Larian Banner
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 14 of 27 1 2 12 13 14 15 16 26 27
#60358 24/05/04 02:04 PM
Joined: Mar 2004
Location: Berlin, Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2004
Location: Berlin, Germany
Quote
...der wird immer noch gut bewacht. Ich frage mich nur warum?

Na, damit ihn niemand zum Märtyrer macht - denn das wäre wirklich fatal! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)
#60359 24/05/04 02:18 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
In der Tat, das wäre fatal, dann würde der Stadtteil ja in einen Wallfahrtsort umgewandelt werden. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/ouch.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/evilgrin1.gif" alt="" />


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#60360 24/05/04 02:53 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Ich weiss nicht, ob man bei der Kohlschen Leibesfülle nicht eher von einem Walfahrtsort sprechen müsste.....

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/think.gif" alt="" />


#60361 24/05/04 03:02 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Dann hätten wir auch noch Green Peace auf dem Hals. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/puppyeyes.gif" alt="" />


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#60362 24/05/04 04:38 PM
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Gegen Kohl hilft Hasenhaltung.
Damit hätten wir dann auch eine sinnvolle beschäftigung für Schröder.
Hasenzüchter.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
#60363 24/05/04 04:43 PM
Joined: Mar 2004
Location: Berlin, Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2004
Location: Berlin, Germany
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" /> Schöööön, Stone! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/ROFL.gif" alt="" />


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)
#60364 24/05/04 05:14 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Dann hätten wir den Bauernverband auf dem Tapetchen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#60365 24/05/04 05:20 PM
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
Bei den mengen die Kohl so wegißt, hätten wir den und den Lebensmittelverband sowieso auf dem, den sie uns dann brechen.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
#60366 24/05/04 05:22 PM
Joined: Nov 2003
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
@ Stone, ich habe nicht geschrieben Hals, sondern Tapetchen. Aber, die würde ich dann alle zu mir einladen, Tapeten entfernen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/evilgrin1.gif" alt="" />


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.
#60367 02/06/04 05:04 PM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Es kommt in Mode <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />:

------------------------------------------------------------
Frau wollte Westerwelle schlagen

Gera - FDP-Vorsitzender Guido Westerwelle ist offenbar nur knapp einem Angriff entgangen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung am Mittwoch im thüringischen Gera wollte eine Frau dem FDP-Chef ins Gesicht schlagen. Besucher der Veranstaltung in einem Bierzelt verhinderten die Attacke im letzten Moment. Die Frau wurde von der Polizei festgenommen und verhört.

"Das war eine betrunkene Verehrerin"

Westerwelle überlegt noch, ob er gegen die Täterin Anzeige erstatten wird. "Das war eine betrunkene Verehrerin", scherzte er nach der vereitelten Attacke. "Eine Lappalie - ein Zwischenfall." Sorgen um seine Sicherheit mache er sich nicht: "In Thüringen fühle ich mich sicher wie in Abrahams Schoss."

Erst vor wenigen Tagen hatte ein Mann Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) bei einer Wahlkampfveranstaltung in Mannheim ins Gesicht geschlagen. Der Lehrer hatte seine Tat mit Unzufriedenheit über die Politik des Regierungschefs begründet. (joe/dpa)

------------------------------------------------------------

Bezeichnend, das gerade eine Frau dem Westerwelle Eine kleben wollte. Wie hätte man das bezeichnen können, wenn es ihr gelungen wäre ? Zicken-Duell ???

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/badsmile2.gif" alt="" />


#60368 11/06/04 06:47 PM
Joined: Mar 2003
A
veteran
Offline
veteran
A
Joined: Mar 2003
Hallo,

wer sich einen vergleichsweise günstigen Brockhaus als Nachschlagewerk für den PC zusammenstellen will, sollte sich die Zeit, Ausgabe von nächsten Mittwoch ? Donnerstag ? kaufen (3 Euro) , und versuchen, die anderen 3 aus den Wochen vorher nachzubestellen.

Dort liegt nämlich 4 Wochen lang je 1 CD-ROM bei, was ich leider erst letzten Mittwoch gemerkt habe.


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch
#60369 14/09/04 06:12 PM
Joined: Mar 2003
veteran
OP Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Leute, Leute - was soll ich nur mit Euch machen?

Ihr postet einfach viel zu wenige good news!
Da muß ich mal wieder einspringen:

Protest in Hongkong - [b]Abgeordneter Langhaar[/b]

[Linked Image] [Linked Image] [Linked Image]

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/delight.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/delight.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/delight.gif" alt="" />


Ragon

Joined: Mar 2003
Location: düsseldorf
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: düsseldorf
das sind mal relly good news

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />


Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Für die Tschechen, ja!


