Neugierig, aber vorsichtig, geht Alrik weiter den Gang entlang. Die Funktion des Ganges ist ihm immer noch nicht klar. Keine Ablagerungen sind auf dem Boden zu sehen - noch nicht mal bermssig viel Staub. Nur ein leichter, gleichmssiger Luftzug in den Gang hinein ist zu spren.

Nach etwa dreissig Schritten bleibt er stehen, weil der Gang sich teilt. Im Licht seiner beiden Gefhrten kann er erkennen, dass sich der Gang in beide Richtungen krmmt - der rechte Gang links herum, und der Linke rechts herum. Dadurch reicht das Licht von Glance und Bodasen nicht sehr weit.

"Was nun?" fragt Alrik, "links oder rechts?"

Glance, der ebenfalls in die beiden Gnge blickt, zuckt mit den Achseln. "Scheint egal zu sein, aber auf jeden Fall sollten wir zusammenbleiben!"

Alrik sieht sich unschlssig um - auch sein Instinkt gibt ihm keinerlei Eingebung. Gedankenverloren sagt er, "Ist euch eigentlich aufgefallen, dass es hier anscheinend gar keine Ratten gibt? Ansonsten gibt es kaum einen Keller in der Welt in dem es nicht zumindest Spuren von Ratten gibt - aber hier ist nichts davon".

"In einem Tempel voller Katzenwesen?" antwortet Glance, "Also so berraschend ist das auch nicht!" Pltzlich wird im bewut, dass die Luftstrmung nach oben zieht. Er richtet seinen Blick an die Decke - er muss sein Licht etwas senken, damit es ihn nicht mehr blendet - und sieht an der Decke beider Gnge in regelmssigen Abstnden kleine Lcher. Sie sind viel zu klein um einen Durchschlupf zu bieten, aber die Luft strmt eindeutig dort hinauf - also ist dahinter bestimmt ein Hohlraum. Aber zu erkennen ist nichts, also ist darin zumindest keine Lichtquelle. Er macht die Anderen darauf aufmerksam.

"Ich glaube ich wei wo wir sind!" ruft Alrik pltzlich. "Das ist ein Lftungskanal - die Luft wird von hinten angesaugt, und strmt nach oben - dort wrden wir bestimmt eine Art Kamin finden, aus dem die verbrauchte Luft wieder entweicht".

Glance berlegt. In der Tat, jetzt, wo Alrik darauf hinweist, fllt ihm auch auf, dass die Luft in dem Gang ziemlich frisch ist und gar nicht muffig und abgestanden riecht, wie man es sonst erwarten knnte in einem unterirdischen Gang. "Ihr knntet Recht haben", stimmt er zu. "Dann schauen wir mal, ob es hier einen Ausgang gibt. Alrik, Ihr geht am besten voraus und achtet auf den Weg, ich konzentriere mich auf die Decke, und Ihr Bodasen, habt ein Augenmerk auf die Wnde".

Alrik nickt, und wendet sich dem linken Gang zu.



In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)