Lu berlegt einen kleinen Moment. Fr Rashida, die ihn nur ignoriert hatte, und zwei Zwerge, Angehrige einer Rasse, die Drachenhorde plndern, sein Leben riskieren?
Dann erinnert er sich jedoch an ihr gemeinsames Ziel und an die Grundregeln der Drachigkeit. Er schmt sich fr seine feigen und eigenntzigen Gedanken.

Umso eifriger nickt er dem Reisenden zu.
"Ja, ich wrde dir sehr gerne bei der Suche nach unseren Gefhrten helfen. Wenn ich mich stark konzentriere, kann ich auch Rashidas Aura suchen. Wonach ich bei den Zwergen suchen msste, wei ich leider nicht, daher wird es mir nicht gelingen, sie ebenfalls zu orten. Lass uns losgehen!"

Munter hpft Lu auf, bleibt jedoch mit einer Pfote in einem Spalt hngen. Als er automatisch die Flgel ffnet, um sanfter zu strzen (den Sturz ganz verhindern zu wollen, hat er schon lange aufgegeben), durchzuckt seine rechte Schwinge wieder ein heftiger Schmerz. Er erinnert sich an seine Verletzung, nimmt sich jedoch als Shne tapfer vor, sowohl den schmerzenden Flgel als auch die brigen Wunden zu ignorieren. Er geniet den Anschein von Heldenhaftigkeit bei dieser Entscheidung.