Wenn sie so überlegen sind, warum sind sie dann so tot?
#60372 01/02/05 03:40 AM
Joined: Mar 2003
Location: Germany
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Germany
Ich hab mir mehrfach überlegt, ob man dies nun in den Aufreger-Thread schreiben sollte oder doch hierher. Am Ende hat der Optimist in mir gewonnen und hier sind wir also. Es geht um die Wahlen im Irak, die am Sonntag stattfanden. Dazu ein meiner Meinung nach sehr gelungener Artikel im Spiegel:

Die Grenzen des Terrors

Trotz der mörderischen Begleitumstände ist die Wahl im Irak ein Erfolg - für die Amerikaner, vor allem aber für das irakische Volk. Die Menschen haben mutig gegen den grassierenden Fatalismus votiert. Die neue Regierung wird internationale Hilfe brauchen - auch von denen, die bisher auf Distanz gesetzt haben.


Quote
Die Wahl im Irak wird deshalb als politisches Paradox in die Geschichte eingehen. Wieder sind viele Menschen dem Terror zum Opfer gefallen - aber gleichzeitig ist der 30. Januar 2005 der Tag, an dem die meisten Menschen im Irak dem religiös befeuerten Fatalismus und der eifernden Gewalt den Kampf angesagt haben. Die schwarze Prosa, mit der die Dschihadisten potentielle Wähler von den Wahllokalen verscheuchen wollten, zeigte nur vereinzelt Wirkung. Sarkawi, dem Paten des Terrors, sind heute vom irakischen Volk die Grenzen aufgezeigt worden.

[...]

Die Al-Qaida-Kommandos um den Jordanier Sarkawi und die mit ihm verbündeten Widerstandsgruppen des alten Saddam-Regimes hatten zwar erkannt, dass die Bekämpfung demokratischer Ideen und die Verhinderung ihrer Umsetzung noch wichtiger sein werden als alle Attacken auf US-Konvois. Der terroristische Krieg hatte sich in den vergangenen Monaten und Wochen deshalb verlagert. Es galt, freie und faire Wahlen im Irak um jeden Preis zu verhindern und die Vertreter dieser Entwicklung anzugreifen.

Ausführlich begründeten die Terroristen, warum sie Demokratie für eine gotteslästerliche Erfindung heidnischer Griechen halten. Für ihre offene Ablehnung der Selbstbestimmung des Individuums sollte man ihnen dankbar sein. Die Karten liegen jetzt auf dem Tisch. Vielleicht gibt nun auch der ein oder andere Bush-Hasser seine kühle Äquidistanz zu den Protagonisten des Terrors und den Akteuren der Transformation des Irak auf.

[...]

Freilich bleibt der Irak auch morgen noch ein Land, in dem für viele Bewohner der Alptraum erst beginnt, wenn sie in aller Frühe aufstehen. Arbeitslosigkeit ist für die meisten jungen Männer die Regel, die Reichtümer des Landes liegen brach. Selbst der Handel mit den Nachbarstaaten steht kurz vor dem Zusammenbruch, denn die eigentlich komfortabel ausgebaute Autostrecke von Bagdad nach Amman wird inzwischen fast vollständig von Terroristen und Banditen beherrscht. Für die Dauer der Wahl wurde der stets von Raketenangriffen bedrohte Flugverkehr in Bagdad eingestellt, das Mobiltelefonnetz abgeschaltet, der Autoverkehr untersagt. Die Prävention des Terrors trägt am Tag der Wahl totale Züge - ebenso hässlich wie unvermeidlich.

[...]

In den kommenden Tagen wird sich aus aller Welt ein warmer Wortschwall über Bagdad ergießen, auch Berlin wird in diese Diplomatenrhetorik investieren. Gute Wünsche kosten nichts und schmücken den Absender. Doch ein demokratischer Irak braucht viel mehr. Die grausame Tragödie Afghanistans nach dem Einmarsch der Sowjets hat mehr als 20 Jahre gedauert. Ab heute geht es darum, dem Irak ein ähnliches Schicksal zu ersparen. Jede Regierung, die nun weiter aus großer räumlicher, politischer und moralischer Distanz auf Bagdads Rauchpilze starrt, "Oh Weh!" ruft, um anschließend das Versagen der Amerikaner zu beklagen, macht sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig. Der Preis, den auch das alte Europa für seine scheinbar smarte Politik der Nichteinmischung eines Tages zahlen muss, würde mit einem Anschwellen des Terrors im Irak nicht niedriger werden.

Europas ziviles Know-how ist im Irak dringend gefragt. Millionen Iraker haben heute gezeigt, wo der Ausweg aus der Krise liegt: Eine Irakerin in Bagdad hat heute vor einem Wahllokal gesagt, sie empfinde es als Pflicht, ihre Stimme abzugeben, weil dies ein Signal für Menschlichkeit und ein Zeichen gegen die Angst sei.

