Stone und Rashida holen den Streuner ein, der einen irgendwie entrckten eindruck macht.
Fast so als wre im Gebirge zu wandern das grte.
"Hallo Alrik, hinter uns braut sich ein Gewitter zusammen, wir sollten uns beeilen. Ich denke zwar das wir noch etwa eine Stunde Zeit haben, aber vielleicht msssen wir uns einen Unterschlupf suchen."

Nur um Stone zu wiederlegen, so scheint es, grollt genau in diesem moment der erste Donner uber den berraschten Krieger hinweg.
Den Blitz hatte keiner gesehen da alle nach vorne schauten, aber es war kein entferntes Grollen gewesen.

Stone schaute die anderen an, hilflos die Achseln zuckend nahm er mit der einen Hand Rashidas Rucksack.
Jetzt war nicht mehr die Zeit fr kleine Spiele und Stone hatte bemerkt das das Gewicht fr die Kriegerin zu viel zum schnellen laufen war.
"Wir sollten uns wirklich beeilen, ..."
Noch whrend er diese Worte sprach wandte er sich um, um loszulaufen, nicht die gleichen schnellen krfte fordernden Schritte als er mit Rashida um die Wette lief.
Aber auf eine art die er sehr lange wrde durchhalten knnen, den Rucksack warf er sich im laufen ber die Schulter das Gewicht nicht wirklich sprend.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)