Larian Banner: Baldur's Gate Patch 9
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 2 of 191 1 2 3 4 190 191
Lynx #21165 17/03/03 10:37 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ein hab ich noch, ein hab ich noch:

Sie wollen das Internet verlassen ?
Dann fhren Sie nun bitte sorgfltig folgende Schritte durch !

1. Schlieen Sie alle offenen Seiten und beenden Sie Ihr Internetprogramm!

2. Fahren Sie das Betriebssystem ihres Rechners ordnungsgem herunter!

3. Schalten Sie Ihren Computer, Monitor, Drucker und Ihr Modem aus!

4. Nehmen sie in mehreren Stufen Kontakt mit ihrer Auenwelt auf!

Stufe 1 -
ffnen sie ein Fenster und atmen Sie die frische Luft.
Achtung, der Kontrast und die Helligkeit lassen sich nicht einstellen, auch auf die Lautstrke knnen sie kleinen Einfluss nehmen ! Nehmen Sie alles so wie es ist. Die Gerusche sind keine Simulation,sondern alles ist Live!

Stufe 2 -
Gehen sie einige Schritte durch das Zimmer, was sich unter
Ihnen bewegt, sind nur Ihre Beine, keine Angst, bisher luft alles Normal!

Stufe 3 -
Schauen Sie sich um, ob noch jemand in ihrer Nhe ist, der
sich bewegt. Gehen sie auf Ihn zu und sprechen Sie Ihn einfach an, eine Tastatur ist hierfr nicht erforderlich! Antwortet ihr Gesprchspartner?
Wenn ja, dann sind sie jetzt bitte uerst vorsichtig, das ist kein Forum und auch kein Chatroom. berlegen Sie vorher genau was Sie sagen. Beleidigungen knnen jetzt fr Sie zu krperlichen Schden fhren !

Stufe 4 -
Versuchen Sie Nahrung zu sich zu nehmen, dazu ffnen sie bitte alle Schranktren. Sollte in einem Schrank ein Licht angehen, dann haben Sie den Khlschrank gefunden. Schauen Sie hinein, ist etwas Essbares vorhanden? Bevor Sie etwas verzehren, achten Sie bitte auf das Verfallsdatum des Produktes.

Stufe 5 -
Verlassen des Hauses, um den Schrank mit dem Licht zu fllen! Achtung, wenn Ihnen alles Fremd vor kommt, bitten Sie jemanden Sie zum Lebensmittelgeschft zu begleiten ! Schauen sie sich um, die Autos sind alle echt, berqueren Sie die Strae erst, wenn diese wirklich frei ist. So unwahrscheinlich es klingt, hier und jetzt haben Sie nur ein Leben. Ein Neustart des Spieles ist nicht mglich und Sie werden auch keinen Krmer finden, der Ihnen Heilgetrnke verkauft!

Stufe 6 -
Sollten Ihnen auf dem Rckweg kleine Kinder entgegen laufen
und immer wieder Papa, Papa oder Mama, Mama rufen, kann es sich nur um Ihre eigenen Kinder handeln Tja, die kleinen Racker haben Sie wirklich nicht mehr so gro in Erinnerung, aber macht nichts, wenn ihnen erstmal die Namen wieder eingefallen sind, dann werden Sie sich schnell wieder an sie gewhnen.

Stufe 7 -
Wieder zu Hause angekommen, setzen Sie sich mal gemtlich in einen Sessel, aber nicht unbedingt in den Sessel vor Ihrem Computer!!!

Klasse, bald haben Sie es geschafft. Nun lesen Sie mal einige Seiten
in einem Buch. Bcher sind die dicken schweren Dinger, die man aufklappen kann, manche haben sogar schne bunte Bilder. Na, merken Sie wie es beim Lesen oben in Ihrer Birne arbeitet? Das sind die Gedanken, die Sie sich beim Lesen machen. Es ntzt allerdings nichts, wenn sie mit dem Finger auf die Seite klicken, wenn Sie alles gelesen haben, Multimedia war gestern, nun wird von Hand umgeblttert.

Stufe 8 -
Mehr als zehn Seiten sollten Sie am Anfang nicht lesen!
Legen Sie das Buch wieder weg, aber nicht zu weit. Nun rufen Sie mal nach Ihrem Ehepartner, das ist die Person die sich kopfschttelnd in eine Ecke drckt. Versichern sie Ihr, dass alles Normal ist und Sie sich einfach nur ndern wollen. In den ersten Tagen wird das noch niemand glauben, aber halten Sie durch. Verkaufen Sie morgen sofort ihr Modem und schaffen Sie sich vielleicht ein Aquarium an, es funktioniert so hnlich wie ein Bildschirmschoner aber es ist das erste Anzeichen von Besserung.

Sie haben es geschafft. Herzlich Willkommen im realen Leben !