Das beste Mittel, eine Gesellschaft vom Terror zu befreien, ist so zu leben, als gebe es ihn gar nicht.

(Quelle: Spiegel ONLINE - die letzten Abschnitte wurden von mir in Fettdruck gesetzt)


----


Und bevor mich wieder der eine oder die andere mißversteht: Ich war gegen den Krieg dort. Allerdings wurde mittlerweile eine neue Situation im Irak geschaffen, mit der man sich auseinander setzen MUSS! Und obwohl es klar auf der Hand liegt, daß die Amis in der Tat vieles falsche machen, ist es meiner bescheidenen Meinung nach eine sehr gute und bewegende Nachricht, daß so viele Irakische Menschen sich nicht vom Terror abschrecken lassen und zur Wahl gehen (ob die viel bringt, ist eine andere Frage). Das verdient Respekt. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"
#60373 01/02/05 04:41 AM
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
veteran
Offline
veteran
Joined: Nov 2003
Location: Germany, Mainz
[color:"orange"] Und bevor mich wieder der eine oder die andere mißversteht: Ich war gegen den Krieg dort. Allerdings wurde mittlerweile eine neue Situation im Irak geschaffen, mit der man sich auseinander setzen MUSS! Und obwohl es klar auf der Hand liegt, daß die Amis in der Tat vieles falsche machen, ist es meiner bescheidenen Meinung nach eine sehr gute und bewegende Nachricht, daß so viele Irakische Menschen sich nicht vom Terror abschrecken lassen und zur Wahl gehen (ob die viel bringt, ist eine andere Frage). Das verdient Respekt. [/color]

Dem kann ich nur beipflichten.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)
#60374 01/02/05 10:31 AM
Joined: Dec 2004
Rin Offline
enthusiast
Offline
enthusiast
Joined: Dec 2004
Ich bin da ganz eurer Meinung.

Aber das Schwerste steht den Irakern erst bevor:
Wählen gehen ist eine Sache - das Wahlergebnis aber auch akzeptieren ist eine andere.


There are 10 kinds of people in the world, those who understand binary and those who don't.
#60375 01/02/05 11:55 AM
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Krynn
Es ist in erster Linie ein Zeichen der irakischen Bevölkerung an den Terror, das man die alten Zustände eben NICHT wiederhaben will und kein Regime im Stile der Baath-Partei mehr zulassen wird - Ungläubige Besatzer hin oder her.


#60376 01/02/05 12:35 PM
Joined: Mar 2003
Location: Franken
veteran
Offline
veteran
Joined: Mar 2003
Location: Franken
Ich kann da meinen Vorrednern nur beipflichen - auch wenn es natürlich schade ist, daß die Sunniten die Wahl fast vollkommen boykottiert haben. Damit haben sie sich IMHO mehr geschadet als daß es ihnen irgendetwas nutzen würde.

Aber gerade die Menschen in Europa oder Amerika sollten sich auch mal überlegen, was es zu bedeuten hat, daß im Irak UNTER AKUTER LEBENSGEFAHR eine höhere Wahlbeteiligung erreicht wird als bei den meisten Wahlen bei uns (und ich glaube nicht wirklich, daß die Iraker bessere Wahlalternativen hatten als Amis, Deutsche oder Briten) ... Tja, wir bräuchten vermutlich auch mal wieder eine kurz- bis mittelfristige Diktatur, damit die Menschen den Wert der Demokratie (mit all ihren unbestrittenen Schwächen) wieder zu schätzen wüßten. In den USA hat das ja immerhin schon ganz gut geklappt (wenn auch mit dem falschen Wahlergebnis). <img src="/ubbthreads/images/graemlins/badsmile2.gif" alt="" />

In diesem Sinne: <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" /> für die irakische Bevölkerung, die offenbar doch erheblich mehr Interesse an der Freiheit hat, als es die islamistischen Fanatiker den Rest der Welt glauben machen wollen.

#60377 02/02/05 12:06 PM
Joined: May 2003
MIB Offline
addict
Offline
addict
Joined: May 2003
Insgesamt ein hoffnungsfrohes Zeichen und meinen großen Respekt vor der Courage der Wähler.

Nun sollten nur nicht die Sunniten weiter ins Abseits geraten. Hier besteht/bestünde leider weiteres Potential für eine langfristige Destabilisierung.


Sterben geht immer - mal schauen was vorher geht
Page 14 of 27 1 2 12 13 14 15 16 26 27

Moderated by  Alix, ForkTong, Larian_QA, Macbeth 

Link Copied to Clipboard
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5