"Nun, warum auf einmal so zurückhaltend?" Fragt Stone den Drachen.
Mit der Fackel kann Stone den Gang einigermaßen ausleuchten, und kann nichts entdecken das auf eine gefahr hindeutet.
Der Gang ist in den Fels geschlagen, aber dennoch sieht Stone nicht die erwarteten rauhen und und von Meisselspuren überzogene Wände.
Die Wände sind glatt, und absolut gleichmäßig gearbeit. Mit einer Hand streicht Stone über die Wände, es mußte jahre gedauert haben bis dieser Gang fertig gewesen war. Fantastich. Dann erinnert sich Stone wer den Tempel aufgebaut hatte, und das dass hier wohl alles von Sklaven geschaffen worden war.
Schnell zieht er die Hand zurück, nicht mehr Fantastich, er verspürt grauen bei der vorstellung.
"Komm lass uns weitergehen, dieser Gang ist bestimmt sehr wichtig. Sonst wäre er nicht so gut ausgearbeitet worden. Ich bin gespannt was wir finden werden. Aber zeige mir zuerst die vertiefung die Du gefunden hast."


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)