"Das ist doch kein Rtsel", antwortet Rashida. "Das ist was ganz Gewhnliches und steht so oder hnlich auf vielen Tempeln. Bei mir zu Hause steht auch am Tempel *Der Reiche teile mit dem Armen*, ein Prinzip, das Undar wohlgefllig ist!"

Pltzlich juckt es sie am Knchel, wo Undars Symbol einttowiert ist. Als sie sich hinkniet, um sich zu kratzen, hrt sie Undars Stimme "Na Kampfmaus, hast Du eine Frage?" Verblfft antwortet Rashida im Geiste "Nein, dazu msste ich verstehen um was es hier geht, Oh Undar, aber nichts und niemand hat mich auf dies hier vorbereitet. Gib uns einen Hinweis, Undar, ich bitte dich - ich bin mde und hungrig, und wie kann ich dir so dienen?". Fast meint sie das spttische Lachen Undars zu hren. "Dass Mass ist nicht Erhabenheit oder Grsse, noch Reichtum", antwortet ihr Undar, "sondern einfach das Mass der Dinge".

Rashida ist verwirrt. Das Mass der Dinge? Welcher Dinge? Der Teile der Schlssel? Was haben die fr ein Mass?

"Die Lnge!" platzt es pltzlich laut aus ihr heraus, "Die Lnge ist der Schlssel! - sagt Undar", fgt sie hinzu, als die Anderen sie verstndnislos anschauen.


Last edited by GlanceALot; 20/07/04 03:47 PM.

In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)