Auch Bodasen schliet sich der Gruppe an. Sie kommen gut voran. Nach einer Weile beginnt das Terrain strker anzusteigen und die vegetation ndert sich. Der Mischwald weicht hohen schlanken Nadelbumen, in der Ferne ist immer wieder Wolfsgeheul zu vernehmen. Auch die temperatur ist merklich gefallen, soda bodasen zu frsteln beginnt.

Er bleibt kurz stehen und nimmt seinen langen Mantel aus dem Rucksack. Whrend er ihn anzieht bleibt zeit fr einen Rundblick. Das Panorama der schneebedeckten Gipfel der Brecher in der Ferne ist atemberaubend. Bodasen nimmt sich Zeit, da entdecken seine Augen in der Ferne auf einem der Hnge ein groes gebude. Eine burg hier abseits aller blichen Wege?

"Wartet einen Augeblick, seht ihr dieses Gebude dort auf dem Hang? Wit ihr vielleicht etwas darber?"


bernhard live and let die!