Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 10 of 27 1 2 8 9 10 11 12 26 27
Joined: Mar 2003
Location: dsseldorf
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: dsseldorf
Quote
Tja - solange trotz allem immer noch genug drin ist im Portemonnaie kann man sich den Luxus ja erlauben das hirnlose und blindwtige radikale Ruinieren dieses Sozialsystems als "dringend notwendige Vernderungen" schnzureden, Harga.

Aber erzhl das mal einem Langzeitarbeitslosen, einem chronisch kranken Rentner oder einer alleinerziehenden Mutter mit 2 Kindern. Die interessieren sich einen Scheissdreck fr die "deutsche Haltung zur Irak-Frage" - und das zu Recht....


genau das meine ich ddraiggy.

es steht ausser frage, dass die sogenannten reformen nicht wirklich sozial ausgewogen sind (wobei ich kein patentrezept dafr in der tasche habe..)

dennoch:
schlim genug, dass sich eine im ursprung "sozialdemokratische" partei diesen umbruch ans bein binden muss, nach dem die ach so christlichem parteien so gar nichts in dieser richtung bewegt haben und die probleme einfach "ausgesessen" wurden. aber knnen wir die augen einfach schliessen und alles auf die nchste regierung / generation verschieben? ich meine NEIN. und bin fest der meinung, dass das, was im moment als nicht weitgejend genug oder refrmchen abgekanzelt wird, das "sozialste" mindestmass aller perteien im bundestag widerspiegelt.

ich mchte dich schreiben sehen, wenn nur ein teil dessen, was z. b. die fdp so absondert, in der nchsten legislaturperiode umgesetzt wrde.....



Joined: Mar 2003
A
veteran
Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
Hier im Klner Raum hat sich eine Firma selbstndig gemacht (Ich-AG ?) - die haben die Auftragsbcher voll, werden aber wahrscheinlich Pleite gehen, da deren Hausbank beharrlich "Nein" sagt, und behauptet, das knne sich nicht tragen.

Ich habe schon vermutet, ob diese Hausbank nicht vielleicht eine zweite Firma mit dieser Geschftsidee "schtzen" will ?


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Und wenn Du Glck hast, findest Du verstndnisvolle Finanzbeamte (auch das gibt es) und Bankmenschen. Aber nur, wenn Du Deine Versprechen auch einhlst. Nur nach dem "Wie" fragen die dann nicht. Aber das ist ja Deine Angelegenheit.
Aber ich knnte dem Helmut Kohl (der ja nicht weit von mir weg wohnt) in den A.... treten, aber soweit lassen mich die Polizeibeamten leider nicht ran.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Quote
ich hasse es, dir zu widersprechen elgi:

die ich ag ist nur eine art umschulungsmassnahme auf hherem niveau - mit dem einzigen zweck, die arbeitslosen aus der statistik herauszuhalten.

das problem:
es wird nach den erfahrungen einige meiner bekannten gar nicht gross geprft, ob die "geschftsidee" berhaupt wettbewerbsfhig ist.
man quatscht die leute also in die selbststndigkeit, stellt nach 1 - 2 jahren fest, dass nur mit zitronen gehandelt wurde - et voil: die ehemals arbeitslosen sind ein fall fr die sozialhilfe <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />

krasses system

In der Tat, solche Flle gibt es... wahrscheinlich sogar recht viele. Aber ich denke, wir hatten das Thema schon mal... ich persnlich sehe es so: Lieber nehme ich weniger geschenktes Geld und versuche zu arbeiten (WENN ich die Mglichkeit dazu habe), als es nicht mal zu versuchen. Und in dem Fall ist die "Ich-AG" gar nicht mal eine so schlechte Lsung.
Aber ja, es wird nicht geprft. Auch wenn ich das natrlich nachvollziehen kann. Der Staat knnte in der Tat wahrscheinlich prfen, ob die Geschftsidee was taugt. Aber neben der immer noch vorhandenen Ungewiheit wrde sich dann die Finanzierungsfrage stellen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />

Und eines sollte man nicht auer Betracht lassen: Arbeitslosengeld wrde man auch nicht ewig bekommen. Aktuell ist es glaube ich auf drei Jahre beschrnkt, bald sollens gar nur 18 Monate werden. Also, harga, ist es nicht besser, nach sowieso einem Jahr Arbeitslosigkeit oder so eine Ich-AG zu wagen und damit nach einem oder zwei Jahren auf die Schnauze zu fallen, als drei Jahre lang Arbeitslosengeld zu kassieren und danach ebenfalls auf die Schnauze zu fallen? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/question.gif" alt="" />


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Quote
Ich meinte mit "Ich-AG" nicht das, was man heute (lt. Regierungs- und Gewerksaftkreisen) so locker leicht formuliert. Sondern das, was schon seit Jahren Realitt ist. Einzelkmpfer, die zwar Auftrge haben, aber nur solche, die sie selber satt machen. Und mit satt meine ich nicht reich. Solche Leute, die zwar Angestellte brauchen knnten, sie aber nicht finanzieren knnen.

Ich habe mir schon gedacht, da Du nicht die eigentliche Ich-AG meinst... ich wollte nur noch einmal die Begriffe unterscheiden. Was Du meinst ist einfache und ehrliche Selbstndigkeit. Die "Ich-AG" ist ein feststehender Begriff und drckt eben diesen erwhnten bergangzuschu aus.

Zwei im Grunde genommen komplett unterschiedliche Dinge eigentlich. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
So ist es. Wobei man nicht generell behaupten kann, dass eine Ich-AG es nicht ehrlich meint. Nur meine ich, dass mit diesem Begriff viele Leute in etwas hineinschlittern, das sie sich so nicht vorgestellt haben. Und das dann im Endeffekt die "Insolvenzzahlen" nur in die Hhe treibt. Viele, die das machen, kennen sich einfach nicht gut genug aus.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Joined: Mar 2003
Location: dsseldorf
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: dsseldorf
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />

nur:
sie werden hineingequatscht <img src="/ubbthreads/images/graemlins/down.gif" alt="" />


Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Da muss ich Harga leider vllig Recht geben. Ich habe ja nun auch schon diverse Veranstaltungen besucht, wo fr die "Ich-AG" geworben wird. Ihr knnt euch nicht vorstellen, was fr Leute mit was fr Plnen da auftauchen.

90% der dort Anwesenden haben nicht die leiseste Ahnung, worum es sich dabei dreht oder welchen Schritt sie damit wagen wrden. Da sind ltere Damen dabei, die in ihrer Freizeit Socken hkeln, um sich die Arbeitslosenhilfe aufzubessern und sich nun damit selbststndig machen wollen. Und denen wird das sogar noch schmackhaft gemacht. Wie Harga sagt: Die werden buchstblich hineingequatscht und wissen gar nicht, worauf sie sich einlassen.

Kein Wunder also, das ber 70% der Ich-AG'ler bereits nach dem Ersten der 3 Frderjahre wieder komplett auf der Schnauze liegen und finanziell noch schlechter dastehen als vorher - meisst noch mit einem Berg Schulden am Hintern und dem Gerichtsvollzieher im Nacken.

Aktuell geschtzt berleben nur etwa 10-12% die 3 Frderjahre. Der Rest geht, wie schon beschrieben wurde, buchstblich vor die Hunde und landet im totalen sozialen Aus.

Ich habe mich mit konomen ber meine Mglichkeiten unterhalten und jeder, der was von dem Thema versteht, schlgt bei dem Stichwort "Ich-AG" die Hnde ber dem Kopf zusammen. Das Ganze ist der unsozialste und hinterhltigste "Arbeitslosenzahlen-Beschnigungs-Coup" der je gestartet wurde.

