@ Buad
Der gedanke war mir auch schon gekommen, aber ich mute mich entscheiden.
Entweder lasse ich Stone noch die ganze geschichte ber seinem verqueren Weltbild nachhgen, oder ich greife die Situaton auf und entwickle ihn weiter.
Vielleicht kommt ja noch dieses innere "Nein, da darf nicht sein" und da wir ja alle wissen das was nicht sein darf auch nicht sein kann, denke ich das ich Stone da auch wieder etwas zurckrudern lassen kann.
Und das gebe ich auch ehrlich zu, mchte ich langsam Stone mehr mit den anderen mitmachen lassen. Und nicht nur in der Geschichte.
Auch stand mir die ganze Sequenz die ich geschrieben habe, deutlich vor Augen.
Ich habe Travellers (wirklich sehr guten) Post gelesen, und wute in diesem Augenblick "So wrde Stone darauf reagieren"
So schnell hatte ich noch keinen Post zusammen. Ich glaube das mute einfach heraus, sonst wre ich geplatzt.
Sagen wir einfach das er nicht mehr weis was er glauben soll.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)