Stone nimmt das Angebot an, und setzt sich neben die Kriegerin. Ich glaube die sind im Moment so beschftigt, das die nicht mitbekommen werden ber was wir uns hier unterhalten. Auerdem will ich euch ja auch nur erzhlen was ihr verpasst habt.
Mit einem Augenzwinkern beginnt Stone die Geschichte des Reisenden zu erzhlen und als er damit fertig ist, erzhlt er auch noch von seinen berlegungen am Morgen.
Ihr seht das uns der Fremde eine Menge verschweigt, selbst seinen Namen hat er uns nicht verraten. Ihr habt von Anfang an mit mir zusammen gekmpft, auch wenn ich das nicht immer gesehen habe. Wenn ich einem hier aus der Truppe vertraue dann euch.
Unwillkrlich schaut Stone auf seine Brustplatte, und dann Rashida direkt an.
Selbst mein Vater, und der hat sich sein Leben lang damit beschftigt hat noch nichts gehrt oder gelesen was auch nur indirekt auf solche Legenden eingeht. Ich habe nicht das Gefhl das der reisende uns schaden will. Aber das heit nicht das er es nicht in kauf nehmen wrde wenn es keine andere Mglichkeit mehr gibt. Von uns allen wissen wir ber seine Beweggrnde am wenigsten.
Mit einem seuftzen bricht Stone ab und sagt zum Abschluss Wir sollten beide die Augen offen halten



Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)