Zurck zu dem dummen See? Lu seufzt einmal leise auf. Dann entsinnt er sich seiner guten Erziehung und nimmt Rashidas Flasche entgegen.
"Mchte sonst noch jemand seine Flasche fllen? Ich kann auch zwei oder drei Flaschen mitnehmen", fragt er in die Runde.

Als er alle Flaschen eingesammelt hat, die aufgefllt werden mssen, fliegt er schnell zum See. Dort fllt er sie mit dem klaren, khlen Wasser, vorsichtig darauf bedacht, sich nicht erneut nass zu machen. Immerhin hat er nun keinen Durst mehr. Auf dem Rckflug entdeckt er ein groes Rudel Kaninchen, das sich im Schutz der Dmmerung ber das saftige Grn hermacht. Pfeilschnell saust er hinab und schlgt zwei Tiere mit den Hinterlufen. Ein drittes entwischt seinen Zhnen uerst knapp. Nicht wirklich zufrieden mit seinem Jagderfolg redet er sich ein, die Flaschen htten ihn behindert und flattert schwer beladen zurck.

Bei den Gefhrten verteilt er die Flaschen wieder an ihre jeweiligen Besitzer und prsentiert die beiden Kaninchen.
"Hier gibt es dutzende davon. Wenn ihr leise seid, knnt ihr bestimmt auch noch einige fangen. Oder ich fliege gleich noch einmal los. - Wo ist eigentlich der Reisende?", wendet er sich an Rashida und Stone, von denen er annimmt, dass sie die Nachhut gebildet haben.