Lynx

Lynx #21166 17/03/03 11:02 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Und noch einer <img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" />

Auch Userinnen haben Probleme beim Upgrade von FesterFreund 5.0 auf Ehemann 1.0:

Lieber Kundendienst,

letztes Jahr habe ich ein Update von Fester-Freund 5.0 auf Ehemann 1.0 gefahren. Nun ist mir aufgefallen, dass das neue Programm einige unerwartete nderungen in wichtigen Modulen vornahm. Dabei wurde wohl der Zugang zu Blumen- und Edelstein- Anwendungen, der unter Fester-Freund 5.0 makellos funktionierte, stark eingeschrnkt.

Auerdem hat Ehemann 1.0 viele andere wertvolle Programme de-installiert (darunter Romantik 6.9), wohingegen unerwnschte Programme wie Fussball-Bundesliga 2.1 oder Formel 1 einfach installiert wurden.

Konversation 8.0 lsst sich nicht mehr starten und Kchenarbeit 2.6 verursacht einen totalen Systemabsturz. Ich habe Nrgeln 5.3 ausprobiert, um die Probleme zu beseitigen - aber ohne Erfolg.

Mit verzweifelten Grssen.


--------------------------------------------------------------------------------

Liebe Verzweifelte,

bitte denke daran: Fester-Freund 5.0 ist ein Unterhaltungs-Programm, whrend Ehemann 1.0 ein Betriebssystem ist. Versuchen Sie es bitte einmal mit dem Befehl C:/ ICH DACHTE DU LIEBST MICH und installieren Sie Trnen 6.2.

Ehemann 1.0 sollte dann automatisch die Anwendungen Schuldig 3.0 und Blumen 7.0 ausfhren.

V o r s i c h t:

Zu hufige oder regelmige Anwendung resetet Ehemann 1.0 in den Default-Modus von Launige-Stille 2.5, Happyhour 7.0 und Bier 6.1.

Bier 6.1 wurde eigentlich als Patch entwickelt, fgt Ehemann 1.0 allerdings einen
weiteren Bug hinzu: Es ruft whrend der Prozessor-Idle-Time die Funktion "laut schnarchen" in einem geschtzten Hauptspeicherbereich auf.

Installieren Sie auf KEINEN Fall Schwiegermutter 1.0 oder ein anderes x-Freund- Programm. Diese Programme werden nicht untersttzt und fhren zum Systemcrash.

Insgesamt ist Ehemann 1.0 ein hervorragendes Betriebssystem. Aber es hat eine begrenzte Speicherkapazitt und kann neue Applikationen nur sehr langsam installieren.

Erwgen Sie den Erwerb unserer Middle-Ware, um die Leistungsfhigkeit zu erhhen. Ich persnlich empfehle Ihnen die Software Heies-Essen 3.0 und Damenunterwsche 5.3.

Ihr Kundendienst


--------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------

Lieber Kundendienst,

letztes Jahr habe ich ein Update von Feste-Freundin 5.0 auf Ehefrau 1.0 gefahren. Nun ist mir aufgefallen, dass das neue Programm einige unerwartete nderungen in wichtigen Modulen vornahm. Dabei wurde wohl der Zugang zu gemeinsamem Unternehmungen und Interessen-Anwendungen, der unter Fester-Freundin 5.0 makellos funktionierte, stark eingeschrnkt.

Auerdem hat Ehefrau 1.0 viele andere wertvolle Programme de-installiert (darunter Erotik 9.9), wohingegen unerwnschte Programme wie Liebling-ich-habe-Migrne 4.5 oder "Liebling ich hab nix zum Anziehen" einfach installiert wurden.

Konversation 8.0 lsst sich nicht mehr starten und Essenkochen 2.6 verursacht einen totalen Systemabsturz. Ich habe Diskutieren 5.3 ausprobiert, um die Probleme zu beseitigen - aber ohne Erfolg.

Mit verzweifelten Grssen


--------------------------------------------------------------------------------

Lieber Verzweifelter,

bitte denke daran: Feste-Freundin 5.0 ist ein Unterhaltungs-Programm, whrend Ehefrau 1.0 ein Betriebssystem ist. Versuchen Sie es bitte einmal mit dem Befehl C:/ ICH DACHTE DU LIEBST MICH und installieren Sie Traurigen Dackelblick 6.2. Ehefrau 1.0 sollte dann automatisch die Anwendungen Schuldig 3.0 und Lieblingsessen kochen 7.0 oder Ausgehen 2002 ausfhren.

V o r s i c h t: Zu hufige oder regelmige Anwendung resetet Ehefrau 1.0 in den Default-Modus von Gezicke 2.5, Stadtbummel 7.0 und Klamotten kaufen 6.1.

Klamotten kaufen 6.1 wurde eigentlich als Patch entwickelt, fgt Ehefrau 1.0 allerdings einen weiteren Bug hinzu: Es ruft whrend der Prozessor-Idle-Time die Funktion Kaufrausch () in einem geschtzten Hauptspeicherbereich auf.

Installieren Sie auf KEINEN Fall Beste Freundin 1.0 oder ein anderes x-Freundinnen- Programms. Diese Programme werden nicht untersttzt und fhren zum Systemcrash.

