Nur das der Reisende auch nach eigenem verstndnis ja etwas von der Gruppe will,
und er wei das er alleine auch nicht viel weiter kme.
Sonst htte er das nmlich schon lngst getan, bei den mglichkeiten die er hat.
Und mit der Reaktion hat er ja auch keinem mehr die Chance gelassen sich knurrend auf die Drow zu strzen.
Sicherlich, in der lage wre Stone dann vermutlich glorreich den Heldentod gestorben. Aber so ist nun mal nicht gekommen (worber ich dir ja auch dankbar bin <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> )

Quote
Der Reisende handelt nicht irrational. Er ist ein Einzelgnger und die Truppe geht ihm mehr oder weniger mit ihren Spirenzchen auf die Nerven. Nur weisst Du nicht WAS er schon alles gesehen hat und WIEVIEL davon. Er trgt keinen Stein in der Brust. Und gewisse Dinge hat er schon seit langem grndlich satt. Dazu gehrt auch aufgezwungenes Tten aufgrund einer Situation, die durch die Dmlichkeit anderer entstanden ist.


Eben, du sagst es. Der Reisende hat keinen Stein in der Brust.
Er handelt Emotional wie die anderen auch.
Nur warum wird von einem jungen unerfahrenen Menschen in dieser hinsicht mehr erwartet?
Der Reisende hat zumindest gelernt seine Emotionen zu kontrolieren, Stone hingegen noch nicht.
Da kann ich nichts lcherliches sehen, eher etwas tragisches.

Stone ist Labil, das ist so beabsichtigt und auch von mir so durchgezogen.
Die Wutreaktion (eigentlich wollte er ja nicht die Drow als solche angreifen, sondern die ganze Welt die ihn dazu zwingt Dinge zu tun und zu sehen auf die jeder verzichten knnte) passt da meiner meinung nach ins Bild.
Gerade wenn man von einer vorhandenen "Edlen" Grundgesinnung ausgeht.
Gerade dann wird es doch fr einen Menschen sehr schwer, das zu tun was notwendig ist.
Und je "Edler" man da denkt umso schwerer wird es, damit klarzukommen.
Und auch wenn ich nicht genau wei was der Reisende so gesehen und gemacht hat.
So ist es doch im prinzip dasselbe, nur das der Reisende da schon viel weiter ist und trotzdem nicht damit klarkommt.
Ich erwarte ja gar nicht das der Reisende sowas verstehen kann, schlieslich ist er ja ein Einzelgnger der bestimmt nicht gewohnt ist auf Stimmungen und Emotionale Reaktionen von anderen einzugehen.

Aber von euch, kann ich das schon erwarten.
In der letzten zeit sind wir sehr gut geworden, wir lesen alles und posten sehr viel weniger falsch.
Aber gehrt nicht vielleicht auch ein wenig verstndnis dazu, nicht nur das verstehen und einschtzen der Lage und Position der anderen.
Sondern auch ein einschtzen der Reaktionen und der Beweggrnde der Helden.
Wenn ich ein Buch lese, will ich doch auch die Protagonisten verstehen, wie sonst knnten mir die Helden ans Herz wachsen und mir die Stimmung vermitteln in der sie gerade Leben?

Und ich denke schon das wir alle viel Lesen, und auch versuchen die sachen die wir Lesen zu verstehen und darin einzutauchen.
Sonst wre ein Interresse an so einer sache sicherlich nicht so vorhanden.

Und so sehe ich diese Geschichte auch, etwas wo ich mitmachen kann aber auch Lesen und darin eintauchen will.
Nicht das ich will das irgendjemand Stone bemuttert, der wird auch schon alleine damit klarkommen. Mu er auch, sonst wrde er sich nicht wirklich entwickeln.

Aber nicht einfach beim Lesen den Charaktertyp des betreffenden als universal gltiges handbuch zum verstndnis der Handlung heranziehen.
Ich will und werde Stone nicht so Stereotyp handeln lassen, seinen Grundcharakter natrlich weiterhin ausbauen und festigen, aber Stressituationen werden auch zu Irrationalen handlungen fhren knnen.
Alles andere wrde mMn, zur langeweile und vorhersehbarkeit fhren

Genauso werde ich auch die anderen Charaktere lesen, und versuchen die Erfahrungen die Stone mit ihnen macht (die art wie sie auf ihn wirken), umzusetzen und damit versuchen sie als lebendige Wesen ins Umfeld von Stone einzubauen, auf die Stone reagiert und mit denen Stone interagiert.
Das heit fr mich, aus den Infos die ich der Story entnehmen kann eure Charaktere fr mich zu bewerten, aber nicht zu Kritisieren.
Denn das verhalten der Charaktere ist letzten endes die sache von uns selbst.
Das steht, zumindest was mich angeht, auch nicht zur Debatte.

Sonst msste ich mich nmlich auch fragen warum so ein edles Wesen wie der Reisende berhaupt ablehnen kann, den Zwergen zu helfen.
Schlieslich konnte er ja nicht wissen das sie schon tot sind, und welche Gefahren eventuell lauern wrden.
Das mache ich aber nicht <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />

Ich sehe einfach, das Stone mitbekommen hat das der Reisende ein eiskaltes Wesen ist das bedenkenlos ber Leichen geht um seine Ziele zu erreichen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />
So wie der Reisende, und die anderen, jetzt halt denken das Stone ein Irrer ist.
Und sich zumindest kein stck unter Kontrolle hat.
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />




Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)