Bei der Antwort des Riesen mu Stone grinsen, nur nicht sagen wie alt man wirklich ist, lieber darauf hinweisen das es gar nicht mehr lange dauert das man erwachsen ist. Und natrlich das man schon fast gro ist.
Aber da Stone keine ahnung hat wie schnell die Riesen aus dem Kindesalter rauswachsen, hat er immer noch keine vorstellung davon wie alt der Riese nun wirklich ist.
Wenn er von Menschen ausgehen wrde, htte er gesagt das Belix 10 Jahre oder so alt sei. Nun, zumindest passt sein verhalten in dieses alter.
Und er hat keinerlei Vorstellung davon wie gro denn nun die Mutter ist, hofft allerdings mittlerweile das sich der Reisende zurckhlt.
Der Kleine ist grer als er, und wiegt bestimmt das anderthalbfache von ihm.
Wenn er sich die Mutter so vorstellt, dann will er Ihr lieber nicht begegnen wenn ihrem Kind was passieren sollte.
Aber da das Kind wirklich harmlos ist, glaubt er nicht wirklich daran das der Reisende etwas unternimmt, eher wird er zum raschen Aufbruch drngen und Belix mit den besten Wnschen zurcklassen.
Aber Stone wrde lieber noch ein, zwei Stunden rasten, erstens glaubt er Rashida wenn sie sagt das der Priester sich zurck halten wird, und zweitens ist er davon berzeugt das die Hter Heute nicht mehr ins Gebirge gehen werden.
Er ist sowieso erstaunt das die Hter so schnell hier sein konnten, vielleicht gab es noch mehr Karten, oder der Anfhrer kannte einfach die kleine Burg.
Schliesslich konnte man diese schon sehen ohne ins eigentliche Gebirge ziehen zu mssen. Der Tempel lag da viel versteckter.
Auf jeden fall hatte der Anfhrer gewut das er die Pferde zurcklassen mute, sonst htte er sie nicht so getrieben. Die Tiere muten vollig erschpft sein, etwas was kein kluger Anfhrer ohne Not, oder anderen Grnden zulassen wrde.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)