Inzwischen ganz woanders:

Nach mehreren Stunden gelangt Lu an den Fu einer hohen, efeuumrankten Mauer. Er folgt ihr, in der Hoffnung, den Palast der Fee gefunden zu haben. Vielleicht kann die Fee ihn ja zu seiner Familie zurck schicken, wenn die Ungeflgelten ihn schon nicht mehr wollen. Lu wandert eine kleine Ewigkeit, wie es ihm scheint, an der Mauer entlang, ohne auch nur ein Fenster oder einen Vorsprung finden zu knnen. Er ist so sehr in seine trbsinnigen Gedanken verstrickt, dass er erst nach einigen Schritten bemerkt, dass er nicht lnger an einer Mauer, sondern an einem massiven Metallgitter mit faustdicken Stben entlang wandert. Knnte der kleine Drache lesen, so htte er auch das groe rote Schild bemerkt, auf dem eindringlich vor dem hinterlistigen und abgrundtief bsen Hllenhund gewarnt wird, der hinter diesen Mauern gefangen gehalten wird.

Aber Lu lehnt sich sorglos an das Gitter und blickt auf den Innenhof. Ob er so wohl in den Palast gelangen kann? Mit angehaltenem Atem und eingezogenem Bauch quetscht er sich durch die Gitterstbe und wandert auf die gegenberliegende, aber weit, weit entfernte Wand zu.

Kurze Zeit spter vibriert die Erde, erst schwach, aber dann immer strker uns rhythmischer. Lu schaut irritiert auf seine Fe und springt probeweise ein-, zweimal in die Luft. Komisch.
Als er seinen Blick wieder nach vorne richtet, erstarrt sein Drachenherz fast zu Eis. Ein riesiges, schwarzes Wesen rast auf ihn zu und seine Schritte lassen die Erde erbeben. Schon ist es so nahe, dass Lu die gelben, gefletschten Zhne, die roten Augen und die verzottelte Mhne des berdimensionalen Hundes sehen und seinen unangenehmen Atem riechen kann. Lu wird so durchsichtig, dass auch der findigste elfische Jger ihn nicht mehr erahnen knnte, und duckt sich unter dem herantobenden Koloss weg.

Der Hllenhund rennt ber Lu hinweg, wendet dann rasant auf den Hinterlufen und beginnt laut zu schnffeln. Suchend blickt er sich um.

Ein aufmerksamer Beobachter koennte, vom vibrierenden Amulett aufmerksam gemacht, die Szene beobachtet haben.