Fast bereut es Stone nicht doch die Stangen fr die Trage mitgenommen zu haben, aber die htte er ohnehin nicht durch diesen Sturm bringen knnen.
Mde und erschpft seufzt er schwer, wenn ihm nur etwas einfallen wrde.
Solange es so strmt spielt es keine Rolle, aber sobald sie die mglichkeit dazu haben mssen sie Rashida an einen trockenen Ort bringen.
Und der Hagel hat mit seiner gltte dafr gesorgt das Sie niemanden tragen knnen.
"Und jetzt schneit es auch noch," denkt sich der Krieger.
Sein Kopf fllt schwer in seine Hnde, er wei sich keinen rat mehr.
Und eine Nacht im Schnee, er schaut sich um, nur der Reisende ist nicht so schwer von Erschpfung gezeichnet wie die anderen.
Wenn es nicht aufhrte zu strmen und die Wolken nicht aufrissen stand es schlecht.
Er teilt Glance seine befrchtungen mit, dabei fllt sein Blick auf die seltsame Hellebarde.
Die lange stabile Hellebarde.
"Glance," spricht er den Elfen an bevor dieser etwas zu seinen Gedanken sagen kann.
"Glance, meint ihr die Hellebarde ist stabil genug um daraus und aus meiner Rolle einen Sack, eine art Trage," Stone sucht nach worten, "einen provisorischen Tragesack fr Rashida herzustellen? Wenn wir Rashida da reinlegen und sich immer zwei abwechselnd sie zu tragen?"


Last edited by Stone; 02/07/04 02:55 AM.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)