Von der harschen Antwort von Bodasen irritiert wendet Stone sich ab.
Mit einigen Schritten ist er bei Rashida und Big Claw, da beide schon mit dem Schwert bewaffnet sind, greift Stone zu Armbrust.
Darauf achtend nicht in den Schwungbereich der beiden Kriegerrinnen zu kommen geht er hinterher, und hört sich Rashidas Worte an.
„Wer mich angreift muss sterben, so einfach ist das. Das ist wie bei den Hütern“, denkt sich Stone. „Aber es muss doch auch eine andere Möglichkeit geben? Bei dem Ritter habe ich es doch auch geschafft, der war nur betäubt.“. „Hmm“ seufzt Stone und denkt sich „ja, aber der andere war tot. Und wenn der Priester nicht gewesen wäre ...“. Diese Gedanken führen ihn unweigerlich zu seinem Schwur, und lassen ihn sich noch schlechter fühlen. „Ich will ja auch niemandem was tun“ aber diese Worte kann er nur in Gedanken aussprechen.
Mit einem knurren reißt Stone sich zusammen, schließlich will er den Rücken der beiden Kriegerinnen decken. Schon schlimm genug das da Frauen vorgehen und er feige hinterher läuft. Aber er hat das Gefühl, das die beiden Frauen von seinen Gedanken nicht angetan wären. Also belässt er es dabei, und folgt jetzt Aufmerksamer.
Da fällt im auf das Rashida auf einmal stockt und vorsichtig wird, da hört er es auch.
Schritte ...


Last edited by Stone; 03/04/04 03:04 PM.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)