Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
#291872 18/01/05 06:57 PM
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
Hi Freunde!

Ich habe mir heute, (low budget) den "Tempel des elementaren Bsen" geleistet. Jetzt stellen sich fr mich etliche Fragen zum Hintergrund dieser Fantasiewelt.

Kann mir jemand einen kurzen berblick (Einfhrung) in die D&D Welt geben? Ich hatte damit niemals was zu tun. (Einmal DSA immer DSA... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/silly.gif" alt="" />)

Bernhard


bernhard live and let die!
Joined: Dec 2004
veteran
Offline
veteran
Joined: Dec 2004
Hmm ... ich will es mal versuchen. Auf die Schnelle ist das vielleicht nicht so einfach.

Also "der Tempel des elementaren Bsen" basiert auf den Grundregeln von D&D (soll heien, dass keine speziellen Regeln oder Welten wie beispielsweise die "Vergessenen Reiche" Anwendung finden) in der 3.5 Version.

Die Charaktererschaffung bei diesem Spiel ist auergewhnlich Umfangreich, dafr wird man meines Erachtens aber auch mit einem CRPG belohnt, das enorme Spieltiefe trotz der relativ kurzen Spielzeit bietet.

Wenn du deine Party (bis zu 5 Mitgliedern, spter noch bis zu 3 weiteren NSC) selbst zusammenstellst, dann bedenke, dass du keine vllig gegenstzlichen Gesinnungen in eine Party einbauen kannst. Diese Einschrnkung ist allerdings nur in diesem Programm so vorgegeben.

Da die Kmpfe rundenbasiert sind und du bei einigen Charakteren mit einem Rechtsklick in ein umfangreiches Rundmen zur Auswahl weiterer Kampf oder Zauberoptionen hineinkommst, lohnt es sich auf jeden Fall vorher das Handbuch anzusehen. Vor allem, wenn du dich mit den Regeln von D&D nicht all zu gut auskennst.

Ach so, zu den Kmpfen. Es wird bei einer Begegnung vom System eine Initiative berechnet, nach der die einzelnen Kreaturen und Charaktere in einer bestimmten Reihenfolge agieren knnen.

Zum Hintergrund an sich gibt es recht wenig zu erzhlen. Da sich "Der Tempel des elementaren Bsen" als ein klassisches Greyhawk Spiel versteht, ist der Hintergrund auch recht unspektakulr.

Greyhawk war einst die erste D&D Spielewelt, die Gary Gygax fr sein P&P Rollenspiel D&D zur Verffentlichung 1974 als Basis kreierte und benutzte.
Auf dieser Grundlage wurde damals das D&D System entwickelt und beinhaltet im Grunde lediglich ein Fantasyszenario, das (zumindes im Pen & Paper Bereich) beliebig ausgebaut werden konnte und noch immer kann.

Zu den D&D Regeln:
Im Allgemeinen knnen Charaktere bei D&D bis zur 20. Stufe aufsteigen (im "Tempel" jedoch leider nur bis zur 10.).
Es gibt insgesamt 6 Attribute, die fr die Charaktterklassen unterschiedliche Bedeutung haben. Grundstzlich sind sie alle wichtig, aber die einzelnen Klassen haben natrlich ihr bevorzugtes Attribut.

Attribut bevorzugt von z.B.
Strke Kmpfer
Geschicklichkeit Schurke
Konstitution immer wichtig, da bei hherem Wert auch die Lebenspunkte einen zustzlichen Bonus erhalten
Intelligenz Magier
Weisheit Kleriker
Charisma Hexenmeister

Das sind nur ein paar Beispiele. Insgesamt gibt es bei D&D 11 Grundklassen. Bedenke, dass Intelligenz besonders fr die Fhigkeitspunkte von Bedeutung ist.

Aufgestiegen wird nach erreichen von bestimmten Mengen an Erfahrungspunkten. Erfahrungspunkte gibt es imm Allgemein fr berwundene Monster und natrlich fr das Erledigen von Auftrgen.

So, ich hoffe, ich konnte dir schonmal einen Einblick geben. Solltest du weitere Fragen haben, schlage ich vor, du stellst sie einfach, oder guckst mal hier rein.


Science Fiction und Fantasy:

Fantastische Welten Berlin
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
Dank Palahn!

Das hat mir schon viel geholfen. Das mit dem handbuch ist eben ein Problem, da bei dieser Low Budget Version keines enthalten ist...

