Der Priester und seine kleine Schar hatten einen anstrengenden Tag hinter sich. Der Weg, der hinunter ins Lange Tal führte, wo sie die Abenteurergruppe vermuteten, hatte sich als wesentlich schwieriger erwiesen, als angenommen. Ohne das Geschick des Kundschafters hätte die bergunerfahrene Gruppe die zahlreichen Kletterpartien, erforderlich infolge zahlreicher Felsstürze, die Teile des Weges verschüttet oder zerstört hatten, unmöglich bewätigen können. Trotzdem hatte es eine Stelle gegeben, wo sie schon fast alle Hoffnung aufgaben, voranzukommen. Ein b sonders großer Felssturz hatte einen kurzen Hohlweg praktisch in eine Sackgasse verwandelt. Die Kletterei über die riesigen, glatten Felsblöcke war nicht nur kräftezehrend und überaus heikel, sondern kostete auch viel Zeit. Für wenige hundert Meter hatten sie Stunden gebraucht, aber sie hatten die Stelle bezwungen. Jedoch war es inzwischen dunkel geworden, und an ein Weitergehen in der heimtückischen Landschaft war nicht zu denken, wenn man sich nicht alle Knochen brechen wollte. Im letzten Schein des vergangenen Tages passierten sie ein schmales Felsentor und gelangten auf ein kleines Plateau, von dem ein schmaler Felssims entlang der Felswand zurückführte. Es gelang ihnen, eine Fortsetzung des Weges auszumachen - und sie fanden Anzeichen dafür, das die Abenteurer hier vorbeigekommen waren. Ein Seil führte gespannt von einer Felskante hinunter. Selbst der Kundschafter mit seinen scharfen Augen konnte jedoch in der Dunkelheit nicht erkennen, wo es endete, und die Gruppe wagte nicht, künstliches Licht zu nutzen aus Furcht vor Entdeckung. Der Priester hatte zuvor dunkle Schatten aufgespürt - Blutjäger, mit denen sie auch schon zuvor konfrontiert worden waren. Doch sie schienen einem anderen Ziel zuzustreben und hatten die Ritter und den heiligen Mann unbehelligt gelassen. So beschlossen die Männer, auf dem Plateau zu lagern und den kommenden tag abzuwarten, um dann im Hellen den Weg fortzsetzen.

Die Männer sitzen zusammengekauert auf dem harten Fels, an einigen Stücken Dörrfleisch kauend, als plötzlich der Kundschafter ein leises Zischen von sich gibt.

"Still! Es kommt jemand den Sims entlang!"