Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 9 of 27 1 2 7 8 9 10 11 26 27
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
veteran
Offline
veteran
Joined: Aug 2003
Location: Graz - Austria
Ich habe da doch glatt was verpasst...

Herzlichen glückwunsch Rei!


bernhard live and let die!
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Auch von mir
Herzlichen Glückwunsch, und für die Zukunft alles gute.
(Und eine schöne feier)
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/wave.gif" alt="" />


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Noch eine gute Nachricht ist sicherlich das Urteil des Bundesverfassunggerichtes über den"großen Lauschangriff"
Das ist ein schritt weg vom Überwachungsstaat.
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/wave.gif" alt="" />


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Yep, hat mich auch gefreut. Die FDP (als Initiatoren der Klage) macht sich momentan richtig beliebt bei mir. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />

Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
@ Ralf
Bei mir auch, aber da die FDP bei mir so gewaltig im minus steht, habe ich noch keinen grund zu befürchtungen betreffs meines Geisteszustandes. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/evilgrin1.gif" alt="" />
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/wave.gif" alt="" />


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" /> Stone! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />
Geht mir auch so! Da fehlen mindestens noch `18 Prozent´! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />
(Unzulässige Umkehrschlüsse, damit wäre seine geistige Gesundheit bereits zu 82% besorgniserregend, möchte ich an dieser stelle auf´s Schärfste zurückweisen! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" /> - <img src="/ubbthreads/images/graemlins/delight.gif" alt="" /> )

Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Irgendwie finde ich es recht befriedigend, daß die spanischen Wähler ihre Regierung für den Irak-Krieg, das "Prestige"-Desaster und wohl vor allem für das ziemlich peinliche Verhalten nach den Anschlägen letzte Woche bestraft haben, die sie ungeniert für den Wahlkampf nutzen wollten. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />

Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Einmal abgewatsch und fortgejagt.
Der erste der willigen kann gehen, das passiert halt wenn man Volkesmeinung mit Füssen tritt.
Ich glaube nicht das es etwas geändert hätte selbst wenn die ETA hinter den Anschlägen gesteckt hätte.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Doch, denn das wäre eher als eine Bestätigung der harten Politik gegenüber den Basken betrachtet worden.
Wenn es aber tatsächlich Islamisten sind, bestätigt das eben nur die Kriegsgegner.
Das zeigen ja auch die Umfragewerte. Noch Mitte letzter Woche stand der Sieg der Regierung außer Frage.
Vermutlich hätte es für sie sogar ausgereicht, einfach ehrlich zu sein nach den Anschlägen ...

Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Ja - wie schön wäre es, wenn das hier auch so einfach ginge. Aber die Spanier hatten einen Vorteil, den wir zur Zeit nicht haben: Sie hatten eine Alternative.....


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Sehr gut erkannt, Ddraig. Nicht zu vergessen den anderen entscheidenden Vorteil: Es waren Wahlen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
Location: düsseldorf
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: düsseldorf
so issas elgi.

dumm nur, dass die menschen im allgemeinen arg vergesslich sind. ich wette, in 2 jahren, wenn hier die bundestagswahl ansteht, erinnert sich niemand mehr so richtig an die "deutsche haltung" zur irakfrage und an die tatsache, dass die spd als erste partei die wirklich unangenehmen wenngleich dringendst notwendigen veränderungen im sozialsystem angepakt haben.

was in den köpfen hängenbleibt, ist nur das eigene portemonnaie bzw. dessen inhalt <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />


Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Harga:
Quote
an die tatsache, dass die spd als erste partei die wirklich unangenehmen wenngleich dringendst notwendigen veränderungen im sozialsystem angepackt haben.


Bloß daß sie das meiste davon schon wieder "abgepackt" haben ...

Quote
was in den köpfen hängenbleibt, ist nur das eigene portemonnaie bzw. dessen inhalt <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />


Meine Rede, meine Rede ... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/sad.gif" alt="" />

Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Tja - solange trotz allem immer noch genug drin ist im Portemonnaie kann man sich den Luxus ja erlauben das hirnlose und blindwütige radikale Ruinieren dieses Sozialsystems als "dringend notwendige Veränderungen" schönzureden, Harga.

Aber erzähl das mal einem Langzeitarbeitslosen, einem chronisch kranken Rentner oder einer alleinerziehenden Mutter mit 2 Kindern. Die interessieren sich einen Scheissdreck für die "deutsche Haltung zur Irak-Frage" - und das zu Recht....


Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Das Problem ist doch, dass unser Herr "Altbundeskanzler" diese Reformen 16 Jahre lang ausgessen hat. Und die Nachfolger, egal von welcher Partei, dies nun ausbaden müssen (sollen, können, dürfen). Das der normale Bürger dafür kein Verständnis hat ist doch klar, es wurde ihm ja all die Jahre immer was vorgegauckelt. Und jetzt kommt das "böse" Erwachen. Nur kann man den Herrn Kohl (auch wenn er nur 500 Meter Luftlinie von mir entfernt wohnt) nicht mehr zur Rechenschaft ziehen. LEIDER!!! Und nun wollen seine Parteigenossen (in Lu ist die CDU an der "Macht") ihn auch noch zum Ehrenbrüger ernennen. Wie verblendet müssen diese Leute sein. Obwohl sie eigentlich ganz gute Stsdtpolitik leisten.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Das ist das Problem. In den 16 Jahren CDU-Diktatur ( die sich das deutsche Volk in seiner grenzenlosen Blödheit immerhin selbst zuzuschreiben hat ) hat man es versäumt, die offensichtlichen Probleme der künftigen sozialen Sicherung frühzeitig und sinnvoll anzugehen.

