Alle sind da, auch Lu der gerade gelandet ist.
Nur der Reisende fehlt.
Dann entledigt Stone sich erst einmal des Rucksackes und stellt diesen zur Seite.
Neugierig mustert Stone das Portal, als er sich dagegen lehnt passiert nichts.
Er drückt mit aller Kraft, seine Muskeln schwellen an, und sein Gesicht wird langsam rot.
Hartnäckig stemmt er sich mit allem was er hat dagegen, dann muß er aufgeben.
Seine Knie pochen, aber nur schwach, der, zwar schnelle aber ohne weitere anstrengungen verlaufene, Marsch hatte seinen Knien keinen schaden angerichtet.
Im gegenteil, langsam ohne belastung warm gelaufen sind sie fast Schmerzfrei gewesen.
Stone schüttelt den Kopf, "Wir können es alle zusammen versuchen. Aber ich glaube nicht das dieses Portal offen ist. Wir können uns hier unter diesem Vordach ein trockenes Plätzchen sichern. Wenn wir uns einen schönen Steinhaufen zusammen tragen kann Lu diesen erhitzen. Hat jemand ausrüstung zum Angeln dabei?"
Bei diesen Worten schaut er zum Streuner, Alrik der immer irgendwie etwas passendes dabei hat.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)