@Stone:

Niemand kritisiert, DAS Du die beiden Drow unschdlich gemacht hast, sondern nur WIE. Fr mich war es schlicht zu einfach und die Drow waren mir zu jmmerlich dargestellt. Aber das Thema ist durch, da brauchen wir nicht lnger drauf rumkauen. Jeder hat, wie gesagt wurde, eine etwas andere Situation vor Augen.

Was Deinen Stone angeht: Sicher, er ist jung, unerfahren, heissbltig und in Trauer. Er ist aber auch ein streng erzogener Soldat, ein Hter, eine Art heiliger Krieger. Natrlich kann ihn nichts im Soldatentraining auf den Anblick eines Schlachtenszenarios vorbereiten - aber er sollte durch seine Ausbildung genug Disziplin und Abgeklrtheit haben um mit kritischen oder schockierenden Situationen besser umzugehen. Es wirkt halt lcherlich, wenn selbst die Damen der Gruppe relativ unbeeindruckt bleiben, whrend der Zweihnder-Hhne innerlich in Weinkrmpfe ausbricht oder wie ein Oger wild brllend mit dem Schwert auf zwei Drow losgeht, die sich offenbar in ziemlich desolatem Zustand befinden. Wren die Drow gefhrlicher und widerstandsfhiger gewesen als Du sie beschrieben hast, httest Du Deinen Stone nicht so abgewertet.

Da wren wir auch schon beim nchsten Punkt: Warum bringt der Reisende nicht die Artefakte an sich und geht seinen Weg allein weiter ? Weil er der Ansicht ist, das es einen Grund hat, warum das Schicksal oder hhere Mchte ausgerechnet euch diese Dinge anvertraut haben und euch auf diese Reise schickten. Und er ist der Ansicht, das ihr ihm nicht zufllig ber den Weg gelaufen seid. Er rgert sich, er zweifelt, er flucht teilweise recht heftig innerlich ber euch - aber er weiss, das ihr "auserwhlt" seid, etwas grosses zu vollbringen. Und dem beugt er sich.

Last but not least: Warum hilft er den Zwergen nicht ? Weil er weiss, das Zwerge durchaus zhe und disziplinierte Kmpfer sind. Kommen aus den Tiefen der Burg also keine Nachrichten mehr, dann geht er davon aus, das diese Zwerge entweder tot sind oder zumindest in sehr grosser Gefahr schweben. Das ist tragisch - aber er sieht eine wichtigere Aufgabe, die es zu erfllen gilt. Und dieser Aufgabe gilt seine volle Aufmerksamkeit. Er weiss, das mit jedem Tag der verstreicht und jeder "Nebenschlichkeit" die euch aufhlt, das Problem nur grsser wird.

Zudem wollte er nicht, das wichtige Artefakte in den Tiefen der Burg womglich durch Kmpfe oder euren Tod verlorengehen.