Stone nimmt ma, "Ja, das sollte kein Problem sein."
Seine Armbrust bereithaltend geht er noch ein paar Schritt zurck, und zielt.

Der weisse Punkt wirkt viel kleiner wenn er ihn ber die Armbrust anvisiert.
Aber jetzt gibt es kein zurck mehr, wie bei dem Stein so fllt Stone es auch diesmal sehr leicht sich in einen zustand gesteigerter Konzentration zu versetzen.
Da fllt ihm pltzlich sein gedanke ber die beeinflussung durch die Gtter wieder ein.
Die Konzentration ist dahin, Stone atmet tief durch.
Wieder nimmt er ma, und wieder ist ihm als wenn seine Atmung leichter wird.
Wie in trance nimmt er jeden einzelnen herzschlag war.
Bumm..Bumm..Bumm Zu Schnell, mehr ruhe.
Bumm...Bumm...Bumm Ruhe, langsam atmet Stone, immer langsamer.
Bumm....Bummm....Tschwang, das Sirren des der Sehne reit Stone aus seiner Konzentration.
Den Schuss hat er gar nicht mitbekommen.
Aber ein blick auf sein Ziel lsst ihn lcheln.
Er wei zwar nicht wie viel von diesem Schuss auf seinen Fhigkeiten beruht, aber dennoch hat er sein Teil dazu beigetragen.
Erfreut sieht er Glance an.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)