Insgesamt ist Ehefrau 1.0 ein hervorragendes Betriebssystem. Aber es hat eine begrenzte Speicherkapazitt und kann neue Applikationen nur sehr langsam installieren.

Erwgen Sie den Erwerb unserer Middle-Ware, um die Leistungsfhigkeit zu erhhen. Ich persnlich empfehle Ihnen die Software Blumenstrau 3.0 und Gutschein fr die Parfmerie 5.3.

Ihr Kundendienst


Lynx #21167 17/03/03 11:10 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Un noch einer ...

Eine etwas andere Verkehrskontrolle

Ein Polizist stoppt eine junge Frau, die in einer 30-KM-Zone mit 80 km/h erwischt wird und es kommt zu folgender Unterhaltung:

P: Kann ich bitte Ihren Fhrerschein sehen?
F: Ich habe keinen mehr. Der wurde mir vor ein paar Wochen entzogen, da ich zum 3. Mal betrunken Auto gefahren bin.
P: Aha, kann ich dann bitte den Fahrzeugschein sehen?
F: Das ist nicht mein Auto, ich habe es gestohlen.

P: Der Wagen ist geklaut??
F: Ja - aber lassen Sie mich kurz berlegen, ich glaube, die Papiere habe ich im Handschuhfach gesehen, als ich meine Pistole reingelegt habe.
P: Sie haben eine Pistole im Handschuhfach?
F: Stimmt. Ich habe sie dort schnell reingeworfen, nachdem ich die Fahrerin des Wagens erschossen habe und die Leiche dann hinten in den Kofferraum gelegt habe.

P: Wie bitte, sie haben eine Leiche im Kofferraum.
F: Ja!

Nachdem der Polizist das gehrt hat, ruft er ber Funk sofort den diensthheren Kollegen zur Untersttzung. Das Auto wurde umstellt und der Kollege ging langsam auf die Fahrerin zu und fragte noch mal:

P: Kann ich bitte Ihren Fhrerschein sehen?
F: Sicher, hier bitte (Fahrerin zeigt gltigen Fhrerschein)
P: Wessen Auto ist das?
F: Meins, hier sind die Papiere.
P: Knnen Sie bitte noch das Handschuhfach ffnen, ich mchte kurz prfen ob Sie eine Pistole dort deponiert haben.

F: Natrlich gern, aber ich habe keine Pistole darin.
(Natrlich war dort auch keine Pistole)
P: Kann ich dann noch einen Blick in Ihren Kofferraum werfen. Mein Mitarbeiter sagte mir, dass Sie darin eine Leiche haben.
(Kofferraum: keine Leiche)
P: Das verstehe ich jetzt berhaupt nicht. Der Polizist, der sie angehalten hat, sagte mir, dass Sie keinen Fhrerschein, das Auto gestohlen, eine Pistole im Handschuhfach und eine Leiche im Kofferraum haben.
F: Super ! und ich wette, er hat Ihnen auch gesagt, dass ich zu schnell gefahren bin.

Noch ne schne Woche.....
Lynx

Lynx #21168 17/03/03 11:12 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Und noch einer.......
Gerhard kommt zum ersten mal in eine Bar und bemerkt auf einem Regal einen
riesigen Glaskrug, gefllt mit unzhligen 50 -Scheinen.
Er fragt den Barkeeper: 'Entschuldigung, was hat es denn mit dem Glas voller
Geldscheine auf sich, das muss ja ein Vermgen sein?'
Sagt der Barkeeper: 'Also ich habe in meinem Lokal eine Wette laufen: Wer
einen
Fnfziger einzahlt und drei Aufgaben bewltigt, der bekommt den Krug samt
Inhalt. Es sind aber sehr schwierige Aufgaben, wie Du Dir anhand der Menge
der
Scheine schon denken kannst!'
'Und was sind das fr Aufgaben?'
'Nein, nein, erst zahlen, dann stelle ich die Aufgaben!'
Also gut, er rckt einen Fnfziger raus.
Der Barkeeper stellt die Aufgaben:
'Erstens: Du musst diesen 2-Liter-Krug mit Tequilla auf ex austrinken ohne
abzusetzen und Du darfst keine Miene verziehen.
Zweitens: Hinten im Hof ist mein Pitbull angekettet, der hat einen lockeren
Zahn. Den musst Du mit bloen Hnden ohne Hilfsmittel ziehen.
Drittens: Im ersten Stock wohnt meine 80-jhrige Oma, die hatte in ihrem
Leben
noch nie einen Orgasmus. Der musst Du es besorgen bis sie zum Hhepunkt
kommt!'
Gerhard meint: 'Du spinnst wohl, das schafft doch kein Mensch!' 'Na gut, dann
kommt der Fnfziger ins Glas.'
Etwas verrgert trinkt Gerhard ein paar Erdinger und mit dem Alkoholspiegel
steigt auch sein Mut. Er denkt sich: 'Ein Fnfziger ist ein Fnfziger, ich
pack
das jetzt!' und er ruft dem Barkeeper zu: 'He Alder, wwoooo ischn nu Deine
Tequilla Flllasche?
Der Wirt gibt ihm den 2-Liter-Krug, der Gast setzt an und beginnt zu
schlucken.
Trnen rinnen ihm schon aus den Augen, sein Kopf wird rot, aber er verzieht
keine Miene und er trinkt den Krug wirklich auf einmal aus!
Applaus bricht in der Bar aus und Gerhard schwankt hinaus in den Hof zur
zweiten
Aufgabe.
Pltzlich hrt man in der Bar Kampfgerusche, Bellen, Jaulen, Kratzen,
Schreien,
dann ist es still. Die anderen Gste sind sich fast sicher, dass der
Wettknig
draufgegangen ist, da torkelt er zur Tr herein, die Kleider zerfetzt,
berst
mit Biss- und Kratzwunden, die Menge tobt!!!!
Als der Applaus abgeklungen ist ruft er: 'So das wre geschafft! Und wo isn
jetzt die 80-jhrige Oma mit dem lockeren Zahn ...... ?!'


