"Hier Lu," Stone reicht dem Drachen die Lupe.
"Jetzt kannst Du sehen wozu eine Lupe gut ist."

Whrend Lu die Zeichnungen betrachtet nimmt Stone sich das Brett, neugierig was es damit wohl fr eine bewandnis hat.
Erstaunt sieht Stone das, dass Brett aus zwei Lagen besteht die mit einem Scharnier miteinander Verbunden sind, und das auf jeder Lage ein kleiner rahmen befestigt ist.
"He, das hier ist auch noch einmal eine Schachtel," sagt Stone und klappt den Deckel auf.
Belustigt schttelt Stone den kopf, "Schau einmal, das hier ist ein Reisespiel. Damit kann man sich damit die Zeit an einem Lagerfeuer vertreiben. Das Spiel kenne ich sogar. Mein Vater hat es mir einmal gezeigt. Man nennt es Mhle.
Im selben moment fngt der unscheinbare Ring an zu leuchten, und einige der Steine nehmen wie von Zauberhand eine Position auf dem Spielplan ein.
Der Ring schwebt knapp ber dem Zentrum des Spiels und ein Wort erscheit auf dem altem Papier das ber das brett geklebt wurde.
[Linked Image]
Vorsichtig legt Stone das Spiel auf das Bett, "Was machen wir denn jetzt damit?"


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)