Ich werde meine Selbststndigkeit also mit der anderen Alternative starten, ber die leider kaum gesprochen wird: Der Existenzgrndungsfrderung fr 6 Monate. Man bezieht seine vollen Leistungen weiter und bekommt je nach Arbeitslosen-Status 40 bis 60% seiner Sozialabgaben dazufinanziert.

Wenn man es nach 6 Monaten nicht geschafft hat auf eigenen Beinen zu stehen, schafft man es nach 3 Jahren mit der "Ich-AG" auch nicht. Man hat nur wesentlich mehr Zeit, sich zu verschulden und sich in den Ruin zu wirtschaften.


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ich verstehe dsa Problem mit der scheinbar schlechten bis katastrophalen Beratung. Aber das wiederum sehe ich persnlich als Schuld der Berater und nicht der Ich-AG an sich. Das mag daran liegen, da ich Beratung - vor allem staatliche - im Allgemeinen hasse und das nicht in Anspruch nehmen wrde. Aber da es genug Leute gibt, die das anders handhaben, sehe ich natrlich ein.
Nur wrde ich da wie gesagt nicht an der Ich-AG was ndern, sondern eher an den Idioten, die die Leute beraten - oder an den Leuten selbst.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
Location: dsseldorf
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: dsseldorf
sieh es mal so:

ich behaupte, dass 95% der arbeitslosen ehedem ein mehr oder weniger beschauliches arbeiter- / angestellten-dasein gefristet haben (sonst htten sie lngst versucht, sich wieauchimmer zu "verselbststndigen")

diese armen kreaturen werden nun - beratung hin oder her - in die freie marktwirtschaft entlassen, obwohl sie im grunde gar nicht dafr geeignet sind bzw. diesen "zustand" auch niemals freiwillig angestrebt htten.

das muss ins auge gehen.

daraus resultiert fr mich die einstellung, dass das ganze unterfangen in seiner grundidee eine schnapswelche ist.



Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Natrlich. Elgi will bloss nicht einsehen, das der Staat berhaupt kein Interesse daran hat an der inkompetenten Beratung und den inkompetenten Beratern etwas zu ndern. Was zhlt sind die Statistiken. Und jeder, der sich mit einer "Ich-AG" selbst den Strick um den Hals legt, ist erstmal aus der Statistik raus und schnt die Zahlen. Und nichts brauchen die Regierenden derzeit dringender als gute Zahlen. Erfolg - wenigstens auf dem Papier.

Wir wissen ja, welche Betrgereien man sich in der Vergangenheit schon ausgedacht hat, um aus 6 Millionen Arbeitslosen offizielle 4 Millionen zu machen. Die Ich-AG ist bislang der ausgeklgeltste Betrug von allen.......


Quote
Nur leider Gottes habe ich bisher noch keinen nennenswerten Alternativ-Vorschlag gesehen, der "wirklich sozial gerechte Verteilung der Lasten" bieten wrde. Klr mich doch bitte mal auf.


Ich fhle mich natrlich ungeheuer geschmeichelt das Du mir die Lsung dieser Probleme zutraust, Elgi. Aber warum bittest Du zur Abwechslung nicht mal bei Denjenigen um Aufklrung, denen Du bei der letzten Wahl Deine Stimme gegeben hast ? Wre das nicht das Naheliegendste ?

Das sind nmlich sogenannte Volksvertreter. Das heisst, es sind Deine Angestellten, von Dir beauftragt, in Deinem Namen Entscheidungen zu treffen. Und bezahlt werden sie von Deinen Steuergeldern. Und als deren Arbeitgeber kannst Du doch wohl sicher Rechenschaft von ihnen verlangen ?

Frag sie doch mal, warum ein/e Alleinerziehende/r z.B. die Hlfte der steuerlichen Freibetrge gestrichen bekommt, whrend die Schwarzgeldschieber mit einer regelrechten Steueramnestie rechnen drfen ?

