Perplex war der Priester vor dem Wutausbruch der Kriegerin zurckgewichen.

Noch immer sprachlos angesichts der Vorwrfe drckt er der heiligen Streiterin das Seil in die Hand, an dem er sich in das Loch hinabgelassen hatte.

"Knnt Ihr alleine hinaufklettern, oder soll ich euch vielleicht auch noch tragen?" kann er sich nicht verkneifen zu sagen. Dann fllt sein Blick auf das Ritualgewand, dass nicht mehr ganz so wei ist, wie es ursprnglich war. Zufllig liegt die Stelle, an der die Kriegerin einen Stoffetzen herausgerissen und als Knebel missbraucht hatte, oben. Der Priester sthnt leise auf, als er die Beschdigung der heiligen Relique erkennt.

"Was habt Ihr getan?" murmelt er fassungslos. "Reicht es nicht, wenn ihr lautstark und unberlegt durch die Wlder stolpert und jede Gelgenheit nutzt, Euch unmglich zu machen? Msst Ihr auch noch das heilige Gewand zerreien? Sagt, Streiterin Undars - nutzt ihr Euren Hitzkopf nur zum Einrennen von Tren, wie es die Barbaren tun, oder denkt Ihr manchmal auch nach, bevor Ihr etwas tut?"

Anklagend hebt der Priester das zerrissene Gewand in die Hhe. "Wie konntet Ihr euch nur soweit gehen lassen! Ich wnschte, Undar wrde euch mehr Demut lehren! Wie wollt Ihr jemals seine Gunst zurckerlangen, wenn Ihr seine Gaben unentwegt besudelt?"