Was soll man sagen?
4 Leute versuchen miteinander zu reden, und der einzige der unter umstnden wirklich die gefhrlichkeit der Drow einschtzen kann, haut drauf.
Irgendwann kam einmal die frage auf ob wir alle unsere Probleme mit dm Schwert in der Hand lsen wollen.
Alrik, ich glaube die kam auch von dir?
Zumindest bist Du doch eigentlich jemand der in Rollenspielen nicht so sehr die Kampfbetonte Seite mag.
Da halte ich mich extra zurck, weil ich nicht wei wie Stone reagieren soll ohne das es zu einem Kampf kommt den keiner will. Und dann geht ausgerechnet der erfahrene Streuner dahin und legt sich mit einem Gegner an der in ohne weiteres filettieren kann.
Es knnte doch durchaus sein das Lynx nicht alleine ist, gerade Alrik sollte doch wissen das Dunkelelfen selten ohne absicherung agieren.
Und nur weil wir wissen das Lynx in der tat alleine ist, heit das doch noch lange nicht das die "Helden" das auch wissen.
Einer der grnde warum Stone sich ber die selbstsicherheit des Drows gewundert hatte, sicherlich auch fehlende erfahrung wie sich Drow verhalten, aber auch der gedanke das der Dunkle nicht allein ist.

Also, ich stelle die Frage jetzt nochmal.
Wollen wir alles mit dem Schwert lsen, oder wollen wir (gerade bei Personen die direkt mit einem Coautor in verbindung stehen) miteinander Spielen?

Sowenig wie ich lust habe das mir mein Stone abgestochen wird, sowenig hat sicherlich auch Lynx dazu Lust das seinem Drow dasselbe passiert.
Oder dir Alrik.
Das hier ist immer noch der Einstig von Lynx in die Geschichte, da habe ich ehrlich gesagt keine Lust ihn gleich auszuknipsen (oder umgekehrt), ich will viel lieber mit ihm agieren auch wenn seine Figur ganz anders ist als meine.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)