Kannst Du mir noch etwas ber die geographie und geschichte von D&D sagen? Ich bin einfach immer interessiert an echtem Rollenspiel und dazu gehrt Hintergrundwissen.


bernhard live and let die!
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Quote
Kannst Du mir noch etwas ber die geographie und geschichte von D&D sagen? Ich bin einfach immer interessiert an echtem Rollenspiel und dazu gehrt Hintergrundwissen.

Das ist in dem Fall schwierig. Jede D&D-Welt hat da ihren eigenen Hintergrund, aber zu Greyhawk speziell ist meines Wissens nicht sehr viel bekannt.


Wenn sie so berlegen sind, warum sind sie dann so tot?
Joined: Dec 2004
veteran
Offline
veteran
Joined: Dec 2004
Ja, da kann ich Marian nur Recht geben. Greyhawk ist bei D&D quasi die Basis. Eine Welt, die nicht genau ausgebaut ist. Sie ist sozusagen eine "offene Spielwelt", die als Grundlage fr unzhlige Abenteuer dient. Jeder Spielleiter knnte theoretisch seine eigenen Gebiete in diese "Basiswelt" integrieren, da es (bisher) keine genau ausgearbeitete Welt gibt.

Anders ist es beispielsweise bei Faerun, der Hauptkontinent der Vergessenen Reiche. Diese Spielewelt ist sehr detailliert und umfangreich ausgebaut und einblicke gibt es im PC Bereich z.B. durch Spiele wie: Baldur's Gate, Icewind Dale oder auch Neverwinter Nights.
Auerdem gibt es noch massenhaft Romane ber die Vergessenen Reiche. An dieser Stelle mchte ich allein auf die gesamte Reihe der Dunkelelfen Saga von R. A. Salvatore verweisen (ist dir vielleicht nicht unbekannt?).

Wenn du noch mehr ber das Spiel an sich wissen mchtest, kannst du auch diese Website besuchen. Leider wurde sie anscheinend seit November 2003 nicht mehr aktualisiert, aber ich fand sie dennoch recht interessant.

Zu D&D an sich gibt meines Erachtens diese Seite einen recht brauchbaren, wenn auch kurzen berblick. Ich will dich nicht zu sehr mit Links zuwerfen, also gib mir einfach bescheid, falls du noch mehr haben mchtest.

Viel Spa erstmal beim stbern. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />


Science Fiction und Fantasy:

Fantastische Welten Berlin
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
Mir ist in Punkto D&D gar nichts bekannt. Ich habe bisher weder Baldurs Gate noch Icewind Dale noch NWN gespielt und ich kenne auch die Romane von R.A Salvadore nicht. Letztere sind mir aber schon mehrmals empfohlen worden und ich werde sie mir wahrscheinlich bald mal ausborgen oder kaufen.

Ansonsten Danke fr die Informationen. Bisher hatte ich nmlich gedacht, da es wie bei DSA nur eine Spielwelt geben wrde...
...naja, wieder was dazugelernt.

Bernhard


bernhard live and let die!
Joined: Mar 2003
Location: blautann
enthusiast
Offline
enthusiast
Joined: Mar 2003
Location: blautann
Ich habe eigentlich auch kein konkretes Wissen ber D&D (oder auch AD&D), aber trotzdem habe ich Neverwinter Nights, Baldurs Gate, Planescape Torment und ToEE gespielt. War eigentlich auch nicht notwendig, wenngleich man mit den Hintergrnden natrlich wesentlich besser in die Spielwelt abtauchen kann (wie es z.B bei mir mit der Nordlandtrilogie der Fall ist)

Aber Danke fr die Informationen. Bis zum nchsten D&D Computerspiel werde ich mir wohl auch mal dir oft zitierten Bcher von R.A. Salvatore antun <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />

Last edited by Conflux; 20/01/05 12:31 PM.

das ist kein Wolf, sondern ein Sparschwein
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ich persnlich kann auch Darksun, die Drachenlanze oder Ravenloft empfehlen. Wie die vergessenen Reiche oder Planescape sind das alles D&D-Welten, zu denen es gute (wenn auch mittlerweile veraltete) Spiele und erstklassige Bcherserien gibt.


Wenn sie so berlegen sind, warum sind sie dann so tot?

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Lynn, Macbeth, Nicou 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5