Lynx

Lynx #21169 17/03/03 11:15 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany

Den Hals hab ich auf...


Ich hatte mal rger mit das Finanzamt- ich hab am 15. Dezember 1995 geschrieben: 'Da mir Ihre Beitragsforderungen unangemessen hoch erscheinen - trete ich zum 31. 12. 1995 aus Ihrem Verein aus !'Die 1. Verhandlung ist 3 Wochen her - aber das Urteil ist noch nicht rechtskrftig - ich hab mir gleich einen neuen Anwalt genommen und bin in Berufung gegangen - und mein Psychiater meint, wenn ich meine Pillen regelmig nehme - dann geht die Anflle auch bald vorbei...

Mein Hausarzt hat mir vor 6 Monaten Tropfen aufgeschrieben - die fr ein besseres Gedchtnis sorgen sollen - auf seine Nachfrage ber die Wirkung vor 3 Wochen hab ich ihm dann erklrt:'Ich wei, nicht - ob es hilft, Herr Doktor- ich kann mich nicht daran erinnern - wie mein Gedchtnis vorher war...!

Bananen esse ich jetzt immer ungeschlt - wozu die Dinger noch abpellen - ich wei ja - was drin ist...

Spruch: The USA have: George Bush - Bob Hope - Stevie Wonder - and Johnny Cash ! - Wir haben: Gerhard Schrder - no Hope - no Wonder and no Cash...


Ich schlucke ein Universal-Therapeutikum - hilft gegen Zeckenbisse, Syphilis, Schwindsucht und Alzheimer, ob sie aber wirken wei ich ni.................................

Als ich mich gestern in einer Schlange mittendrin angestellt hab, hamse hinten geschrien: 'Hey, hinten anstellen !' - Nach einem kurzen Blick nach hinten hab ich geantwortet: 'Da sind ja noch mehr Leute, als vorne...!'

Austern sollen ja gut fr die Potenz sein - ich mal 10 Stck gegessen - alles Betrug - nur 3 haben gewirkt... vielleicht htt ich die Schale vorher abmachen sollen...

Jetzt neu: Die Pille Danach fr den Mann. Sie ndert die Blutgruppe.

Der Mensch blamiert sich - so leicht es ihm schwerfllt

Was macht man mit 365 gebrauchten Kondomen ?Man macht daraus einen Reifen und nennt ihm 'GoodYear'

Lynx

Lynx #21170 17/03/03 11:16 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
und noch ein bissl spam <img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" />

Der Flaschengeist!
Ein Mann geht am Strand spazieren. Auf einmal findet er im Sand eine alte, kostbar aussehende Flasche mit einem groen Stopfen aus Kristall Neugierig ffnet er die Flasche und im selben Augenblick erscheint ein riesiger Kerl mit groem Bauch und einem Turban. "Du hast mich gerufen? Ich bin der Flaschengeist und du hast jetzt einen Wunsch frei."

Der Mann berlegt: "Ich wollte immer schon mal nach Amerika. Aber ich habe Flugangst und werde auch leicht seekrank. Am liebsten wrde ich mit dem Auto fahren. Ich wnsche mir eine Brcke ber den Atlantik!"

Der Geist: "Bist du verrckt? Weit du wie lang so eine Brcke ist? Und wie viele Betonpfeiler man dafr braucht? Und wie hoch diese Pfeiler sein mssen? Der Ozean ist bis zu 4000 Meter tief! Und dann die ganze Statik - denk nur mal an die Strme, denen sie standhalten mu. Wir mssen auerdem alle paar hundert Kilometer eine Tankstelle errichten, da kein Auto eine so groe Strecke non-stop zurcklegen kann. Auerdem gibt es rger mit den Behrden und Greenpeace; die Zeiten, als man als Geist noch jeden Schei machen konnte, sind vorbei. Denk dir was anderes aus!"