Oder frag sie doch mal, warum 297,- EUR Sozialhilfe nach deren Meinung fast schon zu viel zum Leben sind, whrend eine mehrfache Millionrin mit monatlich 1600,- EUR Witwenrente gerade gut bedient ist ?

Und frag sie mal, wie sie so abgebrht, unmenschlich und ignorant sein knnen, das auch noch als "dringend notwendige Reformen" zu verspotten ? Wenn man auf Biegen und Brechen seinen Irrsinn durchdrcken will, ohne auf Gesundheit oder Leben sehr vieler Schwcherer Rcksicht zu nehmen, heisst das bei den Amerikanern beispielsweise "Kollateralschden". Unsere Regierenden hingegen sprechen dann lieber von "vereinzelten" sozialen Hrten, die fr die Grosse Sache in Kauf genommen werden mssen.

Und nachdem Deine von Dir gewhlten Volksvertreter Dich umfassend darber aufgeklrt haben, was sie mit der Macht zu tun gedenken, die Du ihnen mit Deiner Stimme verliehen hast, Elgi, kannst Du wieder hierher kommen und den unliebsamen Nrglern und Ketzern, die stndig auf jede Schweinerei mit dem Finger zeigen mssen, endlich mal so richtig das Maul stopfen.

Na, ist das nix ?

Aber um auf Deine ursprngliche Bitte zurckzukommen: Wenn ich 14000,- EUR monatlich dafr bekommen wrde mir im Bundestag den Hintern plattzusitzen und mir zu berlegen, mit welchem Trick ich mir den nchsten Urlaub auf Kosten der Steuerzahler finanzieren lassen kann, wrde ich Dir diese Bitte gerne erfllen.

Aber ich bin leider nur jemand, der vollauf damit beschftigt ist mit beiden Armen zu rudern um sich ber Wasser zu halten.


Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Quote
Und bezahlt werden sie von Deinen Steuergeldern.


Von meinen leider auch <img src="/ubbthreads/images/graemlins/puppyeyes.gif" alt="" />
aber da ich zumindest die SPD gewhlt habe kann ich mich da wohl nicht gro beschweren.
Ansonsten bin ich ziemlich genau 100% deiner meinung, Ddraigfyre (ob es Dir nun passt oder nicht) <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />
Nur vor der alternative bekomme ich echt Angst.
Die einen zertrmmern den Sozialstaat, und die anderen kippen dann zustzlich alle Arbeitnehmerrechte.
Hervorragende Wahlmglichkeiten.
Im ernst, als Arbeiter wird mir langsam Angst und Bange.



Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Nun ja, sieh es mal von der positiven Seite: Zu Zeiten der Leibeigenschaft und Lohnsklaverei ging es Deutschland wirtschaftlich ziemlich gut. Also kein Wunder, das an der Wiedereinfhrung derselben gearbeitet wird.....

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" />


Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Dann sind wir ja wieder im richtigen Topic, endlich Leibeigenschaft.
Was fr eine hervorragende Nachricht <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Eben. Die glcklichen Amerikaner sind da schon wieder mal einen Schritt weiter als wir: Da macht sich niemand mehr Sorgen um seine Zukunft. Das Denken berlsst man voll und ganz den Regierenden. Man kann darauf vertrauen, das eigene Unzulnglichkeiten sofort korrigiert werden. Wenn man zum Beispiel flschlicherweise Kandidat Y gewhlt hat, wird dieser Fehler vterlich ausgebgelt und es wird Kandidat X zum Sieger erklrt. Und wer keinen vernnftigen Beitrag zu Glanz und Glorie des Grossamerikanischen Reiches mehr leisten kann, belastet nicht die Gesellschaft, sondern wird auf der sozialen Mllkippe namens "Slum" entsorgt. Wird also hchste Zeit, das wir auch dieses Erfolgsrezept wieder in Deutschland bernehmen.


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Quote
Quote
Nur leider Gottes habe ich bisher noch keinen nennenswerten Alternativ-Vorschlag gesehen, der "wirklich sozial gerechte Verteilung der Lasten" bieten wrde. Klr mich doch bitte mal auf.


Ich fhle mich natrlich ungeheuer geschmeichelt das Du mir die Lsung dieser Probleme zutraust, Elgi. Aber warum bittest Du zur Abwechslung nicht mal bei Denjenigen um Aufklrung, denen Du bei der letzten Wahl Deine Stimme gegeben hast ? Wre das nicht das Naheliegendste ?

Ich bitte um Verzeihung, ich hatte dieses Mal wirklich nicht die Absicht, Dich aufzufordern, mit besseren Ideen zu kommen... da habe ich mich leider miverstndlich ausgedrckt. Ich wollte nur sagen, da ich gar keine besseren Vorschlge sehe, egal von welcher Seite aus. Und ich wollte Dich bitten, mich auf etwaige Konzepte, die Deiner Meinung nach gut sind, aufmerksam zu machen... fr den Fall, da ich davon nichts mitbekommen habe - was nicht unwahrscheinlich wre. Ich hoffe, das war jetzt klarer ausgedrckt.

Abgesehen davon mchte ich Dich noch einmal daran erinnern, da ich trkischer Staatsbrger bin und damit NICHT berechtigt, in Deutschland zu whlen. Insofern kann ich leider niemanden fragen, den ich gewhlt habe.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Aha. Nich mal whlen darf er, der olle Trke - aber uns hier einen vom Pferd erzhlen, wie ? Erzhlen wir euch etwa, wie ihr in der Trkei mit euren Brgern umgehen sollt ?

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />

Moment.... Ja, doch - tun wir. Also vergiss das....

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/think.gif" alt="" />

Nein, Spass beiseite - ich dachte, Du httest auch die deutsche Staatsbrgerschaft ? Ich meinte, mal vor lngerer Zeit darber was von Dir gelesen zu haben ?

Aber in dem Falle frage halt nicht diejenigen, die Du nicht whlen durftest, sondern diejenigen, die Du gewhlt httest, wenn Du httest whlen drfen. Meine Philosophie des ungltigen Stimmzettels teilst Du ja bekanntermaen leider nicht......

Ich habe im Laufe der letzten Zeit durchaus vernnftig klingende und sozial gerechte Konzepte von diversen Seiten in den Medien gehrt und gelesen. Allerdings von eher unbekannteren Persnlichkeiten. Und ich habe mir auch nicht die Mhe gemacht, mir nun irgendwelche Namen zu notieren, da diese Leute sowieso gegen die Wand reden mssen. Es waren sowohl Politiker wie auch konomen oder Professoren darunter. Der einzige Name, der mir einfllt und ein vernnftig klingendes und sozial gerechtes Konzept im Laufe einer Fernsehdiskussion dargelegt hat, war der des von Ralf so hoch geschtzten Herrn Lafontaine. Aber das ist sowieso der letzte verbliebene Sozialdemokrat in Deutschland.

Ist es da ein Wunder, das einigen Mitgliedern der SPD nun ein Parteiausschlussverfahren droht, weil sie eine neue Partei links von der SPD grnden wollen, die wirklich noch sozialdemokratische Werte vertritt ? Dabei behaupten bse Zungen doch, wer heutzutage links von der SPD stehen mchte, bruchte nur der FDP beizutreten......

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/badsmile2.gif" alt="" />

Ich fr meinen Teil brauche mir auch keine konkreten Rezepte auszuknobeln um zu wissen, das die bestehenden Konzepte eine soziale Sauerei sondergleichen sind. Das sieht man selbst mit einem halb zugekniffenen Auge noch. Und ich bin mir ebenso sicher, das es fr diese absolut ungerechte Verteilung der Lasten einige Alternativen geben drfte, die den Damen und Herren Regierenden aber ihre private Altersvorsorge versauen knnten......


