"Danke Claw"
Der stechende Schmerz ist zu einem dumpfen Pochen abgeklungen.
"Kein Tag um Bäume auszureissen, aber es wird gehen," denkt sich Stone.
"Entschuldigt wenn ich trotzdem aufstehe, aber wenn ich nicht etwas beweglichkeit in meine Knie bekomme, dann werde ich nachher auch nicht sofort los können."
Stone zieht sich wieder hoch,den Schmerz ignorierend, bewegt er langsam seine steifen Knie.
Hungrig erinert er sich an den Kuchen, von dem auch er etwas eingepackt hatte.
Er sucht die reste davon aus seinem Rucksack, nimmt sich ein Stück und legt den Rest für die anderen hin, "Bedient euch, je weniger wir tragen müssen ums so besser."
Einige kleine runden, bei denen er die aussicht bewundert, später protestieren seine Knie nicht mehr bei jeder bewegung, aber daran seine Übungen durchzuführen wagt Stone noch nicht einmal zu Denken
Den dumpfen Schmerz wird er bestimmt noch einige Zeit fühlen.
Da auch die anderen erst langsam sich sammeln müssen, macht Stone sich daran seine Decke zu trocknen.
Da er sie nicht gleich hatte trocknen können ist sie jetzt stark zerknittert.
Stone hofft das sich das wieder geben wird, da sie ihm schon gute Dienste geleistet hatte.
Mit einem extra dafür vorgesehenen Tuch reibt Stone die feuchtigkeit aus der dicken, doppelt gelegten, Filzmatte die zum zudecken dient, und an einer Seite und unten an der Unterlage befestigt ist.
Die Unterlage besteht aus einer festen Lederschicht auf die ebenfalls eine gute Lage Filz aufgenäht und Versteppt ist.
Die Ränder sind mit einen starken breiten Lederband eingefasst und stabil vernäht. In dem Band sind Ösen eingearbeitet welche dazu dienen die Decke als Trage nutzen zu können.
Oben sind zusätzliche Ösen angebracht an denen etliche gute Riemen sind, die dazu dienen entweder die Decke zur Rolle schnüren zu können oder sie als Trage an Stangen zu befestigen.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)