Der Mann: "Also gut, wenn es zu schwierig ist. Mal berlegen....., weit du, wenn Frauen mir etwas erzhlen, kann ich nie einen Zusammenhang erkennen, und sie erwarten Dinge von mir, in denen ich keinen Sinn sehe. Mein Wunsch ist, die Frauen endlich verstehen zu knnen."

Der Geist: "... um noch einmal auf die Brcke zurckzukommen,
Zweispurig oder vierspurig?.........

LYnx

Lynx #21171 17/03/03 11:19 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
An der CIA-Schule stehen drei Agenten vor dem Abschlutest. Der Ausbilder
sagt zum ersten:
'Im nchsten Raum befindet sich deine Freundin. Hier hast du eine Pistole.
Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!'
Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Freundin an der Hand aus dem
Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurck und sagt:
'Tut mir leid, das kann ich nicht!'

Als der zweite an der Reihe ist sagt der Ausbilder zu ihm:
'Im nchsten Raum befindet sich deine Verlobte. Hier hast du eine Pistole.
Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!'
Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Verlobten an der Hand aus dem
Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurck und sagt:
'Tut mir leid, das kann ich nicht!'

Zum dritten sagt der Ausbilder:
'Im nchsten Raum befindet sich deine Frau mit der du schon 10 Jahre
verheiratet bist. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie
umzubringen!'
Der Mann geht in den Raum. Nach zwei Sekunden ertnt ein frchterlicher
Lrm und nach 20 Sekunden steht der Mann wieder vor der Tr und sagt zum
Ausbilder:
'Irgendein Idiot hat Platzpatronen in die Pistole gegeben. Ich habe sie mit
dem Sessel erschlagen mssen...'

Lynx

Lynx #21172 17/03/03 11:20 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Chili Tester

Notizen eines unerfahrenen Chilitesters, der seinen Urlaub in Texas verbrachte.

Mein Name ist Edgar. Krzlich wurde mir die Ehre zuteil, als Ersatzpunktrichter bei einem Chili-Koch-wettbewerb zu fungieren. Der ursprngliche Punktrichter war kurzfristig erkrankt und ich stand gerade in der Nhe des Punktrichtertisches herum und erkundigte mich nach dem Bierstand, als die Nachricht ber seine Erkrankung eintraf.

Die beiden anderen Punktrichter (beide gebrtige Texaner) versicherten mir, da die zu testenden Chilis nicht allzu scharf sein wrden. Auerdem versprachen Sie mir Freibier whrend des ganzen Wettbewerbes und ich dachte mir PRIMA, LOS GEHTS!

Hier sind die Bewertungskarten des Wettbewerbes:


Chili Nr 1: Mikes Maniac Mobster Monster Chili

Richter1: Etwas zu tomatenbetont; amsanter Kick
Richter2: Angenehmes, geschmeidiges Tomatenaroma. Sehr mild.
Edgar: Ach Du Scheie! was ist das fr Zeug!? Damit kann man getrocknete Farbe von der Autobahn lsen!! Brauchte zwei Bier um die Flammen zu lschen; ich hoffe, das war das belste; diese Texaner sind echt bescheuert!


Chili Nr 2: Arthurs Nachbrenner Chili

Richter 1: Rauchig, mit einer Note von Speck. Leichte Peperonibetonung
Richter 2: Aufregendes Grill Aroma, braucht mehr Peperoni um ernst genommen zu werden.
Edgar: Schliet dieses Zeug vor den Kindern weg! Ich wei nicht, was ich auer Schmerzen hier noch schmecken knnte. Zwei Leute wollten mir erste Hilfe leisten und schleppten mehr Bier ran, als sie meinen Gesichtsausdruck sahen.


Chili Nr 3: Freds berhmtes Brennt die Htte nieder Chili'

Richter 1: Exzellentes Feuerwehrchili! Mordskick! Bruchte mehr Bohnen.
Richter 2: Ein bohnenloses Chili, ein wenig salzig, gute Dosierung roter Pfefferschoten.
Edgar: Ruft den Katastrophenschutz! Ich habe ein Uranleck gefunden. Meine Nase fhlt sich an, als htte ich Rohrfrei geschnieft. Inzwischen wei jeder was zu tun ist: Bringt mir mehr Bier, bevor ich znde!! Die Barfrau hat mir auf den Rcken geklopft; jetzt hngt mein Rckgrat vorne am Bauch. Langsam krieg ich eine Gesichtslhmung von dem ganzen Bier.


Chili Nr. 4: Bubbas Black Magic

Richter 1: Chili mit schwarzen Bohnen und fast ungewrzt. Enttuschend.
Richter 2: Ein Touch von Limonen in den schwarzen Bohnen. Gute Beilage fr Fisch und andere milde Gerichte, eigentlich kein richtiges Chili.
Edgar: Irgendetwas ist ber meine Zunge gekratzt, aber ich konnte nichts schmecken. Ist es mglich einen Tester auszubrennen? Sally, die Barfrau stand hinter mir mit Biernachschub; die hssli-che Schlampe fngt langsam an HEISS auszusehen; genau wie dieser radioaktive Mll, den ich hier esse. Kann Chili ein Aphrodisiakum sein?