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ich hatte Ddraigs folgenden Kommentar total vergessen, als ich dieses leidige Thema gerade im Mittagsmagazin hrte:

Quote
Ist es da ein Wunder, das einigen Mitgliedern der SPD nun ein Parteiausschlussverfahren droht, weil sie eine neue Partei links von der SPD grnden wollen, die wirklich noch sozialdemokratische Werte vertritt ? Dabei behaupten bse Zungen doch, wer heutzutage links von der SPD stehen mchte, bruchte nur der FDP beizutreten......


Den Mitgliedern, die eine eigene Partei grnden wollen, DROHT kein Parteiausschlussverfahren... es ist vielmehr absehbar und rechtens, da sie ausgeschlossen werden, wenn sie eine eigene Partei grnden. Zitieren wir dazu mal das Organisationsstatut der SPD, das jedes SPD-Mitglied hat, da sie es um Zeitpunkt des Eintritts in die Partei erhalten:


Quote
6
(1) Unvereinbar mit der Mitgliedschaft in der SPD ist die gleichzeitige Mitgliedschaft in einer anderen politischen Partei. Das Gleiche gilt fr die Ttigkeit, Kandidatur oder Unterschriftsleistung fr eine andere politische Partei. Das gleiche gilt im Falle einer Kandidatur gegen die von der zustndigen Parteigliederung bereits beschlossenen Nominierung fr ein ffentliches Amt oder Mandat.

(2) Entsprechendes gilt fr Vereinigungen, die gegen die SPD wirken. Die Feststellung der Unvereinbarkeit trifft der Parteivorstand im Benehmen mit dem Parteirat. Er kann die Feststellung wieder aufheben.

(3) Diese Feststellung bindet auch die Schiedskommissionen.

(4) Fr kommunale Whlervereinigungen gilt Abs. 1 entsprechend, wenn eigene Parteilisten bestehen. ber Ausnahmen entscheidet der Bezirksvorstand.

(Quelle: SPD Organisationsstatut Online)

Daraus ist eindeutig ersichtlich, da sie fliegen, wenn sie einer anderen Partei angehren. Was ja auch verstndlich ist... wie sollte es gehen, da jemand Mitglied in zwei konkurrierenden Parteien ist? Insofern empfinde ich den Parteiausschlu in diesem Fall nicht als plumpen Einschchterungsversuch sondern eher als realistische Warnung.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Auch ohne diese Paragraphen habe ich das genauso gesehen.
Ich bin ja groer Gegner von Mnteferings regelmigen Ausschlu-Drohungen gegenber Mitgliedern, die anders stimmen wollen.
Aber in diesem Fall hat er IMHO ausnahmsweise mal recht.

Schlimmer finde ich sowieso, da die Serben und Kosovo-Albaner momentan mal wieder alles dafr tun, meine jahrelange Vermutung zu besttigen, da es offenbar keine Mglichkeit gibt, den jahrhundertelangen Ha der verschiedenen Volksgruppen in dieser Region in den Griff zu bekommen.

Ich schtze, es wre sogar schwieriger, in Ex-Jugoslawien fr dauerhaften Frieden zu sorgen als zwischen Israel und Palstina.

Was aber letztlich aufs gleiche raus kommt. Ob die Chance 1% betrgt oder 0,5%, macht da wohl auch keinen Unterschied mehr ...

P.S.: Achja, und in Taiwan gab es ein Attentat auf den Prsidenten (der aber wohl berleben wird). Schn, da alle Menschen sich fr friedliche Lsungen einsetzen, nicht wahr? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/memad.gif" alt="" />

Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Vor allen Dingen, wenn ihnen jedes Mittel recht ist.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
Page 10 of 27 1 2 8 9 10 11 12 26 27

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5