Den Dreien fllt allerdings nicht auf, da ihnen viele Augenpaare hinterherstarren. Und genausowenig, da zu beiden Seiten des Ganges nun die Fackeln nach und nach erlischen und die Dunkelelfen langsam zur Treppe in den Hof vordringen. Allerdings verteilen sie sich etwas zgerlich an den Wnden, immer im Schutz der Schatten und versuchen irritiert, auerhalb der Reichweite des auf den Kellerboden vor der Treppe fallenden diffusen Tageslichts zu bleiben. Nach den ersten vier Drow, die nun die Treppe hinter Glance und Nerosch beobachten, huschen Prinz Alveriel und Hauptmann Vigor heran und blinzeln in das verhasste, viel zu helle Licht, whrend sie eine hitzige Debatte fhren:
'Nein, fr einen Rckzug oder einen richtigen Alarm war das viel zu unkoordiniert. Und dann wren sie auch nicht aufeinander losgegangen. Fr solche Absonderlichkeiten kann es nur eine Erklrung geben: Rauschkraut! Eindeutig die Wirkung von etwas [i]Vynjalys-hnlichem. Nicht einmal ein dummer Zwerg wrde so merkwrdig reagieren, es sei denn, er stnde vllig unter Drogen...'[/i], signalisiert der Prinz gerade, als ihn Vigor unterbricht: 'Was, wenn es hier giftige Dmpfe gibt, von denen wir noch nicht wissen? Hhlengase vielleicht, welche Halluzinationen auslsen? Die Zwerge haben vielleicht etwas aufgescheucht, freigesetzt oder gar selbst gebraut? Ich hrte jngst Geschichten von furchtbaren Zwergenalchemisten und ihren grauenvollen Substanzen...'
Er dreht sich blitzschnell um und gibt seinen Mnnern einige hitzige Zeichen, die Gesichtsmasken unter Androhung der Konsequenz eines qualvollen Todes durch seine Hand auf keinen Fall abzunehmen.

'Unsinn! Das htte ich gesprt.', mischt sich der Warlock ein, der endlich zu den Beiden aufgeschlossen hat, 'Ich vermute viel eher, da sich die Zwerge mit ihren Sldnern um den vereinbarten Preis gestritten haben. Wir wissen alle, wie gierig die kleinen hargluk sind. Es kommt uns doch gelegen, wenn sie sich gegenseitig umbringen. Wir warten einfach noch etwas und folgen ihnen dann langsam, schlage ich vor...'
Alveriel sieht den Warlock mitrauisch an und seine Antwort kommt sehr langsam: 'Wie kommt es eigentlich, da Ihr nicht spren knnt, wieviel Feinde sich ber uns befinden, wohl aber etwas Unsichtbares, das sich in unserer Luft befindet?'
Der Magus jedoch zuckt daraufhin nur mit den Schultern und schenkt ihm ein gelangweiltes Lcheln: 'Das eine hat mit Magie zu tun, das andere ist lediglich Erfahrung. Ich hatte schon des fteren mit Alchemisten aller Art zu tun und es war nie eine angenehme Erfahrung. Ich wei dadurch aber, wie so etwas blicherweise riecht."

Alvriel schrzt skeptisch die Lippen. Auch Vigor scheint nicht sehr berzeugt zu sein, aber es hat wohl keinen Sinn, sich jetzt darber streiten zu wollen. Der Prinz beendet letztlich die Debatte: 'Gut, warten wir noch, bis das teuflische Licht etwas nachgelassen hat. Aber eine weitere Verzgerung werde ich nicht hinnehmen!'


Wenn sie so berlegen sind, warum sind sie dann so tot?