Glance sieht ein, dass Claw und Stone Recht haben - sie sollten nicht gezwungen sein in die Geröllhalde einzudringen. Claw hat sich die bergabwärtige Richtung vorgenommen, Stone untersucht die unmittelbare Umgebung. Also wendet sich Glance bergauf, in der Hoffnung, dass der Erdrutsch sich nach oben nicht allzu weit ausdehnt, oder zumindest deutlich schmaler wird.

Nachdem er etwa 10 Minuten an der Lawinenspur entlang gelaufen war, kommt er an eine Stelle, an der die Lawine über eine knapp zweimannhohe Schwelle, die ein massiver Felsüberhang gebildet hat, gestürzt ist. Direkt unterhalb des Überhangs, in seinem toten Winkel, ist ein schmaler Streifen festen Untergrunds, gerade breit genug, dass ein Mann durchpasst, der die Querung der Halde ermöglicht.

Er sieht sich nach den Anderen um, und sieht Stone, der noch unterhalb von ihm ist. Als dieser zu ihm hochsieht, macht er Stone ein Zeichen, dass er etwas gefunden hat, und dass er mit den Anderen hochkommen soll. Dann arbeitet er sich vorsichtig durch den schmalen Durchgang.


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)