Stone, der mittlerweile mit dem Waschen fertig ist, zieht sich wieder an.
Das ihm die blicke der Kriegerin etwas peinlich sind, fällt, da seine Haut ohnehin wegen dem schnellen Lauf und dem kaltem Wasser gerötet ist, nicht auf.
Statt dessen grinst er Rashida frech an, "so, ihr habt euch den falchen Felsen ausgesucht um drauf zu klettern. Euer Gott hat sicher viel zu tun um euch zu beschützen."
Bevor sich die Kriegerin auf ihn stürzen kann, läuft Stone schnell zu der Gruppe und lässt sich nieder.
Mittlerweile ist er so entspannt das er dem Riesen sogar ein lächekn gönnt, "Danke für die Speisen, darf ich fragen wie alt Du bist?
Bei diesen Worten zieht er seinen Stiefeldolch, reinigt ihn und schneidet sich mit der Unterarm langen Klinge ein grosses Stück vom Kuchen ab.
Lu ist sehr erstaunt als auf einmal eine Klinge direkt vor seiner Nase entlang zieht. Stone zwinkert ihm zu, "ich will auch etwas haben"
Obwohl er eigentlich nicht so sehr auf Süsspeisen versessen ist, schmeckt dieser Kuchen doch sehr gut, "der ist sehr Lecker," sagt er zu Belix.
Glance ist mit dem Stab des Zauberers beschäftigt. "Nun," denkt sich Stone, "wenn er damit fertig ist kann ich ihm immer noch sagen das ich keinen erfolg hatte".
Langsam lehnt sich der Hüter zurück, genießt den Kuchen und schaut sich die bunte Truppe an.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)