@ Alrik
Speziell Bloodwin ist aber eine Schpfung von Buad, die ich weitergefhrt habe, und schon von daher wirklich offen ist.

Und ich fr meinen Teil will wirklich nicht mehr irgendwelche NPCs alleine fhren, allein schon aus Zeitgrnden.
Ich glaube auch nicht das man da was verkehrt machen kann, eine grobe richtung hat man ja.
Bloodwin eher gut, Rosso der kleine schmierige Verrter und aufwiegler.
Ein paar unbekannte, bei denen man wirklich nichts verkehrt machen kann.
Schlielich knnen die handlungen von Bloodwin ja auch aus der sicht eines anderen untergebenen geschrieben werden.
Dann braucht man noch nicht einmal sich in den Charakter von diesem hinein zu versetzen, sondern kann sich wirklich grob an den vorgaben orientieren und gleichzeitig sogar noch einen neue Figur etwas ausleuchten (was mir schon spass macht, so unterschiedliche seiten zu sehen und wie die Welt dann aussehen mte).

Auch sehe ich irgendwelche gestalten, ausser Stone, nicht als meine figuren an.
Die jucken mich nicht, also nur keine hemmungen.
Solange die Logig in der Geschichte stimmt, werde ich mich bestimmt nicht beschweren.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)