Chili Nr. 5: Lindas legaler Lippenentferner

Richter 1: Fleischiges, starkes Chili. Frisch gemahlener Cayennepfeffer fgt einen bemerkenswerten Kick hinzu. Sehr beeindruckend.
Richter 2: Hackfleischchili, knnte mehr Tomaten vertragen. Ich mu zugeben, da der Cayennepfef-fer einen bemerkenswerten Eindruck hinterlt.
Edgar: Meine Ohren klingeln, Schwei luft in Bchen meine Stirn hinab und ich kann nicht mehr klar sehen. Mute furzen und 4 Leute hinter mir muten vom Sanitter behandelt werden. Die Kchin schien beleidigt zu sein, als ich ihr erklrte, da ich von ihrem Zeug einen Hirnschaden erlitten habe. Sally go Bier direkt aus dem Pitcher auf meine Zunge und stoppte so die Blutung. Ich frage mich, ob meine Lippen abgebrannt sind.


Chili Nr 6: Veras sehr vegetarisches Chili

Richter 1: Dnnes aber dennoch krftiges Chili. Gute Balance zwischen Chilis und anderen Gewrzen.
Richter 2: Das beste bis jetzt! Aggressiver Einsatz von Chilischoten, Zwiebeln und Knoblauch. Superb!
Edgar: Meine Drme sind nun ein gerades Rohr voller gasiger, schwefeliger Flammen. Ich habe mich vollgeschissen als ich furzen mute und ich frchte es wird sich durch Hose und Stuhl fres-sen. Niemand traut sich mehr hinter mir zu stehen. Kann meine Lippen nicht mehr fhlen. Ich habe das dringende Bedrfnis, mir den Hintern mit einem groen Schneeball abzuwischen.


Chili Nr 7: Susannes Schreiende-Sensation-Chili'

Richter 1: Ein moderates Chili mit zu groer Betonung auf Dosenpeperoni.
Richter 2: Ahem, schmeckt als htte der Koch tatschlich im letzten Moment eine Dose Peperoni rein-geworfen. Ich mache mir Sorgen um Richter Nr. 3. Er scheint sich ein wenig unwohl zu fhlen und flucht vllig unkontrolliert.
Edgar: Ihr knnt eine Granate in meinen Mund stecken und den Bolzen ziehen; ich wrde nicht einen Mucks fhlen. Auf einem Auge sehe ich gar nichts mehr und die Welt hrt sich wie ein groer rauschender Wasserfall an. Mein Hemd ist voller Chili, das mir unbemerkt aus dem Mund ge-tropft ist und meine Hose ist voll mit lavaartigem Schiss und passt damit hervorragend zu mei-nem Hemd. Wenigstens werden sie bei der Autopsie schell erfahren was mich gettet hat. Habe beschlossen das Atmen einzustellen, es ist einfach zu schmerzvoll. Was solls, ich bekomme eh keinen Sauerstoff mehr. Wenn ich Luft brauche, werde ich sie einfach durch dieses groe Loch in meinem Bauch einsaugen.


Chili Nr. 8: Helenas Mount Saint Chili

Richter 1: Ein perfekter Ausklang; ein ausgewogenes Chili, pikant und fr jeden geeignet. Nicht zu wuchtig, aber wrzig genug um auf seine Existenz hinzuweisen.
Richter 2: Dieser letzte Bewerber ist ein gut balanciertes Chili, weder zu mild noch zu scharf. Bedau-erlich nur, da das meiste davon verloren ging, als Richter Nr. 3 ohnmchtig vom Stuhl fiel und dabei den Topf ber sich ausleerte. Bin mir nicht sicher, ob er durchkommt. Armer Kerl; ich frage mich, wie er auf ein richtig scharfes Chili reagiert htte.

Lynx

Lynx #21173 17/03/03 11:23 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Hab noch was vom CHristkind bekommen, bevor ich es Filetiert habe: <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />
Der Christbaumstnder

Beim Aufrumen des Dachbodens - ein paar Wochen vor Weihnachten -entdeckte ein Familienvater in einer Ecke einen ganz verstaubten, uralten Weihnachtsbaumstnder. Es war ein besonderer Stnder mit einem Drehmechanismus und einer eingebauten Spielwalze. Beim vorsichtigen Drehen konnte man das Lied O du frhliche erkennen. Das musste der Christbaumstnder sein, von dem Gromutter immer erzhlte, wenn die Weihnachtszeit herankam. Das Ding sah zwar frchterlich aus, doch da kam ihm ein wunderbarer Gedanke. Wie wrde sich Gromutter freuen, wenn sie am Heiligabend vor dem Baum se und dieser sich auf einmal wie in uralter Zeit zu drehen begnne und dazu O du frhliche spielte. Nicht nur Gromutter, die ganze Familie wrde staunen.

