Glance berlegt - soll er den penetrant neugierigen kleinen Drachen ...

Aber dann zuckt er mit den Achseln, und wendet sich an alle "In der Schriftrolle aufgrund derer ich mich auf den Weg machte steht geschrieben, dass "Parn's Blut" ein Schlssel sein wrde. Mein Vater meint, dass die Interpretation, dass ich das sei ein Wunschdenken meiner Mutter sein knnte, die nicht wollte, dass er selbst los zieht in seinem Alter. Er hat mir fr alle Flle eine Phiole mit seinem Blut gefllt, und als Vermchtnis bersandt. Er ist sich sicher, dass er meine Rckkehr nicht mehr erleben wird." Ein trauriger Schatten huscht ber sein Gesicht. "Genaugenommen heisst es 'das Blut des freien Ritters, der das heilige Schwert von Lodoss fhrt', aber das ist Parn - es gab keinen vor ihm, der frei jeder Bindung an eines der Frstenhuser ist, und es wird keinen nach ihm geben, denn ich kann das mchtige Zweihandschwert nicht fhren, sodass das Schwert mit meinem Vater zu Grabe getragen werden wird."

Bei sich denkt er *Es sei denn ein neuer Krieger steht auf, frei von Bindungen an ein Land, und verdient sich das Schwert - so sprach durch Sil'Gwaihira Parn, freier Ritter von Lodoss, zu seinem Sohn Glance A'Lot, Frst der Hochelfen vom Wald auf Lodoss* Beim Gedanken an letzteres geht ein zynisches Lcheln ber Glance's Gesicht - das ist ein Witz - er und seine Mutter sind einfach die letzten ihres Geblts.



Last edited by GlanceALot; 13/04/04 04:32 PM.

In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)