Stone bemht sich mit allen krften die er noch hat der Kriegerin zu helfen. Von Rashida bekommt er so gut wie keine untersttzung mehr, sie ist vollkommen erschpft und fast weggetreten.
Pltzlich packt ihn etwas am Arm, erschreckt will der Krieger sich rumwerfen aber es wird nur ein mdes Kopf drehen daraus.
Aber die sorge war umsonst, es ist der Reisende.

Er hilft Stone Rashida die letzten Meter hinter den schtzenden Felsen zu bringen. Kaum sind sie dort angelangt, berlsst er die beiden der Obhut der anderen. Mde und ausdruckslos lehnt er sich an den Felsen und beobachtet die beiden Menschen. So pltzlich, wie er seine Hilfe zuteil werden lies, so pltzlich scheinen ihm die Gefhrten wieder vllig gleichgltig zu sein. Er wendet sich ab und scheint dem Heulen des Sturms zu lauschen.

Stone hat in diesem moment keinen blick fr den Reisenden.
Er sieht nur das Rashida allem anschein nach vollkommen ausgekhlt ist und anfngt einzuschlafen.
Grob rttelt er sie wach, oder besser er versucht es.
Klatsch, und noch mal klatsch, mit zwei leichten Ohrfeigen versucht der Krieger Rashida am schlafen zu hindern, "Ihr drft nicht einschlafen, hrt ihr nicht? Ihr drft nicht schlafen"

Last edited by Stone; 29/06/04 11:30 AM.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)