Es gelang ihm, mit dem antiken Stck ungesehen in seinen Bastelraum zu verschwinden. Gut gereinigt, eine neue Feder, dann msste der Mechanismus wieder funktionieren, berlegte er. Abends zog er sich jetzt geheimnisvoll in seinen Hobbyraum zurck, verriegelte die Tr und werkelte. Auf neugierige Fragen antwortete er immer nur Weihnachtsberraschung. Kurz vor Weihnachten hatte er es geschafft. Wie neu sah der Stnder aus, nachdem er auch noch einen Anstrich erhalten hatte.

Jetzt aber gleich los und einen prchtigen Christbaum besorgen, dachte er. Mindestens zwei Meter sollte der messen. Mit einem wirklich schn gewachsenen Exemplar verschwand Vater dann in seinem Hobbyraum, wo er auch gleich einen Probelauf startete. Es funktionierte alles bestens. Wrde Gromutter Augen machen!

Endlich war Heiligabend. Den Baum schmcke ich alleine, tnte Vater. So aufgeregt war er lange nicht mehr. Echte Kerzen hatte er besorgt, alles sollte stimmen. Die werden Augen machen, sagte er bei jeder Kugel, die er in den Baum hing. Vater hatte wirklich an alles gedacht. Der Stern von Bethlehem sa oben auf der Spitze, bunte Kugeln, Naschwerk und Wunderkerzen waren untergebracht, Engelhaar und Lametta dekorativ aufgehngt. Die Feier konnte beginnen.

Vater schleppte fr Gromutter den groen Ohrensessel herbei. Feierlich wurde sie geholt und zu ihrem Ehrenplatz geleitet. Die Sthle hatte er in einem Halbkreis um den Tannenbaum gruppiert. Die Eltern setzten sich rechts und links von Gromutter, die Kinder nahmen auen Platz. Jetzt kam Vaters groer Auftritt. Bedchtig zndete er Kerze fr Kerze an, dann noch die Wunderkerzen. Und jetzt kommt die groe berraschung, verkndete er, lste die Sperre am Stnder und nahm ganz schnell seinen Platz ein.

Langsam drehte sich der Weihnachtsbaum, hell spielte die Musikwalze O du frhliche. War das eine Freude! Die Kinder klatschten vergngt in die Hnde. Oma hatte Trnen der Rhrung in den Augen. Immer wieder sagte sie: Wenn Grovater das noch erleben knnte, dass ich das noch erleben darf. Mutter war stumm vor Staunen.

Eine ganze Weile schaute die Familie beglckt und stumm auf den sich im Festgewand drehenden Weihnachtsbaum, als ein schnarrendes Gerusch sie jh aus ihrer Versunkenheit riss. Ein Zittern durchlief den Baum, die bunten Kugeln klirrten wie Glckchen. Der Baum fing an, sich wie verrckt zu drehen. Die Musikwalze hmmerte los. Es hrte sich an, als wollte O du frhliche sich selbst berholen. Mutter rief mit berschnappender Stimme: So tu doch etwas! Vater sa wie versteinert, was den Baum nicht davon abhielt, seine Geschwindigkeit zu steigern. Er drehte sich so rasant, dass die Flammen hinter ihren Kerzen herwehten. Gromutter bekreuzigte sich und betete. Dann murmelte sie: Wenn das Grovater noch erlebt htte.

Als Erstes lste sich der Stern von Bethlehem, sauste wie ein Komet durch das Zimmer, klatschte gegen den Trrahmen und fiel dann auf Felix, den Dackel, der dort ein Nickerchen hielt. Der arme Hund flitzte wie von der Tarantel gestochen aus dem Zimmer in die Kche, wo man von ihm nur noch die Nase und ein Auge um die Ecke schielen sah. Lametta und Engelhaar hatten sich erhoben und schwebten wie ein Kettenkarussell am Weihnachtsbaum. Vater gab das Kommando Alles in Deckung! Ein Rauschgoldengel trudelte losgelst durchs Zimmer, nicht wissend, was er mit seiner pltzlichen Freiheit anfangen sollte. Weihnachtskugeln, gefllter Schokoladenschmuck und andere Anhngsel sausten wie Geschosse durch das Zimmer und platzten beim Aufschlagen auseinander.

Die Kinder hatten hinter Gromutters Sessel Schutz gefunden. Vater und Mutter lagen flach auf dem Bauch, den Kopf mit den Armen schtzend. Mutter jammerte in den Teppich hinein: Alles umsonst, die viele Arbeit, alles umsonst! Vater war das alles sehr peinlich. Oma sa immer noch auf ihrem Logenplatz, wie erstarrt, von oben bis unten mit Engelhaar und Lametta geschmckt. Ihr kam Grovater in den Sinn, als dieser 14-18 in den Ardennen in feindlichem Artilleriefeuer gelegen hatte. Genau so musste es gewesen sein. Als gefllter Schokoladenbaumschmuck an ihrem Kopf explodierte, registrierte sie trocken Kirschwasser und murmelte: Wenn Grovater das noch erlebt htte! Zu allem jaulte die Musikwalze im Schlupfakkord O du frhliche, bis mit einem chzenden Ton der Stnder seinen Geist aufgab.

Durch den pltzlichen Stopp neigte sich der Christbaum in Zeitlupe, fiel aufs kalte Buffet, die letzten Nadeln von sich gebend. Totenstille! Gromutter, geschmckt wie nach einer New Yorker Konfettiparade, erhob sich schweigend. Kopfschttelnd begab sie sich, eine Lamettagirlande wie eine Schleppe tragend, auf ihr Zimmer. In der Tr stehend sagte sie: Wie gut, dass Grovater das nicht erlebt hat!

Mutter, vllig aufgelst zu Vater: Wenn ich mir diese Bescherung ansehe, dann ist deine groe berraschung wirklich gelungen. Andreas meinte: Du, Papi, das war echt stark! Machen wir das jetzt Weihnachten immer so?

******************************************

Ich wnsche euch alle, da es euch gut geht, etwas Gutes auf dem Tisch, und ein paar sorgenfreie Festtage.

Herzlichst,

Lynx

Lynx #21174 17/03/03 11:25 PM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
So genug der vielen Worte.
Der Ergu ist vorber und ich geh inne heia.

gute n8 euch allen

Lynx

Lynx #21175 20/03/03 08:17 PM
Joined: Mar 2003
A
veteran
OP Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
http://www.thesurrealist.co.uk <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
A
veteran
OP Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Nette Smilies. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />

Kenny Translator


[Linked Image] [Linked Image] [Linked Image]
Joined: Mar 2003
A
veteran
OP Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
A
veteran
OP Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
Sensationell ! Ein Flamer outet sich !!!

Quote
Re: Stimmt - brauchbare Entwicklungsumgebungen oder Compiler sind Mangelware
O4 (20. Mrz 2003 15:37)
IchWarsNicht schrieb am 20. Mrz 2003 13:23
>
> Viel Spa beim Aufregen

Danke, Spa gehabt.

Sorry, aber fr nen dummen Mausschubser wie mich ist so was wie vi
kein Editor, weil einfach gar keine Lust habe
a) Mir dutzende lcherlicher "Shortcuts" zu merken
b) Willenlose Tastenkrzel zu verwenden um den Cursor zu bewegen (zu
ersetzen, Text einzugeben etc.)
c) Mich Jahrelangem Studium eines Tools hinzugeben, um dann sagen zu
knnen "Ich kann aber schneller mit vi"

Aber was soll das gezeter, Du hast das schon richtig erkannt: Mir war
einfach danach 'n paar Konsolenfetischisten zu provozieren.
Sorry.
Danke.
O4


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
A
veteran
OP Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
So, ich mibrauche mal meinen eigenen Thread fr eine FRage.

Ich hatte mir die PC Pro mit SuSE Linux 8.1 gholt - klappte alles prima, sogar die Anzeige ! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" /> - aber ich komme damit nicht ins Internet.

Ich bekomme immer folgende Meldung:


Starting connection. (2003-03-24 12:51:46 CET)
pppd died: pppd options error (exit code 2)
All clients disconnected.

Darberhinaus steht im Log auch, da wwwoffle nicht gestartet sei, brauche ich den (erinnert mich an Gott Offler aus der Scheibenwelt <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> ) und wo finde ich den ?

Mein Modem ist ein recht altes Creatix-Modem.


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
A
veteran
OP Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
So, ich hatte es tatschlich geschafft: Ich war mit Linux im Internet !!!

Habe mich gleich hier eingeloggt, aber der Druck uf "Reply" bewirkte nichts. Seltsam.

Zur Zeit schreibe ich wieder aus Windows heraus, da ich noch ein paar Informationen zum Internet-Zuganz unter Linux zusammensammeln mchte ...


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
Location: Franken
old hand
Offline
old hand
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Tja, da waren sie wieder, seine 3 Probleme: Welchen Browser verwendest du? Bist Du Dir sicher, da die Einstellungen alle stimmen (Script-Zeuch, Cookies, etc)? Hat Dein User gengend Rechte?

Joined: Mar 2003
A
veteran
OP Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
Nein, an Ende ging's ja !

Ich hatte zuerst keinen vernftigen Init-String (den habe ich mir aus der .inf - Datei des Modems herausgeholt [Windows]), und dann hatte ich das physikalische Gert falsch angesprochen - erst nach ein paarmal Versuchen stellte ich es auf COM2 und siehe da ! Es funktionierte ! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />

Es klappt also jetzt definitiv. Zumindest als Root. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/badsmile2.gif" alt="" />


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Mar 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Dann sollte es auch mit jedem anderen User funktionieren. Vorausgesetzt diese sind Mitglieder der Gruppe "www". Die Initialisierung und ansteuerung des Modems erfolgt ja aus der initrd heraus. Und da die Boot-prozeduren alle root-Rechte haben sehe ich da kein Problem.

P.S.Leg dir doch mal DSL zu. Damit geht das einwhlen unter Linux fast von alleine. [Linked Image]

Page 2 of 191 1 2 3 4 190 191

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5