Aber statt nun mit kühlem Kopf eine wirklich sozial gerechte Verteilung der Lasten anzugehen und eine effektive Absicherung für Jedermann auszuknobeln - wie man das von einer "Sozial"-demokratischen Regierung eigentlich erwartet hat - hauen die wie die kopflosen Hühner in Panik alles kurz und klein.

Mit der Folge einer messerscharfen Zwei-Klassen-Gesellschaft: Die, die sich eine Versorgung und Absicherung in Zukunft locker leisten können, weil sie ohnehin schon finanziell gut bestückt sind und noch zusätzlich begünstigt werden - und jenen, denen es jetzt schon vorn und hinten fehlt und die den letzten Teppichrest unter den Füssen auch noch weggezogen bekommen.

Aber bislang haben die Deutschen ja jede Scheisse gefressen, die ihnen eingetrichtert wurde. Also bleiben nur zwei Möglichkeiten: Der Versuch, sich auf Kosten der 2. Klassse in die 1. Klasse dieser Gesellschaft zu boxen oder Auszuwandern......


Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Ich sehe das Problem darin, dass die Leute, die es sich nicht leisten können, eine zusätzliche Versicherung (nach allen Seiten) abzuschliessen, auf der Strecke bleiben. Und genau darin liegt das Problem, weil diese Leute in der Mehrzahl sind. Selbst die sogenannten Mittelständler haben große Probleme. Ich spreche aus Erfahrung. Mein Mann ist (wie sich das heute so schön neudeutsch nennt) eine Ich-AG und das schon seit elf Jahren. Und wir zahlen und zahlen. Aber wir machen es, weil wir keine andere Möglichkeit haben unsere Altersversorgung sicher zu stellen. Welcher Selbstständige zahlt heute noch freiwillig in die BfA ein? Das kann sich keiner mehr leisten. Also bleiben nur noch die privaten Anbieter.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Quote
Aber statt nun mit kühlem Kopf eine wirklich sozial gerechte Verteilung der Lasten anzugehen und eine effektive Absicherung für Jedermann auszuknobeln - wie man das von einer "Sozial"-demokratischen Regierung eigentlich erwartet hat - hauen die wie die kopflosen Hühner in Panik alles kurz und klein.

Nur leider Gottes habe ich bisher noch keinen nennenswerten Alternativ-Vorschlag gesehen, der "wirklich sozial gerechte Verteilung der Lasten" bieten würde. Klär mich doch bitte mal auf.


Zu der Ich-AG: Ich möchte nun NICHT die Schwierigkeiten der Selbständigkeit verharmlosen, zumal ich sie teilweise selbst gerade erlebe. Das ist in der Tat hart genug. Nur sollte man mit den Begrifflichkeiten etwas aufpassen. Die Ich-AG gibt es seit Anfang 2003 - Arbeitslose, die eine selbständige Arbeit anfangen, können im Zuge der Ich-AG-Regelung ein Überbrückungsgeld in Höhe von 600 Euro (im ersten Jahr, in den nächsten beiden Jahren gestaffelt weniger) erhalten. Damit wird gewährleistet, daß Arbeitslose wieder behutsam in die Arbeitswelt zurückgeführt werden, ohne komplett auf die Hilfe durch den Staat zu verzichten.
DAS ist in meinen Augen eine sinnvolle Idee. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
Location: düsseldorf
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: düsseldorf
ich hasse es, dir zu widersprechen elgi:

die ich ag ist nur eine art umschulungsmassnahme auf höherem niveau - mit dem einzigen zweck, die arbeitslosen aus der statistik herauszuhalten.

das problem:
es wird nach den erfahrungen einige meiner bekannten gar nicht gross geprüft, ob die "geschäftsidee" überhaupt wettbewerbsfähig ist.
man quatscht die leute also in die selbstständigkeit, stellt nach 1 - 2 jahren fest, dass nur mit zitronen gehandelt wurde - et voilá: die ehemals arbeitslosen sind ein fall für die sozialhilfe <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />

krasses system


Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Ich meinte mit "Ich-AG" nicht das, was man heute (lt. Regierungs- und Gewerksaftkreisen) so locker leicht formuliert. Sondern das, was schon seit Jahren Realität ist. Einzelkämpfer, die zwar Aufträge haben, aber nur solche, die sie selber satt machen. Und mit satt meine ich nicht reich. Solche Leute, die zwar Angestellte brauchen könnten, sie aber nicht finanzieren können.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Page 9 of 27 1 2 7 8 9 10 11 26 27

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5