Dankbar nimmt Lu die Kekse von Big Claw entgegen. Die ganze Situation verwirrt ihn zu sehr, als dass er sie mit leerem Magen durchstehen wollte.

Konzentriert versucht er, sich noch einmal alle Fakten zu vergegenwärtigen:

Der Reisende und Big Claw sind nicht mehr böse auf ihn, schließlich haben sie ihn freundlich begrüßt und die Elfin hat ihm sogar Kekse gegeben.

Rashida scheint ihn ignorieren zu wollen. Sie hatte ihm kein Wort der Begrüßung gegönnt und war direkt nach seinem Erscheinen lieber in einen Keller gestiegen als in seiner Nähe zu bleiben. Dort war sie laut polternd zu Boden gegangen. Ob sie wie er damals von Ritterrüstungen angegriffen worden war?

Die Situation war so gefährlich, dass sie flüstern mussten und nicht eine Minute Zeit blieb, um ihm wenigstens einen groben Überblick darüber zu geben, wo die übrigen Gefährten waren und in was für einer Burg er gelandet war. Trotzdem reichte die Zeit andererseits für ein Wortgefecht über SarSareth und Kekse.

Stone, Glance und Alrik waren immer noch verschwunden.

Lu überlegt hin und her, ob er Big Claw folgen soll oder nicht. Alleine zurückbleiben will er auf gar keinen Fall! Aber solange der Reisende noch bei ihm ist, würde er die frische Luft jederzeit einem finsteren Keller, in dem es möglicherweise sogar agressive Ritterrüstungen gab, vorziehen. Fragend blickt er zu dem riesigen Krieger, der sich nur »der Reisende« nannte.

"Bleibst du denn wenigstens hier bei mir? Alleine habe ich A..., ähh, finde ich es total öde hier", korrigiert er sich eilig.