unsinnig verschwendete Zeit, aber er ist froh, dass seine Rckkehr das erste Mal berhaupt zur Rede steht. Natrlich werden ihn seine Gefhrten nicht in der Hand dieser Fee lassen wollen und sei sie auch noch so liebenswert und witzig.

"Gut, dann frage sie: Wollt ihr, dass Lu wieder zurck kommt?", schlgt Lu vor und die Fee beginnt eifrig zu schreiben. Dann zeigt sie den Zettel kurz Lu und hlt ihn nach dessen Nicken direkt vor das Amulett.

#206081 14/04/04 02:08 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Die Elfin starrt immer noch das Amulett an. Jetzt erscheint in verspielter Mdchenschrift eine Nachricht: "Darf ich den Drachen hier fr mich behalten?"

Big Claw liest die Nachricht, schttelt heftig den Kopf und versucht mit energischen Gesten zu zeigen, dass sie damit nicht einverstanden ist.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#206082 14/04/04 02:11 PM
Joined: Mar 2004
addict
Offline
addict
Joined: Mar 2004
Lu beobachtet entsetzt die Reaktion der Elfin. Trnen schieen in seine Augen. Big Claw will nicht, dass er zurck kommt? Hat er sich so in den Ungeflgelten getuscht? Dabei hatte Big Claw sogar ihre Kekse mit ihm geteilt. Mit trnenerstickter Stimme krchzt er:

"Das muss ein Irrtum sein. Big Claw hat dich nicht richtig verstanden. Schreib deutlicher und frage sie, ob sie sich wirklich sicher ist! Bitte!".

Erneut schwingt die Fee ihren Stift und platziert den Zettel dann vor das Amulett.

#206083 14/04/04 02:17 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Big Claw bekommt eine neue Botschaft von dem Amulett: "Soll ich ihn euch zurckzaubern?"
Erleichtert ber diese Frage, lchelt die Elfin, nickt heftig mit dem Kopf und winkt.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#206086 14/04/04 02:22 PM
Joined: Mar 2004
addict
Offline
addict
Joined: Mar 2004
Zu Lus tiefer Verzweiflung, beginnt Big Claw eifrig zu nicken. Lu meint sogar, Erleichterung auf ihrem Gesicht zu erkennen. Sie lchelt!
"Das kann doch nicht wahr sein", zaudert er. "Was habe ich nur getan, dass sie mich so unverblmt loswerden wollen?".

Die Fee wischt ber Lus Gesicht und pustet die Trnen fort.
"Jetzt lach doch wieder und spiel endlich mit mir", fordert sie Lu auf. Aber Lu ist nicht nach Spielen zumute. Er hockt sich auf die Wiese, schlgt seine Flgel wie einen Schutzwall um sich und weint. "Warum nur?" flackert es immer wieder durch seinen Kopf.

"Du bist langweilig! Sag mir Bescheid, wenn du dich wieder beruhigt hast!", schimpft die Fee. Sie dreht sich einmal blitzschnell um sich selbst und in einem Wirbel aus Bltenblttern ist sie verschwunden. Die Bltenbltter rieseln langsam zu Boden.

Nach einigen langen Minuten besinnt sich Lu. Er kann ja immer noch versuchen, sich zu seinen Freunden zu zaubern. Konzentriert und vorsichtig will er nach den Kraftfden greifen, als er entgeistert feststellen muss, dass hier keine Fden existieren. Nur eine Art grauer Nebel, in dem er nicht wei, wo er seine Energien ansetzen kann. Nach einigen ergebnislosen Versuchen hlt er inne. Hier kann er rein gar keinen Zauber weben.

Missmutig wirft sich Lu auf die Blumenwiese. Seine ehemaligen Gefhrten wollen ihn nicht mehr dabei haben, werden ihn folglich also auch nicht hier heraus holen. Seine Familie hat keine Ahnung, wo sie nach ihm suchen soll. Er selbst kann sich nicht befreien. Die Verzweiflung liegt so schwer auf ihm, dass er noch lange weint, bis er endlich in einen unruhigen Schlaf fllt, das Amulett fest an sich gedrckt.


#206088 14/04/04 03:33 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Pltzlich erlischt das Spiegelamulett.
Die Elfin steht davor und hofft, dass das zur Rckzauberung von Lu Ser gehrt. Aber nichts. Lu Ser bleibt verschwunden.
*Habe ich etwas falsch gemacht?*, Big Claw ist verzweifelt. Sie hat doch deutlich gezeigt, dass der kleine Drache wieder kommen soll.
Ratlos blickt sie die anderen an.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#206091 14/04/04 03:46 PM
Joined: Mar 2004
Location: Berlin, Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2004
Location: Berlin, Germany
Glance geht zu Claw, und fragt sie, was sie gesehen hat. Sie erzhlt ihm von der Fee und den Zetteln.

