Ach ja, nochwas: Rashida, Du verlasst Dich ziemlich viel auf gttliche Einmischung. Klar - die Gtter knnen ja auch mit auswegslos erscheinenden Situationen spielend fertig werden.

Ich persnlich finde das inflationr eingesetzte "pltzlich von oben fallende Licht" etwas unpassend. Heilige Kriegerin hin, heilige Kriegerin her - aber Undar scheint nur fr Rashida dazusein - hat er keine anderen Anhnger? Und was noch viel wichtiger ist: Hat Rashida berhaupt noch einen eigenen Willen, wenn sie unentwegt und bei jeder x-beliebigen Gelegenheit mit ihrem Gott kommuniziert und von ihm Beistand erhlt? Kann und darf sie berhaupt Entscheidungen alleine treffen, ohne vorher ihren Gott befragt zu haben? Falls Rashida eine Situation meistert - war dann wirklich sie es, oder war es ihr Gott? Ist Rashida etwa nur eine leblose Hlle, in der es sich Undar gemtlich gemacht hat?