Die Elfin hrt dem Redeschwall dieses Riesenjungen total perplex zu. Sie sieht, dass Belix keinerlei Waffen trgt und steckt ihr Schwert schnell weg. Endlich kommt sie zu Wort.
"Ich heie Big Claw und bin eine Elfin. Deine Mutter wei also nicht, dass Du alleine die Welt erkunden willst? Das ist aber sehr gefhlich. Stell Dir vor, Dir wre Schlimmeres passiert. Dann wte Deine Mutter nicht einmal, wo sich Dich suchen soll. So etwas solltest Du nie mehr machen. Aber zeig mir mal Deinen Fu, vielleicht kann ich Dir helfen."
Big Claw sieht sich den verletzten Fu an und stellt fest, dass er verstaucht ist. Sie nimmt ein paar der gesammelten Kruter, nsst sie im Bach, legt sie um den Fu und verbindet ihn mit dem Tuch von Belix.
"So, das msste helfen, bis Du wieder zuhause bist. Dann kann Deine Mutter sich weiter darum kmmern."
Sie setzt sich Belix gegenber und denkt ber seine Worte nach.
"Nach Deiner Erzhlung gibt es also einen Weg aus dieser Schlucht. Ist der auch fr uns Kurzen gangbar? Ich bin nmlich nicht allein in dieser Gegend. Meine Gefhrten kommen nach. Aber Du brauchst keine Angst vor ihnen zu haben. Eigentlich sind sie sehr freundlich. Sie sehen aber nicht alles so aus wie ich. Wir mssen durch diese Schlucht und ich bin voraus gegangen, um einen Weg hinaus zu finden. Knntest Du uns dabei helfen? Auch sind unsere Vorrte zu Ende. Wenn Du uns etwas von Deinen abgeben knntest, wre das sehr nett von Dir."
Big Claw sieht erwartungsvoll den jungen Riesen an.


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.