Glance grbelt, und sagt dann "Lu Ser kann nicht Lesen oder Schreiben - da Drachen per Gedanken oder mndlich kommunizieren, bedrfen sie der Schrift nicht, wahrscheinlich lernen es, wenn berhaupt, nur ltere Drachen." Er runzelt die Stirn "Eine Fee? Die Feen, die ich kenne sind verspielt und leichtfertig, auch zu Streichen aufgelegt, aber eigentlich nicht bsartig. Ich glaube die Fee hat dich und Lu Ser ausgetrickst um ihre Spielchen mit uns zu treiben. Behalte das Amulett im Auge, wenn die Fee wieder auftaucht, knnen wir vielleicht wieder in Kontakt treten - und dann habe ich eine Idee, wie wir sie dazu bringen knnen Lu Ser freizulassen. Im Moment drfte er aber in der Feenwelt nicht in Gefahr sein."


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)
#206095 14/04/04 03:54 PM
Joined: Mar 2004
Location: Anywhere
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2004
Location: Anywhere
Der Reisende, der gerade den Magier auf seinen Stab ansprechen wollte, war bei dem pltzlichen, erschreckten Aufschrei des kleinen Drachen zusammengezuckt und hatte instinktiv nach seinen Schwertern gegriffen. Dann jedoch hockte er sich neben Big Claw und betrachtete das sonderbare Amulett.

Als LuSers Abbild von der Oberflche des Amuletts verschwand, erschienen die verschlungenen Schriftzeichen wieder.

Whrend Big Claw sich mit Glance unterhlt, nimmt der Reisende das Amulett an sich, um es zu untersuchen. Er kneift die Augen zusammen bei dem Versuch die uralten Symbole zu entziffern. Seine Lippen formen stumme Worte. Schliesslich sthnt er auf.

"Na grossartig, ein Seelenfnger ! Wo kommt das verdammte Ding her ? Wem von euch gehrt das ?"

Er schaut sich wtend um.

#206098 14/04/04 03:59 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Big macht groe Augen.

"Lu Ser hat es anscheinend gefunden und irgendwie Zugang zu diesem 'Seelenfnger' bekommen."

Big erzhlt auch dem Reisenden was passiert ist.

"Was knnen wir tun? Ist Lu in groer Gefahr?"

Die Elfin weiss nichts ber 'Seelenfnger' und ist verzweifelter denn je.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#206099 14/04/04 04:11 PM
Joined: Mar 2004
Location: Anywhere
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2004
Location: Anywhere
"Ihr seid doch eine Elfe oder nicht ? Dann knnt ihr sicher auch die alte Hochsprache lesen !"

Er funkelt Big Claw an und wirft ihr das Amulett zu.

"Morgneth Th'urias illuimn Elhnet ! - Dunkle Trume in lichter Stille !"

#206102 14/04/04 04:41 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Big Claw ist konsterniert und befremdet ber die Agression des Reisenden.
"Ich habe etwas anderes gelesen und zwar: "Edregol s henn - aussergewhnlicher Anblick."
"Da dies aber kein gewhnliches Amulett zu sein scheint, kann es wohl auch seine Inschrift ndern oder?", gibt die Elfin sehr verrgert zurck.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#206103 14/04/04 06:15 PM
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
veteran
Offline
veteran
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
Bodasen, der bisher zu all dem geschwiegen hat, sieht bigclaw, Glance und den Reisenden durchdringend an. "Bitte beruhigt euch! ein Streit wird dem kleinen Drachen nicht weiterhelfen. Darf ich mal?"

Ohne eine Antwort abzuwarten nimmt Bodasen das Amulett vorsichtig mit den Fingerspitzen hoch und beginnt sich zu konzentrieren. Langsam werden die Kreaftfden vor seinen Augen deutlicher; rote, goldenen, schwarze, grne Linien. Alle Arten von Magie scheinen sich in diesem Amulett zu verbinden.

Bodasen dringt mit seinem Geist tiefer in das magische Kraftfdengespinst vor und versucht die Funktion des Artefakts zu ergrnden.


bernhard live and let die!
Page 14 of 190 1 2 12 13 14 15 16 189 190

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Lynn, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5