"Ich kann den Regen spren" schiet es Alrik durch den Kopf.

Er kommt wieder zu sich. Mechanisch hatte er den Weg bewandert, einen Fu vor den anderen gesetzt, die Beine von seinem Unterbewutsein bewegen lassen - wenn man lange Strecken vor sich hat, ist dies die richtige Methode, zu reisen.

Komischerweise wird dabei der Kopf frei : Wenn sich das Bewutsein nicht mehr auf eine Aufgabe konzentrieren braucht, dann sucht es sich ganz natrlich neue Aufgaben.

Zumindest mit Alrik ist es so : Monotone Bewegungen regen zum Nachdenken an.

Warum Alrik dann immer in einen Dmmerzustand der Meditation verfllt, wei er selbst nicht. Aber er hat es oft genug erlebt.

Die Schlucht ist nicht einfach zu passieren, aber ein Wanderer lernt irgendwann, bestimmte Aufgasben an sein Unterbewutsein zu delegieren - monotone Aufgabe, wie das Bewegen der Beine, zum Beispiel, oder das Atmen. Da der Streuner nun schon etwas Training darin hat, geht es ihm ganz leicht "von der Hand".

Und es macht den Kopf frei fr andere Sinneswahrnehmungen. Nicht mehr die Steine oder das Wasser sind wichtig, sondern die Schlucht ringsherum. Wenn man die Wnde spren kann, wei man auch, wie weit man gehen kann.

Er horcht auf die Gerusche, das rauschen des Wassers, das seltene Zwitschern der Vgel hoch ber der Schlucht.

Er sprt den Felsen, die Gesteine, die Brocken, auf denen er seine Fe setzt, das Wasser, wie es an der Truppe vorbeifliet ...

Er nimmt den Lufthauch wahr, den Wind, wie er durch die Schlucht streicht, die Luftvernderung - und stellt pltzlich fest, da es khler wird.

Es wird khler - was bedeutet, da sich eine Wolkenfront oder gar ein Gewitter nhert. Wie so oft. Reine Erfahrung.

"Ich kann den Regen spren ..." geht es ihm wieder durch den Kopf ... und er wei, da er damit richtig liegt. Etwas klingt in seinem Kopf wie das Lachen eines alten Schamanen.

Irritiert schttelt Alrik den Kopf, aber er wei es : Regen nhert sich.

Er geht los, die anderen zu warnen ...


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch